Logo Logo
/// 

Red Komodo - nun also kann man sie bestellen



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum RED EPIC / Scarlet-X / Dragon / Raven / Komodo-Forum

Frage von iasi:


https://www.red.com/komodo-6k?fbclid=Iw ... nqxXg_ib5Y

und den
CANON DROP-IN FILTER MOUNT ADAPTER EF-EOS R WITH VARIABLE ND FILTER
kann man auch gleich mitbestellen.



Antwort von RUKfilms:

Scheinbar noch immer keine Möglichkeit für Timelapse aufnahmen...



Antwort von Funless:

iasi hat geschrieben:
... und den
CANON DROP-IN FILTER MOUNT ADAPTER EF-EOS R WITH VARIABLE ND FILTER
kann man auch gleich mitbestellen.
Diesen ND Drop-in Adapter (inkl. Vari Drop-in Filter) bekommt man doch bei Canon bereits seit es die EOS R gibt.

Oder ist das ein anderer Adapter?








Antwort von iasi:

Funless hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
... und den
CANON DROP-IN FILTER MOUNT ADAPTER EF-EOS R WITH VARIABLE ND FILTER
kann man auch gleich mitbestellen.
Diesen ND Drop-in Adapter (inkl. Vari Drop-in Filter) bekommt man doch bei Canon bereits seit es die EOS R gibt.

Oder ist das ein anderer Adapter?
Natürlich - aber man bekommt ihn eben auch bei Red.



Antwort von rush:

Und @ iasi? Schon auf "Kaufen" gedrückt?
Oder wer anderes? "Erwarteter Lieferstart in 3-4 Wochen" ist ja letztlich auch wieder eine etwas schwammige Aussage...



Antwort von slashCAM:


Mit einer angekündigten Lieferzeit von 3-4 Wochen kann die schon lange erwartete RED KOMODO 6K nun auf der Homepage von RED geordert werden. RED wollte eigentlich bereits...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
RED KOMODO 6K - jetzt bestellbar




Antwort von MrMeeseeks:

Was meint ihr kostet so eine Kamera in der Herstellung? Wesentlich weniger als eine Monstro 8k?



Antwort von -paleface-:

Haben die den RF Mount nur wegen dem ND Feature eingebaut oder warum hat das Teil einen Mount den man nicht nutzen kann?



Antwort von MrMeeseeks:

Ja der RF Mount ist ja nur mit allen Canon EF /RF und nahezu allen manuellen Objektiven nutzbar.



Antwort von RUKfilms:

-paleface- hat geschrieben:
Haben die den RF Mount nur wegen dem ND Feature eingebaut oder warum hat das Teil einen Mount den man nicht nutzen kann?

artikel durchlesen....irgendwann sollen auch nicht-manuelle RF Optiken unterstützt werden.



Antwort von RUKfilms:

rush hat geschrieben:
Und @ iasi? Schon auf "Kaufen" gedrückt?
Oder wer anderes? "Erwarteter Lieferstart in 3-4 Wochen" ist ja letztlich auch wieder eine etwas schwammige Aussage...
erwartest du in zeiten von corona eine klare aussage? die lieferung der stormtrooper ging ratz fatz und man konnte sich noch nachträglich registrieren. ich bin demzufolge auch bei der regulären komodo zuversichtlich



Antwort von Christian Schmitt:

Je mehr ich von der Komodo zu sehen bekomme, desto leckerer finde ich sie.
Die Canons, irgendwelche Sony und die BM Kameras mögen technisch besser und günstiger sein.
Aber wenn ich nur nach dem Bild gehe, lande ich immer bei RED (und natürlich Arri).
Und das jetzt für netto unter 6000. Crazy.
Auch wenn man wahrscheinlich nen Ziegelstein dran gaffern muss um ruhig aus der Hand zu filmen;)








Antwort von roki100:

https://www.youtube.com/watch?v=hRuS8QaewH0



Antwort von Frank Glencairn:

Bestes Material bisher, sieht wirklich schick aus (okay - natürlich finde ich das Thema auch ansprechend).
Allerdings ist es bei den Motiven auch schwer, keine guten Bilder zu machen, der Look erinnert mich stark an die original BMCC (abgesehen von der Auflösung und dem RS).



Antwort von Funless:

Seit wann ist denn Jason Momoa unter die Kamera Influencer gegangen?

Hatte Fincher gerade keine Zeit?



Antwort von pillepalle:

Die meisten Filme auf seinem Kanal sind recht cool gemacht. Auch diejenigen die nicht mit der Komodo gedreht wurden. Er und seine Stimme tragen da aber sicher auch zu bei. Ist dann eben auch alles richtig gefilmt. Das die Optik die er drauf hat fünf mal soviel wie die Kamera kostet fällt dabei kaum auf :) Der hat vermutlich auch wesentlich teurere Kameras, wenn er mit so einem Satz Optiken arbeitet.

VG



Antwort von iasi:

https://www.youtube.com/watch?v=TYAH3Fu ... e=emb_logo

Eigenartiger Test.
Verschiedene ISO-Werte und dann noch pushed um X stops?!
ISO800 + 3 Stops push
und
ISO1600 + 2 stops push
?!?!

Wäre mir eigentlich neu, dass die Komodo einen Dual-ISO-Sensor hätte.



Antwort von iasi:

pillepalle hat geschrieben:
Die meisten Filme auf seinem Kanal sind recht cool gemacht. Auch diejenigen die nicht mit der Komodo gedreht wurden. Er und seine Stimme tragen da aber sicher auch zu bei. Ist dann eben auch alles richtig gefilmt. Das die Optik die er drauf hat fünf mal soviel wie die Kamera kostet fällt dabei kaum auf :) Der hat vermutlich auch wesentlich teurere Kameras, wenn er mit so einem Satz Optiken arbeitet.

VG
Da hat sich eben auch jemand beim Schnitt und Grading Mühe gegeben. Denn die Aufnahmen an sich, sind ganz offensichtlich die herausgepickten Rosinen aus sehr viel Material.



Antwort von RUKfilms:

Die Komodo ist aber auch wirklich geil! Ich konnte sie natürlich mit meinen Hobby Bergfilmen nie ausreizen bzw auch artgerecht einsetzen, aber was der kleine Würfel da rausholt ist beeindruckend.
Natürlich ist das RED Marketing nicht zu verachten :).



Antwort von lensoperator:

Hallo,
ich habe in einem Video gehört das die Komodo keinen "nativen" Iso Wert hätte. Ist das korrekt?
Und wenn ja, wie kann das sein?

Gruß



Antwort von iasi:

lensoperator hat geschrieben:
Hallo,
ich habe in einem Video gehört das die Komodo keinen "nativen" Iso Wert hätte. Ist das korrekt?
Und wenn ja, wie kann das sein?

Gruß
Wohl kaum.

Auch der Komodo-Sensor hat einen ISO-Wert, auf den das ganze System abgestimmt ist.

Idealerweise zeigt das Histrogramm und die Red-Ampel eben die auf diesem ISO-Wert basierend Belichtung an.








Antwort von lensoperator:

iasi hat geschrieben:
lensoperator hat geschrieben:
Hallo,
ich habe in einem Video gehört das die Komodo keinen "nativen" Iso Wert hätte. Ist das korrekt?
Und wenn ja, wie kann das sein?

Gruß
Wohl kaum.

Auch der Komodo-Sensor hat einen ISO-Wert, auf den das ganze System abgestimmt ist.

Idealerweise zeigt das Histrogramm und die Red-Ampel eben die auf diesem ISO-Wert basierend Belichtung an.
Ich berufe mich da auf dieses Video (ab 12:39) wo der sagt das RED KEINE Base Iso hätte. Daher meine Frage.

https://youtu.be/rP2NAZxi_ZQ?t=759



Antwort von iasi:

KEINE Base Iso?

Na ja.
Das ist eben wie auch bei der BMD Pocket.
Da soll der Sensor auch bei verschiedenen ISO-Einstellungen denselben DR haben.
Aber in der Grafik ist es dann eben nur so, dass sich je nach ISO-Nummer die Blendenzahl nach oben und unten ändert - für die Belichtung ändert sich dadurch nichts. Nur beim Wechsel zwischen den Dual-ISO-Stufen ändert sich etwas.
Wenn also nach oben 7 Blendenstufen bei ISO800 Spielraum sind, dann sind es bei ISO400 nur noch 6 Blendenstufen bis es clipt.



Antwort von lensoperator:

Noch ein Video dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=2iRTzBOETKE



Antwort von iasi:

lensoperator hat geschrieben:
Noch ein Video dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=2iRTzBOETKE
Der erzählt ja einen ziemlichen Quatsch.
Speziell über ETTR und Histogramm.
Dass man bei Red-Cams die Highlights schützen muss, ist doch schon seit der MX bekannt. Und natürlich nutzt man dazu das Histogramm. Die Red-Ampel ist hier nur eine zusätzliche Hilfe.

Was soll denn das Gerede über "reflected light", das das HistogrammHistogramm im Glossar erklärt zeigen soll.
Er scheint zudem echte Schwierigkeiten damit zu haben ein HistogrammHistogramm im Glossar erklärt zu lesen: Bei 4:45 meint er, das HistogrammHistogramm im Glossar erklärt würde "pretty healthy" aussehen, dabei kratzt es schon bedenklich am unteren Bereich.

Und natürlich lässt man die ISO-Einstellung beim nativen ISO, wo das HistogrammHistogramm im Glossar erklärt auch das zeigt, was seine Ampel verkündet.

Bei MX-Sensor hatte man ein natives ISO von ISO320 bei 5000Kelvin. Um die Lichter zu schützen wurde eine ISO800-Einstellung empfohlen, was eine Unterbelichtung um etwas mehr als 1 BlendeBlende im Glossar erklärt bedeutete.

Und dann sein eigener Widerspruch über native ISO bei : Gerade die Ampel zeigt doch, dass es ein natives ISO gibt. Denn auch wenn er den ISO-Wert herumstellt, ändert sich an der Ampel nichts. Man muss eigentlich nur den ISO-Werte finden, bei dem Ampel und HistogrammHistogramm im Glossar erklärt übereinstimmen und schon hat man das native ISO der Komodo ermittelt. Denn die Ampel repräsentiert das native ISO.
Belichtet wird somit über Belichtungszeit, BlendeBlende im Glossar erklärt und Filter.

Da die Belichtungszeit meist bei den 180° belassen wird und die BlendeBlende im Glossar erklärt zum einen für die Gestaltung (Schärfentiefe) sowie zum anderen zur Erreichung der nutzbaren Abbildungsqualität des Objektivs genutzt wird, bleiben in der Praxis nur Filter zur Belichtungssteuerung.



Antwort von prime:

Floating LUT? Häh? Naja was er eigentlich meint ist wohl eher ISO Invarianz. Die Ampel bezieht ihre Daten einfach vor jeglicher (bzw. der Grund-) Verstärkung, entsprechend gibt es auch keinen Unterschied wenn man den ISO Wert (Metadata) verändert.



Antwort von iasi:

prime hat geschrieben:
Floating LUT? Häh? Naja was er eigentlich meint ist wohl eher ISO Invarianz. Die Ampel bezieht ihre Daten einfach vor jeglicher (bzw. der Grund-) Verstärkung, entsprechend gibt es auch keinen Unterschied wenn man den ISO Wert (Metadata) verändert.
Und der ISO-Wert, der dann HistogrammHistogramm im Glossar erklärt und Ampel in Übereinstimmung bringt, ist dann ohne Verstärkung und somit der native ISO-Wert.
Am ISO-Wert stellt man bei Raw doch höchstens herum, um bei extremer Unterbelichtung noch etwas auf dem Monitor erkennen zu können. :)



Antwort von roki100:

Warum geben die Sensor Hersteller nicht den native ISO Wert bekannt? Ich habe mal im bmcuser Forum gelesen, dass ISO Wert bei Sensor Hersteller irrelevant ist bzw. es gibt so was wie "nativ ISO" nicht - es gibt nur digital gain.



Antwort von iasi:

roki100 hat geschrieben:
Warum geben die Sensor Hersteller nicht den native ISO Wert bekannt? Ich habe mal im bmcuser Forum gelesen, dass ISO Wert bei Sensor Hersteller irrelevant ist bzw. es gibt so was wie "nativ ISO" nicht - es gibt nur digital gain.
ISO ist doch nur ein Relikt aus Filmzeiten. Für die korrekte Belichtung spielt er doch keine Rolle mehr, denn es wird doch nur das Signal verstärkt, wenn man nach hohen ISO-Werten belichtet - weil eben unterbelichtet wird.
Was man dann eben mit verstärkt, ist das Rauschen.
Bei Dual-ISO-Sensoren wäre mit ein simples Umschalten zwischen hoch und niedrig z.B. auch lieber.



Antwort von lensoperator:

Also gibt es keine offizielle Angabe was nun der native Iso ist?
Oder die native "nicht Gain verstärkung"....klingt auch viel sexier! :P








Antwort von iasi:

Genau genommen ist ja sogar noch komplizierter, denn die 0-Verstärkung hängt ja auch von der Farbtemperatur ab.
Beim Red MX war bei Kunstlicht der Blaukanal der Kandidat für Rauschen, da er im Vergleich zu Rot verstärkt werden muss, um einen WeißabgleichWeißabgleich im Glossar erklärt zu erhalten.
BMD nutzt diese Spreizung dann ja auch für Highlight Recovery - was man ja händisch schon immer mit Raw-Material machen konnte.
Bei 3000Kelvin läuft der Rot-Kanal eben schon längst über, während man in Blau noch Zeichnung hat, wenn der Sensor auf 5000Kelvin abgestimmt ist. Bei 5000 KelvinKelvin im Glossar erklärt würde Highlight Recovery also nichts mehr bringen, wenn das Objekt grau wäre.



Antwort von iasi:

Cole Walliser

Woot!! Such a fun video! Can’t wait to do more 👌🏼👌🏼👌🏼 I think I’m going to work on some footage i shot in a dry lake bed where I was actually trying to make it look good. It would be a much better representation of what this camera can do rather than literally turning it on and pointing it at a friend on a grassy knoll in the middle of the day 🤣🤣 I’ll post it on my channel in a day or two. Gonna go cut it now


https://www.youtube.com/watch?v=BmnMef6 ... T5f5p7IQoI



Antwort von Frank Glencairn:

Thihihi - die deutschen Kennzeichen an dem G - Stuttgart vorne und München hinten :DD



Antwort von Darth Schneider:

Gute Review

Ich würde die jetzt gleich kaufen wenn ich das Geld hätte, und nein ich brauche überhaupt keine Red ;D
Gruss Boris



Antwort von iasi:

Interessantes Video.

Seine Grading-Erfahrungen sind interessant.

Diese Technik soll laut youtube-Kommentator helfen:
https://www.youtube.com/watch?v=8qJ7i9b ... 1SxBen4USR



Antwort von rush:

@Boris... Mich überzeugt das Review nicht so ganz... wenig dedizierte Knöpfe, Handling nach seiner Aussage zwar "gut" - aber auch nur wenn man in Hüfthöhe arbeitet und die kleine Kamera da so "irgendwie" mit den Armen stabilisiert... wirklich gut "greifen" kann man sie ohne Zubehör eigentlich nicht - oder man nimmt halt direkt einen Gimbal.

Dann keine sinvollen Audio-Eingänge - wenigstens 'ne extern anschließbare Draft-Atmo sollte doch heute möglich sein via mindestens 3,5mm Klinke. Schade.

Bildqualität geht sicherlich völlig in Ordnung - aber das sollte die RED ja auch liefern bzw. ist zu erwarten gewesen.

In meinen Augen ist die Komodo weiterhin keine Kamera die auf meiner Wunschliste weit oben stünde - und auch als generelle A-Cam sehe ich sie nur bedingt. Das ist sicher individuell zu betrachten und jeder hat da so seine Vorlieben was auch völlig in Ordnung ist.
Bin gespannt wie "erfolgreich" die kleine RED im Markt tatsächlich sein wird - die aktuelle Situation macht es ja sicherlich nicht einfacher.



Antwort von iasi:

3,5 Klinke hatten auch schon die MX-Reds.
Immerhin ist die Audioqualität sehr gut. Aber Ton nimmt man wo möglich doch eh extern auf.

Steuerung der Kamera per Telefon macht Tasten entbehrlich.

Vor allem aber ist da der Global ShutterShutter im Glossar erklärt, den er im Video völlig unerwähnt lässt.

Stattdessen redet er über das Halten der Kamera. Gerade so eine kleine leichte Kamera lässt sich mit allerhand Griffen so weit erweitern, bis sie jeder gut halten kann. Und das Aufriggen ist ja bei den Filmern eh Volkssport.

Die Arri Mini war eigentlich auch nicht als A-Cam gedacht ...

Was er auch nicht erwähnt: Die Option eines Adapters mit ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt kommt einem internen ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt gleich.
Das ist für mich bei Raw-Aufnahmen ein enormer Gewinn.
Dies bieten mittlerweile aber neben dicken Cams auch die Canon R5, die großen ZCams und die Kinefinity Edge.

Vor allem aber: Red-Raw.
Welches andere Raw-Format wird derart gut von Post-Software (und Hardware) unterstützt?



Antwort von rush:

Es gibt halt leider nichts wirklich Neues oder wirklich spannendes zur Komodo - schon gar nicht in "diesem" eingebundenen Video-Review welches Boris beinahe zu überzeugen scheint ;-)

Wenn GS "das" Killerargument sein soll könnte bzw. sollte man in der Tat darauf eingehen...

Beim Gedanken Deines Arguments das ein Telefon haptische Tasten entbehrlich macht läuft es mir eiskalt den Rücken herunter. Wenn man das Telefon gescheit an der Kamera befestigen könnte wie eine Art Controller würde ich ja ggfs noch darüber diskutieren - aber ansonsten empfinde ich das Weglassen von schönen haptischen Tasten nicht als Pro-Argument im Pro-Umfeld. Aber das könnte man ja auch auf andere Bereiche ausweiten in denen das Design gefühlt vor der Funktion steht. Andere Baustelle ;)

Die ND-Geschichte ist auch kein neuer Hut - nicht nur weil es ihn eben mittlerweile auch bei anderen Geräten gibt sondern weil es ähnliche Lösungen wie die ND-Throttle Adapter für andere Kameras schon deutlich länger gibt. Aber ich gebe zu: ich mag interne ND's - egal ob in der Kamera ala FS5 oder eben via Adapterlösungen integriert, das ist immer fein und für mich durchaus mit kaufentscheidend.

Ob man RED-RAW nun zwingend benötigt mag ich gar nicht beurteilen - aber BRAW rennt unter Resolve auch ziemlich potent.
Die im Video angesprochene Grading-Problematik kann ich ebenso wenig einschätzen - aber so ganz zufrieden scheint er da ja nicht gewesen zu sein... evtl. aber auch ein Anwendungsfehler.

Das mit dem Audio-Eingang hatte ich offenbar akustisch falsch verstanden... hatte 2,5mm im Ohr - aber sie hat ja immerhin 3,5mm - das nehme ich zurück.



Antwort von markusG:

iasi hat geschrieben:
Steuerung der Kamera per Telefon macht Tasten entbehrlich.
Na da mal viel Spaß im Winter mit Handschuhen ;)








Antwort von iasi:

markusG hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Steuerung der Kamera per Telefon macht Tasten entbehrlich.
Na da mal viel Spaß im Winter mit Handschuhen ;)
Irgendwie haben dies ja auch hinbekommen: :)
https://www.youtube.com/watch?v=Iep1QCiQEnA



Antwort von markusG:

Ganz sicher nicht mit nem Smartphone ;) Aber wer weiß, vielleicht benutzen die ja einfach diese Stifte mit Gumminupsis :D



Antwort von Onkel Danny:

Also das Video von Darth Schneider kommt wirklich recht amateurhaft rüber.
Der Typ leiht sich von seiner Frau eine Komodo, mit der er noch nie gefilmt hat und hält einfach drauf.

Kein Wunder das er die Vorteile einer solchen Kamera kaum zu schätzen weiß.

Gut, die Argumente von iasilein, sind wie immer die gleichen, also nichts neues.


Das andere Video, da wurde einfach alles eingestellt, ohne Handschuhe und Smartphone und dann wurde gefilmt. Ist doch jetzt nicht so schwer...

greetz



Antwort von iasi:

"Onkel Danny" hat geschrieben:


Gut, die Argumente von iasilein, sind wie immer die gleichen, also nichts neues.

Warum sollten die denn neu sein.
Die Kamera ist schließlich noch immer die gleiche.



Antwort von iasi:

markusG hat geschrieben:
Ganz sicher nicht mit nem Smartphone ;) Aber wer weiß, vielleicht benutzen die ja einfach diese Stifte mit Gumminupsis :D
Natürlich steuert man die Komodo problemlos per Telefon.
Auch im Winter benutzen schließlich die Leutchen ihre Handys und machen keine Smartphone-Pause.



Antwort von cantsin:

rush hat geschrieben:
Die im Video angesprochene Grading-Problematik kann ich ebenso wenig einschätzen - aber so ganz zufrieden scheint er da ja nicht gewesen zu sein... evtl. aber auch ein Anwendungsfehler.
Anwendungsfehler. Er hat, ohne es zu merken und zu sehen, RED-IPP2-Log gegradet (weil er die Transformation nach Rec709 erst am Ende der Pipeline über Resolves Projekteinstellungen gesetzt hatte). Dann wird KeyingKeying im Glossar erklärt natürlich schwierig und wirken sich auch Lift/Gamma/Gain-Korrekturen heftiger aufs Material aus.



Antwort von markusG:

iasi hat geschrieben:
Natürlich steuert man die Komodo problemlos per Telefon.
Hast du mal gemacht? Hab ja viel Spaß gewünscht.

Und die Menschen, die ihre Smartphones im Winter draussen benutzen, tun dies sicher nicht sehr lange (alleine wegen dem Akku...). Aber wenn man damit arbeiten muss sieht das ganz anders aus. Hast du das mal gemacht? Jetzt mal ernst gemeinte Frage: mit einem Handy im Winter draussen bei Minusgraden Filmen? Am Stück?



Antwort von iasi:

markusG hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Natürlich steuert man die Komodo problemlos per Telefon.
Hast du mal gemacht? Hab ja viel Spaß gewünscht.

Und die Menschen, die ihre Smartphones im Winter draussen benutzen, tun dies sicher nicht sehr lange (alleine wegen dem Akku...). Aber wenn man damit arbeiten muss sieht das ganz anders aus. Hast du das mal gemacht? Jetzt mal ernst gemeinte Frage: mit einem Handy im Winter draussen bei Minusgraden Filmen? Am Stück?
Ich hab schon mit einer Red auf einem sehr einfachen Pferdeschlitten im tiefen Schnee gedreht. Bedienung über den Red-Monitor. Und zwar einen ganzen Tag lang ohne Möglichkeit sich aufzuwärmen.

Handy-Akkus? Die halten länger als die V-Mounts an einer Red.

Übrigens ist dies auch ein echter Vorteil der Komodo: Sie saugt die Akkus nicht derart leer, wie ihre großen Schwestern/Brüder.

Aber so viel stelle ich an der Kamera sowieso nicht herum. Zu Beginn des Tages alles eingestellt, muss nur noch BlendeBlende im Glossar erklärt und ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt gewechselt und Schärfe gezogen werden - und natürlich ab und zu mal der rote Knopf gedrückt werden.
Gelegentlich Fokus-Zoom, aber der ist eh am Screen besser zu wählen.



Antwort von Darth Schneider:

Taugt denn der kleine Screen oben an der Komodo nicht zur Bedienung der Kamera ?
Dann braucht es doch kein Telefon zum steuern der Kamera.

Der grösste Vorteil einer neuen Red ist doch:
Man kann sie heute für 6000€ kaufen, ein Jahr mit ihr drehen, und sie dann für 5000€ ganz Locker wieder verkaufen.
So gesehen ist die Komodo ein Schnäppchen.
Gruss Boris








Antwort von iasi:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Taugt denn der kleine Screen oben an der Komodo nicht zur Bedienung der Kamera ?
Dann braucht es doch kein Telefon zum steuern der Kamera.

Der grösste Vorteil einer neuen Red ist doch:
Man kann sie heute für 6000€ kaufen, ein Jahr mit ihr drehen, und sie dann für 5000€ ganz Locker wieder verkaufen.
So gesehen ist die Komodo ein Schnäppchen.
Gruss Boris
Die Rechnung stimmt sogar, da man kein Red-spezifisches Zubehör braucht.



Antwort von ruessel:

Man kann sie heute für 6000€ kaufen, ein Jahr mit ihr drehen, und sie dann für 5000€ ganz Locker wieder verkaufen.
Wenn ich in meinen damaligen Bereich weiter gearbeitet hätte, wäre ich sehr wahrscheinlich seit März arbeitslos (keine Messen). Ein paar Onlineaufträge wären für (a)sozialen Medien noch drin, wurden aber nie hochbezahlt....möglichst unter dem 4 stelligen Bereich. Ich frage mich, wie macht ihr das? Mal eben 6000,- für ne cam für Filmchen die auf Youtube laufen? Ich freue mich für euch, das der Laden so gut läuft - Hut ab.



Antwort von iasi:

ruessel hat geschrieben:
Man kann sie heute für 6000€ kaufen, ein Jahr mit ihr drehen, und sie dann für 5000€ ganz Locker wieder verkaufen.
Wenn ich in meinen damaligen Bereich weiter gearbeitet hätte, wäre ich sehr wahrscheinlich seit März arbeitslos (keine Messen). Ein paar Onlineaufträge wären für (a)sozialen Medien noch drin, wurden aber nie hochbezahlt....möglichst unter dem 4 stelligen Bereich. Ich frage mich, wie macht ihr das? Mal eben 6000,- für ne cam für Filmchen die auf Youtube laufen? Ich freue mich für euch, das der Laden so gut läuft - Hut ab.
6k Red Raw Footage kann man eben recht gut anbieten.

Aber aktuell gilt es sowieso, in Aktien zu investieren. :)
Danach ist die Komodo leicht bezahlt.



Antwort von Jott:

" Mal eben 6000,- für ne cam für Filmchen die auf Youtube laufen?"

Drüber reden und kaufen sind völlig verschiedene Dinge.



Antwort von Darth Schneider:

6000€ sind relativ, auch für Hobbyfilmer.
Meine aller erste Video Kamera, damals noch Hi8Hi8 im Glossar erklärt hat damals auch um die 6000 Pipen gekostet, gut da war eine Linse dran.
Aber das waren schon andere Zeiten, man hatte viel weniger Auswahl.
Gruss Boris



Antwort von Frank Glencairn:

iasi hat geschrieben:

6k Red Raw Footage kann man eben recht gut anbieten.
Wem denn? Der Stock-Film Markt ist so überschwemmt, daß man da kaum noch was verdienen kann.
Außerdem interessiert da der Inhalt, nicht die Auflösung und schon gar nicht die Kameramarke.
Wenn ich Material aus Timbuktu brauche, nutzten mir 6K RED Clips aus Wuppertal nix.



Antwort von rush:

Frank war schneller - die Frage stellte sich mir auch.



Antwort von iasi:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:

6k Red Raw Footage kann man eben recht gut anbieten.
Wem denn? Der Stock-Film Markt ist so überschwemmt, daß man da kaum noch was verdienen kann.
Außerdem interessiert da der Inhalt, nicht die Auflösung und schon gar nicht die Kameramarke.
Wenn ich Material aus Timbuktu brauche, nutzten mir 6K RED Clips aus Wuppertal nix.
Klar ist er überschwemmt, der Stock-Markt.
Aber wenn es aus Timbuktu nur 8bit-1080p-Material gibt, dann kannst du eben für 6k-RedRaw-Timbuktu-Aufnahmen doch mehr erwarten.
Das war schon immer so: Das FormatFormat im Glossar erklärt hat einen erheblichen Einfluss auf den Preis.



Antwort von Darth Schneider:

@iasi
Willst du die Red kaufen, dann nach Timbuktu und in 100 andere Länder reisen, nur wegen den 6K Stock Aufnahmen ?
Langwieriger, eher einsamer Job, und die dauernde Fliegerei, dann solltest du aber die neue Ursa Mini Pro gleich auch mitnehmen und mit 12K filmen.
Sonst musst du in zwei Jahren alles nochmal drehen ;D
Gruss Boris








Antwort von iasi:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@iasi
Willst du die Red kaufen, dann nach Timbuktu und in 100 andere Länder reisen, nur wegen den 6K Stock Aufnahmen ?
Langwieriger, eher einsamer Job, und die dauernde Fliegerei, dann solltest du aber die neue Ursa Mini Pro gleich auch mitnehmen und mit 12K filmen.
Sonst musst du in zwei Jahren alles nochmal drehen ;D
Gruss Boris
Man macht eben mal einige Aufnahmen, wenn man gerade vor Ort ist.
Wenn das Material den aktuellen Anforderungen größerer Produktionen entspricht, bekommt man eben auch mehr Geld, als wenn da jemand für sein Video ein paar Aufnahmen in 1080p1080p im Glossar erklärt braucht.

Wie gesagt: Es war schon vor Jahren so, dass 6k-RedRaw-Clips teurer waren als 2k-ProRes HQ oder gar 8bit-1080p.
Du kannst ja schließlich auch Autos zu unterschiedlichen Preisen mieten.



Antwort von Frank Glencairn:

iasi hat geschrieben:
Man macht eben mal einige Aufnahmen, wenn man gerade vor Ort ist.
Hochwertiges Stockmaterial macht man eben nicht "mal eben"

iasi hat geschrieben:

Wenn das Material den aktuellen Anforderungen größerer Produktionen entspricht, bekommt man eben auch mehr Geld, als wenn da jemand für sein Video ein paar Aufnahmen in 1080p1080p im Glossar erklärt braucht.

Du hast in dem Bereich nicht viel Erfahrung, oder?



Antwort von iasi:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Man macht eben mal einige Aufnahmen, wenn man gerade vor Ort ist.
Hochwertiges Stockmaterial macht man eben nicht "mal eben"
Kann man schon, wenn man"s kann.
"Frank Glencairn" hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:

Wenn das Material den aktuellen Anforderungen größerer Produktionen entspricht, bekommt man eben auch mehr Geld, als wenn da jemand für sein Video ein paar Aufnahmen in 1080p1080p im Glossar erklärt braucht.

Du hast in dem Bereich nicht viel Erfahrung, oder?
Eher du offensichtlich nicht.



Antwort von rush:

Red Komodo vs Pocket 6k - wobei sich die beiden Jungs da selbst nicht allzu ernst nehmen was das ganze auf ein sehr sympathisches Level bringt.

Leider wackeln aber beide auch wild mit ihren Kisten herum, sodass einiges an Potential verschossen wurde und die Vergleichbarkeit "hinkt".

Aber auch hier zeigt sich wieder das die Kamera an sich in dieser Klasse gar nicht "den" krassen Unterschied ausmacht sondern es eher auf Kleinigkeiten und persönliche Vorlieben sowie die Skills des Operators und des späteren Gradings ankommt.

Ist auf jedenfall etwas kurzweiliger und unterhaltsamer als so manch Solo-Influencer :D

https://www.youtube.com/watch?v=jm6lqhoXCuU



Antwort von iasi:

rush hat geschrieben:
Red Komodo vs Pocket 6k - wobei sich die beiden Jungs da selbst nicht allzu ernst nehmen was das ganze auf ein sehr sympathisches Level bringt.

Leider wackeln aber beide auch wild mit ihren Kisten herum, sodass einiges an Potential verschossen wurde und die Vergleichbarkeit "hinkt".

Aber auch hier zeigt sich wieder das die Kamera an sich in dieser Klasse gar nicht "den" krassen Unterschied ausmacht sondern es eher auf Kleinigkeiten und persönliche Vorlieben sowie die Skills des Operators und des späteren Gradings ankommt.

Ist auf jedenfall etwas kurzweiliger und unterhaltsamer als so manch Solo-Influencer :D

https://www.youtube.com/watch?v=jm6lqhoXCuU
Trotzdem stellt sich die Frage, warum man es sich überhaupt antun soll.



Antwort von roki100:

https://www.youtube.com/watch?v=GJw5IrezKSI



Antwort von rush:

iasi hat geschrieben:

Trotzdem stellt sich die Frage, warum man es sich überhaupt antun soll.
Sich was antun soll?
Warum denn nicht?

komodo-lobhudelei findest du doch sicher genug, oder vielleicht doch nicht? Zumindest hier im Thread ist es dahingehend eher dünn wie ich finde...

Aber in den Red Foren ist sicher alles Tip top - da wird man sich mit solch belanglosen "Normalo-Vergleichen" sicherlich nicht abgeben....



Antwort von iasi:

Hier haben wir sie wieder, die typische Red-Preisgestaltung:
https://www.red.com/red-komodo-link-ada ... 8128546600

Um die eigentlich nutzlosen Kontakte in einen USB-Anschluss zu wandeln, mal eben knapp 400$ verlangen.



Antwort von roki100:

Fü Leute die sich eine RED leisten können ist das wie für andere 40 Euro, ein Schnäppchen also. Hauptsache RED. ;)








Antwort von iasi:

roki100 hat geschrieben:
Fü Leute die sich eine RED leisten können ist das wie für andere 40 Euro, ein Schnäppchen also. Hauptsache RED. ;)
Man muss es im Verhältnis zum Kamerapreis sehen.

Klar bezahlt jemand, der einen S-Klasse-Mercedes bestellt, mal eben Winterreifen auf Alufelgen für den Preis eines Kleinwagens. Aber Dacia dürfte doch Schwierigkeiten haben, einen Satz Räder für den Winter zum Preis eines Sanderos zu verkaufen. :)



Antwort von roki100:

Ja, nur dass der vergleich mit Winterreifen für S-Klasse-Mercedes, laut Jinni.Tech das bei RED nichts anderes ist, als wie z.B. Winterreifen aus Polen, China etc. und angeblich orig. Mercedes, da Mercedes Etikett drauf geklebt ist.. ;)



Antwort von Darth Schneider:

Red Aquaman News

Wirklich coole Farbe die Komode, und sein Handgriff, hammermässig.
Gruss Boris



Antwort von Jott:

Für flackerfreies Filmen reicht's aber nicht beim Aquaman. Nächstes Mal dann ...



Antwort von markusG:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
und sein Handgriff, hammermässig.
Bei immer mehr Gewalt gegen Presseleute vielleicht gar nicht mal so unnütz o.O j/k



Antwort von RUKfilms:

markusG hat geschrieben:
Ganz sicher nicht mit nem Smartphone ;) Aber wer weiß, vielleicht benutzen die ja einfach diese Stifte mit Gumminupsis :D
ich war mit der stormtrooper sowie dem iphone und ipad auf der Diavolezza. Gefilmt von früh halb 5 bis 9uhr am morgen. Temperaturen selbstverständlich im Minusbereich. absolut kein Problem. aber ich habe auch nicht zig szenen und muss ständig die Einstellungen ändern. Und wenn das iphone zu umständlich sein sollte...die Komodo hat auch Tasten! Die konnte ich sogar mit leichten Fleecehandschuhen bedienen.



Antwort von markusG:

RUKfilms hat geschrieben:
iphoneTemperaturen selbstverständlich im Minusbereich
Du bist der erste von dem ich lese dass sich das Iphone bei Minusgrade nicht ausschaltet o.O

Und genau - gibt ja noch die "echten" Knöpfe :)



Antwort von roki100:

https://www.youtube.com/watch?v=krZbRlTdfr8



Antwort von RUKfilms:

markusG hat geschrieben:
RUKfilms hat geschrieben:
iphoneTemperaturen selbstverständlich im Minusbereich
Du bist der erste von dem ich lese dass sich das Iphone bei Minusgrade nicht ausschaltet o.O

Und genau - gibt ja noch die "echten" Knöpfe :)
Tatsache....seit ein paar wochen bin ich wieder regelmässig im schnee mit bis zu -12Grad auf ca 2000müm. nicht einmal ist mir das iphone 11 ausgegangen. das sah bei älteren modellen schon noch anders aus.








Antwort von Darth Schneider:

Ich will jetzt kein Klugscheisser sein, geht mich auch nix an.
Aber bei den Specs der Komodo steht eindeutig unter Operating Temperatur 0-40 Grad. Da steht gar nichts von unter null.
Nur bei der Lager Temeratur, geht es bis -20...Dann muss sie aber ausgeschaltet sein..
Ich würde schon aufpassen. Die hat Lüfter drin, also die kalte Luft geht definitiv rein.
Gut möglich das einzelne Bauteile, bei Betrieb, da drin von der Kälte schaden nehmen könnten.
Sonst würde Red das ja nichts schreiben, von wegen Betriebs und Lagerungs Temperatur. Wenn die Red wegen sowas kaputt geht, kriegt ihr genau mal gar nix, von wegen Garantie....;)
Gruss Boris



Antwort von RUKfilms:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Ich will jetzt kein Klugscheisser sein, geht mich auch nix an.
Aber bei den Specs der Komodo steht eindeutig unter Operating Temperatur 0-40 Grad. Da steht gar nichts von unter null.
Nur bei der Lager Temeratur, geht es bis -20...Dann muss sie aber ausgeschaltet sein..
Ich würde schon aufpassen. Die hat Lüfter drin, also die kalte Luft geht definitiv rein.
Gut möglich das einzelne Bauteile, bei Betrieb, da drin von der Kälte schaden nehmen könnten.
Sonst würde Red das ja nichts schreiben, von wegen Betriebs und Lagerungs Temperatur. Wenn die Red wegen sowas kaputt geht, kriegt ihr genau mal gar nix, von wegen Garantie....;)
Gruss Boris
Da hast du schon recht, aber das dingens wird sowieso schnell warm ;). nein, natürlich muss man sich dem bewusst sein.



Antwort von roki100:

https://www.youtube.com/watch?v=jmcS71N5xpY



Antwort von Darth Schneider:

Und was zeigt das Video jetzt ? Ich denke die beiden Kameras sind definitiv schon mal viel zu nah bei einander, für 4000€ Preisunterschied. Was das Bild anbelangt.
Aber bei Kameras gehts ja auch nicht alleine um die Bildqualität....
Gruss Boris




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum RED EPIC / Scarlet-X / Dragon / Raven / Komodo-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Jim Jannard zieht sich aus RED zurück - Hydrogen wird eingestellt - Fokus auf RED Komodo Launch
Red Komodo Konkurrent in Sicht?
Red Komodo - ordentliche Bilder
RED Komodo Akku Lösung
Red Komodo auf "ner Drohne
RED Komodo Sensor - Größer als S35 mit 1,9:1 Seitenverhältnis
Jarred Land - FDT-Interview zum Stand der RED KOMODO 6K
RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
Global Shutter-Cam - RED KOMODO vs Z CAM E2-S6G
Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount
Kann man Farbtonangleichung automatisieren?
Kann man RHINOCAMERA trauen?
Kann man Mehrkanalton in Zweikanalton umwandeln?
Wieviel Kompression kann man Kunden zumuten?
Wie kann man diese Aufnahmen machen
Kann man ACR settings zu Premiere adaptieren?
Jetzt weiß ich warum man RED nimmt!
Kann man ältere Vegas Pro Versionen verkaufen?
Kann man "Live Photos" per QR-Code, usw. teilen
Kann man mit der Karte vernünftig capturen?
Camcorder mit Wasserschaden - Kann man das reparieren ?
Kann man einen DVD-Recorder eigentlich aufrüsten?
Warum Slider bauen wenn man einen kaufen kann? :-)
Wo kann man am die besten Grundzüge des Soundreparierens lernen?
Warum kann man mpg-Dateien nicht "einfach schneiden"
Wie kann man feststellen, welche Codecs installiert sind?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom