Logo Logo
/// 

Multicam-Schnitt: Avid + Pluraleyes oder FCPX besser?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Avid-Forum

Frage von Jalue:


Ich muss eine längere, etwas chaotisch gedrehte Mehrkameraproduktion fertigstellen und das möglich zügig. Gedreht wurde mit zwei Kameras, wobei eine den Originalton aufgezeichnet hat, die andere nur das Kameramikro. Formate sind AVC-I 50 und H.264, verfügbar sind Avid MC und ein FCPx System, beide in etwa 'gleich mächtig', was die Hardware betrifft. Zwei Fragen in die Runde:

-Womit ginge das syncen und schneiden eurer Meinung zuverlässiger und flotter: Mit Avid + Plural Eyes oder mit FCP? Bei Letzterem ist die Sync Funktion über die Audiotracks meines Wissens ja schon integriert.

-Funktioniert Avid + Plural Eyes zuverlässig bei Mehrkameraproduktionen?

Muss vielleicht hinzufügen, dass ich AVID recht gut kenne und auch schon kurze Multicamsachen damit geschnitten habe, allerdings ohne Pluraleyes. Was FCPX betrifft, bin ich Anfänger.



Antwort von Jott:

Unter Zeitdruck nimm natürlich das, was du kennst. fcp x ist zwar in dieser Hinsicht genial (Auto-Sync, Multicam), aber auch eine völlig anders tickende Software, die man erst mal lernen muss.

"Chaotisch gedreht" verheißt allerdings so oder so nichts Gutes. Viel Spaß!



Antwort von killertomate:

Für mich eindeutig PluralEyes - allerdings in Verbindung mit Sony Vegas Pro. Da gibt es für mich bei 4-6 zu synchronisierenden Kameras nix Besseres.
Wie FCPX sich dort schlägt, weiß ich aber nicht: "Isch abe gar keine Mäc."








Antwort von macwalle:

Ich muss eine längere, etwas chaotisch gedrehte Mehrkameraproduktion fertigstellen und das möglich zügig. Gedreht wurde mit zwei Kameras, wobei eine den Originalton aufgezeichnet hat, die andere nur das Kameramikro. Formate sind AVC-I 50 und H.264, verfügbar sind Avid MC und ein FCPx System, beide in etwa 'gleich mächtig', was die Hardware betrifft. Zwei Fragen in die Runde:

-Womit ginge das syncen und schneiden eurer Meinung zuverlässiger und flotter: Mit Avid + Plural Eyes oder mit FCP? Bei Letzterem ist die Sync Funktion über die Audiotracks meines Wissens ja schon integriert.

-Funktioniert Avid + Plural Eyes zuverlässig bei Mehrkameraproduktionen?

Muss vielleicht hinzufügen, dass ich AVID recht gut kenne und auch schon kurze Multicamsachen damit geschnitten habe, allerdings ohne Pluraleyes. Was FCPX betrifft, bin ich Anfänger. Moin Jan
(frohes Neues nachträglich, wir schnacken bei Gelegenheit),

mit FCPX geht das recht flott,
besonders die Audio-Sync-Funktion erfreut mich stets und wieder.

Danach, im Multicam-Schnitt, läuft alles intuitiv über Tastenwechsel.

Die Logik des Multicam-Schnittes in FCPX ist anfänglich nicht unbedingt selbsterklärend
(vielleicht bin ich auch zu dusselig,
man sollte schon einmal die Hilfe oder entsprechende Tutorials im Netz zu Rate ziehen),
aber wenn Du das Konzept einmal intus hast, dann läuft es sehr gut und rund.

Vor allem live, zumindest auf meinem Museumsrechner
(MacPro 3.1 early 2008, 2x Quadcore 2,8 Ghz, 14 GB Ram –
das ist ein alter Number-Cruncher und Stromfresser,
aber ein überaus solides Arbeitstier vor dem Herrn,
der rödelt ohne Klagen 24/7!)

Andererseits habe ich keine Ahnung von Avid et. al. …

Ich gehe davon aus, dass die Programme auf gleicher Höhe sind, sich also nicht viel schenken;
lediglich das jeweilige Procedere im Multicam-Schnitt dürfte anders ausfallen.
Aber da wissen die Avid-Profis mehr als ich.

Es bleibt wohl Geschmackssache, welcher Multicam-Workflow einem besser gefällt.

Naja, und FCPX ist halt Apple-proprietär …



Antwort von macwalle:

Unter Zeitdruck nimm natürlich das, was du kennst. fcp x ist zwar in dieser Hinsicht genial (Auto-Sync, Multicam), aber auch eine völlig anders tickende Software, die man erst mal lernen muss. Stimmt.



Antwort von macwalle:

Womit ginge das syncen und schneiden eurer Meinung zuverlässiger und flotter: Mit Avid + Plural Eyes oder mit FCP? Bei Letzterem ist die Sync Funktion über die Audiotracks meines Wissens ja schon integriert. Wer es unbedingt darauf anlegen will:
»Plural Eyes« gibt es auch für Mac OS X –
indes erschließt sich mir nicht ganz der Sinn,
da noch mal Kohle (200 Dollar) rauszuhauen.

Aber jeder nach seiner Façon, wie der Alte Fritz schon sagte ;-)

Hier der Link:
https://www.redgiant.com/products/pluraleyes/



Antwort von Axel:

Der Hauptunterschied besteht darin, dass Plural Eyes die Clips auf einer TimelineTimeline im Glossar erklärt arrangiert, wobei in deinem Beispiel mit zwei Kameras diese durch unterschiedliche Spuren repräsentiert würden, genauso wie eventuell weiteres externes Audio.

FCP X dagegen, das keine Spuren hat, macht aus den gesynchten Abschnitten Subclips. Hier muss der Benutzer unterscheiden, ob er Subclips vom Typ "synchronisierter Clip" (Video mit mehreren synchronen Audiodateien, im Clipinspektor zu verwalten) oder "Multicam-Clip" (Synchrone Audio- und Videoclips) braucht.

Für die, die ohnehin die Spurenansichten gewohnt sind, ist Plural Eyes (vor allem, was Überlappungen und Lücken betrifft) übersichtlicher.



Antwort von Jalue:

Okay, danke für den Input allseits. In der Tat spricht gegen Pluraleyes die Zusatzinvestition - und da das Sync Feature in FCP ja gut zu funzen scheint, werde ich's wohl erstmal damit probieren.

@Walle: Moin Jung, melde mich die Tage.



Antwort von macwalle:

Okay, danke für den Input allseits. In der Tat spricht gegen Pluraleyes die Zusatzinvestition - und da das Sync Feature in FCP ja gut zu funzen scheint, werde ich's wohl erstmal damit probieren.

@Walle: Moin Jung, melde mich die Tage. Moin Jan,
Du hast also einen Apple-Rechner zur Verfügung, kannst ergo FCPX nutzen?
Na, denn man tau …

Allerdings dürfte FCPX, wenn Du von Avid kommst,
Dir erst einmal unverständlich erscheinen.
Jaja, die Lernkurve …

Meine Empfehlung:
Erst mal sich das Programm ansehen,
dann, wenn es Probleme gibt,
durchs Netz ob der Tipps surfen,
dann, wenn es Dir ernst ist, die Tutorials von Robin Kurz ordern.

Kostet 'ne Mark, die Lektionen sind aber auch gut und fundiert.
Wenn auch für meinen Geschmack etwas sehr step-by-step-mäßig.
Was aber durchaus sinnvoll sein kann, gerade für Avid-Konvertiten.

Die Lektionen selbst kommen nach der Einführung auch sehr schnell zum Punkt. Das ist ihr Vorteil.
Hier der Trailer:
https://vimeo.com/ondemand/fcpxtraining

Entscheide selbst, wie Du vorgehen willst –
bei Deinem Vorwissen (so mir bekannt)
hast Du alle Freiheiten, Dich nach Deinem Gusto in FCPX einzufuchsen.

Sehr schnell gebacken bekommst Du den Multi-Cam-Schnitt mit FCPX auf jeden Fall,
sofern Du einen halbwegs adäquaten Apple-Rechner zur Hand hast.

Meine Empfehlung:
Teste FCPX aus – aber bitte über mindestens 20 Stunden.

Wenn Dir der Workflow dann noch immer nicht gefällt,
dann bleibe bei Avid.
Wichtig ist, dass Dir Deine Arbeitsumgebung angenehm erscheint.
Damit verdienst Du schließlich Dein Geld.

Soweit dazu.

Kurzer Nachtrag (leicht Off-Topic):

Ich vermisse die Beiträge von Studio_London …
Wo bleiben die neuesten Hackintosh-Tipps?



Antwort von PrincipeAzzurro:

Für mich ist in Deinem Fall _eindeutig_ FCP X die schnellere, kostengünstigere und daher produktionstechnisch bessere Lösung: wenn es schnell gehen muss und Du Dir innerhalb kürzester Zeit klar werden willst, wie gut das gedrehte Material ist und wie dein Schnittkonzept am schnellsten, effektivsten und besten umzusetzen ist, dann ist FCP X mit seinen Multicam-Möglichkeiten… UNSCHLAGBAR. Für FCPX Neulinge gibt es auf den Webseiten von Larry Jordan, bei http://fcpx.tv und http://www.fcpworks.com genug Kurz-und Videoanleitungen, sodass Du binnen weniger Viertelstunden loslegen kannst.

Habe beide SWs in den letzten Jahren auf verschiedenen Filmen ausprobiert und bin von FCP X nach den vielen, gründlichen Nachbesserungen sehr angetan. AVID ist meiner Ansicht nach eine Galaxie für sich - aber das ist Gewohnheitssache (muscle-memory dependent, wie mein Editor sagt).

Bin aber gerade dabei, mich auf die BlackMagic's DaVinci einzuschießen. Denn das Ding kann schon jetzt so viel bei gleichzeitig extrem intuitiver Oberfläche, dass… Nee, andere Baustelle, andere Diskussion, anderer Thread.

Good luck!




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Avid-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Multicam-Schnitt: Avid + Pluraleyes oder FCPX besser?
MultiCam Schnitt in Avid - Problem durch Bandwechsel
Festplattenlösung für Multicam-Schnitt
AVID - MultiCam-Edit: Nachträglich externes Audio (Source) ändern
Roxio Creator NXT (Pro) 5 mit Multicam-Schnitt
Trailer Schnitt im Avid
Ausbildung AVID Schnitt und Kameraassistenz
Wiw FCPX-Templates auf AVID übertragen?
Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
Effizienz Timeline Schnitt FCPX
Neues Notebook für Schnitt - Permiere Cs6 und Avid
FCPX -> MFX, 4 Spuren - Schnitt und Export?
Macbook (Air) ca 500€ für FullHD Schnitt FCPX
Messevideo: AJA Kona 5 mit 12G-SDI und HDMI 2.0 für Avid MC, FCPX, Premiere Pro CC u.a. // IBC 2018
MVCD oder XVCD Was ist besser?
Canon hf g10 oder eos d700 besser?
nachher shrinken oder besser vorher stärker komprimieren?
Was ist besser - Nero reloaded oder Ulead Filmbrennerei 4
Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve
4:3 oder 16:9 für das Drehen von Privatvideos - was ist "besser"?
MXV von MAGIX oder MPEG besser für Archivieung?
Anfrage Avid Media Composer 5.3 oder 5.5
Camcorder gesucht - Sony FDR AX33 oder doch besser AX53
ProCoder Express; CinemaCraft Basic oder TMPGEnc, welcher ist besser
AVID Media Files verschieben oder konsolidieren ?
Avid Media Composer 5.x oder älter gesucht

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom