Infoseite // Video Komprimierung



Frage von Roland Mösl:


Meine Canon Powershot S1 ist eigentlich als
Videokamera recht gut brauchbar

640x480 mit 30 Bilder pro Sekunde
Zoomen während Video möglich.

Bloß die 2 MB pro Sekunde nerven.

Jetzt sehe ich, es gibt Video übers Internet
mit großen Bild und recht brauchbarer Qualität
mit nut 100 KB pro Sekunde.

Wie komprimiere ich meine S1 Videos?

--
Roland Mösl
http://politik.pege.org Steuerreform pro Mensch
http://notebook.pege.org mobile Computing
http://auto.pege.org Auto und Verkehr
http://wohnen.pege.org Bauen und Wohnen



Space


Antwort von Michael Herzog:

"Roland Mösl" schrieb

> Wie komprimiere ich meine S1 Videos?

In was für einen Container schreibt deine Kamera die Bilder? Oder als
Bildserie?

Zur Verbreitung übers Internet gibts die üblichen Verdächtigen. XVID, DivX,
Windows Media, MPEG1 und wie sie alle heissen.



Space


Antwort von Roland Mösl:

"Michael Herzog" schrieb im Newsbeitrag
news:4393ed1e$1 2@news.isis.de...
> "Roland Mösl" schrieb
>
> > Wie komprimiere ich meine S1 Videos?
>
> In was für einen Container schreibt deine Kamera die Bilder? Oder als
> Bildserie?

Als AVI in einem Apple Quick Times Format

--
Roland Mösl
http://politik.pege.org Steuerreform pro Mensch
http://notebook.pege.org mobile Computing
http://auto.pege.org Auto und Verkehr
http://wohnen.pege.org Bauen und Wohnen



Space


Antwort von Michael Herzog:

"Roland Mösl" schrieb

> Als AVI in einem Apple Quick Times Format

Seltsame Kombination, weil Apple Quicktime eigentlich in MOV daherkommt.
Aber solange es eingelesen werden kann, ist das nicht deine Sorge.

Zur Auswahl des Codecs musst du deine Zielgruppe festpinnen. Kriegt sie es
hin, Codecs aus dem Internet nachzuladen, oder bist du darauf angewiesen,
was "überall läuft"? Wie schnell sind die Computer an denen sie deine Videos
schauen werden?

MPEG1 läuft auch auf Rechnern, die 10 Jahre alt sind und mit OS/2 betrieben
werden. Der Tsunami MPEG Encoder hilft dir da weiter.

Windows Media ist auf Windows-Rechnern vorinstalliert, solange du in dieser
Welt bleibst, eine gut Wahl. Den Windows Media Encoder kriegst du auf der
Microsoft Webseite.

Wenn du deinen Zuschauern zutraust, einen Videocodec nachzuinstallieren,
benutze DIVX oder XVID für die Videospur, und den LAME ACM MP3 Codec für die
Audiospur. Zum Konvertieren wird dann oft VirtualDub benutzt.



Space


Antwort von Andre Storch:


> Michael Herzog schrieb
> > "Roland Mösl" schrieb
>
> > Als AVI in einem Apple Quick Times Format
>
> Seltsame Kombination, weil Apple Quicktime eigentlich in MOV daherkommt.

Es ist MJpeg im Avi.

Grüße
André



Space


Antwort von Michael Herzog:

"Andre Storch" schrieb

> Es ist MJpeg im Avi.

Ahso - wenn bei der Cam kein MJPEG-Codec dabei ist, und Roland keinen kaufen
möchte, ist VirtualDub vielleicht sowieso nötig, da es von Haus aus MJPEG
decodieren kann.



Space


Antwort von Uwe Sieber:

Roland Mösl wrote:

> Wie komprimiere ich meine S1 Videos?

Da hab ich eine Antwort aus der Konserve:

Ich nehme VirtualDub und encode das Video mit WMV9 und Audio mit
ADPCM. Das kann man auf alle Videos aus Kamera loslassen, weil
bei WMV9 keine Ziel-Datenrate, sondern eine Qualitätsstufe eingestellt
wird. Bei einer festen Ziel-Datenrate müßte man die Videos vorher
sinnvollerweise nach Auflösung und Framerate sortieren...

Was du brauchst:

Windows Media Codecs:
http://www.microsoft.com/windows/windowsmedia/format/codecdownload.aspx

Windows Media Compression Manager:
http://www.filemirrors.com/search.src?file%wmv9VCMsetup.exe

VDub:
http://virtualdub.sourceforge.net

Alles installieren und VDub starten:

File->Open Video File
- eines der AVIs öffnen

Video->Compression
- aus der Liste 'Microsoft Windows Media Video 9' wählen
- Configure (;muß man nicht - die Standardeinstellugen sind ok)
- OK

Audio->Full Processing Mode
Audio->Compression
- aus der Liste z.B. 'Microsoft ADPCM' oder 'MPEG Layer-3' wählen
(;in der Liste rechts muß dann mindestens ein Eintrag erscheinen -
sonst wirds nichts)
- rechts Sample- und Datenrate wählen
(;hier werden nur die angeboten, die zur Quell-Datenrate passen -
deshalb haben wir am Anfag das Video geöffnet)
- OK

File->Save Procession Settings (;kann man dann beim nächsten Mal
laden...)

File->Job Control
Edit->Process Directory
- hier das Verzeichnis mit den Quell-AVIs wählen
(;es sollten dort wirklich nur die AVIs liegen, sonst macht
VDub auch aus JPGs kurze Still-Videos...)
- dann das Ziel-Verzeichnis

Start...

Verschiedene Auflösungen und Frameraten sind kein Problem. Haben
die Videos aber verschieden Audio-Eigenschaften, muß man vorher
noch alle vereinheitlichen - das geht unter
Audio->Conversion

Viel Erfolg :-)

Gruß Uwe



Space






Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


Video ohne Neukodierung oder Komprimierung schneiden
Trimmen von Videodateien ohne neue Komprimierung
Nikon Z50 vorgestellt: Erste spiegellose 20.9 MP APS-C Kamera mit Z-Mount, 4K Video und 30p 8MP Video Mode
Neuer Patch Video deluxe 20.0.1.80 / Video Pro X 18.0.1.95
MAGIX Content: Video Deluxe und Video Pro X mit integrierter Musik- und Stockvideo-Bibliothek
Video-Editing per Textkommando: Nach Text-zu-Bild kommt Text-zu-Video
Text-zu-Video KI jetzt auch von Google: Imagen Video
Blackmagic: Video Assist 3.9, RAW 2.8 und Desktop Video 12.4.1 Updates
Upscale-A-Video - Zeitlich konsistenter KI-Diffusions-Upscaler für Video-Superresolution
S-VHS nach Video-DVD
Movavi Video Editor 14 (Plus) mit Auto-Editing Funktion
VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
360 grad Video zu Klassischen umwandeln
Welche Neat Video Lizenz ist für mich sinnvoll?
Video-Kamera-Aufnahme mit Vorschau
PAL Video als NTSC DVD und BD rendern
Wie bekomme ich diesen Video-Look?
Canon stellt EOS 90D DSLR und EOS M6 Mark II DSLM mit APS-C Sensor und 4K Video offiziell vor




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash