Logo
///  >

News : Lässt Adobe Cinema DNG fallen?

von Fr, 28.September 2012


Mit einem äußerst kargen Blog-Eintrag bringt Adobe gerade die Videocommunity ins Grübeln: So steht dort lapidar geschrieben: "The Cinema DNG Initiative has been discontinued and is no longer hosted on Adobe Labs." Auch die verlinkte Premiere Produktseite bringt keine Klarheit in die Angelegenheit, weshalb sich eigentlich nur drei denkbare Szenarien aus dieser Kurzinformation ergeben:

Erstens: CinemaDNG verlässt einfach nur die Labs, weil es als finale Technologie gesehen wird. Dafür spricht, dass im gerade erschienenen SpeedGrade-Update noch CinemaDNG-Fehler gefixt wurden. Das gestern veröffentlichte Premiere CS 6.0.3 Update bringt jedoch keinen DNG-Importer mit.

Zweite Möglichkeit: Adobe stellt die eigene Initiative zur geistigen Entwicklung des Formats ein, unterstützt es aber weiter in den eigenen Produkten.

Und die letzte Möglichkeit: Adobe gibt die CinemaDNG-Unterstützung in Premiere aus welchen Gründen auch immer wirklich komplett auf. Letzteres würde uns stark verwundern, jedoch fragt man sich, warum Adobe ansonsten nicht eine glücklichere Formulierung in seinem Blog findet. Dazu wurden auch die bisher erhältlichen Beta-Importer für Premiere ersatzlos aus den Labs genommen.

Von Adobe selbst haben wir noch keine Stellungsnahme dazu erhalten können, jedoch haben wir noch zwei ältere Statements aus dem Adobe Forum gefunden, in dem sich Anwender beschweren, dass Premiere Pro selbst den BMC-DNG-Import nicht hin bekommt. So meint Todd Kopriva von Adobe am 30.6.2012:

"We got very little interest from our users for CinemaDNG. The Blackmagic camera surprised us at NAB as much as it surprised anyone. If we find that a lot of people are using that camera and are asking us to natively import CinemaDNG files in Premiere Pro, then we´ll look into it. For now, you can import CinemaDNG files into After Effects through the Camera Raw plug-in, which comes with After Effects. The performance is very poor, though, which is one of the reasons that we haven´t been moving forward with CinemaDNG in Premiere Pro."

Am 1.7.2012 klingt das ganze noch gedämpfter:

"I think that you´re over-estimating how much the format is "our" format. We did some early work on the format and then made it an open-source format for others to develop as they saw fit. We didn´t push it and don´t intend to do so, any more than we would for any other open standard. It has received very little uptake, with only a couple of recent exceptions.
In the meantime, many competing formats have been taken up with great success, and we need to focus our limited resources on making sure that formats that are already very popular are supported as well as possible."

In Summe klingt es also tatsächlich so, als ob Adobe CinemaDNG wirklich auch nicht in naher Zukunft mit Premiere Pro unterstützen will. Da fragt man sich, was sich Adobe bei so einem Schritt denkt? Die Verkäufe (und damit die User-Base) der Blackmagic Kamera dürften aufgrund des niedrigen Preises schnell deutlich über den Kameras von Arri und RED liegen. Adobe wird diesen DNG-Workflow in naher Zukunft unterstützen müssen, um nicht wichtige Marktsegmente für Premiere links liegen zu lassen (es sei denn die BMC wird ein Flop, wonach es gerade wahrlich nicht aussieht)

Adobe sollte gerade jetzt eigentlich die kommenden BMC-User mit offenen Armen empfangen, die sich gerade nach einem passenden Workflow umsehen. Scheinbar wird zum BMC-Erscheinen der native Schnitt nur mit Resolve und Edius funktionieren. Hier könnte Adobe viele Kunden gewinnen/verlieren, denn wer sich die Kamera kauft, wird ein passendes Schnittsystem suchen. Hier könnte (und wird wahrscheinlich) Apple mit FinalCutProX bereits wieder auf Neu-Kundenfang gehen. Denn die BMC kommt mit Thunderbold sicherlich Apple nicht ungelegen.

Gerade jetzt kurz vor Erscheinen der BMC die DNG-Unterstützung aufzukündigen (während die Allgemeinheit von Adobe als Erfinder des Formates auf eine frühe Unterstützung gehofft hat) ist uns wirklich unerklärlich. Der komplette Thread zur Problematik (auch bis jetzt ohne klärende Worte von Adobe) findet sich übrigens hier.

UPDATE 29.09.2012:
Anscheinend etwas überrascht von der negativen Reaktion im Netz hat Todd Kopriva zum Thema einen neuen Beitrag gepostet, mit dem folgenden Inhalt: Der Adobe Labs Blogeintrag war missverständlich formuliert - ausgesagt werden sollte nur, dass das experimentelle Cinema DNG PluginPlugin im Glossar erklärt vom Adobe Labs Website entfernt wurde, ohne weitere Aussagen über die Zukunft von CinemaDNG in Adobe Produkten zu implizieren.

Er betont wieder den offenen Charakter des Formats und das dessen Entwicklung nicht mehr in den Händen Adobes liegt. CinemaDNG Dateien können weiterhin per Camera Raw-Plugin in Adobe Applikationen wie After Effects, Photoshop und Speedgrade geöffnet werden. Da Adobe in Premiere Pro aber keine Echtzeit-Performance mit CinemaDNG Files erreicht, hat Adobe bisher auf die Integration dieses Formats in Premiere verzichtet. Kopriva ruft allerdings alle User dazu auf, Interesse an nativer CinemaDNG Unterstützung in Premiere in Form eines Feature Requests anzumelden.

Adobe scheint also gewillt zu sein, bei genügend Bedarf von Seiten der User CinemaDNG Support in Premiere Betracht zu ziehen - ein indirekter Aufruf an alle Premiere User und zukünftigen Blackmagic Cinema Camera Besitzer, sich CinemaDNG-Unterstützung von Adobe für eines der nächsten Updates zu wünschen. In der Zwischenzeit ist TranscodingTranscoding im Glossar erklärt via After Effects angesagt.(Danke an Pascal für die Meldung)


    

[16 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
tom    18:06 am 29.9.2012
Wir haben den Artikel upgedatet, nachdem Todd Kopriva ein neues Statement abgegeben hat - zum Artikel Thomas slashCAM
camworks    04:02 am 29.9.2012
Na, so ganz nativ kann Edius das Format wohl nicht lesen, nachdem was ich bei meiner Frage im GV-Forum herausgefunden habe: http://www.grassvalley-foren.de/index.p ......weiterlesen
TheBubble    03:08 am 29.9.2012
Das sind IMO zwei verschiedene Dinge. Auch wenn man etwas im Rahmen von bestehenden Anwendungen im zugesicherten Supportfenster weiter unterstützt, muss man die Technologie nicht...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


News: RAW WARS - Wachsende ProRes RAW Unterstützung, aber noch kein Durchbruch // NAB 2019 Di, 9.April 2019
Pünktlich zur NAB haben einige Hersteller die Unterstützung von ProRes RAW angekündigt. Doch der Support von vielen wichtigen Softwareschmieden (und Kamera-Modellen) steht nach wie vor aus...
News: Viele Neuigkeiten für Adobe Premiere Pro, After Effects und Audition zur // NAB 2019 Mi, 3.April 2019
Pünktlich vor der NAB lässt Adobe jedes Jahr viele Neuerungen in die Videoprodukte der Creative Cloud einfließen. Wir werfen einen kurzen Blick auf die wichtigsten neuen Features von Premiere Pro, After Effects und Audition...
News: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018 Mi, 12.September 2018
Die IBC 2018 bringt ein weiteres mal eine Menge neuer Funktionen in Adobes Videoapplikationen. Da hilft wohl nur eine systematische Übersicht zu den Neuerungen in Premiere Pro, After Effects, Character Animator und Audition...
News: Neue CC-Funktionen u.a. für Adobe Premiere Pro und After Effects zur // NAB 2018 Di, 3.April 2018
Die NAB bedeutet auch immer neue Video-Funktionen in Adobes Creative Suite. Neu in Premiere Pro, After Effects, Audition und dem Character Animator sind diesmal ua. Color Match und Auto-Ducking (PP) sowie Master Properties (AE).
News: Neues im Adobe Premiere Pro und After Effects CC Update Januar 2018 Mi, 31.Januar 2018
News: Adobe Creative Cloud - Neue Funktionen für Video- und Audio-Applikationen // IBC 2017 Mi, 13.September 2017
News: Adobe CC2015 Probleme - Der slashCAM User-Bug-Report Mi, 22.Juli 2015
News: Erstes Hands-On: Apples Final Cut Pro X 10.2 im Überblick // NAB 2015 Mo, 13.April 2015
News: Adobe Creative Cloud Video Updates 2015 // NAB 2015 Do, 9.April 2015
News: Adobe Creative Suite 5 (CS 5) – Neuigkeiten für Videobearbeiter Mo, 12.April 2010
News: Adobe Creative Suite CS 3 angekündigt Di, 27.März 2007
News: slashCAM featuring ADOBE VIDEO LOUNGE 2004 ! Fr, 16.Juli 2004


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Adobe Premiere Pro:
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
Heute: Adobe Live @Berlinale Talents -- Editing Special kostenlos im Netz zu sehen
Problem mit Orbitalen in After Effects CS6
Baut Adobe bald eigene, spezialisierte Computer Chips?
Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
Premiere Pro CC 2019, Quell- Programmmonitor
BRAW Import Plugin für Premiere Pro verfügbar
mehr Beiträge zum Thema Adobe Premiere Pro


Specialsschraeg
11. April - 27. November / München
Camgaroo Award 2019
24-28. April / Potsdam - Babelsberg
Internationales Studentenfilmfestival sehsüchte
2-5. Mai / Berlin
Genrenale 6
8-19. Mai / München
DOK.fest München
alle Termine und Einreichfristen


update am 25.April 2019 - 08:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*