Logo Logo
/// 

BenQ PD2720U 27" UltraHD Monitor: Thunderbolt 3 und 96% DCI-P3



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



BenQ hat mit dem BenQ PD2720U einen neuen Monitor für professionelle Anwendungen z.B. im Bereich Videobearbeitung vorgestellt. Der Anti-Glare beschichtete BenQ PD2720U be...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
BenQ PD2720U 27" UltraHD Monitor: Thunderbolt 3 und 96% DCI-P3




Antwort von bennik88:

Macht ihn eigentlich zu einem fantastischen 4K Grading Monitor in einer unschlagbaren Preisklasse. 10bit Panel Rec.709 komplett abgedeck, die Frage wär nonchalant was für Signale er via HDMIHDMI im Glossar erklärt empfangen kann und die Rec2020 Abdeckung wär noch interessant



Antwort von MarcusG:

Ich zitiere Mal den gerade erschienenen slashcam Artikel:
"Marketing)aussagen, dass ein Monitor "HDR/HDR 10 Support" besitzt, sind relativ bedeutungslos, wenn der Monitor zwar HDR verarbeiten, aber nicht wirklich darstellen kann."

Mit 350nits bringt er ja gerade Mal HDR400 Standard, der ja nicht viel besser ist als SDR, wenn ich es richtig verstanden habe?

Also ist der Monitor Jetzt für professionelle Arbeit geeignet oder nicht?








Antwort von cantsin:

Aus eigener Erfahrung mit BenQ ist die Crux IMHO, welche Signale der Monitor entgegennimmt. In der Vergangenheit gingen da nur 60p, 30p und 25p, aber kein 24p/23.98p. Das ist vor allem bei Nutzung von Decklink-Karten ein ziemliches Ärgernis.



Antwort von rdcl:

Wie ich in diesem Thread schonmal geschrieben habe, kann man LUTs aus Kalibrierungssoftware laut BenQ Support nur über die BenQ-Software direkt in den Monitor laden, welche allerdings sehr wahrscheinlich nicht mit I/O-Karten funktioniert. Genau die gleiche Problematik wie bei den Top-Modellen von LG, es sei denn da hat sich in letzter Zeit etwas an der Software geändert.

Die PD-Serie ist überigens laut BenQ für "Designer", also wahrschenlich kein 24p / 25p Support. Die Monitore für Video wären die PV-serie.

viewtopic.php?f=6&t=144176&p=976923#p976923



Antwort von bennik88:

Decklink Karten aller Art unterstützen doch 25p somit sollte das soweit kein Problem sein oder? Bei deutschen Produktionen tritt es eher sehr selten auf das 24p gebraucht wird. Kinograding auf solch einem Monitor jetzt mal ausgeschlossen.
Im verhaltnis zu den beliebten Flanders Monitoren sieht der hier gar nicht so schlecht aus was die Specs angeht.
Und warum ist das mit den LUTs ein Problem bei EiZO werden die doch auch in den Monitor geladen vom iDisplayPro und es funktioniert wunderbar. Wieder ausgeschlossen ein CalMan.



Antwort von cantsin:


Decklink Karten aller Art unterstützen doch 25p somit sollte das soweit kein Problem sein oder?

Das funktioniert aber bei 24p-Projekten nur, wenn sie (in Resolve) in 25p abgespielt werden, was zu allerlei hässlichen Effekten führt.



Antwort von rdcl:

Es geht darum ob der Monitor 24 / 25p unterstützt, nicht die I/O Karte. Und das ist wohl eher bei der PV-Serie der Fall als bei der PD-Serie.

Bei mir läuft ein LG Monitor ab einer Intensity Pro 4K, da funktioniert 24p genauso wie 25p, egal ob Resolve, Avid, Premiere oder After Effects.

Und das Problem mit den LUTs ist, dass man dir nur direkt im Monitor speichern kann wenn man über die hauseigene BenQ Software kalibriert. Mit gespeicherten LUTs aus anderen Programmen geht es nicht. Hat mir der BenQ Support sehr klar am Telefon gesagt.



Antwort von cantsin:


Es geht darum ob der Monitor 24 / 25p unterstützt, nicht die I/O Karte.

In meinem Fall geht es darum, dass die I/O Karte 24/25p unterstützt, der Monitor (PD2700Q) aber nur 25p. Wenn das auch beim hier im Thread diskutierten PD2720U so ist, würde ich von dem Gerät abraten, wenn es um den Einsatz als Videomonitor geht.



Antwort von rdcl:



Es geht darum ob der Monitor 24 / 25p unterstützt, nicht die I/O Karte.

In meinem Fall geht es darum, dass die I/O Karte 24/25p unterstützt, der Monitor (PD2700Q) aber nur 25p. Wenn das auch beim hier im Thread diskutierten PD2720U so ist, würde ich von dem Gerät abraten, wenn es um den Einsatz als Videomonitor geht.

Ich wiederhole mich, aber für Video ist die PV-Serie gemacht, nicht PD. Aber wenn man kein 24p braucht ist es am Ende ja auch egal.



Antwort von bennik88:



In meinem Fall geht es darum, dass die I/O Karte 24/25p unterstützt, der Monitor (PD2700Q) aber nur 25p. Wenn das auch beim hier im Thread diskutierten PD2720U so ist, würde ich von dem Gerät abraten, wenn es um den Einsatz als Videomonitor geht.

Ich wiederhole mich, aber für Video ist die PV-Serie gemacht, nicht PD. Aber wenn man kein 24p braucht ist es am Ende ja auch egal.

Genau was ich meinte. Wenn der Monitor nativ 25p wiedergeben kann langt das den meisten in Deutschland ja.

Ansonsten zu den Luts im Monitor. Kann nicht sagen ob das wirklich ein Nachteil ist kommt wie gesagt drauf an was mit ihm gemacht werden soll. Eine simple Idisplay oder Spider Kalibrierung wird damit ja sicher gehen.
Fand es nur spannend da es ja durchaus Jobs gibt bei denen man nicht an den Class 1 Sony oder Dolby’s sitzt aber man ein verlässliches Bild will. Und unter 1500€ ist finde ich da in 4K IPS oder sogar OLED mit Rec709 Abdeckung kaum was vorhanden.
Noch den großen teuren Kalibern vorenthalten. Bin neugierig wann Blackmagic oder andere Hersteller da was aus dem Hut zaubern.



Antwort von BigT:

Lustig, ich habe mir letzten Donnerstag gerade noch einen vergünstigten PD2700U geleistet, der am neuen Hack die Qualität des vormaligen iMac Bildschirms zurück bringen sollte. Und das tut er verdammt gut. Arbeite fast ausschliesslich mit gerenderten EXRs (linearer Farbraum und 32-bit) und die Darstellung ist wirklich so gut und ausgewogen wie in den Tests beschrieben.
Genial ist auch das automatische Upscaling von 1080p1080p im Glossar erklärt Material, das kaum als "aufgeblasen" erkennbar ist.








Antwort von shellbeach:

Ich bekomme das nicht so richtig raus, aber ist der Monitor denn nun 24p fähig?




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Neuer 27" UltraHD Acer Predator XB3 sowie Nitro XV Monitore mit 90% DCI-P3 Abdeckung
BenQ PD3220U: 31.5" 4K-Monitor mit 10Bit und Thunderbolt 3
BenQ 4K HDR 10-Bit Monitor SW271 mit USB-C und 93% DCI-P3
Asus ROG SWIFT PG27UQ: UltraHD Monitor mit DisplayHDR 1000 und 97% DCI-P3
LGs 34" 5K Monitor mit 98% DCI-P3 und Thunderbolt 3 ist endlich lieferbar
BenQ EW3270U: 31.5" 4K HDR10 Monitor mit 95% DCI-P3
Asus ProArt PA32UC: 32" 4K-HDR Pro-Monitor mit 95% DCI-P3, 1.000 nits und Thunderbolt 3
BenQ SW321C 4K Profi-Monitor mit 96% DCI-P3 Farbraumabdeckung
BenQ EW277HDR 27" HDR Monitor mit 93% DCI-P3 Farbraum Support
BenQ PD2710QC: 27" QHD-Monitor mit USB-C und 100% sRGB
Philips 328P6VJEB: 32" 4K UltraHD Monitor mit VA Panel und 98% NTSC
Viewsonic XG3220: 4K UltraHD 32" Monitor mit HDR und 95% NTSC
BenQ SW240 24" Monitor mit 99% AdobeRGB und Hardwarekalibrierung für 450 Euro
JVC DT-U31(PRO) HDR Produktionsmonitore mit DCI bzw. UltraHD 4K
Blackmagic UltraStudio Monitor 3G und Recorder 3G: 3G-SDI- und HDMI Capturing und Playback per Thunderbolt 3
Acer EI491CR 49": ultrabreiter Monitor mit 90% DCI-P3 und 144Hz
HP DreamColor Z31x Monitor mit echten 4K und 99% DCI-P3 im Test
Eizo: ColorNavigator 7 und neuer HDR Profi-Monitor ColorEdge CG279X mit USB-C und 98% DCI-P3 // Photokina 2018
Razor Raptor 27: 10-Bit WQHD-Monitor mit 95% DCI-P3 und USB-C
Philips 439P9H: Superbreiter 43" Monitor mit 3.840 x 1.200 und 95% DCI-P3
Philips 558M1RY: Riesiger 55" 4K HDR Monitor mit DisplayHDR 1000 und 95% DCI-P3
Acer ProDesigner Monitor BM270: 4K, HDR, 97.3% DCI-P3 und 1000 nits hell
Philips Momentum 326M6VJRMB: 32" Monitor mit 98% DCI-P3 Abdeckung und DisplayHDR 600
Asus ROG Strix XG32VQR: 32" Monitor mit DisplayHDR 400 und DCI-P3 94%
BenQ EX3501R: 35" HDR Monitor mit 100 Hz und 100% sRGB
NEC Multisync PA311-D: 31" Profi-Monitor mit USB-C, 100% AdobeRGB und echtem DCI 4K

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
15. Juli - 31. Dezember /
Shorts at Moonlight online
21. Juli - 7. November / Bielefeld
31. Bilderbeben zum Thema „Abschied“
30-31. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
6-8. November / Freyung
Kurzfilmfest Dreiländereck
alle Termine und Einreichfristen