Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // Adobe Generative Fill - KI-Bildergänzung in Photoshop, einfach für jedermann!



Newsmeldung von slashCAM:



Ab heute steht in der neuesten Beta-Version von Photoshop eine erste mächtige Firefly-Funktion zum Ausprobieren zur Verfügung. "Generative Fill" basiert auf einem generat...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Adobe Generative Fill - KI-Bildergänzung in Photoshop, einfach für jedermann!


Space


Antwort von iasi:

Es ist leider immer ein ziemliches Glücksspiel, was die KI einem da zusammenwürfelt.

Letztlich verliert man die Kontrolle und nimmt dann eben, was geboten wird.

Aber es funktioniert technisch durchaus ordentlich, wenn auch bei weitem nicht perfekt.

Space


Antwort von -paleface-:

iasi hat geschrieben:
Es ist leider immer ein ziemliches Glücksspiel, was die KI einem da zusammenwürfelt.
Daher ja noch Beta.

Space


Antwort von macaw:

-paleface- hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Es ist leider immer ein ziemliches Glücksspiel, was die KI einem da zusammenwürfelt.
Daher ja noch Beta.
So einfach ist das nicht. Rotobrush ist in Version 2.0 und kannst Du damit etwa mit einem stroke und beim ersten Anlauf perfekte Ergebnisse erzielen? Ich glaube mit KI's wird das nie viel anders werden, egal was uns die Werbung von Adobe verspricht. Rotobrush z.B. nutze ich seit Magic Mask von Blackmagic so gut wie gar nicht mehr, höchstens um zusätzlich zu Magic Mask Haare zu rotoskopieren.

Space


Antwort von iasi:

macaw hat geschrieben:
-paleface- hat geschrieben:


Daher ja noch Beta.
So einfach ist das nicht. Rotobrush ist in Version 2.0 und kannst Du damit etwa mit einem stroke und beim ersten Anlauf perfekte Ergebnisse erzielen? Ich glaube mit KI's wird das nie viel anders werden, egal was uns die Werbung von Adobe verspricht. Rotobrush z.B. nutze ich seit Magic Mask von Blackmagic so gut wie gar nicht mehr, höchstens um zusätzlich zu Magic Mask Haare zu rotoskopieren.
Die Konkurrenz liefert zwar schon viel bessere Ergebnisse als die Adobe-KI, aber das prinzipielle Problem bleibt das gleiche.
Mir kam bei den Tests der neuen Beta immer wieder der Gedanke, dass die Adobe-KI ein ziemliches Dummerle ist.
Man schreibt "Schloßsaal mit Holztischen und Wandgemälden" und erhält ein Wand mit Bildern.

Space


Antwort von Alex:

iasi hat geschrieben:
Man schreibt "Schloßsaal mit Holztischen und Wandgemälden" und erhält ein Wand mit Bildern.
Habs eben mit der Webversion von Firefly probiert. Auf Deutsch wollte er es nicht. Screenshot 2023-05-24 142341.jpg

Space


Antwort von iasi:

Alex hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Man schreibt "Schloßsaal mit Holztischen und Wandgemälden" und erhält ein Wand mit Bildern.
Habs eben mit der Webversion von Firefly probiert. Auf Deutsch wollte er es nicht.
Screenshot 2023-05-24 142341.jpg
Schon klar.
Er versteht nur English.
In der PS-Version kommt jedenfalls nur Schmarn raus, wenn man eine Greenscreen-Person im Vordergrund hat und die KI einen Hintergrund generieren soll.
Aber auch ein beliebiges Fenster wird dann mit Mist gefüllt: Aus einer edlen dunklen Kutsche wird der Kopf eines schwarzen Pferdes.
"Intelligenz"?

Space


Antwort von r.p.television:

Ich finde auf der einen Seite diese Entwicklung faszinierend. Ich hab mich nie gegen Fortschritte versperrt.
Hier aber mach ich mir wirklich Sorgen.
Wenn zukünftig völlig untalentierte, unkreative Leute nur noch mit Textpromts via ChatGPT, Midjourney und anderen Tools zu teils besseren Ergebnissen kommen, als wie wenn sich ein Fotograf, Musiker, Autor oder what ever damit Wochen herumschlägt, dann wird das zu einer extremen, kulturellen Verarmung in weiten Teilen der Bevölkerung führen. Die meisten werden wenig bis null Anreiz haben, sich mit Sachen intensiv zu beschäftigen. Wozu ein Musikinstrument lernen wenn mir ein Tool die gewünschte Mukke nach Wunsch ausspuckt. Wozu auf irgendeinen Berg klettern, wenn mir Midjourney den schönsten Sonnenuntergang zaubert - ohne störende Skiliftmasten oder "Chemtrails"? Wozu noch tagelang an Texten feilen, wenn einem Chat GPT erstaunlich gute Arbeiten liefert?
Wenn das Zeugs entsprechend genutzt wird, wäre es klar eine Bereicherung. Aber ich denke die Leute werden dadurch immer fauler und unkreativer. Irgendwann unterhalten wird uns dann nur noch in Textprompts und Chat GPT spuckt einem als Audiofile die Konversation an das Gegenüber aus? Klingt übertrieben, aber halte ich für möglich.

Space


Antwort von macaw:

r.p.television hat geschrieben:
Wenn das Zeugs entsprechend genutzt wird, wäre es klar eine Bereicherung. Aber ich denke die Leute werden dadurch immer fauler und unkreativer. Irgendwann unterhalten wird uns dann nur noch in Textprompts und Chat GPT spuckt einem als Audiofile die Konversation an das Gegenüber aus? Klingt übertrieben, aber halte ich für möglich.
Ich sehe weniger Faulheit als Antrieb sondern eher Alternativlosigkeit. Wie soll sich denn ein klassischer Illustrator oder Designer gegen einen Dödel durchsetzen, der ein paar Worte zusammenklimpert und binnen Minuten Ergebnisse hat, für die die "normalen" Kreativen evtl. Tage bis Wochen benötigen?

Mir fiel aber letztens noch etwas auf. Dadurch, daß diese ganzen K.I."s ja nur in die Vergangenheit gucken können, wird der Einheitsbrei exponentiell zunehmen, den wir seit 10-20 Jahren bereits mit menschlicher Intelligenz quasi zementiert haben. Es gibt fast nur noch Scheiss Star Wars, Jurassic Park etc. und eine endlose Reihe lächerlicher Marvel "Filme".
Seit dem Mittelalter konnten wir Stilrichtungen und die Weiterentwicklung erkennen. Seit etlichen Jahren, wie gesagt, zelebrieren wir nur noch Nostalgie, egal ob in Film, Musik, Kunst, Mode, Design. Die 70er und 80er hören einfach nicht mehr auf, indem sie immer und immer wieder rezitiert werden und wenn einem nichts mehr einfällt, verlangsamt man einfach alte Synthie-Musik und nennt es Vapourwave oder tut extremen Hall drauf und zack: Mallsoft.
Ich sehe totale Stagnation voraus, nachdem man lustige Kreuzungen von alt und neu bis zum Erbrechen durchgespielt und sich an den tausendsten Fake Wes Anderson Trailer gewöhnt hat.

Space



Space


Antwort von iasi:

r.p.television hat geschrieben:
Ich finde auf der einen Seite diese Entwicklung faszinierend. Ich hab mich nie gegen Fortschritte versperrt.
Hier aber mach ich mir wirklich Sorgen.
Wenn zukünftig völlig untalentierte, unkreative Leute nur noch mit Textpromts via ChatGPT, Midjourney und anderen Tools zu teils besseren Ergebnissen kommen, als wie wenn sich ein Fotograf, Musiker, Autor oder what ever damit Wochen herumschlägt, dann wird das zu einer extremen, kulturellen Verarmung in weiten Teilen der Bevölkerung führen. Die meisten werden wenig bis null Anreiz haben, sich mit Sachen intensiv zu beschäftigen. Wozu ein Musikinstrument lernen wenn mir ein Tool die gewünschte Mukke nach Wunsch ausspuckt. Wozu auf irgendeinen Berg klettern, wenn mir Midjourney den schönsten Sonnenuntergang zaubert - ohne störende Skiliftmasten oder "Chemtrails"? Wozu noch tagelang an Texten feilen, wenn einem Chat GPT erstaunlich gute Arbeiten liefert?
Wenn das Zeugs entsprechend genutzt wird, wäre es klar eine Bereicherung. Aber ich denke die Leute werden dadurch immer fauler und unkreativer. Irgendwann unterhalten wird uns dann nur noch in Textprompts und Chat GPT spuckt einem als Audiofile die Konversation an das Gegenüber aus? Klingt übertrieben, aber halte ich für möglich.
Chat GPT spuckt aber eben teilweise auch ziemlichen Müll aus.
Wie auch bei den Bild-KIs.
Die Limitierungen kann man noch ziemlich gut erkennen.

Space


Antwort von Blackbox:

kleines Video von Heise dazu:
https://www.heise.de/news/c-t-3003-Die- ... 66595.html

Space


Antwort von iasi:

Blackbox hat geschrieben:
kleines Video von Heise dazu:
https://www.heise.de/news/c-t-3003-Die- ... 66595.html
Eigentlich kommt doch nur alberner Schrott heraus.

Maximal lässt sich das Zeug nur mit starkem Weichzeichner versehen in den Hintergrund packen.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

https://youtu.be/0ePrevpfB2A?t=228

Space


Antwort von Blackbox:

iasi hat geschrieben:
Eigentlich kommt doch nur alberner Schrott heraus.

Maximal lässt sich das Zeug nur mit starkem Weichzeichner versehen in den Hintergrund packen.
Abwarten...
Vor einigen Jahren wurde noch über den künstlichen Klang von physical modeling Instrumenten gelästert, heute sind die ersten Pianos sehr gut in der Praxis einsetzbar, selbst 'schwierigere' Instrumente wie virtuelle Trompete beginnen nach und nach die Einsetzbarkeitsschwelle zu überschreiten.
Sound hat in den letzten Jahrzehnten fast immer ca. 10 Jahre Vorsprung vor 'Bild' bzw. Video.
Wenn Adobe die urheberrechtlichen Probleme tatsächlich im Griff hat dürfte es nicht mehr allzu lange dauern und virtuelle Bildgeneration wird zum relativ normalen Werkzeug werden.
Nicht für alles, nicht überall, aber da gibt's sicherlich bald etliche Nischen in denen damit die Produktionskosten gesenkt werden können.
Welches Studio lädt sich heutzutage (außer im Hochpreissegment) noch ein Bio-Streicherensemble ein wenn z.B. ein Arrangement Stringsound im Hintergrund braucht.
Die Spieleindustrie kommt ja nach und nach auch immer näher an realistischen Filmlook heran.

Space


Antwort von pillepalle:

Hab's jetzt auch mal kurz ausprobiert und muss sagen, daß es wirklich noch in den Kinderschuhen steckt. In klein und für's Web kann man ein paar ganz witzige Sachen machen, aber sobald man mal richtig hinschaut, entpuppt sich das Ganze schnell als schlechter Fake. Da wo es heute schon funktionieren kann, ist z.B. bei einfachen Hintergründen die erweitert/generiert werden sollen (z.B,. Himmel, eine Wand, ect.). Bei allem was auch nur leicht komplexer ist, versagt es dann leider immer.

Hier mal ein einfaches Beispiel das noch nicht mal in besonders hoher Auflösung gemacht ist (24MP). Da habe ich spaßeshalber das Originabild nach links und rechts erweitert und das Beispiel beinhaltet bereits die besten der vorgeschlagenen Ergebnisse. Hier die komplette Ansicht vorher (oben) und nacher (unten):


zum Bild


Dann schaut man sich an ob die Ziegelsteinwand wirklich wie Ziegelstein aussieht


zum Bild


Wie das Haus weitergerechnet wurde... irgendwie muss der Architekt betrunken gewesen sein :)


zum Bild


Und ob die Äste des Baums ins Nichts wachsen...


zum Bild


Ich sag' mal so... für mehr als ein wirklich einfache Sachen, oder paar Gags im Privatbereich würde ich das noch nicht einsetzen. Aber das wird mit der Zeit schon noch besser werden.

VG

Space


Antwort von Alex:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
https://youtu.be/0ePrevpfB2A?t=228
Die getimte Stelle finde ich schon erstaunlich, dafür würde man händisch viel Zeit brauchen.
Und ja, es gibt noch massig Kinderkrankheiten mit der KI in allen Bereichen, aber was sie gleichzeitig jetzt schon leistet, ist enorm.

Ich fest davon überzeugt, dass wir gerade Zeitzeugen der Entstehung einer Zukunftstechnologie sind, die in unser aller Leben massiv Einzug halten wird. Nicht nur im kreativen Bereich, sondern in allen Bereichen, die nur ansatzweise etwas mit Nullen und Einsen zu tun haben und darüber hinaus werden Bereiche digitalisiert werden (können), bei denen es vor der KI noch keine sinnvolle, digitale Einsätze gegeben hat (z.B. Hotlines, Beratungen, digitale Assistenten, Medizin, Recht, Wissenschaften generell (..) und natürlich auch die audiovisuellen Medien).

Leute, die nur "Meh" sagen, anstatt sich damit zu befassen, verpassen gerade den Einstieg.

Space


Antwort von pillepalle:

Ich finde das eigentlich typisch für vieles heutzutage. So wie es manche gibt die immer Meh sagen, gibt es andere die immer Amazing schreien.

Auch die Beispiele im verlinkten Video werden besser dargestellt als sie tatsächlich sind. Weil eben niemand richtig hinschaut. Die Schatten stimmen beim Hocker nicht wirklich, auch wenn der Verfasser des Videos es meint. Und wie die Holzmaserung vom Stuhl weiter geht, darüber läßt er uns auch im Unklaren. Auch das Gras beim im Beispiel von dem Mann mit Hund wirkt schon in klein etwas merkwürdig. Fällt nur niemandem wirklich auf. Ich möchte nicht wissen wieviele Sekunden man in den sozialen Medien durchschnittlich auf ein Bild schaut. Vermutlich erschreckend wenig. Als Fotograf kann man sich in der Regel (zumindest bei den meisten Kunden) aber nicht so leicht damit durchschummeln.

Trotzdem ist es natürlich schon faszinierend was alles geht und natürlich wird das in Zukunft immer relevanter werden. Ich denke z.B. auch das bei Film viel mehr durchgehen würde, als bei Foto, weil die Bilder viel flüchtiger sind. Da schaut sich normalerweise niemand ein Filmstill in Ruhe und in groß an. Da fehlt es eben nur noch an Rechenpower, denn es ist natürlich ein Unterschied, ob man ein oder zehntausend Bilder generieren muss.

VG

Space


Antwort von Blackbox:

pillepalle hat geschrieben:
Fällt nur niemandem wirklich auf.
VG
Genau!
Ist auch (s.o.) bei den Sampling und PhysicalModeling Instrumenten so. Es gibt immer Unterschiede zum 'Original'(?), aber das tut den Einsatzmöglichkeiten in vielen Bereichen keinen Abbruch.
Produkte können so in kürzerer Zeit mit weniger Menschen erstellt werden oder es werden dann eben bei gleichem Arbeitseinsatz sehr viel mehr Produkte hergestellt werden können.

Realität wird dabei ggf. zum bloßen Rohmaterial, zum Bestandteil von 'Promts' zur Generierung dessen was dann als realistischere Realität verkauft werden kann und in den 'Bestand' unserer Weltwahrnehmung eingeht.
Realrealität hat dagegen dann wohl kaum noch ne echte Chance.
Beim Sound gibts diese 'neue Realität' schon länger.
Reale Mörder zB dürften wohl ziemlich überrascht sein wenn beim Erstechen eines Menschen seltsam und unerwartet dieses so 'typische' mit diesem Vorgang verbundene Metallgeräusch fehlt, das wir doch aus tausenden Filmen längst als festen Bestandteil der Realität akzeptiert haben, ebenso wie viele Menschen längst (fälschlich) glauben, dass bei vielen dieser ganzen 'Naturdokus' tatsächlich kein nerviger Auto- und Fluglärm am Heile-Welt-Drehort zu hören sei.
Die Kluft von Realität und Abbild wird sich also wohl noch erweitern und neue Höhen erklimmen können.
Kurzum:
Trend wird sich fortsetzen, Effekte von Kinderkrankheiten werden nach und nach in die Pubertät kommen, schliesslich erwachsen werden und alsdann die Produktivkraft der Medienbranche weiter erhöhen.

Space



Space


Antwort von Frank Glencairn:

Hinzu kommt, dass Adobe für seine Anwender auch ein Lizenzmodell bieten kann, welches die kommerzielle Verwertung der eigenen Werke deutlich rechtssicherer machen sollte
Ähem ...


4. No Commercial Use
While generative AI features are in beta, all generated output is for personal use only and cannot be used commercially.

https://www.adobe.com/legal/licenses-te ... nE_Pmy_ftQ

Space


Antwort von Blackbox:

Oh,
danke für die Richtigstellung.
Hatte mich auf heise-Bericht bezogen, aber stimmt, es gibt dabei rechtlich ja nicht nur die Urheberrechtsproblematik als Begrenzung. Bildschirmfoto 2023-05-29 um 17.46.02.png

Space


Antwort von iasi:

Alex hat geschrieben:
...
Nicht nur im kreativen Bereich, ...
Genau das bezweifle ich, dass KI im kreativen Bereich mehr bewegen kann, als nur als verbessertes Gestaltungswerkzeug zu dienen. Magic Mask funktioniert sehr gut - sinnvolle Bilder gezielt erstellen, kann aber bisher keine KI.

Gibt man die Suchbegriffe für die Haare in die Suchmaschine ein, dann bekommt man dieselben Ergebnisse. Dass die KI sie dann auf den Kopf klatscht, nachdem man das Fenster vorgegeben hat, finde ich noch nicht weltbewegend.

Im Photoshop-Raw-Entwickler kann man schon seit geraumer Zeit mit dem Pflaster Bildfehler beseitigen, was letztlich auch nur ein automatisierter Stempel ist.

Space


Antwort von Blackbox:

Fragt sich aber auch was denn genau 'kreativ' ist im 'kreativen Bereich'.
Die immergleichen Hollywood Schinken mit Weltuntergangsverhinderung durch die intakte weisse amerikanische Familie im Kampf gegen das Böse unter Mithilfe einiger POC (Emmerich und Konsorten), die Marvel-Stereotypen, die RTL Sozialpornos mit öffentlicher Vorführung von Hartz4 Familien, die Millionen von 'kreativen' Werbeproduktionen für irgendwelchen Plunder, der dann gewinnbringend und umweltzerstörend unter die Leute gebraucht wird nur um ein paar Jahre später auf den Müllhalten in Accra zu landen und dort die Kinder zu vergiften, etc. ...
Es gibt m.E. gute Gründe diesen ganzen Mist als 'Pseudo-kreativ' einzuordnen, was durchaus impliziert, dass ein Großteil dessen was sich selbst als 'kreativ' empfindet algoritmisch reproduzierbar ist bzw. bald sein wird.
Für wirkliche künstlerische Kreativität gilt das nicht, aber das ist noch nur ein recht kleiner Teil der 'Kreativ-Branche'.

Space


Antwort von iasi:

Blackbox hat geschrieben:
Fragt sich aber auch was denn genau 'kreativ' ist im 'kreativen Bereich'.
Die immergleichen Hollywood Schinken mit Weltuntergangsverhinderung durch die intakte weisse amerikanische Familie im Kampf gegen das Böse unter Mithilfe einiger POC (Emmerich und Konsorten), die Marvel-Stereotypen, die RTL Sozialpornos mit öffentlicher Vorführung von Hartz4 Familien, die Millionen von 'kreativen' Werbeproduktionen für irgendwelchen Plunder, der dann gewinnbringend und umweltzerstörend unter die Leute gebraucht wird nur um ein paar Jahre später auf den Müllhalten in Accra zu landen und dort die Kinder zu vergiften, etc. ...
Es gibt m.E. gute Gründe diesen ganzen Mist als 'Pseudo-kreativ' einzuordnen, was durchaus impliziert, dass ein Großteil dessen was sich selbst als 'kreativ' empfindet algoritmisch reproduzierbar ist bzw. bald sein wird.
Für wirkliche künstlerische Kreativität gilt das nicht, aber das ist noch nur ein recht kleiner Teil der 'Kreativ-Branche'.
Tja - da wird eben dasselbe Klischee bedient, wie es der deutsche Mittelstandsmoralist wortreich von sich gibt.

Die ganze Diskussion hier über die ach so große KI-Bedrohung, das wir doch aus dem Kino schon lange kennen, erlaubt es mal wieder, sich auf die moralische Leiter zu stellen.
Dabei kann man dann ja auch so schön davon ablenken, dass die eigene Lebensweise schon längst dafür gesorgt hat, dass 7 von 8 Erdsystemgrenzen überschritten sind.

Vielleicht braucht es die KI, um endlich die notwendigen Knöpfe zu drücken, um dem schädlichen Treiben der Mittelstandsmoralisten ein Ende zu setzen. :)

Space


Antwort von Frank Glencairn:

iasi hat geschrieben:


Vielleicht braucht es die KI, um endlich die notwendigen Knöpfe zu drücken, um dem schädlichen Treiben der Mittelstandsmoralisten ein Ende zu setzen. :)
Was genau ist denn ein "Mittelstandsmoralist", welchen "Schaden" richtet sein Treiben an, und wie genau wird AI dem ein Ende setzen?

Space


Antwort von iasi:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:


Vielleicht braucht es die KI, um endlich die notwendigen Knöpfe zu drücken, um dem schädlichen Treiben der Mittelstandsmoralisten ein Ende zu setzen. :)
Was genau ist denn ein "Mittelstandsmoralist", welchen "Schaden" richtet sein Treiben an, und wie genau wird AI dem ein Ende setzen?
"Mittelstandsmoralist" sind die Leute, die den Zeigefinger erheben und vor vermeintlichen Gefahren für die Menschheit warnen, während sie doch selbst durch ihren eignen Lebenswandel die Menschheit gefährden.

Nicht neu, aber gerade aktuell:

https://www.nature.com/articles/s41586-023-06083-8

Und man muss auch gar nicht versuchen sich herauszureden. Die gravierensten Veränderungen und Verschärfungen setzten Mitte letzten Jahrhunderts ein - also kein großer Zeitraum.

Da sind mir dann doch noch die Leute lieber, die einfach schulterzuckend feststellen:
Mir reicht´s no naus. :)

Space


Antwort von Frank Glencairn:

LOL - wenn Anhänger einer apokalyptischen Kultgemeinschaft, eine andere apokalyptische Kultgemeinschaft attackieren.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Adobe Generative Fill - KI-Bildergänzung in Photoshop, einfach für jedermann!
AVID MediaCentral Unterstützung für Adobe Photoshop und After Effects
Adobe bringt Superresolution in Photoshop
TourBox: Ein Steuerpult für Adobe Photoshop, Premiere, DaVince Resolve, FCPX und mehr
Adobe Photoshop Object Selection Tool - Automatische Objektauswahl mit KI/Sensei
Technik Oscar u.a. für Adobe After Effects und Photoshop
Adobe Photoshop und Premiere Elements 2018 angekündigt
Adobe Photoshop Update ist da!!!!
Jubiläum: 25 Jahre Adobe Photoshop
Neu: Adobe Premiere und Photoshop Elements 13
Adobe Photoshop und Premiere Elements 12
Kurznews: Adobe bietet kostenlose Photoshop Lightroom 5 Beta
Neuer Trend: Mit Generative Fill Videos in Photoshop erweitern
Adobe teasert Generative Fill und Auto-Dubbing für Video
Mattepainting für Dummys - mit Photoshops Generative Fill Funktion
Adobe kündigt Firefly an: Generative KI-Modelle nun direkt von Adobe
Adobe führt Credit-basiertes Modell für generative KI ein (und die Creative Cloud wird teurer)
Adobe Firefly für Premiere Pro - Generative Extend, Object removal/addition
Generative KI auf der Vision Pro - Adobe kündigt spezielle Firefly-Apps an
Professionelle KI-Sprecher für Jedermann? MARVEL.ai
Bald für jedermann: Kostenlose Bildgenerierung per KI auf dem Heim-PC
KI erzeugt zeitlich konsistente Anime-Animation - mit Tools für Jedermann
Microsoft mit generativen KI-Modellen für jedermann im Browser - Bing Image Creator
Midjourney öffnet mit erweitertem Inpainting neue KI-Möglichkeiten für Jedermann
KI-Bilder mit Adobe Firefly - einfach, für jeden und besser als Midjourney oder Dall-E2?
Neuronale Kompression zum Ausprobieren HiFiC- High-Fidelity Generative Image Compression




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash