Logo Logo
/// 

Pillar-Effekt - farbige Balken an den Seiten



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Frage von KlaSta:


Weiß jemand Rat? Ich habe in PremPro CS6 ein 16:9-Projekt und darin teilweise 4:3-Material. Und möchte - wegen mehrerer Fotos - eine Art Säulen rechts und links fixieren, die zwischen dem 16:9 und dem 4:3-Format liegen. Englisch: "pillar-effect". Wie kann ich diese Balken (rechts und links) generieren? Wenn ich eine Farbmaske auf eine Videospur lege, müsste ich die irgendwie in der Mitte transparent bekommen. Aber wie?
Vielleicht kennt ihr ja auch andere Wege???



Antwort von dienstag_01:

Als Titel?



Antwort von Bruno Peter:


Ich habe in PremPro CS6 ein 16:9-Projekt und darin teilweise 4:3-Material.

Lege halt das 4:3 Video in zwei Spure übereinander, 1 x vergrößert und unscharf gestellt.
Das 4:3 Video kannst Du mit Schattenkanten und abgerundeten Ecken darüber legen.





Antwort von KlaSta:

Diese Säulen (Balken) sollen über den ganzen Film hin (60 Minuten) gleichfarbig konstant bleiben. Im Grund also das Bildseitenverhältnis verändern - trotz vorgewähltem 16:9-Format.
Den beschriebenen Effekt - Bildmotiv vergößern und unscharf auf zweite Spur legen - sieht man zur Zeit tausendfach bei Handyaufnahmen. Das trifft aber nicht meine Situation. Ich habe es nicht nur mit 4:3-Aufnahmen zu tun, sondern auch mit verschieden formatierten Fotos, die auch durch Ken-Burns-Bewegungen sich verändern. Deshalb suche ich weiter nach einer Methode, solche Balken an den Seiten (über den ganzen Film hin) zu platzieren.
Aber dennoch Danke für die Hinweise!



Antwort von dienstag_01:


Diese Säulen (Balken) sollen über den ganzen Film hin (60 Minuten) gleichfarbig konstant bleiben. Im Grund also das Bildseitenverhältnis verändern - trotz vorgewähltem 16:9-Format.
Den beschriebenen Effekt - Bildmotiv vergößern und unscharf auf zweite Spur legen - sieht man zur Zeit tausendfach bei Handyaufnahmen. Das trifft aber nicht meine Situation. Ich habe es nicht nur mit 4:3-Aufnahmen zu tun, sondern auch mit verschieden formatierten Fotos, die auch durch Ken-Burns-Bewegungen sich verändern. Deshalb suche ich weiter nach einer Methode, solche Balken an den Seiten (über den ganzen Film hin) zu platzieren.
Aber dennoch Danke für die Hinweise!

Als Titel? ;)



Antwort von KlaSta:

Der Titel hat eine ganz andere Struktur. Darum geht es mir nicht. Sondern um den ganzen Film.



Antwort von dienstag_01:


Der Titel hat eine ganz andere Struktur. Darum geht es mir nicht. Sondern um den ganzen Film.

Vielleicht doch noch mal bei Titel schauen?



Antwort von KlaSta:

Nach den Titeln schauen? wie meinst du das? Hast du eine konkrete Idee oder machst du Scherze?



Antwort von dienstag_01:


Nach den Titeln schauen? wie meinst du das? Hast du eine konkrete Idee oder machst du Scherze?

Ich könnte natürlich auch schreiben, dass du so wenig Ahnung hast, dass dir ein Hinweis nichts nützt. Wäre dir das lieber?



Antwort von KlaSta:

Ah, ich verstehe, du treibst dich hier auf dem Forum rum, weil du gerade nichts besseres zu tun hast, einsam bist oder irgendwo Frust ablassen möchtest. Wundere dich bitte nicht, wenn ich dir nicht mehr antworte.



Antwort von dienstag_01:


Ah, ich verstehe, du treibst dich hier auf dem Forum rum, weil du gerade nichts besseres zu tun hast, einsam bist oder irgendwo Frust ablassen möchtest. Wundere dich bitte nicht, wenn ich dir nicht mehr antworte.

Ja, wirklich schade ;)



Antwort von cantsin:


Weiß jemand Rat? Ich habe in PremPro CS6 ein 16:9-Projekt und darin teilweise 4:3-Material. Und möchte - wegen mehrerer Fotos - eine Art Säulen rechts und links fixieren, die zwischen dem 16:9 und dem 4:3-Format liegen. Englisch: "pillar-effect". Wie kann ich diese Balken (rechts und links) generieren? Wenn ich eine Farbmaske auf eine Videospur lege, müsste ich die irgendwie in der Mitte transparent bekommen. Aber wie?
Vielleicht kennt ihr ja auch andere Wege???

Ganz einfach: Du legst Deine Farbmaske auf die unterste Videospur im Schnittprogramm. Dann platzieren sich die Videos und Fotos automatisch darüber.

Was Du meinst, heißt übrigens "pillar box".



Antwort von beiti:

Ich würde einfach in einem Bildbearbeitungsprogramm (z. B. Photoshop) die gewünschte Maske als starres Bild in Projektauflösung (z. B. 1920 x 1080) gestalten. Dieses Masken-Bild muss in der Mitte, wo das Video zu sehen sein soll, transparent sein. Dann muss das Maskenbild nur noch in einer Spur über dem eigentlichen Video platziert werden.
Das Bild darf natürlich beim Speichern den Alphakanal nicht verlieren, also nicht gerade als JPEG gespeichert werden. Gut eignet sich das PNG-Format. Innerhalb von Adobe CC geht wahrscheinlich auch PSD.



Antwort von TomStg:

Variante 1:
Über - nicht unter! - der Spur mit dem Bildmaterial erzeugst Du eine schwarze Farbfläche und verschiebst deren Position einmal nach links und in einer zweiter Spur deren Position nach rechts, bis Du die gewünschte Abdeckung an den Rändern der Spur darunter hast.

Variante 2:
Über - nicht unter! - der Spur mit dem Bildmaterial erzeugst Du mit dem TitelgeneratorTitelgenerator im Glossar erklärt einen Titel, der aus zwei schwarzen Rechtecken links und rechts am Bildrand besteht.
Deshalb kam hier die Frage nach "Titel". Wenn man so vollkommen ahnungslos ist wie Du, hält man sich dreist-dummen Kommentaren zu angebotenen Hilfestellungen erstmal zurück, bis man kapiert hat, worum es geht.



Antwort von KlaSta:

O.K., jetzt hab ich drei Vorschläge bekommen - danke! Photoshop-Maske, oder Titelegenerator oder schwarze Felder schieben. Das probiere ich. Sehr hilfreich.
Davon abgesehen scheint die Kommunikation in diesem Forum ja manchmal etwas merkwürdig zu laufen ("als Titel? Als Titel?..." "Vollkommen ahnungslos"..."dumm-dreiste Kommentare") . Fast wie auf dem Hühnerhof.
Aber immerhin kam auch Produktives. Dafür Danke!



Antwort von Bruno Peter:


Diese Säulen (Balken) sollen über den ganzen Film hin (60 Minuten) gleichfarbig konstant bleiben. Im Grund also das Bildseitenverhältnis verändern - trotz vorgewähltem 16:9-Format.
Den beschriebenen Effekt - Bildmotiv vergößern und unscharf auf zweite Spur legen - sieht man zur Zeit tausendfach bei Handyaufnahmen. Das trifft aber nicht meine Situation. Ich habe es nicht nur mit 4:3-Aufnahmen zu tun, sondern auch mit verschieden formatierten Fotos, die auch durch Ken-Burns-Bewegungen sich verändern. Deshalb suche ich weiter nach einer Methode, solche Balken an den Seiten (über den ganzen Film hin) zu platzieren.
Aber dennoch Danke für die Hinweise!

Ist der Groschen noch nicht gefallen nach meinem Posting?
Man kann doch ein Schwarzbild über die gewünschte Spielläge darunterlegen in eine Videospur, mit dem Titel-Werkzeug und einem Hintergrund geht das auch wie hier schon gesagt worden ist.
Nun mache mal...



Antwort von cantsin:

Ja - wenn ich den TO richtig verstehe (besonders klar drückt er sich ja nicht aus), will er nur ein konstantes Farbmuster unter dem Video, das jeweils an den Rändern sichtbar wird, wenn 4:3-Material letterboxed ins 16:9-Video eingefügt wird.

Das geht, wie gesagt, einfach mit einem Standbild auf der untersten Videospur.



Antwort von klusterdegenerierung:


Weiß jemand Rat? Ich habe in PremPro CS6 ein 16:9-Projekt und darin teilweise 4:3-Material. Und möchte - wegen mehrerer Fotos - eine Art Säulen rechts und links fixieren, die zwischen dem 16:9 und dem 4:3-Format liegen. Englisch: "pillar-effect". Wie kann ich diese Balken (rechts und links) generieren? Wenn ich eine Farbmaske auf eine Videospur lege, müsste ich die irgendwie in der Mitte transparent bekommen. Aber wie?
Vielleicht kennt ihr ja auch andere Wege???

Ist total easy, ich hoffe nur CS6 lässt es genauso zu wie CC2019.
Du schneidest Deinen Film fertig, ungeachtet deines Formats!

Du legts jetzt in Deinem Projekt 2 Farflächen in der Farbe Deiner Wahl an.
Jetzt ziehst Du Dir die eine davon schon mal über Deine eigentliche Sprur,
dann gehst Du in die Transformations Einstellungen und verschiebst die Fläche soweit nach links,
das Du bei den 4:3 Szenen genau an der Kannte bist, das gleiche machst Du jetzt mit der 2. Farbfläche und schiebst sie nach rechts, bis es passt.

Da ja jetzt nicht alle Aufnahmen in 4:3 sind gehst Du wie folgt vor und schneidest immer genau nach einem 4:3 Clip die beiden Flächen ab, bis wieder der nächste 4:3 Clip oder Foto kommt.

Das sieht dann aus wie ein Zebrastreifen in der Timeline.
Wenn das ganze nicht voll gesättigt oder unscharf werden soll, kannst Du dies über Filter oder Deckkraft einstellen, das solltest Du bloß vor dem stückeln der balken machen, da Du es sonst für jedes Stück wiederholen mußt.

Ich hoffe ich habe Dich richtig verstanden und konnte helfen? ;-)
Aaah ich lese gerade nochmal, Du willst es natürlich genau umgekehrt oder, das 16:9 soll wie 4:3 erscheinen? Zu Not könntest du natürlich gleich eine 4:3 TimelineTimeline im Glossar erklärt anlegen, dann lösst sich das ganz von selbst. ;-)

Könntest Du mir ansonsten mal einen screenshot posten, wie es aussehen soll?



Antwort von Bruno Peter:


Ja - wenn ich den TO richtig verstehe (besonders klar drückt er sich ja nicht aus), will er nur ein konstantes Farbmuster unter dem Video, das jeweils an den Rändern sichtbar wird, wenn 4:3-Material letterboxed ins 16:9-Video eingefügt wird.

Das geht, wie gesagt, einfach mit einem Standbild auf der untersten Videospur.

Genau, er besteht aber auf dem Begriff "Säulen"!

Beispiel von mir:

zum Bild http://www.videoundbild.de/S8_in_HDTV.jpg

in der Via Dolorosa 1988 im Gebet mit S8 gefilmt ...



Antwort von dienstag_01:



Ja - wenn ich den TO richtig verstehe (besonders klar drückt er sich ja nicht aus), will er nur ein konstantes Farbmuster unter dem Video, das jeweils an den Rändern sichtbar wird, wenn 4:3-Material letterboxed ins 16:9-Video eingefügt wird.

Das geht, wie gesagt, einfach mit einem Standbild auf der untersten Videospur.

Genau, er besteht aber auf dem Begriff "Säulen"!

Beispiel von mir:

zum Bild http://www.videoundbild.de/S8_in_HDTV.jpg

in der Via Dolorosa 1988 im Gebet mit S8 gefilmt ...

Eigentlich warte ich nur noch darauf, dass hier irgendjemand den Rahmen seines Monitors mit Blümchentapete abklebt. Macht alles bissel heiterer ;)



Antwort von cantsin:


Genau, er besteht aber auf dem Begriff "Säulen"!

...der ein sprachliches Missverständnis ist. "Pillar box" ist britisches Englisch für "Briefkasten" und bezieht sich auf die landestypischen roten Briefkästen mit weissem Informationsschild:

zum Bild http://hackneybuildings.org/archive/fil ... 97fe3f.JPG

Übertragen auf die Videotechnik ist damit also nicht gemeint, dass irgendwelche "Säulen" ins Bild eingefügt werden, sondern dass das eigentliche Bild eingerahmt auf einem einfarbigen Hintergrund sitzt, so, wie der Informationszettel auf dem Briefkasten.



Antwort von klusterdegenerierung:

Was ist denn jetzt mit dem TO, mich würd ja schon mal interessieren was nun gewüncht war und wie es geworden ist?



Antwort von KlaSta:

Momentchen noch Geduld, ist noch nicht durch. Dann kommt aber ein Klein-Bericht.



Antwort von klusterdegenerierung:


Momentchen noch Geduld

Hat der Film überlänge? ;-)



Antwort von KlaSta:

Ich habe das Titelwerkzeug verwendet:
1.) die im Titelfenster bereits vorbereiteten Rechtecke an den Seiten des Bildfensters platzieren und die Abmessungen nach Bedarf einrichten 2.) die Farbe dieser Rechtecke wählen (in meinem Fall: grau) und 3.) diesen neuen "Titel"(= pillar box) auf die oberste Videospur legen und dann in die Breite ziehen über die gewünschten Sequenzen und 4.) rendernrendern im Glossar erklärt und fertig!
Wirklich komfortabel. Hier ein Ergebnis:
zum Bild vlcsnap-2019-01-30-11h22m54s720.png

Ich mache das so, weil mein Projekt im 16:9-Format angelegt ist, aber teilweise schmalere Clips oder Fotos enthält, sowohl ältere Videos in 4:3 als auch Fotos mit unterschiedlichem Format. Mit dem grauen Rand kann ich ästhetisch besser auf das Material eingehen als mit dem Dauer-Schwarz.

Danke nochmals für die Unterstützung und Tschüss!



Antwort von cantsin:

Ich verstehe immer noch nicht ganz, warum Du nicht einfach einen einfarbigen Hintergrund auf die Spur unterhalb des Fotos gelegt hast.



Antwort von dienstag_01:


Ich verstehe immer noch nicht ganz, warum Du nicht einfach einen einfarbigen Hintergrund auf die Spur unterhalb des Fotos gelegt hast.

Weil es für leicht differierende Formate doof sein kann?



Antwort von klusterdegenerierung:



Ich verstehe immer noch nicht ganz, warum Du nicht einfach einen einfarbigen Hintergrund auf die Spur unterhalb des Fotos gelegt hast.

Weil es für leicht differierende Formate doof sein kann?

Für welche denn, die Größer sind als 16:9?
Alles was er hat ist entweder genauso groß oder kleiner als 16:9, insofern hat cantsin schon Recht und es ist noch komfortabler, denn der To braucht lediglich all sein Material ein Spur darüber ablegen und alle Formate passen.



Antwort von dienstag_01:

Es geht natürlich um leicht unterschiedliche Fotoformate. Da deckt man lieber mal 10 PixelPixel im Glossar erklärt eines Bildes mit den Balken ab, als jedes Bild einzeln anzufassen.
Ein Titel, über alle Fotos, das ist hier für manche schon zu viel ;)



Antwort von klusterdegenerierung:

Dafür ist es aber einfacher sich die Fotos im Photoshop so zurecht zu schneiden wie man sie haben will, oder?



Antwort von Alf_300:

Image Resizer 3.11 ?



Antwort von klusterdegenerierung:

Er kann auch einfach die crop funktion in Pr nutzen und seitlich ein Stück abknapssen.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
BetacamSP welche Auslösung ist richtig? Balken an den Seiten...
Effekt zwischen den Clips in Vegas gesucht!
Wie nennt man den Effekt aus diesem Intro
Echo vor dem eigentlichen Sound - Wie mache ich den Effekt?
Holografische farbige 3D Bilder sind keine Zukunftsmusik mehr
12 Seiten Kurzfilm - Psycho/Horror/Mindf*ck
4:3 Video auf 16:9 umwandeln, Seiten unscharf machen
balken im videomodus / canon 600d
EDIUS 8.52 Graue Balken nach Export
DVD A5 schwarze Balken rechts und links
Google Earth Pro (Mac): Schwarzer Balken?
Aus einen Balken ein Kreis machen?
Schwarze Balken nach Rendern (Sony Vegas Pro13)
Adjustment Layer / Effekte / Balken / Premiere Pro CS6
Adobe Premiere CS4 - DV Bänder haben Schwarze Balken
Adobe Encore schwarze Balken rechts und links
16:9 Balken in Postproduktion, muss man das beim Filmen einplanen?
DVD-Authoring: Balken links und rechts beim Runterskalieren
OBS Aufnahme eines Ausschnitts - Schnitt mit Shotcut - anschließend schwarze Balken
Auch Canon ist mittelbar von den Erdbebenschäden betroffen
Romance TV Verleiht den BLAUE BLUME Award für den schönsten romantischen Kurzfilm
3D-Objekt in After Effekt
Hancock effekt
Photalbum Effekt
Vintage-Effekt?
Freeze Effekt

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
22-23. Juni / Düsseldorf
24h To Take
27. Juni - 6. Juli / München
Filmfest München
11-14. Juli / Ludwigsburg
NaturVision Filmfestival
8-12. August / Weiterstadt
Open Air Filmfest Weiterstadt
alle Termine und Einreichfristen