Logo Logo
/// 

Weitwinkel Lens Distortion korrigieren



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Frage von Dhira:


Hi,

ich verwende ein Samyang 10mm F2.8 auf meiner BMPCC 6k (habe in 6k Auflösung 1,6x Crop) für Immobilienvideos. Ich habe also keine in Camera Objektivkorrektur.

In Premiere gibt es mit dem Effekt "Lens Distortion" die Möglichkeit folgende Werte zu verstellen:
- Curvature
- Vertical Decentering
- Horizontal Decentering
- Vertical Prism FX
- Horizontal Prism FX

Ich habe hier Bildes eines Videos, bei dem ich versucht habe durch einfaches Rotieren und verändern der Parameter im Lens Distortion Effekt die Linien geradliniger zu machen. Das Herumprobieren mit den Werten vom Lens Distortion Effekt hat bei mir leider nichts gebracht (eventuell hab ichs nicht gecheckt), d.h. die folgenden Bilder habe ich einfach nur um 2° rotiert, damit die horizontalen Linien (die Fugen) bei der Dusche hinten in etwa parallel zu den Linien des Gitters sind. Dann habe ich versucht im Video den FrameFrame im Glossar erklärt so zu wählen, bei dem die Kamera weder nach unten noch nach oben getilted ist.

Ohne Grid
https://drive.google.com/file/d/1_Uc46w ... sp=sharing

Mit Grid
https://drive.google.com/file/d/1p00qW7 ... sp=sharing


Hier die Videos:

Mit Grid


Ohne Grid


Ich glaube die Kamera war leicht nach rechts geneigt, damit ich weniger von der Wand und mehr vom Fenster drauf hab.

Für die Zukunft montier ich mir mal noch eine Wasserwaage auf die Kamera.

Den Fön und die Duschgels etc. hätte ich normalerweise weggeräumt, aber meine Zeit war sehr begrenzt.

Gibt es hier eine Möglichtkeit die Lens Distortion Werte zu verändern, damit das Bild besser aussieht? (Die Wandkante links ist ja z.B. noch schräg)

Danke!



Antwort von cantsin:

So einen Schwenk würde ich mit einem Ultraweitwinkel-Objektiv generell nicht machen - es sei, als beabsichtigten Schwindel-/Vertigo-Effekt.



Antwort von TomStg:

Probiere mal den Effekt "Eckpunkte verschieben". Der ist für Deinen Zweck besser geeignet.








Antwort von klusterdegenerierung:

Dhira,
darf ich fragen mit welchem NLE Du arbeitest?

Ich habe mir mal eben erlaubt es in Davinci zu probieren.
Zumindest geht es, natürlich verlierst Du etwas Raum.

Ich habe es nur eben auf die schnelle gemacht, aber mit etwas Mühe geht das besser.
Du brauchst nur keyframes bei Yaw & Position setzen und etwas einzoomen.

Einziger negativer Effekt, der Paneffekt sieht jetzt eher aus wie ein Kenburns. ;-)



Antwort von Dhira:

cantsin hat geschrieben:
So einen Schwenk würde ich mit einem Ultraweitwinkel-Objektiv generell nicht machen - es sei, als beabsichtigten Schwindel-/Vertigo-Effekt.
Ich schwenk meistens horizontal oder mach den "Push In". Nur in Ausnahmefällen z.B. wenn ich sehr wenig Platz habe, verwende ich diesen Schwenk. Mir wurde auch schon das Laowa 12mm F2.8 Zero D empfohlen, aber kostet halt 1000€.

TomStg hat geschrieben:
Probiere mal den Effekt "Eckpunkte verschieben". Der ist für Deinen Zweck besser geeignet.
Danke! Wenn ich den verwende (bei Lower Left -83), und bei Lens Distortion unter Curvature noch -5 mache, bekomme ich auch die vertikalen Linien in etwa gerade.

Hier ein Bild:
https://drive.google.com/file/d/1t-X98o ... sp=sharing
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Dhira,
darf ich fragen mit welchem NLE Du arbeitest?

Ich habe mir mal eben erlaubt es in Davinci zu probieren.
Zumindest geht es, natürlich verlierst Du etwas Raum.

Ich habe es nur eben auf die schnelle gemacht, aber mit etwas Mühe geht das besser.
Du brauchst nur keyframes bei Yaw & Position setzen und etwas einzoomen.

Einziger negativer Effekt, der Paneffekt sieht jetzt eher aus wie ein Kenburns. ;-)
Vielen Dank! Sehr interessant zu sehen, dass es jetzt eher wie ein Kenburns aussieht :D

Ich wollte jetzt auf DaVinci umsteigen, arbeite momentan noch mit Premiere.

Da stellt sich für mich die Frage, welcher Look den meisten Menschen am besten gefällt. Der von klusterdegenerierung oder der hier:
Mit Grid:


Ohne Grid:


Jemand hat nämlich auch schon vorgeschlagen, dass ich bei einigen Schwenks anstatt zu filmen, auch Bilder mit Kenburns machen könnte. Dann hätte ich mehr Dynamikumfang durch Mehrfachbelichtung, also z.B. keine ausgebrannten Fenster. Ich könnte auch perfekt gleichmäßige Pans mit zusammengesetzten Panoramaaufnahmen machen. Ich bräuchte auch weniger Rechenleistung zum Bearbeiten, weniger Speicherplatz und keine Kameraschiene / HeadPLUS von edelkrone, welcher manchmal Probleme macht. Ich könnte auch Blitze verwenden.

Push Ins, vor allem durch Gänge, würde ich natürlich weiterhin filmen.

Wenn ich das so mit den Kenburns machen würde, wäre eine zweite Kamera wohl gut, weil die BMPCC ohne Panoramafunktion und mit vergleichsweise schlechten Bildern nicht optimal ist.



Antwort von cantsin:

Also ganz ehrlich: Bei einem Motiv wie dem Badezimmer - falls Du das z.B. für ein Immobilienvideo aufnimmst -, würde ich mich vor allen Überlegungen zu Objektiven, Geometriekorrekturen und Kamerabewegungen erst einmal um gute Lichtsetzung kümmern.

Um es mal direkt zu sagen: Das Badzimmer sieht in dem Licht vergilbt und ranzig aus wie ein öffentliches Pissoir...



Antwort von klusterdegenerierung:

@Dhira
Du mußt Dich natürlich der Frage stellen warum Du schwenkst und wenn Du sie mit Raumerfassung beantwortest, bist Du automatisch bei der Frage von BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt vs Schwenken bzw Standbild vs zoomen oder pushi and out.

Was das beste ist, bzw wann und wo muß man sicherlich im einzelnen abwägen.
Ich denke manchmal ist ein zoom in via statisches Bild, vielleicht sogar gepaart mit post slide, garnicht so übel, spart enorm Zeit und Equipment, weil Du ja ein Standbild mit einer Langzeitbelichtung belichten kannst, was beim schwenken nicht geht.

Aber es gibt ja auch noch den horizontalen Schwenk, wenn man gerne Schwenks verwenden möchten, zumindest hat man dabei keine Trapez Probleme.

Diese Bad Szene hätte ich eher mit einem push out gelöst, ein kleiner Slider hätte dabei sicherlich schon gereicht.
Aber wenn Du so extreme Weitwinkel benutzt und das Thema hatten wir ja schon mal, gibt es ja schon fasst nichts mehr zu schwenken oder zoomen.
Deswegen wirken solche Aufnahmen im Vorfeld schon etwas eintönig, weil man ja durch den großen Ausschnitt eigentlich schon weiß was kommt.

Interessant wird es ja erst immer wenn man überrascht wird und rätseln kann was der Raum noch so bietet.
Der Vortel wäre dann auch das man nicht so verzerrt aufnehmen muß.

Ist aber wie alles im Leben ein Geschmack und Style, das muß jeder für sich entscheiden, aber was man zu dem Thema aufjedenfall sagen kann und das funktioniert gerade bei re al est ate, "Vordergrund macht Bild gesund".



Antwort von klusterdegenerierung:

Bin mir nicht sicher ob ich schon mal in dem Zusammenhang mein eigenes Küchentest Video gezeigt habe.
Passt jetzt vielleicht nicht 100 pro, aber man sieht sehr schön die Vordergrund macht Bild gesund Regel und vor allem, das Spannung und Stimmung oft wichtiger ist als einen Raum 100% ab decken zu müßen.

Das Video habe ich in unserem alten Haus gemacht, nur so, hatte mich auch mal für re-al-est-ate stark machen wollen.

https://vimeo.com/410371723
Passwort: Bibi



Antwort von Dhira:

cantsin hat geschrieben:
Also ganz ehrlich: Bei einem Motiv wie dem Badezimmer - falls Du das z.B. für ein Immobilienvideo aufnimmst -, würde ich mich vor allen Überlegungen zu Objektiven, Geometriekorrekturen und Kamerabewegungen erst einmal um gute Lichtsetzung kümmern.

Um es mal direkt zu sagen: Das Badzimmer sieht in dem Licht vergilbt und ranzig aus wie ein öffentliches Pissoir...
Ja, mit Lichtsetzung kenne ich mich noch nicht so gut aus, ich werde mir dazu jetzt mal ein paar YouTube Videos ansehen. Ich habe mir vor kurzem das Aputure COB 300D Mark II gekauft, zusätzlich habe ich noch drei normale LED Lampen (2 Mal das GVM 480LS und ein Neewer 1320 LED).

Bei meinem letzten Immobilienvideo hab ichs so gemacht, dass ich lediglich mit dem Aputure bezüglich der Stellung und Lichtintensität rumprobiert und geschaut habe, wie es auf dem BMPCC Monitor am besten aussieht. Ich hatte es aber lediglich für das Wohnzimmer und die Sauna verwendet, weil ich sehr wenig Zeit hatte, meine anderen Lampen habe ich gar nicht verwendet.

Das Haus ist von 1981, wobei ich mich jetzt auch nicht rausreden will, was das vergilbt aussehende Bad angeht ^^

Zuerst hatte ich auch eine niedrigere Farbtemperatur. Hier wärs jetzt mit 3800 anstatt 4300 Kelvin:



Findet ihr das besser oder was würdet ihr noch verändern, um das Bad besser aussehen zu lassen?

In obigem Clip habe ich jetzt auch den In- und Outpoint verschoben, so sieht man nicht gleich alles relevante im Bild. Findet ihr das besser?

Vordergrund macht Bild gesund habe ich mir auf meine Merkliste für das nächste Video geschrieben :)
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Diese Bad Szene hätte ich eher mit einem push out gelöst, ein kleiner Slider hätte dabei sicherlich schon gereicht.
Ich hab ja in 6k aufgenommen und gebe später in 4k aus, die meisten schauen natürlich sowieso in FullHD. Ich könnte also noch zoomen, hier wäre ein digitaler Push Out:



Vielen lieben Dank für eure Hilfe!



Antwort von klusterdegenerierung:

Ja aber genau dafür brauchst Du keinen Film und könnstest schön satt lange belichten damit Du Licht in die Bude bekommst.
Für mich wäre das noch 2 Blenden unterbelichtet, auch wenn dann was wegbrechen würde, finde ich garnicht schlimm.

Auf der anderen Seite kannst Du ja Raw drehen, da hättest Du ja noch sehr viel Spielraum, zumindest hätte ich da mal die Mitten angezogen und das Geld etwas entsättigt. ;-)



Antwort von Dhira:

Ich hab sogar in BRAW aufgenommen. Teilweise wenns sehr dunkel war mit 25 fps und 1/25 Belichtungszeit und die Kamera dann auf dem edelkrone Slider recht langsam laufen lassen, ansonsten mit 50 fps und 1/50 Belichtungszeit.

Hier mal der Clip mit ISO 800 anstatt 400 und "Midpoint" 0,42 anstatt 0,38, Gelb entsättigt und 3800 KelvinKelvin im Glossar erklärt, die Sättigung ist wie bei den vorherigen Clips auf 2,2 und Kontrast bei 1,2 (in den BRAW Master Settings, also nicht bei Lumetri Color), durch die höhere Belichtung wirkt es jetzt aber nicht mehr so gesättigt:


Hier noch mit den gleichen Werten, aber mit Sättigung 2,8:




Antwort von domain:

Vielleicht noch ein Nachtrag zur hier gezeigten " lens distorsion", die genau genommen gar keine ist. Im Gegenteil, das Objektiv, bzw. die digitale interne Korrektur gegen tonnen- oder kissenförmigeförmige Verzerrung hat gut gearbeitet.
Hier handelt es sich aber um optische Verzeichnungen (mit geraden Linien), die auch bei noch so guten Weitwinkelobjektiven völlig normal sind und in den Sehgewohnheiten weithin akzeptiert sind und eigentlich keiner Korrektur bedürfen.








Antwort von Jott:

domain hat geschrieben:
die digitale interne Korrektur gegen tonnen- oder kissenförmigeförmige Verzerrung hat gut gearbeitet.
Hat seine Kamera nicht, die Optik ist gut, das Problem ist nicht lens Distortion. Ist nur ein handwerklicher Fehler: mit starkem Weitwinkel hoch- und runterschwenken sieht halt grausig aus. Geradeaus filmen, minimale horizontale Fahrt mit tauglichem Slider, und natürlich Kamera nicht gekippt, fertig.

Farben und Lichtsetzung sind ein anderes Thema. Hier liegt der Unterschied zwischen schönem und abstoßendem Badezimmer. BlendeBlende im Glossar erklärt auf statt dunklem Loch, um Himmels Willen keine Lichtquellen verschiedener Farbtemperatur mischen, was hier wohl der Fall ist. Die Kacheln sollen ja wohl links und hinten die gleiche Farbe haben?



Antwort von klusterdegenerierung:

Dhira hat geschrieben:
Ich hab sogar in BRAW aufgenommen.
Und welche Blende?
Die Pocket kann doch durchaus auch 1600 oder 3200Iso, oder?

Oder rauscht die dann schon zu sehr?



Antwort von klusterdegenerierung:

Jott hat geschrieben:
Die Kacheln sollen ja wohl links und hinten die gleiche Farbe haben?
Ich denke das ist dem Einfall des relativ blauen Aussenlichts geschuldet.
Ist ja nun nicht gerade eine Leichte Lichtsituation in dem Zimmer.

Du kannst ja bei dem Bildkreis fasst nur noch von vorne Licht rein werfen und das will sich doch keiner wirklich antun oder?



Antwort von Jott:

Aus dem Dachfenster kommt nur Tageslicht, dann müssen die Farben ja auch einheitlich sein. Da dem nicht so ist, spielt noch irgend eine eine "falsche" Lichtquelle mit. Das daraus resultierende Farbchaos sieht man schon am Kameradisplay, also wieso?

Wass nur der Filmer weiß: welche Farbe hatten die Kacheln wirklich? Weiß? Oder tatsächlich so ein Dreckbeige?



Antwort von klusterdegenerierung:

Jott hat geschrieben:
Aus dem Dachfenster kommt nur Tageslicht, dann müssen die Farben ja auch einheitlich sein. Da dem nicht so ist, spielt noch irgend eine eine "falsche" Lichtquelle mit. Das daraus resultierende Farbchaos sieht man schon am Kameradisplay, also wieso?

Wass nur der Filmer weiß: welche Farbe hatten die Kacheln wirklich? Weiß? Oder tatsächlich so ein Dreckbeige?
Kann man doch so nicht sagen, morgens ist das tageslicht sehr blau und dort wo das licht nicht so hinkommt überwiegt die einspiegelde Farbe der Kacheln und so ist es ja auch, hinten ist es gelber und vorne gegenüber dem Fenster blauer, aber ich denke hier geing es ja eher um Perspektive. ;-)



Antwort von Dhira:

Ich hatte hier auf jeden Fall keine Lampe aufgestellt und die Deckenleuchten waren auch aus.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Und welche Blende?
Die Pocket kann doch durchaus auch 1600 oder 3200Iso, oder?

Oder rauscht die dann schon zu sehr?
Die Badszene habe ich mit ganz offener BlendeBlende im Glossar erklärt, also 2,8 aufgenommen und 1/25 Belichtungszeit bei 25 fps.

Die Pocket hat zwei ISO Bereiche (dadurch hat sie mehr Dynamikumfang), der untere reicht von ISO 100 bis 1000 und der obere von ISO 1250 bis 6400. Ich habe im unteren ISO Bereich aufgenommen, d.h. ich kann maximal bis ISO 1000 hoch. Mir wurde auch schon gesagt, dass ich ohne Probleme in den oberen ISO Bereich schalten könnte, ohne signifikante Rauschprobleme. Ich habe das bisher noch nie ausprobiert, weil für mich das Bild bisher (hab noch nicht viel Erfahrung, das ist jetzt mein 3. Projekt mit dieser Kamera, davor hatte ich für ein Testprojekt mit der DJI Osmo Pocket aufgenommen) mit BlendeBlende im Glossar erklärt 2,8 und 1/25 ShutterShutter im Glossar erklärt ganz gut aussah (mit dem Hintergedanken, dass ich ja noch bis ISO 1000 hoch kann). Das Problem vom oberen ISO Bereich wäre dann auch, dass ich bei der Bearbeitung nicht mehr in den unteren ISO Bereich wechseln könnte, ich müsste dann mindestens ISO 1250 nehmen.

Jott hat geschrieben:
Aus dem Dachfenster kommt nur Tageslicht, dann müssen die Farben ja auch einheitlich sein. Da dem nicht so ist, spielt noch irgend eine eine "falsche" Lichtquelle mit. Das daraus resultierende Farbchaos sieht man schon am Kameradisplay, also wieso?

Wass nur der Filmer weiß: welche Farbe hatten die Kacheln wirklich? Weiß? Oder tatsächlich so ein Dreckbeige?
Die Kacheln waren wirklich in diesem Dreckbeige, das Haus ist wie gesagt von 1981, früher hatte man das ja so.

Hier mal noch ein Bild mit ISO 1000 (anstatt ISO 800 in dem Post davor), die anderen Werte sind gleich, also Midpoint 0,42 (anstatt standardmäßig 0,38), Kontrast 1,2 (anstatt 1) und Sättigung 2,2 (anstatt 1). Außerdem wieder Gelb entsättigt.
https://drive.google.com/file/d/18mgxmo ... sp=sharing


Findest du das Bild jetzt immer noch etwas zu dunkel klusterdegenerierung? Es ist jetzt auf jeden Fall sehr viel heller als es in Wirklichkeit war ;D

klusterdegenerierung hat geschrieben:
aber ich denke hier geing es ja eher um Perspektive. ;-)
Ich denke cantsin hat recht, dass ich eher noch bei der korrekten Belichtung meine Schwächen habe, von dem her könnt ihr mir auch sehr gerne dazu Verbesserungsvorschläge geben :)

In Zukunft werde ich den vertikalen Schwenk mehr durch Push Ins / Outs ersetzen, dann hab ich weniger Probleme bezüglich der Perspektive.

Ich könnte auch mal versuchen mit False Color zu arbeiten, dann könnte ich zumindest gewährleisten, dass ich alle Räume gleich belichte.



Antwort von cantsin:

Achte auch mal drauf, dass Du vor der Aufnahme alle störenden Bilddetails entfernst, wie diese extrem hässlichen Handtücher, (teilweise schief stehenden) Plastikflaschen und den Föhn in ihren scheußlichen Farben und Farbkontrasten.

Und achte beim Aufstellen bzw. dem Winkel der Kamera darauf, dass die horizontale Linie der Badewannenkachel in Deinem Bild auch horizontal und nicht schräge verläuft. (Die Kamera hätte viel weiter rechts stehen müssen.)

Wie gesagt, das Problem ist hier weniger die Kamera, sondern das geübte Auge.



Antwort von klusterdegenerierung:

Dhira hat geschrieben:
Findest du das Bild jetzt immer noch etwas zu dunkel klusterdegenerierung? Es ist jetzt auf jeden Fall sehr viel heller als es in Wirklichkeit war ;D
Moinsen Dhira,
nö das finde ich schon bedeutend besser, allerdings stört mich seit Anfang an der Objektivwinkel zum Objektwinkel, oder ist die Wannenkante wirklich schief?

Auch cantsin hat Recht mit den details.
Ich mache sowas ja im Fotobereich und meine Auftraggeber erwarten auch von mir das ich die vorhandene Deko oder Gegenstände so dekoriere oder entferne, das man sich auf den Raum konzentrieren kann, da ist weniger immer mehr.

Klar ist das immer abhängig vom Objekt, aber das geht auch mit älteren Häusern.
Hier mal ein Beispiel von mir, wobei ich dazu sagen muß, das es dort vorher nicht so aussah, hier habe ich sogar mit einer Innenarchitektin die Räume arrangiert.

https://guidobewegt.de/portfolio-item/r ... esseldorf/



Antwort von domain:

Du bist aber schon sehr streng unterwegs Cantsin, willst du alle Spuren des Lebens aus dem Bild entfernen und es geometrisch exakt wiedergegeben haben?
Da hätte ich ja die Wasserflasche aus dem Cupholder auch vor der Aufnahme entfernen müssen.
Und nebenbei, es gibt m.E. nichts Schöneres als Mischlicht, da hat das Hirn etwas zu tun und zu verrechnen.


zum Bild









Antwort von TomStg:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Klar ist das immer abhängig vom Objekt, aber das geht auch mit älteren Häusern.
Hier mal ein Beispiel von mir, wobei ich dazu sagen muß, das es dort vorher nicht so aussah, hier habe ich sogar mit einer Innenarchitektin die Räume arrangiert.
Das Stichwort dazu heißt "Home Staging". Ist als verkaufsfördernde Maßnahme Pflicht bei jeder größeren Immobilie.



Antwort von klusterdegenerierung:

In meinem Fall nicht, da die Wohnungen bereits den Eigentümern gehören und von & mit Ihnen so designed wurden.
Es geht eher um den Deko Geschmack meines Kunden, nicht denen derer. :-)



Antwort von Dhira:

Vielen lieben Dank für eure Ratschläge! :)
cantsin hat geschrieben:
Achte auch mal drauf, dass Du vor der Aufnahme alle störenden Bilddetails entfernst, wie diese extrem hässlichen Handtücher, (teilweise schief stehenden) Plastikflaschen und den Föhn in ihren scheußlichen Farben und Farbkontrasten.
Im Eingangspost hatte ich ja schon erwähnt, dass ich zumindest Fön und Duschzeugs normalerweise weggeräumt hätte, aber der Immobilienmakler und der Hausbesitzer hatten beide Termine und ich musste schauen, dass ich fertig werd. Im Nachhinein hätte es sich aber wohl trotzdem gelohnt, das Zeug noch schnell wegzuräumen.
cantsin hat geschrieben:
Und achte beim Aufstellen bzw. dem Winkel der Kamera darauf, dass die horizontale Linie der Badewannenkachel in Deinem Bild auch horizontal und nicht schräge verläuft. (Die Kamera hätte viel weiter rechts stehen müssen.)
Danke, das werde ich in Zukunft bedenken. Ich glaube ich hatte die Kamera auch nach rechts geneigt, damit ich das Fenster voll drauf hab und weniger von der Wand, ich schätze mal die schräge Linie der Badewanne kommt durch die Neigung nach rechts zustande zustande. Ich müsste also die Kamera weiter nach rechts versetzen und mehr nach links neigen, so dass eine Linie, die vorne aus der Kamera austritt, sich im rechten Winkel zu den horizontal verlaufenden Linien im Bad befindet, damit die KanteKante im Glossar erklärt der Badewanne horizontal ist. Dann hätte ich nur das Fenster in einem spitzeren Winkel aufnehmen müssen, aber wär vielleicht besser gewesen.



Antwort von srone:

achte bei weitwinkel auf:

a die horizontale balance das allerwichtigste

b bitte kein tilt und ja die kamera steht dann tief

c einen geradlinigen blickwinkel der beides obiges forciert

d mach den raum hell, keiner will im keller wohnen

e sei dir klar bei immo videos, dass du es bist der das set-design macht, im zweifel bring ein paar frische blumen mit, das hilft immer.

lg

srone



Antwort von dosaris:

domain hat geschrieben:
...willst du alle Spuren des Lebens aus dem Bild entfernen und es geometrisch exakt wiedergegeben haben?
dieses "Leben" sehe ich eher als Unzulänglichkeit der Optiken.
Aber eine "Wahrheit" in der Abbildung gibt es wohl ohnehin nicht.

Wenn nicht gerade aus künstlerischen Aspekten der Bildinhalt verbogen wird kann man der

subjektiven Authentizität

den Vorrang geben. Dazu wird der Bildinhalt solange manipuliert, bis es der Wahrnehmumg eines Betrachters vor Ort entspricht.
Und dazu gehören nun mal gerade Kanten: Niemand nimmt die Objekte aus dem Auto-Foto so verzerrt wahr.
Stürzende Linien von Gebäuden werden dann halt wieder fast (!) vertikal ausgerichtet.
Dass die Optik (als eine der Physik-Disziplinen) das verbogen wiedergibt ist ja bereits eine Folge des Abbildungsfehlers,
wo Wahrnehmung u optisch korrekte Abbildung auseinander fallen.
Denn korrekterweise müsste man das Motiv auch - optisch korrekt - auf dem Kopf stehend darstellen, weil das Auge dies ja auch so macht.

Insofern gibt es wohl keine objektiv richtige Darstellung.
Alles dazu sind nur subjektive Normalitäten, die wir - z.T. unbewusst - verinnerlicht haben.



Antwort von Dhira:

Vielen lieben Dank für die sehr wertvollen Tips srone! Hab ich mir alles notiert.

Ich bin jetzt nochmal alle Clips durchgegangen und habe den ISO Wert meistens stark nach oben korrigiert und die Clips sehen finde ich jetzt sehr viel besser aus, viel einladender, heller eben :D

Lediglich in einem Clip, in dem sehr viel dunkelbraun ist, habe ich starkes Rauschen bei ISO 1000, hoher Sättigung und erhöhtem "Midpoint". Diesen Clip hatte ich nicht wie die anderen mit 1/25 Belichtungszeit (auf dem Slider), sondern mit 1/50 aufgenommen, weil ich dachte, dass ich bei 1/25 zu viel Bewegungsunschärfe gehabt hätte. Ich probier mal noch aus, wie stark die Bewegungsunschärfe bei 1/25 Belichtungszeit ist, wenn ich mit dem Gimbal geh.



Der Warp Stabilizer ist noch nicht aktiviert bei dem Clip, ich schätze ich stell den noch auf 10-20% Smoothness.

Ich hab mir jetzt einen Artikel zu dem Dual ISO von Blackmagic durchgelesen (https://dielichtfaenger.com/blog/bmpcc4 ... -belichten). Dort steht, dass Blackmagic empfiehlt anstatt mit ISO 1000 zu drehen auf den oberen ISO Bereich zu wechseln und gegebenenfalls etwas abzublenden, so hat man weniger Rauschen.

In dem Artikel wird außerdem gesagt, dass man mehr Blendenstufen in den Schatten hat je niedriger der ISO ist, und das gilt für beide ISO Bereiche. Sprich bei ISO 1250 hat man mehr Dynamikumfang in den Schatten als bei ISO 1000, bei der BMPCC 6k ist dieser Unterschied leider nicht ganz so groß wie bei der BMPCC 4k, aber ISO 1250 hat bei der BMPCC 6k immerhin 1,7 Blendenstufen mehr Dynamikumfang als ISO 1000.

D.h. ich werde in Zukunft bei vielen Schatten lieber im oberen ISO Bereich drehen.

Ich werde den ersten Entwurf des Videos dann hier posten, die Badszene lass ich wohl lieber raus, war für mich aber trotzdem sehr lehrreich über die Szene zu sprechen, Danke nochmal! :)

@dosaris: Ich glaube mit leben meinte domain die Shampooflaschen etc.



Antwort von klusterdegenerierung:

https://youtu.be/0HRYlJUwzYA?t=66




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Update: Red Giant VFX Suite 1.5 mit neuem Lens Distortion Tool
Audioversatz korrigieren
Zu kurze Verschlusszeit - Korrigieren
Falschen Weißabgleich korrigieren
Falsches WB Preset korrigieren?
Asynchroner Ton korrigieren
Audiosync korrigieren innerhalb DVD-Struktur
Kann ich diese Tonschwankungen irgendwie korrigieren?
Videoton vermulmt - welche Software zum korrigieren?
Bild und Ton: 2 Frames Abweichung korrigieren
Wie vertikal gedehnte .mpg-files korrigieren?
Leuchtendes Rot durch falschen Weißabgleich. Wie korrigieren?
Röhren-TV bestmöglich einstellen? Bildfehler im Gerät prüfen/korrigieren?
Programm zum Korrigieren der Asynchronität gesucht: MPEG1
Person mit dunkler Haut und weissem Shirt, jedoch überbelichtet...wie korrigieren?
Weitwinkel DVX200
3D PRINTED A CAMERA LENS
Werbung: ARRI Lens
DIY: Camera Lens
Weitwinkel bei Camcordern
Gier nach Weitwinkel
RED VV VistaVision Lens Test
SALT VV - VistaVision Lens Shootout
Zhongyi Lens Turbo II EF-MFT
I made a CAMERA LENS with an ICEBERG
Bestes Vintage Super-Weitwinkel?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom