Logo Logo
/// 

Bildaufaufbau am Fernseher und bei Kinoprojektoren



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Filmemachen-Forum

Frage von Phkor:


Hi,

ich habe bisher nur wirklich positive Erfahrungen mit diesem Forum gemacht. Deshalb bin ich nun auch beigetreten und stelle hier meine zweite Frage:
Es geht um den Bildaufbau am Fernseher (und auf der Kinoleinwand).

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann gibt es an Fernsehern einen Bereich des Bildes, der nicht dargestellt wird (Overscreen). Und wenn ich es richtig recherchiert habe, dann werden nur 575 von den 625 Zeilen (8%) angezeigt (bitte korrigiert mich wenn es falsch ist) da sich irgendeine Kathode neu ausrichten muss.

Nun: In Premiere arbeite ich deshalb eben mit einem Sicheren Bereich, der mir oben, unten und seitlich je 8% des Bildes anzeigt, der abgeschnitten werden wird.
Jetzt frage ich mit aber ob vom Fernseher denn eigentlich nur oben ein Teil des Bildes richtig aufgebaut werden kann oder ob das unten und an den Seiten auch so ist. Denn dann könnte ich ja auch so mit Premiere arbeiten, dass es mir nur oben den abgeschnittenen Teil anzeigt.

Danke für eure Hilfe
Philipp

PS: Achja: Ist das bei Kinoprojektoren auch so, dass der Bildaufbau durch Deinterlacing stattfindet, oder ist es hier auch wie am Computer. Und: Wie ist es eigentlich am Computer, dass dieses Problem mit dem Bildaufbau hier nicht auftritt.



Antwort von Bluboy:

Hast Du einen Rohren TV :-((



Antwort von Phkor:

Nein. Tritt das Problem nur bei Röhrenfernsehern auf?








Antwort von K.-D. Schmidt:

Ich glaube, hier will uns einer ver...schen. Wir schreiben das Jahr 2020!



Antwort von Phkor:

Nein. Will ich tatsächlich nicht.
Ich habe ein Fachbuch über Premiere Pro von 2019 und da wird ausführlich auf das Problem eingegangen. Es schien mir auch, als ob das Problem daher rührt, wie das Signal zum Fernseher gelangt. Also wie es von den Fernsehanstalten gesendet und von den Receivern empfangen wird. Und nicht daher wie der Fernseher funktioniert.



Antwort von nicecam:

Röhrenfernseher schneiden konstruktionsbedingt das Bild immer ab. Sie arbeiten mit Overscan. Flachbildfernseher sind (leider) von Haus aus manchmal auf Overscan eingestellt; den man abschalten kann, aber die Bezeichnungen bei den Herstellern variieren.
Flachbildfernseher können das Bild pixelnativ darstellen.

Ohne Overscan sieht man manchmal allerdings Abschattungen am Rand, wenn bei Reportagen die Gegenlichtblende für die Kamera falsch ausgewählt wurde, bzw. verdreht aufgesetzt war.

Leider wird man im NLE bis auf weiteres (solange manche noch in die Röhre schauen) TV-sicheren Bereich beachten müssen, (was unschön aussieht auf Flatscreens, da Schriften unten und rechts zu weit vom Bildschirmrand entfernt stehen). Auf Flatscreens kann gerne der TV-sichere durch den Titel-sicheren-Bereich ersetzt werden.



Antwort von nicecam:

Der Bildaufbau hat mit dem Problem Overscan nichts zu tun.



Antwort von carstenkurz:

Philipp - dieses Handbuch (wie viele andere) enthält Passagen, die früher einmal gültig waren. Spielt heutzutage fast keine Rolle mehr.

Vom Grundsatz her zeigen Kinoprojektoren bzw. Kinoleinwände 100% Bild. Es gibt Ausnahmen, aber die sind explizit Nicht-Standard. Wenn, wird in einigen wenigen Kinos eher seitlich als oben oder unten beschnitten, was für Untertitel also wenig Relevanz hat. Interlace/Deinterlace existiert im Kino ebenfalls im Regelbetrieb nicht. Ausnahme ist im Kino die Zuspielung von Live-Content über SAT-Receiver (Live-Konzerte, Opern, etc.). Das ist aber kein 'Problem', sondern muss halt vom Techniker ordentlich konfiguriert werden.

Viele heutige Fernseher/Flatscreens haben noch eine Overscan Funktion, die ist aber meiner Erfahrung nach in der Mehrzahl der Fälle deaktiviert, es wird also Vollbild, das volle FullHD/UHD Raster angezeigt.

Nichtsdestotrotz muss man Title-Safe immer noch beachten, das steckt auch in etlichen Broadcast-Standards (im Kino übrigens nicht, aber beachten sollte man es trotzdem). Alleine weil es unschön ist, wenn Titel auf der Unterkante des Bildes kleben oder dort durch andere Umstände minimal angeschnitten sind.



Antwort von Jott:

Broadcaster müssen auch heute noch auf Röhrenfernseher Rücksicht nehmen, es gibt noch zu viele. Bei jedem NLE kann man Title Safe-Linien zuschalten, die für TV auch beachtet werden müssen.

In anderen computeraffinen Bereichen (YouTube etc.) hat sich das Thema aber definitiv erledigt.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Filmemachen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
HLG beim Fernseher nur bei HD nicht bei 4K?
seitliche Streifen bei 4:3 Programmen bei Plasma Fernseher
Problem bei letztem ALDI-Fernseher?
Fernseher und DVD im Badezimmer
Fernsehempfang am Fernseher und Computer
DVB-T für Fernseher und USB?
LCD-Fernseher und Digital Sat ??
DVB-T, DVD und ein alter Fernseher
Tips für Fernseher-Kauf und Peripherie
Filme und mp3 vom Server auf den Fernseher
4K war gestern - Samsung und LG zeigen 8K Fernseher auf der // IFA 2018
Unterschiedliche Sättigung bei Firefox und Safari bei Youtube Videos
GH4 focal reducer und Vignette bei Tokina und Sigma zoom?
Affinity Photo, Designer und Publisher jetzt vorläufig kostenlos - und 50% Rabatt bei Kauf
Fernseher
TV-Out an Fernseher
Suche Fernseher
Günstiger Fernseher?
Geruch beim Fernseher
Minidisk-Rekorder an Fernseher?
Verbindung LAN - Fernseher
Bluetooth-Kopfhörer am Fernseher
PC als Fernseher benutzen
pc an fernseher, von av zu scart?
Fernseher ausschalten schädlich?
PC mit Fernseher verbinden

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom