Logo Logo
/// 

Virtual Dub - mp3 Ton max. 56 kbit



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Christian Steins:


Hallo,
ich verwende VirtualDubMPEG um meine DVB-S Recordings zu
bearbeiten (;zB um sie ins xvid FormatFormat im Glossar erklärt umzuwandeln).

Problem: Für die Tonspur kann ich im mp3-Audiocompressor
eine max. Bitrate von 56 kbit einstellen, was natürlich
reichlich wenig ist. Wie bekomme ich Raten von zB.
96 oder 128 kbit für die Tonspur hin?

Christian




Antwort von Heiko Rost:

Am Sun, 25 Dec 2005 09:48:55 0100 schrieb Christian Steins:

> ich verwende VirtualDubMPEG um meine DVB-S Recordings zu
> bearbeiten (;zB um sie ins xvid FormatFormat im Glossar erklärt umzuwandeln).
>
> Problem: Für die Tonspur kann ich im mp3-Audiocompressor
> eine max. Bitrate von 56 kbit einstellen, was natürlich
> reichlich wenig ist. Wie bekomme ich Raten von zB.
> 96 oder 128 kbit für die Tonspur hin?

Installiere Dir lame, das kann von VD benutzt werden und ermöglicht höhere
Bitraten. Selber benutze ich allerdings nur das original VirtualDub und
VirtualdubMod, würde jedoch annehmen, daß sich VirtualDubMPEG in der
Beziehung nicht anders verhält.

Gruß Heiko




Antwort von Jens Semmler:

Heiko Rost schreibte:

> Am Sun, 25 Dec 2005 09:48:55 0100 schrieb Christian Steins:
>> Problem: Für die Tonspur kann ich im mp3-Audiocompressor
>> eine max. Bitrate von 56 kbit einstellen, was natürlich
>> reichlich wenig ist. Wie bekomme ich Raten von zB.
>> 96 oder 128 kbit für die Tonspur hin?
> Installiere Dir lame, das kann von VD benutzt werden und ermöglicht höhere
> Bitraten......

Das dürfte nicht die eigentliche Problemlösung sein.
Vor der Compression muß noch die "Conversion" in VdubMod aktiviert
werden, und zwar auf 44,1kHz und z.B. 128kb/s, 16bit, joint stereo.
Erst dann kann man auf alle mp3-Parameter zurückgreifen.
Also nochmal: erst Streams - Full Processing Mode - Conversion und dann
Compression wählen. Dann klappt's auch mit höheren Bitraten.
Falls das immer noch nicht hilft, muß noch ein geeigneter
Audio-Compressor installiert werden, z.B. einer aus einem der
verbreiteten Codec-Packs. Dann allerdings alles andere, außer dem
gewünschten Audio-Codec abwählen (;wichtig!).

Gruß
Jens






Antwort von Christian Steins:

Heiko Rost schrieb:

>>ich verwende VirtualDubMPEG um meine DVB-S Recordings zu
>>bearbeiten (;zB um sie ins xvid FormatFormat im Glossar erklärt umzuwandeln).
>>Problem: Für die Tonspur kann ich im mp3-Audiocompressor
>>eine max. Bitrate von 56 kbit einstellen, was natürlich
>>reichlich wenig ist. Wie bekomme ich Raten von zB.
>>96 oder 128 kbit für die Tonspur hin?

> Installiere Dir lame, das kann von VD benutzt werden und ermöglicht höhere
> Bitraten. Selber benutze ich allerdings nur das original VirtualDub und
> VirtualdubMod, würde jedoch annehmen, daß sich VirtualDubMPEG in der
> Beziehung nicht anders verhält.

Hmmm, das originale VD kann aber doch keine mpegs laden, oder?
Habe mir den lame 3.96.1 von free-codecs.com installiert,
damit gehts.

Chris




Antwort von Christian Steins:

Jens Semmler schrieb:

>>>Problem: Für die Tonspur kann ich im mp3-Audiocompressor
>>>eine max. Bitrate von 56 kbit einstellen, was natürlich
>>>reichlich wenig ist. Wie bekomme ich Raten von zB.
>>>96 oder 128 kbit für die Tonspur hin?

>>Installiere Dir lame, das kann von VD benutzt werden und ermöglicht höhere
>>Bitraten......

> Das dürfte nicht die eigentliche Problemlösung sein.
> Vor der Compression muß noch die "Conversion" in VdubMod aktiviert
> werden, und zwar auf 44,1kHz und z.B. 128kb/s, 16bit, joint stereo.
> Erst dann kann man auf alle mp3-Parameter zurückgreifen.

Ok, jedoch dürfte die Conversion von 48 auf 44,1 kHz doch nur
notwendig sein wenn man das xvid auf nem DVD Player abspielen
möchte oder? Auf dem Rechner lassen sich die avi's auch in 48
kHz abspielen.

Chris




Antwort von Heiko Rost:

Am Sun, 25 Dec 2005 12:28:53 0100 schrieb Jens Semmler:

> Das dürfte nicht die eigentliche Problemlösung sein.

Doch.

> Vor der Compression muß noch die "Conversion" in VdubMod aktiviert
> werden, und zwar auf 44,1kHz und z.B. 128kb/s, 16bit, joint stereo.
> Erst dann kann man auf alle mp3-Parameter zurückgreifen.

Meine XVid-Videos lasse auf 48 kHz, damit haben weder lame bei 192 kb/s
noch mein Standalone-Player Probleme.

> Also nochmal: erst Streams - Full Processing Mode - Conversion und dann
> Compression wählen. Dann klappt's auch mit höheren Bitraten.

Auf meinem Windows XP ist ein MP3-Encoder vorhanden, der nur die im
Originalposting mögliche max. Bitrate von 56 kBit hat, erst lame
ermöglichte mehr. Ob der Encoder direkt zu Windows gehört oder einem
anderen Programm, kann ich Dir nicht sagen.

> Falls das immer noch nicht hilft, muß noch ein geeigneter
> Audio-Compressor installiert werden, z.B. einer aus einem der
> verbreiteten Codec-Packs. Dann allerdings alles andere, außer dem
> gewünschten Audio-Codec abwählen (;wichtig!).

Von Codec-Packs sollte man IMHO prinzipiell die Finger lassen. Selbst wenn
nur der gewünschte ausgewählt wird, weiß man nie, was die Installer für
Müll produzieren.

Gruß Heiko




Antwort von Heiko Rost:

Am Sun, 25 Dec 2005 12:32:30 0100 schrieb Christian Steins:

> Hmmm, das originale VD kann aber doch keine mpegs laden, oder?

Stimmt, deshalb benutze ich auch VirtualDubMod.

Gruß Heiko




Antwort von Jens Semmler:

Heiko Rost schreibte:

> Am Sun, 25 Dec 2005 12:28:53 0100 schrieb Jens Semmler:
>
>> Das dürfte nicht die eigentliche Problemlösung sein.
>
> Doch.

Ok. überredet:-)

>> Vor der Compression muß noch die "Conversion" in VdubMod aktiviert
>> werden, und zwar auf 44,1kHz und z.B. 128kb/s, 16bit, joint stereo.
>> Erst dann kann man auf alle mp3-Parameter zurückgreifen.
>
> Meine XVid-Videos lasse auf 48 kHz, damit haben weder lame bei 192 kb/s
> noch mein Standalone-Player Probleme.

Hm, ich benutze eigentlich XviD nur, um die Videos für einen 7"Portable
zu erzeugen und für den reicht 22kHz, 8bit Stereo 48kb/s. Deshalb
konvertiere ich überhaupt erst den Ton.
Mir ist nur aufgefallen, daß ich ohne "Conversion" viel weniger
MP3-Optionen hatte als mit "Conversion" auf 44.1kHz.

>> Also nochmal: erst Streams - Full Processing Mode - Conversion und dann
>> Compression wählen. Dann klappt's auch mit höheren Bitraten.
>
> Auf meinem Windows XP ist ein MP3-Encoder vorhanden, der nur die im
> Originalposting mögliche max. Bitrate von 56 kBit hat, erst lame
> ermöglichte mehr. Ob der Encoder direkt zu Windows gehört oder einem
> anderen Programm, kann ich Dir nicht sagen.

Also, bei meinem W2k war keiner bei.

>> Falls das immer noch nicht hilft, muß noch ein geeigneter
>> Audio-Compressor installiert werden, z.B. einer aus einem der
>> verbreiteten Codec-Packs. Dann allerdings alles andere, außer dem
>> gewünschten Audio-Codec abwählen (;wichtig!).
>
> Von Codec-Packs sollte man IMHO prinzipiell die Finger lassen. Selbst wenn
> nur der gewünschte ausgewählt wird, weiß man nie, was die Installer für
> Müll produzieren.

Ist klar, nur ich wußte keinen anderen Ausweg, und das hat geklappt.
Den Rechner hatte ich erst neu aufgesetzt und VdubMod war eines der
ersten Programme, welches ich aufgespielt habe
Ich habe es einfach nicht anders hinbekommen, Lame so ins System
einzubinden, daß VdubMod es benutzen kann.
Bei Programmen wie Razorlame oder EAC ist es viel einfacher, den
Lame-Encoder einzubinden.

Gruß
Jens




Antwort von Christian Steins:

Heiko Rost schrieb:

> Auf meinem Windows XP ist ein MP3-Encoder vorhanden, der nur die im
> Originalposting mögliche max. Bitrate von 56 kBit hat, erst lame
> ermöglichte mehr. Ob der Encoder direkt zu Windows gehört oder einem
> anderen Programm, kann ich Dir nicht sagen.

Also bei mir (;auch XP) heisst der "MPEG Layer-3" und ist von
Microsoft (;quartz.dll).

Ein hübsches Programm um sich die ganzen Filter mal anzulisten ist
der Radlight Filter Manager.

http://www.radlight.org/products/filter manager/index.php

Chris





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Ton-Kompatibilität: 12 bit 16 bit
!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Kein Ton mit 16 bit !!!!!!!!!!!!!
Probleme mit 16bit Ton und Windows Movie Maker
(HC-17E) Kein Ton im 16-bit Modus
Virtual Dub - wie den MP3-Encoder Lame einbinden ?
[Virtual DUB]
Alternative zu Virtual Dub ?
Virtual Dub - Subtitle Plugin
Suche Virtual Dub Filtersammlung
Virtual Dub, Womble für Linux?
Virtual Dub: NTSC in PAL umwandeln
Suche Codec fuer Virtual Dub
Virtual Dub - Filter: Erklärungen gesucht
Virtual Dub akzeptiert nur 352x288
Virtual Dub 1.6 - brauche ich noch Codecs?
LogiLink Video Grabber / Virtual Dub. Schlechte Qualität
Virtual Dub macht AVI asynchron nach Schneiden
VirtualDub: Merkwürdige Ton-Asynchronität nach XViD/MP3-Kompression?
MP3 Probleme
Frage: DVD --> MP3
Video aus MP3
Zero Density Reality Virtual Studio + AFX Keyer
Virtual Reality - Einflüsse für die Filmgestaltung
Tests von MP3-Playern?
Video auf MP3-Videoplayer
MP3 Microanlage, ALDI,LIDL, 14.12.06

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
7-10. November / Linz
Linz International Short Film Festival
alle Termine und Einreichfristen