Logo Logo
/// 

Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Während die Filmwelt noch auf die erste 4K-S35-Kamera von ARRI wartet, überraschen die Münchner noch mal davor in einem unerwarteten Marktumfeld. Denn die neue AMIRA Live...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze




Antwort von macaw:

WAHNSINN! Eine Amira mit...Bildschirm...MIND = BLOWN!



Antwort von iasi:

Da wird die ALEV III-Kuh also gemolken, bis irgendwann nur noch heiße Luft kommt.

Die Beamtenseelen in den deutschen Sendeanstalten werden aber sicherlich einige Sets bestellen.








Antwort von medienonkel:

Ui, da werden sich die ÖR und die angeschlossenen Produktionshäuser aber freuen. So langsam dürften die XDCAM Infrastrukturen vor der Erneuerung stehen.

ARRI macht das sicher nicht einfach nur so. Den Preis verraten sie natürlich nicht... Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: Im Broadcastbereich können aus 50000 für einen 4K Kamerazug mit einem Anruf beim Deutschlandchef des Herstellers mit dem Hinweis darauf, dass man diese und jene Produktion damit prominent zu übertragen gedenkt, die Preise in ungeahnten Faktoren nach unten gehen. Prestige und alte Rivalitäten spielen da eine sehr große Rolle.
Das sind dann auch die Jobs, die dann plötzlich der Vertriebler des Herstellers direkt übernimmt, damit du nicht so viel Arbeit hast ;-)

Blackmagic hätschelte da zu wenig und die Broadcast Ursa hat tatsächlich zu viel gerauscht. JVC hat es in Europa auch nie wirklich gegen die zwei etablierten geschafft. Von kleineren Firmen abgesehen.
Da hieß es immer nur: Was? Die bauen doch nur diese Autoradios...
Witzigerweise gab's zu den Sony BetaSP Mazen auch öfter mal ein Autoradio oder einen Walkman dazu.



Antwort von Jott:

medienonkel hat geschrieben:
Ui, da werden sich die ÖR und die angeschlossenen Produktionshäuser aber freuen. So langsam dürften die XDCAM Infrastrukturen vor der Erneuerung stehen.
Wieso? Die freuen sich schon immer, dass die Amira XDCAM aufnehmen kann - und nur deshalb durfte und darf Arri bei Broadcast mitspielen, ohne dass die Hüter der Infrastrukturen Angst kriegen.



Antwort von markusG:

Was ist jetzt der große unterschied zur Ikegami HDK-97ARRI?

https://www.ikegami.co.jp/en/archives/menu1/hdk-97arri



Antwort von Drushba:

Ausverkauf einer Bildästhetik... schade. Ich fand es gut, dass der Alexa-Look dem Film vorbehalten war. Vermutlich wird dies nun nach einer ästhetischen Gegenreaktion rufen, wenn sich das Bild der Amira live erstmal etabliert hat.



Antwort von Pianist:

Jott hat geschrieben:
Wieso? Die freuen sich schon immer, dass die Amira XDCAM aufnehmen kann - und nur deshalb durfte und darf Arri bei Broadcast mitspielen, ohne dass die Hüter der Infrastrukturen Angst kriegen.
Der Workflow war echt gut, und ich muss sagen, dass ich nie wieder so geile Zeitlupen gedreht habe. Aber sinnvoll einsetzbar im schnellen Bereich ist die Amira nur mit dem Canon CN7x17, und auch das ist für Redner, die weiter entfernt stehen, schon nicht ausreichend. Und diese Kombination ist mit rund elf Kilo auch ziemlich schwer. Und mehr als 1.800 ISO habe ich nie geschaltet, dann wurde es schon zu rauschig. Von daher: Vom Gefühl her toll, mit so einer Kamera zu arbeiten, aber in der praktischen Durchführung dann doch nicht optimal. Leider.

Matthias



Antwort von Darth Schneider:

Apropos Ausverkauf
Wieviel wird denn so ein Teil kosten ?
Aber grundsätzlich finde ich es irgendwie schon cool und auch konsequent, wenn ARRI da erst im Moment noch an 2K festhält...
Genügt ja eigentlich auch für Broadcast, zumal ARRI Qualität, zusammen mit dem sicher tollen Super 35mm Sensor, das wird ganz sicher eine beliebte Kamera.
Zumal glaube ich, 4K wird dann später als Update nachgereicht.;)
Gruss Boris



Antwort von Pianist:

Vierkah lohnt sich aber auch, wenn man fürs Fernsehen dreht, weil man dann zum Beispiel mal einen Schnitt in einem Statement durch Ranspringen kaschieren kann. Oder wenn doch mal jemand auf die Idee kommt, eine Instagram-Story draus zu machen, die dann hochkant ausgespielt wird. Da braucht man dann die vielen PixelPixel im Glossar erklärt in der Höhe.

Matthias



Antwort von medienonkel:

Jott hat geschrieben:
medienonkel hat geschrieben:
Ui, da werden sich die ÖR und die angeschlossenen Produktionshäuser aber freuen. So langsam dürften die XDCAM Infrastrukturen vor der Erneuerung stehen.
Wieso? Die freuen sich schon immer, dass die Amira XDCAM aufnehmen kann - und nur deshalb durfte und darf Arri bei Broadcast mitspielen, ohne dass die Hüter der Infrastrukturen Angst kriegen.
Mit XDCAM Infrastruktur meine ich eher die Broadcast Kette an sich, nicht was die Kamera aufnehmen kann. Und bei der Aufnahme denke ich an die Discs, die immer noch rumgeistern. Weiß jetzt nicht, ob's für die Amira nativ schon Fibre und CCU/RCP gab?

Geht halt um Live Produktionen.
Und ich weiß nicht.... Für mich hat jetzt diese Ehrlich Brüder Nummer keinen speziellen und tollen look.
Sind die Broadcast Amiras wenigstens besonders leicht? Für die Schulter und so



Antwort von Jott:

Der Wechsel bei XDCAM (MPEG 2/50 Mbit) von Scheiben zu Karten wurde schon lange vollzogen.

Und natürlich sind die Arris schwer. Wegen der fetten Zoomoptiken für S35, das sind ganz andere Kaliber als die guten alten Broadcast-Zooms für 2/3".

Mal schauen. Ob der Arri-Look hier wirklich so wichtig ist? Das S35-Arbeitspferd der Sender für’s "Schöne" ist eigentlich die erste Canon C300, wegen - tadaa - XDCAM.

Broadcast ist eine ganz eigene zum Teil recht skurrile Welt, die mich zum Glück kaum tangiert.








Antwort von iasi:

Wir werden auch 2050 noch 720p-Fernsehen in Deutschland haben. :)



Antwort von prime:

medienonkel hat geschrieben:
Weiß jetzt nicht, ob's für die Amira nativ schon Fibre und CCU/RCP gab?
Nativ Fibre/CCU/RCP?

Jein, RCP (Sony Protokoll) gab es bei den Alexas/Amiras schon, Fibre und CCU nicht. CCU/Fibre stammt ohnehin nicht von Arri sondern von dts (aus England). Der Fiber-Adapter war bisher angeflanscht mit externer Kabelführung,jetzt ist 'mehr oder weniger' nur die Kabelführung integriert und es gibt jetzt ein Top-Monitor - fertig ist die AMIRA live.
medienonkel hat geschrieben:
Sind die Broadcast Amiras wenigstens besonders leicht? Für die Schulter und so
Nein - siehe auch den Beitrag von Pianist. Aber die sind abgesehen von wenigen SteadyCam/Schulter Einsätzen größtenteils ohnehin für Stativeinsatz konzipiert.

Das wird sicherlich wieder ein teurer Spaß, ich tippe mal auf 30-50k pro Kamerazug ohne Optik, wo man dann auch nochmal tief in die Tasche greifen darf (PL-Zooms). Und das ganze ist dann immernoch nur HD/2K, oder es gibt wie bei Blackmagic synchrones In-Kamera Aufzeichnung in voller Auflösung. Gibt wohl ein Markt dafür...



Antwort von robbie:

Jott hat geschrieben:
Der Wechsel bei XDCAM (MPEG 2/50 Mbit) von Scheiben zu Karten wurde schon lange vollzogen.
Teilweise - Scheibe ist bei mir noch immer - auf Anforderung der Sender - Standard Produktionsformat.



Antwort von Jott:

Warum nicht, hatte und hat ja auch Vorteile.



Antwort von marty_mc:

Ich dachte immer, nur preiswerte Lösungen wie ne Art Studio Black Magic macht noch Sinn, wo doch jetzt fast alle im Eventbereich sparen müssen...

Aber OK, bei Konzerten oder Großveranstaltungen hatt ich öfters mal ne F-5 (schon damals mit den Ehrlich Brothers in Frankfurt im Stadion, aber da gabs noch ein paar Sony Studio 4K dazu :-)) oder auch angepasste Amira. Und bisher wars auf der Studiopumpe immer Ok, solange der ZoomZoom im Glossar erklärt, die Schärfe funktionierte und der Monitor gut genug war. Ne Amira als Handkamera fand ich blöd, weil es nur BlendeBlende im Glossar erklärt 4 gab und dann ist das alles zu schwer und unhandlich. Hat in meinen Augen wenig Sinn gemacht.

Interessant ist, dass der rbb die "Abendshow" mit ner Sony a7sII erstellt und das sogar Live.



Antwort von Mantas:

Drushba hat geschrieben:
Ausverkauf einer Bildästhetik... schade. Ich fand es gut, dass der Alexa-Look dem Film vorbehalten war. Vermutlich wird dies nun nach einer ästhetischen Gegenreaktion rufen, wenn sich das Bild der Amira live erstmal etabliert hat.
Und zack wird Fernsehen wie großes Kino aussehen.



Antwort von rush:

Mantas hat geschrieben:
Drushba hat geschrieben:
Ausverkauf einer Bildästhetik... schade. Ich fand es gut, dass der Alexa-Look dem Film vorbehalten war. Vermutlich wird dies nun nach einer ästhetischen Gegenreaktion rufen, wenn sich das Bild der Amira live erstmal etabliert hat.
Und zack wird Fernsehen wie großes Kino aussehen.
Wo immer mehr am Set-Design, der Ausstattung sowie Beleuchtung gespart wird? Leider nicht.
Vielleicht erhofft ma sich damit einen visuellen Sprung nach vorn - aber das geht eben nur wenn alle Departments eingebunden werden. Doch genau da wird am ehesten mal der Rotstift angesetzt getreu dem Motto "die tolle neue Kamera wird's schon richten".. Ein Trend den man in den letzten 10 Jahren nur allzu oft hören durfte im Irrglauben fehlenden Inhalt durch neue Technologie kaschieren zu können. Das klappt oftmals eben nicht so einfach.

Dennoch sind solche Kameras natürlich eine nette Ergänzung im Studiobereich - keine Frage.



Antwort von Mantas:

Ich meinte das nicht ernst :) es ist das unwichtigste in der Kette, aber das wichtigste für das Ego der meisten Kameraleutz.



Antwort von Darth Schneider:

Nun ja, ist nicht die ganze Profi Kamera Industrie, bis zum Consumer Kamera Markt auf diesem Irrglauben aufgebaut ?
Die neue Kamera richtet das schon....
Warum genau gibt es dieses Forum ?
Ich denke, manch einer der glaubt da drüber zu stehen, sitzt womöglich selber mittendrin.;))
Gruss Boris








Antwort von rdcl:

robbie hat geschrieben:
Jott hat geschrieben:
Der Wechsel bei XDCAM (MPEG 2/50 Mbit) von Scheiben zu Karten wurde schon lange vollzogen.
Teilweise - Scheibe ist bei mir noch immer - auf Anforderung der Sender - Standard Produktionsformat.
Welche Sender sind das denn wenn man fragen darf?



Antwort von Mantas:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Nun ja, ist nicht die ganze Profi Kamera Industrie, bis zum Consumer Kamera Markt auf diesem Irrglauben aufgebaut ?
Die neue Kamera richtet das schon....
Warum genau gibt es dieses Forum ?
Ich denke, manch einer der glaubt da drüber zu stehen, sitzt womöglich selber mittendrin.;))
Gruss Boris
Profi nicht unbedingt, man weiß was man braucht oder gern benutzt(meistens keine Canon R5). Klar für Insta wirken manche Marken besser.

Consumer Markt auf jeden Fall.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
ARRI: SUP 5.3 stellt internes ARRIRAW Recording für ARRI AMIRA zur Verfügung uvm.
Transporttasche für Arri Amira und Licht konstruieren
ARRI Software Update Package (SUP) 5.0 für AMIRA Kameras verfügbar
Blackmagic kündigt neue Kamera an - URSA Broadcast
ARRI: Look Library mit 87 fertigen LUTs, außerdem SUP 5.0 für AMIRA und ALEXA MINI // NAB 2017
Wer möchte eine Look-Datei für eine Arri Amira erstellen?
ARRI AMIRA – DOK Referenzdesign?
ARRI AMIRA SUP 4.0 bringt S16 HD ProRes Recording
Neue Google Smartphones: Pixel 2 (XL) mit bemerkenswerter Kamera vorgestellt
Die ersten Wochen mit der Arri Amira
Broadcast live mit WIn TV Nova S
ARRI Alexa Mini und Amira SUP 5.2 mit erweitertem False Color, EVF Gammas uvm.
Neue Zoomobjektive für 4K-Broadcast-Kameras -- Canon CJ18ex28B und CJ15ex8.5B // NAB 2019
Smart-Fernsteuerung für DJI Mavic vorgestellt -- Live-Streaming Option folgt // CES 2019
ARRI startet Trade-In/Trade-Up Programm: von der ALEXA Classic/Plus zur AMIRA Premium
Messevideo: ARRI ORBITER: Wie funktioniert das neue ARRI LED-Licht? // IBC 2019
Neue Funktionen für Sonys Virtual Production Services für Live-Produktionen per Netz
Kamera/Camcorder für Live Streaming
AG-DOK 11-Kamera Vergleich: Amira, VariCam LT, BMD Ursa 4.6K, FS7, C300 MKI
Sony Broadcast Kamera geheime Codes
VR-Kamera Rig Halo sowie einfache 360 Grad-Kamera von YI Technology vorgestellt // NAB 2017
LG Actioncam mit LTE vorgestellt -- streamt Videos live
Live Produktion - Countdown Uhr an Kamera für Speaker/ Rest-Redezeit
Canon kündigt neue 4K UHD Broadcast-Zoomobjektive an // NAB 2018
B-Mount: Bebop und ARRI entwickeln neue Akku-Schnittstelle für 24 Volt Geräte // NAB 2019

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom