Logo Logo
/// 

Clips rasterlos in Sequenz verschieben



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Frage von burn4ever:


Hallo,
irgend finde ich keine Möglichkeit einen Clip im Sequenzfesnter quasi rasterlos zu verschieben um in 100%tig auf die Musik, zu matchen.
In alten Premiere Versionen weiss ich das man einfach das Raster von Frames auf Audioeinheiten umstellen musst, dass scheint wohl nicht mehr zu funktionieren.

Deaktivieren der Einrastfunktion bringt auch nicht das gewünschte Ergebniss.

Kann mir jemand helfen, den so bekomme ich den Clip nicht auf die Musik:
zum Bild http://burn4ever.de/temp/premierecut.jpg



Antwort von Jott:

Eine kleinere Einheit als deine eingestellten fps gibt‘s nicht im Bild. Gab es auch noch wie. Wie denn auch?



Antwort von dosaris:


Eine kleinere Einheit als deine eingestellten fps gibt‘s nicht im Bild. Gab es auch noch wie. Wie denn auch?

und :
warum auch ?
Sync-offset unter 250 msec nimmt man nicht automatisch wahr.
Ab 300 msec wird's offensichtlich.
unter 100 msec ist es auch mit Konzentration nicht erkennbar.





Antwort von rdcl:

Lest ihr die Beiträge eigentlich?
Der TE hat doch geschrieben dass das früher ging indem man von Frames auf Audioeinheiten umschaltet. So kenne ich das auch, kann aber gerade nicht prüfen ob es in der aktuellen Version noch geht.

Vielleicht mal auf den neuen Audiobearbeitungs-Workspace umschalten?



Antwort von mash_gh4:

evtl. die audiospur statt den videoclips verschieben. das geht in vielen programmen tatsächlich oft deutlich genauer, aber von den videospuren würde ich es nicht erwarten.



Antwort von Jott:


Lest ihr die Beiträge eigentlich?

Aber ja doch.



Antwort von Axel:

Wenn man in dem Screenshot tatsächlich die Framegrenze auf dem gewünschten Audiosample trimmen könnte, müsste NUR DIESER FRAME statt 1/25s z.B 1/24,12345s stehen bleiben. Grundlagenwissen. Es geht nicht. Und die Aussage: es ging aber früher ist falsch.

Je nach NLE kann man Audio auf Sa/s schneiden.

Davon abgesehen ist bereits die Forderung, so genau auf Audio schneiden zu wollen, nicht praxisrelevant.



Antwort von dienstag_01:


Hallo,
irgend finde ich keine Möglichkeit einen Clip im Sequenzfesnter quasi rasterlos zu verschieben um in 100%tig auf die Musik, zu matchen.
In alten Premiere Versionen weiss ich das man einfach das Raster von Frames auf Audioeinheiten umstellen musst, dass scheint wohl nicht mehr zu funktionieren.

Deaktivieren der Einrastfunktion bringt auch nicht das gewünschte Ergebniss.

Kann mir jemand helfen, den so bekomme ich den Clip nicht auf die Musik:
zum Bild http://burn4ever.de/temp/premierecut.jpg

Video und Audio entkoppeln, TimelineTimeline im Glossar erklärt auf Audio Units umstellen, Audio verschieben.



Antwort von dustdancer:


Wenn man in dem Screenshot tatsächlich die Framegrenze auf dem gewünschten Audiosample trimmen könnte, müsste NUR DIESER FRAME statt 1/25s z.B 1/24,12345s stehen bleiben. Grundlagenwissen. Es geht nicht. Und die Aussage: es ging aber früher ist falsch.

Je nach NLE kann man Audio auf Sa/s schneiden.

Davon abgesehen ist bereits die Forderung, so genau auf Audio schneiden zu wollen, nicht praxisrelevant.

Sorry Axel, kannst Du vielleicht aufhören bei Premiere zu kommentieren, wenn Du, wie zum wiederholten Male, Falschinformationen postes? Gilt auf für Jott, der vielleicht von FPCX Ahnung hat, jedoch nicht von Premiere. Der TO hätte sich die Frage innerhalb von 20 Sekunden mit Google selbst beantworten können oder mit einem einzigen Blick ins Handbuch. Scheint aber nicht mehr en vogue zu sein, selbst zu recherchieren. Geht immer noch, genau wie früher...




Antwort von mash_gh4:

auch dieses video zeigt nur, dass es in der hier gewünschten form natürlich auch im premiere unmöglich ist!
im grunde ist das aber ohnehin bei allen ähnlichen programmen nicht wesentlich anders.



Antwort von Axel:

Ihr Premiere-Leute seid es, die TOs nicht richtig lesen. Er will nicht das Audio auf das Video schneiden, sondern umgekehrt, der Videoschnittpunkt soll genau auf dem Musik-Peak liegen. Und dass das nicht geht, hat mit Premiere oder FCP null zu tun.



Antwort von Jott:

Sondern mit Logik.



Antwort von Jott:

Ergänzend: das "Raster" der Bildspur ist starr. In jedem NLE. x Frames pro Sekunde, dazwischen gibt es nichts. Erstaunlich, wenn das nicht klar ist. Ton kann man natürlich viel feiner verschieben und schneiden, das nützt aber hier nichts. Du kannst die Musik ein paar Millisekunden zum Bild verschieben, aber was machst du dann beim nächsten Schnitt?

Da kein Film der Welt bisher am Frameraster gescheitert ist, wird‘s deiner auch nicht.



Antwort von dosaris:


Ergänzend: das "Raster" der Bildspur ist starr. In jedem NLE. x Frames pro Sekunde, dazwischen gibt es nichts. Erstaunlich, wenn das nicht klar ist. Ton kann man natürlich viel feiner verschieben

auch der Ton ist "gequantelt".
Gängige Raster sind hier 31.25 od 46.875 fps, je nach Größe der Frames
( gängig sind 1024 od 1024+512=1536 samples / FrameFrame im Glossar erklärt, abhängig von der
Anzahl der Unterkanäle)

Und feiner als diese Audio-Frame-Rasterung lässt sich keine Tonspur verschieben.
(Das nennt sich Isochronie)

Es ist der Job der Muxers, rechtzeitig genügend Frames (V + A + sonstiges) einzutüten,
damit der Demuxer auf der Empfängerseite nicht leerläuft
(in der Realität ist es noch etwas komplexer als hier vereinfachend dargestellt)

(das war ne Ergänzung zur Ergänzung ;-) )



Antwort von Jott:

Ich habe gerade noch das vom empörten dustdancer wohl etwas vorschnell verlinkte Video angeschaut: das zeigt ja eben, dass es nicht geht, "zwischen" Videoframes zu schneiden.



Antwort von rdcl:

Ihr habt recht, der TE hat tatsächlich danach gefragt das Video zu verschieben. Das geht natürlich nicht, hatte ich überlesen. Ich gehe aber davon aus dass das Audio verschieben auch eine Möglichkeit wäre die dem TE hilft. Vielleicht meldet er sich ja nochmal dazu.



Antwort von burn4ever:

Hmm okay,
ich hab jetzt gerade noch mal einer alten Premiere Version nachgeguckt. Und es ist auch hier nicht möglich. Ich glaube ich habe das nach all den Jahren mit der Audiospur durcheinander gebracht und war der Meinung das man das Footage anhand der "Audio-Zeiteinheit" im Sequenzfenster schieben kann.

Ich weiss das das mit dem Raster, wenn man es überhaupt so nennen mag, alles Sin macht von wegen Film=fps, Audio=Abtastrate.

Naja, würd sagen THREAD CLOSED



Antwort von Marco:

»Sync-offset unter 250 msec nimmt man nicht automatisch wahr.
Ab 300 msec wird's offensichtlich.
unter 100 msec ist es auch mit Konzentration nicht erkennbar.
«

Meine Erfahrung – bei 25 fps wird's meist spätetestens ab dem 2. FrameFrame im Glossar erklärt (80 ms) sichtbar, besonders wenn der Ton vorhängt. Ab 4 bis 5 Frames (160 bis 200 ms) wird's zur Katastrophe, weil's jeder Laie bemerkt.



Antwort von Axel:

Ich sah vor vielen Jahren ein Larry Jordan Tutorial, in dem er demonstrierte, was der Hauptvorteil von präzisem Audioschnitt ist, saubere Tonaufnahme vorausgesetzt: man kann Audio auf dem Durchgang zum Nullpegel trimmen. Das resultiert in winzigen Audiolücken in der TimelineTimeline im Glossar erklärt, die aber unhörbar sind. Eine Alternative zur Audio-Überblendung. Das hatte ich natürlich ausprobiert, und es funktioniert "erstaunlich gut", selbst bei vorhandenem Hintergrundrauschen oder Verkehrslärm etc. Allerdings ist es mehr Arbeit als ein Shortcut für einen Audio-Übergang. Ich wünschte mir einen optionalen Schnittbefehl, der automatisch das Kameraaudio so einfügt, das wäre noch einfacher (snap edit to zero crossing, heißt das in Sequenzer-Apps).

Darüber hinaus ist es natürlich nützlich, um kleine Störereignisse sauber zu flicken. Früher machten Tontechniker eine "Raumton"-Aufnahme, um ein neutrales Sample für eben so ein Audiopflaster parat zu haben. Und ich rede hier von physischem Einkleben auf dem Steenbeck, nicht von Kopieren im Mehrspurmixer.



Antwort von mash_gh4:


Ich sah vor vielen Jahren ein Larry Jordan Tutorial, in dem er demonstrierte, was der Hauptvorteil von präzisem Audioschnitt ist, saubere Tonaufnahme vorausgesetzt: man kann Audio auf dem Durchgang zum Nullpegel trimmen.

nur an den nulldurchgängen zu schneiden od. aber automatisch entsprechende minimale ramps an allen schnitten einzufügen, ist ein derart bedeutsames feature, dass man wohl kaum eine ernstzunehmende DAW-lösung finden wird, wo das nicht von haus aus so gehandhabt wird. dass man sich im video-umfeld mit wesentlich unbefriedigenderen umsetzungen herumschlagen muss, die zwar oberflächlich ähnlich aussehen mögen, aber bei jedem schnitt fast unvermeidlich eine knacksen verursachen, gehört zu den dingen, für die ich nach wie vor nicht das geringste verständnis aufzubringen vermag.



Antwort von srone:

ein möglicher workaround wäre, in einer daw am anfang des audiofiles, soviele ms "luft" einzufügen damit der versatz genau ein frame lang ist.

und im zweifel audio vor video, was in deinem obigen bsp bedeuten würde das videofile um ein frame nach hinten zu setzen.

lg

srone




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Clips auf der Timeline verschieben CS4
Premiere Elements - Handhabung: Alle Clips zur Rechten verschieben
mp4 clips durch ProRes in Sequenz ersetzen
clevere Lösung: 100 einzelne Sequenz-clips gleichzeitig runterskalieren?
Kann man Clips zeit-korrekt in einer Sequenz anordnen?
Resolve erstellt aus DNG-Sequenz keine zusammenhängenden Clips
Master-Audio einer anderen Sequenz in neuer Sequenz einfügen
Sequenz in andere Sequenz einfügen
Apple Clips, neue App für schnell erstellte Clips
Verschieben der Tonspur
Wie Ausschnitt verschieben?
Subclips von Premiere CS 6 zu CC verschieben
Motion Tracking / Trackingpoint verschieben
Frequenzbereich von Audio verschieben ?
AVID Media Files verschieben oder konsolidieren ?
PremierePro CS4 - Wie mehrere Marker markieren verschieben löschen ?
Sound- oder Videofile außerhalb der Timeline verschieben? FCP X
Canon 700D - Kann ich dem Fokus per Hähnel verschieben?
Premiere Pro CC: Bei horizontalem Verschieben der Videoclips zwischen den S
Clip auf der Timeline frei verschieben / Raster deaktivieren (hilfe)
Adobe Premiere CS4: Die Navigation friert ein beim verschieben der Spur
Premiere Zoom in Sequenz
Sequenz Timecode Premiere Pro
Vorschaudateien bei verschachtelter Sequenz
Avid Sequenz weg ...HILFE!!!
Schwarz am Ende einer Sequenz

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
-30. Dezember 0000/ Berlin
Creative Vision Nachwuchs Förderpreis 2019
12-16. Dezember / Villach
K3 Film Festival
31. Dezember / Berlin
Video-Wettbewerb
7-17. Februar 2019/ Berlin
Berlinale
alle Termine und Einreichfristen