Logo Logo
/// 

Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Meine Projekte-Forum

Frage von 3Dvideos:


3D ohne Brille rückt immer näher. Hier kann man 3D ohne Brille schon mal sehen. Dazu muss man den richtigen Abstand zum Bildschirm haben.



Weitere Beispiele meiner neuen Technik finden sich hier:


( Avatar 2-Trailer )

hier:

https://www.youtube.com/watch?v=p1njXiz1_Jk
( Someone - Hebrew song )

und hier:


( Papst in Kanada )

Für meine neue Technik habe ich 2D-Videos umgewandelt und die Technik inzwischen verfeinert. Sie beruht maßgeblich auf einem Parallaxen-Äquivalent, jedoch durch die 2D-Konversion nicht auf echter Stereoskopie.



Antwort von 7River:

Und wie ermittelt man den Abstand?

EDIT: Bei dem Video (Wien. Oper - 4K UHD 3D) hat nur die Schrift am Anfang einen 3D-Effekt.



Antwort von 3Dvideos:

7River hat geschrieben:
Und wie ermittelt man den Abstand?
Learning by trial and error.

Man kann den 3D-Effekt am Smartphone sehen ( gering ), am PC-Bildschirm ( je nach Abstand besser ), am Fernseh-Gerät ( am besten ). Beim 42-Zoll-Fernseher genügt der übliche Abstand.








Antwort von Axel:

7River hat geschrieben:
EDIT: Bei dem Video (Wien. Oper - 4K UHD 3D) hat nur die Schrift am Anfang einen 3D-Effekt.
Das 2160p-Video ist voller wabernder Artefakte. War es eine Fata Morgana? Die Schwenks ruckeln so gemein, dass selbst dem Ruckelliebhaber Axel das alles zuviel wird.



Antwort von 3Dvideos:

Axel hat geschrieben:
7River hat geschrieben:
EDIT: Bei dem Video (Wien. Oper - 4K UHD 3D) hat nur die Schrift am Anfang einen 3D-Effekt.
Das 2160p-Video ist voller wabernder Artefakte. War es eine Fata Morgana? Die Schwenks ruckeln so gemein, dass selbst dem Ruckelliebhaber Axel das alles zuviel wird.
Davinci Resolve kann es noch viel schlimmer.



Antwort von 7River:

3Dvideos hat geschrieben:
Learning by trial and error.

Man kann den 3D-Effekt am Smartphone sehen ( gering ), am PC-Bildschirm ( je nach Abstand besser ), am Fernseh-Gerät ( am besten ). Beim 42-Zoll-Fernseher genügt der übliche Abstand.
Mit viel Fantasie… Na ja, vielleicht solltest Du ab jetzt Deine Filme so präsentieren. Zuvor dieses manuelle Umstellen von 3D auf 2D war umständlich.



Antwort von 3Dvideos:

7River hat geschrieben:
3Dvideos hat geschrieben:
Learning by trial and error.

Man kann den 3D-Effekt am Smartphone sehen ( gering ), am PC-Bildschirm ( je nach Abstand besser ), am Fernseh-Gerät ( am besten ). Beim 42-Zoll-Fernseher genügt der übliche Abstand.
Mit viel Fantasie… Na ja, vielleicht solltest Du ab jetzt Deine Filme so präsentieren. Zuvor dieses manuelle Umstellen von 3D auf 2D war umständlich.
Ich bin nach wie vor offen für Kenner und Ignoranten. Jeder soll meine Videos genießen, wie er es kann.

An Axel: Eine Stärke von Resolve ist Wobble-Stabilisierung. Darüber hinaus ist eine Weiterentwicklung, dass ich wohl auf 8K verzichten werde, um mir das De-Banding zu ersparen. Schärfe ist nicht alles in der 3D-Zukunft.



Antwort von DKPost:

Ich kann da kein 3D erkennen, bei keinem der Videos. Weder auf dem Handy noch auf dem Laptop und auch nicht auf einem 55" Screen.
Ein vorher / nachher Vergleich wäre interessant.



Antwort von 3Dvideos:

DKPost hat geschrieben:
Ich kann da kein 3D erkennen, bei keinem der Videos. Weder auf dem Handy noch auf dem Laptop und auch nicht auf einem 55" Screen.
Ein vorher / nachher Vergleich wäre interessant.
Das tut mir nicht leid. Da diese Technik Nutzer offen ist. Wer die Raumwirkung erkennen kann, hat die richtige Erwartung ( schwieriger ist es für Leute mit 3D-Brillen-Erfahrung auf großen Bildschirmen ), den richtigen Abstand zum Gerät und keine körperliche oder mentale Behinderung. Die Devianz im Bild ist mit 1/300 10 Mal kleiner als bei herkömmlicher Stereoskopie.

Die Technik ermöglicht dennoch erstmals eine Bildspreizung zwischen Vorder- und Hintergrund auf allen Bildgebern. Sie ist ohne Investitionen in neue Geräte anwendbar für Kinos, Fernsehen und Internet. Sie ist preiswert und bedient durch Integration ein größeres Publikum als jedes bisherige Teilpublikum.

Aber die neue Technik ist auch ein Kompromiss. Brillen-3D ist für Stereoskopie-Fans von deutlich größerer Wirkung. Das tut der Innovation jedoch keinen Abbruch.

Seit 10 Jahren wird schließlich nach 3D ohne Brille gesucht. Jetzt ist es durch meinen neuen Ansatz auf allen Geräten möglich.

Das muss für 3D ohne Brille noch nicht das Ende der Fahnenstange sein. Wie Hersteller die Bildspreizung noch verstärken möchten, bleibt offen. Alle weiteren Ansätze dürften allerdings weniger wirtschaftlich sein als meiner. Spezialisierung bietet jedoch auch Chancen für neue Marktnischen.



Antwort von 3Dvideos:

DKPost hat geschrieben:
Ich kann da kein 3D erkennen, bei keinem der Videos. Weder auf dem Handy noch auf dem Laptop und auch nicht auf einem 55" Screen.
Ein vorher / nachher Vergleich wäre interessant.
Das tut mir nicht leid. Da diese Technik Nutzer offen ist. Wer die Raumwirkung erkennen kann, hat die richtige Erwartung ( schwieriger ist es für Leute mit 3D-Brillen-Erfahrung auf großen Bildschirmen ), den richtigen Abstand zum Gerät und keine körperliche oder mentale Behinderung. Die Devianz im Bild ist mit 1/300 10 Mal kleiner als bei herkömmlicher Stereoskopie.

Die Technik ermöglicht dennoch erstmals eine Bildspreizung zwischen Vorder- und Hintergrund auf allen Bildgebern. Sie ist ohne Investitionen in neue Geräte anwendbar für Kinos, Fernsehen und Internet. Sie ist preiswert und bedient durch Integration ein größeres Publikum als jedes bisherige Teilpublikum.

Aber die neue Technik ist auch ein Kompromiss. Brillen-3D ist für Stereoskopie-Fans von deutlich größerer Wirkung. Das tut der Innovation jedoch keinen Abbruch.

Seit 10 Jahren wird schließlich nach 3D ohne Brille gesucht. Jetzt ist es durch meinen neuen Ansatz auf allen Geräten möglich.

Das muss für 3D ohne Brille noch nicht das Ende der Fahnenstange sein. Wie Hersteller die Bildspreizung noch verstärken möchten, bleibt offen. Alle weiteren Ansätze dürften allerdings weniger wirtschaftlich sein als meiner. Spezialisierung bietet jedoch auch Chancen für neue Marktnischen.



Antwort von Clemens Schiesko:

3Dvideos hat geschrieben:
Wer die Raumwirkung erkennen kann, hat keine körperliche oder mentale Behinderung.
Wie viele wohl gerade vor dem Bildschirm hängen und sich fragen ob dies auf sie oder den Threadersteller zutrifft?



Antwort von DKPost:

3Dvideos hat geschrieben:
DKPost hat geschrieben:
Ich kann da kein 3D erkennen, bei keinem der Videos. Weder auf dem Handy noch auf dem Laptop und auch nicht auf einem 55" Screen.
Ein vorher / nachher Vergleich wäre interessant.
Das tut mir nicht leid. Da diese Technik Nutzer offen ist. Wer die Raumwirkung erkennen kann, hat die richtige Erwartung ( schwieriger ist es für Leute mit 3D-Brillen-Erfahrung auf großen Bildschirmen ), den richtigen Abstand zum Gerät und keine körperliche oder mentale Behinderung. Die Devianz im Bild ist mit 1/300 10 Mal kleiner als bei herkömmlicher Stereoskopie.

Die Technik ermöglicht dennoch erstmals eine Bildspreizung zwischen Vorder- und Hintergrund auf allen Bildgebern. Sie ist ohne Investitionen in neue Geräte anwendbar für Kinos, Fernsehen und Internet. Sie ist preiswert und bedient durch Integration ein größeres Publikum als jedes bisherige Teilpublikum.

Aber die neue Technik ist auch ein Kompromiss. Brillen-3D ist für Stereoskopie-Fans von deutlich größerer Wirkung. Das tut der Innovation jedoch keinen Abbruch.

Seit 10 Jahren wird schließlich nach 3D ohne Brille gesucht. Jetzt ist es durch meinen neuen Ansatz auf allen Geräten möglich.

Das muss für 3D ohne Brille noch nicht das Ende der Fahnenstange sein. Wie Hersteller die Bildspreizung noch verstärken möchten, bleibt offen. Alle weiteren Ansätze dürften allerdings weniger wirtschaftlich sein als meiner. Spezialisierung bietet jedoch auch Chancen für neue Marktnischen.
Ein vorher / nachher Vergleich wird nicht kommen?








Antwort von 7River:

3Dvideos hat geschrieben:
Wer die Raumwirkung erkennen kann, hat die richtige Erwartung ( schwieriger ist es für Leute mit 3D-Brillen-Erfahrung auf großen Bildschirmen ), den richtigen Abstand zum Gerät und keine körperliche oder mentale Behinderung.
Könntest Du das mit der Erwartung und besonders mit der Behinderung mal definieren? Bedeutet das etwa, wenn jemand nichts erwartet und den falschen Abstand hat, nicht normal ist? Wer setzt diese Regeln? Du? Bist Du Arzt, Doktor oder Ingenieur?



Antwort von 3Dvideos:

7River hat geschrieben:
Und wie ermittelt man den Abstand?

EDIT: Bei dem Video (Wien. Oper - 4K UHD 3D) hat nur die Schrift am Anfang einen 3D-Effekt.
Wo habe ich dieses Video hier vorgestellt?



Antwort von TomStg:

"Clemens Schiesko" hat geschrieben:
Wie viele wohl gerade vor dem Bildschirm hängen und sich fragen ob dies auf sie oder den Threadersteller zutrifft?
Treffender und abschließender kann man diesen Unfug nicht kommentieren.



Antwort von 3Dvideos:

DKPost hat geschrieben:
3Dvideos hat geschrieben:

Das tut mir nicht leid. Da diese Technik Nutzer offen ist. Wer die Raumwirkung erkennen kann, hat die richtige Erwartung ( schwieriger ist es für Leute mit 3D-Brillen-Erfahrung auf großen Bildschirmen ), den richtigen Abstand zum Gerät und keine körperliche oder mentale Behinderung. Die Devianz im Bild ist mit 1/300 10 Mal kleiner als bei herkömmlicher Stereoskopie.

Die Technik ermöglicht dennoch erstmals eine Bildspreizung zwischen Vorder- und Hintergrund auf allen Bildgebern. Sie ist ohne Investitionen in neue Geräte anwendbar für Kinos, Fernsehen und Internet. Sie ist preiswert und bedient durch Integration ein größeres Publikum als jedes bisherige Teilpublikum.

Aber die neue Technik ist auch ein Kompromiss. Brillen-3D ist für Stereoskopie-Fans von deutlich größerer Wirkung. Das tut der Innovation jedoch keinen Abbruch.

Seit 10 Jahren wird schließlich nach 3D ohne Brille gesucht. Jetzt ist es durch meinen neuen Ansatz auf allen Geräten möglich.

Das muss für 3D ohne Brille noch nicht das Ende der Fahnenstange sein. Wie Hersteller die Bildspreizung noch verstärken möchten, bleibt offen. Alle weiteren Ansätze dürften allerdings weniger wirtschaftlich sein als meiner. Spezialisierung bietet jedoch auch Chancen für neue Marktnischen.
Ein vorher / nachher Vergleich wird nicht kommen?
3D ohne Brille:



3D mit Brille:





Antwort von roki100:

konzentriert euch bitte beim schauen ohne Brille 3D.



Antwort von 3Dvideos:

roki100 hat geschrieben:
konzentriert euch bitte beim schauen ohne Brille 3D.
Mathematisch beträgt der schwarze Bildrand beim HD-Bild 3 Pixel ( 0,75 mm ), die Unterschiede im Bild 6 Pixel ( 1,5 mm ).

Wer da sagt: Ich seh nix...

...hat nicht den richtigen Abstand.



Antwort von DKPost:

3Dvideos hat geschrieben:
DKPost hat geschrieben:


Ein vorher / nachher Vergleich wird nicht kommen?
3D ohne Brille:



3D mit Brille:

Ich meinte eigentlich einen Vergleich von dem selben Material, einmal mit "3D ohne Brille" und einmal ohne.
Ich habe es mittlerweile am vierten Monitor und am zweiten 55" TV angeschaut. Alles was ich da sehe ist ziemlich starke Unschärfe. Es wirkt als wäre das Bild leicht horizontal verschoben nochmal darüber gelegt. Deswegen hätte mich interessiert, ob das von dem Effekt kommt, oder ob das im Orginalmaterial schon so war.



Antwort von roki100:

DKPost hat geschrieben:
Ich habe es mittlerweile am vierten Monitor und am zweiten 55" TV angeschaut.
Hast Du den Abstand beachtet und dich dabei konzentriert? Schau nochmal etwas genauer und wenn Du nichts siehst dann mit dem fünften Bildschirm oder Beamer versuchen, etwas nach links, rechts, oben unten und zwischendurch abstand wechseln vor und zurück gehen und konzentriert schauen. Gib bescheid wenn Du ohne Brille 3D siehst damit die andere auch bescheid wissen.



Antwort von legor:

Vorsicht! Alter Thread!
Der ist vom 1.April!!!








Antwort von 7River:

3Dvideos hat geschrieben:
7River hat geschrieben:
Und wie ermittelt man den Abstand?

EDIT: Bei dem Video (Wien. Oper - 4K UHD 3D) hat nur die Schrift am Anfang einen 3D-Effekt.
Wo habe ich dieses Video hier vorgestellt?
Hier nicht. Das ist auf Deinem YouTube-Kanal!



Antwort von klusterdegenerierung:

Das Thema miserable Detailauflösung der verwendeten Kamera hatten wir ja schon zig mal erwähnt und wer nicht in der Lage ist den Resolve Stabilizer so einzustellen das es nicht wobbled, der kann besser was dazu lernen als hier das Programm zu beschuldigen.



Antwort von 3Dvideos:

7River hat geschrieben:
3Dvideos hat geschrieben:

Wo habe ich dieses Video hier vorgestellt?
Hier nicht. Das ist auf Deinem YouTube-Kanal!
Wie habe ich die Technik verfeinert?

Muss man für die neue Technik eines der Bilder maskieren? Wie bekommt man dann die gewisse Roundness ins Bild?



Antwort von 3Dvideos:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Das Thema miserable Detailauflösung der verwendeten Kamera hatten wir ja schon zig mal erwähnt und wer nicht in der Lage ist den Resolve Stabilizer so einzustellen das es nicht wobbled, der kann besser was dazu lernen als hier das Programm zu beschuldigen.
Wir, klusterdegenerierung, Kaiser und Gott. Details braucht man nur, wenn man mit der Nase auf dem Bildschirm klebt. Früher genügte sogar Rastern. Schärfe und Unschärfe gehören zusammen wie Mann und Frau. Der Resolve Stabilizer ist schlechter als die Konkurrenz ( außer bei Speziallösungen in Fusion ).



Antwort von 3Dvideos:

roki100 hat geschrieben:
DKPost hat geschrieben:
Ich habe es mittlerweile am vierten Monitor und am zweiten 55" TV angeschaut.
Hast Du den Abstand beachtet und dich dabei konzentriert? Schau nochmal etwas genauer und wenn Du nichts siehst dann mit dem fünften Bildschirm oder Beamer versuchen, etwas nach links, rechts, oben unten und zwischendurch abstand wechseln vor und zurück gehen und konzentriert schauen. Gib bescheid wenn Du ohne Brille 3D siehst damit die andere auch bescheid wissen.
Schon mal was von Parallelblick gehört?



Antwort von DKPost:

Ok, da bin ich wohl einem Satire-Thread aufgesessen.



Antwort von klusterdegenerierung:

3Dvideos hat geschrieben:
Der Resolve Stabilizer ist schlechter als die Konkurrenz .
Kann gut verstehen das man dies denkt wenn man sich nur Oberflächlich mit dem Thema beschäftigt.

Der Unterschied zu anderen Stabilisieren ist lediglich der, das man in denen nicht die settings variieren muß bis es passt, sondern man Presets für faule und berautungsresistente User an die Hand bekommt.



Antwort von Darth Schneider:

Ich sehe da leider gar nix in 3D, was mach ich falsch ?
Bei euch geht das ?
Wie muss der Abstand sagen wir mal zu einem 65Zoll TV sein ?
Geht das auch mit einem iPad ? Wie weit muss man es weg von den Augen halten ?
Oder liegt das an meiner normalen Brille ?
Ich bin Kurzsichtig.
Gruss Boris



Antwort von klusterdegenerierung:

Da ist nix 3D, wenn Du 3D ohne 3D sehen willst, benötigst Du einen TV der 3D virtualisieren kann und eine 3D Brille.
Damit kann man halbwegs gut auch nicht 3D Material in 3D bestaunen.








Antwort von legor:

Endlich hat der 3D ler ein Thema "erfunden",bei dem er Antworten lukrieren kann.



Antwort von 3Dvideos:

DKPost hat geschrieben:
Ok, da bin ich wohl einem Satire-Thread aufgesessen.
http://www.drillingsraum.de/room-crossp ... spara.html



Antwort von legor:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Ich sehe da leider gar nix in 3D, was mach ich falsch ?
Bei euch geht das ?
Wie muss der Abstand sagen wir mal zu einem 65Zoll TV sein ?
Geht das auch mit einem iPad ? Wie weit muss man es weg von den Augen halten ?
Oder liegt das an meiner normalen Brille ?
Ich bin Kurzsichtig.
Gruss Boris
Kurzsichtige müssen mit der Nase direkt an den Fernseher.Zuerst die genaue Mitte des Bildschirmes ausmessen,dort mit einem kleinen Bohrer (3mm reicht) ein kleines Loch bohren-vorsichtig nicht zu tief.Dadurch findet die Nasenspitze das Zentrum besser.Wenn Du dann noch immer nicht 3D siehst,dann hast Du entweder vergessen den Fernseher einzuschalten,oder die Peilbohrung zu tief gebohrt.
Also recht einfach das Alles:-)



Antwort von 3Dvideos:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
3Dvideos hat geschrieben:
Der Resolve Stabilizer ist schlechter als die Konkurrenz .
Kann gut verstehen das man dies denkt wenn man sich nur Oberflächlich mit dem Thema beschäftigt.

Der Unterschied zu anderen Stabilisieren ist lediglich der, das man in denen nicht die settings variieren muß bis es passt, sondern man Presets für faule und berautungsresistente User an die Hand bekommt.
Die Konkurrenz ist nicht perfekt. Aber schneller und besser in den meisten Fällen.



Antwort von 3Dvideos:

legor hat geschrieben:
"Darth Schneider" hat geschrieben:
Ich sehe da leider gar nix in 3D, was mach ich falsch ?
Bei euch geht das ?
Wie muss der Abstand sagen wir mal zu einem 65Zoll TV sein ?
Geht das auch mit einem iPad ? Wie weit muss man es weg von den Augen halten ?
Oder liegt das an meiner normalen Brille ?
Ich bin Kurzsichtig.
Gruss Boris
Kurzsichtige müssen mit der Nase direkt an den Fernseher.Zuerst die genaue Mitte des Bildschirmes ausmessen,dort mit einem kleinen Bohrer (3mm reicht) ein kleines Loch bohren-vorsichtig nicht zu tief.Dadurch findet die Nasenspitze das Zentrum besser.Wenn Du dann noch immer nicht 3D siehst,dann hast Du entweder vergessen den Fernseher einzuschalten,oder die Peilbohrung zu tief gebohrt.
Also recht einfach das Alles:-)
Für den perfekten Abstand empfehle ich diese Datei: Zurücktreten vom Bildschirm bis zum Grenzwert. Das Pixel in der Mitte darf nicht mit dem schwarzen Rand verschmelzen. Dazu sollte man die Bilddatei ( png ) öffnen. test.png



Antwort von 3Dvideos:

3Dvideos hat geschrieben:
legor hat geschrieben:


Kurzsichtige müssen mit der Nase direkt an den Fernseher.Zuerst die genaue Mitte des Bildschirmes ausmessen,dort mit einem kleinen Bohrer (3mm reicht) ein kleines Loch bohren-vorsichtig nicht zu tief.Dadurch findet die Nasenspitze das Zentrum besser.Wenn Du dann noch immer nicht 3D siehst,dann hast Du entweder vergessen den Fernseher einzuschalten,oder die Peilbohrung zu tief gebohrt.
Also recht einfach das Alles:-)
Für den perfekten Abstand empfehle ich diese Datei: Das Pixel in der Mitte darf nicht mit dem schwarzen Rand verschmelzen. Dazu sollte man die Bild-Datei öffnen.
test.png




Antwort von legor:

legor hat geschrieben:
"Darth Schneider" hat geschrieben:
Ich sehe da leider gar nix in 3D, was mach ich falsch ?
Bei euch geht das ?
Wie muss der Abstand sagen wir mal zu einem 65Zoll TV sein ?
Geht das auch mit einem iPad ? Wie weit muss man es weg von den Augen halten ?
Oder liegt das an meiner normalen Brille ?
Ich bin Kurzsichtig.
Gruss Boris
Kurzsichtige müssen mit der Nase direkt an den Fernseher.Zuerst die genaue Mitte des Bildschirmes ausmessen,dort mit einem kleinen Bohrer (3mm reicht) ein kleines Loch bohren-vorsichtig nicht zu tief.Dadurch findet die Nasenspitze das Zentrum besser.Wenn Du dann noch immer nicht 3D siehst,dann hast Du entweder vergessen den Fernseher einzuschalten,oder die Peilbohrung zu tief gebohrt.
Also recht einfach das Alles:-)
Zu Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt des Vertrauens bzw. gegebenenfalls ihren Elektrofachhändler



Antwort von MK:


zum Bild




Antwort von 3Dvideos:

Natürlich richtet sich das 3D-Angebot dieses Ansatzes zunächst an die Leute, die dieses unmittelbar nutzen können. Dann gibt es natürlich den Hinweis auf den richtigen Abstand. Weitere Fragen folgen. Wer sich über die Testmöglichkeit seines eigenen Bildschirms ( Ab welchem Abstand nehme ich überhaupt noch ein einzelnes Pixel wahr? ) lustig macht, dem ist nicht zu helfen. Darüber hinaus ist es schwierig, nach weiteren möglichen Fehlerquellen zu suchen. Immerhin beruhen die Videos auf einer bestimmten Bildbearbeitung. Wenn Fernsehgeräte durch alle möglichen automatisierbaren Einstellungen die Bildbearbeitung konterkarieren, dann wird von dem Effekt natürlich nicht viel übrig bleiben. Von der Lichtsituation beim Betrachten der Videos mal abgesehen.








Antwort von HolgerH_2:

was für ein Unsinn



Antwort von 7River:

3Dvideos hat geschrieben:
Natürlich richtet sich das 3D-Angebot dieses Ansatzes zunächst an die Leute, die dieses unmittelbar nutzen können. Dann gibt es natürlich den Hinweis auf den richtigen Abstand. Weitere Fragen folgen. Wer sich über die Testmöglichkeit seines eigenen Bildschirms ( Ab welchem Abstand nehme ich überhaupt noch ein einzelnes Pixel wahr? ) lustig macht, dem ist nicht zu helfen. Darüber hinaus ist es schwierig, nach weiteren möglichen Fehlerquellen zu suchen. Immerhin beruhen die Videos auf einer bestimmten Bildbearbeitung. Wenn Fernsehgeräte durch alle möglichen automatisierbaren Einstellungen die Bildbearbeitung konterkarieren, dann wird von dem Effekt natürlich nicht viel übrig bleiben. Von der Lichtsituation beim Betrachten der Videos mal abgesehen.
Abstand, Testmöglichkeiten, Pixel, Fehlerquellen, Bildbearbeitung, Einstellungen, Lichtsituation… Ist es schlicht und einfach nicht viel zu aufwendig?



Antwort von klusterdegenerierung:

Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe
Öh was denn nun!



Antwort von rush:

Schon erstaunlich womit sich manche Nutzer seit Jahren beschäftigen obwohl es gefühlt keinen Markt dafür gibt, geschweige denn diese leichte Post-Parallaxenverschiebung auch nur irgendwas in der Richtung beflügeln würde.

Meinen Respekt für die Hingabe und Vehemenz am Festhalten von solch 3D Spielereien - ich kann seit Jahren nur den Kopf schütteln aber solang der Threadersteller Spaß daran hat: why not.

Eigentlich müsste man Mal eine kleine Portraitreihe über die "interessantesten" Slashcam-Charaktäre machen - da käme gewiss ein sehenswertes Stück Filmgeschichte bei 'rum - inkl. wild anmutender 3D Effekte, Kameras in Handschuhfächern, dicken Trucks, Hardliner-Videotrainern, 'nem Bademeister usw... Ein wirklich breites Feld - fliegt einem beinahe zu der Stoff.



Antwort von klusterdegenerierung:

Mega rush, lass uns das allemann in Angriff nehmen. :-)



Antwort von Jörg:

rush schlägt vor
Eigentlich müsste man Mal eine kleine Portraitreihe über die "interessantesten" Slashcam-Charaktäre machen
mach ich mit.
Ich würde die Portraits der PremiereAbsturzcutter übernehmen.
Von Flensburg bis Frankfurt.
ich denke, ich finde mindestens zwei Mitstreiter für den Süden...;-))



Antwort von TomStg:

Jörg hat geschrieben:
ich denke, ich finde mindestens zwei Mitstreiter für den Süden...;-))
Einen hast Du schon!



Antwort von legor:

wenn Ihr das wirklich macht:
Die Bestatter und Grabredner des Panasonic-MFT-Systems bitte nicht vergessen!
Die Bedauernswerten warten doch schon jahrelang ungeduldig vor der Aufbahrungshalle auf die Anlieferung der Verstorbenen.



Antwort von Darth Schneider:

@rush
Nun ja der Badmeister zieht die Badehose bald aus, wird dann mit etwas Glück, zum Poolbauer, und womöglich fange ich wieder an nebenbei als Tanz und Ballettlehrer zu arbeiten. (Solange die Knochen noch mitmachen)
Finito Baywatch…

Gab es hier auf SlashCAM nicht auch mal sogar einen filmenden Zahnarzt ?
Den müssen wir auch wieder einspannen versuchen..;)
Gruss Boris








Antwort von klusterdegenerierung:

Ich bin weiterhin fürs blöde gequatsche Zuständig, also das Salz in der Suppe. ;-)))



Antwort von klusterdegenerierung:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Nun ja der Badmeister zieht die Badehose bald aus
Schaue Dir dieses Video ganz an und überlege Dir das noch mal. ;-))





Antwort von Darth Schneider:

@Kluster
Das Video ist wirklich urkomisch und ich mag den Song…;)))
Danke !
(Ist nur für mich immer wieder ernüchternd zu sehen was für unglaublich romantische Vorstellungen die Leute von meinem Job haben…)

Gerade eine 10, 14, 15, 9 Arbeitsstunden (4Tage) Etappe hinter mir.
Jetzt heute Nachmittag frei…
Gruss Boris



Antwort von Darth Schneider:

@Kluster
Kennst du das hier ?

Also so, in dem Stil, könnte ich mir schon durchaus vorstellen weiter zu machen…
Die jetzt mühsamen Stammgäste werden es mit mir nicht mehr so einfach haben….. :-)))
Gruss Boris



Antwort von 7River:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Gab es hier auf SlashCAM nicht auch mal sogar einen filmenden Zahnarzt ?
Den müssen wir auch wieder einspannen versuchen..;)
Ja, der User hieß @Wurzelkaries und war in der Tat Zahnarzt. Stefan mit Namen. Er hat sich vor paar Jahren hier verabschiedet.



Antwort von 3Dvideos:

Also, einen haben wir noch. Ich kann doch mein Fachpublikum nicht enttäuschen.

https://www.youtube.com/watch?v=9DVn-B_dDmM

Da kann man für den minimalen Raumeffekt auch mit der Nase ganz nah am Bildschirm kleben bleiben. Wer 2D will muss 2 Kilometer vom Bildschirm zurücktreten.



Antwort von 7River:

3Dvideos hat geschrieben:
Also, einen haben wir noch. Ich kann doch mein Fachpublikum nicht enttäuschen.
Da kann man für den minimalen Raumeffekt auch mit der Nase ganz nah am Bildschirm kleben bleiben. Wer 2D will muss 2 Kilometer vom Bildschirm zurücktreten.
Wir?



Antwort von klusterdegenerierung:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Kennst du das hier ?
Nein. Mega was der für Gesichter zieht! :-)



Antwort von vaio:

3D war gestern. Beim schauen der 3D-Vorlagen von User 3Dvideos einfach den Ventilator und die Duschbrause einschalten und 4D geniessen. Das sollte bei den Temperaturen nicht schwer fallen. Vielleicht kann er noch passendes 3D-Filmmaterial für die entsprechende Wirkung herstellen.
Okay... das Bild ist nur mit einiger Fantasie 3D fähig (ich habe sie nicht - oder eben die falsche Einstellung), dafür spürt man die anderen Elemente dann um so mehr.😉








Antwort von klusterdegenerierung:

Mit meinem Panasonic TV haben selbst 2D Filme/Video/Fotos mit 3D Brille und 3D Funktion mehr 3D Effekt als all diese Vidoes und meine eigenen Anaglyphen Videotests gemeinsam! :-)

Wofür da überhaupt noch 3D drehen oder diese ganze hickhack?



Antwort von legor:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@rush
Nun ja der Badmeister zieht die Badehose bald aus, wird dann mit etwas Glück, zum Poolbauer, und womöglich fange ich wieder an nebenbei als Tanz und Ballettlehrer zu arbeiten. (Solange die Knochen noch mitmachen)
Finito Baywatch…

Stell mir gerade den Boris vor,wie er nackt ohne Badehose,Schwanensee-mäßig zur Musik von Tschaikowsky über seinen selbstgebauten Pool schwebt,leichter Nebel umhüllt seine muskulöse Gestalt und vor der behaarten Brust baumelt die- hoffentlich wasserresistente- Blackmagic 4K
:-))



Antwort von MK:

legor hat geschrieben:


Stell mir gerade den Boris vor,wie er nackt ohne Badehose,Schwanensee-mäßig zur Musik von Tschaikowsky über seinen selbstgebauten Pool schwebt,leichter Nebel umhüllt seine muskulöse Gestalt und vor der behaarten Brust baumelt die- hoffentlich wasserresistente- Blackmagic 4K
:-))
Klingt wie ein Film der auf Arte läuft.



Antwort von 3Dvideos:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mit meinem Panasonic TV haben selbst 2D Filme/Video/Fotos mit 3D Brille und 3D Funktion mehr 3D Effekt als all diese Vidoes und meine eigenen Anaglyphen Videotests gemeinsam! :-)
:-)
Wofür da überhaupt noch 3D drehen oder diese ganze hickhack?
Wozu fragen, forschen, suchen?



Antwort von dosaris:

3Dvideos hat geschrieben:

Seit 10 Jahren wird schließlich nach 3D ohne Brille gesucht. Jetzt ist es durch meinen neuen Ansatz auf allen Geräten möglich.
wie läuft denn deine parallele Erfindung des Perpetuum-mobiles?
Gibt's da schon was zu sehen?



Antwort von 3Dvideos:

dosaris hat geschrieben:
3Dvideos hat geschrieben:

Seit 10 Jahren wird schließlich nach 3D ohne Brille gesucht. Jetzt ist es durch meinen neuen Ansatz auf allen Geräten möglich.
wie läuft denn deine parallele Erfindung des Perpetuum-mobiles?
Gibt's da schon was zu sehen?
Ich bin absolut zufrieden. Meine Grundidee der Trennung von Vordergrund und Hintergrund war und ist richtig. Jetzt habe ich die Technik verfeinert. Es handelt sich dabei um eine 2D-Konversion und eine Art Channeling. Bei Bäumen sieht man den Effekt besonders gut. Für ein Video benötigt man nur noch "ocean - motion":


zum Bild




Antwort von rush:

Wenn man Farbsäume und Doppelkonturen feiert, hat man nach meinem Verständnis irgendwas jedoch nicht so ganz verstanden.

Die Objektivhersteller geben sich mit Spezialgläsern innerhalb der Linsen unglaubliche Mühe entsprechende Bildfehler zu reduzieren - und Du bezeichnest das jetzt als "Deinen" neuen 3D-Hype Standard auf den die Welt gewartet hat?

Nochmals: Respekt *hust



Antwort von legor:

Vielleicht-oder besser ganz gewiß -sollten wir dem 3D-Esoteriker für seine Verarschungen nicht soviel Raum geben,der lacht sich inzwischen krumm.



Antwort von Jörg:

der lacht sich inzwischen krumm.
macht er schon seit Jahren...








Antwort von legor:

Jörg hat geschrieben:
der lacht sich inzwischen krumm.
macht er schon seit Jahren...
Ja,der ist (t)drollig



Antwort von 3Dvideos:

rush hat geschrieben:
Wenn man Farbsäume und Doppelkonturen feiert, hat man nach meinem Verständnis irgendwas jedoch nicht so ganz verstanden.

Die Objektivhersteller geben sich mit Spezialgläsern innerhalb der Linsen unglaubliche Mühe entsprechende Bildfehler zu reduzieren - und Du bezeichnest das jetzt als "Deinen" neuen 3D-Hype Standard auf den die Welt gewartet hat?

Nochmals: Respekt *hust
Die Beobachtung ist richtig. Die Raumwirkung hat einen Preis. Man kann in den Kanälen noch etwas am Regler drehen. Aber man braucht den Unterschied zwischen Vordergrund und Hintergrund. Bei optimalem Abstand zum Bildschirm/zur Leinwand spielen die Mängel jedoch keine Rolle. Vor allem kann man die Filme sowohl in 3D, als auch in 2D sehen. Die Erfindung von 3D ohne Brille ist erst einmal eine Innovation. Gott sei Dank.

Was man daraus macht, ist eine andere Frage. Aber man muss dafür kein Kino umrüsten, keinen neuen Fernseher kaufen, kein neues Smartphone. Da werden die Hersteller vielleicht ein bisschen enttäuscht sein.



Antwort von MK:

Ich habe WC ohne Brille erfunden. Gibt es heute auf vielen Autobahnraststätten. Gott sei Dank.



Antwort von 3Dvideos:

MK hat geschrieben:
Ich habe WC ohne Brille erfunden. Gibt es heute auf vielen Autobahnraststätten. Gott sei Dank.
Wenn's doch nur so wäre.



Antwort von 7River:

3Dvideos hat geschrieben:
Die Beobachtung ist richtig. Die Raumwirkung hat einen Preis. Man kann in den Kanälen noch etwas am Regler drehen. Aber man braucht den Unterschied zwischen Vordergrund und Hintergrund. Bei optimalem Abstand zum Bildschirm/zur Leinwand spielen die Mängel jedoch keine Rolle. Vor allem kann man die Filme sowohl in 3D, als auch in 2D sehen. Die Erfindung von 3D ohne Brille ist erst einmal eine Innovation. Gott sei Dank.

Was man daraus macht, ist eine andere Frage. Aber man muss dafür kein Kino umrüsten, keinen neuen Fernseher kaufen, kein neues Smartphone. Da werden die Hersteller vielleicht ein bisschen enttäuscht sein.
Die Farbsäume und Doppelkonturen sind mir auch aufgefallen. Aber das gleich als 3D zu bezeichnen? Ich weiß nicht.

Wenn Du so überzeugt davon bist, meld‘ doch Patent, oder wie auch immer, an.



Antwort von Bluboy:

James Cameron macht Avatar 2 , der ist bestimmt interessiert an neuen Ideen für sein 3D ohne Brille Project



Antwort von 3Dvideos:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe
Öh was denn nun!
Wir, natürlich, klusterdegenierung. ;-)



Antwort von 3Dvideos:

Bluboy hat geschrieben:
James Cameron macht Avatar 2 , der ist bestimmt interessiert an neuen Ideen für sein 3D ohne Brille Project
"Ich treibe das voran", gab Cameron nun gegenüber 'CinemaBlend.com' zu. "Nicht nur bezüglich besserer Werkzeuge, Arbeitsabläufe, Hochkontrastbilder und höherer Bildraten - daran arbeiten wir gerade. Ich bestehe immer noch sehr auf 3D, aber wir brauchen eine hellere Projektionsfläche, ich glaube, das bekommen wir hin - ohne Brillen. Wir schaffen das."

Ich glaube, auch. Vielleicht ist beim ihm die Raumtiefe noch ausgeprägter. Das wäre ihm zu wünschen. Viel liegt ja bereits an der perspektivischen Abbildung in 2D. Mit Werkzeugen und Arbeitsabläufen bleibt er noch etwas nebulös. Gut, ich habe selbst ja einen neuen Arbeitsablauf gefunden. Hochkontrast würde ich ihm eher nicht empfehlen. Da gibt es Trailer von Avatar 2, die zum Weißen hin ausreißen. Höhere Bildraten sind zumindest für meine Technik ( siehe Foto ) nicht notwendig. Meine Technik funktioniert also mit vielen Werkzeugen. Dazu braucht man kein Spezialprogramm, sondern eine Idee.



Antwort von Bluboy:

Ideen auch, aber unbedingt zwei Ohren, denn dazwischen läuft der Film ab.








Antwort von 3Dvideos:

Wenn man mit Cameron ernsthaft über 3D ohne Brille debattiert, muss man fragen, warum er den Kontrast erhöhen will. Offenbar, weil er keine ausreichende Separation von Vordergrund und Hintergrund hat. Bei einer Erhöhung des Kontrasts darf er aber nicht nur an das Kinopublikum denken, sondern sollte auch die Vermarktung über andere Bildgeber/Bildschirme im Blick haben. Die Erhöhung des Kontrasts sollte man gegebenenfalls eher am Projektor regeln, nicht bei der Produktion. Ansonsten müsste man eventuell unterschiedliche Kopien in den Markt bringen: eine Kinoversion und eine für die übrigen Kanäle.



Antwort von Darth Schneider:

@3dVideos
Also ich würde jetzt mit James Cameron viel lieber mal über diese mich doch inzwischen sehr nervenden, ausgelutschten blauen Affen in Avatar (und leider schon wieder) in Avatar 2 diskutieren…??
Nur Spass…

Aber echt jetzt, ich denke so…!;)
Das können doch nicht die einzigen freundlichen Aliens sein im grossen Avatar Universum…;(

Und mit einem James Cameron willst du oder ich bestimmt nicht über 3D oder sonstige Film Farben oder sonst was über Filmmaking diskutieren.
Er hat unter Anderem, Titanic, Terminator 2, The Abyss und Aliens gemacht,
auch allesamt alles absolute Kultfilme…
Auch Oscars damit gewonnen…
Das wäre irgendwie doch mehr als peinlich.

Zuhören, ist alles was ich würde….

PS:
Terminator 2 habe ich zig mal im Kino geschaut.

Bei einem (6 Monate), Tanz Job in Florida:
Die Chefin (Choreografin) und ich, gingen jede Woche regelmässig ins Kino, und sie wollte immer wieder (am liebsten nur) Terminator 2 schauen…;)

Mindestens 20 Mal…war ich da drin im selben Kino, beim selben Film, mit ihr…;)))

Gruss Boris



Antwort von DKPost:

Der Unterschied zwischen der Technik die Cameron anstrebt und der, die uns hier im Thread präsentiert wird, ist ziemlich sicher der, dass die eine funktionieren wird und die andere nicht.

Jetzt mal ernsthaft: Nicht ein einziger Frame der hier gezeigten Videos hat irgendetwas mit 3D zu tun. Egal welcher Screen, Abstand oder wie man auf das Bild schaut.
Stattdessen bekommt man pixelige und unscharfe Doppelbilder serviert.
Das sieht man ja auch an den Kommentaren unter den Videos.
Wenn es funktionieren wäre der TE wohl auch längst Multimillionär.
Sich dann hinzustellen und zu behaupten man hätte 3D ohne Brille erfunden setzt dem ganzen natürlich die Krone auf.



Antwort von Darth Schneider:

Das sehe ich auch so, nix hier oben ist irgendwie nur entfernt 3D…
Und ich mag eigentlich grundsätzlich 3D, Natürlich lange nicht für jeden Content.

Mein alter Panasonic LED TV kann das.
Sieht (mit echten 3D Filmen) auch ziemlich gut aus, aber wirklich cool, finde ich, ist 3D eigentlich nur in einem wirklich grossem (am liebsten) IMAX Kino, oder einfach, gross, mehr als hell genug, und sehr scharf…;)

@Frank
Bin schon gespannt was hinsichtlich 3D noch alles in naher Zukunft so kommt, für Film…
Ich denke das Thema an sich, ist noch lange nicht nicht gegessen…weil, das ist als zusätzliches visuelles Tool doch schon grundsätzlich spannend, für das Publikum.

Finde ich jetzt, aber blöderweise halt (noch) nicht perfektioniert und schon gar nicht irgend standardisiert.
Gruss Boris



Antwort von 3Dvideos:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@3dVideos
Also ich würde jetzt mit James Cameron viel lieber mal über diese mich doch inzwischen sehr nervenden, ausgelutschten blauen Affen in Avatar (und leider schon wieder) in Avatar 2 diskutieren…??
Nur Spass…

Aber echt jetzt, ich denke so…!;)
Das können doch nicht die einzigen freundlichen Aliens sein im grossen Avatar Universum…;(

Und mit einem James Cameron willst du oder ich bestimmt nicht über 3D oder sonstige Film Farben oder sonst was über Filmmaking diskutieren.
Er hat unter Anderem, Titanic, Terminator 2, The Abyss und Aliens gemacht,
auch allesamt alles absolute Kultfilme…
Auch Oscars damit gewonnen…
Das wäre irgendwie doch mehr als peinlich.

Zuhören, ist alles was ich würde….
Der Herrgott hat uns einen Kopf zum Selberdenken gegeben. Cameron ist für mich ein Mitmensch mit gleichen Fragestellungen. Ich habe meine Entdeckung auf sein Material angewandt. Er wird es analysieren, weil er an allem interessiert ist, was ihn in der Fragestellung weiterbringen kann. Meine Grundidee war richtig, meine erste Feinwahrnehmung war richtig, mein eingebauter Verstärker ist richtig. Vielleicht kommt da noch mehr. Man muss immer neugierig, offen und bescheiden bleiben. Bei der Fusionsenergie freuen wir uns über Millisekunden. Über die Milliseparation von Vordergrund und Hintergrund sind wir bei 3D ohne Brille jetzt auf jeden Fall schon hinaus. Ich freu mich, dass Cameron viel Geld investieren konnte. Mein Forschungsbudget ist deutlich kleiner.
PS:
Terminator 2 habe ich zig mal im Kino geschaut.

Bei einem (6 Monate), Tanz Job in Florida:
Die Chefin (Choreografin) und ich, gingen jede Woche regelmässig ins Kino, und sie wollte immer wieder (am liebsten nur) Terminator 2 schauen…;)

Mindestens 20 Mal…war ich da drin im selben Kino, beim selben Film, mit ihr…;)))

Gruss Boris




Antwort von legor:

Der Troll am vollen Futtertrog
erleidet keine Hungersnot,
schreibt irgendwas,mal das, mal dies,
Antworten sind ihm gewiss,
er fühlt sich hier im Paradies :-))



Antwort von Frank Glencairn:

"Darth Schneider" hat geschrieben:

@Frank
Bin schon gespannt was hinsichtlich 3D noch alles in naher Zukunft so kommt, für Film…
Ich denke das Thema an sich, ist noch lange nicht nicht gegessen…weil, das ist als zusätzliches visuelles Tool doch schon grundsätzlich spannend, für das
Na ja, 3D ist in den letzten 100 Jahren jetzt 3-4 mal grandios gescheitert - ich weiß nicht, ob das noch mal was wird.
Und ehrlich gesagt, hat das Ganze für mich was von einer Jahrmarkts-Attraktion, zum erzählen von Geschichten halte ich es aus verschiedenen Gründen eher für ungeeignet.



Antwort von klusterdegenerierung:

3Dvideos hat geschrieben:
Der Herrgott hat uns einen Kopf zum Selberdenken gegeben.
Ja und vorallem zum fantasieren.



Antwort von 3Dvideos:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
"Darth Schneider" hat geschrieben:

@Frank
Bin schon gespannt was hinsichtlich 3D noch alles in naher Zukunft so kommt, für Film…
Ich denke das Thema an sich, ist noch lange nicht nicht gegessen…weil, das ist als zusätzliches visuelles Tool doch schon grundsätzlich spannend, für das
Na ja, 3D ist in den letzten 100 Jahren jetzt 3-4 mal grandios gescheitert - ich weiß nicht, ob das noch mal was wird.
Und ehrlich gesagt, hat das Ganze für mich was von einer Jahrmarkts-Attraktion, zum erzählen von Geschichten halte ich es aus verschiedenen Gründen eher für ungeeignet.
Vielleicht sollten wir erst einmal lesen, worum es hier überhaupt geht. Der Wechsel von der Stereoskopie zu einem neuen Ansatz ist schon innovativ, die Integration von 2D und 3D vielversprechend.

Deshalb sollten wir auf das Thema 3D nicht wie Pawlows Hunde reagieren und einfach mal pauschal irgendwas absondern.









Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Meine Projekte-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Ich habe vor einen DVD Recorder mit HD zu kaufen
Wie mache ich einen Lowbudget-Produktclip interessant ohne das Setting zu verlassen?
Der beste Imagefilm, den ich seit Jahren gesehen habe !
Hat Sony den Foveon Sensor neu erfunden?
Apples AR-Brille - Gamechanger für 3000 Dollar?
Wie erstelle ich DCP?
Wie kann ich an ATV+ kommen?
Videoeditieren - wie mache ich das?
Wie bekomme ich diesen Video-Look?
Wie bekomm ich HI-8 auf den PC?
wie kann ich HD-Video via PC am TV schauen
Wie finde ich diesen Lut?
Wie erstelle ich *.vro Dateisystem?
Wie verkleinere ich mpg Dateien??
Wie erziele ich diesen Effekt?
Wie extrahiere ich einzelne Filmszenen?
Magic Leap One: Erscheinungsdatum der Mixed Reality Brille wird etwas konkreter
Wie erstelle ich eine Video-DVD
Wie bekomme ich high resolution rueckelfrei?
Position keyen - wie mach ich das?
Wie kann ich google earth capturen?
Wie bekomme ich so einen Video Look hin?
Adobe Premiere wie verwende ich Luts?
Wie mach ich das mit footage?
Wie kann ich zwei Tonspuren synchronisieren?
Wie mache ich einen Audio-Mixdown?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom