Logo Logo
/// 

Großer Zoombereich: Sony FE 20-70 mm F4 G Objektiv vorgestellt



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Das neue Standard-Zoomobjektiv Sony FE 20-70 mm F4 G bietet einen bemerkenswert großen Zoombereich bei einer durchgehenden F4-Blendenöffnung. Die kompakte 78,7 x 99 mm un...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Großer Zoombereich: Sony FE 20-70 mm F4 G Objektiv vorgestellt




Antwort von pillepalle:

Um meinem Ruf als Klugscheißer gerecht zu werden, handelt es sich dabei wohl eher um einen ungewöhnlichen Zoombereich, denn besonders groß ist er ja nicht wirklich (3,5 fach). Die meisten älteren Optiken dieses Kalibers (wie ein 24-105er) haben einen größeren Zoombereich 🤓👻

Leider korrigiert auch Sony die Monsterverzeichnung dieser Optik durch Objektivkorrekturen. Aber RAW-Video ist bei Sony-Kameras ja auch weniger das Thema...

VG



Antwort von andieymi:

Dann sind wir ja jetzt endlich einer Meinung, dass es ein FF-Sony-Videotaugliches 24-105 ohne elektronische Objektivkorrekturen braucht?








Antwort von pillepalle:

@ andieymi

Haha... das ist eben die Frage :) Wenn es genug Nachfrage gibt, wird ein Hersteller sicher auch die Optik bauen, die sich die Nutzer wünschen. Aber die rechnen eben auch, was sich lohnt und was weniger.

VG



Antwort von hock jürgen:

In Europa ist das Teil viel zu teuer.
Da vergeht mir als Sony User so langsam die Lust.
Gruß
Jürgen



Antwort von pillepalle:

@ hock jürgen

ist aber ehrlich gesagt bei allen Herstellern von Fullframe Systemen mittlerweile so. Die Preise gehen, bis auf wenige Ausnahmen, für neue Produkte eher nach oben. Etwas günstiger geht's meist nur bei Drittherstellern, wie Sigma, Tamron, Viltrox & Co. Mit 'günstigen' Bodies holt man die Leute in's System und verdient wird dann am 'Gedöns' was man sonst noch so braucht.

VG



Antwort von groover:

Für mich wäre dieses Objektiv am Gimbal mit der A7SIII tatsächlich eine sehr gute Alternative zum 24mm GM.
Nahezu selbiges Gewicht und Größe....

Die ersten Test im Netzt scheinen ja sehr vielversprechend zu sein.......

Groover



Antwort von Rick SSon:

pillepalle hat geschrieben:
Um meinem Ruf als Klugscheißer gerecht zu werden, handelt es sich dabei wohl eher um einen ungewöhnlichen Zoombereich, denn besonders groß ist er ja nicht wirklich (3,5 fach). Die meisten älteren Optiken dieses Kalibers (wie ein 24-105er) haben einen größeren Zoombereich 🤓👻

Leider korrigiert auch Sony die Monsterverzeichnung dieser Optik durch Objektivkorrekturen. Aber RAW-Video ist bei Sony-Kameras ja auch weniger das Thema...

VG
Um zurück zu klugscheissen: 1 mm weniger Brennweite im Weitwinkelbereich bringt deutlich mehr Bildwinkel als im Telebereich. Einstellungsgrößentechnisch sind die 4mm also schon ein großer Gewinn. Allerdings reicht für das Prädikat "ungewöhnlich" auch schon, dass es kein vergleichbares Objektiv gibt. Gewöhnlich sind eben 24-70mm.



Antwort von pillepalle:

@ Rick Sson

Ist aber trotzdem ein irreführender Titel, weil einfach der falsche Ausdruck. Besonders groß ist an dem Zoombereich nichts. Interessant würde es auch treffen, wenn man denn beim Zoombereich bleiben möchte. 24-70er sind bei f4 Optiken auch nicht der Vergleich ;) Die haben in der Regel f2.8, oder f2 wie bei Canon. Das sind ganz andere Tierchen.

VG



Antwort von MrMeeseeks:

"Rick SSon" hat geschrieben:
pillepalle hat geschrieben:
Um meinem Ruf als Klugscheißer gerecht zu werden, handelt es sich dabei wohl eher um einen ungewöhnlichen Zoombereich, denn besonders groß ist er ja nicht wirklich (3,5 fach). Die meisten älteren Optiken dieses Kalibers (wie ein 24-105er) haben einen größeren Zoombereich 🤓👻

Leider korrigiert auch Sony die Monsterverzeichnung dieser Optik durch Objektivkorrekturen. Aber RAW-Video ist bei Sony-Kameras ja auch weniger das Thema...

VG
Um zurück zu klugscheissen: 1 mm weniger Brennweite im Weitwinkelbereich bringt deutlich mehr Bildwinkel als im Telebereich. Einstellungsgrößentechnisch sind die 4mm also schon ein großer Gewinn. Allerdings reicht für das Prädikat "ungewöhnlich" auch schon, dass es kein vergleichbares Objektiv gibt. Gewöhnlich sind eben 24-70mm.
Und dennoch falsch.

Der Unterschied im Bildwinkel von 20-24mm(94°-84°) ist kleiner als von 70-105mm (34°-23°). Und das Wort Einstellungsgrößentechnisch hast du dir ausgedacht.



Antwort von andieymi:

MrMeeseeks hat geschrieben:
Der Unterschied im Bildwinkel von 20-24mm(94°-84°) ist kleiner als von 70-105mm (34°-23°). Und das Wort Einstellungsgrößentechnisch hast du dir ausgedacht.
Was vergleichst Du da? 4mm im Weitwinkel mit 35mm Unterschied im Tele?

Die Aussage war doch auf Grad/mm-Brennweite bezogen.



Antwort von pillepalle:

Dann redet man aber von Grad/mm abhängig von der Brennweite, die man nie in einen griffigen Titel bringen wird.

Du kannst auch von einem besonders weitwinkeligem Standardzoom sprechen. Man kann sich viele gute Überschriften einfallen lassen. Nur stimmen sollten sie schon ;)

VG








Antwort von MrMeeseeks:

andieymi hat geschrieben:
MrMeeseeks hat geschrieben:
Der Unterschied im Bildwinkel von 20-24mm(94°-84°) ist kleiner als von 70-105mm (34°-23°). Und das Wort Einstellungsgrößentechnisch hast du dir ausgedacht.
Was vergleichst Du da? 4mm im Weitwinkel mit 35mm Unterschied im Tele?

Die Aussage war doch auf Grad/mm-Brennweite bezogen.
Korrekt. Es ging um den Vergleich 20-70 f4 und 24-105mm f4. Der Unterschied im Bildwinkel ist beim 24-105mm insgesamt größer und ebenfalls der Zoombereich. Dennoch würde niemand sagen dass das 24-105 einen großen Zoombereich hätte.



Antwort von Skeptiker:

Wie wär's mit "erweiterter Zoombereich" (statt "grosser Zoombereich") für das 20-70mm (verglichen mit Standard 24-70 mm).
Blende 4 ist zwar nicht besonders hell, aber immerhin konstant über den Zoombereich.
Und wirkt sich mindernd auf Gewicht und Grösse des Objektivs aus - kann auch ein Kaufargument sein.

Dass die 4mm Unterschied von 20mm-24mm (für Sensorformat 36x24mm) mit Bildwinkel von rund 94°-84°(also Diff. von 10°) mit durchschnittlich 2.5° pro mm Brennweite grösser sind als die 35mm von 70mm-105mm mit Bildwinkel von rund 34°-23° (also Diff. von 11°) mit durchschnittlich rund 0.3° pro mm Brennweite, scheint mir offensichtlich. So habe ich jedenfalls Rick SSon 's Einwand von 11:47 Uhr verstanden.



Antwort von pillepalle:

@ Skeptiker

Es ist ja auch nicht schwer zu verstehen was Rick Sson geschrieben hatte. Nur tut das wenig zur Sache (dem Titel des Posts).

Das was die Optik interessant macht ist nicht der große Zoombereich, zumal er noch nicht mal besonders groß ist. Das ist alles was ich gesagt habe. Das die vier Millimeter am unteren Ende für die meisten interessanter sind als ein Mehr an Brennweite nach oben, ist doch klar. Und natürlich baut man sowas nicht mit f2.8 weil es sonst schwerer und ein vielfaches teurer wird. Die Leute jammern ja jetzt schon über den Preis. Mir soll's egal sein. Ich wollte nur darauf aufmerksam machen das der Titel auf etwas völlig uninteressantes in dem Zusammenhang anspielt, den vermeintlich großen Zoombereich.

VG



Antwort von Skeptiker:

pillepalle hat geschrieben:
@ Skeptiker
Es ist ja auch nicht schwer zu verstehen was Rick Sson geschrieben hatte. ...
Na ja, andieymi (um 16:34) schien mir der Einzige zu sein, der Rick Sson's Punkt nochmal auf den Punkt gebracht hat. Beim Einwand von MrMeeseeks (um 16:08) ging's ja um andere Berechnungen.
pillepalle hat geschrieben:
Dass die vier Millimeter am unteren Ende für die meisten interessanter sind als ein Mehr an Brennweite nach oben, ist doch klar.
Aber wie sich die 4 Millimeter im unteren Bereich auf den berechneten Bildwinkel (hier ist es der diagonale) auswirken, vielleicht nicht soo klar. Auf den sichtbaren schon eher, wenn man mal ein 20er-Objektiv an einer Vollformatkamera hatte.



Antwort von pillepalle:

@ Skeptiker

Natürlich ist das klar, macht den Zoombereich aber nur unwesentlich größer. Von mir aus kannst Du einen 3,5 fach Zoom als großen Zoombereich empfinden. Gemessen an den bisherigen Standardzooms mit F4, ist er das aber nicht.

VG



Antwort von Skeptiker:

@ pillepalle
Ist letztlich Ansichtssache - ich kenne das aktuelle Objektivangebot zu wenig.
Sicher gab's und gibt's solche mit grösserem Zoombereich, aber vielleicht nicht so viele fürs Vollformat, die mit 20mm beginnen. Und der Hinweis, wie sich das im Bildwinkel auswirkt, ist ja mal eine erfrischende Ergänzung zu den omnipräsenten Brennweiten- und Zoomfaktor-Angaben.
Das Objektiv wäre trotzdem nichts für mich (als Fuji-aner sowieso nicht) - ich würde wie Du einem optisch korrigierten Objektiv den Vorzug geben (das bräuchte dann vermutlich mehr Linsen und wäre grösser und schwerer - man kann nicht alles haben!).



Antwort von pillepalle:

Der Brennweitenbereich ist sehr interessant, weil man ihn sonst eben (zumindest als f4) beim Mitbewerb nicht findet. Für Sony User ist die Optik sicher eine Bereicherung im Repertoire. Ich nutze im KB Bereich Nikon Kameras und im neuen Mount haben die unter anderem z.B. ein f4/24-120 für 1300,-€. Da ich aber schon ein 24-70er habe und tendenziell für viele Anwendungen lieber Festbrennweiten nutze, finde ich große Zoombereiche eher uninteressant.

Bei Nikon ist das im WW-Zoombereich aber leider genauso. Das 2.8/14-24 oder das 4/14-30 sind ohne Objektivkorrekturen nur schwer zu ertragen. Scheint eine Designentscheidung bei vielen Herstellern moderner Optiken zu sein. Zum Glück hab ich noch WW-Objektive die auch ohne Korrekturen abliefern und wenig verzeichnen, wie meine Distagone von Zeiss. Die liebe ich über alles :)

VG



Antwort von Skeptiker:

pillepalle hat geschrieben:
... Scheint eine Designentscheidung bei vielen Herstellern moderner Optiken zu sein. Zum Glück hab ich noch WW-Objektive die auch ohne Korrekturen abliefern und wenig verzeichnen, wie meine Distagone von Zeiss. Die liebe ich über alles :)
"Designentscheidung": Weniger Materialaufwand, leichtere Objektive, und wer die richtige Kamera dazu hat, wird trotzdem zufrieden sein.

Zu kostbaren Zeissen habe ich es nicht gebracht, aber meine kleinen, feinen (und vollmechanischen) Olympus Zuikos erfreuen mich auch nach wie vor (leider hat Olympus damals keine ED-Linsen eingebaut wie vielleicht Nikon bereits(?)). Allerdings geht's da weitwinklig erst mit 24mm/2.8 los, was an der Fuji X-H1 leider schon 37mm entspricht :-(



Antwort von Jominator:

Kein IS und trotz dem nur F4? Bei so einem Monster hätte ich schon F2,8 erwartet.









Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Großer Zoombereich: Sony FE 20-70 mm F4 G Objektiv vorgestellt
Optimiertes Sony FE 24-70 Millimeter F2.8 GM II Zoomobjektiv für Alpha-Kameras vorgestellt
Verbessertes Sony G Master Zoomobjektiv FE 70-200mm F2.8 GM OSS II vorgestellt
Sony FE 14 Millimeter F1.8 GM -- kompaktes Ultraweitwinkelobjektiv angekündigt
Weit(winkel) Objektiv für Sony Alpha6400
Welches Objektiv für die Sony Alpha 7SIII?
Wo bekomme ich Sony Objektiv Ersatzteile?
Weitwinkelobjektiv für Sony-Camcorder
Neue Sony RX100 VA (5a) mit bewährtem F1,8 Objektiv
Sony: Neues 16-35 mm F2,8 G Master und 12-24 mm F4 G Objektiv
Fehlendes Teil bei Objektiv Sony SELP 18200
Objektiv für Sony alpha 5100 für geringe Schärfentiefe
Vollformat-Leichtgewicht: Sony FE 35mm F1,8 Objektiv vorgestellt
Sigma 85mm F1.4 DG DN | Art Objektiv vorgestellt für L-Mount und Sony E
Samyang AF 45mm F1.8 FE -- sehr kompaktes Vollformat-Objektiv für Sony E-Mount vorgestellt
The Agony of Choice -- großer Objektiv-Vergleich (Vintage/Modern)
Meike Prime 135mm T2.4 Cine-Objektiv vorgestellt
Altas Mercury: 1.5x anamorphotische Objektiv-Serie vorgestellt
Neues Samyang XEEN CF 135mm T2.2 Cine-Objektiv vorgestellt
Laowa 12-24mm f/5.6 Zoom-Objektiv für Vollformat vorgestellt
Laowa 58mm f/2.8 2X Ultra-Macro APO Objektiv vorgestellt
Sigma 18-50mm F2,8 DC DN | Contemporary Zoom-Objektiv für APS-C vorgestellt
Reisezoom-Objektiv 28-200mm F/2.8-5.6 für E-Mount von Tamron vorgestellt
Lichtstarkes Laowa Argus 25mm f/0.95 MFT APO Objektiv vorgestellt
Irix Cine 11mm T4.3 Weitwinkel-Objektiv vorgestellt // IBC 2019
DZOfilm Vespid -- Cine-Prime Objektiv-Serie mit 7 Brennweiten vorgestellt

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom