Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Infoseite // HD-Videoerstellung mit Menu für USB/Netzwerk

Blackmagic URSA Broadcast G2

Frage von datenpooler:


Hallo zusammen,

ich habe vor mehreren Jahren mal HD-Videos (Urlaub) für Blu-Ray erstellt.
Aus meiner Sicht "schön" mit Menu und Soundhinterlegung des Menu und der Kapitel.
Das Zeitalter der Videowiedergabe von Disk (DVD/Blu-Ray) ist ja inzwischen vorbei.
Deswegen hier meine Fragen:

1. Kann ich HD-Videos mit Menu auch für Netzwerk/USB-Medien erstellen?
2. Welches "Datei-Format" ist hierfür das übliche (Wiedergabe bei Familie/Freunden am Fernseher oder Rechner direkt von USB-Stick bzw. im Home-Netzwerk vom Server)?
3. Welche aktuelle Software (kostenfrei?) kann ich dafür nutzen?

Danke für eure Unterstützung!


Gruß datenpooler

Space


Antwort von cantsin:

datenpooler hat geschrieben:
1. Kann ich HD-Videos mit Menu auch für Netzwerk/USB-Medien erstellen?
Kurze Antwort: Nein. Zumindest nicht so, dass die Datei dann mit allen gängigen Abspielgeräten (inkl. SmartTV) funktioniert.

Space


Antwort von Bluboy:

Wenn der Player ISO abspieken kann - kein Problem

Space


Antwort von datenpooler:

cantsin hat geschrieben:

Kurze Antwort: Nein. Zumindest nicht so, dass die Datei dann mit allen gängigen Abspielgeräten (inkl. SmartTV) funktioniert.
Danke für deine Antwort!
Also wieder mal etwas für das Zitat "in der guten, alten Zeit war alles besser" :-(

Als Laie frage ich mich da doch direkt:
1. Wo liegt das Problem?
2. Warum hat noch niemand etwas entwickelt?

Gruß datenpooler

Space


Antwort von DAF:

datenpooler hat geschrieben:
...
Also wieder mal etwas für das Zitat "in der guten, alten Zeit war alles besser" :-(
...
Und die Antwort darauf, hast du in deiner Signatur stehen:
"hätten Sie geschwiegen hätte ich Sie für klüger gehalten"

Space


Antwort von SHIELD Agency:

Ich hatte 2018 mal für einen WorkShop ein HTML Menü erstellt, welches mit manuell zugewiesenen Bildern optisch "zum zeigen nutzbar" war und beim Klick auf das Bilchen den jeweiligen Film abgespielt hat. Müsste mit jeder gängigen HTML Webseiten-Software auch heute noch erstellbar sein. Komfortabel ist natürlich anders. Und läuft auch nur auf Geräten mit Webbrowser der Videos spielt. Also ein TV mit Hardware-MediaPlayer würde mit dem Menü nichts anstellen können. Der spielt dann die MP4 Dateien aber einfach mit seinem eigenen Menü ab.

Hab mal aufgenommen, wie das aussehen könnte: YouTube

Gewinnt keinen Preis, aber vielleicht ist das eine Idee. Hatte ich damals für UHD-Filme mit HTML-Menü auf Blu-ray Scheiben verwendet, bevor man UHD-Disks mit BogartSE und Arabesk 8 erstellen konnte.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

datenpooler hat geschrieben:

2. Warum hat noch niemand etwas entwickelt?
Weil animierte Menüs und all die anderen fancy DVD/BR Gimmicks (erinnert sich noch jemand an dem "multi angle" Scheiß) schon früher die Leute bis auf's Blut genervt haben, vor allem wenn man sie nicht weiter Klicken konnte - deshalb gibt es auch keinen Markt, für den jemand sowas entwickelt.
Die meisten waren froh, als das Zeug endlich auf der Müllhalde der Geschichte verschwunden war, und der Film stattdessen einfach sofort und ohne ewiges Rumgeklicke anfing.

Space


Antwort von MK:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Die meisten waren froh, als das Zeug endlich auf der Müllhalde der Geschichte verschwunden war, und der Film stattdessen einfach sofort und ohne ewiges Rumgeklicke anfing.
Damals beim ersten Matrix lief hier im Kino erst 10x The Flame von Cheap Trick in Dauerschleife, dann eine Hand voll lokale Werbespots (Döner macht schöner) und gefühlt nochmal 10 Trailer bis dann nach ner Stunde der Film anfing :D

Space


Antwort von Jörg:

schon früher die Leute bis auf's Blut genervt haben, ich habe kein Programm schneller "verlernt" als Encore...

Space



Space


Antwort von Skeptiker:

Jörg hat geschrieben:
schon früher die Leute bis auf's Blut genervt haben, ich habe kein Programm schneller "verlernt" als Encore...
Das Einzige, was ich bei eigenen DVDs setze, sind Sprungpunkte (auf der obersten und einzigen Menü-Ebene). Wenn es Sinn macht (informativ ist und/oder bei unterschiedlichen Themen auf einer Scheibe) mit Anklick-Vorschau-Bild (statisch oder animiert möglich), ansonsten einfach mit durchlaufenden Anklick-Nummern zu selbst ausgewählten Stellen und wenn es eigentlich keine Rolle spielt, aber auf Wunsch langes Scrollen vermeidet, auch mit automatisierten Sprungpunkten (wählbares Zeitinterwall).

Space


Antwort von Jörg:

das war mein letzter "workflow", bevor ich mit der DVD Erstellung aufhörte :-)

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


kein Menu im DVD-Player
Aufnahmen mit Gegenlicht (USB/Netzwerk/??)
Videoerstellung Ton-Qualitätsprobleme als Anfänger
Suche Programm zur Videoerstellung (aus Fotos)
Video-Dateien auf dem PC übers Netzwerk mit einem DVD-Rekorder anschauen
Konzert Liveübertragung offline per Netzwerk
Blackmagic HyperDeck 8.3 Update bringt u.a. Aufnahme und Wiedergabe per Netzwerk
DVD-Player im Netzwerk
AOC I1601P: Mobiler 15.6"-Monitor mit USB-C- und USB-A-Anschluss
RØDE NT-USB+: Profi-USB-Kondensatormikrofon jetzt mit integriertem DSP
RØDE PodMic USB: Studio-Mikrofon mit XLR und USB
Welcher DVD-Player mit USB kann Video über USB wiedergeben.
DJI Ronin SC2: Micro USB auf USB-C Adapter funktioniert nicht
DVD Maker USB 2.0, PCMCIA-Karte USB 2.0




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash