Logo Logo
/// 

Billie Eilish: World Tour mit Ursa Broadcast G2 Kameras eingefangen



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Frage von ruessel:



zum Bild



https://www.film-tv-video.de/production ... ngefangen/
Auch wenn die Veranstaltungsorte von Abend zu Abend variieren, bleibt das Kern-Setup der Produktion erhalten. Zu diesem gehören sechs Blackmagic Ursa Broadcast G2 Kameras mit SMPTE-Glasfaserverbindungen. Mehrere kleinere Kamerasysteme runden das Setup ab, darunter eine Blackmagic Micro Studio Camera 4K mit einer separaten Glasfaserlösung am Kamerarücken, die an einem Polecam-Rig angebracht ist.
Der Hauptarbeitsplatz für die Produktion basiert auf einem Atem Constellation 8K mit einem Atem 2 M/E Advanced Panel zur Hardware-Steuerung. Bei der Signalverteilung setzt man auf eine Smart Videohub 12G 40×40 Kreuzschiene mit mehreren HyperDeck Studio HD Mini Rekordern. Im Rack findet sich zudem ein Teranex AV Normwandler für Up-, Down- und Crosskonvertierungen.




Antwort von MK:

ruessel hat geschrieben:
Im Rack findet sich zudem ein Teranex AV Normwandler für Up-, Down- und Crosskonvertierungen.
Diese nix gut.



Antwort von Darth Schneider:

Also wenn jetzt solche Superstars wie Billie Eilish sich schon mit günstigen Blackmagic Kameras, zusammen mit BRaw ablichten lassen….
Dann dürfte es eigentlich nicht mehr lange dauern bis die anderen Superstars sprich, Hollywood und das amerikanische TV und Showbusiness, auf den Geschmack kommt und bald auch im grossen Stil, auf den BMD Kamera Zug mit aufspringt…;)
Gruss Boris








Antwort von Bluboy:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Also wenn jetzt solche Superstars wie Billie Eilish sich schon mit günstigen Blackmagic Kameras, zusammen mit BRaw ablichten lassen….
Dann dürfte es eigentlich nicht mehr lange dauern bis die anderen Superstars sprich, Hollywood und das amerikanische TV und Showbusiness, auf den Geschmack kommt und bald auch im grossen Stil, auf den BMD Kamera Zug mit aufspringt…;)
Gruss Boris
Im Grunde bedeutet das nur dass man mit BMD auch Bilder abspeichern kann

Beim Film ist es aber wie bei der Musik, geht was ins Ohr ist es ein Oldie.



Antwort von Darth Schneider:

@bluboy
So gesehen stimmt das natürlich, aber sie könnten die Tournee ja auch mit Arri Amira Live Kameras aufzeichnen, die kosten aber 100 000 pro Stück.
Und die können womöglich gar nicht viel mehr.
Die Blackmagic Broadcast hingegen kostet gerade mal 4000€….

Und kommt mir jetzt nicht mit dem alten Bekannten Spruch:
Wenn man mietet spielt der Verkaufspreis Preis keine Rolle Blödsinn..

So eine Tour dauert locker mal nen ganzen Monat, oder 2, das wird auch wenn man das Equipment nur mietet, schnell mal sehr, sehr teuer……;)))
Gruss Boris



Antwort von Bluboy:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@bluboy
So gesehen stimmt das natürlich, aber sie könnten die Tournee ja auch mit Arri Amira Live Kameras aufzeichnen, die kosten aber 100 000 pro Stück.
Und die können womöglich gar nicht viel mehr.
Die Blackmagic Broadcast hingegen kostet gerade mal 4000€….
Gruss Boris
Vielleicht arbeitet man bei Film sorgfältiger als bei Video



Antwort von Darth Schneider:

@Bluboy
Ganz bestimmt arbeitet jeder ganz automatisch sehr, sehr sorgfältig wenn er Billie Eilish vor der Linse hat…Egal womit gefilmt wird…;)

Ausserdem baut Blackmagic genau so wie Arri und Red auch digitale Filmkameras, das sind eigentlich Alles gar keine Videokameras im klassischen Sinne mehr…
Gruss Boris



Antwort von Bluboy:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@Bluboy
Ganz bestimmt arbeitet jeder ganz automatisch sehr, sehr sorgfältig wenn er Billie Eilish vor der Linse hat…Egal womit gefilmt wird…;)
Gruss Boris
Seit 2014 lebt sie vegan. Im Juni 2019 veröffentlichte sie auf Instagram einen Aufruf an ihre Fans, den Fleischkonsum einzustellen. 2021 wurde sie mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet.



Antwort von Darth Schneider:

Finde ich gut und mutig.;)
Ich könnte nicht vegan leben, das wäre mir zu aufwendig, und ich habe das Gefühl mein Körper braucht ein wenig Fleisch…
Ich esse aber nicht zu viel davon und nicht jeden Tag..;))
Gruss Boris



Antwort von freezer:

MK hat geschrieben:
ruessel hat geschrieben:
Im Rack findet sich zudem ein Teranex AV Normwandler für Up-, Down- und Crosskonvertierungen.
Diese nix gut.
Ich hab einen im Einsatz.



Antwort von Bluboy:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Finde ich gut und mutig.;)
Ich könnte nicht vegan leben, das wäre mir zu aufwendig, und ich habe das Gefühl mein Körper braucht ein wenig Fleisch…
Ich esse aber nicht zu viel davon und nicht jeden Tag..;))
Gruss Boris
Drum bist Du bei SlashCasm und nicht in Hollywood



Antwort von Darth Schneider:

@Bluboy
Weil ich Fleisch esse ?
Gut womöglich hast du recht, scheint mir bei manchen Stars in Mode zu sein.
Die Angelina soll ja auch kein Fleisch essen.
Kein Wunder ist Brad Pitt ausgeflippt und hat das Weite gesucht…;))))
Gruss Boris








Antwort von MK:

freezer hat geschrieben:

Ich hab einen im Einsatz.
Ansprüche sind halt unterschiedlich.

Dass einzige was an dem Teil noch Teranex ist, ist der Name.

Dass Blackmagic nach dem Kauf die ursprünglichen Algorithmen auf eine preisgünstigere Plattform gebracht hat ist erstunken und erlogen und der weltweltbeste Normwandler ist es nur in Grant Pettys feuchten Träumen...

Die Wandlungen sind bestenfalls Mittelklasse nach Standards von vor 20 Jahren.



Antwort von Darth Schneider:

@MK
Und wie begründest du das genau, erstunken und erlogen das tönt schon hart ?

Ich frage aus reiner Neugier, weil es mich schon wundert,

Nicht zuletzt weil ich mir denke, die Video Content Produzenten von Bllies Tour werden ja wohl auch nicht auf den Kopf gefallen sein und Normwandler benutzen die mit so veralteter scheinbar (nach deiner Aussage) eher schlechter Technik arbeiten…?
Warum sollten die sowas tun ?

Und natürlich frage ich weil ich Blackmagic Design als Firma einfach mag…
Ich geb’s ja ganz offen zu.;)))
Gruss Boris



Antwort von MK:

Ich habe den (Original) Teranex und ich habe die Umsetzung von Blackmagic (Teranex 3D).

Daher liegen mir auch die damaligen offiziellen Performance-Testsequenzen von Silicon Optix / Teranex vor.

Das Originalgerät war in der Lage neben 3:2 eine Vielzahl auch exotischer Halbbildkadenzen zu erkennen und daraus wieder progressive Bilder zu generieren, Szenenwechsel und Kadenzbrüche erzeugten selten Erkennungsfehler.

Anders bei der Blackmagic-Implementierung. Wenn man das Gerät nicht fest auf "Video" stellt, auch bei Filmmaterial, kommt es immer wieder zu übrig bleibenden Interlaced-Frames bei Kadenzbrüchen. Exotische Kadenzen werden kaum bis gar nicht erkannt. Auf der Einstellung Video wird aber die vertikale Auflösung merklich reduziert.

Ich hatte damals Blackmagic die Testsequenzen zur Verfügung gestellt, die Verbesserungen durch folgende Firmware-Updates waren vorhanden aber nur marginal.

Zudem war das skalierte Bild geringfügig weicher als eine einfache Timeline-Skalierung, weswegen ich bat dass das geprüft wird da das Ergebnis mit den Teranex Algorithmen zumindest etwas besser sein müsste, immerhin wurden diese Algorithmen ursprünglich mal entwickelt die Details in schlecht aufgelösten Satellitenaufnahmen zu verbessern.

Es stellte sich heraus dass sich da gar nichts machen lässt weil fest verdrahteter nicht updatebarer Skaling-Chip, also nichts mit updatebarem Teranex-Algorithmus.

Die Normwandlungen des Geräts sind einfache Field-/Frameblending-Wandlungen (was zu Doppelbildern und schlimmstenfalls Ruckeln führt), bzw. bei 29.97 zu 23.976 etc. sollten Halbbildkadenzen entfernt werden was theoretisch verlustfrei wäre, aber wie oben beschrieben nur mit perfekt konsistenten Kadenzen zuverlässig funktioniert.

Jedenfalls weit entfernt vom weltbesten Normwandler.


Mag sein dass der Chef das so in Auftrag gegeben hat das Ursprungsgerät für einen Bruchteil des Preises nachzubauen, aber das so halt nicht umsetzbar war. Die Geräte hatten damals ja auch über 1 Jahr Lieferverzögerung nachdem die schon auf Messen gezeigt wurden, was dafür spricht dass es da irgendwelche Probleme gab und man es halt so hindübeln musste dass es irgendwie funktioniert.

Keine Ahnung ob dieses teilweise falsche superlative Marketinggeschwurbel bewusst gemacht wird, obwohl klar ist dass die Angaben falsch sind, oder ob das wie bei des Königs neue Kleider ist wo sich keiner traut die Wahrheit nach oben zu kommunizieren, und die für die Vermarktung Verantwortlichen es dann nicht besser wissen.

Ich mag Blackmagic prinzipiell auch, ohne die hätte ich mir die ersten Schnittkarten nicht leisten können, aber es gibt so Sachen wo ich aus der Haut fahren könnte, vor allem weil es für den Murks als Lösung bestenfalls nur bleibt das Nachfolgeprodukt zu kaufen (wenn überhaupt).

Bei mir persönlich war das die erste Decklink 3D wo ein Zettel in der Schachtel lag dass 3D erst später nachgereicht wird... kam dann 6 Monate später, der Teranex mit seinen Problemen und die analogen Miniconverter die Superschwarz- und Superweiß clippen. Und natürlich die bescheidene Lüfterqualität.

Positiv ist anzumerken dass man eine Uralt-Decklink von vor 20 Jahren auch heute noch mit den neuesten Treibern betreiben kann. Bei AJA ist man gezwungen alle paar Jahre neue Karten zu kaufen welche auch deutlich teurer sind.



Antwort von freezer:

MK hat geschrieben:
freezer hat geschrieben:

Ich hab einen im Einsatz.
Ansprüche sind halt unterschiedlich.
Es gibt keinen Grund hier gleich ein bisschen persönlich zu werden...
Ich habe nicht geschrieben, dass ich die Ergebnisse toll finde und habe das auch im BMD Forum als Kritik so zum Ausdruck gebracht, inklusive Beispielbilder.
Das Deinterlacing ist ok - manchmal besser als Yadif, stellenweise schlechter. Auch das Problem mit der Kadenzerkennung kenne ich und betreibe meinen Teranex AV mit der Einstellung "Video".
Denoising ist solala, erinnert mich an den Temporal Smoother mit schwacher Einstellung von VirtualDub.
Formatkonvertierungen sind nur sehr basic, das Hochskalieren kennt keinerlei Kantenglättung wie in BMDs Hochglanzwerbung behauptet.
Alles in allem ungefähr Stand der Dinge vor 15-20 Jahren.

Ich benutze den Teranex AV nur bei Live-Geschichten, da ist er ganz praktisch.
Wenn ich Film oder Videorestauration mache, dann ist er völlig nutzlos gegenüber den Fähigkeiten moderner Software.



Antwort von MK:

freezer hat geschrieben:
Es gibt keinen Grund hier gleich ein bisschen persönlich zu werden...
Sorry, das war nicht auf Dich bezogen sondern allgemein auf die Verwendung von der Kiste im professionellen Umfeld, kam missverständlich rüber.



Antwort von freezer:

MK hat geschrieben:
freezer hat geschrieben:
Es gibt keinen Grund hier gleich ein bisschen persönlich zu werden...
Sorry, das war nicht auf Dich bezogen sondern allgemein auf die Verwendung von der Kiste im professionellen Umfeld, kam missverständlich rüber.
Alles klar. :-)

Hab bei meinem übrigens den Lüfter gegen einen von Noctua getauscht - seitdem herrscht Silencio



Antwort von MK:

freezer hat geschrieben:
Formatkonvertierungen sind nur sehr basic, das Hochskalieren kennt keinerlei Kantenglättung wie in BMDs Hochglanzwerbung
Und das ist das Problem das ich hier sehe... Blackmagic hatte sogar das alte Werbematerial von Silicon Optix / Teranex verwendet in welchem Screenshots der Performancetests gegen anonyme Mitbewerber gegenübergestellt werden.

Deswegen war es mir auch wichtig denen die originalen Testsequenzen mit meinen Ergebnissen zur Verfügung zu stellen.

Übertriebenes Marketing ist eine Sache, aber das hier grenzt schon hart an bewussten B..... ich will es gar nicht ausschreiben.

Die Dinger sind eigentlich durch das automatische Umschalten verschiedener Eingangsformate auf ein fest eingestelltes Ausgangsformat nur als "Firewall" im Livebetrieb zu gebrauchen um Ausfälle durch falsch konfigurierte Zuspielungen zu vermeiden, bzw. gegebenenfalls je nach Ausstattung noch als Synchronizer bzw. Embedder.

Die A/D-Wandlerfähigkeiten speziell bei Analogen Compositesignalen sind auch unterirdisch, aber das konnte Blackmagic auch bei anderen Produkten noch nie besonders gut, Cross Color und Dot Crawl wohin man schaut. Bei Komponentensignalen ab S-Video gehts da dort die Y/C-Trennung nicht im Gerät erfolgen muss.



Antwort von MK:

freezer hat geschrieben:
Hab bei meinem übrigens den Lüfter gegen einen von Noctua getauscht - seitdem herrscht Silencio
Den ersten den ich damals bekam musste ich wegen Lüfterdefekt am Neugerät direkt einschicken... bekam das Teil danach mit einem fetten Fingerabdruck auf dem Mini-Display zurück was für mich einige Rückschlüsse zuließ... ;-)



Antwort von freezer:

MK hat geschrieben:
freezer hat geschrieben:
Formatkonvertierungen sind nur sehr basic, das Hochskalieren kennt keinerlei Kantenglättung wie in BMDs Hochglanzwerbung
Und das ist das Problem das ich hier sehe... Blackmagic hatte sogar das alte Werbematerial von Silicon Optix / Teranex verwendet in welchem Screenshots der Performancetests gegen anonyme Mitbewerber gegenübergestellt werden.

Deswegen war es mir auch wichtig denen die originalen Testsequenzen mit meinen Ergebnissen zur Verfügung zu stellen.

Übertriebenes Marketing ist eine Sache, aber das hier grenzt schon hart an bewussten B..... ich will es gar nicht ausschreiben.
Hab grad gesehen, Du hast damals eh auch in meinem BMD Thread mitgeschrieben :-)
Da waren gute Tipps dabei!









Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
URSA Broadcast G2 - Update
Blackmagic Sommer-Tour 2022: Kostenlose Workshops zu DaVinci Resolve, Kameras und Mixern
Neuer Tausendsassa von Blackmagic - URSA Broadcast G2
Blackmagic URSA Broadcast G2 - Die Eine für Alles?
Blackmagic URSA Broadcast G2 - Bildqualität, Debayering und Rolling Shutter
Blackmagic Camera 7.9.2 Update bringt u.a. Gyro-Daten für URSA Broadcast G2
Blackmagic Camera 7.8 Public Beta bringt Live-Streaming für URSA Broadcast G2
Blackmagic URSA Broadcast bekommt Blackmagic RAW
Neue Zoomobjektive für 4K-Broadcast-Kameras -- Canon CJ18ex28B und CJ15ex8.5B // NAB 2019
"Speedbooster" für Ursa Mini und andere S35 Blackmagic Kameras von LucAdapters
Broadcast live mit WIn TV Nova S
Sigma - Fabrik-Tour (cinema5D)
Foto Video Tour USA Südwest
Jurassic World 2 - Fallen Kingdom (2018)
Samson Q9U: Broadcast-Mikrophon mit XLR und USB
Jurassic World: Fallen Kingdom - finaler Trailer
"2001: A Space Odyssey" auf 70mm Tour
Captain Disillusion: World's Greatest Blenderer
RØDE NTG5: Neues Broadcast-Richtmikrofon mit neuartigem akustischem Design
Animatronics meets CGI -- über die Dinosaurier in Jurassic World: Fallen Kingdom
120 FPS mit Blackmagic URSA Mini Pro 4.6K
URSA Mini Pro 12K mit erweiterten Frameraten
Weichere B4-, PL- und EF-Blendenübergänge mit URSA Mini Pro Update 5.1
URSA Mini Pro 4.6K G2 - erste Clips mit 120fps/300fps online
Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps
Die 10 besten Kameras für Video in 2022 - welche Kameras haben uns dieses Jahr beeindruckt?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom