Logo Logo
/// 

Ronin oder Ronin-M für C300 mit Xeen-Optik?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ...-Forum

Frage von Pianist:


Schönen guten Tag an alle Mitlesenden!

Die Überschrift sagt eigentlich schon alles: Wenn man eine Canon C300, an der sich ein Xeen 16mm befindet, auf einen Gimbal setzen möchte - reicht da der DJI Ronin-M oder muss es ein richtiger Ronin sein? Rein von den technischen Daten her würde es mit einem Ronin-M ziemlich knapp werden, und ein wenig Reserve sollte man ja immer haben...

Bisher habe ich ja einige ergänzende Aufnahmen mit einem Osmo gemacht, aber ich denke, dass zu meiner Hauptkamera, einer Arri Amira, dann doch eine zu große Differenz besteht. Daher setze ich dafür nun eine C300 als Zweitkamera ein, und die würde ich auch ganz gerne mal stabilisiert nutzen, vor allem für Aufnahmen aus Fahrzeugen.

Matthias



Antwort von DV_Chris:

Ich würde keinen M nehmen, aber es funktioniert:

http://www.danielhaggett.com/blog/229-d ... canon-c300



Antwort von Pianist:

Ja, genau das Ding habe ich natürlich gesehen. Bevor ich hier frage, informiere ich mich ja erst mal aus anderen frei zugänglichen Quellen... :-)

Aber dort ist ja nur eine gewöhnliche Fotolinse im Einsatz gewesen, und die Xeen wiegt ja ein Mehrfaches.

Matthias








Antwort von Starshine Pictures:

Ich habe mal versucht meine C100 in einen Ronin M zu pflanzen. Geht im Prinzip, aber die Motoren sind schon recht am Limit. Und es ist eine ziemliche Fummelei das Teil da rein zu pfriemeln. Also eher nicht empfehlenswert.


Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von nic:

Ich würde dir auch vom M abraten. Wir haben einen Ronin - und der ist bei höheren g-Kräften wirklich sehr schnell am Limit. Und das bei einem Kameragewicht von vielleicht 5 kg (von maximal 7,5). Damit meine ich jetzt nicht nur Hubschrauberflüge, sondern auch mal schnellere Kranfahrten, usw. Ich denke, dass der MX bei deinen 3 kg (von maximal 3,5) auch öfter mal an seine Grenzen stoßen könnte.

Mittlerweile gibt es ja auch den MX, dessen Tragkraft mit 4,5 kg angegeben wird. Das könnte doch genau für dich sein.

Bist du auf DJI festgelegt? Es gibt auch einige andere Hersteller von Gimbals. Ich weiß zwar jetzt nicht so genau welche - und wie gut die sind, aber es könnte sich lohnen da etwas über den Markenrand hinauszuschauen...



Antwort von Pianist:

Ach wo, bin überhaupt nicht festgelegt. Gute Vorschläge werden gerne entgegengenommen. Die C300 wiegt mit Akku, CF-Karte und Xeen übrigens tatsächlich genau 3,1 kg. Die XLR/Monitoreinheit habe ich nicht mitgewogen, denn die würde sich ja nicht am beweglichen Teil des Gimbals befinden.

Ich denke mal, dass man bei einem Gimbal so rechnen sollte wie bei einem Stativkopf, und pauschal die doppelte Tragfähigkeit nehmen sollte.

Matthias



Antwort von mosesm:

auf dvxuser gab es mal eine Diskussion hierzu, vielleicht gewinnst du daraus weitere Erkenntnisse
http://www.dvxuser.com/V6/showthread.ph ... ion-gimbal



Antwort von wp:

das gleiche brandaktuell :-)

http://www.dvxuser.com/V6/showthread.ph ... n-a-gimbal

entscheidend für mich wäre die Bedienbarkeit des AFs, allerdings hab ich auch nur die 100.

edit: bin allerdings vom Helix anhand des präsentierten Footages noch nicht so recht überzeugt...



Antwort von Pianist:

Der Helix in der passenden Größe wäre aber mit 6.000 EUR arschteuer. Was spräche denn gegen den Ronin?

Matthias



Antwort von wp:

Anscheinend nichts.
Bin auch gerade auf der Suche und hab spaßenshalber die Userbewertungen bei b+h photo.com durchgestöbert: Der originale Ronin ist offensichtlich mit dem geringsten Frustfaktor verbunden. Kommt mir nächsten Monat ins Haus, allerdings nur über den örtlichen Händler.
Blöde nur, dass die Griffverlängerung von Zacuto anscheinend des öfteren herumzickt.
(Naja, Canon's Originalgriff wackelt auch mit wenigstens 2 mm Spiel... ?!)



Antwort von Starshine Pictures:

Wir haben uns ebenfalls vor mehr als einem Jahr diesen Ronin M zugelegt. Im Nachhinein eine Fehlinvestition. Nicht weil es DJI oder M ist, sondern weil es ein Gimbal ist. Wir arbeiten mittlerweile selten zu zweit, die allermeisten Aufträge arbeiten wir jeweils allein ab. Wir mussten feststellen dass die anfängliche "Boah Cinema!"-Begeisterung schnell einem "Ach scheiss drauf" gewichen ist. So liegt das Ding mittlerweile zu 95% bei Aufträgen im Kofferraum und wird nicht benutzt. Der Aufbau, das Einstellen, etwaige Probleme bei der Justierung, das mühsame Fokussieren und vor allem das nervige Rumgeschleppe des Gimbals selbst und dem zwingend nötigen Ständer, wären, so glaube ich zumindest, die gewichtigsten Gründe warum ein Gimbal auch für dich unsinnig wäre. Vielleicht kennst du ja jemanden der dir mal für einen Tag so ein Ding ausleiht. Dann wirst du sehen ob das sperrige Teil in deinen Workflow passt. In unseren jedenfalls nicht. Bei Hochzeiten hat sich heraus gestellt dass der Wow-Effekt bei den Gästen grösser ist als hinterher am Schneidetisch. Ich kann die Aufnahmen von denen mit meiner Glidecam gemachten nicht unterscheiden.


Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von Pianist:

Das ist allerdings ein sehr wichtiger Hinweis. Aus meiner Erfahrung nutzt man Ausrüstungsteile nur dann, wenn deren Einsatz so unkompliziert wie möglich ist. Einen Osmo nimmt man mal schnell aus dem Rucksack, verbindet ihn mit dem Smartphone, und legt los. Letztendlich geht es bei mir ja immer nur um einige wenige ergänzende Aufnahmen, die man für ein paar Sekunden irgendwo reinschneidet, so wie beim Copter.

Ob so ein kleiner mechanischer Gimbal, den man einfach in der Hand hält, zum Beispiel bei Aufnahmen aus einem fahrenden Fahrzeug ausreichend ruhige Bilder liefert, wage ich allerdings zu bezweifeln. Ich habe ja auch so ein kleines Ding von Steadydrive, das dürfte mit dem Glidecam vergleichbar sein. Muss ich glatt mal wieder ausprobieren.

Die Komplettvariante mit Arm und Weste habe ich jedenfalls nie richtig eingesetzt, nur mal ein wenig geübt.

Also ich frage mich nun: Bevor ich für 1.500 EUR einen Gimbal kaufe, um die C300 draufzusetzen, könnte ich ja auch noch 400 EUR drauflegen und ein Osmo pro kaufen und das alte Osmo-System verkaufen. Weiß jemand, ob das Osmo pro auch in so einem Ukulelenkoffer kommt?

Matthias








Antwort von andre_m:

Weiß jemand, ob das Osmo pro auch in so einem Ukulelenkoffer kommt? Ich weiß jetzt nicht ob es das Osmo Pro irgendwo als "Nicht Combo" Version gibt, aber in der Combo Version kommt es mit einem Tragekoffer.



Antwort von Pianist:

Wie schade. Den Ukulelenkoffer konnte man sich einfach mal umhängen oder in den Rucksack stecken. Für einen zusätzlichen Koffer werde ich kaum mal Platz oder eine Hand frei haben...

Dann nehme ich wohl erst mal weiterhin das bisherige Teil.

Matthias




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ...-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Ronin oder Ronin-M für C300 mit Xeen-Optik?
DJI Ronin M oder Ronin MX für BMPC4K ?
welchen Gimbal zur Red Scarlet-W? DJI Ronin / Ronin M / Ronin MX?
FS 700 Ronin-M oder Ronin
Ronin-S Firmware Update Ronin-S: ActiveTrack 3.0 and Force Mobile
DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2
DJI Ronin-S und Canon EOS C200 - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im schweren Setup? Teil 1
Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
Moza Air 2 oder Ronin S
Urlaubscam - Walking - Dji Osmo Pocket , Insta360 One R, DJI Ronin SC für Lumix oder was anderes
8Bit Ronin SC oder 10Bit RS2?
Rucksack für Ronin MX
Rucksack für Ronin MX
Tasche für DJI Ronin-S
DJI Ronin-S mit RavenEye?
Ronin Sc - Probleme mit Balanceprüfung
DJI Ronin-S bestellbar für 749€...
Optimaler Koffer für die Ronin-M
Neue Firmware für DJI Ronin S
Ronin MX mit FS 700 und A7 Sony
Zittern im Bild auch mit Ronin SC
Zhiyun Quick Setup Kit für Ronin?
DJI Ronin V1 mit Sony FDR-AX1
Workflow mit DJI Ronin SC Gimbal mit Dual Handle
DJI: Neue Firmware für Ronin Gimbals bringt Support für mehr Kameras
Licht für an den DJI Ronin M und Vorschaumonitor ?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
12-15. Mai / Thalmässing
27. Kurzfilmtage Thalmässing
12-16. Mai / Bremen
realtime, festival für neue musik
19-30. Juni / Düsseldorf
24h to take
alle Termine und Einreichfristen