Logo Logo
/// 

Blackmagic Europatour 2020 bietet kostenlose Lernkurse für DaVinci Resolve



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Blackmagic geht zwischen Januar und Juni 2020 in über 35 Städten auf eine große Europatour, auf der verschiedene kostenlose Schulungen zum Thema Editing in DaVinci Resolv...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Blackmagic Europatour 2020 bietet kostenlose Lernkurse für DaVinci Resolve




Antwort von Jonu:

Danke für die Info, sicherlich eine interessante Veranstaltung, bei der man einiges mitnehmen kann.

Ich bin echt gespannt, ab wann die Preise für Resolve in die Höhe gehen. Das muss doch irgendwann passieren, oder?



Antwort von Syndikat:

...tja nur schade dass alle relevanten Locations schon ausgebucht sind!








Antwort von freezer:


...tja nur schade dass alle relevanten Locations schon ausgebucht sind!

Hab's für Wien auch nur auf die Warteliste geschafft, alle 3 Kurstermine an dem Tag sind schon voll.



Antwort von -paleface-:


Ich bin echt gespannt, ab wann die Preise für Resolve in die Höhe gehen. Das muss doch irgendwann passieren, oder?

Meinst du das die irgendwann wieder ein bezahl Modell einführen?
Ich glaube dann würden die Flux auch eine ganz große Schar Leute wieder verlieren.



Antwort von sjk:

Für mich sieht das eher danach aus, dass Resolve (und die PCC4K) der gewollte Einstieg ins BM-Ökosystem sein sollen und dafür wird der günstige Preis mit Marketingbudget querfinanziert. Je breiter Resolve eingesetzt wird, desto mehr Aufmerksamkeit fällt auch auf die restlichen BM-Produkte und gleichzeitig verbessert es das Standing von BM als ernstzunehmenden "Profi-Ausrüster" in der Film-Öffentlichkeit.

Im Prinzip ist es dasselbe wie die vergünstigten/kostenlosen Microsoft/Adobe/etc pp Lizenzen für Bildungseinrichtungen. Man investiert erstmal um potent. Kunden an sein Produkt zu gewöhnen, um später für dieselben oder andere Produkte des Unternehmens schonmal einen Fuß in der Tür zu haben.



Antwort von Jonu:


Meinst du das die irgendwann wieder ein bezahl Modell einführen?

Ja genau, war jetzt auch eher auf die Studio Version bezogen, ich könnte mir schon vorstellen, dass entweder die Studio Version teurer wird, oder die Updates kostenpflichtig werden. Das kann sich doch gar nicht rechnen, wenn man sich mal anschaut wie viele Neuerungen bei jedem Update kommen und wie viel Arbeit dahinter stecken muss.



Antwort von Jonu:


Für mich sieht das eher danach aus, dass Resolve (und die PCC4K) der gewollte Einstieg ins BM-Ökosystem sein sollen und dafür wird der günstige Preis mit Marketingbudget querfinanziert. Je breiter Resolve eingesetzt wird, desto mehr Aufmerksamkeit fällt auch auf die restlichen BM-Produkte und gleichzeitig verbessert es das Standing von BM als ernstzunehmenden "Profi-Ausrüster" in der Film-Öffentlichkeit.

Im Prinzip ist es dasselbe wie die vergünstigten/kostenlosen Microsoft/Adobe/etc pp Lizenzen für Bildungseinrichtungen. Man investiert erstmal um potent. Kunden an sein Produkt zu gewöhnen, um später für dieselben oder andere Produkte des Unternehmens schonmal einen Fuß in der Tür zu haben.

Deine Theorie macht auf jeden Fall Sinn. Hoffen wir dass es so ist und BM nicht alle zu sich holt und dann irgendwann ein Abo einführt.



Antwort von Jörg:

sjk vermutet

Je breiter Resolve eingesetzt wird, desto mehr Aufmerksamkeit fällt auch auf die restlichen BM-Produkte und gleichzeitig verbessert es das Standing von BM als ernstzunehmenden "Profi-Ausrüster" in der Film-Öffentlichkeit.

Resolve als Katalysator für die Hardwareprodukte.
Scheint phantastisch zu funktionieren...;-))

Das wird man überall beobachten können, eine recht große Anzahl von Nutzern, mit denen ich Kontakt habe, sind bereits auf diesen Weg eingeschwenkt.



Antwort von Borke:

Bitte mal Blackmagic anhauen, ob es davon "ne Aufzeichnung geben wird. Hätte definitv Interesse...



Antwort von RUKfilms:


Bitte mal Blackmagic anhauen, ob es davon "ne Aufzeichnung geben wird. Hätte definitv Interesse...

haben doch recht gute videos auf youtube von ihren eigenen leuten.



Antwort von Cinemator:

Ganz gleich, was nun dahinterstecken mag, aber es ist schon toll, wie der anfangs kleine Laden mit Qualität und Service Kunden akquiriert. Klar, dass die Plätze im Nu vergeben sind. Schade, ich würde gern daran teilnehmen.
Ich hätte kein Problem, für die Studioversion zu zahlen. Darf nur kein Abo sein. Dann bin ich wieder bei FCP.








Antwort von sjk:


Deine Theorie macht auf jeden Fall Sinn. Hoffen wir dass es so ist und BM nicht alle zu sich holt und dann irgendwann ein Abo einführt.

Was mich ein wenig beruhigt ist, dass BM Resolve ja explizit als Alternative zu Abos bewirbt:
Bildschirmfoto 2020-02-20 um 16.58.47.png

Man kann von außen leider schwer den Entwicklungs- und Wartungsaufwand solcher Anwendungen einschätzen. Hier mal noch etwas ausführlicher, warum ich nicht an ein Cloud/Abo-Modell bei Resolve Studio glaube und warum ich denke, dass BM sich selbst für den derzeitigen Preis nicht schlimm ins eigene Fleisch schneiden muss:
Adobe hat sich mit der Creative Cloud ein Komplexitätsmonster geschaffen, das im Zusammenspiel mit der großen Anzahl der enthaltenen und untereinander verknüpften Applikationen extrem viel Aufwand und somit Kosten erzeugt. Dazu kommt noch die Cloud-Infrastruktur, die ebenfalls gemietet und unterhalten werden muss. Zudem hört man immer wieder von Entwicklern, dass die Adobeprogramme historisch und durch das Umbiegen auf das Cloud-Konzept sehr viele Altlasten mitschleppen. Das ist einerseits komplex in der Entwicklung und verursacht andererseits viele Bugs und macht die Programme ineffizient.

Sowohl Resolve als auch Final Cut Pro X, welche einmalig gleich wenig kosten, sind im Vergleich dazu funktional viel klarer eingegrenzt und scheinen auch unter der Haube deutlich effizienter/aufgeräumter aufgebaut zu sein (vor allem FCPX). Während Adobe viel Geld aus den Abos in den Unterhalt der Cloud stecken muss und deshalb nur ein Teil davon für die eigentliche Entwicklung bleibt, kann der Kaufpreis bei Apple und BM zum Großteil wieder in die Entwicklung fließen.

Weiss hier eigentlich jemand, wieviele Resolve Lizenzen bisher verkauft wurden? Mit dem Preis skaliert man ja gut auf die Masse und die kann finanziell auch ganz schön einschenken. Als Amateur gebe ich vieeeeel schneller mal 300€ für was unbefristetes als 10€-60€/Monat für ein Abo aus. Und genau dieser gehobene Amateurmarkt explodiert ja seit ein paar Jahren durch Youtube und Social Media.



Antwort von Darth Schneider:

Ihr denkt zu weit.
Es ist doch ganz ähnlich wie bei Fortnite, Gratis App ( bei bmd, hat man die Wahl Gratis, oder 300€ das ist verhältnismässig fast gratis)
Das viele Geld macht Epic Games mit dem Zeugs darum herum und BMD durch die grosse Anzahl verkaufter Lizenzen und eben auch mit dem ganzen Zeugs darum herum..;)
Das ist schon lange ein sehr gut funktionierendes Geschäftsmodell, das gab es schon lange vor dem Computer Zeitalter, (schaut euch die alten Pannini Bücher und Klebebilder an...)
Warum sollte BMD auf das Abo Modell wechseln ? Es gibt keinen Grund, Fortnite tut das auch nicht. Ich denke, its that easy.
Die beiden Firmen haben genau die selbe erfolgreiche Strategie..
Schaut euch Premiere an, spätestens nach 10 Jahren Abo, wird das wirklich fühlbar teurer, das ist eigentlich ein viel, viel weniger effizientes Geschäftsmodell, denke ich zumindest.



Antwort von Frank Glencairn:


und BMD durch die grosse Anzahl verkaufter Lizenzen und eben auch mit dem ganzen Zeugs darum herum..;)

Stellen sich folgende Fragen:

1. Wie viele ziehen sich die Gratis Version ohne jemals irgendwas von BM zu kaufen?
2. Wie viele haben die Studio Version, weil sie bei der Kamera dabei ist, kaufen aber sonst nix bei BM?
3. Wie viele kaufen Hardware von BM - einfach weil sie diese brauchen, egal ob BM irgendwas kostenlos abgibt oder nicht.
4. Wie viel Hardware verkauft BM wegen der günstigen oder Gratis Version von Resolve überhaupt?

Wer von euch hat denn überhaupt BM Hardware?
Hat irgendeiner von euch nen ATM, Ultimatte, Cintel, einen Videohub, einen Web-Presenter, einen Multiview, einen Terranex oder sonstwas wegen Resolve gekauft? Die meisten haben do bestenfalls ne I/O Lösung von BM - wenn überhaupt..
Nicht mal mehr ein superbilliger Mini-Monitor ist nötig für die Vorschau - welche angeblichen Massen an Hardware sollen das denn sein, die BM nur wegen Resolve verkauft?



Antwort von Darth Schneider:

Alle die sich auf Grading konzentrieren und die meisten die Raw Video wollen. Ausserdem fast alle die günstige Cine Cams und BMD mögen...Und die ganzen Profis in Hollywood, die mit den Panels arbeiten...
Das ist nur eine Vermutung.



Antwort von pillepalle:

Blackmagic ist auch mit vielen Produkten im Broadcast-Bereich unterwegs. Die Nutzer juckt Resolve z.B. relativ wenig. Aber da sie eben auch Cinema Kameras verkaufen macht es schon Sinn auch die entsprechende Software für die Postproduktion zur Verfügung zu stellen. Ich finde es jedenfalls gut, das sie den Markt in vielen Bereichen aufwirbeln und Produkte zu oft konkurrenzlos günstigen Preisen auf den Markt bringen. Das belebt den Markt und dadurch müssen sich die etablierten auch mal bewegen.

Ich nutze bisher auch nur die Software, aber nur weil ich die Hardware bisher nicht brauche, oder sie aus dem ein oder anderen Grund nicht passte. Interessant ist sie aber allemal. Wenn die mal eine Pocket 6k mit kürzerem Auflagenmaß rausbringen, oder eine gute Vollformat Version, wäre die sicher in der engeren Auswahl.

VG



Antwort von Frank Glencairn:


Aber da sie eben auch Cinema Kameras verkaufen macht es schon Sinn auch die entsprechende Software für die Postproduktion zur Verfügung zu stellen.

Allerdings war es anders herum.

Zuerst haben sie Resolve gekauft, und dann Kameras dazu entwickelt, mit deren CodecCodec im Glossar erklärt man in Resolve auch wirklich was anfangen kann.



Antwort von RUKfilms:



und BMD durch die grosse Anzahl verkaufter Lizenzen und eben auch mit dem ganzen Zeugs darum herum..;)

Stellen sich folgende Fragen:

1. Wie viele ziehen sich die Gratis Version ohne jemals irgendwas von BM zu kaufen?
2. Wie viele haben die Studio Version, weil sie bei der Kamera dabei ist, kaufen aber sonst nix bei BM?
3. Wie viele kaufen Hardware von BM - einfach weil sie diese brauchen, egal ob BM irgendwas kostenlos abgibt oder nicht.
4. Wie viel Hardware verkauft BM wegen der günstigen oder Gratis Version von Resolve überhaupt?

Wer von euch hat denn überhaupt BM Hardware?
Hat irgendeiner von euch nen ATM, Ultimatte, Cintel, einen Videohub, einen Web-Presenter, einen Multiview, einen Terranex oder sonstwas wegen Resolve gekauft? Die meisten haben do bestenfalls ne I/O Lösung von BM - wenn überhaupt..
Nicht mal mehr ein superbilliger Mini-Monitor ist nötig für die Vorschau - welche angeblichen Massen an Hardware sollen das denn sein, die BM nur wegen Resolve verkauft?

also ich habe neben dem blackmagic keyboard auch das micro panel. zur software bin ich über die erste bmcc 2k gekommen. bei der cam bin ich aber mittlerweile umgestiegen. das keyboard sowie panel ist wuchtig, schwer und qualitativ echt hochwertig...was man von den neuen cams ja nicht so sagen kann



Antwort von tom:

Wir haben bei Blackmagic nachgefragt, weil die Termine für Deutschland und die Schweiz nicht (mehr?) anwählbar waren.

Laut Blackmagic sind die Termine für Deutschland/Schweiz noch nicht buchbar und werden erst im Laufe der Zeit nach und nach freigeschaltet - nur Termine in Wien sind jetzt schon per Eventbrite reservierbar. Blackmagic wird bekanntgeben, sobald die Termine in Deutschland verfügbar sind - wir halten Euch auf dem Laufenden.



Antwort von GaToR-BN:

Noch kann man also hoffen ;-)..








Antwort von Darth Schneider:

An Frank
Profis. Also wenn ich einer wäre dann würde ich mir sofort das Keyboard und ein Bedienpanel für Resolve bestellen...Rechne das nur mal (bescheidene) 10 000 ?
Jedes Jahr kommen neue Profis dazu, praktisch jede Sekunde wird ein neues Kind geboren..;)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
DaVinci Resolve chromatische Aberrationen
DaVinci Resolve mit Komplett-PC möglich?
DaVinci Resolve 16.2.4 released
Probleme mit Davinci Resolve .... wiedermal
DaVinci Resolve 16.2.1 Update
Davinci aus einem anderen Raum steuern
DaVinci Resolve 16 Rauschentfernung
NEU – DaVinci Resolve Online-Anwendertreffen
DaVinci: Modifier löschen
DaVinci: In/Out loopen
DaVinci: Warum funktioniert die Alpha Maske nicht?
Davinci Resolve - Lücke schließen beim Löschen
Blackmagic Europatour 2020: kostenlose Lernkurse für DaVinci Resolve online statt vor Ort
Kann man den Blackmagic DaVinci Resolve Studio 15 Key auch für Resolve 16 nutzen?
Zehn kostenlose DaVinci Resolve Titel-Templates
Welcher Rechner für Blackmagic Davinci Resolve 15 Studio ?
Wenig bekannte Workflow-Tricks für Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.3 Beta 1 bringt Unterstützung für BRAW 12K
Reactor 2.0 - Script-Paketverwaltung für Blackmagic Design Fusion UND DaVinci Resolve
Blackmagic: Updates für DaVinci Resolve, Pocket Cinema Camera 4K/6K und Video Assist 12G
Blackmagic DaVinci Resolve 14 Beta 9
Blackmagic DaVinci Resolve 12.5.3 Update
Blackmagic Davinci Resolve ruckelt
Blackmagic DaVinci Resolve 16.2.5 Update
Blackmagic DaVinci Resolve Update 14.0.1
Blackmagic DaVinci Resolve 12.5 ist final...

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
15. August - 15. November / Düsseldorf
upfront! young european video award
30-31. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
6-8. November / Freyung
Kurzfilmfest Dreiländereck
27. November / Bielefeld
31. Bilderbeben zum Thema „Abschied“
alle Termine und Einreichfristen