Logo Logo
/// 

Macro Cinematography - ein experimenteller Film ausserhalb des Sichtbaren



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Meine Projekte-Forum

Frage von RDG:


Hallo Leute,

ich habe einen Film fertiggestellt der sich explizit mit dem Thema Macro, Formen, Farben und Flüssigkeiten beschäftigt.
Die Aufnahmen wurden mit einer GH4 in 4K und einem Canon FD 100 mm Makroobjektiv gemacht.

Falls ihr Lust habt reinzuschauen:



Ich freue mich über Feedback, Kritik und Anregungen!

Vielen Dank und allen ein schönes Wochenende,
Roman

www.terracollage.com



Antwort von Jensli:

Äh...Film? 14 Sekunden? Sehr schön, aber selbst für ein Intro fast schon zu kurz.



Antwort von ruessel:

Mehr davon, gefällt sehr! Wird dann eine coole Serie!

ich hatte sowas auch mal vor, mit Ferrofluid.







Antwort von RDG:

Sorry, falscher Link :-(

Ich hab's oben korrigiert.

Und hier nochmal:


Grüße
Roman



Antwort von TaoTao:

richtig Klasse! Vor allem gegen Ende, sah aus wie die Oberfläche der Sonne



Antwort von Peppermintpost:

hey Roman,

ein kleines Kunstwerk, gefällt mir sehr gut, würde ich einen Film über ein Killer Virus machen, dann würde ich definitiv versuchen dich zur Mitarbeit zu überreden ;-)
Ich mag auch den Anfang sehr wo wir noch nicht im Universum der Flüssigkeiten sind, und mir gefällt auch die Ton Ebene sehr die die Reaktionen in der Flüssigkeit betonen, macht es echt gross.

Klasse! Sehenswert!



Antwort von Jensli:

Sorry, falscher Link :-(

Ich hab's oben korrigiert.

Und hier nochmal:


Grüße
Roman

Ah! Jetzt, ja!

Sehr geil, vor allem, dass du vorher den Aufbau zeigst, so dass der Clip einen kleinen Rahmen hat. Wirklich klasse!



Antwort von RDG:

Habt vielen Dank für die positiven Rückmeldungen!
Ich freue mich, dass ich den ein oder anderen für die Makrowelt begeistern kann.

Was ich leider feststellen muss: Trotz aller Bemühungen den Webclip in guter Qualität bereit zu stellen, ist das was bei vimeo zusehen ist doch ganz schön von der geringen DatenrateDatenrate im Glossar erklärt beeinträchtigt. Es gehen sehr viele Details verloren und der Clip sieht richtig "matschig" aus (verglichen mit dem Master). Ich habe in Premiere in ProResProRes im Glossar erklärt LT gearbeitet und auch so exportiert und hochgeladen, scheint aber nicht allzu viel zu bringen. Zumindest habe ich gelesen, dass dies der beste Weg sei und man kein H264 hochladen soll, da es von vimeo direkt wieder in ein neues H264-File transkodiert wird...

Hat jemand einen Tipp? Evtl. DNXHD?

Dank und Grüße,
Roman



Antwort von RDG:

Habt vielen Dank für die positiven Rückmeldungen!
Ich freue mich, dass ich den ein oder anderen für die Makrowelt begeistern kann.

Was ich leider feststellen muss: Trotz aller Bemühungen den Webclip in guter Qualität bereit zu stellen, ist das was bei vimeo zusehen ist doch ganz schön von der geringen DatenrateDatenrate im Glossar erklärt beeinträchtigt. Es gehen sehr viele Details verloren und der Clip sieht richtig "matschig" aus (verglichen mit dem Master). Ich habe in Premiere in ProResProRes im Glossar erklärt LT gearbeitet und auch so exportiert und hochgeladen, scheint aber nicht allzu viel zu bringen. Zumindest habe ich gelesen, dass dies der beste Weg sei und man kein H264 hochladen soll, da es von vimeo direkt wieder in ein neues H264-File transkodiert wird...

Hat jemand einen Tipp? Evtl. DNXHD?

Dank und Grüße,
Roman



Antwort von Peppermintpost:

ne ich glaube da ist einfach h264 und die DatenrateDatenrate im Glossar erklärt am Ende.
Am Anfang die Schriften sind absolut scharf, dann der Bereich der Closeups, das ist alles schaft, erst wenn du richtig in die 100.000 mini Details gehst wird es etwas matschig, aber da hilft einfach nur mehr Datenrate.
Deswegen machen höhere Auflösungen heute ja auch so wenig Sinn, weil 4fache Auflösung ja gleichzeitig auch bedeutet 4fache Kompression.
Wenn nicht so viele Details da sind geht das, dann bringt die die hohe Auflösung aber nichts, und wenn wirklich viele Details da sind wie in deinem Fall, dann haut dir die KompressionKompression im Glossar erklärt die Details wieder klein.
Ist Systembedingt, da kannste nichts gegen machen.



Antwort von Skeptiker:

... ein kleines Kunstwerk ...
Dem möchte ich mich anschliessen.

@Roman:
Hier war ein echter Perfektionist und Enthusiast am Werk - man sieht's und hört's (Musik & spaciges Sound Design)!

Die Mittel überschaubar, das Ergebnis umso beeindruckender, alles sorgfältig inszeniert und umgesetzt.

Der Einstieg gibt dem Ganzen so eine Art Workshop-Charakter, das Ende im Ausguss - hoffentlich biologisch abbaubar ;-) - betont die Vergänglichkeit dieser winzigen Farben- und Formenwelt.

Und noch etwas Technisches: Durch die Aufnahme in 4K und das Endformat 2K hattest Du etwas Spielraum, Dich noch innerhalb des Bildes zu bewegen (Zoom, Pseudo-Fahrt). So macht 4K wirklich Sinn!

Kompliment!
Skeptiker



Antwort von RDG:

ne ich glaube da ist einfach h264 und die DatenrateDatenrate im Glossar erklärt am Ende.
Am Anfang die Schriften sind absolut scharf, dann der Bereich der Closeups, das ist alles schaft, erst wenn du richtig in die 100.000 mini Details gehst wird es etwas matschig, aber da hilft einfach nur mehr Datenrate.
Deswegen machen höhere Auflösungen heute ja auch so wenig Sinn, weil 4fache Auflösung ja gleichzeitig auch bedeutet 4fache Kompression.
Wenn nicht so viele Details da sind geht das, dann bringt die die hohe Auflösung aber nichts, und wenn wirklich viele Details da sind wie in deinem Fall, dann haut dir die KompressionKompression im Glossar erklärt die Details wieder klein.
Ist Systembedingt, da kannste nichts gegen machen.

Danke für deine Einschätzung, ich muss mich wohl damit abfinden aber die drastischen Qualitätseinbußen haben mich echt überrascht, mir ist das bei anderem (weniger detailreichem) Material bislang nie so stark aufgefallen. Wasn Murx.

Beste Grüße und sag gern Bescheid wenn du mal aus dem Bereich Organic FX suchst, auch Viren :-)



Antwort von RDG:

... ein kleines Kunstwerk ...
Dem möchte ich mich anschliessen.

@Roman:
Hier war ein echter Perfektionist und Enthusiast am Werk - man sieht's und hört's (Musik & spaciges Sound Design)!

Die Mittel überschaubar, das Ergebnis umso beeindruckender, alles sorgfältig inszeniert und umgesetzt.

Der Einstieg gibt dem Ganzen so eine Art Workshop-Charakter, das Ende im Ausguss - hoffentlich biologisch abbaubar ;-) - betont die Vergänglichkeit dieser winzigen Farben- und Formenwelt.

Und noch etwas Technisches: Durch die Aufnahme in 4K und das Endformat 2K hattest Du etwas Spielraum, Dich noch innerhalb des Bildes zu bewegen (Zoom, Pseudo-Fahrt). So macht 4K wirklich Sinn!

Kompliment!
Skeptiker

@Skeptiker:
Vielen Dank für deine Meinung, ich freu mich echt, dass du die ganzen Details wahrnimmst. Es ist in der Tat eine monatelange Arbeit gewesen aber ich konnte das gut neben dem Job zu Hause realisieren, es ist im Endeffekt ja nur ein kleines Setup im Keller.

Alles was in den Ausguss kommt ist übrigens chemiefrei! Alles andere lasse ich professionell entsorgen. Und du hast Recht, 4K ist für mich ein Segen. Wäre mein Rohmaterial in 1080 hätte ich weit weniger Gestaltungsspielraum. Es gibt zwar einige Fahrten die mit einem motorisierten Slider im Makromodus gemacht sind, aber die Möglichkeit zu croppen und und zu zoomen kann einem wirklich zu neuen Montagen verhelfen. Und auch wenn die GH4 ein paar Schwächen hat und man bei der Korrektur von 8-bit Material alsbald an die Grenzen des Machbaren kommt,
hätte ich das Projekt mit meiner 5D so nie umsetzen können.

Danke und Beste Grüße,
Roman



Antwort von Skeptiker:

Hallo Roman,

Danke für die Rückmeldung.
Darf ich daran anknüpfend noch eine technische Frage stellen?

Ich trage mich schon eine Weile mit dem Gedanken, meine GH2 zur GH4 'upzugraden'.
Deshalb die Frage an Dich: Wie bist Du mit der Kamera im Ganzen zufrieden?
Stört oder fehlt etwas?
... Offensichtlich 4K/UHD mit mehr als 8 bit Farben zur Nachbearbeitung!
Extern per HDMIHDMI im Glossar erklärt ginge das in 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt, 10 bit, wenn ich mich nicht irre, in Kombination mit einem 4K-Rekorder (z.B. Atomos Shogun oder die neuen Video Devices Modelle wie PIX E5H), oder?

Mein technischer Grund, noch auf eine GH5 zu warten, ist die stille Hoffnung, dass da vielleicht ein 5-Achsen-Bildstabilisator im Gehäuse stecken könnte, wie bei den Olympus-Modellen.
Das würde mir mit meinen manuellen (ebenfalls 'Vintage') Objektiven das Foto- und Video-Leben erleichtern!

Freundlicher Gruss
Skeptiker

PS:
Wie schägt sich der Speed Booster kombiniert mit den FD-Optiken?



Antwort von Starshine Pictures:

Ganz ganz grosse Klasse! Da hast du dir wirklich ein ganz aussergewöhnliches Spezialgebiet der Filmerei raus gesucht. Erinnert mich an die Filme von Darren Aronofsky (The Fountain) oder Terence Malick (The Tree of Life) in denen ähnliche dieser Makroaufnahmen zu kosmischen Vorgängen stilisiert wurden. Danke fürs Teilen!



Grüsse, Stephan von Starshine Pictures



Antwort von Peppermintpost:



Beste Grüße und sag gern Bescheid wenn du mal aus dem Bereich Organic FX suchst, auch Viren :-)

Vielen Dank für das Angebot, ne mit Vieren hab ich gerade nichts, aber ich könnte für an anstehendes Projekt eine Closeup Sequenz als Fahrt über einen Schreibtisch gebrauchen, im Style wie deine Closeups. Das wäre dann die Opening Sequenz und Träger der Titel.
Ist aber low/no Budget Kurzfilm. Dennoch interesse? Wenn ja kannst du wenn du magst auch die Titel selbst machen, ist aber natürlich keine Pflicht.
Genre ist Krimi/Suspense.



Antwort von Viramedia:

WOW eine der Besten Inszenierungen die ich je gesehen habe. Absolut genial, gehört zum Vime Staff Pick auf jeden Fall....

Ich möchte eigentlich gerne mehr erfahren... und wenns möglich ist, einen vergleich zwischen nicht colorierter und gegradeter Variante sehen... weil was Du da gezaubert hast, ist einfach UNGLAUBLICH.

Vertonung, Szenen, perfekt

die Explosionen der Ölbällchen unglaublich sowas mal sehen zu dürfen.

Vielen Dank für diese Bereicherung und Inspiration
Grüße
Igor



Antwort von RDG:

Hallo Roman,

Danke für die Rückmeldung.
Darf ich daran anknüpfend noch eine technische Frage stellen?

Ich trage mich schon eine Weile mit dem Gedanken, meine GH2 zur GH4 'upzugraden'.
Deshalb die Frage an Dich: Wie bist Du mit der Kamera im Ganzen zufrieden?
Stört oder fehlt etwas?
... Offensichtlich 4K/UHD mit mehr als 8 bit Farben zur Nachbearbeitung!
Extern per HDMIHDMI im Glossar erklärt ginge das in 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt, 10 bit, wenn ich mich nicht irre, in Kombination mit einem 4K-Rekorder (z.B. Atomos Shogun oder die neuen Video Devices Modelle wie PIX E5H), oder?

Mein technischer Grund, noch auf eine GH5 zu warten, ist die stille Hoffnung, dass da vielleicht ein 5-Achsen-Bildstabilisator im Gehäuse stecken könnte, wie bei den Olympus-Modellen.
Das würde mir mit meinen manuellen (ebenfalls 'Vintage') Objektiven das Foto- und Video-Leben erleichtern!

Freundlicher Gruss
Skeptiker

PS:
Wie schlägt sich der Speed Booster kombiniert mit den FD-Optiken?

Hallo Skeptiker,
ich habe auf meinem Blog eine kurze Zusammenfassung meiner Eindrücke nach einem Jahr mit der GH4 geschrieben:

http://terracollage.com/tech-talk/the-g ... ar-of-use/

Insgesamt bin ich wirklich zufrieden und halte die GH4 nach wie vor für das beste Gesamtpaket. Touchscreen und EVF sind klasse (Tschüss Displaylupe), Zebra, PeakingPeaking im Glossar erklärt und HistogrammHistogramm im Glossar erklärt ebenso. Die Tools sind präzise wenn man sie richtig nutzt und interpretiert und die vielen Buttons können nach eigenen Wünschen belegt werden. Die Formatauswahl ist der Hammer und der Akku hält sehr lange.
Zu Bedenken ist auf jeden Fall, dass die Kamera bei Schwachlicht und f 2.8 nicht taugt, daher brauch man meiner Meinung nach wenigstens ein Objektiv mit einer Anfangsblende von 1.4. Und sie rauscht in den dunklen Bildbereichen, egal bei welcher ISO. Das Rauschen würde ich aber mal als "angenehm" bezeichnen, vor allem weil es bis ISO 1600 kaum Farbrauschen ist. Die Bildprofile kann man flach einstellen, was zwar toll ist und tierisch gehyped wird, allerdings bleibt die Datentiefe halt bei 8-bit und der Dynamikumfang ist wesentlich geringer als bei einer Blackmagic oder A7s. Ein externer Rekorder schafft da teilweise Abhilfe, allerdings liegt das ausserhalb meiner Möglichkeiten...

Den FD Speedbooster kann ich empfehlen sofern man eine Sammlung an FD-Linsen hat, ich filme viel mit dem 35mm f2 SSC und komme mit dem Speedbooster somit auf knapp 60 mm und f1.4. Damit erreiche ich auch bei Schwachlicht mit max ISO 800 eine LuminanzLuminanz im Glossar erklärt von 70% für Gesichter, Haut, Haare etc. Und ich liebe die Ästhetik der FD-Linsen, auch bei Offenblende.

Die GH4 ist klasse, auch wenn Panasonic einfach nicht ganz an die Farben von Canon herankommt. Aber Stand heute sehe ich keine bessere Alternative.

Ich bin gespannt ob eine A7sII mit stabilisiertem Sensor und internem 4K kommt, das wäre für mich dann echt ein Grund zu wechseln, aber auf die GH5 darf man sich sicher auch freuen.

Beste Grüße
Roman



Antwort von RDG:



Beste Grüße und sag gern Bescheid wenn du mal aus dem Bereich Organic FX suchst, auch Viren :-)

Vielen Dank für das Angebot, ne mit Vieren hab ich gerade nichts, aber ich könnte für an anstehendes Projekt eine Closeup Sequenz als Fahrt über einen Schreibtisch gebrauchen, im Style wie deine Closeups. Das wäre dann die Opening Sequenz und Träger der Titel.
Ist aber low/no Budget Kurzfilm. Dennoch interesse? Wenn ja kannst du wenn du magst auch die Titel selbst machen, ist aber natürlich keine Pflicht.
Genre ist Krimi/Suspense.

Hallo Peppermintpost,

ich sag mal so, Alles was ich zu Hause oder im Raum Nürnberg umsetzen kann ist für mich interessant, auch wenn ich low besser als no budget finde :-)
Ich kann dir über dein Profil leider keine PN schicken, vielleicht gehts ja umgekehrt falls du mir weitere Infos zukommen lassen willst.

Beste Grüße
Roman



Antwort von RDG:

WOW eine der Besten Inszenierungen die ich je gesehen habe. Absolut genial, gehört zum Vime Staff Pick auf jeden Fall....

Ich möchte eigentlich gerne mehr erfahren... und wenns möglich ist, einen vergleich zwischen nicht colorierter und gegradeter Variante sehen... weil was Du da gezaubert hast, ist einfach UNGLAUBLICH.

Vertonung, Szenen, perfekt

die Explosionen der Ölbällchen unglaublich sowas mal sehen zu dürfen.

Vielen Dank für diese Bereicherung und Inspiration
Grüße
Igor

Hi Igor,

vielen Dank, ich freu mich tierisch über dein Feedback, gerade weil mich Makrofilme selber absolut begeistern, dieses Genre aber wohl eher "special interest" ist...Insofern motivieren mich deine Wort umso mehr für ein weiteres Projekt.

Der Aufbau ist im Prinzip simpel, nur der Umgang damit langwierig und nervenaufreibend. Ich werde auf terracollage.com bald etwas posten und die Herangehensweise genauer beschreiben. Wenn du willst kann ich dir vorher/nachher-Material zukommen lassen, schreib mir bitte eine PN oder kontaktiere mich über meine Blog.

Beste Grüße,
Roman



Antwort von RDG:

Ganz ganz grosse Klasse! Da hast du dir wirklich ein ganz aussergewöhnliches Spezialgebiet der Filmerei raus gesucht. Erinnert mich an die Filme von Darren Aronofsky (The Fountain) oder Terence Malick (The Tree of Life) in denen ähnliche dieser Makroaufnahmen zu kosmischen Vorgängen stilisiert wurden. Danke fürs Teilen!



Grüsse, Stephan von Starshine Pictures

Vielen Dank für das positive Feedback und den Link, bin begeistert!

Beste Grüße
Roman



Antwort von Starshine Pictures:

Hey geil! Gratulation zum Staff Pick bei Vimeo!!! Absolut verdient!

Tatatataaaaah!!!



Antwort von Jensli:

Super, habe ich aber auch, ehrlich gesagt, nicht anders erwartet. Ist einfach ein genialer Clip.



Antwort von Skeptiker:

@ Roman: Ebenfalls herzlichen Glückwunsch!

Und das mit Vintage Optik mit 'Basic Spectra Coating' (S.C. statt S.S.C.) - die einmal kurz im Bild erscheint ! ;-)



Antwort von RDG:

yippie! Habt vielen Dank Leute :-)

Slashcam --> super community!

Auf bald & viele Grüße,
Roman

http://terracollage.com/common/306/




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Meine Projekte-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Macro Cinematography 2 - SINGULARITY
Oscar 2019: Green Book ist bester Film - ROMA u.a. mit Cinematography und Best Foreign Film Oscar ausgezeichnet
Ein Blick auf die binäre Kamerablende des Samsung Galaxy S9+
Die Kunst des Geräuschemachens -- vom Theaterdonner zum Film-Foley
Wylert Da Film Ein Trailer
Venedig - ein weiterer Film
The Small Escape - Ein sehenswerter Film
Film friert ein, Ton laeuft weiter
Victoria - tatsächlich ein Film ohne Schnitte
ARRI Alexa vs. 35mm Film - ein echter Praxistest
Warum wir ein Film in mehrere Dateien aufgeteilt?
EIN FOTO FUER DIE LIEBSTE (99 Fire-film Award 2017)
Digitalausgang des LCD TVs auf analogen Eingang des Verstärkers?
Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts
Tool zum Setzen des Wake-On-Alarm-Timers des Bios von Windows XP?
100 milestone films in the art and craft of cinematography of the 20th century
Wie erstellt man ein Film Menü ? Abspielbar auf einem PC (Start.exe)
CHROMA GALAXIES - 4K HDR Experimental Macro
Fujifilm GFX-100 wozu Macro Objektive...
Macro System hat am 17. Dezember 2008 Insolvenz beantragt
Canon bringt 35mm EF-S 1:2,8 IS STM Macro mit LED-Licht
Unterschied Videostabilitsator "Macro 2000" mit und ohne "DVD" Aufdruck ?
Der Film soll nur auf Netflix veröffentlicht werden und hat ein Budget von 150 Million Dollar!?!
Canon stellt neues EF 85mm f/1.4L IS USM und 3 Macro Tilt-Shift Objektive vor
Robert Rodriguez: Nach dem 170 Millionen Dollar Blockbuster jetzt ein 7.000 Dollar Do-it-yourself-Film
Oscar 2018 für The Shape of Water, Best Cinematography für Roger Deakins

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen