Logo Logo
/// 

4 neue Premium-Cine-Objektive von Samyang - XEEN Meister mit T1.3 und ein Anamorphot



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Unter seinem Premium-Cine-Objektivlabel XEEN bringt Samyang die neue Reihe XEEN Meister mit 35mm T1,3, 50mm T1,3 und 85mm T1,3, außerdem erscheint ein XEEN Anamorphic 50m...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
4 neue Premium-Cine-Objektive von Samyang - XEEN Meister mit T1.3 und ein Anamorphot




Antwort von Frank Glencairn:

...und verfügen über ein X-Coating -- sie sollen laut Samyang einen eigenen Look bieten mit "flare and ghosting for dramatic effects"
LOL- "eigener Look" ist jetzt also das Neusprech für beschissene Vergütung :D



Antwort von klusterdegenerierung:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
beschissene Vergütung
Woher kommt die Info und ist die seriös?








Antwort von Frank Glencairn:

Na-ja, mit was wird den seit Jahrzehnten versucht Flares und GhostingGhosting im Glossar erklärt zu verhindern?
Mit einer entsprechenden Vergütung/Beschichtung.
Wenn Samyang jetzt Flares und GhostingGhosting im Glossar erklärt als Feature hervorheben, kannst du dir ja denken, was das für die Vergütung bedeutet.

Ich meine, warum nicht - meine alten Zeiss Primes flaren auch wie blöd, weil sie ne beschissene Vergütung haben - und für manche Projekte ist das ganz genau was ich haben möchte.

Ich find's nur drollig wie sich die Koreaner versuchen, sich an uns Westler anzuwanzen - deutscher "Meister" Name, Plakette mit nostalgischer Schrift, etc. - fast rührend, aber ohne zu verstehen, daß das auf uns die Wirkung des Charmes einer Plastik Kuckucksuhr vom Souvenir-Stand hat.



Antwort von cantsin:

Sie sind ja nicht die ersten, die das machen. Voigtländer/Cosinas "Nokton Classic"-Reihe, Sigmas "Classic Primes" und Zeiss' "Supreme Prime Radiance"-Serie haben das gleiche Rezept, Vintage-Look durch schwächere Coatings. Da kopiert Samyang letztlich nur diese (größtenteils teureren) Vorbilder.



Antwort von Sammy D:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
...
Ich find's nur drollig wie sich die Koreaner versuchen, sich an uns Westler anzuwanzen - deutscher "Meister" Name, Plakette mit nostalgischer Schrift, etc. - fast rührend, aber ohne zu verstehen, daß das auf uns die Wirkung des Charmes einer Plastik Kuckucksuhr vom Souvenir-Stand hat.
Na ja, ich denke, dass das in unseren Gefilden nicht viel anders ist. Bestes Beispiel ist die Firma Superdry mit dem Namen/ Slogan ????????, was für Japaner null Sinn ergibt.
Bei uns sind es chinesische Schriftzeichen und japanische/ koreanische Silben als Tattoos, Deko usw., die exotische Kraft ausüben, in Ostasien halt die lateinischen Buchstaben.



Antwort von klusterdegenerierung:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
drollig, anzuwanzen, deutscher "Meister", rührend, ohne zu verstehen, Plastik Kuckucksuhr, Souvenir.
Jo, das hört sich mal nach seriösem und total unvoreingenommenem Wissen an.



Antwort von Frank Glencairn:

"Sammy D" hat geschrieben:

Na ja, ich denke, dass das in unseren Gefilden nicht viel anders ist. Bestes Beispiel ist die Firma Superdry mit dem Namen/ Slogan ????????, was für Japaner null Sinn ergibt.
Bei uns sind es chinesische Schriftzeichen und japanische/ koreanische Silben als Tattoos, Deko usw., die exotische Kraft ausüben, in Ostasien halt die lateinischen Buchstaben.
Ja, ich denke auch die Kulturellen Unterschiede sind da einfach zu groß.
Aber die hätten mich ja auch einfach mal fragen können ;-)

Ich hab damals geholfen die ersten Xeen und das 50er Cine mit zu entwickeln (wobei sie da leider auch nur teilweise auf mich gehört haben), aber irgendwie ist der Kontakt abgebrochen, nachdem da ein paar Abteilungen umstrukturiert wurden.



Antwort von Sammy D:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
...
Ja, ich denke auch die Kulturellen Unterschiede sind da einfach zu groß.
Aber die hätten mich ja auch einfach mal fragen können ;-)
...
Dann stünde jetzt "Glencairn" drauf. :P



Antwort von thsbln:

"Sammy D" hat geschrieben:
"Frank Glencairn" hat geschrieben:
...
Ja, ich denke auch die Kulturellen Unterschiede sind da einfach zu groß.
Aber die hätten mich ja auch einfach mal fragen können ;-)
...
Dann stünde jetzt "Glencairn" drauf. :P
Oder 'Master Frank Primes'



Antwort von Jörg:

Oder 'Master Frank Primes'
ich denke, das würde ihm gefallen



Antwort von thsbln:

Oder 'Single Coating Glencairn' :-)








Antwort von mash_gh4:

Jörg hat geschrieben:
Oder 'Master Frank Primes'
ich denke, das würde ihm gefallen
ich wäre für das etwas kürzere aber ähnlich bedeutsam klingende:
"Gfraster Primes" ;)

...das könnte man dann auch gleich für fast alles andere im größeren samyang sortiment anwenden.



Antwort von Darth Schneider:

Master Franks Primes, wäre originell. ;)
Aber einfach Meister… Der Name ist, finde ich einfach peinlich…Vor allem noch auf der verschraubten kleinen extra Metallplatte..;?)))
Aber die Objektive sehen toll aus.
Und, hey, Samjang hat soeben angefangen Anamorphoten zu bauen, finde ich gut. Wer weiss ev kommt ja bald mal eine Version in einer tieferen Preisklasse.
Gruss Boris



Antwort von Frank Glencairn:

"Sammy D" hat geschrieben:

Dann stünde jetzt "Glencairn" drauf. :P
Auf dem Vorserienmodell der 50er, bei der ich geholfen hatte, haben sie es tatsächlich eingraviert :D


IMG_20211127_061231.jpg
"Darth Schneider" hat geschrieben:

Aber einfach Meister… Der Name ist, finde ich einfach peinlich…Vor allem noch auf der verschraubten kleinen extra Metallplatte..;?)))
"Master Primes" rufen halt bei uns hier eine andere Assoziation hervor, als "Meister Primes" - wo man erst mal an einen Maler oder Bäcker (oder Meister Röhrich) denkt - auch wenn's vom Sinn her eigentlich austauschbar sein sollte, Sprache ist komplizierter als das.
Lost in translation halt - in englischsprachigen Ländern kann das jedoch schon wieder ganz anders wirken.
"Darth Schneider" hat geschrieben:

Aber die Objektive sehen toll aus.
Is halt immer Geschmacksache, aber auch wenn sie den typisch asiatischen Hang zu "Bling" nicht gamz verbergen können, immerhin haben sie offenkundig auch im Bereich Design dazugelernt.
"Darth Schneider" hat geschrieben:
Wer weiss ev kommt ja bald mal eine Version in einer tieferen Preisklasse.
Du bist ja lustig. Wir wissen noch nicht mal den Preis für diese eine Optik, und du spekulierst darauf daß sie "bald" eine zweite billigere Version entwickeln? Ich schätze die werden erst mal versuchen ein komplettes Set von der aktuellen Serie auf die Beine zu stellen, weil auch Samyang weiß, das eine einzelne 50er quasi unbrauchbar ist.



Antwort von bteam:

haha, und der ForenTroll duckt sich verschämt weg :)



Antwort von Darth Schneider:

@bteam
Wer meinst du denn trollt ?

@Frank
Ich denke die neuen Xeen Linsen werden wohl eher nicht unter (ab) 3000€ zu haben sein.
Der Anamorphot wird wahrscheinlich eher noch ein Stück teurer.;)

Dennoch, ich denke auszuschliessen ist es nicht das Samjang auch an günstigeren, leichteren Anamorphoten so wie Siuri sie anbietet arbeitet.
Die Siuris verkaufen sich gut und der Markt wird für solche Dinge nicht kleiner.
Und Samjang baut ja schon ziemlich lange günstige Cine Objektive und es gibt ja schliesslich nicht nur Fullframe Kameras.
Gruss Boris



Antwort von roki100:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
"Sammy D" hat geschrieben:

Dann stünde jetzt "Glencairn" drauf. :P
Auf dem Vorserienmodell der 50er, bei der ich geholfen hatte, haben sie es tatsächlich eingraviert :D



IMG_20211127_061231.jpg
Und für mich hat BMD kleinste Arri des Universums gebaut :D

Bildschirmfoto 2021-11-08 um 14.17.27.png



Antwort von Darth Schneider:

….Das Arri ist doch aber auf dem Cage…
Gruss Boris



Antwort von klusterdegenerierung:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
immerhin haben sie offenkundig auch im Bereich Design dazugelernt.
Frank, wie lange hast Du Dich schon nicht mehr mit der Designkultur der Südkoreaner auseinander gesetzt?
Du weißt schon das Soul eines der führenden Länder ist was Interrior, Architektur, Technik & Modedesign angeht?



Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
….Das Arri ist doch aber auf dem Cage…
aus dem Cage raus sieht sie doch so aus ;) Bildschirmfoto 2021-11-27 um 10.19.05.png








Antwort von rush:

@kluster: Seoul ist kein Land ;-)

Aber ja - Südkorea ist technologisch sehr weit vorn und Seoul als Hauptstadt auch in anderen Bereichen durchaus ein Global Player.

Und Design war und ist schon immer relativ zu betrachten. Sicherlich gibt es s.g. "zeitlose Designs" - aber mir ist die Funktion eigentlich immer wichtiger als die äußere Hülle - egal ob beim Objektivkauf, dem Smartphone oder auch dem Auto. Das Äußere spielt mindestens unterbewusst mit und manches geht für einen persönlich auch gar nicht (bei mir etwa sind es weiße Objektive...grrr) - aber die Funktionalität muss gegeben sein.

Wirklich stylish finde ich die Xeens aber nicht - wäre aber auch nur zweitrangig wenn ich genau solch ein Objektiv benötigen würde aufgrund der Specs/optischen Leistung...



Antwort von klusterdegenerierung:

rush hat geschrieben:
@kluster: Seoul ist kein Land ;-)
Ach? Aber zu Südkorea gehört es schon noch?



Antwort von rush:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Du weißt schon das Soul eines der führenden Länder ist
Diese Aussage ist aber fehlerbehaftet. Steh dazu oder lass es sein. Niemand ist perfekt und warum Du dich direkt wieder ans Bein ***** fühlst bleibt ein Rätsel.

Ja es gehört zu Südkorea und ich habe auch nicht in Abrede gestellt das Du dir dessen nicht bewusst bist. Die obige Aussage ist aber inhaltlich falsch. Nicht mehr - nicht weniger.

Have a nice weekend.

Übrigens 'ne spannende Metropole dieses Seoul!



Antwort von roki100:

rush hat geschrieben:
Übrigens 'ne spannende Metropole dieses Seoul!
Wenn ich mir Seoul manchmal bei YT anschaue, kommt mir immer wieder in dem Sinn; sie sind mindestens 50+ Jahre weiterentwickelt als EU&Co.



Antwort von iasi:

Veraltet.
Wie ein Handkarren neben Elektrofahrzeugen.

T1.3 ist heute nur noch für ganz spezielle Aufnahmen notwendig, ansonsten überflüssig.
Groß.
Schwer.
Keine modernen Innereien.
Olle Anschlüsse wie EF statt RF.

Null Innovationen.



Antwort von roki100:

iasi hat geschrieben:
Keine modernen Innereien.
Olle Anschlüsse wie EF statt RF.
Manuelle Linsen wird es auch in modernster Zeit immer noch geben.
EF ist doch super ;) Und RF_to_PL gibt es doch auch....



Antwort von Frank Glencairn:

klusterdegenerierung hat geschrieben:

Du weißt schon das Soul eines der führenden Länder ist was Interrior, Architektur, Technik & Modedesign angeht?
Mag schon sein, an den Samyang Optiken sieht man allerdings nix davon - womöglich haben die das Design ja in Nordkorea machen lassen :D



Antwort von Frank Glencairn:

iasi hat geschrieben:
Veraltet.
Wie vorhersehbar du jedes mal wieder aufs Neue aufheulst, wenn eine neue, manuelle Optik auf den Markt kommt.



Antwort von roki100:

das wird sich nicht ändern, der iasi veraltet denke ich mit der Überzeugung, dass manuell gleich nicht-modern bedeutet.








Antwort von Frank Glencairn:

Wobei "modern" keine Qualität per se ist. Modern kann auch einfach nur scheiße sein.
Nach meiner Erfahrung ist der übermäßige Wunsch nach "modern" jedoch hauptsächlich von Unsicherheit geprägt.



Antwort von iasi:

roki100 hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Keine modernen Innereien.
Olle Anschlüsse wie EF statt RF.
Manuelle Linsen wird es auch in modernster Zeit immer noch geben.
EF ist doch super ;) Und RF_to_PL gibt es doch auch....
Es gibt auch noch Kameras mit Filmmagazinen, aber ...

Der Mensch ist zwar ein Gewohnheitstier, aber dennoch versperrt er sich nicht ewig technischen Verbesserungen.



Antwort von iasi:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Wobei "modern" keine Qualität per se ist. Modern kann auch einfach nur scheiße sein.
Stimmt.

Aber es gibt dann eben die Auslese, bei der sich die echten Verbesserungen durchsetzen.

Die Handkurbel wurde letztlich auch durch Motoren ersetzt. ;)



Antwort von roki100:

iasi hat geschrieben:
roki100 hat geschrieben:

Manuelle Linsen wird es auch in modernster Zeit immer noch geben.
EF ist doch super ;) Und RF_to_PL gibt es doch auch....
Es gibt auch noch Kameras mit Filmmagazinen, aber ...
Und schon wieder ein übertriebener vergleich wie das mit PALPAL im Glossar erklärt ;) nur diesmal mit Filmmagazin Kameras vs. EF-Mount, das ist schon übertriebener als übertrieben. ;)
Der Mensch ist zwar ein Gewohnheitstier, aber dennoch versperrt er sich nicht ewig technischen Verbesserungen.
Er versperrt sich nicht, sondern versteht dich nicht...zumindest weiß er, dass EF eben nicht schlecht(da alt) bedeutet, ganz im Gegenteil, er sieht da Vorteile für sich, die vll. wertvoller und $€-sparsamer für ihn sind.
Die Handkurbel wurde letztlich auch durch Motoren ersetzt. ;)
Ich wünsche mir einfach nur noch ein Lidar mit Motor und Bildschirm(um fokussierendes Objekt auszuwählen). Kommt aber nix...



Antwort von Darth Schneider:

@iasi
Ich denke neue, manuelle Objektive werden sehr wahrscheinlich in 200 Jahren immer noch, ausschliesslich voll manuell sein.
Weiss du warum ?
Weil es sonst keine manuellen Objektive mehr sind, und die Kunden die das wollen, die wollen das.

(Mit dem genialen "Meister" Namen werden die neuen Xeen Linsen doch abgesehen davon eh mal Kultstatus erreichen…;)))
Gruss Boris



Antwort von iasi:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@iasi
Ich denke neue, manuelle Objektive werden sehr wahrscheinlich in 200 Jahren immer noch, ausschliesslich voll manuell sein.
Weiss du warum ?
Weil es sonst keine manuellen Objektive mehr sind, und die Kunden die das wollen, die wollen das.
Gruss Boris
Nur wird sie schon in 20 Jahren niemand mehr nutzen.

Ich hab hier auch noch eine Mittelformatkamera im Regal stehen. ;)



Antwort von roki100:

iasi hat geschrieben:
Nur wird sie schon in 20 Jahren niemand mehr nutzen.
Also FD's & Co. werden heute noch gut genutzt, wurden und werden bei manche Filme in unserer Zeit eingesetzt und das obwohl schon jetzt AF gut ist (Canon, Sony).



Antwort von Darth Schneider:

@iasi
Äm, sei doch realistisch. Unzählige Profis arbeiten weltweit mit manuellen Objektiven, und das seit es solche gibt….
Ich denke nicht das sich daran was ändert, ganz bestimmt nicht so lange wir beide leben…;)
Gruss Boris



Antwort von mash_gh4:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Ich denke neue, manuelle Objektive werden sehr wahrscheinlich in 200 Jahren immer noch, ausschliesslich voll manuell sein.
bei den wirklich guten professionellen primes neueren datums werden mittlerweile, trotz manueller od. zumindest äußerer bedinung, bereits sehr oft digitale interfaces für die aufzeichnung sehr genauer metadaten für die verwendung in der postproduktion eingebaut ("Am PL-Mount wird per /i Protokoll die Aufzeichnung von Metadaten unterstützt").

allerdings spiel samyang meinem gefühl nach ohnehin nicht wirklich in dieser liga mit.

die mögen zwar sicher auch ihre qualitäten haben und in vielen dingen gute kompromisse für ein weniger zahlungskräftiges bzw. anspruchsvolles publikum liefern, trotzdem versteckt sich gerade bei diesem hersteller unter der veränderten äußeren oberfläche meist realtiv wenig tatsächliche innovation oder herausragende qualität.

das unterwürfige spiel mit dem "master" und seinen übersetzungen kommt mir jedenfalls verdammt anchronistisch vor, wenn ich daran denke, dass z.b. in letzter zeit fast alle größeren open source projekte in ihren git repositorys diese früher allgegenwärtige bezeichnung für den hauptast nach "main" od.ä. abgewandelt haben, weil es irgendwann doch jemandem einmal aufgefallen sein dürfte, dass diese erinnerung an kolonialismus, unterwürfigkeit und unrefelktiertes weitertragen von herrschafts- und hierachesymbolik nicht unbedingt sinnvoll und nötig ist.








Antwort von Frank Glencairn:

mash_gh4 hat geschrieben:
... weil es irgendjemandem doch jemandem einmal aufgefallen sein dürfte, dass diese erinnerung an kolonialismus, unterwürfigkeit und unrefelktiertes weitertragen von herrschafts- und hierachesymbolik nicht unbedingt sinnvoll und nötig ist.
Ich würde ja "Sahib" Primes bevorzugen :D



Antwort von iasi:

mash_gh4 hat geschrieben:

das unterwürfige spiel mit dem "master" und seinen übersetzungen kommt mir jedenfalls verdammt anchronistisch vor, wenn ich daran denke, dass z.b. in letzter zeit fast alle größeren open source projekte in ihren git repositorys diese früher allgegenwärtige bezeichnung für den hauptast nach "main" od.ä. abgewandelt haben, weil es irgendjemandem doch jemandem einmal aufgefallen sein dürfte, dass diese erinnerung an kolonialismus, unterwürfigkeit und unrefelktiertes weitertragen von herrschafts- und hierachesymbolik nicht unbedingt sinnvoll und nötig ist.
Merkwürdig, dass du bei "Master" auf diesen Zusammenhang kommst.

Master ist eigentlich auch ein akademischer Titel und Meister eine bezeichn ung für hohe Qualifikation.
Master of Arts
Master of Engineering
Master of Fine Arts
Master of Science

Muss sich jetzt jeder, der einen solchen Titel trägt, als Sklavenhalter fühlen? ;)



Antwort von mash_gh4:

iasi hat geschrieben:
Merkwürdig, dass du bei "Master" auf diesen Zusammenhang kommst.

Master ist eigentlich auch ein akademischer Titel und Meister eine bezeichn ung für hohe Qualifikation.
Master of Arts
Master of Engineering
Master of Fine Arts
Master of Science

Muss sich jetzt jeder, der einen solchen Titel trägt, als Sklavenhalter fühlen? ;)
ja -- in dem fall könnte unter umständen ein master, bachelor od. auch einfach nur der besuch einer ersten einführenden orientierungslehrverantaltungen im fach postcolonial studies für das verständnis vielleicht tatsächlich nützlich sein. ;)

ich selber bin zwar ohnedies kein großer anhänger derartiger politischer überkorrektheit bzw. jenes imperalismus, der häufig mit verbreitung entsprechender normen und sprachregeln einhergeht, und auch noch viel mehr in einer kultur sozialisiert, wo man sich lieber hinter lateinischen und griechischen fremdwörten versteckt hat -- quasi als erinnerung und unterschwellig sehnender identifikation mit mächtiger hegemonie, ausgehend von anderen kulturzentren und wächtern des wahren glaubens, denen wir hier in fast vergessenen zeiten auch bereits einmal ausgeliefert waren...

den main stream bzw. das unreflektierte und unkritische mitschwimmen mit der beiten masse, finde ich jedenfalls meist noch viel schlimmer...



Antwort von Sammy D:

Shit, ich bin weiß, mittleren Alters, priviligiert und jetzt auch noch ein Sklavenhalter? Wird mir das angerechnet, dass ich noch das lateinische "Äquivalent" im Titel stehen habe?



Antwort von roki100:

"Sammy D" hat geschrieben:
Shit, ich bin weiß, mittleren Alters, priviligiert und jetzt auch noch ein Sklavenhalter? Wird mir das angerechnet, dass ich noch das lateinische "Äquivalent" im Titel stehen habe?
Wenn ich "Sammy D" lese denke ich an Samy Deluxe bzw. (ex)Master of DE Rap. ;)

https://www.youtube.com/watch?v=mPV9dguMuHs



Antwort von iasi:

mash_gh4 hat geschrieben:

ich selber bin zwar ohnedies kein großer anhänger derartiger politischer überkorrektheit bzw. jenes imperalismus, der häufig mit verbreitung entsprechender normen und sprachregeln einhergeht, und auch noch viel mehr in einer kultur sozialisiert, wo man sich lieber hinter lateinischen und griechischen fremdwörten versteckt hat -- quasi als erinnerung und unterschwellig sehnender identifikation mit mächtiger hegemonie, ausgehend von anderen kulturzentren und wächtern des wahren glaubens, denen wir hier in fast vergessenen zeiten auch bereits einmal ausgeliefert waren...
Vor lauter suchen nach Bösen in der Vergangenheit, wird leider häufig der Blick in die Gegenwart völlig vergessen.

Eine Gesellschaft, die sich zu einer Demokratie entwickelt hat, sollte sich nicht in ihrer dunklen Vergangenheit suhlen, sondern denen helfen, die noch nicht die dunkle Phase überwunden haben.

Die alten Griechen und ihre Götter waren Päderasten. Sollen wir nun die griechischen Sagen verteufeln und verbrennen?



Antwort von Frank Glencairn:

"Sammy D" hat geschrieben:
Shit, ich bin weiß, mittleren Alters, priviligiert und jetzt auch noch ein Sklavenhalter? Wird mir das angerechnet, dass ich noch das lateinische "Äquivalent" im Titel stehen habe?
Latein wurde von den Römern gesprochen, und die waren die schlimmsten Sklavenhalter - gibt also extra Minuspunkte.



Antwort von Sammy D:

roki100 hat geschrieben:
"Sammy D" hat geschrieben:
Shit, ich bin weiß, mittleren Alters, priviligiert und jetzt auch noch ein Sklavenhalter? Wird mir das angerechnet, dass ich noch das lateinische "Äquivalent" im Titel stehen habe?
Wenn ich "Sammy D" lese denke ich an Samy Deluxe bzw. (ex)Master of DE Rap. ;)
...
Ich kann die Filmmaker’s Edition von "Ice Ice Baby" bei Karaoke ganz gut. "If there was a problem, yo! I’ll solve it, check out my LUT, while Davinci resolves it!"



Antwort von iasi:

All das ändert aber nicht daran:

Die Samayang-Scherben sind schon bei der Auslieferung veraltet. :D








Antwort von medienonkel:

Wer sich am Meister stört, kann die Plakette ja abschrauben und sich vom Graveur des Vertrauens was mit Master/Signature/Ultra/Nice oder so drauf machen.

Oder halt "Meister Eder"



Antwort von andieymi:

Bzgl. des Namens: Ich hab neulich auf FDTimes ein extrem spannendes Interview zu den Canon Sumires gelesen, zumindest in Japan dürfte im optischen Konstruktionsbereich das Wort 'Meister' absolut gängig für einen neu-denglisch 'Head of Technical Operations - Lens Design" sein. Bei den Japanern ist das scheinbar auch als Respektsbekundung gegenüber den großteils kopierten deutschen Designs der Anfangszeiten von Canon & Nippon Kogaku, als dort eben billige Nachbauten etablierter europäischer Hersteller (Zeiss, Leica) hergestellt wurden.

Das ist halt Japan (Canon), vielleicht haben sich auch die Koreaner davon inspirieren lassen. Oder aber wirklich die Master (Prime) mit deutscher Übersetzung abgekupfert. Man kann trefflich über Superlative von Samyang lachen, allein gibt ihnen der Name zumindest ein Wiedererkennungsmerkmal zwischen allen Nummerierten (CF, CN-E, CP3, S3/4/5) oder Englischen (Vespid, Pictor, etc.) Namensgebungen. Kann man aus Marketingsicht auch schlechter machen.

Abgesehen davon, dass das ja keine kompletten Sätze sind (1x Anamorphot) und 3 Optiken sind selbst für FF wenig - find ich es immer schwer mich über neue Sachen am Markt zu beklagen.
Und tatsächlich ist das vmtl erst Mal spannender als ALLEs was es bisher von Samyang gab, da waren die Optiken ja von den manuellen Foto-Objektiven bis zu den Xeen CF eigentlich identisch. Der Anamorphot ist ganz neu, bei den 35/50/85 sind wohl die 1.2er Foto-Objektive irgendwie als Grundlage zu verstehen, wenn es bisher auch nur die 3 Brennweiten (wie Foto) schon gibt.

Wird sich alles zeigen, wenn es mal Material von den Optiken gibt, davor ist eh alles Spekulation.



Antwort von iasi:

andieymi hat geschrieben:
Bzgl. des Namens: Ich hab neulich auf FDTimes ein extrem spannendes Interview zu den Canon Sumires gelesen, zumindest in Japan dürfte im optischen Konstruktionsbereich das Wort 'Meister' absolut gängig für einen neu-denglisch 'Head of Technical Operations - Lens Design" sein. Bei den Japanern ist das scheinbar auch als Respektsbekundung gegenüber den großteils kopierten deutschen Designs der Anfangszeiten von Canon & Nippon Kogaku, als dort eben billige Nachbauten etablierter europäischer Hersteller (Zeiss, Leica) hergestellt wurden.

Das ist halt Japan (Canon), vielleicht haben sich auch die Koreaner davon inspirieren lassen. Oder aber wirklich die Master (Prime) mit deutscher Übersetzung abgekupfert. Man kann trefflich über Superlative von Samyang lachen, allein gibt ihnen der Name zumindest ein Wiedererkennungsmerkmal zwischen allen Nummerierten (CF, CN-E, CP3, S3/4/5) oder Englischen (Vespid, Pictor, etc.) Namensgebungen. Kann man aus Marketingsicht auch schlechter machen.

Abgesehen davon, dass das ja keine kompletten Sätze sind (1x Anamorphot) und 3 Optiken sind selbst für FF wenig - find ich es immer schwer mich über neue Sachen am Markt zu beklagen.
Und tatsächlich ist das vmtl erst Mal spannender als ALLEs was es bisher von Samyang gab, da waren die Optiken ja von den manuellen Foto-Objektiven bis zu den Xeen CF eigentlich identisch. Der Anamorphot ist ganz neu, bei den 35/50/85 sind wohl die 1.2er Foto-Objektive irgendwie als Grundlage zu verstehen, wenn es bisher auch nur die 3 Brennweiten (wie Foto) schon gibt.

Wird sich alles zeigen, wenn es mal Material von den Optiken gibt, davor ist eh alles Spekulation.
Aber das ist doch eben das Problem. Die Fotovarianten sind eben auch nur OK.

https://www.lenstip.com/547.11-Lens_rev ... mmary.html

Ich kann mich mit so etwas jedenfalls nur schlecht abfinden:
weak image quality on the edge of the frame near the maximum realtive aperture
zumal es eben auch abgeblendet nur zu so etwas reicht:
good image quality on the edge of the frame from f/2.0 aperture

Da denke ich mir eben:
Wozu braucht es dann ein neues Modell?



Antwort von Sammy D:

andieymi hat geschrieben:
Bzgl. des Namens: Ich hab neulich auf FDTimes ein extrem spannendes Interview zu den Canon Sumires gelesen, zumindest in Japan dürfte im optischen Konstruktionsbereich das Wort 'Meister' absolut gängig für einen neu-denglisch 'Head of Technical Operations - Lens Design" sein. Bei den Japanern ist das scheinbar auch als Respektsbekundung gegenüber den großteils kopierten deutschen Designs der Anfangszeiten von Canon & Nippon Kogaku, als dort eben billige Nachbauten etablierter europäischer Hersteller (Zeiss, Leica) hergestellt wurden.
...
Das ist richtig. Als beeidigter Übersetzer habe ich schon einige Urkunden von Japanern für die Handwerkskammer ins Deutsche übertragen. Für viele Bereiche gibt es den Titel "??????????" (wrtl.: Herstellungsmeister; i.e. Handwerksmeister), wobei das fett gedruckte das phonetisch ins Japanische übertragene deutsche Wort "Meister" (maisut?) darstellt. Nach etlichen staatlichen Prüfungen, 15-20 Jahren Berufserfahrung und Lehrtätigkeit wird dieser Titel verliehen. Er ist also um einiges höherwertiger als der deutscher "Meister".



Antwort von klusterdegenerierung:

rush hat geschrieben:
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Du weißt schon das Soul eines der führenden Länder ist
Diese Aussage ist aber fehlerbehaftet. Steh dazu oder lass es sein. Niemand ist perfekt und warum Du dich direkt wieder ans Bein ***** fühlst bleibt ein Rätsel.

Ja es gehört zu Südkorea und ich habe auch nicht in Abrede gestellt das Du dir dessen nicht bewusst bist. Die obige Aussage ist aber inhaltlich falsch. Nicht mehr - nicht weniger.

Have a nice weekend.

Übrigens 'ne spannende Metropole dieses Seoul!
Sorry, aber ich weiß echt nicht wovon Du redest?
Es ging um Südkorea, soll ich da als Beispiel lieber eine 500 Seelendorf im Süden der Berge wählen?

Wenn sich in Berlin die meißten Designer in Deutschland tummeln, ist das dann auch nicht mehr Deutschland?
Was oll das ganze eigentlich? Überprüfe doch mal selbst Dein kauderwelsch!



Antwort von andieymi:

iasi hat geschrieben:

Aber das ist doch eben das Problem. Die Fotovarianten sind eben auch nur OK.

https://www.lenstip.com/547.11-Lens_rev ... mmary.html

Ich kann mich mit so etwas jedenfalls nur schlecht abfinden:
weak image quality on the edge of the frame near the maximum realtive aperture
zumal es eben auch abgeblendet nur zu so etwas reicht:
good image quality on the edge of the frame from f/2.0 aperture

Da denke ich mir eben:
Wozu braucht es dann ein neues Modell?
Verlinke doch erst mal das richtige Objektiv, bevor Du alles schlecht malst.
Das von Dir angesprochene gibt's nur für spiegellose Bajonette und deckt nur APS-C ab.

Das, wo spekuliert werden kann, dass es sich um die optische Grundlage für die Meister handelt, ist die XP Serie:
https://www.samyang.de/foto-objektive/xpert/

Ich verteidige Samyang auch in keinster Weise, die bisherigen normalen Xeens find ich furchtbar - aber im Zweifel dafür, dass sie was besser machen sind Produktankündigungen erstmal keinesfalls verkehrt.



Antwort von Darth Schneider:

Also den Namen hat Samjang schon definitiv mal verkackt.
Meister Propper oder was ?
Andererseits kann ich mir nicht vorstellen das die aktuellen Xeens furchtbar sein sollen….
Also mein 12mm finde ich immer noch eine tolle Linse…
Gruss Boris



Antwort von andieymi:

Die Housings der Xeen CF sind für den Preis ok. Ich habe mich auf die ursprgl. bezogen - die fand ich wirklich nicht gut mechanisch.

Optik dann ist ja immer Geschmackssache. Es soll Leute gegeben haben, die fanden Celere HS Super und die optisch gleichen Xeens furchtbar.



Antwort von Frank Glencairn:

Naaa?

1. Welches ist das furchtbare Xeen?
2. Welche Optik kostet 10 x soviel?
3. Ist der Unterschied den 10fachen Preis wert, oder könnte man das mit ein-zwei Klicks im CC ganz einfach ausgleichen.


04.jpg 03.jpg 02.jpg 01.jpg








Antwort von Darth Schneider:

Eckiges, rundes oder lieber ovales Toneh ?
Mir spielt das überhaupt keine Rolle…Ich würde das günstigste nehmen..;)

Mama mia, sind die Unterschiede wirklich so minimal ?
Dann muss man sich schon fragen ob sich der hohe Preis dann lohnt…
Wofür ? Um damit vor dem Kunden anzugeben, oder mehr fürs Ego ?
Gruss Boris



Antwort von cantsin:

Für mich sticht Objektiv Nr. 2 heraus, von welchem Hersteller und in welcher Preisklasse es auch ist, und zwar hinsichtlich Farbwiedergabe, Geometrie des Gesichts, Bokeh und Übergang von Sch?rfe in Unschärfe.



Antwort von andieymi:

Ich habe das furchtbar lediglich auf das Housing bezogen. Da kenn ich wirklich kaum eine knatschigere Serie als die ersten Xeens - und wie gesagt, die CF sind besser: Sonst - genau mein Punkt - die Unterschiede sind vernachlässigbar.



Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Mama mia, sind die Unterschiede wirklich so minimal ?
Dann muss man sich schon fragen ob sich der hohe Preis dann lohnt…
Wofür ? Um damit vor dem Kunden anzugeben, oder mehr fürs Ego ?
Es gibt irgendwo im Netz ein vergleich (ebenso von Profis durchgeführt) zw. Canon FD, Samyang...bis hin zu sehr teure Cine Linsen. Da ist Canon FD sehr minimal von teuren Cine Linsen zu unterscheiden.

Solche Blindtests vergleiche finde ich am interessantesten :)



Antwort von andieymi:

Spannend wird's eigentlich jetzt erst, wenn ich sage, dass die Reihenfolge so aussieht:

1. Zeiss (welche weiß ich aus dem Hurlbut Test nicht mehr)
2. Cooke
3. Canon (CN-E vermute ich)
4. Xeen

Tritt jetzt der Celere-Effekt ein und auf einmal mag keiner mehr das Xeen? :D

Die optischen Unterschiede sind seit Jahren minimal. Am ehesten eigentlich noch bei Flares und CAs vielleicht. Was es leider dann doch gibt ist politik bei der Optikauswahl. Da sehen Produzenten halt lieber etablierte Namen (selbst bei Mehrkosten), unabhängig von der eigentlichen Güte des Glases.

Gibt auch andere Tests in der Art:
https://www.sharegrid.com/learn/lens-test-home



Auch da wird euer individueller Favorit sicher nicht per se das teuerste sein, wenn man in der günstig-teuer Metrik bleiben will.



Antwort von Frank Glencairn:

andieymi hat geschrieben:
Spannend wird's eigentlich jetzt erst, wenn ich sage, dass die Reihenfolge so aussieht:

1. Zeiss (welche weiß ich aus dem Hurlbut Test nicht mehr)
2. Cooke
3. Canon (CN-E vermute ich)
4. Xeen

Tritt jetzt der Celere-Effekt ein und auf einmal mag keiner mehr das Xeen? :D

Gar ned schlecht geschätzt - außer mal schnell Zeiss mit Samyang verwechselt,
was viel über den Bang-for-the-Buck-Faktor von Samyang aussagt :-)

1. Xeen
2. Cooke S4i
3. Canon C-ne
4. Zeiss CP2

https://www.filmmakersacademy.com/xeen- ... ns-review/

Take away: die optischen Unterschiede im laufenden Bild sind marginal (Ausnahme bestenfalls das Cooke - was in der Realität allerdings trotzdem so gut wie keinen signifikanten Impact auf einen Film hat). Bleiben die mechanischen Unterschiede - im Film ebenfalls unsichtbar, da muß halt jeder selbst wissen, wie viel zusätzliches Geld ihm das wert ist.

Am Ende sind Linsen (ebenso wie Kameras und alles andere Gear) nur in den aller seltensten Fällen ein make-it-or-break-it Flaschenhals für einen Film.



Antwort von andieymi:

Die Reihenfolge ist semi-richtig, leider dreht die Antwortfunktion alles um. In der Leseansicht ist #1 Zeiss, weil das das ausgeprägteste Cats-Eye-Bokeh hat, das Xeen nicht ganz so stark. Canon und Cooke hat's in der Antwort auch quasi verkehrt herum 2/3.

Canon - deutlich mehr Magenta, sehr leicht erkennbar. Und Gesichtsgeometrie ist am plastischten ausgeprägt.
Cooke - kein rundes Bokeh bei T2.2 (was angesichts der T2-Offenblende schon heftig ist), beste räumliche Seperation von Model
Zeiss - stärkstes Cats-Eye-Bokeh, flachste Gesichtsgeometrie.
Xeen - könnte man im Blindtest auch für Leica halten. Sehr warm, Cats-Eye nicht so ausgeprägt wie bei Zeiss. Mehr Marko-Kontrast als alle anderen.

Ansonsten bin ich eh 100% d'accord, da geht's um Feinheiten.



Antwort von klusterdegenerierung:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
den Namen hat Samjang
Boris, before sich das bei Dir noch ganz tief einbrennt, die Firma heißt Samyang. ;-)



Antwort von Frank Glencairn:

andieymi hat geschrieben:
Die Reihenfolge ist semi-richtig, leider dreht die Antwortfunktion alles um.
Stimmt.

1. Zeiss
2. Canon
3. Cooke
4. Xeen








Antwort von iasi:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Naaa?

1. Welches ist das furchtbare Xeen?
2. Welche Optik kostet 10 x soviel?
3. Ist der Unterschied den 10fachen Preis wert, oder könnte man das mit ein-zwei Klicks im CC ganz einfach ausgleichen.



04.jpg

03.jpg

02.jpg

01.jpg
Diese Briefmarkenbildchen ohne weitere Angaben machen einen Vergleich natürlich nicht leicht. ;)



Antwort von Frank Glencairn:

Weiter Angaben? :D
Das mit dem Blindtest liest du vielleicht nochmal nach.



Antwort von iasi:

Rokinon Xeen
The flares are interesting, especially towards the edge of the frame. Bokeh is decent but not always as round as it could be at the wider apertures. Any CA that was observed wide open, cleans up pretty well by dropping down a stop. What really stands out to me is the build quality of the Xeens. It’s not better than the pricer lenses in this test, but for what these lenses cost… It’s an impressive mechanical operation. Smooth, consistent focus pulls with generous rotation. Once again, the gear position and barrel size are consistent. My biggest complain is the fact that these lenses could have been made much smaller and lighter. The massive metal sleeve that is the Xeen body, could have been as small and light as the Celere primes. I also noticed a decent amount of color variation from lens to lens which is also something to expect. You won’t find color consistency in the Xeens without cherry picking. Overall, the Xeens performed well, especially stopped down.

https://www.reduser.net/forum/shooting- ... s-shootout



Antwort von iasi:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Weiter Angaben? :D
Das mit dem Blindtest liest du vielleicht nochmal nach.
Blende, BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt, Kamera etc.

Anhand solche Bildchen kann man ein Objektiv sowieso nicht beurteilen. Mit Test hat"s also nichts zu tun. Das ist eher ein Ratespiel.



Antwort von Pianist:

Ich finde den Fokus-Drehwinkel der ersten Xeens schon viel zu lang, da bekommt man keine vernünftige Schärfenverlagerung hin. Und jetzt soll er noch weiter sein? Wäre für mich ein Ausschlusskriterium. Aber ich werde so große und schwere Objektive wohl sowieso nicht mehr einsetzen.

Matthias



Antwort von pillepalle:

Pianist hat geschrieben:
Ich finde den Fokus-Drehwinkel der ersten Xeens schon viel zu lang, da bekommt man keine vernünftige Schärfenverlagerung hin. Und jetzt soll er noch weiter sein? Wäre für mich ein Ausschlusskriterium. Aber ich werde so große und schwere Objektive wohl sowieso nicht mehr einsetzen.

Matthias
An so einer Optik dreht man ja auch nicht direkt von Hand :) In der Regel benutzt man einen Follow Focus, mit dem läßt sich der Drehwinkel beliebig anpassen. Selbst für die einfacheren manuellen Modelle gibt es verschiedene Übersetzungen.

VG



Antwort von Frank Glencairn:

iasi hat geschrieben:


Blende, BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt, Kamera etc.

Anhand solche Bildchen kann man ein Objektiv sowieso nicht beurteilen. Mit Test hat"s also nichts zu tun. Das ist eher ein Ratespiel.
Es ging nicht darum Objektive zu "beurteilen", sondern um die Unterschiede.
Wenn du nen Film anschaust, wird ja auch nicht BlendeBlende im Glossar erklärt, BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt und Kamera-Marke eingeblendet, damit du entscheiden kannst ob dir das Bild gefällt oder nicht.



Antwort von iasi:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:


Blende, BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt, Kamera etc.

Anhand solche Bildchen kann man ein Objektiv sowieso nicht beurteilen. Mit Test hat"s also nichts zu tun. Das ist eher ein Ratespiel.
Es ging nicht darum Objektive zu "beurteilen", sondern um die Unterschiede.
Wenn du nen Film anschaust, wird ja auch nicht BlendeBlende im Glossar erklärt, BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt und Kamera-Marke eingeblendet, damit du entscheiden kannst ob dir das Bild gefällt oder nicht.
Welche Unterschiede willst du denn bei diesen Bildchen erkennen können?

Und natürlich kommt es darauf an, welche BlendeBlende im Glossar erklärt verwendet wurde, denn abgeblendet auf T2.8 bis T5.6 werden die Unterschiede minimal.

Was dieser Vergleich z.B. nicht zeigt, ist die farbliche Konsistenz des Sets.

Letztlich wirst du so jedenfalls auch keine Unterschiede zu einem sehr viel leichteren und kompakteren Fotoobjektiv feststellen können. Das zudem sogar noch AF und Stabi bietet.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Neue Cine-Objektive in der Samyang XEEN CF Reihe - 16mm T2,6 und 35mm T1,5
Shane Hurlbut: Samyang Xeen Fullframe Cine-Objektive an der RED Monstro 8K VV
Samyang stellt kompakte Cine Objektivserie XEEN CF mit T1.5 und Kohlefaserzylinder vor // IBC 2019
Neue MFT MicroPrime Cine Objektive von SLR Magic (17mm und 35mm T1.5)
Drei neue ultraweitwinklige Cine-Objektive von Laowa vorgestellt
Samyang VDSLR MK2 Cine-Objektive jetzt auf für Canon RF-Mount
Samyang Xeen Classic vs. CF Serie
Neuaufgelegt mit entklickbarer Blende: Samyang MF 85mm F1,4 und MF 14mm F2,8 Objektive
Überarbeitete Samyang VDSLR MK2 Objektive ab Herbst, low-budget und auch mit RF-Mount
Manuelle Festbrennweiten-Objektive von Samyang demnächst auch für Nikon Z
SLR Magic stellt neue kompakte "Micro-Prime" Cine-Objektive vor
Leitz ELSIE: 13 neue Vollformat Cine Prime Objektive für je 19.000 Euro
Neue E-Mount (Tele-)Zoom-Objektive von Tamron: 35-150mm F/2-2.8 und 28-75mm F/2.8 G2
8 neue Laowa Objektive ua. PL-Mount Laowa OOOM 25-100 t/2.9 Cine Lightweight Zoom // Photokina 2018
Drei neue Monitore von Phillips, darunter ein großes 55 Zoll 4K Modell mit DisplayHDR1000
smallHD Cine/Vision: Neue 4K 13" , 17" und 24" Fieldmonitore mit bis zu 2.500 nits // IBC 2019
Neue Zoom-Objektive von DZO
Kostenlose Soundeffekte und VFX Clips von Premium Beat
Miller: Neue CiNX Stativkopf Serie mit 100, 150mm Halbschalen- und Mitchel-Mounts für Cine // IBC 2019
Zwei neue 32" Acer Predator Mini-LED Monitore und ein 48" OLED mit 98% DCI-P3
slashCAM Videointerview: VENICE - die neue High-End Cine Vollformat Kamera von Sony
Samyang Firmware Updates für Sony E Objektive verbessern Autofokus
Samyang 135mm T2,2 VDSLR MK2 erweitert die überarbeitete Cine-Reihe
Neue Nikon Z-Objektive und Roadmap
Weitwinkel Cine-Objektiv Samyang MF 14mm T3,1 erscheint in der VDSLR MK2 Serie
Neue FUJINON XF Objektive - XF23mmF1.4 und XF33mmF1.4

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom