Logo Logo
///  >

Buchkritiken : Adobe After Effects 6.5 Studio Techniques

von Sa, 11.Juni 2005


BildMark Christiansen
Adobe After Effects 6.5 Studio Techniques
Sprache: Englisch
Adobe Press
Broschiert - 544 Seiten
Erscheinungsdatum: 29. April 2005
Auflage: Bk&CD-Rom
ISBN: 0321316207
45,90 Euro - bei Amazon kaufen




Endlich ist ein lang erwartetes, englischsprachiges Buch erschienen, das sich professionell mit After Effects als Compositing – Tool auseinandersetzt. Dieses umfangreiche Werk gibt auf mehr als 500 Seiten einen sehr praxisnahen Einblick in die Grundlagen und Geheimnisse der Produktion von Special Effects.

Der Autor Mark Christiansen ist After Effects Artist für Visual Effects und Animation, und hat u.a. für das Studio "The Orphanage " an "The Day after Tomorrow" gearbeitet. Als Adobe´s Haupt – Beta Tester für After Effects hat er sich intensiv mit diesem Programm auseinandergesetzt.

In diesem Buch werden keine Step-by-Step Tutorials angeboten, sondern anhand vieler Praxisbeispiele fundiertes Wissen und Know How des professionellen Compositings vermittelt. Damit ist die Zielgruppe auch schon klar umrissen. Wer mit Begriffen wie Motion Tracking, Rotoscoping und Color matching nichts anfangen kann, sollte eher die Finger von diesem Buch lassen. Wer jedoch mit After Effects schon Motion Graphics produziert hat, erste Erfahrungen mit Compositings gesammelt hat und seine Fähigkeiten auf diesem Gebiet auf ein höheres Level bringen will, für den ist dieses Werk genau richtig.

Ein kurzer Überblick über den Inhalt des Buches:

Section 1 – Working Foundations

- Grundlagen über effizientes Arbeiten in After Effects
(Tipps für optimale Previews und Renderings, User Interface Modifizierungen - bis hin zur Editierung der Pref-files)
- Selections als Grundlage für das Compositing
( Masken, Matten, Alpha Kanäle)
- Optimierung des Workflows

Section 2 – Effects Compositing Essentials

- Color Matching
- Keying
- Rotoscoping und Painting
- Motion Tracking
(auch 3d Tracking in AE )
- externe 3d Tracking Daten verarbeiten
- 3d Camera (Virtual Cinema)
- Expressions im Compositing Kontext
- Film und HDR-Images

Section 3 – Creative Explorations

- Arbeiten mit Licht
- Luft-, Wasser-, Rauch-, und Wolken Simulationen
- Feuer und Explosionen


Am Ende des Buches gibt Stu Maschwitz (Special Effects Supervisor für Starwars, Sin City.... ) einen interessanten Einblick darüber, wie man sein kompositorisches Auge schult. Er analysiert wichtige Effect Shots und lässt uns einen kleinen Blick in seine Trickkiste werfen.

Auf der beiliegende CD gibt es neben einer Reihe von Demo Versionen der wichtigsten Third Party Plugins im Compositingbereich ( Synth Eyes, e-Lin, Magic Bullet Suite, Trapcode Plugins, Knoll Light Factory...) ein paar NTSC-Artbeats Footagefiles, und die 30 Tage Demoversion von After Effects. 6 kleine AE - Projekte zum Thema Morphing, camera focus, optic compensation, camera projection liegen bei.

Fazit: ein empfehlenswertes Buch für all diejenigen, die sich mit der Produktion von realistischen Special Effects und Compositings in After Effects beschäftigen. Prall gefüllt mit viel Know How und Insider Wissen ist es als Nachschlagewerk unverzichtbar.


  

[noch keine Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   

Weitere Artikel:


Buchkritiken: Foundation Blender Compositing Do, 15.Oktober 2009
Seit wir das erste mal von diesem Buch gehört hatten, wollten wir es unbedingt in den Händen halten: Fast 500 Seiten, die sich ausschließlich mit Blender als Compositing-System befassen, klangen doch sehr spannend.
Buchkritiken: Digital Compositing for Film and Video Mi, 30.August 2006
Dieses Buch beschreibt die grundlegenden Techniken des Compositings anhand von Pixel-Arithmetik. Das erscheint auf den ersten Blick ziemlich trocken, was die Thematik auch zugegebenerweise ist. Wir haben uns das Buch jedoch einmal genauer angeschaut...
Buchkritiken: Adobe After Effects 5.5: Compositing, Motiondesign und Animation Mi, 16.Oktober 2002
BildWer bisher der Meinung war, dass aus einem Entwicklungsland in Sachen Motiondesign - Deutschland - keine guten After Effects Bücher stammen können, der könnte jetzt dazu verleitet werden, liebgewonnene Vorurteile abzubauen. Hauptverantwortung hierfür trägt das Autorenduo Koren und Peters, mit denen Galileo-Press zwei Motiondesigner (Praxis=Wichtig!) ins Rennen geschickt hat, die ein beachtliches Buch vorlegen.
Buchkritiken: Creating Motion Graphics with After Effects, Volume 1: The Essentials (2nd Edition, Version 5.5) So, 13.Oktober 2002
Buchkritiken: After Effects 5.0/5.5 Classroom in a Book Fr, 4.Oktober 2002
Buchkritiken: Creating Motion Graphics with After Effects Mo, 5.August 2002
Editorials: Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt Mi, 3.März 2021
News: Das Sterben der Stand-Alone Compositing Programme - Fusion und Natron vor dem Aus Mo, 14.Januar 2019
Grundlagen: Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums Di, 13.November 2018
Tips: Schneller Breitbild Filmlook via 2.35:1 Cache in DaVinci Resolve Di, 8.August 2017
News: After Effects CC 2015 bald mit GPU-Compositing? Do, 26.Februar 2015


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 20.April 2021 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*