Infoseite // Wie schwarze Frames einer m2v-Datei voranstellen



Frage von Thomas Jahns:


Ich habe hier eine etwas ungewöhnliche Datei: beim Transkodieren wird
sie in einen Video- und einen Audio-Stream zerlegt, wobei der
Audio-Stream einen negativen Offset gegenüber dem Video hat. Das mag
offensichtlich der DVD-Player nicht so richtig (;und auch die üblich
verdächtigen media-player wie xine und mplayer zicken etwas rum) und
anstatt, daß das Abspielen des Tons vor dem Video erfolgt kommen nur ein
paar Meldungen (;mplayer) oder der DVD-Player springt einfach zum
nächsten Kapitel auf der DVD.

Wie kann ich nun dem m2v-Stream, den ich zwischenzeitlich erhalte, ein
paar schwarze Frames voranstellen (;die nötige Zeit in ms kenne)?

Gibt es eine andere erfolgversprechende Alternative in dieser Situation?

Danke im voraus für jede Anregung,
Thomas Jahns
--
"Computers are good at following instructions,
but not at reading your mind."
D. E. Knuth, The TeXbook, Addison-Wesley 1984, 1986, 1996, p. 9


Space


Antwort von Heiko Nocon:

Thomas Jahns wrote:

>Gibt es eine andere erfolgversprechende Alternative in dieser Situation?

Ja klar. Ein paar Audioframes am Anfang des Audiostreams vernichten,
eben gerade so viel, daß der Offset positiv wird.

Mit einem MPEG-Audioeditor wie MP3DirectCut überhaupt kein Problem.



Space


Antwort von Thomas Jahns:

Heiko Nocon writes:
> Thomas Jahns wrote:
>
> >Gibt es eine andere erfolgversprechende Alternative in dieser Situation?
>
> Ja klar. Ein paar Audioframes am Anfang des Audiostreams vernichten,
> eben gerade so viel, daß der Offset positiv wird.

Keine Frage, das würde vom technischen Aspekt sicher funktionieren. Nur
ist eben der Anfang des Videos eine Schwarzblende, in der bereits
gesprochen wird. Und an eben dieser Stelle hat der ursprüngliche Encoder
(;ob der Mensch oder die Software kann ich nicht sagen) das
Einsparungspotenzial erkannt und genutzt :-(;.

Thomas Jahns
--
"Computers are good at following instructions,
but not at reading your mind."
D. E. Knuth, The TeXbook, Addison-Wesley 1984, 1986, 1996, p. 9


Space


Antwort von Birger Jesch:


"Thomas Jahns" schrieb...
> Heiko Nocon writes:
> > Thomas Jahns wrote:
> >
> > Ja klar. Ein paar Audioframes am Anfang des Audiostreams vernichten,
> > eben gerade so viel, daß der Offset positiv wird.
>
> Keine Frage, das würde vom technischen Aspekt sicher funktionieren. Nur
> ist eben der Anfang des Videos eine Schwarzblende, in der bereits
> gesprochen wird. Und an eben dieser Stelle hat der ursprüngliche Encoder
> (;ob der Mensch oder die Software kann ich nicht sagen) das
> Einsparungspotenzial erkannt und genutzt :-(;.

Aja ;)

Wenn Dir die Eckdaten des Videostreams bekannt sind (;sicherlich), also
Aufloesung und Bitrate, kannst Du die entsprechenden Frames per TMPGEnc
erzeugen und mittels MPEG2Schnitt mit dem Video verbinden.

Gruss Birger
>
> Thomas Jahns



Space


Antwort von Thomas Jahns:

"Birger Jesch" writes:
> Wenn Dir die Eckdaten des Videostreams bekannt sind (;sicherlich), also
> Aufloesung und Bitrate, kannst Du die entsprechenden Frames per TMPGEnc
> erzeugen und mittels MPEG2Schnitt mit dem Video verbinden.

Wie genau ginge denn das? Oder wo kann ich die Information finden, wie
das geht? Ich habe jetzt ein wenig in TMPGEnc herumgestöbert und einen
"Generate Video"-Button o.ä. nicht gefunden.

Oder soll ich erst mit einem anderen Programm ein AVI erzeugen?

Thomas Jahns
--
"Computers are good at following instructions,
but not at reading your mind."
D. E. Knuth, The TeXbook, Addison-Wesley 1984, 1986, 1996, p. 9


Space


Antwort von Thomas Jahns:

Thomas Jahns writes:
> "Birger Jesch" writes:
> > Wenn Dir die Eckdaten des Videostreams bekannt sind (;sicherlich), also
> > Aufloesung und Bitrate, kannst Du die entsprechenden Frames per TMPGEnc
> > erzeugen und mittels MPEG2Schnitt mit dem Video verbinden.
>
> Wie genau ginge denn das? Oder wo kann ich die Information finden, wie
> das geht? Ich habe jetzt ein wenig in TMPGEnc herumgestöbert und einen
> "Generate Video"-Button o.ä. nicht gefunden.
>
> Oder soll ich erst mit einem anderen Programm ein AVI erzeugen?

Ich habe das jetzt anders gelöst: statt genau die Parameter zu
ermitteln, habe ich einfach eine andere Schwarzblende aus der Mitte des
Streams kopiert, das funktionierte dann auf Anhieb.

Thomas Jahns
--
"Computers are good at following instructions,
but not at reading your mind."
D. E. Knuth, The TeXbook, Addison-Wesley 1984, 1986, 1996, p. 9


Space


Antwort von Heinz Boehringer:

Hallo Thomas,

>> Wie genau ginge denn das? Oder wo kann ich die Information finden,
>> wie das geht? Ich habe jetzt ein wenig in TMPGEnc herumgestöbert
>> und einen "Generate Video"-Button o.ä. nicht gefunden.
>>
>> Oder soll ich erst mit einem anderen Programm ein AVI erzeugen?
>
> Ich habe das jetzt anders gelöst: statt genau die Parameter zu
> ermitteln, habe ich einfach eine andere Schwarzblende aus der Mitte
> des Streams kopiert, das funktionierte dann auf Anhieb.
>
bitte korrigier mich wenn ich falsch liege, wenn ich das Richtig mitbekommen
habe hast du im Film einen Tonversatz drin den du durch vorsetzen eines
Stueck Schwarzfilm korrigieren willst?

Es gibt da ein Programm, HeadAC3HE, gibts bei
http://www.doom9.org/index.html?/
damit kannst du den Tonversatz einstellen durch Eingabe der Zeit mit
Plus oder Minus je nach dem ob der Ton vorlaeuft oder nachlaeuft.
Ausserdem kannst du das Programm auch zum Wandeln zwischen
verschiedenen Formaten verwenden.Einfach Film demuxen, Ton bearbeiten
und wieder muxen fertig.

Gruss
Heinz



Space


Antwort von Thomas Jahns:

"Heinz Boehringer" writes:
> Hallo Thomas,
>
> >> Wie genau ginge denn das? Oder wo kann ich die Information finden,
> >> wie das geht? Ich habe jetzt ein wenig in TMPGEnc herumgestöbert
> >> und einen "Generate Video"-Button o.ä. nicht gefunden.
> >>
> >> Oder soll ich erst mit einem anderen Programm ein AVI erzeugen?
> >
> > Ich habe das jetzt anders gelöst: statt genau die Parameter zu
> > ermitteln, habe ich einfach eine andere Schwarzblende aus der Mitte
> > des Streams kopiert, das funktionierte dann auf Anhieb.
> >
> bitte korrigier mich wenn ich falsch liege, wenn ich das Richtig mitbekommen
> habe hast du im Film einen Tonversatz drin den du durch vorsetzen eines
> Stueck Schwarzfilm korrigieren willst?

Korrekt.

> Es gibt da ein Programm, HeadAC3HE, gibts bei
> http://www.doom9.org/index.html?/
> damit kannst du den Tonversatz einstellen durch Eingabe der Zeit mit
> Plus oder Minus je nach dem ob der Ton vorlaeuft oder nachlaeuft.
> Ausserdem kannst du das Programm auch zum Wandeln zwischen
> verschiedenen Formaten verwenden.Einfach Film demuxen, Ton bearbeiten
> und wieder muxen fertig.

Das Problem war halt aber, daß trotz bekannten Versatzes, dieser wohl zu
groß war, da a) das Programm zum Muxen gemeckert hat, b) dvdauthor beim
korregieren der endgültig produzierten VOBs gemeckert hat und
schließlich der DVD-Player das Video nicht abspielen mochte. Dadurch,
daß ich jetzt fünf schwarze Frames vorgeschaltet habe läuft alles
wunderbar. Trotzdem danke für Deine Anregung. Aus den Dokumentationen,
die ich inzwischen gelesen habe, entnehme ich, daß das Problem wohl
eigentlich im muxer liegt, der anscheinend negative Audio-offsets nicht
korrekt behandelt.

Thomas Jahns
--
"Computers are good at following instructions,
but not at reading your mind."
D. E. Knuth, The TeXbook, Addison-Wesley 1984, 1986, 1996, p. 9


Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


PremierPro 7.0 macht immer m2v statt mpeg - Kann man einen Schnitt wieder kleben?
Mehrere m2v Dateien zusammenfügen
m4v-Datei und wav-Date zu einer avi-Datei verbinden
SCN-Datei (Pinnacle Studio) als Grundlage für Aufteilung einer Video-Datei
Einzelne Frames in MPEG2 Datei retuschieren
Wie bekomme ich die schwarzen Balken bei einer *.TS-Datei weg?
Schwarze Pixelpfützen auf schwarzem Molton
AE Schwarze Striche im Bild nach Rändern
schwarze Videoränder ausschneiden
Windows Media Player 7: Ton, aber schwarze Bildfläche
Schwarze Blitze im Video
Schwarze Ränder - trotz identer Auflösung
Flimmernde Ränder entfernen und durch schwarze Balken ersetzen?
Schwarze Balken
schwarze Streifen Antennensignal DVD-Recorder
Ist es möglich Schwarze Balken zu beseitigen?
Schwarze Streifen bei Panasonic Camcorder neues Teil !
Kein Bild beim Einfügen einer MTS Datei




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash