Logo Logo
/// 

Panasonic X900M erste Erfahrungen mit Bildern



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Panasonic-Forum

Frage von Tiefflieger:


Am letzten Wochenende war ich unterwegs mit meiner X900M (X9) in Bern (CH).
Ich habe als Vergleich die Vorgängerkamera TM900 (T9).
(Ich bezeichne sie mal kurz mit X9 und T9)

Eines vorweg, beide haben Vor- und Nachteile, die X900M ist die bessere Kamera.

Beim Filmen mit IA (Vollautomatik) werden Szenenmode von der Kamera gewählt beispielsweise wie,
- Landschaftmodus um den Himmel auch in extremen Kontrasten Farbe und Zeichnung zu geben.
- Gesichterkennung, das Bild wird auf ein oder mehrere Gesichter optimiert.
Nun passiert das aber bei der X9 ohne deutlich sichtbare und störende Belichtungstransitionen.

Auch die neue Bildstabilisierung ist noch effektiver. Es bleibt ggf. nur ein leichtes rollen (horizontales wackeln) im WW übrig.
Alles andere wie Zittern, minimales Nicken und Wackeln wird stabilisiert.
Trotzdem wird bewusstes Schwenken wie bei einer "schweren" Kamera gedämpft ausgeführt und am Endpunkt gibt es im WW keinen Überschwinger, gezoomt ggf. minimal.
(Es geht dann über den Endpunkt hinaus um ein kurzes Stück zurückzufahren)
Gehen mit der Kamera sieht fast perfekt, wie ab Schwebestativ aus (minimale Auf- und Abbewegung)

Die Bildqualität und Charakteristik.

Die T9 hat eher satte Farben das für viele Monitore geeignet ist.
Dafür kann es zu Monitor und Umgebungslicht abhängigen Farbstichen kommen.

Die X9 ist neutraler und zeigt Farben bis in den "Weissbereich" ohne "grossflächig" auszubrennen (Verlauf mit Struktur).
Auf einem einfachen Notebook Display wird z.B. extremes weiss als unnatürliches "Perlmutweiss" angezeigt. Auch sind diese Weiss-Schattierungen nicht darstellbar.
Auf einem guten Display (Flat TV) sieht selbstverständlich alles sehr gut aus.
Die X9 hat eine 8 Schlitzblende was die Qualität bei Punktlichtquellen und Bokeh erhöht.

Grundsätzlich nutzen beide Kameras X9 und T9 1920x1080 sehr gut aus und zeigen viel Detailgenauigkeit und Farbnuancen.

Die T9 zeichnet eher in einem Raster. Das heisst Backsteinfugen oder Masten in der Ferne als ein PixelPixel im Glossar erklärt breite "Striche".
Plus ggf. eine Konturverstärkung, sofern noch Platz ist. ;-)

Die X9 zeigt mehr "Übergangs" PixelPixel im Glossar erklärt links und rechts der Pixellinie.
Dadurch wirken die Bilder etwas weicher aber nicht weniger detailliert.

In extremer Vergrösserung (Skalierung) welche nichts mit HD Darstellung zu tun hat, und auch auf einer 1920x1080 Leinwand mit 20m Diagonale nicht zu sehen wäre, gibt es folgende Unterschiede:
- In Schattenbereichen sind bei der T9 ArtefakteArtefakte im Glossar erklärt in Form von RGBRGB im Glossar erklärt Farbrauschen oder Körnung sichtbar.
- Bei der X9 sind es vereinzelt Blockartefakte oder Pixelformen wie ein einzelnes "Raute" Symbol. Dafür ist kein RGB-Rauschen sichtbar.

Moiré in Form von RGBRGB im Glossar erklärt Streifenmustern gibt es bei beiden Kameras nicht.
Echtes Moiré in Strukturfarben wie es auch von Auge z.B. an einem Fenster-Vorhang auftritt, gibt es.

Nun habe ich noch ein paar Standbilder (Video-Frames).
Alle aus AVCHDAVCHD im Glossar erklärt 1080p50

Chromatische aberration ist nur als leichte Blauverfärbung in Vergrösserungen sichtbar. (Geländerstange im Abgang rechts)
Punktlichtquellen haben nur selten Strahlen, hier im Bild nicht.


Extreme Kontraste mit Schattenpartien vor hellem Himmel Richtung Sonne (SW). (Raute und Blockartefakte im Schatten)


Berner Rathaus und Kirche
1. Bild Moiré im Drahtgitter, welches auch von Auge auftritt
2. und Folgebilder zur Location


Leuchtendes weiss, Figur und auch Fugen sind Kontrastreich


Die goldene Figur im Turm ist glänzend und auch der Draht links ist sauber dargestellt.


Auch hier detaillierte Darstellung in extremen Kontrasten und leuchtendem Brunnen.
1. Bild X9,
2. Bild T9 an einem anderen Tag mit anderen Belichtungsverhältnissen (Szenenmode Landschaft).


Ein paar Figuren an der Wand, Steinstruktur und Maserung


Brunnenfigur
1. Szenenmode Landschaft
2. Gegenlicht Schaltung
3. Vertikalschwenk nach unten manuell belichtet mit fester BlendeBlende im Glossar erklärt f2.8 und fester Verschlusszeit



Schöne Pastellfarben und ruhige zitterfreie Aufnahmen aus der Hocke (30mm BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt, Knien wollte ich nicht :-).


Richtung Sonne, Bäremutter beim Säugen 23x ZoomZoom im Glossar erklärt (700mm, 12x ist optisch), 2. Bild Weitwinkel 29.8mm


Zoombeispiele mit IA Automatik, extra mit Stück Himmel aufgenommen
30mm, 150mm, 240mm,700mm


Nachtaufnahmen
Dunkle Quartierstrasse, 1/25 Sekunde, BlendeBlende im Glossar erklärt 1.5, 30mm
1. IA Kerzenlicht 18dB, 2. IA Fahrzeug mit Abblendlicht, 3. manuell 18 dB
4. Szenenmode Spotlicht, 5. Farbnachtsicht



Bei 18 dB Gain sieht man schon Planeten (22:45 Ost, Mars)

Gruss Tiefflieger



Antwort von Tiefflieger:

p.



Antwort von Reinhard S:

Danke, Tiefflieger, für die Info.

Frage: wie sieht es mit dem Tonteil aus? Ist das interne Mic für AtmoAtmo im Glossar erklärt brauchbar oder kommt das Surren des Lüfters unangenehm durch? Wie schaut es mit der Aussteuerung aus? Wie schaut's mit einem externen Micro aus?

Zitat aus dem Datenblatt: "...Im ZoomZoom im Glossar erklärt Modus nimmt das Mikrofon die Geräusche des fokussierten Motivs auf....". Das kann ja wohl nur elektronisch getrickst sein - oder?

Danke und liebe Grüße,
Reinhard








Antwort von Tiefflieger:

Das Mikrofon habe ich nicht gestet.
Schon bei der jetzt betagten SD9 (Mod. 2008?) ist die Nierencharakteristik des Zoommikrofons hörbar.

(Meines wissens nehemen Profis für interviews zwei Mikrofone. Eines mit Nierencharakteristik für Gespräche und ein zweites mit Kugelcharakteristik für Umgebungsgeräusche. D.h. zwei Kanäle total mit zwei Monomikrofonen)

Gruss Tiefflieger



Antwort von stefz:

Danke für den Bericht. Wenn man auf der Jagd nach einem neuen Spielzeug ist, dann freut man sich immer über Erfahrungen echter User die man zusätzlich zu den "offiziellen" Tests heranziehen kann :)

Ciao,
Stefan



Antwort von Angry_C:

Danke für deinen Bericht Tiefflieger.

Was meinst du, ich bin seit ca. einem Jahr im Besitz einer SD909 und überlege, ob sich der Umstieg auf die X909 lohnt.

Der Weitwinkel, der bessere Stabi (bei der SD909 habe ich, soviel ich auch aufpasse oft ein Kippen/Rollen), und die natürlicheren Farben, sowie das weniger stark ausgeprägte Kantenaufsteilen sind schon eine Überlegung wert.

Möchte Dich aber vorher nochmal um eine Meinung bitten. Danke



Antwort von RolfS:

Danke für die Info.

Nochmal zum Tonteil:

meine SD909 übersteuert recht schnell, selbst mit externem Mic.
Ich habe in Afrika einige Aufnahmen mit Trommeln gemacht,
die SD909 übersteurt egal wie weit ich die Verstärkung runterdrehe
oder ein Rode aktiv oder passiv als externes Mic verwendet.
Ausserdem scheint bei lautem Audio irgendwas im Gehäuse
in der Nähe des eingebauten Mics zu schnarren :-(

Meine alte SD300 funktioniert in diesen Bereichen problemslos.

Hat auf dem Gebiet schon jemand mit der X900M getestet ?



Antwort von Tiefflieger:

Danke für deinen Bericht Tiefflieger.

Was meinst du, ich bin seit ca. einem Jahr im Besitz einer SD909 und überlege, ob sich der Umstieg auf die X909 lohnt.

Der Weitwinkel, der bessere Stabi (bei der SD909 habe ich, soviel ich auch aufpasse oft ein Kippen/Rollen), und die natürlicheren Farben, sowie das weniger stark ausgeprägte Kantenaufsteilen sind schon eine Überlegung wert.

Möchte Dich aber vorher nochmal um eine Meinung bitten. Danke Hallo Angry_C,

bitte gerne,
Ob sich ein Umstieg lohnt ist nicht so einfach zu beantworten.

- Weitwinkel
Das mehr von Weitwinkel ist deutlich sichtbar.
Das gerade ausrichten der Kamera ist trotz Gitternetzlinien im Display eine Umstellung beim Filmen, da die Randbereiche nicht mehr senkrecht sind. (In horizontaler Haltung schon, elektronische Bild-Kompensation?)
Da ich beim filmen mehrere Sachen gleichzeitig mache und teilweise nur mit einem Auge auf dem Display bin, ist es nur eine Anpassungsphase für das Auge und das Handling.

- Farben und Bildcharakteristik
Die Farben sind nicht mehr so prägnant (eigener Look). Die TM 900 hat so eine Art Postkarten feeling und ist meiner Meinung nach weit vom Videolook entfernt (Charme). (Bei der SD 700 war es noch extremer)

Die X909 ist wesentlich neutraler und unauffällig. Sie lässt sich mit der Bildcharakteristik gut mit anderen Kameras mischen. Besonders die neue BlendeBlende im Glossar erklärt hat nicht mehr den erkennbaren Amateur touch.

- Kantenaufsteilung
Die Kontourzeichnung ist bei beiden Kameras. Kantenaufsteilung ist relativ, da künstliche Objekte wie Fensterrahmen und Hauskannten ausgerichtet sind.
Bei Natürlichen Objekten wie Bäumen mit Blättern gibt es ausser vielleicht Randkonturzeichnung um den Baum keine "Begradigung". Auch die Farbverläufe sind dann in True Color.
Alles ist im Rahmen der nativen 1920x1080 Auflösung und Pixelabstände.

- Stabilisierung
Das Kippen und "Zittern" ist komplett weg, bzw. die ganze Bewegung ist wie "hydraulisch" gedämpft. Ein minimes Rollen ist allenfalls vorhanden.
Bei bewusster Zweihandhaltung ist im Weitwinkel sehr ruhig (wie ab Stativ).

- Umstieg?
Wer nur in den Ferien filmt muss nicht umsteigen und kann auf nächstes Jahr warten.
Alle anderen die Spass am Hobby haben oder verwertbare Aufnahmen zum besseren mischen mit anderen Kameras haben wollen, müssen umsteigen. Es lohnt sich :-)

Gruss Tiefflieger



Antwort von Angry_C:

Danke für deine Meinung, ich werde mal ein paar Nächte darüber schlafen und dann mal schauen, welchen Preis ich noch für die SD909 erzielen kann und dann ggfs. umsteigen.



Antwort von Reinhard S:

... meine SD909 übersteuert recht schnell ... ausserdem scheint bei lautem Audio irgendwas im Gehäuse in der Nähe des eingebauten Mics zu schnarren :-( Meinst Du Geräusche vom internen Lüfter? Genau diesbezüglich - nämlich obs störend ist - interessiert mich von der X900M.

Spannend wär' jetzt noch ein Vergleich mit den neuen Sony-Modellen (HDR-CX730E etc.) - das wird aber wohl noch dauern.

Thx
Reinhard



Antwort von RolfS:

Nein,

nicht das Lüftergeräusch, sondern laute Musik, wie man sie nahe der
Bühne eben hat. Die SD909 hat da mit jeder mir erdenklichen Konfiguration
übersteuert. Ich muß mit überlegen, ein Dämpfungsglied zu löten.

Die SD300 war da absolut tauglich.

Gruß Rolf



Antwort von Tiefflieger:

Nutzt Du einen Kopfhörer?

Grundsätzlich kann der Ton manuell ausgesteuert werden. Oder man stellt einen AGC Offset ein.
Die Peakpegel werden grafisch dargestellt. Ebenso kann der Tiefton separat eingestellt werden.
Beim Schneiden kann der Ton normalisiert werden (Pegel und Dynamik).

Gruss Tiefflieger








Antwort von RolfS:

Ja, alle Einstellungen im Audiobereich mit internem und externem Mic probiert:

SD909 übersteuert viel eher als sd300 bei großen Schalldruckpegeln,
wie z.B. nahe am Schlagzeug.



Antwort von Tiefflieger:

Ich habe heute noch Tests mit und ohne "Hybrid O.I.S" gemacht.
(Nenne es mal hOIS)

Mein Eindruck ist, dass es ohne hOIS im Schattenbereich und extremer Vergrösserung (über HD hinaus) weniger ArtefakteArtefakte im Glossar erklärt hat (Raute und Blockartefakte). (Auch ist die Zeichnung insgesamt detaillierter.)
Wenn die Kamera ruhig gehalten wird, stabilisiert die Kamera von selbst maximal (ohne Hybrid nur OIS).
Ich denke es wird einfach mit hOIS die Kamera quasi schneller Stabilisiert.

Es wäre interessant, wenn jemand seine Erfahrung zum "Hybrid O.I.S" posten kann.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Tiefflieger:

Ich habe heute Focus- und Belichtungstests im Zoo Zürich gemacht.

Zuerst der Fokustest,
Normalerweise wird der Vordergrund scharfgestellt.
Im Szenenmodus "Landschaft" ist die Schärfepriorität in der Ferne.
Konkret habe ich Vögel mit Autofokus hinter einem Käfigzaun dynamisch und auch mit diversen Brennweiten aufgenommen.
Der Maschendrahtzaun ist ca. 1.5m entfernt so, dass er auch mit 700mm BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt automatisch fokussiert werden könnte (Makro).

1. Bild Übersicht, weitere Bilder zum Linsen und Fokusverhalten.
zum Bild http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900m037focusm4r65bonka_thumb.jpg zum Bild http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900m035focusesdcjzitg7_thumb.jpg zum Bild http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900m036focusea7tpzqkf4_thumb.jpg zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900m034focusgd28zc1e4p_thumb.jpg

Noch zwei Bilder mit Übersicht und Detail durch die Fensterscheibe und Netz.
zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900m038focusnrwkuzlm7a_thumb.jpg zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900m039focusi1sf0p58zr_thumb.jpg

Als weiteren Test mit Beleuchtung im Aquarium.
Es sind Spotlichter die das Aquarium in Lichtzonen unterteilt.
Bei normaler Belichtung würden die Fische überbelichtet und weisslich aussehen. Die Wunderschönen Farben wären blass oder ganz weg.
Die Folgenden Aufnahmen wurden mit Autofokus und dem Szenemode Spotlight gemacht.

zum Bild http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900m0302spo2rjuzqweta_thumb.jpg zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900m0303spofsljaizph2_thumb.jpg zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900m030spotlsea9qp82bf_thumb.jpg zum Bild http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900m031spotlo3zjhg9i26_thumb.jpg zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900m033spotlxh13wi5b9j_thumb.jpg

Zum Abschluss noch etwas Farben.
1., 2. und 3. Bild Pfau bei Sonnenbad (1+2 Bild ca. 100 mm und 3. Bild ca. 600 mm BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt ),
4. Bild im Schwenk der Partner läuft im Landgang schnell hinterher. 5. Bild Wasser mit normalen AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Artefakten.
zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900m042farbewlbeh4avgc_thumb.jpg zum Bild http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900m044farbemebp1czxrq_thumb.jpg zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900m040farbeiz98dn5wgr_thumb.jpg zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900m041farbepdhbxyq2aj_thumb.jpg

Gruss Tiefflieger



Antwort von Jan:

Videoaktiv berichtet in der neuen Ausgabe von einer deutlichen Lowlightsteigerung im Vergleich zur alten 9er Serie.

Ich kann das nicht so recht glauben....


Kannst Du das bestätigen ?


VG
Jan



Antwort von Tiefflieger:

Die Bildschärfe bei 18 dB Gain und offener BlendeBlende im Glossar erklärt ist besser.
Die Bildhelligkeit hat sich nicht wesentlich verändert, generell ist das Rauschverhalten und die Farben in lowlight besser (natürlicher).

Durch die neue BlendeBlende im Glossar erklärt werden zusätzlich Punktlichter besser abgebildet. D.h es entstehen nur noch in seltenen Fällen sternförmige Strahlen.

Eingangs des Threads habe ich Quartier-Strassenszenen.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Jan:

Ok, danke !


VG
Jan



Antwort von rafa71:

Werde jetzt die Tage die Bestellung zur x909 aufgeben. Welches Grundzubehör sollte ich sinnvollerweise gleich dazu bestellen?
SD Karte (32gb class6) habe ich noch rumliegen, daher fällt mir momentan nur ne Tasche ein. Bzgl. Zusatzakku wollte eigentlich ich warten, da ich die notwendige Größe des zweiten Akkus noch nicht abschätzen kann oder was könnt ihr aus euren bisherigen Erfahrungen noch empfehlen?



Antwort von Tiefflieger:

Ich habe 2x VBN260
Es wird 2h45' Betriebszeit (pro Akku) angezeigt.
Dazu 2x externe Ladegeräte VW-BC20 zum autonomen Laden.

Die Tasche kommt von Sony mit 3 Aussentaschen (Akku + Speicherkarten + kleiner Blasebalg (Linse ausblasen) + kleines USB Speicherkartenlesegerät + Hama Lenspen)
Innen ist das Fach teilbar.

zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/dsc00003wibaoetf9n_thumb.jpg (click)



Antwort von rafa71:

Dank Dir für die Infos. Wie lange hält denn der mitgelieferte Akku? Wenn ich es richtig verstehe dann gelten die 2h45min je Akku?
Hast Du auch Erfahrungen mit alternativen Akkus oder bringt das auf die Jahre nix?
Ladegerät ist keines dabei da in der Cam geladen werden kann richtig?

Dank Dir jetzt schon für die Infos!








Antwort von Tiefflieger:

Hallo rafa71,

Bitte gern geschehen, die 2h45' gilt pro Akku.
Der mitgelieferte Akku ist der VBN130 und reicht für 1h22'.
Ein externes Ladegerät ist nicht dabei, da wie Du schreibst, der Akku in der Kamera geladen wird.

Mit Fremdakkus habe ich keine Erfahrung.
Die originalen mit der Restzeitanzeige funktionieren einwandfrei.
Kamera+extra Akku zusammen sind immer noch günstiger als andere hochpreisige Kameras.
Da alles richtig funktioniert, mache ich mir nicht so Gedanken.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Angry_C:

Mist,

ich glaub ich bin nun richtig heiß auf das X909 Upgrade, hatte die Cam schon 2-3 mal in den Amazon Einkaufswagen gelegt;-)

Ich mag die Detailreichen, extrem scharfen und dazu krisselfreien Bilder sehr gern.

Wenn die GH2 das doch auch nur schaffen könnte. Hab zwar mit dem Hack darauf gehofft, aber das ist nur heiße Luft.

Rasen z.B. krisselt bei der GH2 (gehackt oder nicht) immer irgendwie unruhig.

Das begeistert mich bei den neuen Panasonic Mühlen, dass sie kleinste Details mit einer für 50p dermaßen niedrigen Bitrate so gut darstellen können.



Antwort von Tiefflieger:

Mit hoher Bildrate wie 50p oder mehr, ändert sich in den Folgebildern weniger.
So muss die Bitrate gegenüber 25p oder i25 nicht viel höher sein.
Typische AVCHDAVCHD im Glossar erklärt i25 Bitraten sind 17 Mbps und 24 Mbps (Bluray hat meines wissens 14 Mbps).

AVCHD 1080p50 hat 28 Mbps variable Bitrate (VBR).
Es wird, von mir beobachtet, dynamisch unter 10 Mbps bis zu peak 32.5 Mbps kodiert.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Filmo:

Mist,

ich glaub ich bin nun richtig heiß auf das X909 Upgrade, hatte die Cam schon 2-3 mal in den Amazon Einkaufswagen gelegt;-)

Ich mag die Detailreichen, extrem scharfen und dazu krisselfreien Bilder sehr gern.

Wenn die GH2 das doch auch nur schaffen könnte. Hab zwar mit dem Hack darauf gehofft, aber das ist nur heiße Luft.

Rasen z.B. krisselt bei der GH2 (gehackt oder nicht) immer irgendwie unruhig.

Das begeistert mich bei den neuen Panasonic Mühlen, dass sie kleinste Details mit einer für 50p dermaßen niedrigen Bitrate so gut darstellen können. Was meinst Du mit krisseln?Wär mir noch nicht wirklich aufgefallen.
Aber vielleicht bin ich betriebsblind:-)
In welchem Modus filmst Du?



Antwort von wenzel chris:

Aber vielleicht bin ich betriebsblind:-) besser späte einsicht als gar nie :-)



Antwort von Filmo:

Trolle raushalten...



Antwort von Schwermetall:

...(Bluray hat meines wissens 14 Mbps)... Das stimmt nicht ganz, die Blu-ray geht im Videostream bis auf 40 Mbps hoch. Die gute alte DVD geht bis auf 9,8 Mbps.
Aber das sind nur nackte Zahlen bei verschiedenen Codecs.

Schöne Grüße,
Schwermetall



Antwort von Angry_C:

Mist,

ich glaub ich bin nun richtig heiß auf das X909 Upgrade, hatte die Cam schon 2-3 mal in den Amazon Einkaufswagen gelegt;-)

Ich mag die Detailreichen, extrem scharfen und dazu krisselfreien Bilder sehr gern.

Wenn die GH2 das doch auch nur schaffen könnte. Hab zwar mit dem Hack darauf gehofft, aber das ist nur heiße Luft.

Rasen z.B. krisselt bei der GH2 (gehackt oder nicht) immer irgendwie unruhig.

Das begeistert mich bei den neuen Panasonic Mühlen, dass sie kleinste Details mit einer für 50p dermaßen niedrigen Bitrate so gut darstellen können. Was meinst Du mit krisseln?Wär mir noch nicht wirklich aufgefallen.
Aber vielleicht bin ich betriebsblind:-)
In welchem Modus filmst Du? Wenn man sich mit der GH2 aufgenommenen Rasen z.B. bei einer 200% Vergrößerung anschaut, dann wird man feststellen, dass ie Rasenstengel und die Zwischenräume sehr unruhig erscheinen. Das ist vom Aufnahmemodus unabhängig.

Zieht man dazu den gleichen Ausschnitt einer SD909 heran und vergleicht diese beiden, dann hat die 909 ein wesentlich entspannteres und cleaneres Bild.

Diese Qualität hätte ich gerne im Zusammenhang mit der GH2 und dem Größeren Sensor.



Antwort von Filmo:

kommt mit der GH3 :-))








Antwort von Tiefflieger:

...(Bluray hat meines wissens 14 Mbps)... Das stimmt nicht ganz, die Blu-ray geht im Videostream bis auf 40 Mbps hoch. Die gute alte DVD geht bis auf 9,8 Mbps.
Aber das sind nur nackte Zahlen bei verschiedenen Codecs.

Schöne Grüße,
Schwermetall Danke für die Info zu Blu-ray,
H264 (AVCHD) soll zwar bis 36 Mbps ohne Ton gehen, aber bei komerziellen Kauf Blu-ray wird es meist bei 14 Mbps VBRVBR im Glossar erklärt belassen (peak bis 17 Mbps). (von den 40 Mbps gehen 4 Mbps weg für TrueHD? (Ton))
Sony Vegas und andere Brenn-Programme unterstützen bis 21 Mbps AVCHD.
Bei höheren Bitraten kann es zu Rucklern auf Systemen kommen.

Gruss Tiefflieger

Nachtrag und Korrekturen oben.
Gängige komerzielle blu-rays haben heute rein Video 17-25 Mbps. "Spitzen" blu-ray nützen den Standard von max. 40 Mbps aus.



Antwort von Angry_C:

Das stimmt nicht ganz, die Blu-ray geht im Videostream bis auf 40 Mbps hoch. Die gute alte DVD geht bis auf 9,8 Mbps.
Aber das sind nur nackte Zahlen bei verschiedenen Codecs.

Schöne Grüße,
Schwermetall Danke für die Info zu Blu-ray,
aber die 40 Mbps beziehen sich auf MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt ?
H264 (AVCHD) soll zwar bis 20 Mbps gehen, aber bei komerziellen Kauf Blu-ray wird es meist bei 14 Mbps VBRVBR im Glossar erklärt belassen (peak bis 17 Mbps).
Sony Vegas und andere Brenn-Programme unterstützen bis 21 Mbps AVCHD.

Axel hat dazu geschrieben, dass die Effizienz MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt und AVCHDAVCHD im Glossar erklärt ca. den Faktor 3.5 hat.
Das heisst bei gleicher Bildqualität AVCHDAVCHD im Glossar erklärt 3.5x weniger BandbreiteBandbreite im Glossar erklärt braucht.

Gruss Tiefflieger Dann gibt es aber wenige Kauf-Blurays mit H264. Die meisten Filme verschlingen eine 50er Bluray, das wäre bei H264 mit max 17 Mbps nicht der Fall.

3D Blurays haben durch die doppelten Streams zwischen 80 und 90 Mbit.



Antwort von Tiefflieger:

Es sind mehrere Tonspuren und anderes Bildmaterial (Bonus) drauf.
Der eigentliche Film soll max. 20 GB gross sein.



Antwort von Angry_C:

Es sind mehrere Tonspuren und anderes Bildmaterial (Bonus) drauf.
Der eigentliche Film soll max. 20 GB gross sein. Ach ja, sorry...das habe ich gar nicht bedacht.



Antwort von MotionWrangler:

Danke Tiefflieger für den, im wahrsten Sinne des Wortes, sehr detaillierten Bericht! Bin echt viel rumgesurft um mal einen richtig detailreichen Beitrag über die Bildquali zu finden.

Das alles bestätigt aber das sich eine Anschaffung für Meiner-Einer (Nicht 3D Filmer, Wenigzoomer, Stativ-, Scheinwerfer-Benutzer, CC und CG'ler), leider nicht lohnt.

Nachdem ich mein Geld für eine Zweitcam zu meiner TM900 zusammengespart hatte, welche übrigens eine DSLR sein sollte oder ein Camcorder der mich "umhaut", habe ich mit dem Kauf krampfhaft auf die x900 gewartet.
Bin schon ein wenig enttäuscht, da ich eigentlich im Hause Panasonic bleiben wollte. Ich hatte mehr auf einen Guerilla Effekt wie bei der SD750 gehofft.

Ich finde jedoch die natürlicheren Farben, die neue BlendeBlende im Glossar erklärt und das bessere LowLight Verhalten interessant. Hat aber nicht gereicht um mich zur Investition zu bewegen. (Kann mir aber hoffentlich nach dem Studium kleine Fanboy-Käufe leisten :))

Hast du zufällig noch ein paar side-by-side Vergleiche bezüglich der Farben mit identischen Einstellungen irgendwo rumliegen? Mein Auge siehts nich mehr ganz da ich alles lieber totgrade^^

Und ich würde sehr sehr gerne wissen ob durch die offenere BlendeBlende im Glossar erklärt ein etwas schöneres Bokeh im Telebereich möglich ist. Die Zoomaufnahme mit dem Vogel sieht wirklich schön aus. Bei der TM900 muss der Hintergrund schon sehr weit weg sein um überhaupt eine unschärfe zu erzielen, welche obendrein noch ziemlich künstlich aussieht.

Gruß
Wrangler



Antwort von Schwermetall:

...Dann gibt es aber wenige Kauf-Blurays mit H264. Die meisten Filme verschlingen eine 50er Bluray, das wäre bei H264 mit max 17 Mbps nicht der Fall...

Ich will jetzt nicht zu Offtopic werden,
aber die meisten meiner BR liegen oft über 30 Mbps. Ganz krass ist Avatar (in 2D, MPEG-4/AVC) die geht sogar oft über 40 Mbps!



Antwort von Angry_C:

...Dann gibt es aber wenige Kauf-Blurays mit H264. Die meisten Filme verschlingen eine 50er Bluray, das wäre bei H264 mit max 17 Mbps nicht der Fall...

Ich will jetzt nicht zu Offtopic werden,
aber die meisten meiner BR liegen oft über 30 Mbps. Ganz krass ist Avatar (in 2D, MPEG-4/AVC) die geht sogar oft über 40 Mbps! Ja, das habe ich ja bereits geschrieben, dass Avatar 3D extreme Datenraten mit Peaks von 90 Mbit aufweist. Trotzdem sind in dem Videostream an die 10 Audiostreams (Auch mehrere DTS HD) und Untertidel enthalten). Das ist auch eine Menge Holz.



Antwort von Tiefflieger:

Danke Tiefflieger für den, im wahrsten Sinne des Wortes, sehr detaillierten Bericht! Bin echt viel rumgesurft um mal einen richtig detailreichen Beitrag über die Bildquali zu finden.
....
Und ich würde sehr sehr gerne wissen ob durch die offenere BlendeBlende im Glossar erklärt ein etwas schöneres Bokeh im Telebereich möglich ist. Die Zoomaufnahme mit dem Vogel sieht wirklich schön aus. Bei der TM900 muss der Hintergrund schon sehr weit weg sein um überhaupt eine unschärfe zu erzielen, welche obendrein noch ziemlich künstlich aussieht.

Gruß
Wrangler Ich habe heute Abend Aufnahmen mit Tiefenschärfe, etwas Bokeh und manueller Schärfeeinstellung gemacht (Der Hintergrund ist bewusst unscharf).
Die BlendeBlende im Glossar erklärt hat bei der Panasonic wenig Einfluss auf die Tiefenschärfe.
Distanz zum Objekt 1-2m und verschieden hellem Hintergrund (leicht dunstig hell).
Es sind keine Schönheitsaufnahmen und auch kein Landschaftsmode mit korrektem Himmel, sie zeigen nur den Schärfeverlauf und Punktlichter mit tiefem Sonnenstand.

Die manuelle Schärfeeinstellung ist so genau, dass man den Fokus nach vorne nehmen kann. (Einerseits löst das Display 1.15 MP auf andererseits stimmt das PeakingPeaking im Glossar erklärt mit der Schärfeebene blau einfärben sehr genau.)
Ich gebe jeweils die BrennweiteBrennweite im Glossar erklärt als Ganzzahl in mm an.

Hydrant dist. 2m 30, 60, 150, 240, 360
Bei 30mm den Fokus nach vorne genommen.
zum Bild http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/hydrant0602nokgbuq7z_thumb.jpg zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/hydrant150kz28njyds3_thumb.jpg zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/hydrant360ydq72wvt8h_thumb.jpg

Laterne dist. 1m 30, 60, 90, 150, 300
zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/laterne030o7b84iy0p6_thumb.jpg zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/laterne060cmvw7ya80x_thumb.jpg zum Bild http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/laterne090lb2r6uqyp8_thumb.jpg zum Bild http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/laterne150flknimx0dz_thumb.jpg zum Bild http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/laterne3008x3jvl1oh6_thumb.jpg

Bahnsteig 30, 150, 240
zum Bild http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/bahn030q2ejbf97d1_thumb.jpg zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/bahn150b2xzna9cqt_thumb.jpg zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/bahn240xgswurhyz4_thumb.jpg

Motorroller (extra ohne Nummernschild, schlechte 30 mm Perspektive)
(Den Motorroller hätte man auch schwarz belichten, waschen und auf Hochglanz polieren können .... :-)) (ist nicht meiner)
hier sieht man Punktlichter und Reflexionen 30, 90, 120, 240, 360

zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/moto030i8hy62rbka_thumb.jpg zum Bild http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/moto090on6def4zuh_thumb.jpg zum Bild http://img4.fotos-hochladen.net/thumbnail/moto120rsogfxut6k_thumb.jpg zum Bild http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/moto240s6dcgl89eh_thumb.jpg zum Bild http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/moto360l34viz2065_thumb.jpg

Bezüglich offener BlendeBlende im Glossar erklärt habe ich noch eine TM 900 Aufnahme aus einem anderen Thread.
Mit Kunstlicht und manuellem WB.
1/50, 9dB Gain manuell Modus ohne Szenenmode, ohne "intelligenter Kontrast" (Knee,Gamma)

zum Bild http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/sd707277ncoloa9ezkmiu51_thumb.jpg


Gruss Tiefflieger



Antwort von Tiefflieger:

Videoaktiv berichtet in der neuen Ausgabe von einer deutlichen Lowlightsteigerung im Vergleich zur alten 9er Serie.

Ich kann das nicht so recht glauben....


Kannst Du das bestätigen ?


VG
Jan Die Bildschärfe bei 18 dB Gain und offener BlendeBlende im Glossar erklärt ist besser.
Die Bildhelligkeit hat sich nicht wesentlich verändert, generell ist das Rauschverhalten und die Farben in lowlight besser (natürlicher).

Durch die neue BlendeBlende im Glossar erklärt werden zusätzlich Punktlichter besser abgebildet. D.h es entstehen nur noch in seltenen Fällen sternförmige Strahlen.

Eingangs des Threads habe ich Quartier-Strassenszenen.

Gruss Tiefflieger Hallo Jan,

Auf die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift habe ich auch gewartet.
In Lowlight hat sie sehr gut abgeschnitten, auch im Vergleich zur Canon C300 (Farben, Detailauflösung etc.). Wie es bei der Sony F3 aussieht weiss ich ja ;-)
Interessant ist auch das Auflösungsvermögen des iPhone 4S mit der kleinen Linse, welche durchaus mit sehr guten Camcordern mitkommt.

Wirklich aufschlussreiche Tests.

Gruss Tiefflieger








Antwort von Tiefflieger:

Ich habe noch ein paar Sachen in den Texten angepasst.



Antwort von domain:

Ein Vorschlag. Warum machst du nicht mehr Aufnahmen von den echten Sehenswürdigkeiten? Damit wären wir immer am Laufenden, wie es derzeit in Bern aussieht.





Antwort von Tiefflieger:

Das sieht sehr schön aus, vielleicht läuft mir so ein Sujet über den Weg.

Die letzte Serie von Bildern mit Tiefenschärfe war 20 Sekunden Filmen pro Brennweiten-Szene und ein paar Sekunden die Schärfe einstellen. Es zeigt wirklich nur Brennweiten und Tiefenschärfe und beim Motorrad etwas Bokeh.
Als Bonus noch etwas zur Oberflächenanalyse der Objekte mit Musterung, mikro Kratzern und Erhebungen. ;-)

Gruss Tiefflieger



Antwort von domain:

Kennst deine eigene Stadt nicht?
Ist noch nicht lange her, dass das Portal vollkommen restauriert wurde :-)



Antwort von Tiefflieger:

Spass beiseite, überraschend war für mich bei der Serie "Laterne" 360 mm die Farbmischung im Übergang der Streifen im Hintergrund von blau, rot und gelb.
Es gibt keine klare Trennung.

Gruss Tiefflieger



Antwort von DWUA:

Schade, schade, dass es hier
www.sengers.ch/bern/bern/bern.asp
keine Großaufnahmen aus der Höllenseite
(rechter Teil des Tympanonreliefs) gibt.
Erst die Gegenüberstellung betreffs Mimik/Gestik
zur himmlischen (links) machte so etwas einst für
Analphabeten "les"- und deutbar.
Vielleicht mal eine lohnenswerte (keine irdischen Güter betreffend)
Aufgabe für Tiefflieger?
Ganz langsame Kamerafahrt von unten nach oben (Himmel)-
Schwenk von links nach rechts-
von oben nach unten (Fegefeuer)

;))



Antwort von domain:

Tiefflieger, womöglich konzentrierst du dich auf unwesentliche Dinge, wie Farbdifferenzierung und Schärfe. Schon mit 256 Farben waren bei GIF eindrucksvolle Bilder möglich


zum Bild




Antwort von Tiefflieger:

Schöne Bilder kann man mit vielen Kameras machen.
Es gibt Kameras mit grossen Sensoren, Systemkameras mit Wechselobjektiven und Camcorder mit kleineren Sensoren.

Ich möchte höchstaufgelöste Bilder machen.
Dies Betrifft Farbabstufungen und Detailauflösung (Zeichnung).
Mit drei Sensoren klappt die Belichtung und Farbtrennung besser als mit einem.
Das Objektiv ist auf die Bildverarbeitung und die 3MOS Sensoren abgestimmt.
Der CodecCodec im Glossar erklärt mit AVCHDAVCHD im Glossar erklärt 1080p50 löst die Bewegung mit 50 Vollbildern in 1920x1080 pro Sekunde auf, was keine HD-Fernsehübertragung und wenige Kameras bieten können.

Da alle Komponenten "kleiner" sind, braucht es weniger Energie, der Sensor kann schneller ausgelesen werden und die mech. Linsenkomponenten sind weniger träge (Masse OIS, BlendeBlende im Glossar erklärt, Fokus etc.).

Das Ergebnis und die Bild-Qualität kann hochwertige Kameras, die ein vielfaches Kosten übertreffen.
Zudem ist die Bedienung unkompliziert so, dass ein ansprechendes Ergebnis auf anhieb gelingt.
Und ich spreche nicht davon ein "perfektes" szenisches Ergebnis zu erzielen.

Über die Handicaps von Systemkameras mit Wechselobjektiven verzichte ich hier im Thread. Aber sie erreichen bei weitem nicht die Video-Abbildungsleistung der Panasonic X900M.
Dafür kann man Systemkameras "künstlerische" und szenische Werte zusprechen.

Und ich bitte Dich mit dem Kerzenbild den Thread nicht ins lächerliche zu ziehen.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Pyrospotter:

Viele schöne Bilder, tolle Testvideos bei der Röhre..........nur wann kommt das gute Stück in die Läden? Ich werd hier bei uns andauernd vertröstet.......








Antwort von Schwermetall:

Hallo Tiefflieger,

ich habe gerade den HC-X909 Test in der Videoaktiv überflogen und bin da auf folgenden Satz gestoßen: "Wird einer der Werte (Blende oder Zeit) manuell eingestellt, passt die Belichtungselektronik den anderen automatisch an. Helligkeitswechsel im Motiv werden so immer "korrigiert"- das schränkt die Möglichkeiten der Bildgestaltung deutlich ein."

Hat sich das geändert?
Also wenn ich bei meiner TM900 erst die Belichtungszeit und dann die BlendeBlende im Glossar erklärt einstelle, dann passt die Kamera da nichts an.

Ist das bei der neuen tatsächlich nicht mehr so?

Schöne Grüße,
Schwermetall



Antwort von Tiefflieger:

Bei der X900M hat sich diesbezüglich nichts verändert, es ist bei Videoaktiv falsch beschrieben.
Im manuellen Mode ist es die Blendenautomatik.
Man gibt die Belichtungszeit vor und die Blende/Gain wird automatisch passend gewählt.

Wenn jetzt aber z.B. in LowLight 1/25 Sekunde vorgewählt ist. Bleibt die Zeitvorwahl unverändert. Dann kann die BlendeBlende im Glossar erklärt unabhängig gewählt werden.

In der Bildserie Bern "Brunnenfigur Vertikalschwenk" ist die BlendeBlende im Glossar erklärt konstant f2.8 und die VerschlusszeitVerschlusszeit im Glossar erklärt ist ebenso verriegelt. Im ersten und zweiten Bild ist der Hintergrund bewusst überbelichtet und im dritten die dunklen Laubengänge und die Strassenszene im Schatten sind dann korrekt belichtet.

Somit fällt auch der Hinweis in der Zeitschrift weg der so in etwa heisst,
"Ärgerlich dass die Bildparameter....sonst wäre die Kamera auch für professionelle Einsätze geeignet".

Mit der Automatik, Halbautomatik oder auch im weitestgehend manuellen Betrieb, werde ich von der Kamera unterstützt.
Es kommt zu keinem "pumpen" des Fokus oder zu unschärfen, solange genügend Licht und Kontrast da ist.

Wenn ich weiss was ich tue, kann ich auch problemlos in IA (Vollautomatik) "perfekte" dynamische Video-Bilder generieren (WB Mischlicht, Fokus und Belichtung).
Ich verspüre auch nicht den Drang nach zusätzlichen Knöpfen, weil alles voreingestellte oder eben IA genügt.
(Fokus-/Zeit-/Blendenring, manuell/automatik Umschaltung und progressive Brennweiteneinstellung mit der Zoomwippe).

Gruss Tiefflieger

Aber ich werde heute Abend die Blendenautomatik nochmal explizit prüfen.
Mit Zeitvorwahl, BlendeBlende im Glossar erklärt und Gain.



Antwort von Tiefflieger:

Mit der Blendenautomatik verhält es sich wie folgt,

- Ich schalte auf manual.
- Am Display kann ich FOCUS, WB, SHTR und IRIS wählen.

Ich wähle eine ShutterShutter im Glossar erklärt Zeit z.B. 1/50 Sekunde
Die Zeit verändert sich ab sofort nicht mehr, nur noch die BlendeBlende im Glossar erklärt (IRIS) ist dynamisch.

Nun möchte ich das Bild Auf- oder Abblenden (aufhellen, abdunkeln), das mache ich mit IRIS.
Der Bereich ist CLOSE, f16 bis f1.7 oder OPEN (f1.5 und weiter mit 0 - 18 dB Gain / Verstärkung).
Bei den Blenden gibt es noch zwischen Stufen die nicht angezeigt werden.
z.B. die Stufen f2.4, f2.8, f3.4, f4... sind angezeigte Werte. Es gibt jeweils noch eine Zwischenstufe (2x drücken oder Ring) bis die Anzeige zum nächsten Wert springt.

Wenn ich jetzt aber lieber eine 1/100 hätte und SHTR drücke springt die BlendeBlende im Glossar erklärt wieder auf Automatik.
Nun muss ich mit IRIS die BlendeBlende im Glossar erklärt einstellen.

Gruss Tiefflieger

IRIS CLOSE bedeutet, dass man soweit über f16 (kleines Loch) ist, dass kein Licht mehr auf den Sensor fällt.
Bei kleiner BlendenöffnungBlendenöffnung im Glossar erklärt kommt es zur Beugungsunschärfe. Die Lichtstrahlen werden durch das kleine Loch abgelenkt (Beugung) und erzeugen ein unscharfes und verschwommenes Bild.

Mehr als OPEN (offene BlendeBlende im Glossar erklärt und maximaler Lichteinlass) ist mechanisch nicht möglich.
Dann gibt es die Stufen GAIN 0dB bis 18dB. GAIN bedeutet elektronische Verstärkung und eine Zunahme des Rauschens (die Sensorpixel Photonen-Ladung wird übermässig verstärkt)

Belichtungsreihen habe ich in diesem Thread gemacht
viewtopic.php?p=551364#551364



Antwort von Schwermetall:

Aha, also hat sich eigentlich nichts geändert.
OK, die X900 ist nicht zu 100% manuell einstellbar, da eine erneute Shuttereinstellung die BlendeBlende im Glossar erklärt "resetet", aber letzlich kann ich doch alles manuell einstellen und fixieren.

Schade das Videoaktiv das so nicht richtig wiedergibt :-(

Das bringt mich zu einem anderen Punkt.
Das Lowlightverhalten der X900 gegenüber der TM900 wurde deutlich gelobt.
Soweit ich weiß hast du doch beide Kameras.
Hast du schonmal Vergleichsaufnahmen (Screenshots) mit beiden bezüglich Lowlight gemacht?

Ansonsten scheint es ja so, als ob wir die nächsten Tage eher im schönen Sonnenlicht filmen können :-)

In diesem Sinne, ein schönes Wochenende,

Schwermetall



Antwort von Tiefflieger:

LowLight Vergleichsbilder habe ich keine, ich muss noch schauen ob ich welche mache.

Eine 60W Glühbirne genügt bereits für einen 20 m^2 Raum. Bei offener BlendeBlende im Glossar erklärt und max. 9 dB Gain ist, bei der TM 900 wie auch bei der X900M, filmen in FullHDFullHD im Glossar erklärt Qualität und guten Farben möglich.
Bei 18 dB Gain gibt es bezüglich Bilddetails zwischen den Kameras deutliche Unterschiede.

Standbilder geben nicht wirklich die Bild-Brillianz und Bildruhe der Kameras wieder. Der Eindruck wie Rauschen und die Detailwiedergabe ist erst in einem Video und guter nativer Wiedergabe sichtbar (Videoportale Filtern durch umkodieren, beschränkter BandbreiteBandbreite im Glossar erklärt und sind noch etwas "schlechter" als Standbilder).

Danke und wünsche allen ein sonniges Wochenende :-)



Antwort von Jan:

Man muss es zwar wissen / probieren, aber es gibt schon ein komplett manuelles Programm. Wie schon geschrieben muss immer der ShutterShutter im Glossar erklärt zuerst eingestellt werden, dann die BlendeBlende im Glossar erklärt / der Gain. Der ShutterShutter im Glossar erklärt bleibt auf dem eingegebenen Wert.

Dann klappt es mit den Werten.

Wer zuerst BlendeBlende im Glossar erklärt manuell justiert, dann den ShutterShutter im Glossar erklärt einstellt - ja dann ist die manuelle BlendeBlende im Glossar erklärt weg.



War bei der SD 909 leider auch so.....


VG
Jan



Antwort von Angry_C:

So, ich habe mich dann auch dazu durch geschlagen, meine SD909 gegen eine X909 auszutauschen. Ein Amazon Warehousedeals Preis von 815 Euro war dann doch zu verlockend. Morgen sollte sie hier sein. Werde dann mal berichten.



Antwort von Tiefflieger:

Ich bin gespannt wie Deine Erfahrungen sind :-)
Gib der Kamera etwa 1h Betriebszeit bevor Du genauer hinschaust.
Subjektiv hat sich die Belichtungscharakteristik während diese Zeit etwas verändert.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Hallospensa:

Ich bin auch eigentlich mittlerweile fest entschlossen mir diese Kamera zuzulegen bzw eine X909. Ich habe lange überlegt ob Ich mir die 300€ sparen soll und mir stattdessen noch eine sd909 holen soll aber die neue hat schon so Ihre stärken auch wenn bei den beiden Amazon.de Bewertungen bzs Kommentaren ja noch einige über Schwächen im Low LIght Bereich klagen. Vor allem wenn man den Weitwinkel Bereich verlässt.

Die grosse Frage, die mich beschäftigt ist das wann. Ab wann kann man denn mit einem sinkenden Strassenpreis rechnen? Bisher bleibt sie ja stabil auf ca 999€. Muss man da eher Monate warten oder müsste sich da in den nächsten Wochen was tun?








Antwort von Tiefflieger:

Hier kannst Du die Preisentwicklung der SD 909 sehen.
http://geizhals.at/?phist=611832&age=9999



Antwort von Tiefflieger:

Ich habe heute mal den Hybrid OIS unter die Lupe genommen.
Fazit: Wer die Kamera einigermassen ruhig halten kann sollte auf Hybrid OIS verzichten.

Das Rollen verstärk sich im WW mit hOIS.
Ohne hOIS ist im WW die Kamera ruhig und das Rollen ist minimal (ruhiger als die TM 900).
Ab 12 x ZoomZoom im Glossar erklärt (360mm) sind Wackler aus der Hand sichtbar. (Anlehnen oder Abstützen lohnt sich)
Bis 6x kann ich die Kamera sehr ruhig halten.
Ab 3x und höher ist kein Rollen mehr sichtbar.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Angry_C:

Also ich habe den Camcorder nun auch 3 Tage getestet und bin zwiegespalten, ob sie das Upgrade gelohnt hat.

Ich finde im iA Modus belichtet sie stark über. Im halbautomatischen Modus kann ich ja per Menü ein Belichtungsoffset eingeben, das funktioniert nicht im iA Mode, oder?

Ich würde gerne permanent die Belichtung um 3-4 Einstellungsstufen zurückregeln, aber ungern auf iA verzichten.

Ansonsten hat Tiefflieger alles zum Vergleich TM900 vs. X900M gesagt und ich kann seine Beurteilungen nur unterstreichen.

@Tiefflieger:

wo du nun vom Stabi sprichts, was hälst du von der neuen Sony HDR CX 730, die ja ein ganz neues Stabikonzept mitbringt? Bin geneigt, mir diese mal näher anzuschauen, weil sie auch eine bessere Vollautomatik mitbringt.



Antwort von Plenz:

Erst mal vielen Dank für deinen Bericht. Mir ist nämlich im Dezember meine geliebte TM900 abhanden gekommen, und seitdem bin ich am grübeln, ob ich mir wieder eine kaufen soll oder die X900M.

Ich bin nämlich nicht unbedingt der Meinung, dass die Aufgabe des Telebereiches zugunsten des Weitwinkelbereichs eine gute Idee war, dann noch das Lüftergeräusch im Ton und der höhere Preis. Drei gravierende Nachteile - ob die durch den verbesserten Stabilisator "rausgehauen" werden? Dein Bericht klingt jedenfalls so.

Was mich jetzt noch besonders interessiert, ist der "intelligent Zoom".
20-fach bei der TM900 = 700mm, 23-fach bei der X900M = 685mm, also fast gleich. Gilt das auch für die Bildqualität bei der jeweiligen maximalen Brennweite?



Antwort von Jan:


Ich finde im iA Modus belichtet sie stark über. Im halbautomatischen Modus kann ich ja per Menü ein Belichtungsoffset eingeben, das funktioniert nicht im iA Mode, oder?

Es bleibt gespeichert wenn man zwischen Manuell / iAuto / Manuell wechselt.

Bei iAuto nimmt die Kamera aber ihre eigenen Werte, Deine Werte sind leider nur bei Manuell immer da.

VG
Jan



Antwort von Angry_C:


Ich finde im iA Modus belichtet sie stark über. Im halbautomatischen Modus kann ich ja per Menü ein Belichtungsoffset eingeben, das funktioniert nicht im iA Mode, oder?

Es bleibt gespeichert wenn man zwischen Manuell / iAuto / Manuell wechselt.

Bei iAuto nimmt die Kamera aber ihre eigenen Werte, Deine Werte sind leider nur bei Manuell immer da.

VG
Jan Schade, das habe ich befürchtet. iA ist definitiv zu hell:-(



Antwort von Tiefflieger:

@Plenz
Ich habe Tests gemacht und keinen qualitativen Unterschied im max. "intelligent Zoom" finden können.
Mein Lüfter ist nicht lauter und sobald Naturgeräusche wie Vögelpfeifen oder Gespräche da sind, hört man den Lüfter nicht mehr.
(TV Aufnahmen aus den 60er haben mehr Rauschen und einen blechernen Ton. Der TM 900 und der X900M Ton ist vergleichbar gut.)

@Angry_C
Der Offset funktioniert in iA nicht.
Zur Belichtung,
Das X900M Bild ist heller, leuchtender bei "normaler" Farbintensität, aber das weiss ist nur an einem "schlechten" LCD Monitor nicht struktuiert.
Auf einem guten TV sind alle Werte da und nur punktuell ausgebrannt, wie es meiner Meinung auch sein sollte (Im HistogrammHistogramm im Glossar erklärt siehst Du in Naturaufnahmen die gesamte 3x8 BitBit im Glossar erklärt Farbpalette genutzt.)

Mit der Sony HDR CX 730 habe ich mich nicht beschäftigt. Aber in Videos sieht die Stabilisierung und wie sich die "Kamerakapsel mit Objektiv" bewegt ist eindrücklich.
Aber OIS in X900M (Linsenbewegung) ist sehr effektiv und mit einem Einbeinstativ ist man vermutlich besser bedient.

Wie gesagt im WW kann ich mit am Körper angelegtem Ellbogen und 110 Grad abgewinkeltem Unterarm, Kamera auf höhe Brustbein, wackelfreie Bilder generieren. Bis 3x ZoomZoom im Glossar erklärt (90 mm) ruhig, 6x ist noch sehr gut, darüber muss ich mich an der Mauer/Pfosten anlehnen.

Da ich auf Bildqualität extremen Wert lege, käme für mich eine Sony nicht in Frage.
Nebenbei zur Canon C300 habe ich mich auch "bewusst" nicht geäussert, Bilddetails sind da, aber es sind RGBRGB im Glossar erklärt ArtefakteArtefakte im Glossar erklärt bei Vergrösserung sichtbar (im SlashCAM ISO Klein schwarzflächen sind sie gut sichtbar. Vermutlich sind die separaten "Farb"-Pixel zuwenig Deckungsgleich, bzw. vielleicht noch Firmwareabhängig.).

Gruss Tiefflieger



Antwort von Angry_C:

Hmmm, ich habe einen Dell U2711, den ich regelmäßig mit dem Colorimeter kalibriere, daran sollte es nicht liegen.

Auch mein Panasonic P60VT30 zeigt viele ausgebrannte Flächen.


Wenn ich im manuellen Modus 4-5 Helligkeiststufen zurückgehe, bin ich mit der Helligkeitsverteilung einverstanden.
Im iA Modus habe ich sehr schnell halbe ausgebrannte Gesichter, die eigentlich nicht ausgebrannt sein müssten.

Das ist mir bei der SD909 nicht so aufgefallen.



Antwort von Tiefflieger:

Ich habe mal eine Bildserie mit hellen Flächen (weiss) generiert.
Grundsätzlich muss bei Pinguinen und Schnee, alles weiss sein. Es gibt auch grauen Schnee, aber der ist industriell verunreinigt.
Bei Personen im Tageslicht, die relativ klein im Bild sind, kann es helle Stellen geben.
Grundsätzlich gibt es den Szenenmode "Hauttöne", den ich noch nicht geprüft habe (2. Symbol rechts Frauengesicht).
Die Haut wird weichgezeichnet und Hauttöne optimiert.

IA Mode Standbilder, AVCHDAVCHD im Glossar erklärt 1080p50
Pinguin weiss hat Struktur, Die Mütze ebenfalls und hat im Weissbereich (zart rosa) auch Streifen (die Kinder sind nur mit im Bild, nicht meine oder verschwägert, und nicht Bildinhalt sonst hätte ich sie gezeigt :-)
zum Bild http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900m046sy0ocnwb53_thumb.jpg

Einzig die Jacke ist überbelichtet, aber sie ist "weiss".
Der Mann mit den weissen Haaren ist nicht Schneeweiss und die Hauttöne stimmen.
2. Bild Gammakorrektur um Helle Stellenzeichnung zu zeigen.
zum Bild http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/x900m0475lvwdui4jc_thumb.jpg

Vermutlich muss ein TV-Screen ein Kontrastverhältnis 5'000'000 : 1 und mehr haben um alles zu zeigen.

Gruss Tiefflieger








Antwort von Jan:



Wenn ich im manuellen Modus 4-5 Helligkeiststufen zurückgehe, bin ich mit der Helligkeitsverteilung einverstanden.

. Die Kamera hat doch nur 5 Stufen EV Korrektur je Richtung ?

Wie ist den Dein LCD der Kamera, HDTV oder Monitor eingestellt ?


Kann ich so nicht bestätigen, wenn ich auf -5 EV gehe, dann ist alles fast dunkel ! Bei +5 EV brennen alle Lichter weg.....


VG
Jan



Antwort von Angry_C:

Ich empfinde das dritte Bild als zu hell belichtet. Die kleine Insel mitsamt Baum sieht schon nicht mehr schone aus.



Antwort von Jan:

Sehe ich nicht so.

Ich möchte auch wissen, wo der angebliche Panasonic Türkis Stich der Sony / Canon Fraktion sein soll ?

Ich empfinde sogar eine leichte Tendenz ins gelb / rote - was mir aber gefällt.

VG
Jan



Antwort von VideoUndFotoFan:

Der Camcorder belichtet 16-255, ein TV-Signal (eine DVD und auch eine Blu-ray) hat aber nur einen Helligkeitsumfang von 16-235.
Spielt man mit einem Software-Player auf dem PC ab, dann machen die meisten Player aus 16-235 0-255, um den Helligkeitsumfang des PC-Monitor auszunutzen.
Ist das Signal aber bereits 255 dann franst Weiß natürlich aus (weil alles von 235 bis 255 dann als Weiß dargestellt wird).

Daß die X9.. 16-255 belichtet sieht in der Filmbearbeitungssoftware - der Helligkeitsumfang geht von 0% bis rund 110%.
Und da mein hochwertiger HDTV auch das sogenannte Super-Weiß darstellen kann rendere ich meine fertigen Filme auch nach 16-255.
Kann ein TV aber kein Super-Weiß, dann fransen bei der Wiedergabe die weißen Stellen auch wieder aus.



Antwort von Angry_C:

Wie gesagt, ich nehme meinen sehr guten Plasma als Referenz, da brennt so schnell nichts aus, im Gegenteil, gegenüber LCD ist der eher dunkel.

Kann natürlich auch Geschmacksache sein, aber wenn in Gesichtern immer wieder gelbe Flecken auftauchen, dann ist das nicht schön. Ich stelle morgen mal ein Bild ein, das mir gefällt und mit -4 Belichtung entstanden ist.

Ich habe ja auch die Gh2 als Vergleich, die ein viel dunkleres Bild im automatischen Modus liefert.



Antwort von Tiefflieger:

Ja das Bild hat viele helle Stellen (echtes Weiss), man sieht sogar im Schatten unter den Steg.
Im Bild ist alles da und wenn, kann man noch korrigieren.
(Es sind typisch grau / braune Winterfarben, im Sommer gäbe es intensives Blattgrün und anderes am See)

Hier habe ich noch eines mit Hautfarbe (im Gehen um meine Frau). Und eines mit Schlagschatten vom Vater im Gesicht Kind (mehr Farben in Gesicht und Haaren, Kleidern und Schattierungen geht fast nicht mehr auf einem Bild :-))


Vermutlich wollte Panasonic mit dieser Charakteristik keine "Farbstiche" mehr zeigen (Intensive Farben bei Betrachtung sind noch Umgebungslicht und Möblierungs abhängig) .
Die neuen RGBW Sensoren in künftigen Sony Kameras werden vermutlich auch intensives reines Weiss zeigen.

Gruss Tiefflieger

Um den Kontrastumfang einer Aufnahme zu zeigen.
In einem Thread habe ich ein Farbbild in SW gewandelt und daneben ein aufgehelltes um Monitorschwächen zu zeigen (Gamma).
viewtopic.php?p=555115#555115



Antwort von Plenz:

@Tiefflieger: danke für dein Statement wegen max. Zoom. Hört sich gut an.

Wenn du wackelfreie Bilder mit angewinkelten Armen bei 6x ZoomZoom im Glossar erklärt schaffst, dann sollte mit der an den Kopf gepressten Kamera noch mehr drin sein, oder? Ich benutze immer den Sucher, wenn es möglich ist.



Antwort von Tiefflieger:

Der Bildstabilisator ist bei der X900M besser, aber Wunder darf man nicht erwarten. ;-)
Aber ich könnte diese Woche den "Augenstabilisator" mal Testen.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Angry_C:

Also ich habe beschlossen, die X909 zurückzuschicken, da der Automatikmodus in meinen Augen zu viel Murks macht.

Fast alles wird zu hell belichtet, wenn Sonne im Spiel ist. Im kompletten Schatten ist alles ok.

Warum belichtet die Kamera in meinem Bildbeispiel ohne Not, da keine dunklen Bildbereiche vorhanden sind, so hell, dass es gegen 100% fährt und damit ausbrennt?

Sag mir mal einer, dass das nicht schlecht ist. Gräser z.B. sind im Sonnenschein im iA Modus nicht zu gebrauchen.

Die SD909 ist bei weitem nicht so nachtblind.

Beispielbild direkt aus Adobe Premiere erstellt.








Antwort von domain:

Die Belichtung wirst du wohl dauerhaft etwas ins Minus trimmen können, da sehe ich kein Problem. Die Farben sind jetzt eindeutig besser.
Aber Tiefflieger, was ist im mittleren Bild mit Haaren der beiden Frauen rechts los, total verschwommen und ohne Zeichnung obwohl Sachen weiter hinten und mit Kontrasten scharf sind?
Erinnert mich stark an meine ehemalige JVC-Kamera, die vermanschte auch an sich detailreiche Flächen zu einem Brei.
Das ist der Unterschied z.B. zur XF100. Bei der gibt es Sandkiste und nicht Schlick.



Antwort von Angry_C:

Wir reden hier vom iA Modus, da ist nichts mit heruntertrimmen. Und in der Post kann ich auch keine Ausgefressenen Stellen wieder hereinholen.
Das ist ja das Problem. Der Belichtungsoffset müsste im iA Mode funktionieren und alles wäre ok. Geht aber nicht.

Ich würde ja auch im halbautomatischen Modus filmen, aber da gibt es immer Helligkeitssprünge, da sich die BlendeBlende im Glossar erklärt nicht stufenlos öffnet oder schließt.

Hier nochmal der vergleich X909 iA und GH2 iA. Die GH2 kanns, die X909 nicht;-) Über Farben lässt sich streiten:-)



Antwort von Tiefflieger:

Aber Tiefflieger, was ist im mittleren Bild mit Haaren der beiden Frauen rechts los, total verschwommen und ohne Zeichnung obwohl Sachen weiter hinten und mit Kontrasten scharf sind?
Erinnert mich stark an meine ehemalige JVC-Kamera, die vermanschte auch an sich detailreiche Flächen zu einem Brei.
Das ist der Unterschied z.B. zur XF100. Bei der gibt es Sandkiste und nicht Schlick. Im Bild ist alles in Bewegung, Menschen und Kamera (rauszoomen).
Im rechten ist es fast scharf (Mann läuft durchs Bild).
Bei den Beispielen geht es mir nur um ausbrennen und Belichtung.
Die Belichtungszeit dürfte trotz Sonne etwa 1/50 Sekunde sein mit ca. 80 mm Brennweite.

Serie von oben -->

Als Ergänzug weitere Sequenzen Bild 1 relativ ruhig, 2. Bild auch hier alles in Bewegung nur der Bereich Sprite Flasche ist scharf (Nachführen)


Gruss Tiefflieger



Antwort von Tiefflieger:

Im Standbild 00028.MTS.Standbild002.jpg ist alles da (leider nur ein jpeg).
Auch der zerknitterte Papierfrittenbehälter. Aussen gelb und innen weiss.
Ich habe mal ein dunkel GammaGamma im Glossar erklärt gemacht.
Auch in blau finde ich das Histogram gut, die komplette Palette ausgenutzt.


Auch beim zweiten Bild, die Intensität geht bis zum Maximum.
X909 / GH2

(Der aufgenommene Bildauschnitt ist auch nicht gleich)

Mir persönlich gefällt das Bild links besser.

Viel Schwarzanteil sieht immer knackig aus, aber Details werden verschluckt.
Die X900M zeigt meiner Meinung nach das weitere Spektrum an Helligkeitstufen und Farben.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Angry_C:

Mir persönlich gefällt das Bild links besser.


Gruss Tiefflieger Mir nicht. Mit dem GH2 Bild kann ich alles machen, wenn gewünscht auch zum X909 Look umwandeln. Anders herum kann ich die hell leuchtenden Strohhalme beim X909 nicht mehr großartig verändern, das macht 8 BitBit im Glossar erklärt 4:2:04:2:0 im Glossar erklärt nicht mehr mit.

Es kann nicht sein, dass eine Automatik so dermaßen auf "Anschlag" fährt, dass man hinterher das nicht mehr ausbügeln kann.

Histogrammglocke schön und gut, auf dem Waveform ist eindeutig zu sehen, dass sehr viel ausgefressen ist.
Das löst dein Histogramm-Tool wohl nicht auf.

Aber die Automatikfunktion der Panasonics wird ja nicht nur von mir bemängelt und oft ist zu lesen, dass da Sony und Canon besser funktionieren, die dafür aber nicht soviel manuelle möglichkeiten besitzen und das Bild ansich nicht so scharf ist.



Antwort von Tiefflieger:

Ich habe in der Bildverarbeitung etwas nachgedunkelt.
Im 2. Bild den Auschnitt an die GH2 angepasst
Und wenn ich das GH2 Bild etwas genauer anschaue waren die Schilfhalme mehr im Schatten. Gut zu sehen im Bildteil hinten beim Stein (meine Meinung das GH2 Bild versumpft im Schatten. Ein totes flaches Bild).

2x X909 nachgedunkelt GH2 ->

Gruss Tiefflieger



Antwort von Angry_C:

Ich habe mal versucht, den GH2 look ähnlich dem X909 look zu gestalten.
Es fällt einfach auf, dass die GH2 deutlich mehr Dynamik, edit: bzw. eine bessere Helligkeitsverteilung aufweist, wenn man mal auf den großen Strohhalm schaut.

Auch ist das X909 Material ziemlich gestaucht im unteren Bereich. Das GammaGamma im Glossar erklärt ist sehr steil.



Antwort von Tiefflieger:

Ich habe alle deine Drei Bilder nebeneinander gesetzt.
GH2 / X909 letztes / X909 weiter oben im Thread


Was jetzt mit dem mittleren letzten X909 Bild ist weiss ich nicht.
Aber links das GH2 und X909 rechts, dass Du 5 Beiträge weiter oben als zu hell bezeichnet hast, zeigen Dynamik.
Für mich steht das GH2 Bild im Schatten (flach).

Zusätzlich habe ich Auschnitte (Crop) erstellt
GH2 und X909 von oben, dass Du als zu hell bezeichnet hast.

Ich finde das X909 Bild strukturierter



Antwort von Angry_C:

Jo, bei dem X909 Crop hast du aber die "Problemzone" weggelassen;-)

Ist doch auch wurscht eigentlich, ich habe mir mehr versprochen und du bist, wie die meisten anderen wahrscheinlich auch, zufrieden mit dem Camcorder.

Mich ärgert dieser Umstand nur, weil ich die Cam sonst sehr, sehr gut finde.
Ich finde es nur schade, dass der iA Mode keinen Offset für Leute wie mich zur verfügung stellt. Wäre doch so einfach gewesen:-(








Antwort von Tiefflieger:

Wir reden hier vom iA Modus, da ist nichts mit heruntertrimmen. Und in der Post kann ich auch keine Ausgefressenen Stellen wieder hereinholen.
Das ist ja das Problem. Der Belichtungsoffset müsste im iA Mode funktionieren und alles wäre ok. Geht aber nicht.

Ich würde ja auch im halbautomatischen Modus filmen, aber da gibt es immer Helligkeitssprünge, da sich die BlendeBlende im Glossar erklärt nicht stufenlos öffnet oder schließt. Zum IA Mode ist zu sagen, dass er nichts anderes macht, als selbst zu entscheiden welcher Szenenmode verwendet wird.
Sobald ein Szenenmode gewählt ist, ist die Kamera im manual Mode und somit kommen die Korrekturen (Offset) zum tragen.
(ich probiere es am Abend nochmals aus)

Was die BlendeBlende im Glossar erklärt betrifft macht die Kamera im manual Mode keine Sprünge und im Thread folgendes geschrieben.
"Der Bereich ist CLOSE, f16 bis f1.7 oder OPEN (f1.5 und weiter mit 0 - 18 dB Gain / Verstärkung).
Bei den Blenden gibt es noch zwischen Stufen die nicht angezeigt werden.
z.B. die Stufen f2.4, f2.8, f3.4, f4... sind angezeigte Werte. Es gibt jeweils noch eine Zwischenstufe (2x drücken oder Ring) bis die Anzeige zum nächsten Wert springt.
"

Gruss Tiefflieger



Antwort von Angry_C:

Tiefflieger, ich hoffe du verzeihst mir, das gehört jetzt nicht gerade in diesen Thread, aber ich habe heute die Sony CX-730 bekommen und muss echt sagen, dass sie sehr viel Spaß macht.

Die Farben sind sehr stimmig, und die Automatik funktioniert extrem gut, sodass ich den komplett manuellen Modus verschmerzen kann, soll heißen, ich könnte die Kamera nicht besser einstellen.

Und was wirklich genial ist, das ist der neue Stabilisator. Das ist echt wie Steadycam, man kann mit der Kamera durch die Gegend laufen und es sieht aus wie eine Dollyfahrt. Ein Stativ ist nicht mehr zwingend notwendig.

Bildqualitätsmäßig scheint sie minimal schlechter Aufzulösen, kann aber auch an Panas Kantenaufsteilung liegen.
Das muss ich aber nochmal bei besserem Licht vergleichen, heute ist hier Schmuddelwetter.

Nun habe ich beide hier liegen und weiß noch nicht, was ich mache - sind beides tolle Kameras mit Vor -und Nachteilen.

Auch danke, dass du mir nochmal gesagt hast, dass die Belichtungsabsenkung im fest eingestellten Szenenmodus funktioniert. Damit kann ich leben.

Sry für Offtopic



Antwort von Tiefflieger:

Hier hat es auch zugezogen :-)
Das tönt ja gut mit der neuen Sony, machst Du einen Thread?
Wir können auch gemeinsam einen Kamera-Vergleichsthread machen.
(SlashCAM Kameravergleich https://www.slashcam.com/camcorder-a8dc ... 125e7.html )

Bei der X900M muss ich sehr selten eingreifen (eher vorgreifen :-)
Meist genügt ein Szenenmode um Gegenlicht oder spezielles zu korrigieren.
Ich bin zu 80-90% im IA, sonst im Szenenmode meist "Landschaft" oder "Spotlicht".
Ganz selten komplett manuell (Zeitvorwahl/Blendenkorrektur) unter extremen Bedingungen wie Kirchenfenster filmen oder ein Tier im Erdloch und rundherum gleissende Sonne.

Ich habe auch Laufaufnahmen mit der X900M, bis auf minime Auf-, Abbewegung ist alles stabil.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Tiefflieger:

@Tiefflieger: danke für dein Statement wegen max. Zoom. Hört sich gut an.

Wenn du wackelfreie Bilder mit angewinkelten Armen bei 6x ZoomZoom im Glossar erklärt schaffst, dann sollte mit der an den Kopf gepressten Kamera noch mehr drin sein, oder? Ich benutze immer den Sucher, wenn es möglich ist. Der Bildstabilisator ist bei der X900M besser, aber Wunder darf man nicht erwarten. ;-)
Aber ich könnte diese Woche den "Augenstabilisator" mal Testen. Ich habe heute die Zoomstufen 6x, 12x und 23x geprüft.
Die Augenmuschel ist nicht gepolstert und lässt sich nicht anpressen.
Ich konnte nur die obere Kannte des Kunstoffrahmens an der Augenbraue andrücken (stabilisieren).

Durch das Hochhalten wurden die Arme etwas zittrig, aber dies hatte keinen Einfluss auf die Stabilisierung. Der Unterschied mit/ohne ist minim.
D.h. mit Sucher ist 23x etwas stabiler (Schwenkbewegung), 12x kaum und 6x gar nicht.

Gruss Tiefflieger



Antwort von stritzi:

Das tönt ja gut mit der neuen Sony, machst Du einen Thread? das wäre sehr hilfreich, da ich auch grad zwischen den beiden Modellen überlege....



Antwort von Angry_C:

Ich hoffe, dass ich am Wochenende dazu komme, einen Vergleichsthread zu machen. Ich sag aber gleich, dass ich so einen Thread nicht so gut und fundiert hinbekomme wie Tiefflieger. ABER, ich gebe mein Bestes:-)


Aber dir, Stritzi, sei gesagt, dass du mit beiden Kameras nichts falsch machen kannst.

Hier schonmal kurz ein 100% Crop-vergleich. Links X909 - rechts CX-730

Beides im iA Modus. Keine nachträgliche Bearbeitung.



Antwort von Angry_C:

Mir ist aufgefallen, dass die Sony eine um ca. 1.5 Mbit höhere Videobitrate aufweist als die Panasonic.



Antwort von Tiefflieger:

Höhere Bitraten muss nicht bessere Qualität bedeuten (Codec Effizienz).
Spitzenwerte habe ich bei der TM 900 bis 32.5 Mbps gesehen.
Definiert ist 28 Mbs VBR.
Mit der rechten Maustaste kann man bei Szenen im Windows-Explorer die Durchschnittliche Rate sehen.

Die ist meist im Bereich 24.5 - 26.5 Mbps bei Panasonic.
Bei der JVC PX10 ist es ein AVCHDAVCHD im Glossar erklärt 35 Mbps CodecCodec im Glossar erklärt, aber die Qualität ist nicht besser.

Gruss Tiefflieger



Antwort von VideoUndFotoFan:

Ich habe heute mal mit einer 52mm-Nahlinse (Achromat) auf meiner X900M gefilmt (aufgeschraubt per 49/52mm-Reduziering).

Das Ergebnis:
http://s14.directupload.net/file/d/2846 ... d7_jpg.htm
http://s1.directupload.net/file/d/2846/oy4x3isq_jpg.htm
http://s7.directupload.net/file/d/2846/59g5oztv_jpg.htm

Die Clips habe ich in meiner Filmbearbeitungssoftware nach meinem Geschmack helligkeits- und farboptimiert - ansonsten sind sie aber unbearbeitet (also auch nicht geschärft).

Man sieht, daß der Achromat - es handelt sich um eine Kenko (Hoya) +3 Pro1 Digital Nahlinse 52mm - keine CAs erzeugt, auch nicht in den Ecken.



Antwort von Angry_C:

Ich habe heute mit der X909 im Halbautomatischen Modus gefilmt und bekam, wenn die Belichtungsmessung sich nicht so recht zwischen den dunken Häusern und dem Himmel mit den hellen Wolken entscheiden kann, so ein Bild, wie ich es angehängt habe.

Wenn ich höher schwenke, dann färbt sich der Himmel richtig Blau. Die Übergänge sehen so natürlich nicht schön aus und so etwas habe ich bisher weder bei canon, noch bei sony gehabt und ich meine auch nicht bei der sd909.

Kann man das irgendwie umgehen, ohne auf feste Belichtung zu schalten, oder hat die Kamera gar nen Fehler?

Danke!



Antwort von TheBubble:

Meinst Du das Cyan? Wie hat es in der Realität ausgesehen?



Antwort von Angry_C:

Meinst Du das Cyan? Wie hat es in der Realität ausgesehen? Es war ein knackiges himmelblau.



Antwort von Tiefflieger:

War die Kamera auf "Landschaftsmodus"?
Du kannst mit dem Touchscreen in IA auch ein Haus Fokussieren/Belichten. (AF/AE Spurhaltung)
Oder hast Du IA probiert?
(IA würde vermutlich nicht versuchen den Himmel durchzuzeichnen)

Andere Consumerkameras würden vermutlich weissen Himmel zeigen, bestenfalls angedeutete Wolken weiss in weiss.

Aber in solchen Situationen braucht es Überlegung was man zeigen möchte.
Im Thread habe ich zu Anfang eine ähnliche Situation dargestellt.
Auszug daraus.
Auch hier detaillierte Darstellung in extremen Kontrasten und leuchtendem Brunnen.
1. Bild X9,
2. Bild T9 an einem anderen Tag mit anderen Belichtungsverhältnissen (Szenenmode Landschaft).



Wenn die TM 900 den Himmel zeichnet dunkelt sie Schattenbereiche wie oben etwas ab. Trotzdem bleibt im Bild oben rechts der Himmel fast weiss.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Angry_C:

Ich hatte keinen Szenenmodus aktiviert, sondern nur die Zeitpriorität und die Belichtung im Bildqualitätsmenü 2 Schritte zurückgenommen.

Ich hatte die gleiche Aufnahme mit der Sony CX-730 im iA Modus gefilmt und die kann das auch (siehe angehängtes Bild). Sie reißt nicht mit Farbverfälschungen aus sondern das Blau wird stufenlos von Dunkel nach hellblau bis ins weiß gefadet. Ganz nebenbei ist der Kontrast im Bild noch nicht so hoch, dass ein dunkelblauer Himmel bei diesen Einstellungen ausbrennen darf. Dann fehlt der Panasonic anscheinend etwas an Dynamikumfang.

Das Problem der X909 ist, dass der Himmel immer ins Türkise wandert, wenn er überbelichtet wird. Das darf nicht sein. Er sollte dann ein zartes babyblau zeigen und nicht die Farbnuancen ändern. Blau sollte blau bleiben.

Ich will noch einen Vergleichsthreat starten zwischen der CX-730 und der X909, kann aber schonmal etwas vorwegnehmen.

Das Gefühl, dass die X909 bessere, schärfere Aufnahmen macht, liegt nach mehreren Abenden Extreme-Pixelpeeping daran, dass sie einen guten Entrauscher an Bord hat, der allerdings auch Details enfernt, die ich eigentlich noch behalten möchte, wie z.B Holzmaserung.

Das gleiche oder ein besseres Ergebnis bekomme ich mit der CX-730 hin, wenn ich nachträglich Neatvideo drüberlaufen lasse und 50% unscharf Maskieren einsetze.

Zu den anderen Vor- und Nachteilen werde ich in meinem Thread, vorraussichtlich heute Abend kommen.



Antwort von VideoUndFotoFan:

Sehe ich das richtig: Oben ist alles im Schatten, also bewölkt, und unten von der Sonne beschienen?
Falls das richtig sein sollte, dann sind diese Vergleichsbilder ja völlig unbrauchbar!



Antwort von Tiefflieger:

Wenn Du nur mit Blendenautomatik filmst ist z.B intelligenter Kontrast nicht aktiv. Im Landschaftsmodus oder IA hätte das anders ausgesehen.
Noch ein Hinweis, bei Vergleichsbildern sollte der Bildauschnitt gleich aufgenommen sein.

Z.B scheint das silberne Auto bei der Sony in der Sonne gestanden zu sein und der Panasonic von einer Wolke verdeckt.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Angry_C:

Sehe ich das richtig: Oben ist alles im Schatten, also bewölkt, und unten von der Sonne beschienen?
Falls das richtig sein sollte, dann sind diese Vergleichsbilder ja völlig unbrauchbar! Naja, unbrauchbar würde ich nicht sagen. Hier geht es um den Dynamikumfang. Die Häuser sind in beiden Bildern in etwa gleich Belichtet und der Himmel ist in beiden Bildern gleich blau.

Ich aber nun nochmal 2 Schattenbilder genommen als vergleich. Siehe Anhang

Es kann nicht sein, dass ich bei der X909 in irgendwelche Szenenmodi schalten muss, um eine anständige Belichtung ohne Farbverfälschungen zu bekommen. Und dieses türkise "Phänomen" zeigt die X909 immer, wenn man von einem dunkleren Motiv Richtung Himmel schwenkt. Das Problem ist nicht das Abreißen der Zeichnung sondern, dass die Hälfte farblich völlig daneben liegt.

Dieses Motiv, ob nun Sonne oder nicht, muss JEDE 1000€ Kamera abbilden können und zwar auch im Automatikbetrieb.



Antwort von Tiefflieger:

Für diese Vergleichsaufnahmen sollte die X909 besser im IA Mode sein.

Wie gesagt, für 80-90 % der Aufnahmen ist IA für mich völlig ausreichend.
Um spezielle Effekte zu erzielen schalte ich auf Szenenmode um. Und in ganz seltenen Fällen komplett auf manuell (extremes aufhellen oder abdunkeln siehe Kirchenfenster und ich könnte noch mehr zeigen).

Nicht dass ich überheblich klinge, ich bin Amateur, aber um diese Bildqualität zu erreichen muss ich gegen die Kamera arbeiten.

Gruss Tiefflieger



Antwort von VideoUndFotoFan:

Auch in Bezug auf diese Bilder bleibe ich dabei: Ein wirklicher Vergleich ist nur möglich, wenn gleichzeitig mit dem gleichen Bildauschnitt gefilmt wird.

Bei deinen Beispielen (bewölkt) ändert sich die Farbtemperatur dauernd, so daß diese Bilder einfach nicht vergleichbar sind.
Und der automatische Abgleich hängt auch noch davon ab, in welche Richtung die Cam beim Einschalten zeigt, und man muß ganz schön lange warten, bis der automatische Abgleich nachregelt (was ja auch gut ist, damit bei einem Schwenk nicht dauern die Farbe wechselt).

Hinzu kommt noch, daß Sony generell eine wärmere Farbabstimmung hat, Pansonic dagegen eher neutral.
Und eher neutral bedeutet auch, daß überbelichteter Himmel eher türkis aussieht.

Ich, für meinem Teil, hatte meine vorherige Sony auch deshalb wieder verkauft, weil sie den Himmel öfters mal Magenta einfärbte, und weil sie bei Schwenks auch mal den Farbabgleich nachregelte (was ich als extrem störend empfand, weil so etwas in der Filmbearbeitungssoftware nur sehr schwer und sehr schlecht korrigierbar ist).



Antwort von Angry_C:


Nicht dass ich überheblich klinge, ich bin Amateur, aber um diese Bildqualität zu erreichen muss ich gegen die Kamera arbeiten.

Gruss Tiefflieger Dann kann mein Exemplar nur kaputt sein. In jedem automatischen Modus zieht sie beim Schwenken in den Himmel irgendwann ins Türkis. Da kann man machen was man will.

Vielleicht hast du ja nochmal eine ähnliche Szene und stellst es mal nach.



Antwort von Angry_C:

Auch in Bezug auf diese Bilder bleibe ich dabei: Ein wirklicher Vergleich ist nur möglich, wenn gleichzeitig mit dem gleichen Bildauschnitt gefilmt wird.

Bei deinen Beispielen (bewölkt) ändert sich die Farbtemperatur dauernd, so daß diese Bilder einfach nicht vergleichbar sind.
Und der automatische Abgleich hängt auch noch davon ab, in welche Richtung die Cam beim Einschalten zeigt, und man muß ganz schön lange warten, bis der automatische Abgleich nachregelt (was ja auch gut ist, damit bei einem Schwenk nicht dauern die Farbe wechselt).

Hinzu kommt noch, daß Sony generell eine wärmere Farbabstimmung hat, Pansonic dagegen eher neutral.
Und eher neutral bedeutet auch, daß überbelichteter Himmel eher türkis aussieht.

Ich, für meinem Teil, hatte meine vorherige Sony auch deshalb wieder verkauft, weil sie den Himmel öfters mal Magenta einfärbte, und weil sie bei Schwenks auch mal den Farbabgleich nachregelte (was ich als extrem störend empfand, weil so etwas in der Filmbearbeitungssoftware nur sehr schwer und sehr schlecht korrigierbar ist). Es geht nicht um die Farbtemperatur oder ob die Sony einen wärmeren WeißabgleichWeißabgleich im Glossar erklärt fährt, es geht darum, dass die X909 den Himmel in zwei komplett unterschiedliche Farben taucht, wenn man sie automatisch bedient und gen Himmel schwenkt oder vom Himmel zu einem dunkleren Motiv, wie in meinem Fall die Häuser.

Auch ist da der Bildausschnitt bei diesen Tests unerheblich, mit keiner mir bekannten Kamera kann ich diesen Effekt der X909 irgendwie reproduzieren. Es ist ja nicht so, dass ich die Kamera exakt ausrichten muss, damit dieses Türkis auftaucht.

Wie gesagt, wenn ihr noch nie so etwas gesehen habt, außer bei der SD707, da gab es das gleiche Problem, dann muss meine Kamera defekt sein.



Antwort von Tiefflieger:


Nicht dass ich überheblich klinge, ich bin Amateur, aber um diese Bildqualität zu erreichen muss ich gegen die Kamera arbeiten.

Gruss Tiefflieger Dann kann mein Exemplar nur kaputt sein. In jedem automatischen Modus zieht sie beim Schwenken in den Himmel irgendwann ins Türkis. Da kann man machen was man will.

Vielleicht hast du ja nochmal eine ähnliche Szene und stellst es mal nach. IA Bild von letztem Samstag, leicht bewölkt gegen die Sonne mit dunklen Bildteilen (im Schatten). (Römischer Bau in Seeb)
Schwenk


IA Transitionsbilder, Bewölkt viel Dunstschleier
Schwenk oben nach unten, letztes Bild mit Szenenmode Landschaft

Beim letzten Bild habe ich bewusst auf Landschaftmode umgeschaltet und die Himmelüberbelichtung ist zu sehen.

Weiterer Schwenk aufwärts


Ich habe noch eine Transition aus Strassenschlucht bis Himmel-Schwenk. (IA Mode)

So wie das 2. Bild ist es nur für kurze Zeit.
Oder wenn es ein Szenenbeginn wäre kurz warten vor Aufnahme.

Alle diese Bilder der X900M sehe ich als normal belichtet an.

CX-730 youtube (gleich zu Anfang und mit viel weissem und türkisem / cyan Himmel)
... re=related
... re=related



Antwort von Angry_C:

Danke für deine Mühe.

Bild 4+5 zeigen wieder den Türkisen Himmel und das Gemäuer war doch nicht wirklich so grün, oder doch?

Bild 9: Warum war dieses Türkis nur für kurze Zeit zu sehen? Weil du dich aus dieser Situation wieder herausgeschwenkt hast, oder weil die automatik nach und nach korrigiert hat?

Für mich ist das leider nicht die richtige Kamera, wenn ich immer warten muss, bis die Kamera sich eingependelt hat, denn dann sind die Szenen oftmals schon wieder vorbei.

Auch auf Urlaubswanderschaften mit meiner Familie kann ich nicht immer warten oder alles manuell einstellen, bis es einigermaßen passt, die sind so schon manchmal genervt, wenn ich dauernd irgendwo stehenbleibe:-)

Das muss mit dem Einschalten Drehbereit sein, wofür spendiert Panasonic sonst auch den Quickstart?

Wenn ich Szenisch drehen möchte, nehme ich keinen Camcorder.



Antwort von Tiefflieger:

Ich habe oben noch CX-730 youtube Videos angehängt.

Du musst die X909 nur in Richtung Szene einschalten, dann stimmt auch die Belichtung von Anfang an.
Die Kamera macht keine Belichtungsprünge sondern Übergänge.

Himmelüberbelichtung hat jede Kamera, es ist Bildausschnittwahl und Einstellungsabhängig.

Meine Frau schaut gerade ein Inga Lindström Film in HD.
"Der Tag am See" Cabrioszene roter VW Käfer, Cyanhimmel und überbelichtete Gesichtshälfte trotz TV-Nachbearbeitung. Ansonsten stimmt der Himmel und Farbe und ich würde mich nicht wundern, wenn dies mit einer Sony F35 gefilmt wurde (gehobene Profikamera).



Antwort von Angry_C:

Die CX-730 Videos sind vollkommen in Ordnung, da sehe ich keinen Grünstich, der Himmel wird babyblau aber nicht smaragdgrün. In der Woche, in der ich die Sony getestet habe, ist mir auch noch kein Farbstich aufgefallen.

Hier noch ein Direktvergleich. X909 extrem grünstichig mit durch die Wolken scheinendem türkis wie Karibikwasser, CX-730 sehr ausgewogene Farbdarstellung (Beides Vollautomatik mit Wartezeit zum Einpendeln).

Ich hatte die Möglichkeit, beide Kameras und zuvor auch schon die SD909 zu testen und kann abschließend nur sagen, dass Panasonics Farben zwar schön bunt sind, aber weit jenseits der Realität. Zumindest, wenn man nicht akribisch aufpasst, was man macht.

Hab mir mal erlaubt, dein Architekturbild farblich so umzugestalten, wie sie mir "out of cam" gefallen würde.



Antwort von Tiefflieger:

Ja Du hast das Bild mit Szenenmode "Landschaft" (Halbautomatik) gewählt.
Hüstel nicht bös gemeint, für mich hat die Nachbearbeitung einen Rotstich :-)
In natura ist die Szene wegen der schon tiefstehenden Sonne eher gelblich.





Antwort von Angry_C:

Ja Du hast das Bild mit Szenenmode "Landschaft" (Halbautomatik) gewählt.
Hüstel nicht bös gemeint, für mich hat die Nachbearbeitung einen Rotstich :-)

Jo, weil ich es wärmer mag und nicht so moosbewachsen:-)

Hier mal Deine X900 Version gegen eine neutrale Version.
Ich denke, man kann da deutlich die Falschfarben der X900 erkennen.

Wir können gerne noch 30 Seiten über die Farben diskutieren, aber ich glaub du guckst etwas zu viel durch die Panasonic Brille. Wenn man verliebt ist, fallen einem die Fehler nicht so auf, weiß man doch:-) Ich möchte das Thema Farben von meiner Seite daher mit der Farbgegenüberstellung beenden.



Antwort von Jan:

Bitte nicht aufhören Jungs !


VG
Jan



Antwort von Tiefflieger:

@Angry_C

Ich hätte abschliessend noch Fragen zu den Settings der X909.
Beim Bild EF-Haus mit Strasse (X909-CX-730.JPG), hast Du manuell belichtet?
Wahren Offsets im Menü "Bildqualität "wie Schärfe, Farbe, Belichtung, WB anpassen eingestellt?

Gruss Tiefflieger



Antwort von domain:

Ich bin ja nur auf die Kehrtwendung gespannt, wenn sich Tiefflieger mal eine nicht aus dem Amateulager stammende Kamera zulegen sollte.
"Ich muss gestehen, die alte Pana war, wenn man es genau betrachtet eigentlich ein ziemliches Glump, speziell die Farben, seht mal meine neuen Bilder an, von denen werde ich noch viele zeigen" ;-)



Antwort von Angry_C:

@Tiefflieger:

Beide Kameras waren im Vollautomatischen Modus (iA), spielt aber anscheinend keine Rolle, weil ich es in diversen Modi beobachten konnte.

Ich bin auch der Meinung, dass diese ewigen Panasonic Türkis-diskussionen in diversen Foren gar nicht bestehen dürften. Das zieht sich schon über viele Jahre hin und Panasonic hat es immer noch nicht in den Griff bekommen.

Zwar haben sie es bei einigen Modellen mit einem Firmwareupdate verbessert, aber sie haben das Problem nicht abgestellt.



Antwort von domain:

Mir ist das sowieso ein Rätsel, warum sich zumindest die großen japanischen Hersteller beim ausgelieferten Standardprofil nicht auf genormte Farben einigen können. Ich meine, dass es doch eindeutige Messmethoden dazu gibt und dass es machbar ist hat uns doch z.B. Ruessel gezeigt.
Man muss sich mal vorstellen wieviele Stunden weltweit an den Schneidetischen verplempert werden wenn es allein nur um das Camera-matching von zwei verschiedenen Herstellern geht.



Antwort von Tiefflieger:

Ich bin ja nur auf die Kehrtwendung gespannt, wenn sich Tiefflieger mal eine nicht aus dem Amateulager stammende Kamera zulegen sollte.
"Ich muss gestehen, die alte Pana war, wenn man es genau betrachtet eigentlich ein ziemliches Glump, speziell die Farben, seht mal meine neuen Bilder an, von denen werde ich noch viele zeigen" ;-) Die einzige für mich interessante Kamera wäre die "Sony NEX-FS700 mit 4K S35 CMOS".
Da ich 1080p50 habe wäre nur noch die extern Recorder RAW Aufzeichnung interessant.
Aber der ext. Recorder dürfte mein Budget sprengen.
Gespannt bin ich in diesem Zusammenhang auf das Rauschverhalten in 4K (eigentlich sollte es QFHD heissen).

Die X900M hat eigentlich schon eine 4K Sensor-Verarbeitung und Ausgabe in FullHD.
So dürfte nur der fehlende CodecCodec im Glossar erklärt diese Ausgabe verhindern.
Ich denke im Januar 2013 oder 2014 wird es auch 4K geben.
(Für mich ist ein gutes 1080p50 Bild wichtiger als ein schlechtes 4K.)

Alle diese "Problematiken" und Vergleiche mit der Sony CX730 habe ich nicht, korrekte Handhabung vorausgesetzt, wird die X900M für mich meist die besseren Bilder machen. Ausser vielleicht in LowLight (Kerzenlicht), was für mich sowieso nicht relevant ist.
Bezüglich manueller Einstellungen dürfte die X900M auch etwas weiter gehen als die CX730.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Tiefflieger:

Mir ist das sowieso ein Rätsel, warum sich zumindest die großen japanischen Hersteller beim ausgelieferten Standardprofil nicht auf genormte Farben einigen können. Ich meine, dass es doch eindeutige Messmethoden dazu gibt und dass es machbar ist hat uns doch z.B. Ruessel gezeigt.
Man muss sich mal vorstellen wieviele Stunden weltweit an den Schneidetischen verplempert werden wenn es allein nur um das Camera-matching von zwei verschiedenen Herstellern geht. Wenn alle Kameras einen fixen Kelvinwert als Referenz hätten, dann würde in Echtzeit von der GPU der WB auf den "Master" (Kamera) Kelvinwert gerendertgerendert im Glossar erklärt (Timecode und KelvinKelvin im Glossar erklärt Parameter).

Ich denke einen "normalisierten" Videostrom wird es mit h265 geben.
So ist die Farbverarbeitung, Bildschärfe (DoF+Lichtfeldinfo), Ausbelichtung in Raster und anderes parametrisierbar und das schneller als in Echtzeit gerendertgerendert im Glossar erklärt (GPU Transcodieren + RendernRendern im Glossar erklärt funktionalität + 3D + Raytracing/Lichtfeld etc.).

Gruss Tiefflieger



Antwort von TheBubble:

Hier noch ein Direktvergleich. X909 extrem grünstichig mit durch die Wolken scheinendem türkis wie Karibikwasser, CX-730 sehr ausgewogene Farbdarstellung Ich habe mich noch mal mit Deinem Farbproblem befasst.

Der Grund für den Cyan-Himmel liegt vermutlich daran, dass der Blau-Kanal in all den cyanen Bereichen schon das Maximum erreicht hat. Der blaue Farbkanal ist also bereits überbelichtet.
Erhöht man die Blendenzahl auf einen angemessenen Wert (dunkelt die Aufnahme also leicht ab), dann stimmen auch die Farben, da der Blau-Kanal nun nicht mehr überbelichtet wird. Ein ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt hilft vermutlich auch, wenn die BlendeBlende im Glossar erklärt möglichst weit offen bleiben soll.



Antwort von Angry_C:

Kann schon sein, aber ich erwarte von einer 1000€ Kamera, dass sie auch im automatischen Modus anständig funktioniert. Man holt sich doch ein Consumercamcorder, um gerade nicht andauernd manuell nach regeln zu müssen. Das bekommen die 2 anderen großen Camcorderhersteller doch auch hin.



Antwort von domain:

Der Grund für den Cyan-Himmel liegt vermutlich daran, dass der Blau-Kanal in all den cyanen Bereichen schon das Maximum erreicht hat. Der blaue Farbkanal ist also bereits überbelichtet.
Erhöht man die Blendenzahl auf einen angemessenen Wert (dunkelt die Aufnahme also leicht ab), dann stimmen auch die Farben, da der Blau-Kanal nun nicht mehr überbelichtet wird. . So ist es. Einen Cyanhimmel kann man mit jedem Camcorder erreichen, wenn der Himmel von einem überstrahlten Weiß allmählich ins Blau übergeht bzw. übergehen sollte. Das hängt vermutlich auch damit zusammen, dass div. Consumermodelle eine Belichtung und massive Aufzeichnung von Superweiß (255) zulassen. Im WaveformmonitorWaveformmonitor im Glossar erklärt bei X9V sogar selbst bei automatischer Belichtung als Regelfall zu beobachten und damit ergibt sich gelegentlich auch ein astreiner Cyanhimmel.
Das ist natürlich ein Fehler. Weiß sollte als Standard mit 235 belichtet werden (es gibt dann ohnehin noch Spitzen, die darüber liegen) und so sieht man es auch bei div. Proficams, bei denen man aber zusätzlich noch mit KneeKnee im Glossar erklärt oder weicheren Profilen nachhelfen kann.
Was ich noch nicht ausgetestet habe ist, ob ein 100% Zebra erst angezeigt wird, wenn alle drei Kanäle bei >= 100% liegen oder ob es schon reicht, wenn einer der Kanäle diesen Wert erreicht oder überschritten hat.



Antwort von Tiefflieger:

Aus meiner Sicht hätte man die folgenden Korrekturmöglichkeiten.
- intelligenter Kontrast zuschalten. Gamma-Knee-Optimierung im Dunkel-/Hellbereich
- Szenenmode Landschaft
- AF/AE Spurhaltung um bestimmte Bildteile zu Fokussieren und Belichten.
- Und natürlich komplett manuell mit fester VerschlusszeitVerschlusszeit im Glossar erklärt und Blende

Gruss Tiefflieger



Antwort von Jan:

Kann schon sein, aber ich erwarte von einer 1000€ Kamera, dass sie auch im automatischen Modus anständig funktioniert. Man holt sich doch ein Consumercamcorder, um gerade nicht andauernd manuell nach regeln zu müssen. Das bekommen die 2 anderen großen Camcorderhersteller doch auch hin.
Ich denke das kann man so stehen lassen !

Obwohl ich mit der neuen X 909 noch nicht bei Sonnenschein (im Moment liegt ja wieder Schnee in Bayern !) unterwegs war, muss ich sagen, dass mich das bei der älteren 909 nicht so extrem gestört hat.

So oft war bei mir der Himmel gar nicht türkis, wie das hier gezeigt wurde. Mit Absicht war ich im letztem Sommer an einem See gleich bei mir um die Ecke mit der SD 909 unterwegs, diese Türkis Färbung gab es selten bis nie.

Da ich oft mit Graufilter bei dem Licht filme, so wie es eben auch die Profiriege macht, kann es den Effekt möglicherweise abschwächen.

Nun mal ne Frage an Panasonic !

Wieso bekommt ihr das bei der Kamera nicht hin, einen oder vielleicht zwei frei wählbare Graufilter einschwenken zu lassen. Die Kamera kann doch manuell eh schon fast Alles !


Ich denke für einen frei zuschaltbaren Graufilter, einen hochklappbaren (schärferen) Sucher, vielleicht Direkttasten würden die Kunden auch 100 € mehr bezahlen......


VG
Jan



Antwort von Plenz:

Seit gestern bin ich nun auch im Besitz einer HC-X900. Die Stabilisierung gegen ein Verdrehen um die optische Achse (um es mal so zu formulieren) und die Entzerrung des Weitwinkelbereiches sind wirklich tolle Features, die so manchen Nachteil wett machen.

Ja, der Lüfter ist deutlich zu hören - wenn man das Ohr an die Kamera hält. Ich muss mich allerdings fragen, wozu er gut sein soll. Ich kann nicht fühlen, dass irgendwo Luft herausgeblasen wird. Lässt er nur die Luft im Inneren zirkulieren?



Antwort von Tiefflieger:

Was der Lüfter effektiv bewirkt kann ich auch nicht sagen.
Es wird bei längerem Betrieb warme Luft abgeführt.
Die Bildverarbeitung und Grafikleistung fordert ihren Tribut.
(Kühlung wie beim PC)

Ich vermute folgendes,
Die Rechenleistung für die Bildverarbeitung ist immens.
Im Gegensatz zu Standardcamcorden wird bei der aktuellen wie auch den Vorgämgermodellen, eine höhere interne Pixelauflösung als FullHDFullHD im Glossar erklärt aus drei Sensoren in Echtzeit herunterskaliert.

Im Fall der X900M wird mit PixelShift des "grün" Sensors die interne Pixelauflösung vervierfacht.
Das heisst es werden 3840x2160 zu einem 1920x1080 Bild verarbeitet und das mind. 50 mal pro Sekunde für drei Sensoren.

Ich würde nie den Lüfter abdecken, da bei längerem Betrieb die Sensoren wärmer werden (Rauschen) und als Extremfall die Komponenten durch Überhitzung beschädigt werden können.

Vielleicht hat jemand die genaue technische Erklärung?

Gruss Tiefflieger



Antwort von Plenz:

Es wird warme Luft abgeführt. Wo denn bitte? Ich habe nichts gefunden, wo Luft spürbar heraus geblasen wird. Gibt es irgend eine Stelle, die man nicht mit der Hand abdecken sollte? Ist es egal oder nicht, ob man den Monitor ausklappt?



Antwort von Tiefflieger:

An der Lüfteröffnung wird die Luft herausgeblasen, daher sollte man die Öffnung nicht zuhalten.
Beim Schliessen des Displays mit den Gumminoppen als Abstandhalter ist noch ein Luftspalt da.

Gruss Tiefflieger



Antwort von Plenz:

An der Lüfteröffnung wird die Luft herausgeblasen, daher sollte man die Öffnung nicht zuhalten.
Beim Schliessen des Displays mit den Gumminoppen als Abstandhalter ist noch ein Luftspalt da. Aus deinen Angaben schließe ich, dass du die runde vergitterte Öffnung unter dem Display meinst. Bei meiner Kamera kommt dort jedoch keine Luft heraus, sonst hätte ich nicht so blöd gefragt.



Antwort von Karamanga:

Sorry, wenn ich da mal nachfrage...

Ist das hier eine Thrad zum Thema "X900M -> erste Erfahrungen" oder zur "X909"?

Oder ist X909 = X900M ?!?



Antwort von Tiefflieger:

Die X900M hat 32 GB internen Speicher.
Wenn der interne Speicher voll ist, wird unterbruchslos auf einer Speicherkarte (sofern vorhanden) weiter aufgezeichnet.

Ansonsten sind technisch die beiden Modelle identisch.



Antwort von Taunus:

Es gibt auch eine X900 ohne M.
Ist die 100% identisch mit der X909 ??



Antwort von Plenz:

Es gibt auch eine X900 ohne M.
Ist die 100% identisch mit der X909 ?? Versuch es doch mal mit der Slashcam-Vergleichstabelle!



Antwort von Taunus:

Es gibt auch eine X900 ohne M.
Ist die 100% identisch mit der X909 ?? Versuch es doch mal mit der Slashcam-Vergleichstabelle! Danke für den unbrauchbaren Vorschlag !
Die X900 gibts da nicht, daher meine Frage



Antwort von Bernd E.:

Es gibt auch eine X900 ohne M. Ist die 100% identisch mit der X909 ?? Wenn Panasonic die Praxis der letzten Jahre fortsetzt, dann sind die beiden technisch gleich, nur verschieden getauft für den Verkauf in verschiedenen Regionen. Um auf Nummer Sicher zu gehen, lad dir am besten von der Hersteller-Webseite die gemeinsame Bedienungsanleitung dieser Kamerageneration herunter und vergleiche die Angaben: Sofern es Unterschiede gibt, sind sie dort genannt.



Antwort von Tiefflieger:

Es gibt einen Test mit Bildauflösungsdaten, Beschreibung und Produktbildern.

Original (Eng),

Deutsch (Google)

Gruss Tiefflieger




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Panasonic-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Erste Erfahrungen mit Pinnacle Studio 9
Erste Erfahrungen mit einem SteadXP+
Erste Erfahrungen mit der C70
Pinnacle *de*installieren? (war Erste Erfahrungen mit Pinnacle Studio 9)
AIR2 Erste Erfahrungen
Erste Panasonic 8K-Kamera mit organischem Sensor kommt Ende 2019
Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
Erste Videoaufnahmen mit der S35-Kamera Panasonic EVA1 zur // IBC 2017
Panasonic S1 erste Werbung
Erfahrungen Panasonic NV-GS11?
Very Slow Movie Player: Filme abspielen mit 24 Bildern pro Stunde
Panasonic NV-GS400EG 3CCD - Erste Eindruecke...
Erfahrungen Panasonic NV-GS11? Sony HC14?
Das Video ist nach den rendern verpixelt! MIT BILDERN! (Premiere Pro)
Panasonic kündigt S1H an - weltweit erste spiegellose 6K Cine Vollformat Systemkamera
Die Panasonic Lumix S1H - Erste 6K-FullFrame Kamera unter 4.000 Euro
Hybrid Log Gamma: Erste Eindrücke zum HLG-Format in der Panasonic GH5
RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
Video aus Bildern
Media Studio 7.xx Seitenverhältnis von Bildern
Hat jemand Erfahrungen mit Kipon Adapter EF auf Sony E mit ND?
Womit DVD-Video aus Bildern erstellen?
FinalCut Pro: Film aus Bildern erstellen
Adobe Premiere Pro - Position Skalieren von mehreren Bildern
Brenne von Bildern und Videos für DVD-Player
Erfahrungen mit Spammern

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Messenschraeg
9-13. Oktober / Las Vegas
NAB 2021
3-6. Dezember / Amsterdam
IBC 2021
weitere Termine von Messen, Schulungen und Roadshows