Logo Logo
/// 

Längere 4k-Videos auf TV wiedergeben



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Actioncams: GoPro Hero, Sony ua.-Forum

Frage von Lumus65:


Hallo, ich habe die Frage schon im anderen Forum gestellt - leider ohne Ergebnis...

Ich versuche krampfhaft, auf meinem TV (Panasonic TX-65HXW944) meine selbst gefilmten und geschnittenen 4k-Videos (größer als 4 GB) meiner DJI Pocket 2 zu schauen (mpeg4-Format, 30bps).
Bisher ist es mir per USB-Stick, direkt am TV, nicht gelungen, da das Dateisystem vom TV nicht erkannt wird; es handelt sich um Filme größer als 4 GB, daher musste ich den Stick anders formatieren als FAT32. Weder exFat noch NTFS klappt jedoch, obwohl lt. Panasonic dies die richtigen Formate sein sollen.
Daher dann meine Versuche über die Fritzbox 7560. Ich habe mehrere USB-Sticks unterschiedlich formatiert und in die Fritzbox korrekt eingebunden. Der TV zeigt den Mediaserver korrekt an, im Menü des TV habe ich sie auch eingeschaltet. Auch der betreffende Filmordner wird angezeigt. Aber ein Abspielen scheitert stets am Rödeln oder dem Anzeigen, dass das Dateisystem nicht abspielbar sei...
Hat jemand eine Idee? Ist die Fritzbox evtl. nicht geeignet, da zu alt? Die aktuelle Firmware ist überall drauf.
Wie präsentiert Ihr längere Filme in 4k auf dem TV?
Besten Dank schon mal!
Jörg



Antwort von K.-D. Schmidt:

Eine Fristbox ist mir unbekannt.



Antwort von cantsin:

Wenn nichts mehr klappt, Laptop per HDMIHDMI im Glossar erklärt an den Fernseher anschließen und das Video von dort abspielen.








Antwort von Bluboy:

*.MP4, welches FormatFormat im Glossar erklärt, H264, H265

Ich würde mal ein UHD Deno downloaden , z.B. von Samsung, Sony, Panasonic ect. probieren und wenn es klappt die eigenen videos entsprechend erstellen.

http://downloads.ddigest-dl.com/movies/ ... _clip.html

http://downloads.ddigest-dl.com/movies/ ... ailer.html



Antwort von blueplanet:

cantsin hat geschrieben:
Wenn nichts mehr klappt, Laptop per HDMIHDMI im Glossar erklärt an den Fernseher anschließen und das Video von dort abspielen.
...das wäre eine Variante, die andere ist dem TV via deinem USB-Stick den "richtigen" CodecCodec im Glossar erklärt incl. der fps anzubieten bzw. den CodecCodec im Glossar erklärt den der in diesem TV verbaute Mediaplayer (Software) verarbeiten kann.
Was in jedem Fall läuft ist 4K (UHD) unter dem CodecCodec im Glossar erklärt H.264 (.mp4), Profil "Main" mit 25fps und der Bit-Rate nicht mehr als 30MBit.
Weniger wahrscheinlich ist 4K (UHD) unter H.264 (.mp4), Profil "High" mit 50fps. Noch unwahrscheinlicher ist 4K (UHD) unter H.265 (.mp4), Profil "High" mit 25 oder gar 50fps.
Ergo musst Du deinen Film in dem entsprechenden FormatFormat im Glossar erklärt herausrendern. Und selbstverständlich muss der USB-Stick NTFS formatiert sein.

LG
Jens



Antwort von Lumus65:

"K.-D. Schmidt" hat geschrieben:
Eine Fristbox ist mir unbekannt.
Habe ich geändert in Fritzbox, danke.



Antwort von Lumus65:

Bluboy hat geschrieben:
*.MP4, welches FormatFormat im Glossar erklärt, H264, H265

Ich würde mal ein UHD Deno downloaden , z.B. von Samsung, Sony, Panasonic ect. probieren und wenn es klappt die eigenen videos entsprechend erstellen.

http://downloads.ddigest-dl.com/movies/ ... _clip.html

http://downloads.ddigest-dl.com/movies/ ... ailer.html
H264



Antwort von mash_gh4:

kein 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt und keine 10bit tiefe in h.264 verwenden, dann gibt's in der regel keine probleme.



Antwort von gunman:

"K.-D. Schmidt" hat geschrieben:
Eine Fristbox ist mir unbekannt.
Das sind genau die Antworten die zeigen, dass Du keine Ahnung hast !



Antwort von cantsin:

mash_gh4 hat geschrieben:
kein 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt und keine 10bit tiefe in h.264 verwenden, dann gibt's in der regel keine probleme.
Die kann der DJI Pocket 2 gar nicht - der nimmt nur 8bit 4:2:04:2:0 im Glossar erklärt auf.

Außerdem wird beim TO das Dateisystem nicht erkannt. Wenn's nur am CodecCodec im Glossar erklärt liegen würde, wären die Videodateien auf dem SmartTV sichtbar, würden aber beim versuchten Abspielen eine Fehlermeldung verursachen.



Antwort von prime:

Falls man den Stick am Fernseher formatieren kann mit exFAT, dann probier es mal damit. Ansonsten wenn er einfach keine exFAT Sticks / SD Karten lesen will dann ist es entweder ein Bug oder es wird nicht wirklich unterstützt (egal was Panasonic behauptet). In dem Fall dann einfach die Datei splitten.

Der ganze CodecCodec im Glossar erklärt Hokuspokus ist da zunächst einmal nicht relevant. Kannst ja mal zum testen ein paar Bilder auf dem exFAT formatierten Stick kopieren. Wenn die sichtbar sind, dann kannst du nochmal am CodecCodec im Glossar erklärt rumschraubeb.



Antwort von Lumus65:

Danke erstmal, die Tipps werde ich mal abarbeiten.
Super Euer Engagement!








Antwort von K.-D. Schmidt:

gunman hat geschrieben:
"K.-D. Schmidt" hat geschrieben:
Eine Fristbox ist mir unbekannt.
Das sind genau die Antworten die zeigen, dass Du keine Ahnung hast !
Wieso Plural? Ich habe doch nur eine Antwort gegeben.



Antwort von Lumus65:

Habe soeben einen Teilerfolg gehabt!
Habe einen Film als 25 bps-Projekt geschnitten und so rendernrendern im Glossar erklärt lassen, ergab knapp 5 GB und diesen auf einen Stick kopiert, den ich zuvor am PC als NTFS formatiert habe. Dieser wurde vom TV akzeptiert und abgespielt! Toll!
ABER: Da das Ausgangsmaterial mit 29,970030 bps gefilmt wurde, ruckelt er nun. Kann man da nachträglich noch etwas anpassen oder muss ich für den TV 4k dann besser immer mit 25 bps filmen?



Antwort von prime:

Der Fernseher kann bestimmt auch 29,97 fps abspielen, auch hier einfach mit einer kleinen Datei testen. Ansonsten gilt bei Bildraten, einfach bei der Bildrate arbeiten in der auch der Großteil des Materials ist.

Wenn du doch unbedingt Bildraten krumm verdrehen willst, es wird nie optimal sein.



Antwort von Lumus65:

prime hat geschrieben:
Der Fernseher kann bestimmt auch 29,97 fps abspielen, auch hier einfach mit einer kleinen Datei testen. Ansonsten gilt bei Bildraten, einfach bei der Bildrate arbeiten in der auch der Großteil des Materials ist.

Wenn du doch unbedingt Bildraten krumm verdrehen willst, es wird nie optimal sein.
Ich probier's. Na ja, habe mit dem Pocket 2 in 30 bps gedreht - die Software zeigte mir aber tatsächlich die 29,97 an, daher habe ich mich bei der Ausgabe danach gerichtet ;-)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Actioncams: GoPro Hero, Sony ua.-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Längere 4k-Videos auf TV wiedergeben
TV-Wiedergabe von 4K 60fps Videos über Blu-Ray Player
Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
Sony AX53 - 4K-Videos auf MAC übertragen?
Videos in 2,7k und 4k mischen
wie codiere ich 4K videos sinnvoll (qualität/dateigröße/bitrate)?
4K videos codieren um sie ohne ruckeln zu streamen?
Ultra HD (4k) Videos bearbeiten
Kamera für Videos / 4K
Sony Alpha 7 II und 4K-Videos
Pc Zusammen stellen, 4k und newblue titler, kurze videos
Videos von EX-S600 auf PC dunkler als auf Cam-Display
Wie? - eig. Videos von Kamera auf PC und dann auf DVD
WMV-Files wiedergeben
Reitkurse aufzeichnen und wiedergeben
Safari kann keinen YT 4K Inhalt wiedergeben
AVI: Ton raus, Film endlos wiedergeben
Neue Hardware längere Renderzeiten
Kaufberatung Video-Kamera für längere Aufnahmen
Standbild animieren über eine längere Zeit?
Camcorder oder Systemkamera für längere Reise
Canon EOS R5 - Neue Firmware u.a. für längere Aufnahmezeiten
Was ist die beste Lösung für längere HDMI-Strecken?
Bild Im Film "einfrieren", Einzelbild längere Zeit stehen lassen
Videos digitalisieren auf PC
videos auf dvd übertragen

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom