Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // Zwei neue Canon Dual-Objektive für 3D-Aufnahmen vorgestellt



Newsmeldung von slashCAM:



Auch Canon dockt mit einer Neuankündigung an das Apple Event, auf dem unter anderem die internationale Verfügbarkeit der Vision Pro bekannt gegeben wurde, an. Und zwar we...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Zwei neue Canon Dual-Objektive für 3D-Aufnahmen vorgestellt


Space


Antwort von Darth Schneider:

Warum haben jetzt alle plötzlich 3D Fieber ?
Ich dachte die Vision Pro ist ein Flop…
Wer kommt als Nächstes, Arri ?..;)))
Gruss Boris

Space


Antwort von Da_Michl:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Warum haben jetzt alle plötzlich 3D Fieber ?
Plötzlich? Eher nicht.

3D in allen Formen, Farben und Varianten ist doch immer wiederkehrend, zumindest ein- bis zweimal pro Dekade...
3dfx Karten, Mario 3D Spiele, 3D Fernseher, die erste Generation VR Brillen, dann die zweite, 360 ° Kameras (letztlich auch eine 3D Spielart) und so weiter....

Space


Antwort von macaw:

Bei Bahlsen sind grad 3D Kekse in der Entwicklung. Das wird der Hit!

Space


Antwort von Darth Schneider:

In einem hat der Frank sicher recht. 3D hatten wir schon zig mal, Filme, Kameras, TVs, Kino, Konsolen, zig Spiele, und so weiter.
Aber sich wirklich bei den Massen durchgesetzt und geblieben hat/ist 3D bisher nie.
Immer wieder so gut wie verschwunden ist 3D, um es Jahre später mit besserer Technik nochmal zu probieren.

Sogar Red hat versucht auf den 3D Smartphone Zug aufzuspringen und ist damit gescheitert…
Hmmm….?
Gruss Boris

Space


Antwort von medienonkel:

Da_Michl hat geschrieben:
"Darth Schneider" hat geschrieben:
Warum haben jetzt alle plötzlich 3D Fieber ?
Plötzlich? Eher nicht.

3D in allen Formen, Farben und Varianten ist doch immer wiederkehrend, zumindest ein- bis zweimal pro Dekade...
3dfx Karten, Mario 3D Spiele, 3D Fernseher, die erste Generation VR Brillen, dann die zweite, 360 ° Kameras (letztlich auch eine 3D Spielart) und so weiter....
Ich glaube nicht, dass man die Entwicklung von hardwarebeschleunigter Polygongrafik und der GLide Grafikschnittstelle in die Entwicklung von Stereo 3D einbeziehen sollte. Da ging's eher darum Dinge wie DX/OGL zu standardisieren und das Software Rendering auf der CPU auf einen speziellen Beschleuniger auszulagern. Stichwort "Tandemkarte" zur 2d Matrox mit 2MB GRAM.
Sogenannte 3D Grafik in Spielen hat sich mittlerweile angeblich ganz gut durchgesetzt.
Dieses Nvidia soll dann damit ganz gut gefahren sein... SLI kommt von 3dfx.

Das von dir vermutlich gemeinte Nintendo 3DS war eigentlich eine gute Idee, da es keine Brille brauchte.
Oder meinst du den Gameboy 3d?

Ist mir auch neu, dass 2d 360 Grad Video eine Spielart von 3d ist.
Film ist ja auch nur eine Spielart von Malerei. 😉

Space


Antwort von Frog1:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Warum haben jetzt alle plötzlich 3D Fieber ?
Ich dachte die Vision Pro ist ein Flop…
Wer kommt als Nächstes, Arri ?..;)))
Gruss Boris
Diese Canon-Dinger sind für die bald kommende neue Boris-Kamera im Camcorder- Format gedacht :-))

Space


Antwort von Darth Schneider:

Nop, nix für mich.
Abgesehen davon wird die 3D Ursa mit Fix Objektiv auch ein Camcorder.
Womöglich erleben Camcorder bald mal ein Comeback..;)
Gruss Boris

Space


Antwort von philr:

Nur damit ich das hier von einigen richtig verstehe: Ihr seht die Zukunft in AI, aber die jahrzehntelange Entwicklung von immersiven Medien ist nur ein zum Scheitern verurteilter Trend? (Schaut mal, seit wann es unter anderem VR gibt und was Jaron Lanier so getrieben hat.) Wisst ihr, dass es Kopfhörer seit dem 19. Jahrhundert gibt, diese über Jahrzehnte nur beruflich genutzt wurden, als unsozial abgetan wurden und erst mit der Einführung des Walkmans in den Mainstream kamen? Hat schonmal einer von euch Kopfhörer benutzt? ;-))

Space



Space


Antwort von Darth Schneider:

Also ich sehe die KI/VR sicher nicht grundsätzlich zum scheitern verurteilt. Im Gegenteil, das war von meiner Seite nur auf früher und jetzt auf 3D/VR im Kino und bei Filmen/Serien allgemein bezogen…

Und auch diese inzwischen alten 2D Sehgewohnheiten werden sich früher oder später ganz bestimmt völlig ändern.

Das heisst aber nicht das man auf jeden Modetrend gleich aufspringen muss…Vielfach ist etwas abwarten, zuschauen und dabei lernen zielführender…
Gruss Boris

Space


Antwort von berlin123:

Dieses Video ist offensichtlich von Canon gesponsort und zeigt das Problem mit dem aktuellen Stand der Technologie im Preissegment unter 10k (Kamera+Objektiv). Die maximale Auflösung des Videos ist 4K und das sieht im 8k—fähigen Youtube Player der Meta Quest 3 einfach nicht gut aus. Es ist im 180 Grad Modus pixelig und leicht verwaschen.

Ich vermute dass die R5 ihre 8k auf die beiden Linsen aufteilen muss und deshalb am Ende kein 8k herauskommen kann.

Die neuen APSC Objektive an der R7 müssen ja zwangsläufig noch weniger Auflösung haben. Ich würde das nicht benutzen wollen, so cool es auch sein mag das eigene Footage mal in 3D zu sehen.

Der Youtube Player der Quest hat 8k erst mit einem update vor wenigen Wochen bekommen. Und ich würde anhand der ersten 8k Videos sage, dass das die Untergrenze für akzeptables 3D Video ist. Es fühlt sich an wie 480p im 2D, und wir warten auf den Sprung zu HD 720p.

https://www.youtube.com/watch?v=NlrWA5gweiE

Space


Antwort von philr:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Also ich sehe die KI/VR sicher nicht grundsätzlich zum scheitern verurteilt. Im Gegenteil, das war von meiner Seite nur auf früher und jetzt auf 3D/VR im Kino und bei Filmen/Serien allgemein bezogen…

Und auch diese inzwischen alten 2D Sehgewohnheiten werden sich früher oder später ganz bestimmt völlig ändern.

Das heisst aber nicht das man auf jeden Modetrend gleich aufspringen muss…
Gruss Boris
Also fast alle der erfolgreichsten Filme der letzten 20 Jahre waren 3D-Produktionen. Und es war viel komplexe sie in 3D zu sehen, und die Produktion war aufwendig. Heute kannst du solche Filme aber ganz einfach und günstig mit ner Quest2 schauen, brauch keine AVP.... Boxoffice Hits Weltweit....Avatar (2009) - 3D
Avengers: Endgame (2019) - 3D
Titanic (1997) - (3D-Version 2012)
Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht (2015) - 3D
Avengers: Infinity War (2018) - 3D
Spider-Man: No Way Home (2021) - 3D
Jurassic World (2015) - 3D
Der König der Löwen (2019) - 3D und dann kam Corona... Jetzt kommen erschwingliche Headsets und einfachere & guenstigere Aufnahmetechnik... So much. Fuern deutschen Tatort wirds das aber lange nich brauchen, aber da sterben langsam auch die Zuschauer weg.

Space


Antwort von philr:

berlin123 hat geschrieben:
Ich vermute dass die R5 ihre 8k auf die beiden Linsen aufteilen muss und deshalb am Ende kein 8k herauskommen kann.
Die Scherbe funktioniert an ner Red Raptor tatsaechlich ganz gut und das groessere Problem fuer die ganze Aufloesung ist eher eure Bandbreite und der Speicher der Geraete. Da herum wird aber auch ne Blackmagic und ne AVP nicht kommen...

Space


Antwort von Jott:

berlin123 hat geschrieben:
Dieses Video ist offensichtlich von Canon gesponsort und zeigt das Problem mit dem aktuellen Stand der Technologie im Preissegment unter 10k (Kamera+Objektiv). Die maximale Auflösung des Videos ist 4K und das sieht im 8k—fähigen Youtube Player der Meta Quest 3 einfach nicht gut aus. Es ist im 180 Grad Modus pixelig und leicht verwaschen.

Ich vermute dass die R5 ihre 8k auf die beiden Linsen aufteilen muss und deshalb am Ende kein 8k herauskommen kann.

Die neuen APSC Objektive an der R7 müssen ja zwangsläufig noch weniger Auflösung haben. Ich würde das nicht benutzen wollen, so cool es auch sein mag das eigene Footage mal in 3D zu sehen.

Der Youtube Player der Quest hat 8k erst mit einem update vor wenigen Wochen bekommen. Und ich würde anhand der ersten 8k Videos sage, dass das die Untergrenze für akzeptables 3D Video ist. Es fühlt sich an wie 480p im 2D, und wir warten auf den Sprung zu HD 720p.

https://www.youtube.com/watch?v=NlrWA5gweiE

Verwechselst du gerade 3D (Stereoskopie) mit 360 Grad-Video? Denn nur bei letzterem ist 8K die Untergrenze wegen der Sphäre. Zur Produktion drehen wir daher 24K, aber das nur am Rande. „Normales“ 3D braucht solchen Overkill nicht.

Space


Antwort von TheBubble:

philr hat geschrieben:
"Darth Schneider" hat geschrieben:
Also ich sehe die KI/VR sicher nicht grundsätzlich zum scheitern verurteilt. Im Gegenteil, das war von meiner Seite nur auf früher und jetzt auf 3D/VR im Kino und bei Filmen/Serien allgemein bezogen…

Und auch diese inzwischen alten 2D Sehgewohnheiten werden sich früher oder später ganz bestimmt völlig ändern.

Das heisst aber nicht das man auf jeden Modetrend gleich aufspringen muss…
Gruss Boris
Also fast alle der erfolgreichsten Filme der letzten 20 Jahre waren 3D-Produktionen.
Avatar 1 und 2 sind echtes 3D - mit viel Aufwand toll umgesetzt und leider eine Ausnahme.
philr hat geschrieben:
Titanic (1997) - (3D-Version 2012)
Damals wurde sowieso auf Film in 2D aufgenommen: Die Stereoskopische Version ist durch Nachbearbeitung entstanden.
philr hat geschrieben:
Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht (2015) - 3D
Es wurde mit 70mm IMAX-Kameras gefilmt. 3D entstand durch Nachbearbeitung, nur die gerenderten VFX sind (vermutlich) echtes 3D.
philr hat geschrieben:
Avengers: Endgame (2019) - 3D
In 2D gefilmt und konvertiert.
philr hat geschrieben:
Der König der Löwen (2019) - 3D
Das ist ein Animationsfilm, der 3D-Aufwand ist viel geringer.

Stereo-3D ist bei weitem nicht so üblich wie man vermutet und die 3D-Kinofassungen werden oft nur durch Nachbearbeitung erzeugt. Das ist schade, da hier viel Potential verloren geht, aber es ist eben kostengünstiger. Und außerhalb vom Kino hat es sich nie richtig durchgesetzt, 3D-Brillen nerven einfach zu sehr.

Aber auch im Kino ist 3D nicht überall toll: Manchmal ist die Projektion vergleichsweise dunkel (die Hälfte des Lichts wird von den Polfiltern geschluckt) und nicht jeder Betreiber erhöht die Helligkeit in angemessener Weise. Warum? Die Lichtquelle müsste dann früher ersetzt werden, das ist eben auch ein Kostenfaktor...

Space


Antwort von berlin123:

Jott hat geschrieben:
berlin123 hat geschrieben:
Dieses Video ist offensichtlich von Canon gesponsort und zeigt das Problem mit dem aktuellen Stand der Technologie im Preissegment unter 10k (Kamera+Objektiv). Die maximale Auflösung des Videos ist 4K und das sieht im 8k—fähigen Youtube Player der Meta Quest 3 einfach nicht gut aus. Es ist im 180 Grad Modus pixelig und leicht verwaschen.

Ich vermute dass die R5 ihre 8k auf die beiden Linsen aufteilen muss und deshalb am Ende kein 8k herauskommen kann.

Die neuen APSC Objektive an der R7 müssen ja zwangsläufig noch weniger Auflösung haben. Ich würde das nicht benutzen wollen, so cool es auch sein mag das eigene Footage mal in 3D zu sehen.

Der Youtube Player der Quest hat 8k erst mit einem update vor wenigen Wochen bekommen. Und ich würde anhand der ersten 8k Videos sage, dass das die Untergrenze für akzeptables 3D Video ist. Es fühlt sich an wie 480p im 2D, und wir warten auf den Sprung zu HD 720p.

https://www.youtube.com/watch?v=NlrWA5gweiE

Verwechselst du gerade 3D (Stereoskopie) mit 360 Grad-Video? Denn nur bei letzterem ist 8K die Untergrenze wegen der Sphäre. Zur Produktion drehen wir daher 24K, aber das nur am Rande. „Normales“ 3D braucht solchen Overkill nicht.
3D Video auf der Quest kommt soweit ich sehe immer entweder in 180 oder 360 Grad. Natürlich gibt es auch 180/360 Grad Videos ohne 3D, Aber die meine ich nicht.

Alle mit dem Canon Fisheye Objektiv für Canon FF gemachten Videos, die ich bislang gesehen habe, hatten den 180 Bildwinkel. Ich gehe mal davon aus, dass die neuen APSC Objektive an der R7 dasselbe tun. Dann stehen für beide Linsen zusammen nicht mal mehr 8k zur Verfügung.

Ich meine auch kein rein theoretisches Problem mit der Auflôsung. Ich meine was man in der Quest 3 sieht. Selbst das offizielle 3D Promo Video von Canon USA zur dual Fisheye/5C Kombo ist deutlich erkennbar verschwommen. Das reicht qualitativ einfach nicht.

Space


Antwort von berlin123:

Was mir von der Qualität zum Vergleich deutlich besser gefallen hat war "The Soloist".

https://www.youtube.com/watch?v=WCqrksBMnuw

Das ist 360 Grad 3D, aufgenommen mit der Insta360 Titan. Eine 17.300 Euro Kamera.
https://www.insta360.com/blog/creator-s ... nnold.html

Space


Antwort von philr:

berlin123 hat geschrieben:




Ich meine auch kein rein theoretisches Problem mit der Auflôsung. Ich meine was man in der Quest 3 sieht. Selbst das offizielle 3D Promo Video von Canon USA zur dual Fisheye/5C Kombo ist deutlich erkennbar verschwommen. Das reicht qualitativ einfach nicht.
Mmh wenn du eine Quest hast, schmeiss mal YoutubeVR an und such dir die Sachen von Felix & Paul Studios raus. Die making of Serie ist auch sehr spannend - insb. auf der ISS.

Space



Space


Antwort von philr:

https://m.youtube.com/@felixandpaul

Die haben zuletzt auch mit der Canon VR5.2 auf einer R5C gefilmt. Ich hab die Linse hier und finde sie gar nicht so unscharf wie das was man im Netz so findet insb. auf ner V-Raptor. Du kannst fuer 360 dann auch nen Nodalrig basteln wo du die Kamera versetzten kannst um Backplates zu drehen - dann muss man aber stitchen. Google da mal misticaVR. Man kann ja auch etwas in der Post nachschaerfen.

Space


Antwort von macaw:

philr hat geschrieben:
Nur damit ich das hier von einigen richtig verstehe: Ihr seht die Zukunft in AI, aber die jahrzehntelange Entwicklung von immersiven Medien ist nur ein zum Scheitern verurteilter Trend?
Es gibt haufenweise Zeug, welches sich einfach nicht als dauerhafte Technologie durchsetzen konnte aber immer wieder nach oben schwappt und wieder verschwindet und das, obwohl die Technik das alles zulässt: S3D und "richtiges" 3D, HFR, interaktiver Film usw. usf.
AI oder Kopfhörer als Beispiele gehen dabei voll am Thema vorbei. AI (bzw. das, was uns darunter verkauft wird) ist eine Basistechnologie, Kopfhörer sind noch ne Stufe weiter unten und sind aus praktischen, qualitativen und ästhetischen Gründen erst später in die Masse gegangen.

Bei allem, was unter 3D läuft gibt es wieder das alte Thema, daß die Fans davon nicht erkennen, daß Film in der Breite dafür einfach nicht der richtige Inhalt ist. Die Leute wollen eine Fiktion sehen, in die sie ganz primär vom Kopf her reingezogen werden, nicht allein mit den Sinnen. Letzteres wurde ganz massiv in den letzten Jahrzehnten gepusht, mit dem Ergebnis, daß fast nur noch vollkommen belangloser, inhaltsleerer Müll übrig blieb und der Film selbst so langsam ins nichts abdriftet und ein Mega Flop nach dem anderen entsteht.

Die VR/AR Brillen werden weiterhin vor allem bei immersiv-passiven oder halt interaktiven Anwendungen den großen Erfolg haben, daß klassische Erzählungen damit nicht funktionieren hat schon Oculus Studio vor fast zehn Jahren mit ihren Tests verstanden. Im primitiven Sinne kann man das an dem hier verlinkten Youtube-Video sehen. Das erste, was ich gemacht habe war, mich im Raum umzusehen, wo die beiden Typen sitzen, da gab es aber nichts zu sehen, womit die Sinnhaftigkeit völlig dahin ist, zwei statische Typen beim labern braucht keiner in S3D. Bewegt sich die Kamera aber fangen schnell neue Probleme an - etc.

Oculus/HTC/Apple und der Rest werden wie gesagt in völlig anderen Bereichen punkten.

Space


Antwort von philr:

Also, dieses Forum bewegt sich auf einer allgemein sehr pessimistischen ABC-Planing ebene, was selbst für einen Klugscheißer wie mich schlimm ist. Du hast eine Meinung, die ich teilweise teile, aber der Beitrag, den du zitierst, war leider nur etwas "spaßig" gemeint. Und den Clip der beiden Typen habe ich als Beispiel für das Objektiv genannt, um die Frage nach Beispielmaterial der Linse zu beantworten. Übrigens erstellen die Jubgs primär Inhalte, die interaktive VR-Erlebnisse sind, unter anderem mit Game-Engines (kennst du sicher Unity/Unreal), und nicht nur für die NASA VR mit Kameras. (Hättest du ihm vielleicht doch mal zuhören sollen und nicht nur das Nebengimmick VR180 versuchen zu diskreditieren, wenn du schon "deren" Job erklärst).Was gute und schlechte VR-Erlebnisse sind, weißt du ja – was hältst du dann von der Möglichkeit, diese Aufnahmen in Stereo VR180 in Kombination mit Depthmaps und "AI" auf limitierte 6 Axis of Movement zu erweitern? Es gibt bisher noch sehr wenig, aber es funktioniert. Solche Dinge werden jetzt doch erst ausprobiert, was vor kurzem noch nicht möglich war, soweit mir bekannt, dank mangelnder Rechenleistung in den Standalone-Geräten.Mit einem Prototyp/Mockup der Blackmagic-Kamera werden in Deutschland tatsächlich gerade zwei recht große Spielfilmproduktionen für Apple & Meta produziert. Die üblichen ewigen Zeiten und Geldprobleme von klassischem Stereo3D hatte man damit eben nunmal nicht. Diese Optiken sind kein reines S180VR wie von der Zcam etc. Es gibt eine begrenzte Brennweitenauswahl und man erweitert dein Sichtfeld dann "spatial" – das kann man schwer beschreiben, macht aber (mir) recht viel Spaß zu schauen, wenn der Kopf auch mehr als nur mitschwenken kann.Cheers und ich komm heute gesundheitlich wieder aus dem Bett, also schnell weg hier ;-)

Space


Antwort von berlin123:

philr hat geschrieben:
Die haben zuletzt auch mit der Canon VR5.2 auf einer R5C gefilmt. Ich hab die Linse hier und finde sie gar nicht so unscharf wie das was man im Netz so findet insb. auf ner V-Raptor.
Ok interessant. Vielleicht haben Canon und andere das Material damals nicht mit der bestmöglichen Auflösung exportiert, weil es sonst, als das FF Objektiv rauskam ('20 oder '21), auf Youtube nicht hätte abgespielt werden können. Inzwischen sind 8k möglich, also ich bin gespannt was da jetzt kommt. Auch von den APSC Objektiven an der R7.

Space


Antwort von berlin123:

macaw hat geschrieben:
Das erste, was ich gemacht habe war, mich im Raum umzusehen, wo die beiden Typen sitzen, da gab es aber nichts zu sehen, womit die Sinnhaftigkeit völlig dahin ist, zwei statische Typen beim labern braucht keiner in S3D.
Muss man nicht verallgemeinern. Das Alex Honnold Free Soloing Video in den Dolomiten ist der Hammer, gerade wegen VR. Du kannst dich frei drehen, auf der einen Seite die steile Wand, auf der anderen der Abgrund. Purer Nervenkitzel.

Auch ein paar der Musikvideos aus dem Proberaum in 360 Grad 3D auf Quest TV finde ich spannender als 2D nur aus einer Perspektive.

MKBHD vermutet, dass vor allem der Sportbereich in VR ein großer Markt wird. Während eines Basketball-Spiels deine Perspektive frei zu ändern als würdest du selber in der ersten Reihe am Court sitzen. Interessiert wahrscheinlich die 'Experten' im Forum nicht, aber Leute mit Sport TV Abo:
Nearly 50 million Americans have access to a robust collection of sports programming across NFL football, MLB baseball, NHL hockey, NBA basketball, soccer leagues, and college sports from just four major streaming services (Disney+, ESPN+, Hulu, and HBO Max).

Space


Antwort von Da_Michl:

berlin123 hat geschrieben:
philr hat geschrieben:
Die haben zuletzt auch mit der Canon VR5.2 auf einer R5C gefilmt. Ich hab die Linse hier und finde sie gar nicht so unscharf wie das was man im Netz so findet insb. auf ner V-Raptor.
...
Inzwischen sind 8k möglich, also ich bin gespannt was da jetzt kommt. Auch von den APSC Objektiven an der R7.
Was Video betrifft, ist die R7 von 8K (aber auch von gutem oversampling 4K aus der vollen Sensorfläche) ziemlich weit weg.
Wenn ich mich richtig erinnere - habe keine R7.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

macaw hat geschrieben:

Bei allem, was unter 3D läuft gibt es wieder das alte Thema, daß die Fans davon nicht erkennen, daß Film in der Breite dafür einfach nicht der richtige Inhalt ist. Die Leute wollen eine Fiktion sehen, in die sie ganz primär vom Kopf her reingezogen werden, nicht allein mit den Sinnen. Letzteres wurde ganz massiv in den letzten Jahrzehnten gepusht, mit dem Ergebnis, daß fast nur noch vollkommen belangloser, inhaltsleerer Müll übrig blieb und der Film selbst so langsam ins nichts abdriftet und ein Mega Flop nach dem anderen entsteht.
Genau das hab ich damit gemeint, als ich sagte, daß ich keinen signifikanten Markt dafür sehe.

360 ist sowieso Blödsinn, niemand will auf dem Sofa ständig aufstehen und sich umständlich umdrehen, nur um zu sehen ob hinter ihm auch irgendwas los ist, deshalb hat sich 180 ja auch so einigermaßen durchgesetzt.

Das funktioniert mit der Sorte Material wie es Apple gestern präsentiert hat (fahrt durch eine Elefantenherde) ja auch ganz gut, aber das ist halt nur ein One Trick Pony, und deshalb nicht nachhaltig.

Für narrative Inhalte - sprich richtige Filme - ist das ganze eher ungeeignet. Die Kameraarbeit dem Zuschauer aufzubürden und zu überlassen ist in dem Bereich wirklich kontraproduktiv, weil Film halt völlig anders funktioniert.

Was bleibt ist ganz normalen 2D Film auf der Brille als TV Ersatz abzuspielen.
Ganz nett, aber die Aussicht für jedes Familienmitglied 4000 Öcken dafür auszugeben, dürfte den Markt ebenfalls extrem überschaubar machen.

Space


Antwort von philr:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
macaw hat geschrieben:

Bei allem, was unter 3D läuft gibt es wieder das alte Thema, daß die Fans davon nicht erkennen, daß Film in der Breite dafür einfach nicht der richtige Inhalt ist. Die Leute wollen eine Fiktion sehen, in die sie ganz primär vom Kopf her reingezogen werden, nicht allein mit den Sinnen. Letzteres wurde ganz massiv in den letzten Jahrzehnten gepusht, mit dem Ergebnis, daß fast nur noch vollkommen belangloser, inhaltsleerer Müll übrig blieb und der Film selbst so langsam ins nichts abdriftet und ein Mega Flop nach dem anderen entsteht.
Genau das hab ich damit gemeint, als ich sagte, daß ich keinen signifikanten Markt dafür sehe.

360 ist sowieso Blödsinn, niemand will auf dem Sofa ständig aufstehen und sich umständlich umdrehen, nur um zu sehen ob hinter ihm auch irgendwas los ist, deshalb hat sich 180 ja auch so einigermaßen durchgesetzt.

Das funktioniert mit der Sorte Material wie es Apple gestern präsentiert hat (fahrt durch eine Elefantenherde) ja auch ganz gut, aber das ist halt nur ein One Trick Pony, und deshalb nicht nachhaltig.

Für narrative Inhalte - sprich richtige Filme - ist das ganze eher ungeeignet. Die Kameraarbeit dem Zuschauer aufzubürden und zu überlassen ist in dem Bereich wirklich kontraproduktiv, weil Film halt völlig anders funktioniert.

Was bleibt ist ganz normalen 2D Film auf der Brille als TV Ersatz abzuspielen.
Ganz nett, aber die Aussicht für jedes Familienmitglied 4000 Öcken dafür auszugeben, dürfte den Markt ebenfalls extrem überschaubar machen.
Junge junge…

Es ist nicht nur eure Verallgemeinerung, ihr beiden habt offensichtlich nicht verstanden, worum es da im Video Inhaltlich wirklich geht. Ein VR-Studio aus Kanada, das sich auf die Produktion solcher Inhalte spezialisiert hat - übrigens sehr, sehr erfolgreich - stellt sich im YouTube VR Player vor. Nicht jeder mag das brauchen, aber für ihn ist es ein passendes Gimmick. Die unsinnigen Kommentare einiger älterer Männer im Internet, die eventuell ihre unerfüllten Lebensziele zum Ausdruck bringen, sind meist auch Unsinn. Meiner Erfahrung nach neigen diese Menschen dazu, das Unbekannte abzulehnen und es aus ihrem eigenen verstaubten Pessimismus heraus schlecht zu reden. Darin sind die Deutschen leider derzeit Weltmeister, was man im ganzen Land beobachten kann - soziale Todesspirale... Für den ein oder anderen Wirtschaftsjournalisten ist das auch nicht die Politik sondern die Stimmungsmache welche die ehmals Innovative German Econmy so in den Abgrund wirft…

Persönlich finde ich es ziemlich cool, wenn Menschen neue Dinge ausprobieren (die fair und ethisch korrekt sind - bei vielen gen. Ai-Modellen habe ich leider eine negative Meinung, vor allem aus ethischen Gründen) und ihnen eine Chance geben, anstatt sofort zu schreien, dass das E-Auto schlecht ist.VR schon tot bevor es überhaupt auf dem Markt ist, Apple wird scheitern blablablablaaa… Diese negativen Reaktionen hat es in den letzten Jahren einfach genug gegeben, aber sie bringen uns als Gesellschaft und Community einfach nicht weiter. Der erhoffte Erfolg ist das „Ich hatte damals Recht“-Gegröle, weil man alles klein geredet hat. Das ist ziemlich enttäuschend.

Und bitte wer von euch hat schonmal eine VisionPro aufgehabt? Wer hat sich damit langfristig auseinandergesetzt (nicht nur Scheinpolitisch) ? Dunning Kruger

Space


Antwort von cantsin:

Und bitte wer von euch hat schonmal eine VisionPro aufgehabt? Wer hat sich damit langfristig auseinandergesetzt (nicht nur Scheinpolitisch) ? Dunning Kruger Die ist ja auch so ein ganz toller Markterfolg... (Und selbst ihre Käufer lassen sie so verstauben, dass das ganze gedachte App-Ökosystem mangels Nachfrage bereits kollabiert ist.)

Space



Space


Antwort von pillepalle:

philr hat geschrieben:
Die unsinnigen Kommentare einiger älterer Männer im Internet, die eventuell ihre unerfüllten Lebensziele zum Ausdruck bringen, sind meist auch Unsinn. Meiner Erfahrung nach neigen diese Menschen dazu, das Unbekannte abzulehnen und es aus ihrem eigenen verstaubten Pessimismus heraus schlecht zu reden. Darin sind die Deutschen leider derzeit Weltmeister, was man im ganzen Land beobachten kann - soziale Todesspirale...
Aha... Ich hab's immer schon gewusst. Typisch Deutsch! Ist das nicht auch dieses komische Völkchen das nur schlechte Filme dreht? 🙃

VG

Space


Antwort von philr:

pillepalle hat geschrieben:
philr hat geschrieben:
Die unsinnigen Kommentare einiger älterer Männer im Internet, die eventuell ihre unerfüllten Lebensziele zum Ausdruck bringen, sind meist auch Unsinn. Meiner Erfahrung nach neigen diese Menschen dazu, das Unbekannte abzulehnen und es aus ihrem eigenen verstaubten Pessimismus heraus schlecht zu reden. Darin sind die Deutschen leider derzeit Weltmeister, was man im ganzen Land beobachten kann - soziale Todesspirale...
Aha... Ich hab's immer schon gewusst. Typisch Deutsch! Ist das nicht auch dieses komische Völkchen das nur schlechte Filme dreht? 🙃

VG
Vorallem ist es das Völkchen was mal ziemlich ziemlich gute Filme gedreht hatte… und wo das ganze Thema erst in wahnsinnig tolle Filme eskaliert ist (Babelsberg).

Space


Antwort von Frank Glencairn:

philr hat geschrieben:
Diese negativen Reaktionen hat es in den letzten Jahren einfach genug gegeben, aber sie bringen uns als Gesellschaft und Community einfach nicht weiter.
Mimimimi - hier ist ne Packung Tissues für dich.

philr hat geschrieben:
Die unsinnigen Kommentare einiger älterer Männer im Internet, die eventuell ihre unerfüllten Lebensziele zum Ausdruck bringen, sind meist auch Unsinn. Meiner Erfahrung nach neigen diese Menschen dazu, das Unbekannte abzulehnen und es aus ihrem eigenen verstaubten Pessimismus heraus schlecht zu reden.
Alte weiße Männer denen du "unerfüllte Lebensziele" und angebliche "Ängste vor Unbekanntem" andichten mußt, um dich besser zu fühlen?

Das ist alles was du zu bieten hast?


Du sprichst hier mit jemandem der seit 30 Jahren in dieser Branche immer von allen technischen Entwicklungen und Neuigkeiten fasziniert war, und alles neue immer sofort ausprobiert hat (oft genug als Betatester).

Jemandem der Neuerungen immer als einer der ersten überhaupt (oft gegen alle Widerstände) adaptiert und in seinen Workflow integriert hat (wen es irgendwie Sinn gemacht hat).

Und zu so jemanden (und das gilt auch für Macaw der als top Profi ebenfalls immer am Bleeding Edge der aktuellen Technologie arbeitet) sagst du er hätte irgendwelche Ängste vor Unbekanntem?

Du hast ja keine Ahnung wie unfassbar lächerlich du dich gerade gemacht hast - gratuliere.

Space


Antwort von berlin123:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
aber die Aussicht für jedes Familienmitglied 4000 Öcken dafür auszugeben, dürfte den Markt ebenfalls extrem überschaubar machen.
Seien wir nicht so pessimistisch und trauen den Leuten zu, dass sie auch mal abseits von Apple.com nach VR Brillen suchen. Vielleicht entdeckt sogar mal jemand zufällig die Pico, Playstation und Quest Brillen für 500 Euro im Mediamarkt?

Space


Antwort von philr:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
philr hat geschrieben:
Diese negativen Reaktionen hat es in den letzten Jahren einfach genug gegeben, aber sie bringen uns als Gesellschaft und Community einfach nicht weiter.
Mimimimi - hier ist ne Packung Tissues für dich.

philr hat geschrieben:
Die unsinnigen Kommentare einiger älterer Männer im Internet, die eventuell ihre unerfüllten Lebensziele zum Ausdruck bringen, sind meist auch Unsinn. Meiner Erfahrung nach neigen diese Menschen dazu, das Unbekannte abzulehnen und es aus ihrem eigenen verstaubten Pessimismus heraus schlecht zu reden.
Alte weiße Männer denen du "unerfüllte Lebensziele" und angebliche "Ängste vor Unbekanntem" andichten mußt, um dich besser zu fühlen?

Das ist alles was du zu bieten hast?


Du sprichst hier mit jemandem der seit 30 Jahren in dieser Branche immer von allen technischen Entwicklungen und Neuigkeiten fasziniert war, und alles neue immer sofort ausprobiert hat (oft genug als Betatester).

Jemandem der Neuerungen immer als einer der ersten überhaupt (oft gegen alle Widerstände) adaptiert und in seinen Workflow integriert hat (wen es irgendwie Sinn gemacht hat).

Und zu so jemanden (und das gilt auch für Macaw der als top Profi ebenfalls immer am Bleeding Edge der aktuellen Technologie arbeitet) sagst du er hätte irgendwelche Ängste vor Unbekanntem?

Du hast ja keine Ahnung wie unfassbar lächerlich du dich gerade gemacht hast - gratuliere.
Also lächerlich macht ihr euch… weist du wer Ich bin? Kennst du mich? Ich würde behaupten nicht… Komm mal runter… - nur für mich zum Spaß von alten weissen Mann zu alten weissen Mann! - Machs Gut! :-)

Space


Antwort von macaw:

philr hat geschrieben:
Also lächerlich macht ihr euch… weist du wer Ich bin? Kennst du mich? Ich würde behaupten nicht… Komm mal runter… - nur für mich zum Spaß von alten weissen Mann zu alten weissen Mann! - Machs Gut! :-)
Ui! @Frank: Ich wusste gar nicht, daß Du adelig bist! Oder warum sagt dieser Philr immer "euch" zu dir? Frank von Glencairn? :-D

Und außerdem: Frank (soweit ich das hier gelesen hab) und ich auf jeden Fall haben lediglich festgestellt, was seit Jahrzehnten nie Mainstreamfähig wurde. Allenfalls auf Jahrmärkten sind 3D Kinos etabliert. Imax 3D ist nach wenigen Jahren aus Berlin abgedampft.
Und zum Rest: DU alter weißer Mann bist es doch, der hier derart Butthurt ist, als hätte man deine Mama beleidigt und wirfst mit feinstem Dunning-Kruger-Unsinn nur so um dich :-D

Boomer, chill dein Leben und komm klar, ist Mega Cringe, was du hier abziehst.

Space


Antwort von philr:

macaw hat geschrieben:
philr hat geschrieben:
Also lächerlich macht ihr euch… weist du wer Ich bin? Kennst du mich? Ich würde behaupten nicht… Komm mal runter… - nur für mich zum Spaß von alten weissen Mann zu alten weissen Mann! - Machs Gut! :-)
Ui! @Frank: Ich wusste gar nicht, daß Du adelig bist! Oder warum sagt dieser Philr immer "euch" zu dir? Frank von Glencairn? :-D

Und außerdem: Frank (soweit ich das hier gelesen hab) und ich auf jeden Fall haben lediglich festgestellt, was seit Jahrzehnten nie Mainstreamfähig wurde. Allenfalls auf Jahrmärkten sind 3D Kinos etabliert. Imax 3D ist nach wenigen Jahren aus Berlin abgedampft.
Und zum Rest: DU alter weißer Mann bist es doch, der hier derart Butthurt ist, als hätte man deine Mama beleidigt und wirfst mit feinstem Dunning-Kruger-Unsinn nur so um dich :-D

Boomer, chill dein Leben und komm klar, ist Mega Cringe, was du hier abziehst.
Ja da hat mein Smartphone mit meinen schrumpeligen Haenden euch beide wohl zu adeligen gemacht! Grats…!
… vielleicht reden wir hier auch einfach hart aneinander vorbei - weil in Text läst sich gerne etwas reininterpretieren was dann missverstanden werden will. Safe Bro…

Space


Antwort von macaw:

Gebe dir recht in dem Punkt und ich bin mir völlig sicher, daß wir in Persona ein ganz entspanntes Gespräch hätten - es ist hier definitv nicht bösartig oder so gemeint gewesen, nur Feststellungen dessen, was bisher Stand der Dinge war/ist.

Alles cool.

Space


Antwort von rudi:

Die Frage ist ja gar nicht, ob sich 3D irgendwann in der breiten Masse durchsetzt, sondern wie viele Anläufe es dafür noch braucht. Vielleicht ist es schon diesmal so weit, aber vielleicht kommen davor auch noch fünf weitere Hype-Zyklen.

Einen klassischen Spielfilm wird man niemals in 180 Grad VR inszenieren können, aber irgendwann müssen wir schließlich ja auch mal in der Matrix ankommen ;)

Space



Space


Antwort von philr:

macaw hat geschrieben:
Gebe dir recht in dem Punkt und ich bin mir völlig sicher, daß wir in Persona ein ganz entspanntes Gespräch hätten - es ist hier definitv nicht bösartig oder so gemeint gewesen, nur Feststellungen dessen, was bisher Stand der Dinge war/ist.

Alles cool.
Ich stelle mich gerne auch persönlich vor

Space


Antwort von berlin123:

macaw hat geschrieben:
nur Feststellungen dessen, was bisher Stand der Dinge war/ist.
Nicht nur:
Die VR/AR Brillen werden weiterhin vor allem bei immersiv-passiven oder halt interaktiven Anwendungen den großen Erfolg haben, daß klassische Erzählungen damit nicht funktionieren hat schon Oculus Studio vor fast zehn Jahren mit ihren Tests verstanden. Im primitiven Sinne kann man das an dem hier verlinkten Youtube-Video sehen. Das erste, was ich gemacht habe war, mich im Raum umzusehen, wo die beiden Typen sitzen, da gab es aber nichts zu sehen, womit die Sinnhaftigkeit völlig dahin ist, zwei statische Typen beim labern braucht keiner in S3D. Bewegt sich die Kamera aber fangen schnell neue Probleme an - etc.

Oculus/HTC/Apple und der Rest werden wie gesagt in völlig anderen Bereichen punkten.
Du machst eine Feststellung zur Zukunft. Und das begründet mit Argumenten, die einiges ausser Acht lassen. Es ist klar, dass Videos, in denen 2 Typen ihre Räumlichkeiten zeigen, kein Showcase für irgendwas sind (ausser für eine noch zweifelhafte Bildqualität). Was ist mit Sport VR und Actionsport? Was mit Abenteuer Videos? Reise- und Tourvideos? Präsentationen und Konzerte?

Frank sieht den Markt u.a. deswegen begrenzt, weil diese Brillen 4k kosten. Das ist schon jetzt nicht richtig wenn man über Apple hinausschaut. Und auch Apple wird in absehbarer Zeit günstigere Modelle lancieren um einen breiteren Markt zu erreichen.

Es mag sein, dass Spielfilme und Serien in 3D und 180 Grad nicht gut funktionieren. Möglicherweise gilt dasselbe für bestimmte Arten von Dokumentationen. Aber das ist nicht das ganze Potenzial des zukünftigen 3D VR Markts.

Wobei ich durchaus gespannt bin, was Apple da gerade an narrativen Formaten für die Vision Pro produzieren lässt. Wenn das Format erzähltechnisch nicht funktioniert werden sie das merken. Bis jetzt sind sie offenbar gewillt zu experimentieren.

hype-1024x682.png Aus gutem Grund gibt es für diese Art Diskussionen den Gartner Hype Cycle. Die Frage ist, wo sich 3D VR auf der Kurve befindet. Noch nicht, ob es endgütig gescheitert ist. Wie soll das einschätzbar sein, solange schon die Bildqualität für den häuslichen Gebrauch den Begrenzungen der Technologie wegen noch kein gutes Niveau erreicht hat?

Das ist als ob jemand im Jahre 2000 ein abschliessendes Urteil über den Markt für Online Videos anhand von 240p Filmchen im Briefmarkenformat für den Real Player treffen würde.

Space


Antwort von rudi:

berlin123 hat geschrieben:
240p Filmchen im Briefmarkenformat für den Real Player
Das hat jetzt mich als Boomer getriggert ;)

Space


Antwort von philr:

berlin123 hat geschrieben:
macaw hat geschrieben:
nur Feststellungen dessen, was bisher Stand der Dinge war/ist.
Nicht nur:
Die VR/AR Brillen werden weiterhin vor allem bei immersiv-passiven oder halt interaktiven Anwendungen den großen Erfolg haben, daß klassische Erzählungen damit nicht funktionieren hat schon Oculus Studio vor fast zehn Jahren mit ihren Tests verstanden. Im primitiven Sinne kann man das an dem hier verlinkten Youtube-Video sehen. Das erste, was ich gemacht habe war, mich im Raum umzusehen, wo die beiden Typen sitzen, da gab es aber nichts zu sehen, womit die Sinnhaftigkeit völlig dahin ist, zwei statische Typen beim labern braucht keiner in S3D. Bewegt sich die Kamera aber fangen schnell neue Probleme an - etc.

Oculus/HTC/Apple und der Rest werden wie gesagt in völlig anderen Bereichen punkten.
Du machst eine Feststellung zur Zukunft. Und das begründet mit Argumenten, die einiges ausser Acht lassen. Es ist klar, dass Videos, in denen 2 Typen ihre Räumlichkeiten zeigen, kein Showcase für irgendwas sind (ausser für eine noch zweifelhafte Bildqualität). Was ist mit Sport VR und Actionsport? Was mit Abenteuer Videos? Reise- und Tourvideos? Präsentationen und Konzerte?

Frank sieht den Markt u.a. deswegen begrenzt, weil diese Brillen 4k kosten. Das ist schon jetzt nicht richtig wenn man über Apple hinausschaut. Und auch Apple wird in absehbarer Zeit günstigere Modelle lancieren um einen breiteren Markt zu erreichen.

Es mag sein, dass Spielfilme und Serien in 3D und 180 Grad nicht gut funktionieren. Möglicherweise gilt dasselbe für bestimmte Arten von Dokumentationen. Aber das ist nicht das ganze Potenzial des zukünftigen 3D VR Markts.

Wobei ich durchaus gespannt bin, was Apple da gerade an narrativen Formaten für die Vision Pro produzieren lässt. Wenn das Format erzähltechnisch nicht funktioniert werden sie das merken. Bis jetzt sind sie offenbar gewillt zu experimentieren.


hype-1024x682.png
Aus gutem Grund gibt es für diese Art Diskussionen den Gartner Hype Cycle. Die Frage ist, wo sich 3D VR auf der Kurve befindet. Noch nicht, ob es endgütig gescheitert ist. Wie soll das einschätzbar sein, solange schon die Bildqualität für den häuslichen Gebrauch den Begrenzungen der Technologie wegen noch kein gutes Niveau erreicht hat?

Das ist als ob jemand im Jahre 2000 ein abschliessendes Urteil über den Markt für Online Videos anhand von 240p Filmchen im Briefmarkenformat für den Real Player treffen würde.
Ich hoffe, dass man mich jetzt nicht wieder in den falschen Hals bekommt oder mich als "altklug" betrachtet. Das ist nur meine persönliche "Meinung", und die kann durchaus falsch sein. Diese Kurve gibt es ja bei allem. DTV usw…Ich habe selber leider keine Glaskugel, die uns vorhersagt, was sich durchsetzen wird oder nicht. Egal, welche Erfahrungen ich gemacht habe… – es gibt viele Faktoren und auch etliche unbestimmte auf unseren Planeten.

Die Entwicklung von Sora hat sicherlich auch viele überrascht – zumindest was die Geschwindigkeit angeht. Das, was jetzt schon auf Hochleistungs-Rechenzentren mit Nvidia Tensor Cores läuft, finde ich schon echt beeindruckend. Und wer weiß, was da noch alles kommen kann, Pixelstreaming, 5GB Fibre… Die Tech-Industrie entwickelt sich doch gerade massiv schnell, da ist es gar nicht so leicht hinterherzukommen. Und klaro sind die Erwartungen meist größer bis die Realität kommt. Der Mensch wird sich langfristig da irgendwie zurechtfinden. Aber es braucht eben dieses Ausprobieren und positive Herangehen an Dinge um da auch eine orientierung zu schaffen die überhaupt aussagekräftig is.

In diesem Topic werden wie ich finde nette Optionen für eine sehr, sehr, sehr günstige Kamera mit sehr guter Bildqualität vorgestellt, die gearde jungen Filmschaffenden das Ausprobieren ermöglicht. Eine Quest 2 ist auch echt super günstig, wenn auch nicht mehr ganz auf dem Stand der Technik und auch Apple wird in den kommenden Jahren mit wesentlich kleineren und leichteren Produkten auf den Markt kommen. R&D am Kunden gehört für die Tech-Industrie mittlerweile irgendwie dazu.

Wir haben dieses Gerät hier rumliegen… und würde es privat auch zurückschicken, wenn ich nicht damit rumfummeln würde – ehrlich gesagt fehlt es da aber auch massiv an Content. Und für Content fehlen auch noch zugängliche Tools. Deshalb – und das ist nur meine Meinung – freue ich mich, wenn wir diese Themen nicht voreilig zerreden. Leider kommt es mir manchmal so vor - wie hier und dann wirds wohl emotionaler als nötig… Die Leute finden hier diesen Beitrag über die Canon Linsen klicken aufs Kommentarfeld und lesen dann als erstes "wird wieder Schrott, ganz sicher, Brief & Siegel" naja das macht ja was mit ner Grundstimmung gegenüber den Produkten…

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen
GH5 Objektive für Innenaufnahmen
Makro Aufnahmen mit alten Objektiven mit mechanischem Blendenring
kompatible Objektive für HD Aufnahmen
Canon EOS C70: Erste Aufnahmen: Hauttöne, Dual Pixel AF, Stabilisierung uvm
Sonnet Echo Dual NVMe Thunderbolt Dock für bis zwei NVMe SSDs mit bis zu 16 TB
HDTV-Aufnahmen framegenau schneiden - Schnitte aus mehreren Aufnahmen zusammenführen?
Canon EOS R5 und R6 vorgestellt - Stabilisiertes Vollformat bis 8K RAW mit Dual Pixel AF
Sonnet DisplayLink Dual DisplayPort und HDMI Adapter: zwei 4K Displays am M1 Mac
Kostenlose FiLMiC DoubleTake App: Multicam-Aufnahmen mit zwei Kameras eines iPhones gleichzeitig
Zwei Sprecher - zwei Mikrofone = Echo - was kann man tun?
Drehtermin: Beratungssituation mit zwei Personen in zwei Varianten (chronologisch oder unchronologisich)
Zwei neue Sony APS-C/S35 E-Mount Objektive SEL1655G und SEL-70350G
Canon EOS C300 Mark III in der Praxis - die neue S35 Referenz für Doku? Dual Pixel AF, RAW vs MXF ...Fazit. Teil 2
Canon: Neue Firmware für EOS R5, EOS R6 und EOS-1D X Mark III bringt u.a. Dual Recording und C-Log 3
Neue Canon Objektive: RF 15-35mm F2.8L IS USM, RF 24-70mm F2.8L IS USM und besserer Augen-AF für Canon EOS R und RP
DJI RS 3 Mini - leichterer Gimbal auch für vertikale Aufnahmen vorgestellt
LEICA DG VARIO-SUMMILUX 25-50mm / F1.7 ASPH - Zwei Objektive für alle(s)?
PortKeys: zwei neue 7" Fieldmonitore mit wireless Kontrolle für Sony, Canon, RED, BMD, Panasonic
Filmt in 8K: Neues LG V60 ThinQ 5G Smartphone mit Dual Screen vorgestellt
Samyang ergänzt XEEN Meister-Serie um zwei Weitwinkel-Objektive (14mm T1.3, 24mm T2.6)
Canon: zwei neue Flex Super-35mm Cine-Zooms, umrüstbar auf Vollformat




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash