Logo Logo
/// 

GH5 oder Sony Alpha 6500 oder XY



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Kaufberatung / Vergleich-Forum

Frage von phreak:


Moin, ich bin Hobby Fotograf und drehe gerne Musikvideos. Bisher hatte ich die G70 im Gebrauch. Nun plane ich den Kauf einer neuen Kamera. Vielleicht könnt ihr mir beim Kauf behilflich sein.

Geplant war eigentlich der Kauf der GH5. Nun mehren sich im Netz die Stimmen die behaupten, 4/3 wäre nicht mehr attraktiv oder zeitgemäß. Nun hat auch Panasonic eine Vollformatkamera mit der S1 rausgebracht.

Ich Frage mich, ob es auf die nächsten Jahre noch zeitgemäß ist auf die GH5 zu setzen, oder ob es Sinn machen würde auf eine Vollformat zu setzen? Da hätte ich die Sony a6500 im Auge. Wobei MFT mehr Objektive im Angebot hat.

Wichtig ist mir folgendes:
5 Achsen Stabilisierung
Outdoor Funktion
20-24 Megapixel
Preis bis 1500€
Soll seine Stärken in Foto und Video haben
LowLight ist okay, aber kein Ausschlusskriterium
Ich fokussiere manuell, also keine besondere Gewichtung bei den AF Punkten

Ach ja, ich benutze einen externen Monitor.

Vielleicht könnt ihr mir beim Kauf etwas Licht ins dunkle bringen .



Antwort von pillepalle:

Na wenn Du bisher mit Panasonic gearbeitet hast , dann bleib doch einfach dabei. Die GH5 ist ne gute Kamera und mit "ner Sony Alpha 6500 hast Du einen APS-C Sensor und kannst Deine alten Objektive gar nicht weiter nutzen. Bis MFT vom Markt verschwindet bist Du vermutlich schon in Rente :)

VG



Antwort von roki100:

Auf jeden Fall die GH5.





Antwort von Funless:


Bis MFT vom Markt verschwindet bist Du vermutlich schon in Rente :)

VG

Nanana! Wir haben doch hier gelernt, dass MFT bereits tot sowie toter als tot ist und nur vergessen hat umzufallen. 😬



Antwort von pillepalle:



Nanana! Wir haben doch hier gelernt, dass MFT bereits tot sowie toter als tot ist und nur vergessen hat umzufallen. 😬

Ja, aber nur für YouTuber. Die nutzen eine Kamera ja auch als Modeaccessoire und dann muss man natürlich jedem neuen Trend hinterher hecheln :D

VG



Antwort von phreak:

OK, ich habe verstanden. :)



Antwort von roki100:

es speilt doch keine Rolle. Einfach Viltrox EF-M2 oder eben teueres Metabones (ich empfehle aber Viltrox) drauf schrauben und gut ist. Das ist doch das tolle an MFT. ;)



Antwort von phreak:

Ja, das denke ich mir auch mit dem Viltrox.



Antwort von Jan:


Moin, ich bin Hobby Fotograf und drehe gerne Musikvideos. Bisher hatte ich die G70 im Gebrauch. Nun plane ich den Kauf einer neuen Kamera. Vielleicht könnt ihr mir beim Kauf behilflich sein.

Geplant war eigentlich der Kauf der GH5. Nun mehren sich im Netz die Stimmen die behaupten, 4/3 wäre nicht mehr attraktiv oder zeitgemäß. Nun hat auch Panasonic eine Vollformatkamera mit der S1 rausgebracht.

Ich Frage mich, ob es auf die nächsten Jahre noch zeitgemäß ist auf die GH5 zu setzen, oder ob es Sinn machen würde auf eine Vollformat zu setzen? Da hätte ich die Sony a6500 im Auge. Wobei MFT mehr Objektive im Angebot hat.

Wichtig ist mir folgendes:
5 Achsen Stabilisierung
Outdoor Funktion
20-24 Megapixel
Preis bis 1500€
Soll seine Stärken in Foto und Video haben
LowLight ist okay, aber kein Ausschlusskriterium
Ich fokussiere manuell, also keine besondere Gewichtung bei den AF Punkten

Ach ja, ich benutze einen externen Monitor.

Vielleicht könnt ihr mir beim Kauf etwas Licht ins dunkle bringen .

Hier verkauft inzwischen fast jeden Tag ein User seine MFT-Ausrüstung, auch die GH5 ist wieder mit dabei, also kann man einen guten Preis bekommen. Dass MFT mehr Objektive als der Sony E-Mount haben soll, kommt nur von den vielen ahnungslosen Usern hier im Forum, in Wahrheit kann man inzwischen deutlich mehr E-Mountobjektive kaufen, als MFT.

https://www.digitalkamera.de/Objektiv/? ... 294462&h=0

https://www.digitalkamera.de/Objektiv/? ... 523838&h=0

Auch kann man eine A6500 nun mal schwer mit einer GH5 vergleichen, sie sind komplett unterschiedlich, besonders in ihrer Funktionalität, aber auch schon wenn man sie in die Hand nimmt. Bis auf 4K-Auflösung und den IBIS haben beide Modelle fast nichts gemeinsam, aber locker 50 Unterschiede Beim Budget bis 1500€ wird es eh keine neue Vollformatkamera mit 4K Video, die gibt es in dem Preisbereich nicht. Man sollte sich in dem Fall mit den Vor-und Nachteilen des jeweiligen Systems auseinandersetzen und da gibt es eine Menge zu wissen, dazu kann man sich den Slashcamtest der A6500 und GH5 hier oder wo auch immer durchlesen.

PS: Ist dir eigentlich aufgefallen, dass alle User vor mir fachlich nichts einzubringen hatten, aber alle schön den Wichtigtuer spielen wollten ?



Antwort von phreak:

Hi, also ich habe mich in der Zwischenzeit sehr ausgiebig mit der GH5 auseinander gesetzt.

Bei der A6500 bin ich sehr unerfahren. Die Vor-uns Nachteile habe ich bereits im Internet gefunden.

Aber die Frage war ja, ob es sinnvoll ist perspektivisch auf Vollformat zu setzen. Von dem Gedanken bin ich aber weg, da ich beim Kauf der GH5 mein ganzen Equipment der G70 (Objektive) weiterhin nutzen kann. Bei Systemumstellung muss ich mir alles neu kaufen. Das wäre für mich zu heavy.

Wobei, wenn es beim BlackFriday ein super Deal gebe, würde ich evtl auch über die Sony nochmal nachdenken. Wie gesagt, es ist noch keine Entscheidung getroffen.

Gibt es den aus deiner Sicht , 3 Entscheidende Punkte bei der Videofunktion die Pro Sony sind?



Antwort von Jan:

Ein Hauptgrund für die Sony ist ihre Größe und ihr Gewicht, wenn das für den jeweiligen Filmer wichtig ist. Bei nur Videowunsch und wenn die Größe egal ist, wird es ziemlich schwierig, die Sony als die bessere Videomaschine zu benennen. Die A6500 ist eine etwas überteuerte sehr gute kleine und leichte Fotokamera (Superb JPEG und High ISO) mit ansprechender guter Videofunktion, so kann man sie gut beschreiben. Die GH5 ist eine Videomaschine mit vielen Vorteilen, mit ihr kann man auch fotografieren, dort ist sie aber nicht Spitzenklasse. Fast das doppelte Gewicht und die Abmaße muss man aber mögen. Die Nachteile der Sony beim Video kann man schnell sehen, da ist ihr schwacher Akku, sie hat keinen Kopfhörerausgang, der komische Schwenk-LCD, ihre Hitzeproblem, obwohl das nach einem Firmwareupdate gut in den Griff genommen wurde. Dazu hat die Pana 60 Frames bei UHD, kein Videolimit, gibt höhere Bitraten raus, 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt, der Sucher wie auch der LCD sind bei Pana besser.

Das ist auch ein Grund, warum die grob 1300€ teure Sony nicht so gut verkauft wird, die Mehrzahl kauft A6300, die kostet fast die Hälfte und lebt dann mit den Nachteilen wie kein IBIS,Touchscreen und dem kleineren Pufferspeicher bei Fotos, oder die Mehrzahl geht eine Klasse höher und kauft dann die A7III, bezahlt dann aber auch 2200€. Wie auch die GH5 selten als reines Fotogerät gekauft wird, der Käufer geht normalerweise sehr über die Videofunktion oder ist strikter MFT-Kunde und möchte die beste MFT-Kamera erwerben.

Lies Dir auch die Tests von Slashcam durch, die wurden gründlich ausgearbeitet.

https://www.slashcam.de/4K-Kamera-Vergleich.html



Antwort von Roland Schulz:

Die Sonys machen unterm Strich das "bessere" Bild (mehr DR, besserer SNR), wenn man mit UHD 25p hinkommt und das schlechtere Rolling ShutterShutter im Glossar erklärt Verhalten kein Problem ist.
Temperaturseitig ist die a6500 eher unkritisch, die a6300 dagegen beim Einsatz über Kurzclips hinaus problematischer.
Den Sonys steht ggf. das 30min. Aufzeichnungslimit im Weg, weiterhin werden Display und Sucher bei UHD Aufzeichnung gedimmt was die Arbeit draußen erschweren kann.
Panasonic hatte bereits gestern 4K/50p zu bieten, weiterhin das bessere Display (ggf. auch den Sucher) und hat keine Temperatur-/Zeitlimits. Der GH5 IBIS ist besser als der von der a6500, dafür liegt der Autofokus weit zurück.
Die Panasonic GH5 bietet die besseren Aufnahmetools (Waveform...), wobei das bei den Sonys durch den größeren DR ggf. nicht ganz so wichtig ist (habe ich nie vermisst).

Für mich zählt meistens die bestmögliche Bildqualität (Sony), woanders kann aber ein Stück Usability überwiegen (Panasonic).



Antwort von Jott:

weiterhin werden Display und Sucher bei UHD Aufzeichnung gedimmt was die Arbeit draußen erschweren kann

Das erschwert sie absolut, und nicht nur außen. Auf diesen Sch... muss man bei dieser ansonsten guten Kamera wirklich deutlich hinweisen.



Antwort von Roland Schulz:


weiterhin werden Display und Sucher bei UHD Aufzeichnung gedimmt was die Arbeit draußen erschweren kann

Das erschwert sie absolut, und nicht nur außen. Auf diesen Sch... muss man bei dieser ansonsten guten Kamera wirklich deutlich hinweisen.

Ich hab trotzdem in gleissender Sonne wunderbare Aufnahmen mit den a6300/6500 machen können (Sucher).
Trotzdem, die "dimm-das-Display-Politik" ist schon richtig zum k...... (!!) (auch bei der RX100M5a die sonst ebenfalls schon richtig liefern kann) und wurde erst mit den a7(R)M3 Modellen verbessert, wobei auch das immer noch keine Referenzdisplays sind.

Freihand mit nem Gimbal damit vom Hochhaus runtergesprungen sieht man auf den Displays allerdings NICHTS!!



Antwort von Axel:

Ich würde noch das bessere Lowlight der A6500 ins Feld führen (gälte dann nicht für den Vergleich mit der GH5s, die aber dafür keine IBIS hat). Nicht, um die Nacht zum Tage zu machen, sondern weil ich bei existing light (altes Super 8 Buzzword) noch problemlos f5.6 verwenden kann. Es gibt das Sony 18-105, das mit der Funktion clear image zoom den phantastischen Brennweitenbereich von 27-315 (KB-Äquivalent) abdeckt, sowas findet man als kompakten Superzoom, lichtstark (durch die Kamera, es beginnt eigentlich bei f4), mit perfektem AF und OIS bei Pana nicht, und schon gar nicht unter 500€.
Die Menus bei Sony sind unter aller Würde, aber man kann bis zu einem gewissen Grade Lieblingseinstellungen speichern.

Ein Blick auf Youtube zeigt, dass die Sony (trotz des fehlenden Flip-out-screens) eher von Vloggern bevorzugt wird, die Pana dagegen eher von Kurzfilmmachern (bzw. “Ästhetik-Testern”). Das muss nicht heißen, dass man mit A6500 keine szenischen Sachen machen kann, es zeigt aber, wie sie generell eingeschätzt wird: eher als Video-Aufnahmegerät. Dies hängt mE mit den Standardfarben zusammen. Man muss da in der Post noch tunen. Und das kann man. XAVC ist ein sauberer CodecCodec im Glossar erklärt, und Slog2 ist mE viel besser als der Vlog light der Lumix.
Das 29,59’ -Limit lässt sich übrigens durch die kostenlose open memories app umgehen.



Antwort von patrone:


PS: Ist dir eigentlich aufgefallen, dass alle User vor mir fachlich nichts einzubringen hatten, aber alle schön den Wichtigtuer spielen wollten ?

Wie Gut das wir Dich haben Jan !



Antwort von patrone:



.... weiterhin werden Display und Sucher bei UHD Aufzeichnung gedimmt was die Arbeit draußen erschweren kann.

Hallo Roland,
nutze an meiner a6500 seit einiger Zeit das hier:

https://www.thingiverse.com/thing:2883739

geht super, seither ist dimmen (zuvor wirklich arg ärgerlich, sollte man nicht unterschätzen) selbst in der Sonne für mich kein Problem mehr.

hth, die Patrone

PS: ansonsten 100% meine Einschätzung der Unterschiede a6500, GH5 (die ich mir wegen 4K 50p wahrscheinlich doch noch zulegen, wenn ich mal brauchbares 4K Glas finde)



Antwort von Roland Schulz:



.... weiterhin werden Display und Sucher bei UHD Aufzeichnung gedimmt was die Arbeit draußen erschweren kann.

Hallo Roland,
nutze an meiner a6500 seit einiger Zeit das hier:

https://www.thingiverse.com/thing:2883739

geht super, seither ist dimmen (zuvor wirklich arg ärgerlich, sollte man nicht unterschätzen) selbst in der Sonne für mich kein Problem mehr.

hth, die Patrone

PS: ansonsten 100% meine Einschätzung der Unterschiede a6500, GH5 (die ich mir wegen 4K 50p wahrscheinlich doch noch zulegen, wenn ich mal brauchbares 4K Glas finde)

Wenn Du noch nen bisschen wartest wird wahrscheinlich ne a6500 Nachfolge mit UHD 50p kommen.
Gemunkelt wird viel und ich glaube lang kann das nicht mehr dauern denn spätestens hier ist Fuji jetzt vorbei!
Ich schätze das Ding wird sicherlich noch vor der a7SIII kommen, vor Q2/2019.



Antwort von patrone:



Wenn Du noch nen bisschen wartest wird wahrscheinlich ne a6500 Nachfolge mit UHD 50p kommen.
Gemunkelt wird viel und ich glaube lang kann das nicht mehr dauern denn spätestens hier ist Fuji jetzt vorbei!
Ich schätze das Ding wird sicherlich noch vor der a7SIII kommen, vor Q2/2019.

Ja das Warten .... nicht so meine Stärke. Auch verfolge ich die Munkelseiten nicht so intensiv. Aber klar, das wäre natürlich top.
Aber wie ich Sony kenne, wenn sie dann mit 4k 50p kommen, versauen sie halt wieder was anderes. Die GH5 wäre schon lange mein (trotz 4k Linsen "Problem") wenn Pana nicht den AF (im Video Mode) versaut hätte. Hab's selber probiert - für mich komplett untauglich. So hat halt jeder seins, RS bei der Sony stört mich dagegen gar nicht.
Jetzt da m43 ja mausetot ist (-; will ich vielleicht da auch nicht mehr einsteigen und Fuji - tut mir leid ihr Jünger find ich überbewertet (allein die ISO "Schummelei" nervt mich schon)
Aber klar die X-T3 macht schon was her & könnte mir helfen mal eine a7000 zu bekommen weil sie Sony unter Druck setzt. Dein Q2/2019 halte ich dennoch für sehr optimistisch, die müssen sich erstmal sammeln und warten bestimmt auf die S1.

VG, die Patrone



Antwort von Roland Schulz:

Ich denke die a6500 APS-C 4K/50p Nachfolge "sollte" so um den Jahreswechsel kommen. Mit Q2/19 meinte ich die a7SIII.
Die wird irgendwo parallel zur S1 kommen denke ich. Viele relevante "Eckpunkte" sind ja schon bekannt, von daher wird 4K 50p für Sony jetzt in beiden Schienen (APS-C/35mm) "eigentlich" ein Muss.
Was der "Panny" Sensor allerdings taugt und ob man daran orientiert dann 10bit bringen muss ist eher noch Glaskugel denke ich.
Panasonics S1 wird auf jeden Fall wieder das bekannte AF Defizit haben, sprich nur CDAF. Das wurde seitens Panasonic bereits so kommuniziert und hat wahrscheinlich lizenztechnische Hintergründe da man Canon im Tausch ggf. nichts anbieten kann.

Da wird ohnehin nur abgeklopft und gezockt was ne Kamera können darf und was nicht. So richtig bahnbrechend geht da keiner nach vorne! Auch wenn Nikon"s Z7 als 35mm Cam 10bit extern kann kann sie das halt nur extern, zudem mit bescheidenem AF und durchschnittlichem Debayering.

Ich denke es bleibt dabei, niemand wird jemals was perfektes abliefern was in jedem Teilbereich das derzeit technisch machbare leistet. Bloß weil BMD RAW in ne kleine (Pocket-)Kamera baut wird Sony und Panasonic das mit Sicherheit bis min. 2025 nicht in den eigenen Kameras einbauen, auch wenn es technisch ginge wie"s BMD zeigt und Sony"s X-OCN vielleicht ne interessante(re) Alternative wäre. Richtiges RAW-Video braucht nämlich eigentlich kein Mensch!
Ich würde heute unterschreiben dass die a7SIII kein RAW/PRR/X-OCN kriegt - braucht sie aber auch nicht zwingend da andere Qualitäten überzeugen oder überwiegen (werden).

Wir hätten gerne alles, die jeweilige Musik bestimmen aber die Hersteller.



Antwort von Darth Schneider:

Laut Rumors soll der Nachfolger der A 6500 noch vor Weinachten kommen. Auch die Canon 80D soll dieses Jahr noch einen Nachfolger bekommen ( mal schauen ob mit oder ohne Spiegel, definitiv mit 4K)
Gruss Boris



Antwort von Axel:

Wenn Du noch nen bisschen wartest wird wahrscheinlich ne a6500 Nachfolge mit UHD 50p kommen.
Gemunkelt wird viel und ich glaube lang kann das nicht mehr dauern denn spätestens hier ist Fuji jetzt vorbei!
Ich schätze das Ding wird sicherlich noch vor der a7SIII kommen, vor Q2/2019.

Man munkelt, das wäre dann entweder die A6700 (neue Color Science, HLG, besseres, evtl. Ausklapp-Display) für die üblichen 1500 €, oder eine mehr zu Video ausgerichtete A7000 (zusätzlich Kopfhörerausgang, bestimmt 50/60p, eventuell sogar 10-bit), dann für etwa 2000. Oder beides, als divergierende Produktlinien.

Wie es auch immer kommt, die A6500 wird dann wie gewohnt zur Neupreis-Gelegenheit. Und zum Gebrauchtpreis-Schnäppchen sowieso.



Antwort von phreak:

Ich danke euch erstmal für die vielen Feedbacks. Ich gehe mal davon aus, dass MFT noch weiterhin sehr attraktiv ist.

Die Sony 6700 soll interessant sein, hat aber angeblich keinen Dual Slot, aber einen verbesserten Stabilisator. AF ist für mich nicht wichtig, da ich eh Manual fokussiere. Es soll 4K 60fps anbieten, aber mit einem Crop Faktor. Auch Und nur eine 8Bit Videofunktion. Gerade beim Color-Grading wären mir 10Bit perspektivisch wichtig.



Antwort von Jan:

Ich würde eher sagen, die Attraktivität von MFT lässt nach, wie auch weltweiten aktuellen Verkaufszahlen. Wenn Sony oder wer auch immer die Stärken der GH5 in ihre neuen APS-C-Kamera einbaut, kann es auch ein schnelles Ende geben. Es wird auch schwierig für Panasonic werden, mit einer neuen MFT das Niveau der GH5 deutlich zu verbessern, daher bauen sie wohl auch eine Vollformatkamera. Und wenn man sich die Meinungen hier mal durchliest, bin ich wohl der Einzige, der die Vorteile der GH5 eher schätzen würde, als die Vorteile der Sony A6500. Und ich bin allgemein gesehen mehr mit Sony-Kameras unterwegs in der letzten Zeit.



Antwort von kmw:


...Und wenn man sich die Meinungen hier mal durchliest, bin ich wohl der Einzige, der die Vorteile der GH5 eher schätzen würde, als die Vorteile der Sony A6500. Und ich bin allgemein gesehen mehr mit Sony-Kameras unterwegs in der letzten Zeit.

Auch ich bin, gerade bei Video, ein großer Fan der MFT Sensoren und der GH5.
Seit dem letzten Update bin ich auch mit dem Follow AF der GH5 sehr zufrieden. Und auch das spricht für eine GH5: Sie bekommt immer wieder Verbesserungen und Updates, viele andere Firmen (wie Canon) bringen statt einem Update lieber gleich ein neues Modell raus...

Gerade wenn man professionell im Reportagebereich arbeitet, nicht nur echte Schauspieler vor der Kamera hat (die wissen wie man mit Schärfemarkierungen arbeitet), ist der größere Schärferaum ein entscheidender Vorteil zu APSC und FF.
Szenisches arbeiten beim filmen funktioniert auch einwandfrei. Und die etwas bessere Lichtstärke von FF Sensoren braucht man wirklich selten. Viel häufiger muss man einen ND Filter einsetzen weil eben zuviel Licht vorhanden ist....

Ich habe zwar noch eine Sony A7RII, aber auch bei der Fotografie greife ich standardmäßig auch bei großen Kongressen zur GH5. Bisher reichte das immer gut aus....

Zukunft von MFT? Sicher noch einige Zeit, Panasonic und Olympus haben gerade erst neue Objektive und Kameras vorgestellt. Zumindest neue Objektive würde niemand mehr entwickeln wenn das System schon zum Auslaufen bestimmt wäre. Auf lange Sicht <5-6 Jahre? Weiss ich nicht, hoffe aber es bleibt zumindest im Videobereich erhalten.
Rechnet man jedoch einen Kauf heute kann man jede Kamera kaufen. Kaum jemand wird eine Kamera länger als 4-5 Jahre in der heutigen Zeit nutzen, zu schnell ist der Generationenwechsel.



Antwort von kmw:


... Es wird auch schwierig für Panasonic werden, mit einer neuen MFT das Niveau der GH5 deutlich zu verbessern, daher bauen sie wohl auch eine Vollformatkamera.

Meiner Meinung nach ist FF für Panasonic natürlich ein interessanter Markt da sie jetzt ja auch verstärkt Fotografen als Zielgruppe entdeckt haben. Auch für das zukünftige 8K Video hat ein FF Sensor sicher seine Vorteile.
Ob MFT deshalb "stirbt" bezweifle ich noch. Eher wäre ja der 1" Sensor dran, er ist näher an den Smartphones dran.



Antwort von Mediamind:

Bei MFT Rumors gibt es ein Gerücht, dass die kommende FF von Pana einen internen variablen ND Filter hat.

https://www.43rumors.com/ft2-some-rumor ... ale-specs/

sollte Pana die Stärken der Gh5 Reihe in eine perfomante FF Kamera packen und das ganze dann noch an vorhandene MFT Linsen sauber adaptieren, dann würde das die Parallelität beider System stärken. Das wäre genau mein Workflow, die fast perfekte handliche GH5/Gh5s und ergänzend dann teuer und schwer mit allen Vor- und Nachteilen des FF Segments beseelte S1/S1R. Je nach Einsatzzweck greift man dann entweder zu MFT oder zu FF. Dann wäre auch eine irgendwann zu erwartende Gh6 auf der Einkaufsliste.
Wenn die Systeme durchlässig sind, werden viele die Vorteile beider Formate zu nutzen wissen. Das stünde einem Aussterben von MFT sicherlich entgegen.



Antwort von dosaris:


sollte Pana ... das ganze dann noch an vorhandene MFT Linsen sauber adaptieren, dann würde das die Parallelität beider System stärken.

wie soll das gehen?

das gibt der Bildkreis der MFT-Objektive nicht her!

Od alternativ Auflagemaß erhöhen ergäbe zwar die Sensor-Ausleuchtung aber wäre dann total out-of-focus,
plus 2 Blenden Einbuße.

Alternativ feste Zwischenlinsen zum Aufspreizen , also quasi ein focal-expander?
Selbst wenn Platz dafür wäre würde man 2 Blenden einbüßen.

erklär doch mal diese neue Physik (Optik)



Antwort von ben71:


Die Sony 6700 soll interessant sein, hat aber angeblich keinen Dual Slot, aber einen verbesserten Stabilisator. AF ist für mich nicht wichtig, da ich eh Manual fokussiere. Es soll 4K 60fps anbieten, aber mit einem Crop Faktor. Auch Und nur eine 8Bit Videofunktion. Gerade beim Color-Grading wären mir 10Bit perspektivisch wichtig.

Das sind doch bisher alles nur Gerüchte, was eine A6700 oder A7000 zukünftig können soll.

Oder kannst Du irgendwelche belegbaren Quellen für Deine Aussagen nennen?

Mit der neuen Fuji X-T3 hat Sony schon einen gewissen Druck was abzuliefern. Von daher würde ich mal abwarten, was da kommt.
Die A7III hatte auch einiges mit an Bord, womit keiner gerechnet hätte.



Antwort von Mediamind:



sollte Pana ... das ganze dann noch an vorhandene MFT Linsen sauber adaptieren, dann würde das die Parallelität beider System stärken.

wie soll das gehen?

das gibt der Bildkreis der MFT-Objektive nicht her!


Der Bildkreis reicht für FF natürlich nicht. Er ist jedoch groß genug, um Teile des Sensors auszuleuchten. Das wäre ein Cropfaktor mit einem Faktor X. Das ist nicht neu, so werden AP-C Gläser am FF betrieben. Mit allen Vor- und Nachteilen. Aufgrund der hohen Auflösung der S1R wäre ein 6K oder gar 8K nach 4K Modus vielleicht statt eines 1 zu 1 Sensor-Readouts möglich? Wer weis.



Antwort von Jan:

Über Fuji munkelt man, dass wenn die wollen, könnten Sie einen APS-H-Sensor raus bringen (lassen). Der Bildkreis der vorhandenen Objektive würde passen. Daher wohl auch die Aussage von einem führenden Fuji-Mitarbeiter, dass die niemals eine digitale Vollformatkamera entwickeln wollen.
Olympus hat sich auch massiv gegen Vollformat ausgesprochen.



Antwort von Darth Schneider:

Also eine A6500 würde ich jetzt, heute niemals kaufen, die kleine Kiste ist voll überteuert, wartet ein Jahr und die kostet keine 800€ mehr, kauft sie Heute und ihr bezahlt fast das doppelte.
Was kann die A6500 eigentlich, beim filmen denn sooo wichtiges mehr als die A6300 ? Also mir fällt da nichts wichtiges ein......
Ich bin mir ganz sicher das die A6700 dann auch nicht viel mehr können wird, das es sich wirklich lohnt ein Update von der A6500 zu machen.
Von dem her, ein Tipp von mir, kauft immer das Vorgängermodell.
Gruss Boris



Antwort von Jan:

Im Wesentlichen sollte es beim Filmen der Touchscreen und der IBIS sein, wie auch die geringeren Hitzeprobleme.



Antwort von Darth Schneider:

Schon krass, und die 6300 kriegt man mit Kitlinse für 750 Franken, die A 6500 kostet ohne Linse schon 1300 Franken.
Wenn an viel am Stück filmen will und von Hand, ist es der Aufpreis wahrscheinlich schon wert. Die neue soll ja auch deutlich schneller sein, das heisst bessere interne Bildverarbeitung.
Aber die A6300 ist ein Schnäppchen, bei dem Preis.....?
Gruss Boris



Antwort von Mediamind:

Die 6300 ist eine schöne kompakte Kamera mit hyperschnellem AF. In Punkto Video hat sie Ihre Probleme. Auf die Gefahr mich zu wiederholen (hatte in einem anderen Zusammenhang schon einmal meine Erfahrungen mit der 6300 geäußert): Der Rollingshutter ist unterirdisch. Bewegungen der Kamera beim Filmen können zu einem wabbernden Ergebnis führen, die Überhitzung hat mir die Kamera mehrfach außer Gefecht gesetzt, die Bedienung ist nicht intuitiv, Akkus sind schnell schlapp, das Display dunkelt beim Filmen ab,...
Ich nutze die Kamera zum Fotografieren und statischen Filmaufnahmen. Der Preis ist super, wenn die Einschränkungen bewusst sind und der Workflow für einen passt. Steht jedoch Film im Vordergrund, würde ich weder die 6300, noch die 6500 in Betracht ziehen.



Antwort von Darth Schneider:

Ist das mit dem Rolling ShutterShutter im Glossar erklärt auch bei FullHDFullHD im Glossar erklärt so schlimm ?
Gruss Boris



Antwort von Mediamind:

In HD habe ich mit 6300 wenig Erfahrungswerte. Um meine 6300 optimal zu nutzen, verwende ich sie auf einem Stativ in 4K und skaliere dann nach bei Bedarf in nach HD. Das Ergebnis ist dann wirklich gut. Ich nehme prinzipiell nur in 4K auf und arbeite dann je nach Projekt in einer 4K oder sehr komfortabel in einer HD Timeline.



Antwort von xandix:


Ist das mit dem Rolling ShutterShutter im Glossar erklärt auch bei FullHDFullHD im Glossar erklärt so schlimm ?
Gruss Boris

Nein.
benutze meine 6300 eigentlich nur in FHD, ist da "im Rahmen".




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Kaufberatung / Vergleich-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Statt Sony CX900 u. Sony Alpha 7 zu Sony Alpha 6500 wechseln?
A7Sii oder A7Rii oder gar Canon 5D Mark iv oder GH5 ?!?
Sony Alpha 6500 - Bewegendes Update?
Vergleich Sony Alpha 6300 und 6500
Sony Alpha 6500 Stabilisierungsvergleich und AF Facetracking am Gimbal
Kleines, videorelevantes Firmware-Update für Sony Alpha 6500
Sony Alpha 7R oder was anderes für Video?
Sony Alpha 6000 oder Panasonic Lumix GX8?
Canon 6D mit Atomos Ninja oder Sony Alpha 7s
Sony Alpha 6500 und DSC-RX100 Mk5 vor der Tür...
GH5 und Canon EF Objektiv - IS oder IBIS oder beides?
Interviewfilm: GH5, A7R II oder A7S II oder Camcorder?
Kurztest: Sony Alpha A6000 im Videomodus - Top oder Flop?
Sony Alpha 6500 angekündigt -- APS-C Kamera mit 5-Achsen-Stabilisator
GH5 oder GH4 oder .... Stichwort Autofocus
Kaufberatung Sony HDR-PJ530 oder Panasonic HC-V727 oder V757
Arri Alexa oder Sony F65 oder Red Dragon
EOS M + ML für die Familie weiternutzen oder Umstieg -> MFT oder Sony Al
Alpha 6500: Maximale Aufnahmedauer HD
Actioncam oder doch Sony AX53 oder AX100?
4K oder Blackmagic Pocket oder Sony RX10???????
Sony AX53 oder AX700 oder...?
Sony Alpha 77 II mit billigem Objektiv oder Nikon D7200 mit Strd. Objektiv
Entscheidungshilfe Alpha 7SII oder RII
Kamerakauf: Alpha 7Sii, Rii, Riii oder ganz anders?
Knipse GH5 oder Videokamera HC-X 1 ?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. Oktober - 31. Dezember / Berlin
Video-Wettbewerb
8. Dezember / Bünde
Bünder Kurzfilmfestival 2018
12-16. Dezember / Villach
K3 Film Festival
13-24. März 2019/ Regensburg
25. Internationale Kurzfilmwoche Regensburg
alle Termine und Einreichfristen


update am 18.November 2018 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*