Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Fernsehen-Forum

Infoseite // Frage zu Sony Bravia (MotionFlow)

Blackmagic URSA Broadcast G2

Frage von matze22:


Hi :-)

Ich habe einen etwas älteren Flatscreen-TV "Sony Bravia KDL-40EX505"...
Nun habe ich mal dazu eine Verständnisfrage wegen dem "MotionFlow":

Ich nutze ein Apple TV 4, die Ausgabe ist auf 50 Hz eingestellt.

Nun ist mir folgendes aufgefallen:

=> Wenn ich Motionflow ausschalte (FilmModus AUS, MotionFlow AUS), dann laufen zwar 50fps Inhalte flüssig, doch die AppleTV GUI Oberfläche wird dann leicht ruckelig!

=> Wenn ich auf FilmModus 1 stelle und MotionFlow Standard, dann läuft die AppleTV Oberfläche flüssiger!

Nun verstehe ich das nicht...:
Die AppleTV Oberfläche läuft doch ebenfalls mit 50 Hz, wieso hat dann der MotionFlow eine Auswirkung darauf? Wenn ich 50fps Videos ansehe, laufen die ja auch nicht mehr oder weniger flüssig, je nachdem ob MotionFlow An oder AUS ist...

Ich muss sagen mein TV ist schon recht alt,
kann mir jemand mit einem aktuellen TV Modell und AppleTV sagen, ob die Oberfläche bei euch auch ohne MotionFlow flüssig läuft?

Space


Antwort von Roland Schulz:

Das kann verschiedene Ursachen haben:

- Dein Apple TV leistet in der GUI "vielleicht" nur 25p, Dein TV interpoliert das durch Berechnung und Einfügen von Zwischenbildern zu "100Hz" - wirkt flüssiger.

- Selbst wenn Dein Apple TV in der GUI 50p liefert, ist das immer noch 50p ohne Motion Blur, das sind also "scharfe" Bilder. Dein Motion Flow fügt da jeweils noch mal ein interpoliertes Bild dazwischen. Wirkt somit flüssiger.

- 50p Video weist i.d.R. durch Verschlusszeiten um die 1/100s in Bewegung schon ein leicht "verschmiertes" Bild (Motion Blur) auf, so dass der Unterschied zwischen 50 und 100 kaum auffällt.

tbc...

Space


Antwort von matze22:

ok vielen Dank für die Erklärung :-)

Aber wie ist das auf aktuellen Fernsehern?
Wie wirkt denn da die AppleTV GUI?

Ich habe auf das Gefühl dass mein alter Sony Bravia manchmal beim "Zwischenbild"-Berechnen sozusagen hängen bleibt... Es gibt immer wieder so kurze Momente da sieht das so aus wie ein Stroboskop-Effekt beim MotionFlow...

Ich vermute, dass die Technik damals noch nicht so ausgereift war, wie vielleicht jetzt?

Space


Antwort von matze22:

Ausserdem habe ich gehört es gibt (oder gibt bald) solche Fernseher mit "variabler Bild Frequenz", dass die genaue Frequenz dann dynamisch angepasst wird...

Ist so etwas bereits mit einem aktuellen TV möglich, oder ist das noch nicht verfügbar?

Space


Antwort von Roland Schulz:

Perfekt ist das auch heute selbst bei 5t€ Fernsehern nicht - auch die kriegen schon mal Schluckauf ;-).

Auch Dein TV sollte schon 24, 50 und 60 nativ darstellen können!

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Fernsehen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


### sony a7 iii - wie viele akkus, um über den tag zu kommen? + speicherkarte frage ###
Sigma 16mm F1,4 DC DN an Sony NEX-Serie/Frage
Frage zu Sony a7sIII und Speicherkarten
Sony Alpha 1 - Frage zu Ausgabe über Monitor und HDMI
Frage zu Shape Cage Sony Alpha 7iii
Frage zum Sony IMX682 Sensor
Technische Frage zur Sony A7S3
Frage an Sony Spezialisten
Sony A-Mount EOL? Keine Sony Alpha SLTs mehr auf Sony.com Seiten
Zhiyun Crane 2 frage
Es war nur eine Frage der Zeit
SOUND FRAGE / GOPRO HERO7 BLACK
Video Credits - eine allgemeine Frage
Frage zur CPU Auslastung
Frage zu Fahraufnahmen
Zoom H4n Pro Frage
Frage: A(r)lt PC komplett ersetzen oder Komponenten tauschen?
Frage zu eGPu




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash