Infoseite // WinTV PVR 250 unter Linux



Frage von Christoph Schnauß:


hallo,

ich habe mir einen neuen Rechner zugelegt, und nach Empfehlung meines
Händlers ist dort eine Wintv PVR 250 drin. Mit Windows läuft sie
einigermaßen (;bleibt gelegentlich bei Senderwechsel hängen), aber unter
LINUX kriege ich das Teil einfach nicht zum Laufen.
Es gibt eine Reihe gut gemeinter Anleitungen, die man über Google finden
kann, sehr schön ist zum Beispiel http://home.t-online.de/home
hubertus.sandmann/vdr installation.htm - nur klappts bei mir nicht.
Irgendein Modulteil im Kernel wird vermißt.
Hat jemand so eine Karte mit LINUX oder gar mit FreeBSD 5.2 (;das kommt noch
auf mich zu) laufen und kann mir weiterhelfen?

Christoph S.


Space


Antwort von Michael Gerhards:

Christoph Schnauß wrote:
>
> ich habe mir einen neuen Rechner zugelegt, und nach Empfehlung meines
> Händlers ist dort eine Wintv PVR 250 drin. Mit Windows läuft sie
> einigermaßen (;bleibt gelegentlich bei Senderwechsel hängen), aber unter
> LINUX kriege ich das Teil einfach nicht zum Laufen.
> Es gibt eine Reihe gut gemeinter Anleitungen, die man über Google finden
> kann, sehr schön ist zum Beispiel http://home.t-online.de/home
> hubertus.sandmann/vdr installation.htm - nur klappts bei mir nicht.

Die Sandmann-Anleitung ist sehr gut - aber AFAIR bezieht sie sich nur
auf DVB -Karten, und die WinTV PVR ist nunmal eine analoge Karte.
Bist Du sicher, daß sie mit dem VDR funktioniert?

Michael


Space


Antwort von Christoph Schnauß:

"Michael Gerhards" wrote:

> Die Sandmann-Anleitung ist sehr gut - aber AFAIR bezieht sie sich nur
> auf DVB -Karten, und die WinTV PVR ist nunmal eine analoge Karte.
> Bist Du sicher, daß sie mit dem VDR funktioniert?

Ich bin nicht ganz sicher. In einem anderen, etwas älteren Rechner habe ich
eine WinTV Primio, und die kriege ich problemlos zum Laufen - die ist aber
garantiert analog.
Nach allem, was ich bisher gefunden habe, müßte miene neue WinTV PVR eine
digitale Karte sein. VDR bringt mir eine Fehlermeldung über ein einziges
fehlendes Modul. KVDR geht nach einer Warnmeldung erstmal an, bleibt aber
schwarz. kwintv stürzt, wenn ich einen Sendersuchlauf starte, mit einer
längeren Liste an Fehlermeldungen ab, was ungefähr so aussieht:
MG: Fatal: v4l1: VIDIOC C FREQ in:: set Freq
MG: Fatal: v4l1: VIDIOC G Tuner in:: get TunerSigned
XAWTV startet trotz ein paar Fehlermeldungen im syslog, bleibt aber ohne
Bild und stumm.
Die Fehlermeldungen lassen vermuten, daß in der /etc/modules.conf etwas
nicht stimmt - ja, aber was? Ich habs mit verschiedenen
Tuner-Einstellungen versucht...

Die SuSE 9.0 hat mir während der Hardware-Erkennung DVB installiert,
einschließlich VDR und KVDR, also müßte es zu meiner Karte passen.
Allerdings ist auf den SuSE-CD's etwas älteres Zeugs drauf als das, was in
der Sandmann-Anleitung verwendet wird, sonst ist es aber genau dasselbe. Es
macht aber keinen Unterschied, ob ich die Sourcen von der SuSE-CD nehme oder
die etwas neueren, auf die die Sandmann-Anleitung verweist.

Christoph S.



Space


Antwort von Michael Gerhards:

"Christoph Schnauß" wrote:
>
>> Die Sandmann-Anleitung ist sehr gut - aber AFAIR bezieht sie sich nur
>> auf DVB -Karten, und die WinTV PVR ist nunmal eine analoge Karte.
>> Bist Du sicher, daß sie mit dem VDR funktioniert?
>
> Ich bin nicht ganz sicher. In einem anderen, etwas älteren Rechner habe ich
> eine WinTV Primio, und die kriege ich problemlos zum Laufen - die ist aber
> garantiert analog.

Aber sicher nicht mit VDR, oder?

> Nach allem, was ich bisher gefunden habe, müßte miene neue WinTV PVR eine
> digitale Karte sein.

Nein, ist sie nicht. Es ist eine analoge Karte mit
Hardware-MPEG2-Encoder. Die Wurzeln des VDR-Projekts liegen bei
DVB-Karten. AFAIK wird an der Einbindung anderer Karten gearbeitet, aber
ob z.B. eine PVR schon eingebunden werden kann, weiß ich im Moment
nicht. Es würde mich ehrlich gesagt aber wundern, wenn es wirklich
klappen sollte.

> VDR bringt mir eine Fehlermeldung über ein einziges
> fehlendes Modul.

Welches denn?

> Die SuSE 9.0 hat mir während der Hardware-Erkennung DVB installiert,

Die SuSE-Hardware-Erkennung mag zwar ganz gut sein, aber eine DVB-Karte
hast Du definitiv nicht .

> einschließlich VDR und KVDR, also müßte es zu meiner Karte passen.

s.o. - mag sein, mein letzter Stand ist, daß es nicht paßt. Könnte
sich inzwischen zwar geändert haben, glaube ich aber nicht.

Michael


Space


Antwort von Jürgen Koneczny:

> Nein, ist sie nicht. Es ist eine analoge Karte mit
> Hardware-MPEG2-Encoder. Die Wurzeln des VDR-Projekts liegen bei
> DVB-Karten. AFAIK wird an der Einbindung anderer Karten gearbeitet, aber
> ob z.B. eine PVR schon eingebunden werden kann, weiß ich im Moment
> nicht. Es würde mich ehrlich gesagt aber wundern, wenn es wirklich
> klappen sollte.

Die PVR kann in den VDR eingebunden werden. Es ist aber zumindest eine
weiter FF-Card erforderlich.

Ich habe vor einigen Tagen eine Anleitung zum Thema VDR und PVR 250/350
unter http://www.koneczny.info/Linux/VDR/PVR.html online gestellt...

Gruß, Jürgen

--
Jürgen Koneczny http://www.koneczny.info

Am Wendehafen 3 eMail: Juergen@Koneczny.info
D-26135 Oldenburg, Germany
Fon: 49 (;4 41) 8 00 62 57


Space


Antwort von Michael Gerhards:

Jürgen Koneczny wrote:
>> Nein, ist sie nicht. Es ist eine analoge Karte mit
>> Hardware-MPEG2-Encoder. Die Wurzeln des VDR-Projekts liegen bei
>> DVB-Karten. AFAIK wird an der Einbindung anderer Karten gearbeitet, aber
>> ob z.B. eine PVR schon eingebunden werden kann, weiß ich im Moment
>> nicht. Es würde mich ehrlich gesagt aber wundern, wenn es wirklich
>> klappen sollte.
>
> Die PVR kann in den VDR eingebunden werden. Es ist aber zumindest eine
> weiter FF-Card erforderlich.

Dann hat mich meine Erinnerung ja doch nicht getäuscht. Alternativ ist
wahrscheinlich auch eine Lösung mit einer Hollywood möglich, oder?

> Ich habe vor einigen Tagen eine Anleitung zum Thema VDR und PVR 250/350
> unter http://www.koneczny.info/Linux/VDR/PVR.html online gestellt...

Vielleicht hilft das dem OP ja weiter!

Michael


Space


Antwort von Christoph Schnauß:

"Jürgen Koneczny" schrieb:

> Die PVR kann in den VDR eingebunden werden. Es ist aber zumindest eine
> weiter FF-Card erforderlich.
Ups? Was bedeutet in diesem Zusammenhang "FF-Card"? Ich will doch nicht
zwei TV-Karten in meinen Rechner stopfen, nur damit eine davon
funktioniert.

> Ich habe vor einigen Tagen eine Anleitung zum Thema VDR und PVR 250/350
> unter http://www.koneczny.info/Linux/VDR/PVR.html online gestellt.
Google hat mir gestern diese Adresse bereits geliefert, und ohne dich wäre
ich auch nicht zu der profunden "Sandmann-Anleitung" gelangt. Aber es eei
mir verziehen, wenn ich sage, daß mir beides bisher nicht weitergeholfen
hat.
(;übrigens, nur als kleine unbedeutende Anmerkung: ruft man deine Seite mit
einem anderen Browser als Konqueror oder mozilla auf, ist das Layout sehr
stark "verrutscht", der Informationsgehalt ist natürlich erhalten, aber die
Seite sieht nicht mehr gut aus)..

Grüße aus Berlin

Christoph S.



Space


Antwort von Michael Gerhards:

"Christoph Schnauß" wrote:
>
>> Die PVR kann in den VDR eingebunden werden. Es ist aber zumindest eine
>> weiter FF-Card erforderlich.
> Ups? Was bedeutet in diesem Zusammenhang "FF-Card"?

"Full Featured", also eine DVB-Karte mit Hardware-MPEG-Dekoder, z.B. die
Nexus.

> Ich will doch nicht zwei TV-Karten in meinen Rechner stopfen, nur
> damit eine davon funktioniert.

Mußt Du auch nicht - solange die eine Karte, die Du nutzt, eine
FF-DVB-Karte ist...

>> Ich habe vor einigen Tagen eine Anleitung zum Thema VDR und PVR 250/350
>> unter http://www.koneczny.info/Linux/VDR/PVR.html online gestellt.
> Google hat mir gestern diese Adresse bereits geliefert, und ohne dich wäre
> ich auch nicht zu der profunden "Sandmann-Anleitung" gelangt. Aber es eei
> mir verziehen, wenn ich sage, daß mir beides bisher nicht weitergeholfen
> hat.

Kein Wunder, denn soweit ich die Informationen interpretiere, ist die
PVR mit dem VDR eben nicht alleine lauffähig. Evtl. läßt sie sich aber
mit anderer Software unter Linux auch alleine einbinden?!

Michael


Space


Antwort von Christoph Schnauß:

hi,

> > Ich will doch nicht zwei TV-Karten in meinen Rechner stopfen
> Mußt Du auch nicht - solange die eine Karte, die Du nutzt, eine
> FF-DVB-Karte ist...
Und wie krieg ich das raus?

> soweit ich die Informationen interpretiere, ist die
> PVR mit dem VDR eben nicht alleine lauffähig.
Schöne Aussichten :-(; Aber letzten Endes wär mir das wurscht, wenn ich
wüßte, wie sie dann ans Laufen gebracht werden kann.

> Evtl. läßt sie sich aber mit anderer Software unter
> Linux auch alleine einbinden?!
Was könnte das dann sein? Ich habe in den letzten zehn Tagen nichts anderes
gemacht, als herumzusuchen und allerlei Ratschläge auszuprobieren. Keiner
hat wirklich weitergeholfen.
Ich hab heute meinen Händler aufgesucht - aber leider war grade bloß der
Lehrling vorhanden. Wahrscheinlich werde ich die Karte wieder umtauschen -
Garantie hab ich ja noch drauf.

Christoph S.



Space



Space


Antwort von Michael Gerhards:

"Christoph Schnauß" wrote:
>
>> > Ich will doch nicht zwei TV-Karten in meinen Rechner stopfen
>> Mußt Du auch nicht - solange die eine Karte, die Du nutzt, eine
>> FF-DVB-Karte ist...
> Und wie krieg ich das raus?

Steht u.a. in der FAQ von www.vdrportal.de

Um es kurz zusammenzufassen: FF-Karten sind alle WinTV
DVB/Nexus-Revisionen und baugleiche Modelle.

Die PVR sind analoge Karten, die nicht dazugehören.

>> Evtl. läßt sie sich aber mit anderer Software unter
>> Linux auch alleine einbinden?!
> Was könnte das dann sein?

Sorry, da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. Ich habe nur eine
Bt878-Karte und eine Nexus-s, und die lassen sich beide problemlos
einbinden. Mit einer PVR hab ich leider keinerlei Erfahrung.

Michael


Space


Antwort von Andre Beck:

"Christoph Schnauß" writes:
>
> > Evtl. läßt sie sich aber mit anderer Software unter
> > Linux auch alleine einbinden?!
> Was könnte das dann sein?

Beispielsweise MythTV. Dort rühmt man seit längerem eine gute Unter-
stützung der PVR250/350 (;oder war's nur die 350?) auf der Homepage,
hätte mit Google eigentlich zu finden sein sollen. Auf jeden Fall
ist dort aber ein Einstieg zum Support dieser Karten unter Linux zu
finden.

> Ich habe in den letzten zehn Tagen nichts anderes
> gemacht, als herumzusuchen und allerlei Ratschläge auszuprobieren. Keiner
> hat wirklich weitergeholfen.

Hört sich nach blindem Aktionismus an - lies lieber mal in Ruhe etwas
zum Background.

> Ich hab heute meinen Händler aufgesucht - aber leider war grade bloß der
> Lehrling vorhanden. Wahrscheinlich werde ich die Karte wieder umtauschen -
> Garantie hab ich ja noch drauf.

Der Händler kann Kulanz üben, aber Garantie (;oder besser gesagt Gewähr-
leistung, ich glaube kaum dass jemand wie Hauppauge auf sowas profanes
wie eine TV-Karte Garantie gibt) rechtfertigt keine Rückgabe eines Fehl-
kaufes. Mal vom Fernabsatz abgesehen.

--
The S anta C laus O peration
or "how to turn a complete illusion into a neverending money source"

-> Andre "ABPSoft" Beck ABP-RIPE Dresden, Germany, Spacetime <-


Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


Mainconcept PVR 1.0 und HauppaugeWinTV PVR 250
Erfahrungen mit der Hauppauge WinTV PVR (nicht 250/350)
Frage an die Hauppauge WinTV PVR 250- Benutzer
PC als DVD-Recorder - WinTV PVR 250 oder Alternativen?
HAUPPAUGE WINTV PVR 250 und ATI 9000 ALLINWONDER AGP funktionieren zusammen
Probleme mit WinTV PVR-250
NTSC- Video und Hauppauge WinTV PVR 250
WinTV PVR 250
SECAM mit WinTV PVR 250
Hauppauge WinTV 90002 NOVA PCI DVB-T unter Linux
Hauppauge PVR 250 / 350 , Version 1.8 mit Videotext !!
Haupauge PVR 250 + TV und Capture-Software
2. Anlauf: WIN TV PVR 250 PCI und neue HD
PVR 250 - Pinnacle - Magix
DV auf HD mittels PVR 250 wandeln?
Hauppauge PVR 250: Kein Ton bei Line-In
Hauppauge PVR-150 oder -250?




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash