Logo Logo
/// 

Live Encoding für Mac OS X



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Jens Peter Moeller:


Hallo Zusammen,

gibt es eine Freeware, ähnlich wie den Windows Media Encoder,
für Mac OS X, welche das Signal von einer DV-Kamera live
in verschiedene Formate encodiert, vorzugsweise in einem
Quicktime-Container?

Also VLC kann das schon mal nicht. Da kann ich nicht mal
DV-Irgendwas als Eingangsquelle wählen.

Könnte Quicktime-Pro das? Müssten wir halt notfalls kaufen.
Aber erstmal zum testen, wäre ich an etwas kostenlosem
interessiert.

Gruß
JPM





Antwort von Sebastian Düvel:

Jens Peter Moeller wrote:

> Könnte Quicktime-Pro das? Müssten wir halt notfalls kaufen.
> Aber erstmal zum testen, wäre ich an etwas kostenlosem
> interessiert.
QuickTime Player in der Pro-Version kann das, allerdings hat man da
nicht viele Wahlmöglichkeiten, was die Qualität angeht.
Da gibt's nur: "Gut (;MPEG-4)", 320x240, 128 KBit/s AAC Audio
"Besser (;H.264)", 320x240, 128 Kbit/sKbit/s im Glossar erklärt AAC Audio
und "Natives Gerät", Raw-Video und -Audio.

Ansonsten vielleicht mal den "QuickTime Broadcaster" (;kostenlos)
ausprobieren. Ist zwar eigentlich für das Streamen von Live-Video im
Netzwerk gedacht, zeichnet aber auf Wunsch auch auf Festplatte auf.

Da hat man dann die Wahl aus allen Codecs, die man installiert hat.

--
Cee Uhh!
:o) ..::sebid::..

http://sebid.de | http://hagga.net | Blog: http://blog.hagga.net




Antwort von Jens Peter Moeller:

Sebastian Düvel schrieb:
> Jens Peter Moeller wrote:
>
>
> Ansonsten vielleicht mal den "QuickTime Broadcaster" (;kostenlos)
> ausprobieren. Ist zwar eigentlich für das Streamen von Live-Video im
> Netzwerk gedacht,

Genau das möchte ich ja. Einen Mac OS X Server, also den Quicktime
Streaming Server haben wir auch, und damit funktioniert das wunderbar.

Vielen Dank für den Tipp :-)

Jetzt müßte ich nur mal rausfinden, wie ich das testweise über's
Internet hinbekomme, also mit dem Quicktime Player, eingebunden
auf einer Website. Die URL zu unserem StreamingStreaming im Glossar erklärt Server ändere ich
wohl einfach in eine DynDNS-Adresse. Aber welche Ports muß ich
in unserem Router freigeben?

Gruß
JPM






Antwort von Jens Peter Moeller:

Marcus Jodorf schrieb:
> Jens Peter Moeller schrieb:
>
>> gibt es eine Freeware, ähnlich wie den Windows Media Encoder,
>> für Mac OS X, welche das Signal von einer DV-Kamera live
>> in verschiedene Formate encodiert, vorzugsweise in einem
>> Quicktime-Container?
>
> Muß es wirklich live sein? Das geht dann eher so in die Richtung
> Broadcasting Software (;Quicktime Broadcaster,

Dir auch danke. Ich will kurz noch erwähnen, was wir vorhaben.
Im November wollen wir einen Kongress live auf unserem Portal
streamen. Natürlich nehmen wir dafür einen entsprechenden
Streaming-Dienstleister zu Hilfe. Nur die Technik auf unserer
Seite (;Kamera, Encodierung) will ich vorher ausgiebig testen.

Gruß
JPM




Antwort von Jens Peter Moeller:

Marcus Jodorf schrieb:
> Jens Peter Moeller schrieb:
>
>> Jetzt müßte ich nur mal rausfinden, wie ich das testweise über's
>> Internet hinbekomme, also mit dem Quicktime Player, eingebunden
>> auf einer Website.
>
> Verstehe ich jetzt nicht ganz. URI auf den Stream und gut.
> Zumindest der Darwin Server arbeitet ja nach ganz normalen Standards mit
> rtsp.

Das war jetzt etwas konfuß, oK. Egal, wir haben jetzt einen Testaccount
von einen Streaming-Dienstleister bekommen. Da schicke ich den Stream
per "Unicast (;Manuell)" hin, lade eine sdp-Datei hoch und rufe die
per rstp auf. Das klappt ganz hervorragend.

> Falls Du natürlich wirklich das Ganze unbedingt auf den Quicktime Player
> festzurren willst (;was vermutlich keine schlechte Idee ist, weil sonst

Da bin ich mir jetzt leider nicht mehr ganz sicher. Ich habe verschiedene
Codecs und Bitraten ausprobiert. Als Auflösung wollen wir 480x360 und
bei Bitraten bis ca. 700 K finde ich das Ergebnis nicht so überzeugend.
Da sind immer noch recht starke Artefakte. Wenn's nicht besser geht, OK.
Aber ich werde das ganze doch noch mal mit dem Windows Media Encoder
probieren.

Gruß
JPM




Antwort von Jens Peter Moeller:

Jens Peter Moeller schrieb:
> Marcus Jodorf schrieb:

>> Falls Du natürlich wirklich das Ganze unbedingt auf den Quicktime Player
>> festzurren willst (;was vermutlich keine schlechte Idee ist, weil sonst
>
> Da bin ich mir jetzt leider nicht mehr ganz sicher. Ich habe verschiedene
> Codecs und Bitraten ausprobiert. Als Auflösung wollen wir 480x360 und
> bei Bitraten bis ca. 700 K finde ich das Ergebnis nicht so überzeugend.
> Da sind immer noch recht starke Artefakte. Wenn's nicht besser geht, OK.
> Aber ich werde das ganze doch noch mal mit dem Windows Media Encoder
> probieren.

Also der Unterschied ist einfach unfassbar groß. Mit WME kodiert,
Video-Bitrate lächerliche 270 K, Auflösung 480x360 und da kommt
eine wirklich sehr gute Qualität raus, ohne ArtefakteArtefakte im Glossar erklärt, allenfalls
mit ein paar Schlieren bei schnellen Bewegungen.

Also entweder mache ich bei Quicktime etwas falsch, oder dieser
Apple Quicktime Broadcaster ist einfach Müll.

Gruß
JPM




Antwort von Benjamin Spitschan:

Jens Peter Moeller schrieb:
>>> Falls Du natürlich wirklich das Ganze unbedingt auf den Quicktime Player
>>> festzurren willst (;was vermutlich keine schlechte Idee ist, weil sonst
>> Da bin ich mir jetzt leider nicht mehr ganz sicher. Ich habe verschiedene
>> Codecs und Bitraten ausprobiert. Als Auflösung wollen wir 480x360 und
>> bei Bitraten bis ca. 700 K finde ich das Ergebnis nicht so überzeugend.
>> Da sind immer noch recht starke Artefakte. Wenn's nicht besser geht, OK.
>> Aber ich werde das ganze doch noch mal mit dem Windows Media Encoder
>> probieren.
>
> Also der Unterschied ist einfach unfassbar groß. Mit WME kodiert,
> Video-Bitrate lächerliche 270 K, Auflösung 480x360 und da kommt
> eine wirklich sehr gute Qualität raus, ohne ArtefakteArtefakte im Glossar erklärt, allenfalls
> mit ein paar Schlieren bei schnellen Bewegungen.
>
> Also entweder mache ich bei Quicktime etwas falsch, oder dieser
> Apple Quicktime Broadcaster ist einfach Müll.

Nein, der ist sogar richtig gut. Du mußt nur den richtigen CodecCodec im Glossar erklärt
auswählen, am besten ist vermutlich H.264.

Grüße, Benjamin




Antwort von Jens Peter Moeller:

Marcus Jodorf schrieb:
> Jens Peter Moeller schrieb:

>> Da bin ich mir jetzt leider nicht mehr ganz sicher. Ich habe verschiedene
>> Codecs und Bitraten ausprobiert. Als Auflösung wollen wir 480x360 und bei
>> Bitraten bis ca. 700 K finde ich das Ergebnis nicht so überzeugend.
>
> Bei der Auflösung und der Bitrate sollte das normal mit einige Codecs
> ein ziemlich perfektes Ergebnis geben. Erst recht mit h.264.
>
>> sind immer noch recht starke Artefakte.
>
> Die Bitrate ist IMHO schon etwas sehr hoch. Wenn die
> Übertragung da nicht hinterherkommt, dann könnten nat. Bildstörungen
> auftreten.

Also ich verstehe das jetzt wirklich nicht. H.264 ist ja voreingestellt
und ich hatte den selbstverständlich auch am meisten ausprobiert.
Komischerweise kann man bei dem Programm auch keine feste Bitrate
einstellen. Da gibt's nur ein Feld "max. Bitrate". Eigentlich fast egal,
was ich da rein schreibe, die tatsächliche schwankt ziemlich stark,
auf sehr niedrigen Werten, IIRC 160 - 2??.

Ich würde schon gerne Quicktime nutzen, weil zum einen alle unsere
Mitarbeiter Macs nutzen (;ausser mir und noch einem anderen ;-)) und
zum anderen auch die Leser unseres Portals schon an Quicktime gewöhnt
sind.

Naja, dann muß ich wohl noch ein wenig experimentieren.

Gruß
JPM




Antwort von Jens Peter Moeller:

Jens Peter Moeller schrieb:
> Marcus Jodorf schrieb:
>> Jens Peter Moeller schrieb:
>
>>> Da bin ich mir jetzt leider nicht mehr ganz sicher. Ich habe verschiedene
>>> Codecs und Bitraten ausprobiert. Als Auflösung wollen wir 480x360 und bei
>>> Bitraten bis ca. 700 K finde ich das Ergebnis nicht so überzeugend.
>>
>> Bei der Auflösung und der Bitrate sollte das normal mit einige Codecs
>> ein ziemlich perfektes Ergebnis geben. Erst recht mit h.264.
>>
>>> sind immer noch recht starke Artefakte.
>>
>> Die Bitrate ist IMHO schon etwas sehr hoch. Wenn die
>> Übertragung da nicht hinterherkommt, dann könnten nat. Bildstörungen
>> auftreten.
[..]
> Naja, dann muß ich wohl noch ein wenig experimentieren.

Also es hilft alles nix. Da kommt einfach nur Mist raus. Ich hab
keine Idee weshalb. Unsere Leitung ist mit 1 K Upload schnell genug,
der iMac dürfte mit rund 50% CPU beim Encoding auch nicht das Problem
sein. Mit MPEG-4 also codec streamt er ja auch relativ konstant, aber
selbst bei 650 K bitrate immer noch in ganz mieser Qualität.

Jetzt reicht's, denke ich. Dann muß der Zuständige, später beim
echten Live-Event, halt Windows auf seinem Mac-Book booten.

Gruß
JPM











Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Elegato Turbo.264 HD - H.264 Encoding Beschleunigung für Macs
Live Encoding für Mac OS X
Kdenlive kommt für Mac OS X
Experte / Berater für Live Encoding und Bildmischung gesucht! (Blackmagic)
Encoding per GPU vs. CPU: nVidia Turing-Encoding auf x264-Medium-Preset Niveau?
F: Langsamste Geschwindigkeit für Hardware-MPEG-Encoding
Lohnt sich AMD64 für Videobearbeitung (MPEG-Encoding)
Neu: Live Untertitel und Geo-Tags für YouTube Live Streams und Videos
Rendertests: 8 Core Mac Pro unter Mac OS X 10.11 (El Capitan) u.a.
Videoclips live schneiden ohne live zu Filmen
VP9 multithreaded encoding
Beste Mac OS für MC 7
Adobe Media Encoder - 2 pass encoding
Bluray Brennprogramm für Mac
Lohnt sich AMD64 fü r Videobearbeitung (MPEG-Encoding)
Kein Smart Encoding mit NeroVison Express
Schnellansicht für .mxf Dateien am Mac
Schnitt-MAC für Dokus & Co
welches Mac Book für MC kaufen?
Kamera/Camcorder für Live Streaming
Cinegy Cinescore - Gut gemachter Video Encoding Benchmark
SAT-Karte mit Hardware oder Software-Encoding
Virtualdubmod und XVID1.1.3 -> Probleme beim 2-Pass-Encoding
Mac Pro für 4k footage (Red Epic)
USB DVB-T-Receiver für Mac und PC?
mac-Software für Video/Bilder-Show

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
21. Dezember / Diverse
Kurzfilmtag 2019
26. Januar 2020/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – 8. Hanauer Jugend-Kurzfilmfestival
20. Februar - 1. März 2020/ Berlin
Berlinale
22-27. Februar 2020/
Berlinale Talents
alle Termine und Einreichfristen