Logo Logo
/// 

Wie bekomme ich so einen Video Look hin?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein -Forum

Frage von bruno05:


Hallo alle zusammen,

ich bin im besitz der Sony a58 zusammen mit dem Tamron 17-50mm 2.8. Was der Videolook meiner Kamera angeht, bin ich unzufrieden. Auch wenn ich mir sampel-videos von hochwertigeren Kameras wie der Canon 5D III ansehe, bin ich von der Videoqualiät nicht begeistert. Es muss also an der Nachbearbeitung liegen. Heute habe ich folgendes Video auf Youtube gesehen und bin vom Kontrast, Farbe und der Schärfe einfach nur begeistert:

https://www.youtube.com/watch?v=g3MVyHcj9dE

Wie bekommt man so einen super look hin? Welche Regler müssen dazu bewegt werden. Klar ist mir auch, dass eine gute Ausleuchtung Grundvoraussetzung dafür ist.
Meine Kameraeinstellungen sehen gefolgt aus.
Sättigung 0
Kontrast 0
Schärfe -3

oder

Sättigung -3
Kontrast -3
Schärffe -3

Ich habe beides ausprobiert und auch zwischenwerte genommen, komme mit der nachbearbeitung aber irgendwie nicht so richtig klar. Als Bearbeitugnsprogramm benutzte ich derzeitig Magix Video Deluxe. Mir ist klar, dass es kein professionelles bearbeitungs Programm ist, aber Tote Hose sollte damit auch nicht sein.

Habr Ihr irgendwelche Tipps für mich, wie ich weiter fortfahren kann?

Über eure Hife bin ich euch sehr dankbar, da ich seit monaten langsam am verzweifeln bin, wie es weiter gehen soll. Das Thema nimmt mir langsam aber sicher die Lust am Filmen sodass ich mich lieber mehr mir der Fotografie widmeten werde.

Viele Grüße
Bruno



Antwort von ksingle:

Hallo Bruno,

Du solltest schon etwas näher erklären, was Du unter "Look" verstehst.
Sind etwa die Farben des Hintergrundes gemeint? Oder vielleicht die Hautpartien der glattgebügelten Barbie-Sängerpuppen im Vordergrund?

Beides ist kein Zauberwerk und mit recht kleinem Budged machbar. Du setzt ein paar preiswerte Lampen, deren Positionen anhand der Schatten und Lichter recht gut aus dem Video zu erkennen sind, schminkst die Hauptakteure ordentlich und beim Schnittt bügelst Du vielleicht mit einem Hautglättungs-PlugIn alle Hautpartien, bis keine Pore mehr erkennbar ist und alles nach Barbie & Co. ausschaut.

Mit einer modernen videotauglichen DSLR ist das prima hinzubekommen.

Oder meinst Du mit Deiner Frage etwas ganz anderes?

Mein Ding ist dieses Video allerdings auf keinen Fall. Alles sieht für meinen Geschmack nach Plastik aus. Und dann noch diese absolut uninteressante Dudelei. Aber irgendwie passt das dann auch wieder gut zusammen.

Und nach wie vor gilt der alte Spruch: Geschmäcker sind unterschiedlich. Der eine mag ne Cürriwuscht, der andere ein Filet-Steak.



Antwort von klusterdegenerierung:

Bruno,
wenn Du schon so gut erkannt hast, das diese Aufnahmen sehr scharf sind,
wie kommt man dann auf die Idee die Schärfe im Profil runter zu fahren?

Zumal Canon bei Video nicht gerade das Schärfe Wunder ist, da wäre wohl etwas mehr dampf von Nöten.
Ansonsten ordentlich Farbe rein drehen, gut ausleuchten, schminken und eine gute Colorcorrection sind ein muß.

Aber wie ksingle schon richtig erwähnt hat, wenn die auch so aussehen sollen,
kommst Du um ein makeup plugin wohl nicht drum rum.





Antwort von Starshine Pictures:

Lad doch mal ein Beispiel hoch damit wir uns ein besseres Bild von deiner Ausgangslage machen können.



Antwort von blueplanet:

...also ich sehe vorallem das Mikro als sehr scharf an. Der "Rest" ist bewusst oder einfach nur "dumm gelaufen" ;) eher von einer angenehmen Schärfe, von der in erster Linie die Hauttöne, deren Strucktur profitiert.
Meine Meinung, entweder sass bei ohnehin äusserst geringer Schärfentiefe (extrem lichtstarkes Objektiv?) der Fokus nicht zu 100% oder der Macher wusste ganz genau, welchen Look (Schärfe) er haben möchte.
Ansonsten (em)finde ich die Farbgebung als "normal" - out of camera. Ob da überhaupt ein Look dahinter steht, ist eher fraglich bzw. wurde wie bereits angemerkt, alles mit Lichtsetzung über die Bühne gebracht.

EDIT: bei 2:10 wird auch kräftig abgeblendet (durchgängige Schärfe), so das wohl insgesamt von keinem Zufallsprodukt ausgegangen werden kann.



Antwort von -paleface-:

Licht, Licht, Licht und Licht! ;-)

+ Setting und hübsche Menschen



Antwort von bruno05:


Lad doch mal ein Beispiel hoch damit wir uns ein besseres Bild von deiner Ausgangslage machen können.

Hallo,

werde ich heute Abend auch sofort machen. Wollte ich eigendliche heute schon, aber die Arbeit hat leider gerufen :(.



Antwort von bruno05:


...also ich sehe vorallem das Mikro als sehr scharf an. Der "Rest" ist bewusst oder einfach nur "dumm gelaufen" ;) eher von einer angenehmen Schärfe, von der in erster Linie die Hauttöne, deren Strucktur profitiert.
Meine Meinung, entweder sass bei ohnehin äusserst geringer Schärfentiefe (extrem lichtstarkes Objektiv?) der Fokus nicht zu 100% oder der Macher wusste ganz genau, welchen Look (Schärfe) er haben möchte.
Ansonsten (em)finde ich die Farbgebung als "normal" - out of camera. Ob da überhaupt ein Look dahinter steht, ist eher fraglich bzw. wurde wie bereits angemerkt, alles mit Lichtsetzung über die Bühne gebracht.

EDIT: bei 2:10 wird auch kräftig abgeblendet (durchgängige Schärfe), so das wohl insgesamt von keinem Zufallsprodukt ausgegangen werden kann.

Hallo blueplanet,

vielen Dank für deine Antwort. Wenn Du das als "out of camera" nennst, dann habe ich anscheinend einfach eine miese Kamera. Ich werde heute abend mal beispiel Videos hochladen. Mit der Lichtsetzung kannst Du recht haben. Ich wollte mir in naher Zukunft eh Leuchten anschaffen. ich habe an Softboxen gedacht.



Antwort von bruno05:


Hallo Bruno,

Du solltest schon etwas näher erklären, was Du unter "Look" verstehst.
Sind etwa die Farben des Hintergrundes gemeint? Oder vielleicht die Hautpartien der glattgebügelten Barbie-Sängerpuppen im Vordergrund?

Beides ist kein Zauberwerk und mit recht kleinem Budged machbar. Du setzt ein paar preiswerte Lampen, deren Positionen anhand der Schatten und Lichter recht gut aus dem Video zu erkennen sind, schminkst die Hauptakteure ordentlich und beim Schnittt bügelst Du vielleicht mit einem Hautglättungs-PlugIn alle Hautpartien, bis keine Pore mehr erkennbar ist und alles nach Barbie & Co. ausschaut.

Mit einer modernen videotauglichen DSLR ist das prima hinzubekommen.

Oder meinst Du mit Deiner Frage etwas ganz anderes?

Mein Ding ist dieses Video allerdings auf keinen Fall. Alles sieht für meinen Geschmack nach Plastik aus. Und dann noch diese absolut uninteressante Dudelei. Aber irgendwie passt das dann auch wieder gut zusammen.

Und nach wie vor gilt der alte Spruch: Geschmäcker sind unterschiedlich. Der eine mag ne Cürriwuscht, der andere ein Filet-Steak.

Hallo,

vielen Dank für deine Antwort.
Meine momentanen Videos sind zimlich verwaschen und unklar. Ich frage mich echt, ob das wirklich HD-Qualität ist. Teilweise erinnern dich mich die Videos an Analogzeiten. Vielleicht liegt das auch am Videocode aus der Kamera.

Du beruhgst mich echt, wenn das wirklich kein Zauberwerk ist und relativ leicht machbar ist.
Ich möchte gerne ein klares, scharfes und leuchtenes Bild haben. Meine momentanen Videos sind momentan genau das gegenteil davon.

Ich hatte Gestern leider viel zutun, werder aberr heute Abend mal ein beispiel Video hochladen.

Viele Grüße
Bruno



Antwort von bruno05:


Licht, Licht, Licht und Licht! ;-)

+ Setting und hübsche Menschen

Da sagtst Du was - Licht :). Mehr Licht als Tageslicht kann man doch nicht haben. Klar, in der Mittagssonne sehen die Videos natürlich nicht schön aus, aber so am Nachmittag oder Morgen, wenn die Sonne Tiefer steht, müsste das doch wieder anderes aussehen.

Genau da habe ich es auch schon probiert - grauenhaft. Total unklar, unschaft, unschöne Farben usw. Ich lade heute mal ein beispeil Video hoch.

Was verstehst Du unter Setting?



Antwort von rainermann:

Ich befürchte, ohne konkrete Beispiele wird der Thread wieder in seitenlange Spekulationen zerfallen und am Ende am Thema vorbeihuschen... (logischerweise)



Antwort von -paleface-:


Was verstehst Du unter Setting?

Ja zeig mal ein Beispielvideo.

Setting = Location

Eine graue Wand ist auch bei schönen Sonnenuntergang nur eine raue Wand. Aber ein prächtiger Baum kann je nach Sonnenstand unterschiedlich schöne Gefühle in einem auslösen.

In dem Musikvideo von oben haben die alles Lila gemacht und es sieht ordentlich aus. Das macht was her.



Antwort von rainermann:

An Kamera und CodecCodec im Glossar erklärt alleine, wie schon befürchtet wurde, wird es kaum liegen - wenn alles andere stimmt (Licht, Location etc.). Ausser, es ist ein China-Camcorder für Kinder, in dem ein alter Handy-Videochip billig aber bunt verwurstet wurde... Viele "Filmer" sind heutzutage viel zu sehr auf ihre Kamera fixiert. Da muss man erst mal lernen, die wegzulegen und sich darum zu kümmern, was eigentlich wie gedreht werden soll. Nur rein als Kameramann kommt man halt alleine nicht weit, da muss man dann schon auch Regisseur, Beleuchter etc. in einem sein und nicht nur darauf hoffen, dass teure Cam=Spitzenfilm oder teure Cam+viel Gedöns dran=Blockbuster.
Und wie ich schon schrieb, macht die Diskussion ohne Beispiele wenig Sinn... ich schweife ja selbst schon wieder ab...



Antwort von klusterdegenerierung:


Da sagtst Du was - Licht :). Mehr Licht als Tageslicht kann man doch nicht haben. Klar, in der Mittagssonne sehen die Videos natürlich nicht schön aus, aber so am Nachmittag oder Morgen, wenn die Sonne Tiefer steht, müsste das doch wieder anderes aussehen.

Öh, ich glaub wir reden da aneinander vorbei!!
Mit Licht war nicht Sonnenlicht gemeint, sondern professionelles beleuchten mit Scheinwerfern!

Sonnen licht kann man zwar abnegern, aber nur schwer von verschiedenen Seiten kommen lassen und nicht gut Farbfiltern. ;-)



Antwort von bruno05:

Hallo Zusammen,

ich habe hier mal paar Draußenaufnahmen eingefangen. Wie gesagt, ich finde das Bild zimlich körnig und unscharf. Die Kameraeinstellungen waren: BlendeBlende im Glossar erklärt 5 und ISO 100.

Hier mal aufnahmen auf Standartwert:

https://youtu.be/pWizWfKwYI8

und hier nochmal mit der Schärfe bei -3:

https://youtu.be/xT6oJtlBaNQ

Ich werde auch noch Indoor Aufnahmen einstellen, dazu muss ich mir erstmal Licht holen.
So, jetzt habt ihr mal einen einblick bekommen, was ich mit der grauenhaften Bildqualität meine.

Ich bin schon sehr gespannt auf eure reationen.

PS: Gerne stelle ich euch das Videomaterial zur bearbeitung zur verfügung. Bestimmt habt ihr mehr talent in der Nachbearbeitung wie ich :).

Viele Grüße
Bruno



Antwort von rainermann:

Ja, die Qualität ist wirklich nicht berauschend... ich hab das Datenblatt hier gefunden, wenn das die Kamera ist:
https://www.dkamera.de/testbericht/sony ... blatt.html
Die Kamera ist von 2013 und dreht anscheinend in 50i. Mag evtl. das mäßige Bild in Bezug auf Auflösung erklären. DSLR, 2013, InterlacedInterlaced im Glossar erklärt, eher im unteren/mittleren Preissegment... da kommt dann schon einiges zusammen...



Antwort von bruno05:


Ja, die Qualität ist wirklich nicht berauschend... ich hab das Datenblatt hier gefunden, wenn das die Kamera ist:
https://www.dkamera.de/testbericht/sony ... blatt.html
Die Kamera ist von 2013 und dreht anscheinend in 50i. Mag evtl. das mäßige Bild in Bezug auf Auflösung erklären. DSLR, 2013, InterlacedInterlaced im Glossar erklärt, eher im unteren/mittleren Preissegment... da kommt dann schon einiges zusammen...

Hallo Reiner,

vielen Dank für deine Antwort. Ich habe immer mit 25p, 1080p1080p im Glossar erklärt gefilmt. Das die von 2013 ist, stimmt. Wenn man jetzt mal die Canon 600d aus dem jahr 2011 aus dem selben preissegment nimmt, macht die 600d schon "bessere" Videos. Meine Sony macht echt gute Fotos, nur die Videoqualität finde ich grauenhaft. Liegt das wohl doch am Body? Habe ich damals einen fehlkauf begangen? Hilft gegen die misserable Qualität nur eine neue Kamera? Wenn ich mir die Sony a7 im höhren Preissegment anschaue, ist auch da die Qualität mager... Hilft da nur den hersteller zu wechseln?

Was mich auf alle fälle freut, dass Du esgenau so siehst und ich mir das nicht irgendwie mit der schlechten qualität Einbilde.



Antwort von klusterdegenerierung:

Einschicken, die ist defekt!



Antwort von bruno05:


Einschicken, die ist defekt!

Hallo,

wie stellst Du einen defekt fest? Einschicken ist leider nicht mehr möglich, da die Gewährleistung abgelaufen ist.



Antwort von Darth Schneider:

Was für einen Look denn ? Den Purpule To Dark Look ? Ich mag den Look nicht so, man sieht irgendwie zu wenig, für meinen Geschmack.
Ps: Mehr Licht ist immer besser als weniger, auch wenn man es dunkel mag.
Zu viel Licht setzen dann mit der BlendeBlende im Glossar erklärt, Belichtungszeit( nicht zu fest ändern), oder\ und mit Nd Filter das Bild dunkler machen, iso dabei möglichst tief halten, sonst rauscht es.
Aufpassen mit farbigem Licht, manche Farben beim Licht rauschen mehr wie andere...je nach Kamera, kann das variieren, einfach ausprobieren.
Gruss Boris



Antwort von Onkel Danny:

Also die Kamera ist nicht defekt, sondern einfach nur kein Knaller beim Filmen.
Auch wenn es unser Sony Oberfanboy Kluster anders sieht.

Das kann man in der Preisklasse auch nicht erwarten. Gute Fotos machen die kleinen DSLRs alle, aber beim Filmen kacken sie ab. Ist völlig normal.

Du willst eine deutlich bessere Quali, dann kauf eine Kamera die fürs Filmen ausgelegt ist.

Und bedenke, das der finale Look in der Post entsteht.

Poste lieber deine kompletten Einstellungen und ein kurzen original Clip oder wahlweise einen Auszug von "Mediainfo" von deiner Aufnahme.

Dann kann man deine Aufnahmen vielleicht noch etwas tunen.

Ich sehe in deinen Clips besonders viel aliasing. Der Rest ist normal, nur eben nicht so toll.



Antwort von klusterdegenerierung:


Sony Oberfanboy Kluster

:-)))



Antwort von -paleface-:

Was hat die Kamera denn für eine Datenrate? Sieht ja wirklich schwach aus und jede Menge Bildfehler (Moire zB.)

Verkauf die Kamera und hol dir was vernünftiges.
Vorher brauchen wir nicht über den Look aus dem Musikvideo von oben zu reden! (nicht böse gemeint)



Antwort von bruno05:


Also die Kamera ist nicht defekt, sondern einfach nur kein Knaller beim Filmen.
Auch wenn es unser Sony Oberfanboy Kluster anders sieht.

Das kann man in der Preisklasse auch nicht erwarten. Gute Fotos machen die kleinen DSLRs alle, aber beim Filmen kacken sie ab. Ist völlig normal.

Du willst eine deutlich bessere Quali, dann kauf eine Kamera die fürs Filmen ausgelegt ist.

Und bedenke, das der finale Look in der Post entsteht.

Poste lieber deine kompletten Einstellungen und ein kurzen original Clip oder wahlweise einen Auszug von "Mediainfo" von deiner Aufnahme.

Dann kann man deine Aufnahmen vielleicht noch etwas tunen.

Ich sehe in deinen Clips besonders viel aliasing. Der Rest ist normal, nur eben nicht so toll.

Hallo Danny,

das ist echt traurig zuhören, dass die Kamera nicht gut zum Filmen ist.

Ich dachte vor 4 Jahren echt, wenn die Kamera gute Fotos macht, kann die Videoqualtät nicht so viel schlechter sein. Ich mein, es ist immer noch der selbe Sensor.

Welche Kamera würdes Du mir zum Filmem empfehlen? Die Canon 5D Mk III soll ja sehr gut dafür sein.

Mir ist schon klar, dass der engültige Look erst später entsteht, aber eine gewisse Rohqualität sollte das Material schon haben, sodass es auch ohne Bearbeitung Ansehlich ist. Aber wenn das IPhone schon bessere und schärfere Videos macht, als meine Kamera, finde ich das schon bedenklich..

Das war der Original Clip den Ich hochgeladen habe. Ich habe den so hochgeladen, wie der aus der Kamera gekommen ist.

Die Videoeinstellungen lauten:

Qualität - 1080p1080p im Glossar erklärt bei 25 FPS
Datenrate - 24 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt
Dateityp - AVCHD

Bildeisntellungen in der Kamera:

Sättigung - 0
Kontrast - 0
Schärfe - 0

Was könnte man an meiner Aufnahme noch ändern?

Dank für das schöen Wort "aliasing". Jetzt kenne ich endlich den Fachbegriff dafür ;)



Antwort von bruno05:


Was hat die Kamera denn für eine Datenrate? Sieht ja wirklich schwach aus und jede Menge Bildfehler (Moire zB.)

Verkauf die Kamera und hol dir was vernünftiges.
Vorher brauchen wir nicht über den Look aus dem Musikvideo von oben zu reden! (nicht böse gemeint)

Das ist ein Wort. Welche Kamera soll es den werden?
Meine Kamera hat mit 24 Mbit/sMbit/s im Glossar erklärt bei 25 FPS (1080p) aufgenommen.

Ich nehme es dir gar nicht böse - es sind ja nur tatsachen. Wenn die Kamera so ein schlechtes Rohmaterial liefert, wird es mit der Nachbearbeitung auch schlecht.

Ich habe momentan die Sony a58 und möchte mir in Zukunft eh eine neue Kamera anschaffen - unabhänig von der Videqualität. Nun möchte ich mir jetzt natürlich auch eine Kamera, wo auch die Videoqualität stimmt. Ich möchte jetzt auch keine Preisspanne angeben, sondern frage euch/dich mal, in welche Liga ich anfangen müsste. Obwohl, sollte ja nicht so schwiegig sein, diese grauenhaft Qualität zu toppen :D



Antwort von Jott:

Das ist (war) halt videoseitig eine AVCHD-Kamera, die - wenn ich's richtig gesehen habe - nur gestauchtes 1440x1080 aufnimmt. Da kommt einiges zusammen, auch das fürchterliche Moiré. Da hat sich schon einiges getan in den letzten Jahren, so was gibt es eigentlich nicht mehr zu kaufen. Verschlechtern kannst du dich mit einem Neukauf eigentlich keinesfalls.

Der eigentliche "Look" entsteht allerdings VOR der Kamera, nicht drin. Es wird also nicht so sein, dass deine Sachen mit einer besseren Kamera auch automatisch besser aussehen. Nur die rein technischen Mängel sind dann weg.



Antwort von bruno05:


Das ist (war) halt videoseitig eine AVCHD-Kamera, die - wenn ich's richtig gesehen habe - nur gestauchtes 1440x1080 aufnimmt. Da kommt einiges zusammen, auch das fürchterliche Moiré. Da hat sich schon einiges getan in den letzten Jahren, so was gibt es eigentlich nicht mehr zu kaufen. Verschlechtern kannst du dich mit einem Neukauf eigentlich keinesfalls.

Der eigentliche "Look" entsteht allerdings VOR der Kamera, nicht drin. Es wird also nicht so sein, dass deine Sachen mit einer besseren Kamera auch automatisch besser aussehen. Nur die rein technischen Mängel sind dann weg.

Ist eine AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Kamera schlecht? Da hast du anscheind etwas falsches gelesen. Die Kamera nimmt im AVCHDAVCHD im Glossar erklärt format 1920x1080 und im MP4 format mit 1440x1080 auf. Wie ensteht den dieses Moire? Liegt das an der Kamera oder habe ich was falsch in den einstellungen gemacht. Das ist eine sehr gute aussage von dir - falsch kann ich wohl nicht mehr machen. :D

Das glaube ich dir voll, dass meine sachen mit einer neuen sachen, vieleicht nicht besser werden. Aber das verstehst du vieleicht schon,(Übertrieben gesagt) wenn Du gut Aufgenommende Szenen vorliegen hast, das Videomaterial aber von einer VHS Kamera kommt, wo das Videomaterial digitalisiert wurde. Da kann man (finde ich) auch nichts mehr gutes herzaubern, wenn das rein technische Videomaterial schon schlecht ist.

Hast du für mich vielleicht ein Kameramodell für mich, dass Du mir empfehlen kannst?



Antwort von Jott:

Stimmt, sie nimmt mit vollen 1920x1080 auf, nur nicht im schlechten mp4-Modus.

AVCHD ist nicht per se schlecht (ist ja auch H.264), aber halt nicht mehr Stand der Dinge. Das Kernproblem ist, dass deine Kamera ein Fotoapparat ist mit nur halbherzig hinzugeschenkter Videomöglichkeit. Ordentliches Video gleichberechtigt neben dem Fotomodus ist erst in letzter Zeit gängig geworden.

Empfehlungen? Wie soll das gehen? Erst mal brauchst du einen Budgetbereich/eine Obergrenze für den Body, dann kommen schon Vorschläge. Da jeder das empfiehlt, was er selber benutzt, kommt die ganze Palette. Dann musst du ins Detail gehen und Vorschlag für Vorschlag gut finden oder ausschließen ... mühsam, aber was hilft's?



Antwort von bruno05:


Stimmt, sie nimmt mit vollen 1920x1080 auf, nur nicht im schlechten mp4-Modus.

AVCHD ist nicht per se schlecht (ist ja auch H.264), aber halt nicht mehr Stand der Dinge. Das Kernproblem ist, dass deine Kamera ein Fotoapparat ist mit nur halbherzig hinzugeschenkter Videomöglichkeit. Ordentliches Video gleichberechtigt neben dem Fotomodus ist erst in letzter Zeit gängig geworden.

Empfehlungen? Wie soll das gehen? Erst mal brauchst du einen Budgetbereich/eine Obergrenze für den Body, dann kommen schon Vorschläge. Da jeder das empfiehlt, was er selber benutzt, kommt die ganze Palette. Dann musst du ins Detail gehen und Vorschlag für Vorschlag gut finden oder ausschließen ... mühsam, aber was hilft's?

Okay. Das lustige ist. Damals, 2014 wurde mir diese Kamera empfohlen, da die einen guten Videomodus hat.

Ich möchte jetzt nicht sagen: 1000,-€ möchte ich gerne ausgeben, welche Kamera ist in dem Preisberech die beste.
Sondern eher: Das sind meine Qualitätsansprüche, wieviel müsste ich dafür ausgeben?



Antwort von Jott:

Deine Kamera ist von 2013, fünf Jahre sind eine lange Zeit. Damals war die Qualität des Videomodus in der Preislage okay. Aber wir sind jetzt in 2018.

Gängig sind derzeit Sony A6300/6500, günstig zu haben mit dem praxisgerechten Kitobjektiv 16-50 für ein paar Euro obendrauf. Unbedingt mitnehmen. Immer wieder weit unter Listenpreis zu haben (gerade zum Beispiel auf amazon A6300 mit Kit für 847 Euro). Die Videoqualität und überhaupt die Möglichkeiten sind um Welten besser als bei deiner jetzigen Kamera, und das gilt genauso für ähnliche heutige Kameras anderer Hersteller. Wegen der gerade anlaufenden Messen gibt es vermehrt schöne Schnäppchen.



Antwort von klusterdegenerierung:

Und bitte die beiden nicht mit der a6000 gleich setzen,
denn sie hat merklich weniger Dynamik und ist ohne SLog nicht Fisch nicht Fleisch.

Die 6500 braucht man eigentlich nur wenn man touchscreen Benutzer ist,
bei meiner A7III habe ich es bis jetzt noch nicht mal benutzt. ;-)



Antwort von nachtaktiv:

lass dir nix erzählen. du kannst auch mit der alten sony noch coole filmchen drehen. ich find grad keine supergeilen bilder, weil die profis das ding wahrscheinlich verschmähen. aber diese amateurdinger sind auch okay. da sind teilweise recht nette einstellungen dabei.







ich schließe mich dem kollegen an:

Licht, Licht, Licht und Licht! ;-)

+ Setting und hübsche Menschen

das problem ist nicht die kamera. es ist eher dahinter zu finden. beschäftige dich erst mal mit gestaltung und licht. und wenn du dann merkst, daß die kamera nicht ausreicht - DANN kaufst du dir eine neue.

du willst leuchtende farben und tolle bilder. du zeigst uns ein indoor musikvideo, in dem alles gut ausgeleuchtet und das licht 100% kontrolliert wurde. und dann rennst du auf die straße beim langweilgsten licht und langweiligsten orten, die man sich vorstellen kann. das ist doch äpfel mit abrißbirnen vergleichen. natürlich bist du dann mit deinen bildern unzufrieden. aber das wärst du auch mit ner 100.000€ kamera auf der schulter.

hier mal ein beispiel, wie jemand mit ner ollen canon 600D und nem sigma 30mm 1.4 nen kurzfilm aus der hüfte zaubert. und das ist ebenfalls ne alte spiegelreflex. die is von 2009, und war 5 jahre alt, als der artikel auf eoshd gezeigt wurde:



also: geh erst mal an licht, location, motive ran. ich weiß, es is mühsam, kostet zeit, und leider wird manchem dann offenbart, das er keinen kreativen/künstlerischen nerv hat. aber da mußt du durch. je früher, desto besser. und am besten, BEVOR du nen haufen kohle aus dem fenster ballerst.



Antwort von rainermann:

ich stimme da grundsätzlich absolut zu. Trotzdem hat mich die technische Nicht-Qualität der Beispielclips dann doch etwas überrascht. Da macht ja eine viel ältere Canon 550d noch bessere Videos oder meine uralt-Sony RX100 (1). Mir kommt das auch eher wie hochskaliertes SD vor, wenn man genauer hinschaut...



Antwort von freezer:

Irgendwie habe ich den Verdacht, dass die A58 ihre 1080p25 in ein psf (zwei Halbbilder) verpackt. Lädt man dass dann in die Videobearbietungssoftware, so könnte es sein, dass diese den Clip dann als InterlacedInterlaced im Glossar erklärt interpretiert und deinterlaced - sprich man verliert Qualität in der Vertikalauflösung. Check mal, was Dir das Magix bei einem Clip anzeigt - 50i oder 25p? Wenn 50i, dann könnte es helfen im Magix den Clip als 25p zu interpretieren.



Antwort von klusterdegenerierung:

@nachtaktiv
Du mußt da nicht alles in einen Topf werfen, so war das nicht gemeint!

Klar ist die 6000 eine prima Cam und macht gute Bilder, aber wenn man das Geld hat,
liegen die beiden Cams soweit nicht auseinander, haben aber einen erheblichen Unterschied in der Bildquali und Verarbeitung,
da ist die a6000 dann schon eher ein leichter Plastikbomber gegen die 6300!



Antwort von MrMeeseeks:

Wer die große Wirkung von passendem Licht und Gestaltung an seiner Kamera testen möchte, der muss einfach mal ein Theaterstück abfilmen. Das sieht automatisch cineastisch aus (falls das überhaupt ein Wort ist).

Hatte mal so einen Clip mit einer BMPCC und einem gurkigen Canon FD Objektiv gesehen. Sah wie aus einem Takeshi Kitano Movie aus.



Antwort von Darth Schneider:

Das stimmt, finde ich auch, mein ganzes leider immer noch ziemlich bescheidene Wissen über Licht beim FIlm habe ich vom Theater.
Gutes Theater, Opern, Musicals, Tanzaufführungen und auch Konzerte sind oder ist schon cineastisch ausgeleuchtet. Schliesslich haben auch die Profis vom Film ihr Wissen ursprünglich ja alle vom Theater, die Technik ist weitgehend dieselbe und ganz früher haben sie die Lichtsetzung fürs Theater von den Kunstmalern abgekuckt. Diese haben den cineeastischen Look nur mit Farben und Papier hingekriegt, aber Licht ist ja eigentlich auch nur Farbe für unsere Augen.
Gruss Boris



Antwort von 20k:


hier mal ein beispiel, wie jemand mit ner ollen canon 600D und nem sigma 30mm 1.4 nen kurzfilm aus der hüfte zaubert. und das ist ebenfalls ne alte spiegelreflex. die is von 2009, und war 5 jahre alt, als der artikel auf eoshd gezeigt wurde:



also: geh erst mal an licht, location, motive ran. ich weiß, es is mühsam, kostet zeit, und leider wird manchem dann offenbart, das er keinen kreativen/künstlerischen nerv hat. aber da mußt du durch. je früher, desto besser. und am besten, BEVOR du nen haufen kohle aus dem fenster ballerst.

Die Canon 600D mag eine alte Spiegelreflexkamera sein, das Sigma 30mm f1.4 ist aber eine der besten Normalbrennweiten für APS-C und wie wir alle wissen, haben Objektive einen viel größeren Einfluss auf das Ergebnis als Kameras. Mit f1.4 lässt sich beispielsweise fast genau so gut freistellen wie mit einem 50mm f1.8 an Vollformat, womit man eine enorme Kontrolle über die Schärfentiefe hat. Und genau deswegen denkt der Zuschauer dann bei solchen Videos, dass sie zwangsläufig mit teurer Profi-Ausrüstung gemacht wurden. ;)



Antwort von nachtaktiv:


Die Canon 600D mag eine alte Spiegelreflexkamera sein, das Sigma 30mm f1.4 ist aber eine der besten Normalbrennweiten für APS-C und wie wir alle wissen, haben Objektive einen viel größeren Einfluss auf das Ergebnis als Kameras. Mit f1.4 lässt sich beispielsweise fast genau so gut freistellen wie mit einem 50mm f1.8 an Vollformat, womit man eine enorme Kontrolle über die Schärfentiefe hat. Und genau deswegen denkt der Zuschauer dann bei solchen Videos, dass sie zwangsläufig mit teurer Profi-Ausrüstung gemacht wurden. ;)

daß objektive einen großen beitrag leisten, da bin ich ganz bei dir. wie gut das olle sigma im vergleich mit anderen inzwischen erschienenen linsen heute noch abschneidet, vermag ich nicht zu sagen. aber das sigma ist ne low budget lösung. ich hatte es auch und war sehr zufrieden. daher eignet sich das beispiel imho auch so gut. ne dreistellige canone und ein sigma und ab gehts. mehr brauchte der typ nicht.

der thread hat sich ja so entwickelt, daß hier wirklich ernsthaft aktuelle kameras empfohlen wurden, wo noch nicht mal in ansätzen nachgeschaut wird, wo der TE in sachen licht und gestaltung denn nun steht. und dieser fehler wird hier viel zu oft gemacht. übrigens auch bei den profis. da wird ständig nach den neuesten modellen gegiert und wenn man sich die bilder der leute anschaut, weiß man sofort, das das auch mit dem vor, oder vorvorjahresmodell sicherlich locker machbar gewesen ist.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein -Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Sony Movie Studio Platinum 12: Wie bekomme ich einen solchen Abspann hin?
Wie bekomme ich diesen Licht-Look hin?
wie bekomme ich den richtigen Filmlook hin?
Wie bekomme ich diesen Bildeffekt am Computer hin?
Wie bekomme ich Hall aus einem Video?
Wie bekomme ich solche Farben?
Wie bekomme ich diese Artefakte weg?
Wie bekomme ich Pictureprofiles in die 5DII..
Audio: Wie bekomme ich bein Stereo zurück - Premiere CC?
Mit 60fps gedreht -> Wie bekomme ich ein normales/ruhiges Bild?
Canon EOS C 100 DAF Wie bekomme ich die optimale Bildqualität
Wie bekomme ich aus den Daten meines Camcorders ordentliche Filme auf meine
Wie lange brauche ich um einen 15minütigen film zusammenzuschneiden
Wie kann ich einen Effekt (colorkey) nur auf eine Maske anwenden?
Wie mache ich einen 3D-Schatten, ohne dass die Schattenebene sichtbar ist?
Mit welcher einfachen Kamera kann ich ein Live-Video-Bild per HDMI auf einen Fernseher schicken?
Brauche ich noch CF/Speicherkarten wenn ich einen Ninja 2 habe?
Vegas12, wo bekomme ich meine Seriennummer?
Wo bekomme ich solche Art von Templates?
Was bekomme ich noch fürs MacBook Pro?
Wo bekomme ich günstig Frontdiffuser für Softbox?
Wie kann ich ein Slow Motion Video erstellen?
Wie kann ich 4K Video oder Ultra HD flüssig darstellen
Warum bekomme ich keine mts files in Speedgrade importiert?
Wifi Camcorder - Wie kann ich das Video auf den PC streamen?
Wie bekommt man diesen Cinema Look hin? BMPCC RAW

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
12-16. Dezember / Villach
K3 Film Festival
21. Dezember / Diverse
Kurzfilmtag 2019
31. Dezember / Berlin
Video-Wettbewerb
7-17. Februar 2019/ Berlin
Berlinale
alle Termine und Einreichfristen


update am 13.Dezember 2018 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*