Logo Logo
/// 

Mac Pro 5,1 mit Mavericks, High Sierra und Mojave – klappt!



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Apple: Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Frage von macwalle:


Moin Leute,

aus guten Gründen nutze ich in meinem MacPro 5,1 seit längerer Zeit schon Mavericks und High Sierra parallel –
seit Mojave kam ich unter Zugzwang, weil ich auch mit FCPX arbeite, die neuesten Updates verlangen Mojave.

Erste Versuche, gleich drei Boot-Volumes (Mavericks, High Sierra und Mojave)
mit ihren eigenen Dateisystemen laufen zu lassen, gingen bei mir gründlich in die Hose –
teils bekam der Rechner Kernel-Panic, mit Ach und Krach, per Safe- und Single-User-Mode konnte ich ihn wieder aufwecken.

Nach viel Recherche stieß ich auf diesen etwas älteren Thread hier:
https://forums.macrumors.com/threads/mo ... e.2125194/

Jepp, das ist der Trick: Mojave läuft auch unter HFS+ !
That’s so simple …

Ich habe es heute Nacht getestet,
habe zwischen den drei Betriebssystemen (Mavericks, High Sierra, Mojave) hin- und hergeschaltet, sowohl über die Systemeinstellung als auch per per Alt-Taste beim Booten:
Es klappt!

Vorher versuchte ich, APFS und HFS+ bei den Boot-Volumes über diverse Konfigurationen zu versöhnen,
das ging wie gesagt kräftig nach hinten los.
Kernel Panic, eingefrorenes System, Start-Up-Loops …

Der Trick in kurzen Worten,
wenn Ihr von High Sierra oder älteren Mac OS unter HFS+ kommt:

1) Auf eine SSD (intern, extern) Mojave installieren, der Installer legt automatisch APFS an.

2) Von der Mojave-SSD ein bootfähiges Backup auf einer HFS+-Partition erstellen.
Ich persönlich nutze Carbon Copy Cloner, Super Duper oder ähnliche Programme sollten aber auch funktionieren.

3) Die bisherige APFS-Mojave-SSD löschen, mit HFS+ neu formatieren.

4) Das Mojave-Backup von der HFS+-Partition auf die neu HFS+-formatierte SSD überspielen.

5) Neustart, fertig –
wie gesagt, ich rede von einem Mac Pro 5,1, da ist reichlich Platz vorhanden für Festplatten und SSDs,
bei anderen Macs/Konfigurationen müsst Ihr das generelle Schema entsprechend anpassen – wohl mit externen Laufwerken.

Der Kern des Ganzen:
Wenn Ihr auf Legacy-Software und funktionierende Workflows unterhalb von APFS (ergo: HFS+) angewiesen seid,
Ihr trotzdem Mojave braucht (bei mir wegen FCPX),
dann kann es sinnvoller sein, Mojave eben unter HFS+ zu installieren.

Apple propagiert diesen Weg nicht, er funktioniert aber.
Mojave ist zudem ausentwickelt, neue Updates sind nicht zu erwarten.

Sollten irgendwann noch einmal Sicherheitspatches anstehen, ließen diese sich über den oben erwähnten Weg einspielen (via SSD und Backup – beim Backup solltet Ihr allerdings den Benutzer-Ordner ausschließen, falls ihr ihn zwischendurch aktualisiert habt – es geht nur um das Betriebssystem!).

Nach zwei Tagen Generve bin ich jedoch der Meinung, dass dieser Weg am stabilsten ist –
HFS+ und Mojave kooperieren bei Multi-Boot-fähigen Systemen wie im Mac Pro 4,1/5,1 noch lange nicht reibungslos.

Anbei einige Screenshots, dass es wirklich funktioniert:

Bildschirmfoto 2019-11-04 um 08.47.38.png Bildschirmfoto 2019-11-04 um 08.43.19.png Bildschirmfoto 2019-11-04 um 08.38.34.png



Bei Fragen meldet Euch gerne hier im Thread – es kann aber etwas dauern mit der Antwort, ich muss auch mal zwischendurch arbeiten ;-)



Antwort von R S K:

macwalle hat geschrieben:
aus guten Gründen
Die wären doch sehr interessant zu hören, da ich grad nicht weiß wer und vor allem warum sich einer das (potentiell gefährliche) Spielchen je würde antun wollen.


macwalle hat geschrieben:
Bei Fragen meldet Euch gerne hier im Thread
Ich denke da wird nicht viel Arbeit auf dich zukommen. 😄



Antwort von macwalle:

"R S K" hat geschrieben:
macwalle hat geschrieben:
aus guten Gründen
Die wären doch sehr interessant zu hören, da ich keine Ahnung habe wer und vor allem warum sich einer DAS irrsinnige (und potentiell gefährliche) Spielchen je würde antun wollen.


macwalle hat geschrieben:
Bei Fragen meldet Euch gerne hier im Thread
Ich denke du musst dir da nicht all zu viele Sorgen machen. 😄

Das »Spielchen« ist wohlüberlegt, Robin,
es ist auch nicht irrsinnig, sondern es hat seine Gründe:

Gut abgehangene und solide Software funktioniert bisweilen halt nur unter älteren Mac OS (X)-Versionen, und ich werde den Teufel tun, nur, weil Apple mir das Stöckchen hinhält, den teuren Sprung zu machen. Das Geld setze ich lieber anderweitig und produktiver ein.

Meine »guten Gründe« ergeben sich aus eben jenen oben angeführten Umständen – in der Prepress-Szene findest Du noch massig Arbeitsplätze mit 5,1er Mac Pros, eben, weil die Maschinen extrem »sturdy« sind.

Apple hat seitdem in puncto Variabilität, P/L-Verhältnis, Servicefreundlichkeit und ästhetisch ansprechendem Design nichts Besseres auf die Beine gestellt.
Meine Situation ist auch nur ein Spezialfall, er betrifft längst nicht alle Apple-User; das meinte ich doch auch deutlich gemacht zu haben.

Und, ja, Robin, ich gehöre zu jenen Leuten, die seit rund 25 Jahren mit Apple-Rechnern arbeiten, die Kisten sind vom Betriebssystem her BSD-/UNIX-basiert und daher kein Zauberwerk. Ich möchte auch künftig wissen, was bei einem Apple-Rechner unter der Haube passiert.

Jetzt wird es grundsätzlich, aber leicht off-topic – dennoch gehört es meines Erachtens hier hin:

Was mich etwas irritiert, nicht erst seit heute, das ist Dein zunehmend schroffer Ton in öffentlichen Foren-Diskussionen, Robin:
Deine Video-Schulungen (ich habe sogar eine von Dir gekauft und sie als gut empfunden) sind sympathisch und gut gemacht – warum also bist Du seit ungefähr einem Jahr so aggro-mäßig unterwegs?

Nicht nur hier im Forum prollst Du grundsätzlich herum, als würde jede abweichende Meinung von Deinem Apple-Credo den Teufel an die Wand malen – was soll das, Robin?

Komme doch mal wieder runter – Du bist doch ein guter Mann!

Bleibe doch bitte mal entspannt!

Kleiner Tipp: Bei mir hilft guter Sex.








Antwort von R S K:

macwalle hat geschrieben:
Was mich etwas irritiert, nicht erst seit heute, das ist Dein zunehmend schroffer Ton in öffentlichen Foren-Diskussionen
:-))))… welch Ironie. Wo du gerade der einzige bist der hier "aggro-mäßig rumprollt". Au weia. 🤦🏼???

Aber ich merk schon woher der Wind weht. Lass lieber gut sein.



Antwort von Jott:

Wo prollt er rum?



Antwort von handiro:

Das ist für mich sehr gute und interessante Info! Danke! Allerdings habe ich da eine Frage: soweit ich weiss, wird für APFS auch ein Firmware update auf dem Motherboard gefahren, ich kann mich auf jeden Fall an sowas erinnern als ich 10.13 installierte.

Gibts deswegen keine Probleme?




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Apple: Mac / Final Cut Pro / FCPX / Motion-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Office 2016 mit Macbook Pro High Sierra?
FCPX mit High Sierra ??!!
2022: Neuer MacBook Pro/Air, iMac, Mac mini mit M2 - und erstmals Apple Silicon Mac Pro
Neue Apple Mac mini und MacBook Pro Modelle mit M2, M2 Pro und M2 Max
Neuer Apple Mac Pro mit M2 Extreme mit bis zu 48 CPU- und 152 GPU-Cores verspätet sich
Apple Mac Pro: Neue Grafikkarten-Module mit bis zu 4 AMD Radeon Pro W6800X GPUs mit 128 GB VRAM
macOS Mojave 10.14: Final Cut Pro X unterstützt ab sofort offiziell eGPUs
Mac Pro: Adobe Premiere Pro demnächst mit ProRes Beschleunigung per Afterburner
Bare Feats Benchmarks mit neuem Mac Pro 2019
High-end Rotoscoping- und Paint-Tool Silhouette wird Teil von Boris FX + Mocha Pro 2020 Preview // IBC 2019
Neue 27" ColorEdge High-End-Monitore Eizo CG2700S und CG2700X mit USB-C und Farbkalibrierung
Vierfacher M2 Max: Kommt dieses Jahr ein Apple Mac Pro mit neuem M2 Extreme Chip?
Apple: Final Cut Pro 10.6 und Logic Pro 10.7 mit neuen Funktionen und M1 Pro, M1 Max Update
Twinhan 2033 klappt nicht mit Smartcard
Die Highlights der Apple WWDC: iOS 12, Apple TV 4K mit Dolby Surround, macOS Mojave
Aldi: Neuer High-End PC mit Nvidia RTX 3090 und Intel Core i9-11900KF
DV Import via Firewire mit Magix VdL klappt nicht
Neuer High-End Notebook bei ALDI mit AMD Ryzen 9 5900HX, 64 GB RAM und GeForce RTX 3080
Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro
Mac Pro Designklau?
Mac Pro 2020
Heuer kein neuer Mac Pro
Mac Pro 2013 - CPU upgrade - lohnt es sich?
Mac Pro 6.1 2013 gebraucht 8- 10- oder 12-Core kaufen?
Mac Pro 6.1 (2013 Trashcan) langsame USB 3.0 Datenübertragung
Neuer Mac Pro verzögert? TFlops dringend gesucht...

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom