Logo
///  >

Test : Sony Alpha 7 und Alpha 7R – Zeitenwende auch für Video?

von Di, 3.Dezember 2013 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Sony Alpha 7 und Alpha 7R Bedienung
  Testlabor
  Das wahre Leben
  Fazit

Mit den spiegellosen Sony Alpha 7 und Alpha 7R hat Sony im Fullframe Segment ein Beben ausgelöst, das alle Konkurrenten mittlerweile hellwach gerüttelt haben dürfte. Die neuen Alphas sind teilweise kompakter als Kameras mit kleineren APS-C oder Micro-Fourthirds Sensoren und dabei mit einer Fullframe-Fotoqualität versehen, die selbst Leica-M Fotografen ins Grübeln bringen dürfte. Doch wie steht es um die Videoqualität dieser komplett neuen Fullframe Systemkamera-Klasse?

Sony Alpha 7R



Sony hat mit der Alpha 7 und Alpha 7R tatsächlich etwas geschafft, das wir eher einem kleineren Player aus dem Hinterhalt zugetraut hätten, als dem Schwergewicht Sony: Ohne Rücksicht auf das eigene Vollformat-Portfolio eine hochkompakte, spiegellose Vollformat Kamera zu bauen, deren fotografische Qualität den Spiegelreflex-Vollformaten in nichts nachsteht. Im spiegellosen Vollformat-Segment gab es bislang nur eine einzige Kamera und dies gleich in Form der Über-Kamera schlechthin: Die Leica M. Vorhang auf für die Sony Alpha 7 und Alpha 7R, die mit einem Preis von 1.499,- Euro (Alpha 7), respektive 2.099,- Euro (Alpha 7R) zudem auch noch im Vergleich zum gesamten Vollformat-Angebot der Konkurrenz mit ihren 24 respektive 36 (!) MP Sensoren als bemerkenswert konkurrenzfähig einzuschätzen sind.

Der Trumpf der über die letzten Jahre an Popularität stark zugenommenen APS-C oder Micro-Four-Thirds basierten Systemkameras lag stets in ihrer Kompaktheit. Traditionelle Spiegelreflex-Kameras gelten zunehmend als zu sperrig in Zeiten, in denen das Handy als Immer-Dabei-Kamera die Fotografiegewohnheiten des Alltags immer stärker dominiert. Schon wurden Rufe laut, Vollformat Produktlinien komplett abzusetzen, da sie immer weniger dem Fotografie-Verhalten einer auf Mobilität geeichten Gesellschaft entsprächen.

All diese Überlegungen dürften mit dem Auftritt der Sony Alpha 7 und Alpha 7R zunächst einmal Ad Acta gelegt werden. Mit Abmessungen von 126.9 mm × 94.4 mm × 48.2 mm (B x H x T) bei gerade mal 416, bzw. 407 Gramm trotz eines Gehäuses aus Magnesiumlegierung (bei der Sony Alpha 7R) wirbelt Sony mit diesen neuen Alphas nicht nur nur das Vollformat Segment sondern zeitgleich auch das gesamte derzeitige APS-C und Micro-Four-Thirds Systemkamera Aufgebot durcheinander (inklusive des eigenen möchte man an dieser Stelle ergänzen).

Zur Ehrenrettung der Leica M sei an dieser Stelle kurz eingeschoben, dass die Sony Alpha 7R zwar auch uns stark in Sachen fotografische Qualität beeindruckt hat, dass jedoch der Verschluss der Alpha 7R recht unschön für unsere Ohren zu Werke geht (mit einem blechernen Doppelklack) und damit eine deutliche Distanz zum diskreten Klick der Leica M mitbringt. Ob und inwiefern das Fotografieren mit einer Sony Alpha 7R mit einer aktuellen Meßsucher Leica M zu vergleichen ist, überlassen wir an dieser Stelle lieber anderen …

Sony Alpha 7 und Alpha 7R Bedienung


Sony A7
Plus Minus Listenpreis: 1499 Euro (inklusive Mwst.)
MEHR INFO:
Alle technische Daten sowie Testbilder und Testergebnisse in unserer Datenbank
+ Vollformatsensor
+ sehr kompaktes Gehäuse
+ sehr gute Ergonomie
+ 1080/50p
+ Kopfhöreranschluss
+ Zebra
+ farbiges Peaking
- deutliche Aliasing und Moiré Artefakte (erstaunlicher Weise mehr als bei der Sony Alpha 7R)
- deutliche Schwäche bei der Chromaauflösung im Videobetrieb (nicht auf Klassenniveau)

Sony A7R
Plus Minus Listenpreis: 2099 Euro (inklusive Mwst.)
MEHR INFO:
Alle technische Daten sowie Testbilder und Testergebnisse in unserer Datenbank
+ Vollformatsensor
+ sehr kompaktes Gehäuse
+ sehr gute Ergonomie
+ 1080/50p
+ Kopfhöreranschluss
+ Zebra
+ farbiges Peaking
- Moiré und Aliasing Artefakte im HD-Videobild
- Chromaauflösung im Videobetrieb nicht auf Klassenniveau


Die Sony A7 und Sony A7R im Vergleich in unserer Camcorder Test Datenbank
5 Seiten:
Einleitung
Sony Alpha 7 und Alpha 7R Bedienung
Testlabor
Das wahre Leben
Fazit
    

[56 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
nachtaktiv    02:13 am 15.4.2015
die 7II ist auch ne klasse kiste. egal, welche olle linse man dran ballert, man hat n stabi. fürs jackentaschenfilmen ne prima sache. und ja, die zeitenwende haben die emounts...weiterlesen
Jan    19:20 am 29.3.2015
Die komplette 7er Serie hat eine neue Firmware (Version 1.20) erhalten. Sie ist bei Sony.de/Support zu finden. Es betrifft die 7, 7II, 7R und die 7S. Verbessert wurden die...weiterlesen
vobe49    08:07 am 7.3.2015
Hallo Angry_C, da hast du völlig Recht. Ich hatte mal die NX10 und habe jetzt die NX20. Jede der Samsungs hatte Schwächen - und nach meine Erfahrung nicht unerhebliche. Bei der...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Sony Alpha 7 III - Mehr als 4K-"Basis"-Videoqualität Mi, 21.März 2018
Die dritte “Basis”-Alpha 7 hat für Videofilmer erstaunlich viel zu bieten. Doch stimmt auch die Bildqualität beim Filmen?
Test: Panasonic GH5s - Die neue Königin der Nacht? Unser Testlabor-Fazit zur Kamera Di, 6.Februar 2018
Vor über 20 Jahren präsentierte Panasonic mit der NV DX1(E) einen MiniDV-Camcorder, der Dank hoher Lichtempfindlichkeit als “Königin der Nacht” in die Video-Geschichtsbücher einging. Darf die neue GH5s nun diesen Titel in Würde übernehmen? Neben dem Lowlight sehen wir uns ua. den Crop-Faktor und die Dynamik für eine abschließenden Einschätzung der Kamera näher an.
Test: Slow-Motion Qualität der Panasonic GH5 und GH5s Mo, 22.Januar 2018
Neben der höheren Lichtempfindlichkeit des Sensors stellt Panasonic die erweiterten Slow-Motion Fähigkeiten der GH5s als Vorteil gegenüber der GH5 heraus. Doch die neue Slow-Motion glänzt in unseren Augen ganz woanders, als beworben…
Test: Nikon D850 - 4K(önigin) für Vollformat-DSLR-Filmer Di, 31.Oktober 2017
Mit Funktionen wie Peaking, Vollformat 4K-Aufzeichnung und ISO64 will Nikon mit seiner neuen Spiegelreflex-Kamera auch bei Filmern punkten. Wir haben uns die D850 unter diesen Aspekten einmal näher angesehen.
Test: Nikon D850 - FullHD, 4K und Slow-Motion sowie Rolling Shutter Messung Mi, 11.Oktober 2017
Test: Nikon D7500 - erste 4K Spiegelreflex-Kamera unter 1500 Euro Mo, 31.Juli 2017
Test: Panasonic GH5 - Neue Funktionen und aktuelles Fazit Do, 23.März 2017
Test: Panasonic GH5 - 8 Bit, 10 Bit, 4:2:2, V-Log L - alles OK? Mi, 8.März 2017
Test: Panasonic GH5 Sensor Verhalten - Auflösung, Slowmo, Rolling Shutter Fr, 3.März 2017
Test: Canon EOS 5D Mark IV - 4K für 4K Fr, 27.Januar 2017
Test: Sony Alpha 6500 - Bewegendes Update? Mi, 11.Januar 2017
Test: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m. Mi, 4.Januar 2017


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Panasonic GH5:
Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht, Audio etc.
Firmware Updates für Panasonic GH5, GH5s und G9 am 30.Mai
GH5 + 8-18mm - Bild wobbelt / zittert in der Bewegung (auch mit G9)
GH5 nach update von 1.0 zu 2.2 kein mov 4K 10 bit mehr?
JTZ DP30 und GH5 - wie wechsle ich den Kameraakku?
Die richtige SD Card für GH5?
GH5s im EBU Test - Knapp daneben ist auch vorbei?
mehr Beiträge zum Thema Panasonic GH5


Specialsschraeg
1-2. Juni / Weimar
backup_festival
1-2. Juni / Oderaue
8. OderKurz-Filmspektakel
2-3. Juni / Düsseldorf
24h To Take
7-10. Juni / St. Ingbert
filmreif! - Bundesfestival junger Film
alle Termine und Einreichfristen


update am 27.Mai 2018 - 17:18
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*