Logo Logo
/// 

Media Encoder ProRes Codec erzeugen



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Frage von gerius:


Hallo, ich habe von einem Mac-User Videodateien (Quicktime) bekommen und würde diese gerne auf meinem PC mit Premiere pro CS6 bearbeiten. Kann ich das Zeug auf meinem PC so umwandeln, dass dies funktioniert? Am besten würde es wohl mit dem ProResProRes im Glossar erklärt CodecCodec im Glossar erklärt gehen, aber kann diesen überhaupt auf einem PC erzeugen?



Antwort von Goldwingfahrer:

aber kann diesen überhaupt auf einem PC erzeugen?

Ja
Hier mache ichs mit Cinec von Cinemartin.
Aber es gibt sicher auch kostenlose Tools,ev.geht das sogar mit Hybrid vom x264 Entwickler selur.



Antwort von Jott:

Wenn es ProResProRes im Glossar erklärt ist, musst du nichts wandeln. QuickTime und ProResProRes im Glossar erklärt für Windows kostenlos installieren. Und wieso erzeugen? Du willst doch nur schneiden, oder? Ist es überhaupt ProRes?





Antwort von CameraRick:

Das sind genau DIE Fragen

-Was ist das für Material?
-Musst Du es nachher erzeugen?

Prores lesen ist am PC umsonst, erzeugen kostet Geld; geht nicht offiziell von Apple, nur über Drittanbieter.
Cinec ist eine Option (aber sau teuer), Miraizon bietet ebenfalls einen CodecCodec im Glossar erklärt an (deutlich günstiger). Beide sind vom Endergebnis her vermutlich gleich suboptimal (=kommen nicht an den originalen Prores heran), nur Miraizon ist deutlich besser eingebunden (sowohl als Cinec als auch deren PluginPlugin im Glossar erklärt PLIN).
Viele der kostenlosen Konverter (ClipToolz hatte mal einen?) sprechen nicht jede Sprache von Prores, je nachdem welche Geschmacksrichtung Du willst musst Du also Geld bezahlen. Wobei man sich auch streiten kann wie viel Sinn es macht, einen Konverter zu nutzen (da gehört Cinec mit dazu)

Um zu checken was für MOVs das sind solltest mal MediaInfo installieren (kostet nüscht, gibts bei Google).
So oder so: Quicktime installieren!



Antwort von gerius:

Es ist folgendes Format:
HDV 1080 25p 1628x916 16,7 Mill. 32 BitBit im Glossar erklärt Fließkomma (little endian)
Ich kann es zwar auf meinem PC via VLC Player ansehen, aber in Premiere kann ich es nicht bearbeiten. Kennt wer einen Weg?



Antwort von Skeptiker:

Mehr Infos nötig: Bitte MediaInfo-Freeware installieren, File analysieren, Ergebnis in Textansicht kopieren und hier posten!



Antwort von Jogi:

Es ist folgendes Format:
HDV 1080 25p 1628x916 16,7 Mill. 32 BitBit im Glossar erklärt Fließkomma (little endian)
Ich kann es zwar auf meinem PC via VLC Player ansehen, aber in Premiere kann ich es nicht bearbeiten. Kennt wer einen Weg?

Da hast du dein File in einem ungewöhnlichen FormatFormat im Glossar erklärt vorliegen!

HDV-Standardformat 1440x1080



Antwort von Jott:

HDV im mov-Container ist Käse auf PC, den CodecCodec im Glossar erklärt gibt's nicht für Windows. Der Macianer soll's dir als ProResProRes im Glossar erklärt geben oder ungewandelt als "offenes" MPEGMPEG im Glossar erklärt 2 (was HDVHDV im Glossar erklärt ja ist). Miteinander reden.



Antwort von Skeptiker:

Wenn es eilt und/oder Du den Mac-Man nicht erreichen kannst, wäre der Video to Video Converter einen Versuch wert. Forist 'Bommi' hat ihn mal verlinkt, er ist kostenlos, basiert auf FFmpeg (open source) und kann auch nach ProResProRes im Glossar erklärt wandeln - in 1080 und nicht über 30p.
Wird in einer Installer-Version oder auch 'portable' angeboten.
Das ProResProRes im Glossar erklärt (ich finde es in der Liste der unterstützten Formate leider nicht) ist nicht ganz Apple-gleich, aber als Intermediate auf die Schnelle vermutlich ganz ok (ich würde HQ - High Quality - empfehlen).
Die ProResProRes im Glossar erklärt HQ 1080/25p-Datenrate ist mit Ø 260 Mbit/sec höher als die von Apple ProResProRes im Glossar erklärt HQ mit 184 Mbit/sec.
Als ProRes-Encoder habe ich aus 3 Varianten denjenigen OHNE zusätzliches Namenslabel gewählt (er heisst einfach 'ProRes').

Vielleicht noch 2 Hinweise:
1. Apple empfiehlt den FFmpeg-ProRes CodecCodec im Glossar erklärt nicht bzw. rät generell von der Verwendung von 3rd-Party-ProRes-Produkten ab. Offizieller Grund (aus meiner Erinnerung - nachprüfen!): Mögliche Kompatibilitätsprobleme.

2. Vor kurzem wurde hier ein ProRes-Test verlinkt, bei dem der Tester zum Ergebnis kam (mit einem speziellen Differenzbild-Verfahren), dass die FFmpeg-Encodierung qualitativ nicht an Apples ProRes-Codec heranreicht.

Als weitere Codierungs-Möglichkeiten stehen im MPEG-2-Format auch XDCAM HD (als .mov) oder MXFMXF im Glossar erklärt (als .mxf) zur Verfügung. Zudem HDTV als .ts.
Uncompressed RAW als .avi ist auch auswählbar.

Als ProRes-Alternative:
Die kostenlosen (LE-Version) AVID DNxHDDNxHD im Glossar erklärt Codecs installieren, die im Export von QuickTime Pro zur Verfügung stehen oder evtl. auch mit QuickTime ohne 'Pro' im Export des kostenlosen MPEGMPEG im Glossar erklärt Streamclip (testen!).
Leider fehlen sie (trotz Installation) im Video to Video Converter unter 'QuickTime' (bin nicht sicher, ob das an der benutzten Portable-Version liegen könnte).
Bedingt natürlich, dass das Quell-File überhaupt geöffnet werden kann.
Für gute Bildqualität ebenfalls HQ-Variante wählen (hat 1080/25p 'nur' 184 Mbps)!

http://www.videotovideo.org/

Das Ergebnis sieht so aus:

AVCHD 1080/50p nach ProResProRes im Glossar erklärt HQ 1080/25p

Format : MPEG-4
Format-Profil : QuickTime
Codec-ID : qt
Dateigröße : 6,44 GiB
Dauer : 3min 31s
Modus der Gesamtbitrate : variabel
Gesamte Bitrate : 262 Mbps
Kodierendes Programm : Lavf54.63.104

Video
ID : 1
Format : ProRes
Format-Profil : High
Codec-ID : apch
Dauer : 3min 31s
Bitraten-Modus : variabel
Bitrate : 260 Mbps
Breite : 1 920 Pixel
Höhe : 1 080 Pixel
Bildseitenverhältnis : 16:9
Modus der Bildwiederholungsrate : konstant
Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS
ColorSpace : YUV
ChromaSubsampling : 4:2:2
Scantyp : progressiv
Bits/(Pixel*Frame) : 5.017
Stream-Größe : 6,40 GiB (99%)
Sprache : Englisch

Audio
ID : 2
Format : PCM
Format-Einstellungen für Endiane : Little
Format-Einstellungen für Sign : Signed
Codec-ID : sowt
Dauer : 3min 31s
Bitraten-Modus : konstant
Bitrate : 1 536 Kbps
Kanäle : 2 Kanäle
Kanal-Positionen : Front: L R
Samplingrate : 48,0 KHz
BitDepth/String : 16 bits
Stream-Größe : 38,7 MiB (1%)
Sprache : Englisch



Antwort von Jott:

Das Problem ist, ein File mit dem Quicktime-HDV-Codec überhaupt auf PC zu öffnen. Gelingt das, gibt es keinen Grund mehr, über ein Fake-ProRes zu gehen, denn dann hat man ja bereits Premiere-mundgerechtes MPEGMPEG im Glossar erklärt 2.

Ich würde den Lieferanten immer bitten, etwas PC-kompatibles zu schicken: es gibt genug Auswahl an Quicktime-Codecs, die in beiden Welten laufen. Und das sind netterweise auch die allgemein Üblichen, nichts Exotisches: ProResProRes im Glossar erklärt, DNxHDDNxHD im Glossar erklärt, MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt, H.264 ...



Antwort von gerius:

Das eigenartige ist aber, dass ich es auf meinem VLC-Player ohne Probleme ansehen kann, aber in Premiere es nicht zu bearbeiten ist.
Wäre es eine Alternative die Files im VLc-Player mittels Record für Premiere mundgerecht aufzunehmen oder ist danach die Qualität bescheiden?



Antwort von Goldwingfahrer:

Das eigenartige ist aber, dass ich es auf meinem VLC-Player ohne Probleme ansehen kann, aber in Premiere es nicht zu bearbeiten ist.

Der VLC bringt intern ein paar Decoder mit,die leider aber nicht Systemweit zur Verfügung stehen.Genauso ist mit dem W7 eigenen wmp.Kein Mensch setzt sowas noch ein oder nur in Sonderfällen.

Wäre es eine Alternative die Files im VLc-Player mittels Record für Premiere mundgerecht aufzunehmen oder ist danach die Qualität bescheiden?
probiers aus,ich habe kein VLC.
Lade doch erstmal einen kleinen Ausschnitt hoch,dann sehen wir ob es möglich ist das Ganze Premiere schmackhaft zu machen.



Antwort von CameraRick:

VLC kann übrigens auch umwandeln/umwrappen. Das klappt bei mir in 70% der Fälle zwar nicht, aber ist ein Versuch wert.
Unter "Datei" müsste da was von Export stehen (sitze nicht am PC, keine Ahnung wie es genau heißt)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
GH5 vs ProRes Proxy Codec
Media Encoder ProRes Codec erzeugen
.Mov H.264 in welchen Codec zur Bearbeitung, wenn nicht ProRes?
Wissenswertes über den Apple ProRes 422 Codec
Welchen Codec für HD in FCP? DVCPRO, ProRes 422 (HQ?)
Kann ich im ProRes Codec am PC encodieren?
DivX-Kompatible dateien mit XviD-Encoder erzeugen?
Windows ProRes - neuer ProRes Encoder für Windows
Problem mit Media Encoder
rendern, cuda after effects media encoder
Adobe Media Encoder nach Youtube
Adobe Media Encoder - 2 pass encoding
Media Encoder Import von Premiere
After Effects - Rendern im Media Encoder CUDA/OpenCL
Media Encoder Bild und Ton verbinden
Media Encoder rendert nicht alle Tonspuren..
Adobe Media Encoder ignoriert Bitrate-Einstellungen
Live Streaming mit Windows Media Encoder im WLAN
Media Encoder unterbrechen und später wieder fortsetzen
Frage zum ProRes Codec
Adobe Media Encoder - Video Splitten oder Teilen geht das?
Premiere CS6, media Encoder unter Win7: 100% CPU-Auslastung
Media Encoder - Kann man weitere Dienste zur Veröffentlichung hinzufügen ?
Arbeitsverezeichnis für Media Encoder / CS6 auf andere Platte legen
Premiere Pro CS6 queue/Warteschlangen-Verarbeitung Media Encoder bricht ab
Premiere CS6: Rendering-Zeit mit CUDA über Adobe Media Encoder

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
7-10. November / Linz
Linz International Short Film Festival
alle Termine und Einreichfristen