Logo Logo
/// 

Graka AGP mit TV-IN



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Axel Niersmann:


Michael Paul schrieb:

>Hi,
>> Norbert Müller schrieb:
>
>>>Ich mache das mit der analogen TV-Karte. Meine PVR2000 von Leadtek hat sogar
>>>einen hardware-encoder, das spart Rechnerleistung. Infos gibts hier:
>>>http://www.tv-karte.net/
>
>> Eine TV-Karte scheidet leider aus, ich habe keinen Steckplatz mehr
>> frei.
>
>Wenn Dein Rechner über gut funktionierende USB2.0-Anschlüsse verfügt, dann
>kämen auch USB-Lösungen in Frage. Je nach Wunsch mit oder ohne Tuner.
>
>Passende Gruppe wäre übrigens de.comp.tv video
>
>Gruß,
>Michael

Ok, dann f'up2 and x-post to de.comp.tv video.
(;hoffe, ich hab das richtig gemacht) ;)

Zum Thema:

Mir ist da noch eine Idee gekommen:

Ich habe noch einen CNR-Slot mit einem Modem drin, das ich nicht mehr
brauche. Wenn ich das rauswerfe und eine CNR-Netzwerkkarte reinstecke,
würde der PCI-Slot, der zur Zeit von der Netzkarte belegt wird, frei
für eine TV-Karte.

Was haltet ihr von dieser Idee?

CU
Axel




Antwort von Martin Draheim:

"Axel Niersmann" schrieb
> Michael Paul schrieb:
>
>>Hi,
>>> Norbert Müller schrieb:
>>
>>>>Ich mache das mit der analogen TV-Karte. Meine PVR2000 von Leadtek hat
>>>>sogar
>>>>einen hardware-encoder, das spart Rechnerleistung. Infos gibts hier:
>>>>http://www.tv-karte.net/
>>
>>> Eine TV-Karte scheidet leider aus, ich habe keinen Steckplatz mehr
>>> frei.
>>
>>Wenn Dein Rechner über gut funktionierende USB2.0-Anschlüsse verfügt, dann
>>kämen auch USB-Lösungen in Frage. Je nach Wunsch mit oder ohne Tuner.
>>
>>Passende Gruppe wäre übrigens de.comp.tv video
>>
>>Gruß,
>>Michael
>
> Ok, dann f'up2 and x-post to de.comp.tv video.
> (;hoffe, ich hab das richtig gemacht) ;)
>
> Zum Thema:
>
> Mir ist da noch eine Idee gekommen:
>
> Ich habe noch einen CNR-Slot mit einem Modem drin, das ich nicht mehr
> brauche. Wenn ich das rauswerfe und eine CNR-Netzwerkkarte reinstecke,
> würde der PCI-Slot, der zur Zeit von der Netzkarte belegt wird, frei
> für eine TV-Karte.
>
> Was haltet ihr von dieser Idee?
>

Ginge so... oder du holst dir eine USB-Netzwerkkarte...

Was für ein Board mit welchen Steckkarten betreibst du denn?





Antwort von Norbert Müller:

Axel Niersmann wrote:
> Michael Paul schrieb:
>> Passende Gruppe wäre übrigens de.comp.tv video
> Ok, dann f'up2 and x-post to de.comp.tv video.
> (;hoffe, ich hab das richtig gemacht) ;)

Hallo Axel,
so genau wußte ich auch nicht wie das geht. Leider sieht man jetzt hier dein
Eingangsposting nicht und die Graphik-Gruppe in deinem posting habe ich
rausgelöscht. Deshalb hier nochmals deine Problemstellung:

"Bitte entschuldigt meine Ahnungslosigkeit, ich habe mich noch nie mit
diesem Thema befasst...
Ich möchte alte VHS-Videos auf den PC überspielen und danach auf DVD
brennen.
Eine Suche nach "TV-IN" hat mich leider nicht wirklich weitergebracht.
Deshalb folgende Fragen:

1. Welche Graka könnt ihr hierfür empfehlen?
(;Leider weiß ich nicht, welche Spannung mein Mainboard liefert, ob
1,5 oder 3,3 V)
2. Brauche ich hierfür spezielle Kabel (;Scart -> S-Video oder sowas)?
3. Brauche ich zum Überspielen dann noch spezielle Software?
4. Im welchem Format liegen die Videos dann auf dem PC vor?
5. Welche Software brauche ich zum Umwandeln in das DVD-Format?

> Mir ist da noch eine Idee gekommen:
>
> Ich habe noch einen CNR-Slot mit einem Modem drin, das ich nicht mehr
> brauche. Wenn ich das rauswerfe und eine CNR-Netzwerkkarte reinstecke,
> würde der PCI-Slot, der zur Zeit von der Netzkarte belegt wird, frei
> für eine TV-Karte.
>
> Was haltet ihr von dieser Idee?

Wenn du Zugriff auf so eine Karte hast, nimm sie! Mit der Datenrate wirds
klappen, oder? Keine Ahnung, was über eine CNR-Netzwerkkarte im Vergleich zu
einer PCI-Karte drübergeht.

Eine TV-Karte ist die einfachste und billigste Möglichkeit, Hard- und
Software zum VHS-Überspielen zu verwenden. Reine Softwarelösungen scheinen
nicht zufriedenstellend zu sein. Siehe Tests in www.chip.de unter "VHS-Filme
digitalisieren". Sicherlich gibt es professionelleres Equipment, das auch
entsprechend teurer ist, z.B. Canopus. Aber das wirst du eh nicht wollen,
oder?

Ich habe mir vor 2 Jahren eine analoge TV-Karte PVR2000 von Leadtek bei eBay
um 60.- ersteigert, die OEM-Version, da mußte ich allerdings das Tonkabel
(;so eins wie für CD/DVD-Laufwerk zur Soundkarte) anlöten bzw. einen
Stecksockel dazu. Die Retail-Version hat den schon drauf. Original-Software
für die OEM-Version gibts im Internet (;18MB download).

mfg, Norbert










Antwort von Volker Schauff:

Norbert Müller schrieb:

> 1. Welche Graka könnt ihr hierfür empfehlen?

Grafikkarten sind da meistens recht lieblos umgesetzt, interessant
könnten allenfalls die ATI All-In-Wonder sein, wobei ich wenn dann eine
Sapphire bzw. Built by ATI (;kommt aufs gleiche raus) nehmen würde. Das
HF-Design ist hochentscheidend, da ansonsten hochfrequente Störungen der
Grafikkarte in das Video einstreuen können.

Ich persönlich stehe nicht auf solche Lösungen da Grafikkarten im
heutigen Leistungswahn eine kürzere Halbwertzeit haben als das
Thorium-Isotop. Kaum eingebaut gibts was schnelleres. Selbst wenn du
nicht leistungsorientiert jedes mal den neuesten Krams kaufst,
Grafikkarten kauft man nun mal recht häufig neu. Und jedes mal einen
neuen Video In kaufen?

> (;Leider weiß ich nicht, welche Spannung mein Mainboard liefert, ob
> 1,5 oder 3,3 V)

Bei Mainboards lässt sich das recht verlässlich feststellen. Ist vorne
im Slot eine Brücke gesetzt 3.3V, sitzt die Brücke wie bei PCI weiter
hinten im Slot 1.5V, ganz ohne Brücke universell für beides. Bei
Grafikkarten funktioniert das normal ähnlich: Lücke vorne 3.3V, Lücke
hinten 1.5V, zwei Lücken universell. Leider sind manche
"Universell"-Karten reine 3.3V Karten, ein Phänomen das z.B. bei
TNT2-Karten zu beobachten ist.

> 2. Brauche ich hierfür spezielle Kabel (;Scart -> S-Video oder sowas)?

Das hängt davon ab was dein Videorekorder für Ausgänge hat und welchen
Videorekorder du hast. Wenn du sowohl für Audio (;Cinch) alsauch Video
(;Cinch oder S-Video) Ausgänge dran hast, nutze sie. Hast du nur Scart
dran brauchst du nen Adapter. Um nicht den gleichen Fehler zu machen wie
ein Computer Bild Redakteur der mich beim Schmökern am Bahnhofskiosk
(;ich gucke grundsätzlich in jeden Video-Artikel rein um zu sehen ob es
wieder was zu Lachen gibt) zum lachen brachte: S-Video wird nur von
S-VHS (;und Hi-8) Rekordern ausgegeben (;daher auch oft fälschlich als
"S-VHS Kabel" bezeichnet). Aus VHS-Geräten kommt nur Composite raus, was
eine TV-Karte am S-Video In nicht verarbeiten kann.

> 3. Brauche ich zum Überspielen dann noch spezielle Software?

Hängt wieder von der Karte ab, was dabei liegt und was die Karte liefert.

> 4. Im welchem Format liegen die Videos dann auf dem PC vor?

Hängt von der Karte ab und was sie liefert. Meist als AVI, bei
Billigkarten ohne eignenen Codec uncompressed, je nach Karte auch MJPEG,
DV oder als ganz neuer Schrei DivX (;Echtzeit-Divx, wie gruselig) oder
als MPEG2.

> 5. Welche Software brauche ich zum Umwandeln in das DVD-Format?

Bei MPEG ein Authoring-Programm das dir Menüstrukturen erstellt, bei
MJPEG zusätzlich (;manche Authoring-Programme bringen den shcon mit)
einen MPEG2-Encoder.

> Eine TV-Karte ist die einfachste und billigste Möglichkeit, Hard- und

Sehe ich genauso.

> Software zum VHS-Überspielen zu verwenden. Reine Softwarelösungen scheinen
> nicht zufriedenstellend zu sein. Siehe Tests in www.chip.de unter "VHS-Filme

Hm reine Softwarelösung zum digitalisieren von Videos? Wie soll denn das
funktionieren? Soll der Rechner solange Pixelmuster auswürfeln bis du
ihm bestätigst, daß so das Bild auf dem Fernseher aussieht? Die meisten
TV-Karten sind "reine Softwarelösungen", was du vermutlich meinst, denn
sie liefern nur Uncompressed Video (;über 30MB/s!) die man mit einem
Lossless (;HuffYUV) oder verlustarmen (;MJPEG, DV) nicht allzu
rechenzeit-intensiven Codec bändigen und dann auf der Festplatte
angelangt nach MPEG umwandeln muss. Der größte Vorteil ist, daß man so
auf einen guten Software MPEG-Encoder, vielleicht im Multipass-Modus
(;Analyse und dann erst encoden) verwenden kann, das ist immer besser als
Hardware.

> digitalisieren". Sicherlich gibt es professionelleres Equipment, das auch
> entsprechend teurer ist, z.B. Canopus. Aber das wirst du eh nicht wollen,
> oder?

Ein Canopus ADVC-55 kostet nicht die Welt. Zwar wirkt es erst mal viel
(;gebraucht bei Ebay wirds schon weniger), aber wenn man bedenkt, daß die
Vivo-Versionen im Vergleich zu den oftmals leistungsstärkeren normalen
Grafikkarten 30 Euro mehr kosten hat sich das ein paar
Grafikkartengenerationen später schon ammortisiert. Zumal Firewire ein
spezifiziertes Interface dessen Ende nicht absehbar ist darstellt und
man so lange Freude an dem Gerät hat.

--
Gruß... Volker Schauff (;thunderbird.elite@t-online.de, ICQ 22823502)
www.cavalry-command.de - Über Saber Rider und andere 80er Jahre Serien
foren.cavalry-command.de - Forum für Spät70er - Früh-90er TV-Nostalgiker
www.dark-realms.de - Für Fantasy/Mittelalter und alles mögliche Kreative




Antwort von Norbert Müller:

Volker Schauff wrote:
> Norbert Müller schrieb:
>
>> 1. Welche Graka könnt ihr hierfür empfehlen?
>
> Grafikkarten sind da meistens recht lieblos umgesetzt, interessant
> könnten allenfalls die ATI All-In-Wonder sein, wobei ich wenn dann
> eine Sapphire bzw. Built by ATI (;kommt aufs gleiche raus) nehmen
> würde. Das HF-Design ist hochentscheidend, da ansonsten hochfrequente
> Störungen der Grafikkarte in das Video einstreuen können.

Bei den aktuellen ATI-Karten hab' ich gesehen, daß die ViVo's meist teurer
sind als die AiW's, da meist nur in XT-Ausführung erhältlich. Worauf ich bei
einer relativ "normalen" Radeon X800GT gelandet bin und meine Leadtek
PVR2000 drinnengelassen habe im PC.

> Ich persönlich stehe nicht auf solche Lösungen da Grafikkarten im
> heutigen Leistungswahn eine kürzere Halbwertzeit haben als das
> Thorium-Isotop. Kaum eingebaut gibts was schnelleres. Selbst wenn du
> nicht leistungsorientiert jedes mal den neuesten Krams kaufst,
> Grafikkarten kauft man nun mal recht häufig neu. Und jedes mal einen
> neuen Video In kaufen?

Jo, sogar ich wechsle jetzt häufiger seit ich auch DV (;von der Kamera)
bearbeite.

(;...)
> Hm reine Softwarelösung zum digitalisieren von Videos? Wie soll denn
> das funktionieren? Soll der Rechner solange Pixelmuster auswürfeln
> bis du ihm bestätigst, daß so das Bild auf dem Fernseher aussieht?

Die Testberichte waren auch entsprechend mies ausgefallen....

(;...)
> Vorteil ist, daß man so auf einen guten Software MPEG-Encoder,
> vielleicht im Multipass-Modus (;Analyse und dann erst encoden)
> verwenden kann, das ist immer besser als Hardware.

Naja, vielleicht liegts am Hardware-Encoder daß ich mit meiner PVR2000 nicht
so restlos zufrieden bin. Keine Ahnung ob's was bringen würde auf eine DVB C
Karte wie die FSC (;digital/analog, mit ebenfalls hardware-encoder --- den
man ja wohl bei DVB-C nicht braucht?) zu wechseln. DVB-T ist hier in Wien
noch in weiter Zukunft.

>> digitalisieren". Sicherlich gibt es professionelleres Equipment, das
>> auch entsprechend teurer ist, z.B. Canopus. Aber das wirst du eh
>> nicht wollen, oder?
>
> Ein Canopus ADVC-55 kostet nicht die Welt. Zwar wirkt es erst mal viel
> (;gebraucht bei Ebay wirds schon weniger), aber wenn man bedenkt, daß
> die Vivo-Versionen im Vergleich zu den oftmals leistungsstärkeren
> normalen Grafikkarten 30 Euro mehr kosten hat sich das ein paar
> Grafikkartengenerationen später schon ammortisiert. Zumal Firewire ein
> spezifiziertes Interface dessen Ende nicht absehbar ist darstellt und
> man so lange Freude an dem Gerät hat.

So viele VHS-Bänder will ich nicht digitalisieren daß sich die 150-200 Euro
lohnen...

Vielen Dank und Gruß,

Norbert






Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
TV-Karte USB [was: Graka AGP mit TV-IN]
AGP-8 Karte in AGP-4 slot geht das? (z.B. GeForce 6200)
GraKa für Videobearbeitung mit Schnittmonitor
MSI 2600HD AGP und Hardware unterstützte Wiedergabe
Studio 10 welche Graka?
Videoschnitt, GraKa bis 300€
Nvidia-Graka stört DVB-T-Aufzeichnung
HAUPPAUGE WINTV PVR 250 und ATI 9000 ALLINWONDER AGP funktionieren zusammen
Premiere Pro 2020: Welche bezahlbare GraKa?
Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
Mit MPC geht nur 1 Film gleichzeitig mit Ton, mit WMP 6.4 oft gar kein Ton
VR-Bilder mit 6 DoF -- Google experimentiert mit Lichtfeld Kamera-Rig
TV-Karte Leadtek PVR2000 (mit hardware-encoder und FM mit timer)
Hat jemand Erfahrungen mit Kipon Adapter EF auf Sony E mit ND?
Aufnahme mit LG Recorder->Abspielen mit WinDVD: störende Symbole im Bild
Kalibrierung mit X-Rate i1 Display Pro/Problem mit zwei Monitoren
Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps
Im Hintergrund mit 44khz arbeiten während CS6 mit 48khz rendert
Mit dvdrip unter Linux eine SVCD mit Untertiteln?
Workflow mit DJI Ronin SC Gimbal mit Dual Handle
Super 8: abfilmen mit MiniDV- oder mit Digital-Fotokamera?
GoPro Hero 6 soll am 28. September kommen mit 4K mit 60p
Schriftbild mit Premiere erstellen - Buchstaben mit Rückendeckung gesucht
Videodreh natürlich mit Lumix, Fotos doch mit Nikon ?
kann reiterkarte mit farbkorrektur unten nicht mit ok bestätigen
Videofilmen mit iPhone 7 - welche Bitrate, Auflösung etc. für Postproduction mit FCP?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom