Logo Logo
/// 

Schneiden von MPEGs



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Tobias Ertl:


Hallo!

Ich möchte meine mit WinTV aufgenommenen MPEGs schneiden.
Scheinbar geht das mit Tmpeg aber nicht,das Proggi hängt sich jedesmal
auf,bei Merge&Cut sehe ich kein Bild,der Film startet nicht.
Gibt es noch andere Programme?

--
MfG Tobias




Antwort von Jürgen He:

Tobias Ertl schrieb:
> Ich möchte meine mit WinTV aufgenommenen MPEGs schneiden.
> Scheinbar geht das mit Tmpeg aber nicht,das Proggi hängt sich jedesmal
> auf,bei Merge&Cut sehe ich kein Bild,der Film startet nicht.
> Gibt es noch andere Programme?

Google

Gruß, Jürgen





Antwort von Detlef Wirsing:

Jürgen He schrieb:

>Tobias Ertl schrieb:
>> Ich möchte meine mit WinTV aufgenommenen MPEGs schneiden.
>> Scheinbar geht das mit Tmpeg aber nicht,das Proggi hängt sich jedesmal
>> auf,bei Merge&Cut sehe ich kein Bild,der Film startet nicht.
>> Gibt es noch andere Programme?
>
>Google

Entgegen immer wieder verbreiteter anderslautender Gerüchte ist das
Usenet nicht die letzte Instanz von Google. Man kann hier oder dort
nach einer Lösung suchen.

Weit verbreitete Programme zum schneiden von MPG sind Wombles MPEG
Video Wizard (;www.womble.com), Cuttermaran (;www.cuttermaran.de) und
MPEG2Schnitt (;http://www.mdienert.de/mpeg2schnitt). Nachteil Womble:
kostet Geld. Nachteil Cuttermaran: schneidet nur, wenn Bild und Ton
getrennt vorliegen. Nachteil MPEG2Schnitt: schneidet nicht an jedem
beliebigen Frame.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wirsing






Antwort von Jürgen He:

Detlef Wirsing schrieb:
> Jürgen He schrieb:
>> Google

> Entgegen immer wieder verbreiteter anderslautender Gerüchte ist das
> Usenet nicht die letzte Instanz von Google. Man kann hier oder dort
> nach einer Lösung suchen.

Es ist aber auch keine Auskunftei. Die Frage, was es für alternative
Programme zum Schnippeln gibt, kann man sehr wohl selbst lösen, z.B.
auch durch Recherche in dieser NG, denn das, was Du dem OP geantwortet
hast, ist hier schon mindestens 1000 Mal geschrieben worden.

Es auch noch ein 1000 plus Xtes Mal zu tun, bleibt Dir natürlich
unbenommen. :-)

Gruß, Jürgen





Antwort von Günter:


> Es ist aber auch keine Auskunftei. Die Frage, was es für alternative
> Programme zum Schnippeln gibt, kann man sehr wohl selbst lösen, z.B.
> auch durch Recherche in dieser NG, denn das, was Du dem OP geantwortet
> hast, ist hier schon mindestens 1000 Mal geschrieben worden.

Es tut sich aber innerhalb weniger Wochen oder Monate manchmal etwas
Entscheidendes. Wenn man die Nachfolgefragen vieler scheinbar
überflüssigen Standardfragen verfolgt, erkennt man bisweilen, dass der
Poster wissen wollte, wie der derzeitige Stand ist. Wenn genügend
viele Antworten, wird oft auch ein Detail angesprochen, an das der OP
nicht gedacht hat, das für ihn aber entscheidend ist.

Irgendwie lassen sich fast alle Fragen mit Google bantworten,
irgendwie. Und irgendwie lässt sich fast keine Frage mit Google
beantworten. Daher gibt es NGs.

lg Günter, der durchaus Verständnis für dein Anliegen hat.







Antwort von Detlef Wirsing:

Jürgen He schrieb:

>Detlef Wirsing schrieb:
>> Jürgen He schrieb:
>>> Google
>
>> Entgegen immer wieder verbreiteter anderslautender Gerüchte ist das
>> Usenet nicht die letzte Instanz von Google. Man kann hier oder dort
>> nach einer Lösung suchen.
>
>Es ist aber auch keine Auskunftei. Die Frage, was es für alternative
>Programme zum Schnippeln gibt, kann man sehr wohl selbst lösen, z.B.
>auch durch Recherche in dieser NG, denn das, was Du dem OP geantwortet
>hast, ist hier schon mindestens 1000 Mal geschrieben worden.

Ich gebe Dir insofern recht, daß immer wiederkehrende Standardfragen
wie diese nerven können.

>Es auch noch ein 1000 plus Xtes Mal zu tun, bleibt Dir natürlich
>unbenommen. :-)

Was ich getan habe. Ansonsten hätte ich mir eine Antwort geschenkt.
Antworten ohne Hilfe finde ich überflüssig, den erhobenen Zeigefinger
erst recht. Sowas hilft niemandem weiter, schon gar nicht einem
offensichtlichen Anfänger.

Eine Antwort mit dem Hinweis darauf, wo man Hilfe finden kann, ist
etwas anderes. Der schlichte Verweis auf Google ist nicht hilfreich
und in meinen Augen überflüssig. Da hätte ich eher gedacht "Nicht
schon wieder!" und den Thread gekillt.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wirsing




Antwort von Detlef Wirsing:

Günter schrieb:

>> Es ist aber auch keine Auskunftei. Die Frage, was es für alternative
>> Programme zum Schnippeln gibt, kann man sehr wohl selbst lösen, z.B.
>> auch durch Recherche in dieser NG, denn das, was Du dem OP geantwortet
>> hast, ist hier schon mindestens 1000 Mal geschrieben worden.
>
>Es tut sich aber innerhalb weniger Wochen oder Monate manchmal etwas
>Entscheidendes. Wenn man die Nachfolgefragen vieler scheinbar
>überflüssigen Standardfragen verfolgt, erkennt man bisweilen, dass der
>Poster wissen wollte, wie der derzeitige Stand ist.
[...]

Das habe ich aus der Frage des OP nicht herausgelesen. Das sah für
mich eher aus nach "blutiger Anfänger betet um Hilfe".

Ich kann mich noch gut erinnern, wie es mir am Anfang ging. Google ist
kein Allheilmittel. Wie sich damals herausstellte, auch nicht diese
Gruppe. Denn ich bekam viele nett gemeinte und teilfundierte
Antworten, die an meinem damaligen Problem (;siehe Betreff, allerdings
framegenau und ohne Neukodierung) völlig vorbei gingen.

Übrigens auch viele falsche, z.B. erst nach AVIAVI im Glossar erklärt zu wandeln oder eine
Bearbeitungsdatei zu erzeugen, um VirtualDub(;mod) benutzen zu können.
Was für ein Schwachsinn! Das ganze kostete mich über 100 Stunden
nutzlos verplemperte Zeit. Das kann man vermeiden, wenn jemand bereit
ist zu helfen, dem die Anfängerprobleme bekannt sind. Also jedem hier?

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wirsing




Antwort von Thomas Beyer:

Detlef Wirsing schrieb:

> Ich kann mich noch gut erinnern, wie es mir am Anfang ging. Google ist
> kein Allheilmittel. Wie sich damals herausstellte, auch nicht diese
> Gruppe. Denn ich bekam viele nett gemeinte und teilfundierte
> Antworten, die an meinem damaligen Problem (;siehe Betreff, allerdings
> framegenau und ohne Neukodierung) völlig vorbei gingen.

Sagen wir es mal so: Viele meiner damaligen Antworten waren damals schon
Dieselben, welche Du heute als hilfreich ansiehst. Womble habe ich hier
seit 2001 konstant immer wieder eingebracht, wenn es um
fehlerredundanten MPEG2-Schnitt ging. Und ich erinnere mich an eine
Zeit, in der Du partout nicht einsahst, das man einen DVB-Stream erst
einmal demuxen sollte, um ihn dann mit MPEG2Schnitt / Cuttermaran zu
schneiden. ;-)

> Übrigens auch viele falsche, z.B. erst nach AVIAVI im Glossar erklärt zu wandeln oder eine
> Bearbeitungsdatei zu erzeugen, um VirtualDub(;mod) benutzen zu können.
> Was für ein Schwachsinn! Das ganze kostete mich über 100 Stunden
> nutzlos verplemperte Zeit.

Ja, es gab hier schon immer viel Überhang an Belanglosigkeiten.
Ursächllich beschäftigt sich tv video mit TV-Anwendungen am Computer,
inklusive Verschlüsselungsproblematiken. Das entstammt einer Zeit, als
TV-Karten von Hauppauge sein mußten, MoreTV Premiere analog
entschlüsselte und die Treiber der Karten so schlecht waren, das man sie
tunlichst durch Freewarealternativen respektive generische Treiber
ersetzte, bei denen man als Kehrseite dann aber genaue Chipbezeichnungen
des Frontends wissen mußte.

Danach kamen gewisse Vorlieben einiger Regulars zum Tragen, die dazu
führten, das DV-Kameras plötzlich ontopic wurden. Und immer mehr
Schnellschießer sind aufgrund der Gruppenbezeichnung der Meinung, hier
sei das richtige Revier, Fragen zu ihrer HeimTV-Ausstattung seien hier
korrekt aufgehoben.

Das Ganze hat sich mittlerweile ziemlich verflacht. Wahrscheinlich liegt
das auch an der Thematik. TV-Süchtige sind nun mal in den wenigsten
Fällen aufgeschlossene, spielfreudige Informatiker, sondern eher ... ok,
das spar ich mir hier, sonst gibts Haue.

Viele, die ich in der Vergangenheit hier aufgrund ihres immensen Wissens
schätzen gelernt habe, waren es überdrüssig, ob nun Ottfried, Andre Beck
uvm. Damals konnte man von diesen Leuten voel lernen, wobei field
orders, Skalierung, das richtige Deinterlacing etc. pp. für diese Leute
schon fast Trivialthemen waren. DAS war der Stoff, der mein Interesse
geweckt hatte. Immer wiederkehrende Fragen zum ultimativen, dabei aber
idiotensicher zu bedienenden Tool, habe ich mir vorgenommen in Zukunft
stillschweigend liegen zu lassen, wenn nicht zumindest in einem
Nebensatz noch was Interessantes herauszulesen ist. Für so etwas gibt es
wirklich Google.

Gruss,
Thomas




Antwort von Ralf Handel:

"Jürgen He" schrieb im Newsbeitrag

>> Gibt es noch andere Programme?
>
> Google

auch google lebt von dem, was wir hier von uns
geben...

CU Ralf





Antwort von Ralf Handel:

"Tobias Ertl" schrieb im Newsbeitrag

> Gibt es noch andere Programme?

http://www.videoredo.com/

CU Ralf





Antwort von Günter Thaler:

Detlef Wirsing schrieb:

> Das habe ich aus der Frage des OP nicht herausgelesen. Das sah für
> mich eher aus nach "blutiger Anfänger betet um Hilfe".

Kann sein, aber da ist doch nichts Falsches daran, wenn man blutiger
Anfänger ist.

> Ich kann mich noch gut erinnern, [...]

Ich mich auch, als ich noch der blutige Anfänger war. Meine Probleme
waren im Grunde gelöst, als mir Thomas Beyer sehr ausführlich
geantwortet hat, ich seine Antworten nicht alle verstanden habe,
nachgefragt habe, er und andere wieder geantwortet haben usw. Ich war
ein typischer Anfänger mit genau solchen Fragen.

Aber im Gegensatz zu dir waren meine Probleme sicher einfacher, also
auch leichter zu lösen als deine.

> Übrigens auch viele falsche, z.B. erst nach AVIAVI im Glossar erklärt zu wandeln oder eine
> Bearbeitungsdatei zu erzeugen, um VirtualDub(;mod) benutzen zu können.
> Was für ein Schwachsinn! Das ganze kostete mich über 100 Stunden
> nutzlos verplemperte Zeit. Das kann man vermeiden, wenn jemand bereit
> ist zu helfen, dem die Anfängerprobleme bekannt sind. Also jedem hier?

Das glaube ich dir gerne, aber was wäre die Alternative? Wen sollte man
sonst fragen als Leute in dieser NG?

lg Günter




Antwort von Detlef Wirsing:

Günter Thaler schrieb:

>Detlef Wirsing schrieb:
[...]
>> Übrigens auch viele falsche, z.B. erst nach AVIAVI im Glossar erklärt zu wandeln oder eine
>> Bearbeitungsdatei zu erzeugen, um VirtualDub(;mod) benutzen zu können.
>> Was für ein Schwachsinn! Das ganze kostete mich über 100 Stunden
>> nutzlos verplemperte Zeit. Das kann man vermeiden, wenn jemand bereit
>> ist zu helfen, dem die Anfängerprobleme bekannt sind. Also jedem hier?
>
>Das glaube ich dir gerne, aber was wäre die Alternative? Wen sollte man
>sonst fragen als Leute in dieser NG?

Ich habe damals auch keine Alternative gesehen. Das Internet hatte ich
ja vorher schon abgeklappert. Daß ich in irgendeinem Artikel
nachträglich auf Wombles MPEG2VCR stieß, der genau das war, was ich
suchte, war purer Zufall. Ein Artikeln von Hunderten, die mich vorher
alle nicht weitergebracht hatten.

Dabei stellte ich mir ursprünglich alles ganz einfach vor. Ich wollte
schließlich nur meine Fernsehaufnahmen bildgenau (;eigentlich
framegenau, aber das wußte ich damals noch nicht) geschnitten
bekommen, ohne den ganzen Ranz neu zu kodieren. Das ist doch sicher
keine exotischer Wunsch, dachte ich in meinem jugendlichen Leichtsinn.

Bis es dann das erste Mal geklappt hat, gingen mehr als 3 Monate ins
Land, und meine Platten liefen inzwischen von Aufnahmen über.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wirsing




Antwort von Norbert Müller
Tobias Ertl schrieb:
> Hallo!
>
> Ich möchte meine mit WinTV aufgenommenen MPEGs schneiden.
> Scheinbar geht das mit Tmpeg aber nicht,das Proggi hängt sich jedesmal
> auf,bei Merge&Cut sehe ich kein Bild,der Film startet nicht.
> Gibt es noch andere Programme?

Ich verwende Pegasys/TMPGEnc DVD-Author und bin damit sehr zufrieden. 30
Tage Probeversion runterladen!

Gruß, Norbert





Antwort von Jürgen He:

Ralf Handel schrieb:
> "Jürgen He" schrieb im Newsbeitrag
>
>
>
>>> Gibt es noch andere Programme?
>>
>> Google
>
> auch google lebt von dem, was wir hier von uns
> geben...

Genau deshalb habe ich es genannt. Einmal "MPEG2 Schnitt" bei Google
eingeben und der OP hätte die Frage nach "noch andern Programmen"
beantwortet gehabt.

Gruß, Jürgen












Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
PC zum schneiden von digitalvideos
Schneiden von MPEG4-Material
Schneiden von mpg macht Probleme
Schneiden von mpeg2-DVB-S-Aufzeichnungen
Allgemeine Tipps zum Schneiden von Videos
Suche Programm zum schneiden von MKV
MPEGs zusammenfügen?
Einfaches Tool zum schneiden von MPEG-Video
Mehrere MPEGs authorn
Vobs in Mpegs wandeln
Vortrag schneiden: Wie schnell Szenen von verschiedenen Spuren aktivieren
Studio9:DVD aus MPEGs erstellen?
DVTool - solides Programm zum Mpegs zusammenfügen
Audio/Video immer weniger synchron nach Aneinanderfügen mehrerer mpegs
wie brennt man .avi oder .mpegs auf DVD bitte?
Nicht-DVD-konforme MPEGs mit DVD-lab zusammengesetzt: Bild da, aber kein Ton! Hilfe!
Video schneiden
DVD schneiden
DV AVI schneiden
DVDs schneiden
wmfs schneiden
AVI schneiden
Videos schneiden
mpeg"s schneiden?
MPEG2 schneiden
? MPEG2 schneiden

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom