Logo Logo
/// 

DNxHD macht Footage pixelig bei gleicher Datenrate wie Quellmaterial



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum DVD / Blu-ray Authoring / Encoding-Forum

Frage von Multivideocutterman:


Hallo,

ich habe Footage aus der BMPCC (ProRes-Proxy). Da die DatenrateDatenrate im Glossar erklärt 38Mbit/s beträgt, wollte ich das Material mit "DNxHD 1080p1080p im Glossar erklärt 36 8-bit" rausrendern. Jedoch ist das Material sehr pixelig bzw. wenn man reinzoomt sieht man viel größere Pixelblöcke als bei höheren Datenraten oder bei h.264.

Weiß jemand woran das liegen könnte?

Des weiteren kann VLC oder After Effects die rausgerenderte DNxHD-Datei zwar lesen, manche DNxHD-Presets aber auch nicht (z.B. das sog. "DNxHD 444"-Preset aus DaVinci Resolve).

Ich benutze Windows mit CS6 und habe diesen CodecCodec im Glossar erklärt installiert (bei Resolve war es aber ja eh schon dabei):
http://avid.force.com/pkb/articles/en_U ... -Codecs-LE

Viele Grüße,
Multivideocutterman



Antwort von Jott:

Wie kann man denn in ProResProRes im Glossar erklärt Proxy aufnehmen? Daran liegt's. Das ist nur Layout-Qualität, nichts ernsthaft Verwendbares. Sieht man doch schon an der viel zu niedrigen Datenrate.



Antwort von merlinmage:

Made my fucking day :D





Antwort von Multivideocutterman:

Wie kann man denn in ProResProRes im Glossar erklärt Proxy aufnehmen? Daran liegt's. Das ist nur Layout-Qualität, nichts ernsthaft Verwendbares. Sieht man doch schon an der viel zu niedrigen Datenrate.

Na ja, ist ne kurze Doku für ein Seminar, also nicht für Broadcast. Und 38 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt ist schon recht in Ordnung finde ich, die EX1 nimmt auch nur 35 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt auf. Aber kannst ja mal dein Statement abgeben, was eine "angebrachte" DatenrateDatenrate im Glossar erklärt wäre.

Aber mal davon ab, das Footage liegt hier auf meine Platte und ich bekomm es nicht ordentlich codiert. Kann doch nicht daran liegen, dass das Original 38 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt ist und die encodierte Variante "nur" 36? Aber selbst wenn, warum kann AFX dann diese Datei lesen und andere DNxHDDNxHD im Glossar erklärt mit höheren Datenraten teilweise nicht? Also was tun?



Antwort von Jott:

Na ja, ist ne kurze Doku für ein Seminar, also nicht für Broadcast. Und 38 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt ist schon recht in Ordnung finde ich, die EX1 nimmt auch nur 35 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt auf. Aber kannst ja mal dein Statement abgeben, was eine "angebrachte" DatenrateDatenrate im Glossar erklärt wäre.

Mein Statement? Du verwechselst einen Intra-Codec mit einem Long GoP-Codec. ProResProRes im Glossar erklärt ist ersteres, XDCAM aus deiner EX1 zweiteres. Wenn du noch nie was davon gehört hast, lies nach. Beide Kompressionsarten kann man nicht vergleichen. Bei gleicher DatenrateDatenrate im Glossar erklärt ist Intra viel schlechter.

Du hast das versemmelt, nimm nächstes mal ProRes 422ProRes 422 im Glossar erklärt oder als Untergrenze ProResProRes im Glossar erklärt LT. Auch was die verschiedenen ProRes-Varianten darstellen, kannst du nachlesen, am besten bei Apple selber (ProRes Whitepaper)

ProRes Proxy ist kein Aufnahmecodec, nur für Layout-Zwecke geeignet. Proxy = Stellvertreter. Was ProResProRes im Glossar erklärt Proxy überhaupt in einer Kamera zu suchen hat und wozu, musst du Blackmagic fragen.



Antwort von mash_gh4:

38 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt ist schon recht in Ordnung finde ich, die EX1 nimmt auch nur 35 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt auf. Aber kannst ja mal dein Statement abgeben, was eine "angebrachte" DatenrateDatenrate im Glossar erklärt wäre.

ab prores hq wird es einigermaßen akzeptabel. die entsprechenden bandbreiten für die jeweilige auflösung kannst du der tabelle auf folgender seite entnehmen:

https://de.wikipedia.org/wiki/ProRes

bei DNxHD/HR schauts ohnehin ganz ähnlich aus.

du solltest jedenfalls den banbreitenbedarf von all-intra codecs nicht vorschnell mit long-GOP aufzeichnung vermengen! wenn du wirklich platz sparen willst, führt an letzterer kaum ein weg vorbei.



Antwort von Multivideocutterman:

Ok, scheinbar ist es tatsächlich so, dass die DNxHD-Datenrate größer/gleich der Original-Datenrate sein muss. Ist natürlich total doof jetzt. Footage mit 38 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt auf 120 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt rendernrendern im Glossar erklärt zu müssen. Voll die Speicherverschwendung.

Aber gut, dann nehme ich halt beim nächsten Mal in ProResProRes im Glossar erklärt HQ auf. Passt dann auch mit den Exporteinstellungen.

Nur mal zu meinem Verständnis: Das Original-Footage mit 38 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt sieht ja an sich nicht schlecht aus. Wozu exakt braucht man dann die hohe DatenrateDatenrate im Glossar erklärt von LT, ProRes 422ProRes 422 im Glossar erklärt oder HQ? Was ist der faktische Unterschied den man später sieht? Und in welchen Fällen nimmt man LT, 422 oder HQ bzw. was unterscheidet die drei dann? Was hat man davon, wenn man 184 statt 122 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt aufnimmt?



Antwort von mash_gh4:

Was ist der faktische Unterschied den man später sieht?

schärfer/sauberer wird's -- grob gesprochen!

solltest aber ohnehin selbst sehen, wenn du gutes ausgangsmaterial importierst und die verschiedenen ergebnisse praktisch vergleichst.

im shotcut gibt's übrigens ein interessantes feature, das es nicht nur erlaubt, im split-screen-modus die ansicht der ausgangsdaten mit dem exportierten file visuell zu vergleichen, sondern auch die gebräuchlichen qualitätsmessungen einzublenden. das kann ziemlich hilfreich sein, wenn man solche dinge nicht ausschließlich nur aus dem bauch heraus beurteilen will, sondern auch mit überprüfbaren fakten belegen will. (siehe: http://shotcutapp.blogspot.co.at/2015/0 ... -1502.html)



Antwort von Jott:

Ist natürlich total doof jetzt. Footage mit 38 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt auf 120 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt rendernrendern im Glossar erklärt zu müssen. Voll die Speicherverschwendung.

Bei Festplattenpreisen nahe Null? Ansonsten gib halt H.264/mp4 aus.



Antwort von Multivideocutterman:

Gibts da ein Unterschied/Verbesserung h.264 vs DNxHD?



Antwort von srone:

mal ganz grob, 50mbit h-264 entsprechen qualitativ in etwa 200mbit dnxhd/prores.

lg

srone



Antwort von Multivideocutterman:

Auf was sollte ich dann h.264 rendern? Auf der DatenrateDatenrate im Glossar erklärt des ProRes-Quellfootages?
Und wieso sollte man dann DNxHDDNxHD im Glossar erklärt nehmen, wenn die Datenmenge bei gleicher Qualität größer ist?



Antwort von mash_gh4:

Auf was sollte ich dann h.264 rendern? Auf der DatenrateDatenrate im Glossar erklärt des ProRes-Quellfootages?

bei h.264, wo es meistens wirklich auf eine möglicht geringe bandbreite bzw. filegröße ankommst (bspw. zur verteilung im netz), ist es generell besser optimiert auf eine bestimmte zielqualität hin mit variabler bandbreite zu komprimieren, statt mit fixen vorgaben. youtube liefert dir aber ggf. einfachere empfehlungen für jene programme, die es nicht besser können:

https://support.google.com/youtube/answer/1722171?hl=en

Und wieso sollte man dann DNxHDDNxHD im Glossar erklärt nehmen, wenn die Datenmenge bei gleicher Qualität größer ist?

all-intra codecs bieten vorteile beim schnitt. speziell das rückwärts-navigieren geht damit meistens deutlich flüssiger. es gibt aber natürlich auch viele unverbesserliche zeitgenossen, die es ausschließlich wegen des "pro..." im namen schätzen und für unverzichtbar halten.



Antwort von Multivideocutterman:

bei h.264, wo es meistens wirklich auf eine möglicht geringe bandbreite bzw. filegröße ankommst (bspw. zur verteilung im netz), ist es generell besser optimiert auf eine bestimmte zielqualität hin mit variabler bandbreite zu komprimieren, statt mit fixen vorgaben. youtube liefert dir aber ggf. einfachere empfehlungen für jene programme, die es nicht besser können

Es geht eher um einen recht verlustfreien Master bzw. zum Zwischenrendern. Im Speziellen möchte ich das Grading in Resolve machen und dann in Premiere noch Anpassungen wie Musik, Abspann etc. hinzufügen.



Antwort von mash_gh4:

Im Speziellen möchte ich das Grading in Resolve machen...

das schränkt die möglichkeiten ohnehin beträchtlich ein, da resolve auch auf sehr leistungsfähigen maschinen eine blamable h.264 performance bietet. in dem fall kommt man um prores/dnxhr in std. oder high quality kaum herum. aufnehmen und letztlich exportieren würden ich das material aber trotzdem eher in h.264 komprimierter form, um nicht unnötig speicherplatz zu verschwenden.



Antwort von Jott:

https://www.apple.com/final-cut-pro/doc ... _Paper.pdf

Videocutterman, lies das mal, damit du weißt, was ProResProRes im Glossar erklärt ist (insbesondere Seite 5 und 6). Du hast im Offline (!)-Codec ProResProRes im Glossar erklärt Proxy aufgenommen. Damit dir das nicht noch mal passiert, denn zu retten ist da nichts.

Datenraten alleine sagen überhaupt nichts über die Bildqualität aus, weil es völlig verschiedene Kompressionsverfahren gibt. Wenn du in einer Kamera an der DatenrateDatenrate im Glossar erklärt sparen willst, bist du bei ProResProRes im Glossar erklärt bzw. bei Blackmagic allgemein falsch.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum DVD / Blu-ray Authoring / Encoding-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Unterschiedliche Renderzeiten trotz gleicher Datenrate
'1080/25p All-Intra' bei gleicher Datenrate besser als '1080/50p All-Intra' ?
CANON G15 macht gute Videos - Suche jetzt Camcorder mir gleicher Bildquali,
egal, wie man es macht, macht man's falsch - hat das internet zu viel macht?
Datenrate MiniDV: Wie berechnen?
Verwirrung bei VideoAssist-DNxHD Codecs
Datenrate bei Export aus Premiere
Bildqualität schlecht trotz hoher Datenrate bei XVID
DVB-T wie USB-Datenrate anzeigen (DEC2000-t), Perfmon, Halb-/Voll-Duplex?
Wie konvertiert ihr 4K Footage?
Wie GH5 Footage zu Davinci bringen?
Wie mach ich das mit footage?
3D-Würfel duplizieren und Footage tauschen, wie?
Farbkorrektur bei GoPro Portune Footage
Wie macht man denn sowas?
Wie macht ihr euer Kundenbriefing ?
Wie macht man diesen Effekt?
Flexhead, wie macht ihr das?
Wie macht man diese Kamerafahrt
wie macht man dieses Effekt/Look?
Exportiertes Video ruckelt (Quellmaterial nicht)
mein schnittrechner macht nicht wie er soll
WIN10 4K Ansicht, wie macht ihr das?
Wie viel Macht hat Rotten Tomatoes?
Tipps wie man ne Doku macht für Noobs?
TMPGEnc macht bei DIVx keine Ton?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom