Logo Logo
/// 

Blackmagic DaVinci Resolve 12 - Editing wird erwachsen und bleibt kostenlos



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Mit dem DaVinci Resolve 12 Upgrade sollen über 80 neue Schnitt- und Farbkorrektur-Features hinzugekommen sein


Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Blackmagic DaVinci Resolve 12 - Editing wird erwachsen und bleibt kostenlos




Antwort von Hirschflo:

Ich glaub, hier liegt ein leichtes Missverständnis bzgl. des 3D-Keyers und des 3D-Trackers vor. Der 3D-Tracker scheint letztlich ein normaler planarer Tracker wie z.B. Mocha zu sein und der 3D-Keyer ist in seiner Funktionsweise vergleichbar mit Primatte.



Antwort von rudi:

Ich glaub, hier liegt ein leichtes Missverständnis bzgl. des 3D-Keyers und des 3D-Trackers vor. Der 3D-Tracker scheint letztlich ein normaler planarer Tracker wie z.B. Mocha zu sein und der 3D-Keyer ist in seiner Funktionsweise vergleichbar mit Primatte.

Sollte auch nicht so rüberkommen, dass das alles so schon in Resolve 12 zu finden ist. Es klingt bloß in den vorläufigen Infos so, als ob der Keyer und der Tracker auf einem 3D-Raum Modell basieren, und eben nicht mehr nur zweidimensional analysieren. Und nachdem Blackmagic an anderer Stelle mehrfach die Gyro-Metadaten heraushebt, wollte ich nur etwas offen sinnieren, dass in dieser Richtung mal später was zusammenwachsen könnte. Wenn man dann noch Fusion ins (Gedanken-)Spiel bringt könnten da wilde Sachen kommen.





Antwort von Hirschflo:

Der neue Resolve-Keyer basiert schon auf einem 3D-Raum ... allerdings auf einem 3D-Farbraum, wie auch Primatte. Mit dreidimensionalen Rauminformationen des Bildes hat das gar nichts zu tun.

Und der Tracker müsste fairerweise eigentlich 2,5D Tracker heissen ... das trifft seine Funktionsweise wesentlich besser und würde auch falsche Rückschlüsse und wilde Spekulationen verhindern ;-).



Antwort von rudi:

Hast du die Beta? Wenn du verlässliche Infos hast, streiche gerne meinen Absatz.

Ich frage ich mich allerdings, ob das wirklich nur Marketing Bla Bla ist. Denn praktisch jeder Farbraum hat ja 3 Vektoren und ist damit "3D". Wenn sie jetzt 2015 einen Keyer deswegen 3D nennen, weil die Keyfarbe aus drei Komponenten besteht, ist das schon nahe an Kundenverdummung.

Ich habe nur auch letzter Zeit Keyer Prototypen gesehen, die tatsächlich Rauminformationen also Z-Pixel zur Freistellung nutzen. Die Software muss eben nur ein Verständnis von der Pixel-Tiefe haben. Da wird grade viel geforscht... (u.a. auch mit der Kinect)...



Antwort von Axel:

Sehr interessant. Ich hoffe auf gute Tutorials, vor allem, was die Schnittfunktionen betrifft. Nun, da es laut Petty-Newsletter auch Fusion 8 für OSX geben wird, wird es ernsthaft spannend.



Antwort von rudi:

Noch kurzer Hinweis von mir:

In den Vergleichsspecs zum neuen Tracker ist folgendes als Neu gekennzeichnet:

"New - Automatic 3D perspective object multi point tracker."

"3D Perspective" klingt für mich nicht nach Farbraum ;)

Beim Keyer steht:

"New - Additional advanced 3D keyer with multiple additive isolation qualifiers."

Na wir werden ja sehen...

@hirschflo

Peinlich von mir war allerdings mein Satz:

"Hast du die Beta? Wenn du verlässliche Infos hast, streiche gerne meinen Absatz. "

Das klingt ja furchtbar offensiv und ich habe es im NAB Tippsen nicht nochmal gegengelesen. Ich wollte schreiben:

"Hast du die Beta? Wenn du verlässliche Infos hast, streiche ICH gerne meinen Absatz. "

Sorry für den scheinbar aggressiven Ton. War eine ernst gemeinte Bitte, ob jemand im Besitz der Beta nicht einfach mal reinschauen kann, was sich da bei Keyer und Tracker getan hat.



Antwort von Hirschflo:

Hallo Rudi,

Dein Ton ist bei mir nicht aggressiv angekommen, keine Angst. Ich hab übrigens keine Beta. Leider ;-(.

Ich muss zugeben, als ich gestern Nachmittags die Namen des Trackers und Keyers gestern gelesen habe, war ich sehr aufgeregt, bis ich mir alle Videos im Netz die ich dazu finden konnte angesehen habe.

Der Tracker verhält sich in diesen Videos wie ein normaler Planar Tracker (deshalb auch meine Bezeichnung 2,5 D). So wie ich das sehe wird da keine 3D-Punktwolke getrackt sondern Punkte die sich auf EINER Ebene befinden ... genau so wie z.B. bei Mocha oder im Planar Tracker von Nuke.

Naja und der Keyer verhält sich eben wie Primatte ... ein Keyer der seit gefühlten hundert Jahren damit wirbt ein 3D-Keyer zu sein. Auf diesen bezog sich auch meine Erwähnung des 3D-Farbraums und nicht auf den Tracker.

Hoffentlich werden wir bald sehen, was es mit diesen beiden Tools tatsächlich auf sich hat ... bin jedenfalls schon sehr gespannt auf die 12er.



Antwort von rudi:

Danke für die Hinweise. Dann nehem ich jetzt mal schnell meine "Wahnspekulationen" aus dem Artikel...

Aber zu den Gyro Sachen kommt irgndwann noch was, das spür ich im großen Zeh ;)



Antwort von Hirschflo:

Danke für die Hinweise. Dann nehem ich jetzt mal schnell meine "Wahnspekulationen" aus dem Artikel...

Aber zu den Gyro Sachen kommt irgndwann noch was, das spür ich im großen Zeh ;)

Die Gyro-Sache finde ich auch sehr spannend, das könnte zum einen ganz neue Möglichkeiten bei der Kamerastabilisierung in Resolve bieten zum anderen aber in Fusion in Sachen Compositing ungeahnte Möglichkeiten eröffnen.

Ich hoffe ja auch sehr stark, dass der neue Tracker aus Resolve sich auch bald in Fusion wiederfindet.



Antwort von iasi:

http://steadxp.com/

so kann das dann mit der Stabilisierung funktionieren.



Antwort von RUKfilms:

Gibt es eigentlich schon ausführliche Vergleichtests mit fcpX, smoke oder premiere? ich persönlich konnte noch nichts finden.

cheers



Antwort von CameraRick:

Was denn für Vergleiche, als NLE oder wie? Wer tut es sich denn an im Smoke zu schneiden? :)

Persönliche Meinung: einfach (noch) kein Editor. Da fehlt das "Geschmeidige" beim Arbeiten - die Anpassbarkeit des UIs, der Shortcuts, solche Dinge. Aber für Editorial kann ich es mir gut vorstellen, deutlich besser als Premiere oder FCPX (weil denen einfach div Funktionen dafür 'fehlen')

Persönliche Empfehlung an BMD: schmeißt Generation weg, baut innerhalb von DaVinci eine Brücke zu Fusion (ein Mix aus Dynamic Link und NukeStudio), und dazu nen netten Combo-Tarif beider Pakete. Peng.



Antwort von Frank Glencairn:

Ich schneide mittlerweile fast alles in Resolve - und ich hab nicht das Gefühl, daß mir irgend ne Funktion im NLE Bereich fehlt.



Antwort von iasi:

Was denn für Vergleiche, als NLE oder wie? Wer tut es sich denn an im Smoke zu schneiden? :)

Persönliche Meinung: einfach (noch) kein Editor. Da fehlt das "Geschmeidige" beim Arbeiten - die Anpassbarkeit des UIs, der Shortcuts, solche Dinge. Aber für Editorial kann ich es mir gut vorstellen, deutlich besser als Premiere oder FCPX (weil denen einfach div Funktionen dafür 'fehlen')

"Editorial" - was soll das denn sein, wenn es doch gar "kein Editor" ist?



Antwort von andieymi:

Ich schneide mittlerweile fast alles in Resolve - und ich hab nicht das Gefühl, daß mir irgend ne Funktion im NLE Bereich fehlt.

Same here. Gerade weil es größtenteils kurze Sachen sind.



Antwort von iasi:

Ich schneide mittlerweile fast alles in Resolve - und ich hab nicht das Gefühl, daß mir irgend ne Funktion im NLE Bereich fehlt.

Same here. Gerade weil es größtenteils kurze Sachen sind.

... allein schon, dass ich die Fenster nicht frei platzieren und skalieren kann ...

... der Funktionsumfang ist schon Oberklasse - die Bedienung ist es nicht.



Antwort von CameraRick:


"Editorial" - was soll das denn sein, wenn es doch gar "kein Editor" ist?
Das sind die Dinge, wozu man häufig einen Smoke, Flame, Mytika, Nucoda, NukeStudio oder (mit Abstand vielleicht sogat) Generation benutzt. Du verstehst wirklich nicht so viel von Post, hm?



Antwort von iasi:


"Editorial" - was soll das denn sein, wenn es doch gar "kein Editor" ist?
Das sind die Dinge, wozu man häufig einen Smoke, Flame, Mytika, Nucoda, NukeStudio oder (mit Abstand vielleicht sogat) Generation benutzt. Du verstehst wirklich nicht so viel von Post, hm?

Oder du verstehst nicht viel von Begriffsdefinitionen, hm?

"die Dinge" also, die man mit Smoke, Flame, Mytika, Nucoda, NukeStudio usw macht ... :)
... na da schau her ... :)



Antwort von Frank Glencairn:



... allein schon, dass ich die Fenster nicht frei platzieren und skalieren kann ...

.

mmmh ja... wäre nice to have, aber ich hab ein dual Monitor Setup, da verteilen sich die Fenster auf zwei Monitore, und damit kann ich gut leben.
Ein bisschen skalieren geht ja.



Antwort von CameraRick:


Oder du verstehst nicht viel von Begriffsdefinitionen, hm?

"die Dinge" also, die man mit Smoke, Flame, Mytika, Nucoda, NukeStudio usw macht ... :)
... na da schau her ... :)
Och iasi, wenn Du die Anwendungen und Gebräuche nicht kennst kannst Du auch normal fragen ohne zu versuchen, etwas bissig zu sein.

Das sind die Orte, wo man conformed. Den Fim zusammen baut. Finished.

Prinzipiell kannst Du das natürlich in jedem NLE machen, nur gehts eben um Funktionsumfänge die nicht jede Anwendung leistet/leisten kann, da sind dann zugeschnittene Anwendungen eben gern mal im Visier.
Und der DaVinci kommt da mehr und mehr hin, eine Fusion-Bridge und das wäre sogar ziemlich potent



Antwort von iasi:


Oder du verstehst nicht viel von Begriffsdefinitionen, hm?

"die Dinge" also, die man mit Smoke, Flame, Mytika, Nucoda, NukeStudio usw macht ... :)
... na da schau her ... :)
Och iasi, wenn Du die Anwendungen und Gebräuche nicht kennst kannst Du auch normal fragen ohne zu versuchen, etwas bissig zu sein.

und du bist hier der ganz Schlaue ... pass auf, sonst hebst du noch ab ...

Schon merkwürdig, wie sich doch so mancher hier im Forum selbst immer aufwerten muss, indem er andere als unwissend hinstellt.

Ich hab jedenfalls von Mama gelernt, dass es sich nicht gehört, andere als unwissend zu bezeichnen. Zumal wenn man gar nicht mal weiß, wen man vor sich hat.
"Gebräuche" ist ja witzig - im tiefen Schwarzwald haben sie ja auch so manche Bräuche ...

"Editorial" so zu verstehen, wie du es scheinbar tust, gehört zu den unscharfen Neudefinitionen - und ist schlicht eher nachteilig.
Und dabei ist es egal, ob sich dies in einer bestimmten Gruppe schon durchgesetzt hat.



Antwort von ZacFilma:

Hm, mir gefällt Resolve für schnitt recht gut, das Tonsegment ist halt recht ärmlich ausgestattet... Und die Performance hat luft nach oben...



Antwort von iasi:


Das sind die Orte, wo man conformed. Den Fim zusammen baut. Finished.

Prinzipiell kannst Du das natürlich in jedem NLE machen, nur gehts eben um Funktionsumfänge die nicht jede Anwendung leistet/leisten kann, da sind dann zugeschnittene Anwendungen eben gern mal im Visier.
Und der DaVinci kommt da mehr und mehr hin, eine Fusion-Bridge und das wäre sogar ziemlich potent

Smoke versucht alles unter einen Hut zu bringen - aber es ist dann eben nur so gut, wie das schlechteste seiner Komponenten.

Adobe versucht dies ja nun auch - und scheitert bisher z.B. am Grading-Programmteil (Speedgrade).

Und nun kommt DaVinci aus der anderen Richtung und möchte eben auch NLE bieten.

Die beste Lösung wäre ein problemloser Austausch zwischen den besten Programmen, die es auf dem Markt gibt.



Antwort von Frank Glencairn:

..., das Tonsegment ist halt recht ärmlich ausgestattet....

Was fehlt dir denn?



Antwort von Jörg:

Die beste Lösung wäre ein problemloser Austausch zwischen den besten Programmen, die es auf dem Markt gibt.

macht Adobe doch ...;-))



Antwort von Axel:

"Editorial" so zu verstehen, wie du es scheinbar tust, gehört zu den unscharfen Neudefinitionen - und ist schlicht eher nachteilig.

Weil wir NLE mit "Schnittprogramm" übersetzen und Editieren mit "Schneiden". Eigentlich ist es näher dem Publishing, also dem Veröffentlichen. Ein Übersetzungs-Volltreffer wäre "Aufbereiten". Die Endausgabe, das finale RendernRendern im Glossar erklärt in den Mastercodec, wurde früher Onlinen genannt, wenn man nämlich vorher offline geschnitten hatte. Aber ist ja auch egal.

Oder doch nicht. Ein Grund, in Resolve zu schneiden wäre, dass es, wenn man ohnehin umfassend graden will, am besten ist, wenn man im selben Programm auch das Material vorbereitet. Das ist ein von vielen stiefmütterlich behandelter Ausgangspunkt. Vergeigt man den, gerät der Rest zur Chaosveranstaltung. Resolve 12 ist in dieser Hinsicht schon ziemlich gut.

Die Effektekiste ist kleiner als bei der "Konkurrenz", selbst wenn man bei der AAE oder Motion nicht benutzt. Andererseits ist es dann auch kein Thema, einzelne Clips zu exportieren und woanders zu bearbeiten. Mit einem kostenlosen Tool? Fusion ist wirklich heftig ungewohnt von der Oberfläche her. Hitfilm Express?



Antwort von CameraRick:

..., das Tonsegment ist halt recht ärmlich ausgestattet....

Was fehlt dir denn?
Schaut sonst mal hier: https://www.meldaproduction.com/plugins ... ectsBundle
Klappen auch in DaVinci, da hat man das Nötigste erst mal drin.

Smoke versucht alles unter einen Hut zu bringen - aber es ist dann eben nur so gut, wie das schlechteste seiner Komponenten.
Glaubst Du ernsthaft Autodesk denkt Leute sollen oder wollen auf Flame/Smoke ihr Editing machen?

und du bist hier der ganz Schlaue ... pass auf, sonst hebst du noch ab ...

Schon merkwürdig, wie sich doch so mancher hier im Forum selbst immer aufwerten muss, indem er andere als unwissend hinstellt.

Ich hab jedenfalls von Mama gelernt, dass es sich nicht gehört, andere als unwissend zu bezeichnen. Zumal wenn man gar nicht mal weiß, wen man vor sich hat.
"Gebräuche" ist ja witzig - im tiefen Schwarzwald haben sie ja auch so manche Bräuche ...

"Editorial" so zu verstehen, wie du es scheinbar tust, gehört zu den unscharfen Neudefinitionen - und ist schlicht eher nachteilig.
Und dabei ist es egal, ob sich dies in einer bestimmten Gruppe schon durchgesetzt hat.
Du kannst mein Verhalten gern den ganzen Tag kritisieren, das ändert nichts daran dass ich mir das weder ausgedacht hab, noch dass die Bezeichnung recht alt ist.
Deine Mama hatte damit schon recht, meine Mutter hat das auch getan, aber wenn mich jemand belächelt wenn ich von Rentieren spreche weil er meint das seien Fabelwesen, dann ist eine gewisse Schlussfolgerung erlaubt.

Nachteilig für den, der es nicht versteht und sich neuem verschließt, hm :)
Dann nennen wir es eben Finishing, wenn Dir das besser passt. Online noch einmal was umschneiden können, fix neue Clips conformen (ohne zu viel Handarbeit), Dinge polieren, so etwas halt.
Da kommt der DaVinci zumindest deutlich näher dran als zB der Premiere (oder Adobe generell)



Antwort von ZacFilma:

Danke, die Plug-ins sind echt spitze. Jetzt fehlt nichts mehr... Bisher konnte man ja fast nur lauter und leiser machen... Kennt ihr auch ein paar freie open fx plugins?



Antwort von motiongroup:

Glaubst Du ernsthaft Autodesk denkt Leute sollen oder wollen auf Flame/Smoke ihr Editing machen?

Morgen Rick, was glauben die Leute bei Autodesk denn wirklich?
Was macht smoke 2016 für größere Projekte nicht verwendbar?
Es hat zumindest mal den Vorteil, es ist für für El Capitan zertifiziert und das ab erscheinen der neuen Version..

Ok also was kann smoke nicht, und gleich vorweg ich bin kein Nutzer sondern habe nur alle Jahre die neuen Rel angetestet und als zu instabile abgelegt und vergessen.

Im Prinzip war in dem nle Teil alles und noch viel mehr enthalten was zum Beispiel in fcpx und Resolve sowieso kritisiert wurde..

Selbst das mediamanagement ist erstklassig ....
Ich denke mal, wenn Autodesk in der Art wie Blackmagic agieren würde und die Lite Version für Null oder 100,-€ im Jahr vermieten würden, würde die Sache ganz anders aussehen..



Antwort von kundesbanzler:

Der Vergleich ist schon wegen den dahinterstehenden Firmenphilosophien schwierig.

Blackmagic macht sein Geld vorrangig mit unterteuerter Hardware, Autodesk lediglich mit überteuerter Software, wenn das wegfallen würde hätten sie gar nichts mehr. Ich glaube kaum, dass eine Guerilla-Preispolitik möglich ist, mit der Autodesk die Leute zu sich hinziehen könnte, ohne dass sie am Ende als Verlierer dastehen. Vor allem, da der NLE-Markt ohnehin schon so stark umkämpft ist.

Ein Punkt aus Nutzersicht möchte ich gern noch zu bedenken geben, und zwar dass die datenbank- bzw. archivbasierte Speicherung von Resolve/Smoke kollaborative bzw. workstationübergreifende (Editing-)Workflows erheblich erschwert, insbesondere auch was Versionierung etc. angeht.



Antwort von Frank Glencairn:


Blackmagic macht sein Geld vorrangig mit unterteuerter Hardware

LOL - BM war der Pionier, der solche Hardware überhaupt erst erschwinglich gemacht. Ohne BM würde eine einfache I/O Karte heute immer noch 12.000,00 Euro kosten.



Antwort von merlinmage:

Das stimmt allerdings, dank BM bekommt man schon in der 400-600 Euro Preisklasse echt gute PCIe Karten. Resolve als NLE finde ich aber immer noch schwierig, gerade was das ganze Cashing beim Ingest angeht. Auch Waveform dauert für mich einfach noch viel zu lange. Ein NLE ist auch mehr als ein paar Trim Buttons und eine TimelineTimeline im Glossar erklärt zu bieten.



Antwort von kundesbanzler:

LOL - BM war der Pionier, der solche Hardware überhaupt erst erschwinglich gemacht. Ohne BM würde eine einfache I/O Karte heute immer noch 12.000,00 Euro kosten.
Ja genau. Unterteuerte Hardware, genau wie geschrieben.



Antwort von CameraRick:

Glaubst Du ernsthaft Autodesk denkt Leute sollen oder wollen auf Flame/Smoke ihr Editing machen?

Morgen Rick, was glauben die Leute bei Autodesk denn wirklich?
Was macht smoke 2016 für größere Projekte nicht verwendbar?
Autodesk habe ich noch nie so recht verstanden, wenn ich ehrlich bin.

Das sagen sie selbst: Smoke® video effects software brings editing and effects together like never before. With the effects tools you need integrated within a standard, easy-to-use timeline environment, Smoke helps you increase your productivity.

Ich glaube nicht, dass irgendwer meint, man solle den Smoke als NLE benutzen. Ich kenne welche die das machen, aber nicht für Projekte sondern für ihre Reels (wo es auch total Sinn ergibt). Die Schnittfähigkeit, die er hat, ist auch sehr nützlich - aber nicht für den Offline-Schnitt des Projekts. Eher für den Online-Schnitt, wenn noch was geändert wird, fürs Conforming etc; Dinge prüfen, Clips tauschen.

Du kannst natürlich auch einen Featurefilm im Smoke schneiden wenn Du das für sinnvoll hälst, aber ich glaub da würden Dir selbst die meisten Smoker von abraten. Wobei ich das gern mal sehen würde, das Smoke-Archive eines Featurefilms, auf einem 30TB RAIDRAID im Glossar erklärt oder so :o)



Antwort von CameraRick:

Danke, die Plug-ins sind echt spitze. Jetzt fehlt nichts mehr... Bisher konnte man ja fast nur lauter und leiser machen... Kennt ihr auch ein paar freie open fx plugins?
Freut mich wenns geklappt hat!

Es gibt schon ein paar kostenlose OFX, aber nichts so richtig sinnvolles was der Resolve nicht schon hätte; schau mal bei Natron (dem Opensource Compositor) rein, der hat div. Links zu OFX Plugins angegeben (bzw vermerkt auch solcher, die er eingebaut hat, da kann man ja auch schon schauen).
Sind aber mehr so Transform-Tools und wenn ich mich recht entsinne auch so etwas wie ein Keyer, tatsächlich halte ich Qualifier+3D Keyer im Resolve 12 für Stärker. Und Primatte aus Fusion steht da noch einmal drüber



Antwort von ZacFilma:

ok, danke



Antwort von motiongroup:

Morgen Rick, ich habe nicht die Ambitionen umzusteigen nur denke ich das in Anbetracht dessen, das Smoke vermutlich bedingt durch den Preis, durch den Umfang seiner Funktionen und dem besonders im FX Bereich speziellen Workflow einfach nicht die Masse angesprochen hat oder noch nicht angekommen ist.. Wenn ich mir und das würde ich mir auch von anderen Herstellern wünschen, das Videoportal mit den Tutorials her nehme, muss man eigentlich lange suchen um wirklich fündig zu werden..
https://www.youtube.com/user/SmokeHowTos/videos

On/Offline und Conforming ist doch in dem Paket seit ich glaube Smoke2015 dabei.. Über die Leistungsanforderung an die Hardware kann ich aktuell nicht aussagen. Wie gesagt, ich denke, das im Falle von Smoke relativ viel Altlasten aus vergangenen Jahren zum Gesamtbild und zur eher negativ resp verhaltenen Meinung beitragen.

Für mich aus der Combustion-Zeit übergeblieben schmeckt Smoke schon sehr obwohl ich es im Privaten voll deplatziert und oversized halte..



Antwort von CameraRick:

Der Smoke ist nicht so richtig teuer, im Vergleich. Im Vergleich zu NLEs natürlich, aber das will er eigentlich auch nicht sein.
Der Smoke ist auch viele Arten und Weisen sehr degeneriert, aber auch gerne mal ganz vorne mit dabei. Smoke Artists verdienen gutes Geld, von Smoke Editoren habe ich noch nie gehört.

Conformen kann der Smoke seit ich ihn kenne - wie er sich offline schlägt, keine Ahnung, das würde ich mir auch nicht antun. Das fängt ja schon bei seiner Datenbank und dem Caching an (da ists nämlich nicht so "nett" wie mit dem DaVinci).
Der Smoke hat bei vielen vielleicht ein negatives Image wegen Altlasten und Co, bei mir hat er ein negatives Image weil ich ihn benutzen muss :) das ist wie mit dem Avid: ich weiß, dass das ein potentes Tool ist und in vielerlei Hinsicht ein Klassenprimus. Mögen tu ich es aber nicht.
Dennoch, würde ich einen Smoke Artist für einen Tag buchen könnte ich mir bei gleicher Gage einen Avid Editor für mehrere Tage nehmen.

Ich hab Combustion mal in der Zeit genutzt, als es gerade ziemlich zielstrebig gestorben ist. Zum Glück, will ich fast sagen, konnte ich nichts mit anfangen (Benutzung, Workflow, Geschwindigkeit, etc)

___
Aber ich lese so raus, dass Du meine Ansicht über den Smoke als NLE nicht so teilst. Wie ist denn das mit dem NukeStudio (oder in diesem Falle noch besser Hiero), mit Mystika und dem Flame? Werden die hier auch als NLEs verstanden?
Abgesehen vom NukeStudio/Hiero sind es eben Hero-Machines, auf Single-Operator ausgelegt.

Und ich will nie sagen dass man in den Programmen nicht schneiden könnte, man kann das, man kannes als NLE nutzen.
Wenn man jetzt die Bezeichnung Non-Linear Editor wörtlich nimmt ist eben auch Quicktime Pro oder After Effects ein solcher. Ich würde es nur nicht so nennen, wird der angepeilten/genutzten Funktion (spreche nicht von Einzelpersonen o.ä. die es anders machen) nicht gerecht



Antwort von motiongroup:

Aber ich lese so raus, dass Du meine Ansicht über den Smoke als NLE nicht so teilst.

Aber überhaupt nicht da ich dazu keine Ansicht habe...
Ich habe nur so das Gefühl, das es meist an pers. Vorlieben scheitert und auch an dem Umfeld in dem man arbeitet. Wichtig ist das wir noch ein paar Hersteller haben die das Feld nicht zur Monokultur verkommen lassen..



Antwort von CameraRick:

Danke, die Plug-ins sind echt spitze. Jetzt fehlt nichts mehr... Bisher konnte man ja fast nur lauter und leiser machen... Kennt ihr auch ein paar freie open fx plugins?

Fällt mir vermutlich zu spät ein aber anfügen will ich es noch:
Red Giant hat doch diese Universe-Geschichte; da sind ein paar freue Effekte drin, und ein paar die man freischalten muss. So oder so ists ganz "nett zu haben", zumindest im DaVinci, in dem es auch funktionieren soll (hab es selber nicht probiert, aber geben sie an)

Aber überhaupt nicht da ich dazu keine Ansicht habe...
Ich habe nur so das Gefühl, das es meist an pers. Vorlieben scheitert und auch an dem Umfeld in dem man arbeitet. Wichtig ist das wir noch ein paar Hersteller haben die das Feld nicht zur Monokultur verkommen lassen..
Das stimmt natürlich - aber ich glaube wirklich nicht, dass der Smoke ein 'Angriff' auf den NLE-Markt war oder ist. Aber selbst im Gebiet des Smoke geht es ja bunt umher, das NukeStudio ist ja auch gerade mal erst ein Jahr alt, Nucoda wurde auch erst geupdated und Mystika bleibt eben der unbekannte Dritte, der existiert aber die wenigsten mal gesehen geschweige denn benutzt haben. btw ich wollte mir mal Mamba anschauen.
So oder so, wenn BMD nun noch Generation aufpäppelt oder (viel sinnvoller) den DaVinci noch etwas pimpt, dann wirds um so bunter.

Im NLE Bereich ists ja auch weit vom Monopol entfernt; mit Avid, FCP und Premiere allein. Dazu kommen Lightworks und Vegas, und die vielen Kleinen.
Deutlich dünner ists da bei der Bildbearbeitung oder der Effektsoftware für Motiongraphics. Wo Photoshop am Mac schon langsam Konkurrenz bekommt, ists bei Win eher mau :)



Antwort von Axel:

Wo Photoshop am Mac schon langsam Konkurrenz bekommt ...

Für mich nicht wirklich. Affinity ist für mich kein vollwertiger Ersatz. Aber vielleicht suche ich auch nur den "blauen Knopf". Es ist auch - auf meinem Rechner - viel lahmer als PS. Bis die Vorschau updatet, können schon mal 1-2 Sekunden vergehen.



Antwort von CameraRick:

Hi Axel,

da kann ich mich wirklich nur auf das beziehen, was ich lese, ich habs noch nicht benutzt. Aber Freunde von mir sind happy damit.
Ich halte es auch noch nicht für einen vollwertigen Ersatz, vielleicht kommt das noch.

Aber Fakt ist, für viele ist es ein Ersatz; die besagten Freunde haben die (günstige) Photo-Cloud schon gekündigt und fahren nun auf Affinity. Auf Windows sehe ich eben überhaupt keine Konkurrenz. Kommt eben langsam, aber sie kommt; Gimp enttäuscht mich hier ein wenig, seit Jahren




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Problem mit Davinci 16
davinci resolve 16.1 beta 3 erhältlich
Backmagic DaVinci Resolve 16 Beta 5: so gut wie fertig!
Warum braucht HEVC so viel Leistung in DaVinci Resolve?
DaVinci Resolve 15 Free läuft nur nicht flüssig // AMD-System
Beta 4 von Backmagics DaVinci Resolve 16 zum Download freigegeben
Suche Activation key für Davinci Resolve
DaVinci Resolve: Hardware acceleration
Tricks zur Beta-Installation von DaVinci Resolve
mit DaVinci Resolve aufnehmen
Minimale Hardware für Full-HD mit DaVinci Resolve
DaVinci Resolve 16 Dongle wird nicht erkannt
Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.1.2 bringt Verbesserungen und Bugfixes
Blackmagic DaVinci Resolve unter Metal, OpenCL und CUDA
Blackmagic DaVinci Resolve 11.2 mit DNxHR und verbessertem CinemaDNG-RAW
Neue Beta-Versionen von Blackmagic DaVinci Resolve und Fusion 16
Blackmagic DaVinci Resolve - Mini und Micro Panel sowie Linux Version
Reactor 2.0 - Script-Paketverwaltung für Blackmagic Design Fusion UND DaVinci Resolve
Kann man den Blackmagic DaVinci Resolve Studio 15 Key auch für Resolve 16 nutzen?
Blackmagic DaVinci Resolve 16.1 Beta: Viele Neuerungen beim Cut und Fullscreen Preview auf zweitem Monitor
Neue Beta und neue stable Release von Blackmagic DaVinci Resolve 14/12.5
Synfig Studio 2D-Animations-Software wird 1.0 und bleibt Open Source
Blackmagic DaVinci Resolve Update 14.0.1
Blackmagic DaVinci Resolve 12.5.3 Update
Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test
Blackmagic DaVinci Resolve 12 ist da

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen