Logo Logo
/// 

Welche Picture Profiles zum Matchen unterschiedlicher Kameramodelle?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Einsteigerfragen-Forum

Frage von TonBild:


Hallo zusammen,

wie der folgende Film

zeigt kann man an unterschiedlichen Kameras durch die Wahl passender Picture Profiles das Bild in Farbwiedergabe, Kontrast und Schärfe so angleichen, dass man das Material einigermaßen zusammen schneiden kann.

Deshalb möchte ich fragen, ob es dazu auch fertige Picture Profiles gibt, so dass man gängige Kameras auf diese Weise in der Bildwirkung angleichen kann?

Bei Canon heißt der in der Kamera einstellbare Bildstil Picture Style.



Antwort von TonBild:


Deshalb möchte ich fragen, ob es dazu auch fertige Picture Profiles gibt, so dass man gängige Kameras auf diese Weise in der Bildwirkung angleichen kann?

Hat niemand eine Idee?

Es geht darum, eine Canon C 100 (z. B. mit einem passenden Picture Style) auf eine Sony EX 3 von der Farbdarstellung anzugleichen so dass man das Material gut zusammen schneiden kann.



Antwort von srone:


Deshalb möchte ich fragen, ob es dazu auch fertige Picture Profiles gibt, so dass man gängige Kameras auf diese Weise in der Bildwirkung angleichen kann?

Hat niemand eine Idee?

Es geht darum, eine Canon C 100 (z. B. mit einem passenden Picture Style) auf eine Sony EX 3 von der Farbdarstellung anzugleichen so dass man das Material gut zusammen schneiden kann.

selber machen, ex3 (1/1r) material gibt es genug im web. ;-)

lg

srone





Antwort von TonBild:


selber machen, ex3 (1/1r) material gibt es genug im web. ;-)

Ja, aber wie?

Braucht man dazu die Aufnahme einer Farbkarte oder eines Standardmotives wie auf

http://blog.abelcine.com/2012/03/23/can ... -abelcine/

?

Und wenn man beide Kameras hat und sie das gleiche Motiv filmen, wie geht man vor?

Weißabgleich
Kontrast anpassen
..?



Antwort von domain:

Dazu brauchst du nur deine Augen und einen Anpassungswillen.
Arbeite permanent mit sehr unterschiedlich abbildenden Kameras und natürlich mit z.T. erheblichen Veränderungen von Schnitt zu Schnitt, aber die hat man sowieso auch mit ein und derselben Kamera.
Mildernd kann man erwähnen, dass sich das Auge ziemlich schnell auf neue Farbstimmungen umstellt, speziell wenn diese einen einleuchtenden dramaturgischen Hintergrund haben.
Manche von uns sehen Dinge zu streng genormt und technisch.
Nichts funktioniert besser als unser spontaner visueller Eindruck von Clip zu Clip.



Antwort von srone:

farb- bzw schärfecharts helfen, wenn du beide cams zur verfügung hast, differenz(stand)bilder im photoshop zu analysieren - zeigen dir die richtung, eine vernünftige belichtung/farbkorrektur vorausgesetzt und einen guten monitor.

lg

srone



Antwort von Lutz Dieckmann:

Hi,

wenn Du sie wirklich gut angleichen willst brauchst Du selbstverständlich Farbkarten, Siemensstern, Graukarten usw.
Dann einen guten Monitor (kein Computermonitor)
und seeehhhhhrrr viel Zeit und Ahnung von der EX3. Es geht, ich hab die EX3 und Folgemodelle jahrelang für Sony trainiert.
Ich würde auch spezifisch im Netz suchen.

Wie gesagt - seeeehhhhhhrrr viel Zeit.

Liebe Grüße
Lutz Dieckmann



Antwort von WoWu:

srone hat es schon gesagt: selber machen.
Es gibt zwar Algorithmen dafür, die auch in NLEs unter "Bild angleichen" eingesetzt werden, aber den Feinschliff muss man hinterher ohnehin von Hand machen.
Schaut man sich aber mal solche Algorithmen an, bekommt man ein Gefühl dafür, welche Vorgehensweise sinnvoll ist.
Zwei Algorithmen sind dabei dominierend:
Dynamic Histogram Warping und Automatic Contrast Ehancement
Beides Parameter, die zunächst mal ohne Farbe auskommen.
Bringst Du also erst Helligkeit und Kontrast in Übereinstimmung, hast Du schon 90% der Arbeit erledigt.
Die meisten machen den Fehler, alles mit Farbe zu machen, Das ist zwangsläufig deutlich zeitintensiver. Bearbeitet man aber die Farbe aufgesetzt auch eine identische Luma/Gamma Bilanz, geht es relativ schnell und führt zu einem ordentlichen Ergebnis.
Was die Auflösung betrifft ... ein wesentlicher Punkt der Auflösungswahrnehmung ist ja der Kontrast. Nachschärfungen beruhen weitgehend auf Kontrastanhebungseffekten.
Nur solltest Du Dir im Klaren darüber sein, dass Deine Zielauflösung sich an der schwächsten Auflösung der beteiligten Kameras orientieren sollte, denn Bildauflösung, die nicht im Kamerabild enthalten ist, bekommst Du nachträglich nicht hin.
Also, schnapp Dir ein gutes HistogrammHistogramm im Glossar erklärt und einen Waveformmonbitor, dreh Die Farbe raus und sorg dafür, dass die Anteile gleich gewichtet werden.
Das ist schon 3/4 der Arbeit und geht ziemlich schnell.
Die Farbanpassung ist hinterher nicht so schwer ... und denk dran, dass man auch Farben dadurch ändern kann, dass man andere Farben herausnimmt und an der Komplementärfarbe arbeitet, sonst bist Du nämlich ziemlich schnell in der Sättigungsfalle.
Und so eine Einstellung legst Du dann als Profil ab und musst von Szene zu Szene dann nur noch die lichtspezifischen Belange ausgleichen, lässt das Profil aber in jedem Fall als erste Korrektur im Channel.



Antwort von wp:

'ohne Farbe'... das klingt doch sehr nach einem klugen Tipp, Wowu.
Danke.
Sitz gerade vor einem ähmlichen Problem und es stimmt: man vertüddelt sich im Chroma, wo doch der Ursprung vermutlich im Lumas/Gamma liegt. hmm.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Einsteigerfragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Canon 5dM3: Unterschiedlicher Look trotz gleichem Picture Profile?
Picture Profiles ohne USB?
GH4 - Eigene Picture Profiles erstellen möglich?
Picture Profiles für GH4 und FZ1000
Keine Picture Profiles in der Smart Remote Control App
Warum sind bei allen Picture Profiles die Schärfe rausgedreht?
Canon 1DX MKII welche Picture Style Einstellungen?
Kommen neue Kameramodelle immer schneller auf den Markt?
Zwei xlm Timelines matchen
Sony FS5 ii und a7 iii matchen
Welche Mini-Drohne zum Filmen???
Welche Software zum Titel generieren?
Welche Fernbedienung passt zum GrundigTVR5510?
Kollision unterschiedlicher urheberrechte und Copyright-rechte
Vdub: Files mit unterschiedlicher Samplingrate zusammenschneiden
Videoton vermulmt - welche Software zum korrigieren?
footage matchen von sony alpha 7s und 600 D ?
Welche TV-Karte zum Aufnehmen von VHS Filmen?
Welche externe HDD zum Schneiden - Thunderbolt vs USB3.0
Welche DVD - Marke zum archivieren von Filmen?
Welche Camera zum abfilmen von Super8 Material
Welche Linux-Software zum Bearbeiten von Videomaterial eines Camcorders
The Image of Sound- Film Profiles
Welche Software taugt zum Abspielen im DVD Laufwerk und gleichzeitig aufnehmen?
Best Picture Evolution
Picture to TV-Problem

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen