Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum VFX / Compositing / Special Effects-Forum

Infoseite // Matching eines VFX-Shots mit einem nachgebauten Modell



Frage von JackieJohnson:


Hallo zusammen,

ich würde mich über Hilfe und Ratschläge zur folgenden Sache freuen:

Wir hatten einen Hauptdreh und haben zahlreiche Greenscreen-Shots. Das Plate, welches als Hintergrund eingefügt werden muss, wird nicht digital erzeugt, sondern als Modell in kleinem Maßstab gebaut, nämlich eine Burg. Dieses Burg-Modell werden wir nächste Woche im Nachdreh von verschiedenen Seiten abfilmen, um es dann anschließend per Compositing zusammenzufügen.

Der Knackpunkt dabei ist: Da die Shots des Hauptdrehs alle aus ganz unterschiedlichen Winkeln und Entfernungen gefilmt sind, müssen die Burg-Modell-Shots praktisch aus den gleichen Winkeln gefilmt werden, um 1:1 später beim Compositing zu matchen. Dieses Matching müssen wir beim kommenden Nachdreh direkt vor Ort sehen und überprüfen können, um keine späte, böse Überraschung zu erleben.

Unser Wunschplan: Von jedem VFX-Shot (Hauptdreh), wo ein Burgmodell eingefügt werden muss, haben wir einen Screenshot erstellt. Nun wollen wir (kommender Nachdreh) die Kamera per HDMI an einen Laptop anschließen und in der Software (AVID, DaVinci, Sonstiges) das Live-Bild des Burgmodells mit den bereits erstellten VFX-Screenshots überblenden, um Winkel, Größe und das allgemeine Matching zu sehen.

Hat jemand eine Idee oder einen Tipp, ob so etwas überhaupt funktioniert und falls ja, wie und mit welcher Software? Die spezielle Anforderung ist, dass ein per HDMI-Kabel übertragenes Live-Bild der Kamera mit einem bereits existierende Screenshot überblendet werden muss.

Für jede Hilfe in dieser speziellen Angelegenheit wäre ich sehr dankbar.

Space


Antwort von NoMomo4U:

Hey,

also ich hab das noch nie für sowas bzw. in diesem Kontext verwendet, aber das sollte mit OBS (Open Broadcaster Software) und nem Cam-Link oder im zweifelsfall mit nem richtigen Live-Mischer funktionieren.


Die Kamera die die Burg filmen soll speist du über das Cam-Link oder einem beliebigen anderen Weg in den Laptop und legst das Greenscreen-Material drauf. OBS kann live keyen.
Ich hab OBS aber nie groß ausgereizt. Es kann also sein, dass es deine Auflösung, Bitrate oä. nicht verträgt.

In dem Fall kann man statt Cam-Link oder OBS natürlich auch professionellere Technik wie n Blackmagic ATEM Mischer oä. nutzen, aber ist die Frage ob das notwendig ist.
Mit teuren Mischern kenn ich mich auch ehrlich gesagt nicht so mega aus.

Wenn du dem Kameramann jetzt nicht die ganze Zeit den Laptop vor die Nase halten willst, damit er das Bild einrichten kann, könnte es sich lohnen das Bild wieder an den Field-Monitor des Kameramanns zurückzugeben.

Ich vermute auch mal, dass ihr das Burg-Modell in einem Studio habt und selber ausleuchtet. In dem Fall sollte das Licht-Department/der Oberbeleuchter wohl auch n Monitor haben.


Funktionieren tut das auf jeden Fall. Ist dann eher die Frage wie euer Dreh konkret aussieht bzw was er benötigt.

Wenn man das übereinander gelegte Signal jetzt sowohl an den Kameramann, den Oberbeleuchter, den Regisseur und vlt. noch weitere geschickt werden soll, wird so ein richtige Live-Mischer schon sehr praktisch. Zumindest wenn er genügend Ausgänge hat.

Der Vorteil von so einem Cam-Link ist, dass OBS ihn idR problemlos erkennt. Das ganze geht halt auch mit ATEM Live-Mischer und Premiere, ist aber nach meiner Erfahrung immer mit Problemen und Frickelei verbunden.


Wenn man das live-compositing jetzt technisch realisiert hat, müsste man halt darauf achten das nicht nur Framing und Austleuchtung sondern auch der Bildlook von beiden Bildern zueinanderpasst.
Damit mein ich sowas wie die Schärfecharakteristik und Bildkompression.


Aber wie gesagt, bin ich da kein Experte.
Ich hab noch nie mit Miniaturen gefilmt und ich hab noch nie live gekeyed.
Aber das wären meine unqualifizierten Ratschläge. :D

Space


Antwort von JackieJohnson:

Alles klar, vielen Dank für die Antwort. Es wird wohl ein ATEM Mixer tun :)

Space


Antwort von Jott:

Schon der ATEM Mini tut's dafür.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum VFX / Compositing / Special Effects-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Neuer Nvidia Algorithmus erschafft aus Photos eines Objekts ein bearbeitbares 3D-Modell
MAXIM - KI-Tool vereint diverse Bildverbesserungen in einem Modell
Kamera-Matching-Tool CineMatch unterstützt jetzt auch HDR Workflows in Premiere Pro
Motion Control Baukasten für Product Shots
Die besten Shots aus Filmen Blockbustern der letzten zehn Jahre
Drei neue Monitore von Phillips, darunter ein großes 55 Zoll 4K Modell mit DisplayHDR1000
DJI Inspire 3: Neues Profi-Modell mit 8K-Vollformat-Sensor und vielen Upgrades kostet 14.999 Euro
Leica SL3 mit 60 Megapixel und 8K-Video. Vorbote für neues Panasonic S-Modell?
Neue GoPro Hero11 Black: Größerer Sensor, längere Laufzeit - und neues Mini Modell
Modell-Refresh bei Apple (M2, M2 Pro, M2 Max)
Neue Einsteigerdrohne von DJI: Mini 2 SE wird das billigste Modell
Adobe führt Credit-basiertes Modell für generative KI ein (und die Creative Cloud wird teurer)
Midjourney will bei KI-generierten Videos mitmischen - Video-Modell-Training gestartet
Ci Media Cloud von Sony Media Solutions - Günstigeres Abo Modell für Medien-KMUs
Apple zeigt eigenes KI-Modell für Bildbearbeitung als Open Source - MGIE
CyberLink bietet Text to Speech Modell gegen Credits an
Eben gesehen: Z-Cam E2N - Neues Modell?
Update: Red Giant VFX Suite 1.5 mit neuem Lens Distortion Tool




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash