Logo Logo
/// 

Umstieg von Mac zu Windows. Wie komme ich zu Codecs?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Frage von chrisfischereder:


Hallo zusammen!

Nach vielen Jahren im Bereich 3D Animationen bin ich aus Performance Gründen vom MacPro auf eine Workstation (W60 von CADnetwork) mit einem Windows 7 System umgestiegen. Tja, um Codecs hab ich mich unter OS X bislang nicht kümmern müssen. Windows zeigt mir hingegen bei den meisten Projekten erst mal kein Bild, nur den Ton ;)

Meine Frage: Wie kommt man auf einem Windows System vernünftig und offiziell zu Codecs? Reicht es zB. Quicktime zu installieren? Von diversen "Codec Packs"s" wird hier im Forum ja teils abgeraten...

Ich arbeite mit:
Windows 7 + Adobe Premiere + Encoder + Speedgrade + AE) CC 2014.

Die meist verwendeten Codecs in meinen bestehenden Projekten sind:
- Apple ProResProRes im Glossar erklärt (1920x1080 .mov)
- Apple ProResProRes im Glossar erklärt 4444 (3840x2160 .mov)
- Animation 25p (1280x720 / .mov)
- HDVHDV im Glossar erklärt 1080i50 (1440x1080 / .mov)
- H264 (1920x1080 / .mov)

Nachdem die Workstation nagelneu ist, möchte ich Try&Error vermeiden
und hoffe hier auf Wertvolle Tipps!

1000 Dank & LG
Christian



Antwort von Frank Glencairn:

QT installieren reicht, falls du DNX auch brauchst, das gibt es gratis auf der Avid Seite.

Wenn du ProResProRes im Glossar erklärt auch schreiben willst, brauchst du einen Stand-Alone Encoder wie das kostenlose Cliptoolz.

Und ja, lass die Finger von den CodecCodec im Glossar erklärt Packs.



Antwort von Alf_300:

Quicktime bringt Dich ein ganzes Stück weiter





Antwort von Gooerkfish:

Finger weg vom CodecCodec im Glossar erklärt Park und Quikrkstime verz. Quiktime..egal.

Und sauberer Erstrechner der net weiss, das INternet erfunden wurde
weisst oder? etz..
Dann geht alles ewig und schnell.... ( üblichen cache_aktivties etz)
Zum rummailen hast eh die Hitzefackel/ Signaturgerät Smartphone
Zum testen von Dingen einen klinen ( älteren Rehner = das sog..
daten-straf-battalion.. verreckt er-- C raus und koppie des C dieses
Rechner rein- ander druchtuschen- neues C ( cv3) in 20 min und wenn wieder- clitsch.. so easy..

boot lw osx legst noch an für die paar in osx aktione und was Dir noch
wichtig ist war ( schadet nie)-- aus...



Antwort von Gooerkfish:

Und mindestend einer wird sagen: das ist nit richtig...

mit oder ohne Anschluss im Arsch nach Mountain-view?
und dafür net mal bezahlt worden? echt?
kein wunder das gookelgrako megamegaarich ist... die haben es kapiert.. :)



Antwort von Jott:


Die meist verwendeten Codecs in meinen bestehenden Projekten sind:
- Apple ProResProRes im Glossar erklärt (1920x1080 .mov)
- Apple ProResProRes im Glossar erklärt 4444 (3840x2160 .mov)
- Animation 25p (1280x720 / .mov)
- HDVHDV im Glossar erklärt 1080i50 (1440x1080 / .mov)
- H264 (1920x1080 / .mov)

ProRes: Quicktime und Decoder kostenlos von Apple, ProResProRes im Glossar erklärt encoden geht nicht so ohne weiteres. Die kursierenden "gefälschten" ProRes-Encoder ohne Apple-Lizenz sind im professionellen Bereich - ähm - eher unprofessionell, da nicht 100% kompatibel. Muss jeder selber wissen.

Animation Codec: aus dem letzten Jahrhundert, end of life. Ist aber bei Quicktime für Windows wohl noch dabei.

HDV mov: no way unter Windows, jedenfalls nicht direkt. Ist kein Standard-Codec von Quicktime, kam nur mit fcp und natürlich nur für Mac. Du wirst ein Tool suchen müssen, das den nativen MPEG-2-Strom irgendwie rauspopelt.

H.264: bingo, kein Problem.

So in etwa schaut's aus.



Antwort von DV_Chris:

HDV mov: no way unter Windows, jedenfalls nicht direkt. Ist kein Standard-Codec von Quicktime, kam nur mit fcp und natürlich nur für Mac. Du wirst ein Tool suchen müssen, das den nativen MPEG-2-Strom irgendwie rauspopelt.

HDV in mov zu wrappen ist ein himmelschreiender Unsinn und km-weit von jeder Norm entfernt. Warum das Apple gemacht hat, weiss bis zum heutigen Tag niemand.



Antwort von Jott:

Warum sie das gemacht hatten? Weil man's in dieser Verpackung schon in 2005 auf Macs prächtig nativ schneiden konnte. Aufreger.



Antwort von WoWu:

Das hat mit Schneiden nix zu tun.
Den proprietären .mov Container hat Apple eingeführt, weil sie in ihrem TV-Streaming 6 Audiokanäle (mit dem dazugehörigen StreamingStreaming im Glossar erklärt LayerLayer im Glossar erklärt für ihr iTunes) unterbringen wollten, die bisher noch niemand benutzt hat.
Das ist der einzige Unterschied zum Standardcontainer.
Insofern hat MG das ziemlich gut getroffen.



Antwort von Frank Glencairn:


ProRes: Quicktime und Decoder kostenlos von Apple, ProResProRes im Glossar erklärt encoden geht nicht so ohne weiteres. Die kursierenden "gefälschten" ProRes-Encoder ohne Apple-Lizenz sind im professionellen Bereich - ähm - eher unprofessionell, da nicht 100% kompatibel. Muss jeder selber wissen.

Ich mach das seit Jahren und hab noch nie erlebt, daß das Material irgendwo nicht kompatibel gewesen wäre.



Antwort von merlinmage:

Du baust ja auch für deine Arbeiten statt zertifiziertem Kram die Mac Gyver PC Schleudern ;)



Antwort von Frank Glencairn:

Auf PCs ist das alles sowieso völlig problemlos, ich meine, wenn ich das Material an irgendwelche Mac Jungs weitergebe.



Antwort von merlinmage:

Wobei es mittlerweile schon ab 300 Takken ProResProRes im Glossar erklärt Encoder für Win gibt, die offiziell sind.



Antwort von Jott:

Einigen wir uns einfach drauf, dass Apple - wie von den üblichen vier Verdächtigen angemerkt - grundsätzlich proprietäre, die Medienwelt terrorisierende Grütze ist und der Threadstarter jetzt mit Windows den Weg der Erleuchtung gegangen ist. Das verkürzt den Thread und alle sind glücklich.



Antwort von Frank Glencairn:

Wobei es mittlerweile schon ab 300 Takken ProResProRes im Glossar erklärt Encoder für Win gibt, die offiziell sind.

Und welche sind das bitteschön?



Antwort von merlinmage:

Switch/Episode.



Antwort von WoWu:

300 Tacken .. nicht schlecht für 'n MPG2 Encoder.



Antwort von merlinmage:

Switch kann halt noch wesentlich mehr, aber jetzt kommen sowieso die ganzen Technikzyniker in den Thread.



Antwort von Frank Glencairn:

Switch ist in erster Linie ein Player, der nebenher ProResProRes im Glossar erklärt (allerdings nur 4:2:2) auschließlich nach iTunes encodieren kann.

Episode kann ProResProRes im Glossar erklärt nur auf einem Windows Server 2008, und nur wenn die Episode Engine drauf läuft. .00 ohne Audio, das kostet nochmal .00 extra.

Und das alles um genau welchen Vorteil gegenüber einem der kostenlosen Encoder zu haben?



Antwort von merlinmage:

Offiziell legitimes ProRes. Aber der Sinn erschließt sich dir genausowenig, warum Leute HP oder Dell kaufen, daher sinnlos mit dir drüber zu diskutieren.



Antwort von WoWu:

Switch 1.5 export support:
Mac: Apple ProResProRes im Glossar erklärt and PCM in a MOV container
Windows: Export to iTunes Only (Pro Res 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt HQ)
Ist das der Sinn, nach dem der TS fragt ?



Antwort von Frank Glencairn:

Offiziell legitimes ProRes.

Von "offiziell und legitim" kann ich mir nix kaufen.
Das sind nur Buzzwords in deinem Kopf, die in der Realität keine Bedeutung haben.



Antwort von merlinmage:

Ich glaube was in der Realität Bedeutung hat und was nicht, liegt nicht in deinem Onemanshow Ermessen.



Antwort von WoWu:

Vor allem gibt es kein "offiziell-legitimes" es gibt nur "offiziell-legitim" Eingeschränktes.
Apple sogt schon dafür, dass man auch ihre überteuerte Hardware kaufen muss.



Antwort von motiongroup:

Und wo siehst du darin den Fehler..



Antwort von merlinmage:

Gibt nichtmal einen Fehler oder ein Problem, wenn man sich nen iMac oder MacMini an den Storage Server packt und halt paar popelige HD Master in ProResProRes im Glossar erklärt exportiert. Als ob das ein Aufwand wäre.



Antwort von WoWu:

Und wo siehst du darin den Fehler..

Darin sehe ich keinen Fehler, weil ich seit 95 ein kleines Apple Depo halte, das sich prächtig entwickelt hat.



Antwort von Jott:

Die inoffiziellen ProRes-Encoder basieren auf ffmpeg, wo reverse engineering stattfindet. Um Patente schert sich da keiner (schreiben sie auch ganz offen), und daher stehen die Server auch in Ländern, denen Software-Patente ebenfalls am Hintern vorbei gehen. Dennoch stellt ffmpeg im FAQ klar, dass man tunlichst die Finger vom kommerziellem Einsatz lassen sollte.

Richtig so?

Illegale Software im kommerziellen Bereich einzusetzen kann man machen, aber ist das wirklich cool und heldenhaft? Offensichtlich. Jeder wie er mag.



Antwort von Frank Glencairn:

Ich glaube was in der Realität Bedeutung hat und was nicht, liegt nicht in deinem Onemanshow Ermessen.

Onemanshow? Muahahaha!

Und ja, was hier seit Jahren völlig problemlos und ganz wunderbar funktioniert, hat in der Realität ganz offensichtlich eine Bedeutung.



Antwort von motiongroup:

Und wo siehst du darin den Fehler..

Darin sehe ich keinen Fehler, weil ich seit 95 ein kleines Apple Depo halte, das sich prächtig entwickelt hat.

Ein Sammler ?



Antwort von WoWu:

Ja, so kann man es auch bezeichnen.
Und was soll ich, vor dem Hintergrund dagegen haben, dass die Leute überteuerte Produkte kaufen.
Ganz im Gegenteil ... nur zu.



Antwort von Peppermintpost:

naja mit dem überteuert, das sehe ich nicht so.
Klar wenn ich die Hardware 1:1 vergleiche, dann ist ein Mac teurer. Aber ein Computer ist schon mehr als nur der Prozessor und das Mainboard.

Ich selbst benutze ja Hackintosh, daraus hab ich auch nie ein Geheimniss gemacht, aber ich würde gerne Morgen zurück zu Apple wechseln wenn es eine Kiste gäbe die meine Bedürfnisse erfüllt, so wie es der Silberling Mac Pro noch gemacht hat. Und den Aufpreis würde ich liebend gerne bezahlen.

Die Gründe dafür stecken in zig kleinen Details die ich einfach klasse finde bei Apple. Das bedeutet nicht das bei denen alles super ist nur weil da das richtige Logo drauf ist, es gibt auch genügend Details wo ich Apple bashen kann bis zum abwinken. Aber zu teuer, das Argument gilt nur unter gewissen Vorzeichen wenn einem viele Apple Feature einfach egal sind.

Beim TO steht CG im Vordergrund, und da kann ich seinen Wechsel gut verstehen. Aber es gibt ja noch jede menge mehr Disziplinen, und da macht der Mac oft eine sehr gute Figur.



Antwort von WoWu:

Ich finde die Lap-Tops auch gut und arbeite auch damit, aber man muss die "kleinen Spezialitäten" schon sehr ins Herz geschlossen haben, um keinen Preis/Leistungsvergleich anzustellen und dann zu erfahren, was man eigentlich bei andern Firmen zum halben (oder weniger) Preis geboten bekommt.
Und solche Sachen, wie ProResProRes im Glossar erklärt, wo ich einen uralten CodecCodec im Glossar erklärt als Wunderwaffe der Videotechnik -und quasi einzigen nativen Codec- für den Mac serviert bekomme, hebt schon fast wieder die ganzen Spezialitäten auf.
Aber zum Schreiben und Organisieren sind die Kisten wirklich gut. Andere aber auch und dann zum halben Preis.



Antwort von motiongroup:

Uiuiui der Dr. klingt schon fast wie studioparis fehlen nur noch die selbstgestrickten Leistungs-Tabellen ;) Wir werden immer was billigeres finden aber auch teureres und jeder von uns wurde mindestens ein Mal über den Tisch gezogen wie bei jeder Wahl unserer Politiker und oder bei der Euroeinführung ..

Wie hat der Betreiber der tonymac Seite im Ct Interview verlauten lassen...
Bastelkurs für Enthusiasten mit ungewissem Ausgang, auf Laptops ein Nogo



Antwort von chrisfischereder:

Vielen Dank liebe Leute für eure ausführlichen und wertvollen Tipps. Mit soviel Engagement hätte ich nicht gerechnet! Super.

Und ja, man könnte Tage lang über die Betriebssysteme und oder proprietäre Codecs quatschen. Was ich schon mit meinen Kollegen drüber diskutiert hab... ein hoch emmotionales Thema :)

Zum Glück stellt mir mein Boss alles das her, was ich zum vernünftigen arbeiten brauch, somit bin ich auf beiden Lagern vertreten.
Die neue Windows Workstation eben für 3D in cinema + schnitt + post.
Den guten alten MacPro für www und sämtliche grafische Belange.
Das private MacBook für www, Office und Arbeit neben der Arbeit :)
Und ein billig PC für Treiber und Software-Testings, damit die Workstation nicht versaut wird...

Sodenn, 1000 Dank nochmals!
LG Christian




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Umstieg von Mac zu Windows. Wie komme ich zu Codecs?
Hilfe! Wie komme ich noch zu Pocket-Firmware 1.7 ???
Wie komme ich bei der NV-GS 70 EG in das Untermenü?
Wie komme ich an ein Praktikum für Production Design und Licht ?
wie spielt man HLG Daten unter Windows/Mac ab?
Ich habe da 2 Filme, von denen ich nicht weiß wie sie heissen
Ich komme mit der Gh2 nicht klar
Überspielung von Mini DV Bändern - Wie erreiche ich die Beste Qualität?
Wie entferne ich den PH-368-Kopf von meinem Velbon DV-7000?
Wie bringe ich Live-Bild von NV-M5 VHS auf Laptop oder Beamer
Umstieg auf tapeless - wie MiniDV Bänder "ablegen"
der iMER von MSI oder wie man den MacPro2013 kopiert ohne Wind darum zu mac
Umstieg von Canon XH A1 auf ???
Aneinander Reihung von verschiedenen Video Codecs
Umstieg von FCPX auf Resolve 14
Empfehlungen: Umstieg von Canon Rebels
Umstieg von DSLR auf Camcorder
Wie stimme ich ich 2 Videos mit unterschiedlichen Farbtönen aufeinander ab?
Lohnt ein Umstieg von FS700R zu FS5?
Festplattenname für Windows und Mac!!!
Umstieg von FCP auf Premiere oder Avid
Mac Pro unterstützt kein Windows 7 mehr
DaVinci Resolve Multiuser Mac & Windows
Tracktion 4 für Mac, Windows und Linux
Mac Osx unter Windows über VirtualBox betreiben
Auf was schneiden Professionelle Filmemacher Mac oder Windows

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Blackmagic
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
28. Januar 2018/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – Jugend-Kurzfilmfestival
15-25. Februar 2018/ Berlin
Berlinale
17-22. Februar 2018/
Berlinale Talents
13-18. März 2018/ Graz
DIAGONALE
alle Termine und Einreichfristen


update am 13.Dezember 2017 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*