Logo Logo
/// 

MPEG Encoder gesucht



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Peter Schlünz:


Hallo,
da ich mit der Qualität des internen MPEG-Encoders meines
Videobearbeitungsprogramms nicht zufrieden bin, suche ich einen reinen
MPEG-Encoder (;AVI zu MPEG).
Die Qualität sollte schon gut sein, der Preis noch im Rahmen bleiben ;-)

Wer hat Erfahrungen damit gesammelt?

Danke schon mal für Tipps und Vorschläge!

Peter





Antwort von Alan Tiedemann:

Peter Schlünz schrieb:
> da ich mit der Qualität des internen MPEG-Encoders meines
> Videobearbeitungsprogramms nicht zufrieden bin, suche ich einen reinen
> MPEG-Encoder (;AVI zu MPEG).
> Die Qualität sollte schon gut sein, der Preis noch im Rahmen bleiben ;-)

TMPGenc oder CCE SP sollen relativ gut sein, auch bei niedrigeren
Datenraten.

Bei hohen Datenraten (;8 MBit CBR) ist aber auch der von MediaStudio Pro
mitgelieferte Encoder vollkommen ausreichend.

Gruß,
Alan

--
Bitte nur in die Newsgroup antworten! Re:-Mails rufe ich nur selten ab.
http://www.schwinde.de/webdesign/ ~ http://www.schwinde.de/cdr-info/
Mail: at 0815hotmailcom ~ news-2003-10schwindede




Antwort von Volker Schauff:

Alan Tiedemann schrieb:

> TMPGenc oder CCE SP sollen relativ gut sein, auch bei niedrigeren
> Datenraten.

Procoder Express schlägt sich auch nicht schlecht, ich wage zu behaupten
sogar noch besser.

> Bei hohen Datenraten (;8 MBit CBR) ist aber auch der von MediaStudio Pro
> mitgelieferte Encoder vollkommen ausreichend.

Der von Media Studio Pro 7 müsste sogar allgemein recht erträglich sein,
da von Mainconcept. Ich hab ihn selbst noch nicht getestet, aber Vegas
setzt auch einen Mainconcpet ein und der ist super. Der von 6.5 (;Ligos)
ist bei 8Mbit in der Tat spitze, drunter allerdings katastrophal.

--
Gruß... Volker Schauff (;thunderbird.elite@t-online.de, ICQ 22823502)
www.cavalry-command.de - Über Saber Rider und andere 80er Jahre Serien
foren.cavalry-command.de - Forum für Spät70er - Früh-90er TV-Nostalgiker
www.dark-realms.de - Für Fantasy/Mittelalter und alles mögliche Kreative






Antwort von Jürgen He:

Peter Schlünz schrieb:
> Hallo,
> da ich mit der Qualität des internen MPEG-Encoders meines
> Videobearbeitungsprogramms nicht zufrieden bin, suche ich einen reinen
> MPEG-Encoder (;AVI zu MPEG).
> Die Qualität sollte schon gut sein, der Preis noch im Rahmen bleiben
> ;-)

Schau Dir mal den MainConcept 1.4.2 an. Evtl. kommst Du auch mit EVE
zurecht, das wäre biiliger, ich weiß nicht, wie eingeschränkt der
Encoder dort ist. Es gibt bei MC voll funktionstaugliche Demos.

Gruß, Jürgen





Antwort von Alan Tiedemann:

Volker Schauff schrieb:
> Alan Tiedemann schrieb:
>> TMPGenc oder CCE SP sollen relativ gut sein, auch bei niedrigeren
>> Datenraten.
>
> Procoder Express schlägt sich auch nicht schlecht, ich wage zu behaupten
> sogar noch besser.

Ah, danke für den Hinweis!

>> Bei hohen Datenraten (;8 MBit CBR) ist aber auch der von MediaStudio Pro
>> mitgelieferte Encoder vollkommen ausreichend.
>
> Der von Media Studio Pro 7 müsste sogar allgemein recht erträglich sein,
> da von Mainconcept.

Genau den meine ich. Hat ein Freund von mir - super.

> Ich hab ihn selbst noch nicht getestet, aber Vegas
> setzt auch einen Mainconcpet ein und der ist super. Der von 6.5 (;Ligos)
> ist bei 8Mbit in der Tat spitze, drunter allerdings katastrophal.

Den habe ich noch hier (;MSP 6.5 VE), der ist wirklich furchtbar... Ich
nehme die Projekte daher immer mit zu besagtem Freund, der schiebt die
dann durch MSP 7 und macht mir MPGs draus ;-)

Gruß,
Alan

--
Bitte nur in die Newsgroup antworten! Re:-Mails rufe ich nur selten ab.
http://www.schwinde.de/webdesign/ ~ http://www.schwinde.de/cdr-info/
Mail: at 0815hotmailcom ~ news-2003-10schwindede




Antwort von Walter Heinitz:

Am Thu, 30 Jun 2005 09:14:42 0200 schrieb Volker Schauff:

> Alan Tiedemann schrieb:
>
>> TMPGenc oder CCE SP sollen relativ gut sein, auch bei niedrigeren
>> Datenraten.
>
> Procoder Express schlägt sich auch nicht schlecht, ich wage zu behaupten
> sogar noch besser.
>

Ich suche auch gerade nach einem mpeg2-encoder. TMPGenc sollte es
eigentlich sein. Der bietet auch (;für mich völlig ausreichende) minimale
Schnittfunktionen an. So hätte ich schneiden und encodieren in einem Rutsch
machen können. Ist schnarchlahm (;90 min. Spielfilm in 2-pass VBRVBR im Glossar erklärt braucht 10
bis 12 Stunden), dafür billig (;ca. 60 Euro). Das Problem ist: Nur mit
Kreditkarte, nur als download aus dem Ausland und regelmäßige online
Erneuerung der Lizenz. Kreditkarte hab ich aber nicht und will auch keine.
(;Besonders nachdem jetzt mal wieder rauskam wie "sorgfältig" die Firmen mit
den Daten ihrer Kunden umgehen.)
CCE SP kostet rund 2000 Euro. Ich gehe mal davon aus, dass oben also CCE
Basic gemeint ist (;wie TMPGenc ca. 60 Euro). Ist der schnellste mir
bekannte Encoder (;könnte 90 min. Film in etwa 3 Stunden schaffen, aber ich
hab mit der Testversion bisher nur kleine Videoschnipsel encodiert). Auch
hier ist der Bezug problematisch. Zwar gibt es einen deutschen Distributor,
aber der bietet laut Website nur denn CCE SP an. Der einzige Distributor,
der CCE Basic im Angebot hat sitzt in den US of A und akzeptiert neben
Kreditkarte seit neuestem immerhin noch "wire transfer", was immer das sein
mag. Allerdings sind die Bedingungen da IMHO ein wenig seltsam. wire
transfer gibts nur für Neukunden, man muss sich vorab mit der
sales-Abteilung in Verbindung setzten und um die Beastellung aufgeben zu
können braucht man trotzdem eine Kreditkarte?
ProCoder Express kann ich nicht viel zu sagen, da ich keine Demoversion
auftreiben konnte. Preis ist wie für die anderen Kandidaten 60 Euro. Großes
plus: Es gibt sogar einen deutschen Online store! Hurra! Offenbar aber erst
seit neustem, jedenfalls hatte ich bei meinen bisherigen Besuchen keinen
entdecken können. Da könnte ich dann bequem Überweisen und bekäme sogar ein
handfestes Produkt auf CD und mit gedrucktem Handbuch.
MainConcept bietet zwar Demoversionen an. Für Modembesitzer (;z.b. ich) aber
alles viel zu gross. :-(; Ausserdem blicke ich bei denen nicht richtig
durch, wie das mit Bestellung und Bezahlung abgewickelt wird. Der
MainConceptEncoder ist ausserdem mit 150$ IMHO nicht wirklich preiswert.
(;Jaja, "Geiz ist geil" ist nicht alles, aber ich habs halt nicht so dicke.
Und für einen reinen mpeg2 encoder ist IMHO alles über 100 Euro überteuert.
Ausserdem kommt dann ja noch Märchensteuer, Versand usw. dazu.)
EVE2 für 70$ klingt interessant. Fragt sich nur, warum die das zum halben
Preis des reinen Encoders verscherbeln wollen...

Fazit:
Falls sich nicht noch was unerwartetes ergibt werde ich also wohl Kunde bei
Canopus.

>> Bei hohen Datenraten (;8 MBit CBR) ist aber auch der von MediaStudio Pro
>> mitgelieferte Encoder vollkommen ausreichend.
>
> Der von Media Studio Pro 7 müsste sogar allgemein recht erträglich sein,
> da von Mainconcept. Ich hab ihn selbst noch nicht getestet, aber Vegas
> setzt auch einen Mainconcpet ein und der ist super. Der von 6.5 (;Ligos)
> ist bei 8Mbit in der Tat spitze, drunter allerdings katastrophal.

Ich will (;aus dem TV aufgenommene) Filme in brauchbarer Qualität auf
einlagigen DVDs unterbringen. Mehr als 6 Mbit ist da im Durchschnitt nicht
drin und das auch nur, wenn ich mp2-Ton nehme. Und ein Encoder der erst im
oberen Grenzbereich der zulässigen DatenrateDatenrate im Glossar erklärt gute Qualität produziert ist
IMHO generell schlicht Müll.




Antwort von Jürgen He:

Walter Heinitz schrieb:
>[...]
> MainConcept bietet zwar Demoversionen an. Für Modembesitzer (;z.b.
> ich) aber alles viel zu gross. :-(; Ausserdem blicke ich bei denen
> nicht richtig durch, wie das mit Bestellung und Bezahlung abgewickelt
> wird.

Die Bezahlung bei MC wir über "Element5"
(;http://www.element5.de/index.html) abgewickelt. Das geht sowohl über
Kreditkarte als auch via Banküberweisung. Wenn Du die Downloadversion
bestellst (;vielleicht kennst Du ja einen, der einen mit DSL kennt),
kommt zum angegebenen Preis nichts mehr hinzu. Die Boxversion kostet
155 Versand.

> EVE2 für 70$ klingt interessant. Fragt sich nur, warum die das zum
> halben Preis des reinen Encoders verscherbeln wollen...

Der Encoder wird sicher weniger "Stellschrauben" haben, aber wenn die
Templates vernünftig sind, wird man damit möglicherweise auch zurecht
kommen. Das muss man halt ausprobieren.

Gruß, Jürgen





Antwort von Alan Tiedemann:

Walter Heinitz schrieb:
> Ich will (;aus dem TV aufgenommene) Filme in brauchbarer Qualität auf
> einlagigen DVDs unterbringen. Mehr als 6 Mbit ist da im Durchschnitt nicht
> drin und das auch nur, wenn ich mp2-Ton nehme. Und ein Encoder der erst im
> oberen Grenzbereich der zulässigen DatenrateDatenrate im Glossar erklärt gute Qualität produziert ist
> IMHO generell schlicht Müll.

Tja, warum steigst Du dann nicht auf DVB um? Da ist das Zeugs schon
encodet, in der Regel auch nicht schlechter als das was man Analog
reinkriegt und Du sparst Dir den ganzen Aufwand. Einzig im ZDF sind
einige Filme gelegentlich etwas fett, aber das kann man dann ja durch
DVDshrink jagen und dann paßt es wieder ;-)

Gruß,
Alan

--
Bitte nur in die Newsgroup antworten! Re:-Mails rufe ich nur selten ab.
http://www.schwinde.de/webdesign/ ~ http://www.schwinde.de/cdr-info/
Mail: at 0815hotmailcom ~ news-2003-10schwindede




Antwort von Rainer Debus:


"Walter Heinitz" schrieb im Newsbeitrag >
>
> Ich suche auch gerade nach einem mpeg2-encoder. TMPGenc sollte es
> eigentlich sein. Der bietet auch (;für mich völlig ausreichende) minimale
> Schnittfunktionen an. So hätte ich schneiden und encodieren in einem
> Rutsch
> machen können. Ist schnarchlahm (;90 min. Spielfilm in 2-pass VBRVBR im Glossar erklärt braucht
> 10
> bis 12 Stunden), dafür billig (;ca. 60 Euro). snip

> CCE SP kostet rund 2000 Euro. Ich gehe mal davon aus, dass oben also CCE
> Basic gemeint ist (;wie TMPGenc ca. 60 Euro). snip

Wieso machst Du Dir über den CodecCodec im Glossar erklärt solo und über die Kosten so viele
Gedanken...?
Magix ist zwar IMHO ein recht schrottiges Programm und die Updates von
Magix, naja...
Doch der CodecCodec im Glossar erklärt soll recht gut sein. Also eine Vorgänger Version bei E-Bay
oder Pearl erstehen fertig.
Evtl. sogar eine Demo laden lassen und testen.
Ansonsten kann ich Alan nur beipflichten. Für 50 Euronen bekommst Du die
Technisat DVB-S Karte
Preisleistungs Sieger bei Bild. Passendes Prog ist dabei, ansonsten passt
ProgDVB.

Gruß
Rainer





Antwort von Heiko Nocon:

Walter Heinitz wrote:

>"wire transfer", was immer das sein
>mag.

Ursprüngliche Bedeutung: "Telegrafische Geldanweisung". Wird heute aber
meist im Sinne unserer "Überweisung" verwendet.

Sprich: Vorkasse. Das erklärt auch, warum es nur für Neukunden ist. ;o)





Antwort von Walter Heinitz:

Am Fri, 01 Jul 2005 20:04:56 0200 schrieb Alan Tiedemann:

> Walter Heinitz schrieb:
>> Ich will (;aus dem TV aufgenommene) Filme in brauchbarer Qualität auf
>> einlagigen DVDs unterbringen. Mehr als 6 Mbit ist da im Durchschnitt nicht
>> drin und das auch nur, wenn ich mp2-Ton nehme. Und ein Encoder der erst im
>> oberen Grenzbereich der zulässigen DatenrateDatenrate im Glossar erklärt gute Qualität produziert ist
>> IMHO generell schlicht Müll.
>
> Tja, warum steigst Du dann nicht auf DVB um? Da ist das Zeugs schon
> encodet, in der Regel auch nicht schlechter als das was man Analog
> reinkriegt und Du sparst Dir den ganzen Aufwand. Einzig im ZDF sind
> einige Filme gelegentlich etwas fett, aber das kann man dann ja durch
> DVDshrink jagen und dann paßt es wieder ;-)
>
> Gruß,
> Alan

Ich habe ja auch vor mir ne DVB-T Karte zuzulegen, aber die VHS-Kasetten
stehen nunmal bei mir im Schrank und wollen digitalisiert werden. :-)
Außerdem weis ich noch nicht so genau, welche Karte ich nehmen soll. Vor
allem die Software soll ja zum Teil noch reichlich mies sein. Terratec z.B.
haut ja fast täglich updates für die Cynergy Teile raus. Erinnert mich an
die Einführung der 8-fach/16-fach/DL DVD-Brenner/Medien. So nach dem Motto:
Hauptsache wir haben was auf dem Markt. :-(;

Grüße, Walter.




Antwort von Alan Tiedemann:

Walter Heinitz schrieb:
> Am Fri, 01 Jul 2005 20:04:56 0200 schrieb Alan Tiedemann:
>> Tja, warum steigst Du dann nicht auf DVB um? Da ist das Zeugs schon
>> encodet, in der Regel auch nicht schlechter als das was man Analog
>> reinkriegt und Du sparst Dir den ganzen Aufwand. Einzig im ZDF sind
>> einige Filme gelegentlich etwas fett, aber das kann man dann ja durch
>> DVDshrink jagen und dann paßt es wieder ;-)
>
> Ich habe ja auch vor mir ne DVB-T Karte zuzulegen, aber die VHS-Kasetten
> stehen nunmal bei mir im Schrank und wollen digitalisiert werden. :-)

Hm... lohnt sich sowas? Ich habe hier auch einige (;*hüstel*) Cassetten
mit Aufnahmen. Spielfilme ignoriere ich geflissentlich, die kommen
entweder sowieso irgendwann nochmal im TV oder auf DVD. Private Filme,
ja, gut, das würde sich vielleicht lohnen, aber *so* viel fertiges
Material habe ich da gar nicht. Und wenn, dann würde ich einfach die
V8-Cassetten in meine D8-Kamera werfen, DV-AVIDV-AVI im Glossar erklärt draus machen und dann
hinterher mit Media Studio Pro MPEG2MPEG2 im Glossar erklärt draus zaubern ;-)

> Außerdem weis ich noch nicht so genau, welche Karte ich nehmen soll. Vor
> allem die Software soll ja zum Teil noch reichlich mies sein. Terratec z.B.
> haut ja fast täglich updates für die Cynergy Teile raus. Erinnert mich an
> die Einführung der 8-fach/16-fach/DL DVD-Brenner/Medien. So nach dem Motto:
> Hauptsache wir haben was auf dem Markt. :-(;

Tja... Ich würde für Cassetten VirtualDub o.ä. nehmen, und für aktuelle
TV-Aufnahmen auf DVB umsteigen.

Gruß,
Alan

--
Bitte nur in die Newsgroup antworten! Re:-Mails rufe ich nur selten ab.
http://www.schwinde.de/webdesign/ ~ http://www.schwinde.de/cdr-info/
Mail: at 0815hotmailcom ~ news-2003-10schwindede




Antwort von Beate Goebel:

Walter Heinitz schrieb am Freitag, 01.07. 2005, 20:44:

> Ich habe ja auch vor mir ne DVB-T Karte zuzulegen, aber die
> VHS-Kasetten stehen nunmal bei mir im Schrank und wollen digitalisiert
> werden. :-) Außerdem weis ich noch nicht so genau, welche Karte ich
> nehmen soll. Vor allem die Software soll ja zum Teil noch reichlich
> mies sein.

Technisat oder Twinhan, weil die Software, der DVB-Viewer als
Vollversion(;!), sehr gut ist und ständig aktuell auf Zuruf der User
überarbeitet wird. Schau mal http://www.dvbviewer.com/forum/

Beate

--
"Meiner Einschätzung nach ist in dang noch kein Troll verhungert."
[Jan Pluntke in dang]




Antwort von Walter Heinitz:

Am Fri, 1 Jul 2005 19:32:15 0200 schrieb Jürgen He:

> Walter Heinitz schrieb:
>>[...]
>> MainConcept bietet zwar Demoversionen an. Für Modembesitzer (;z.b.
>> ich) aber alles viel zu gross. :-(; Ausserdem blicke ich bei denen
>> nicht richtig durch, wie das mit Bestellung und Bezahlung abgewickelt
>> wird.
>
> Die Bezahlung bei MC wir über "Element5"
> (;http://www.element5.de/index.html) abgewickelt. Das geht sowohl über
> Kreditkarte als auch via Banküberweisung. Wenn Du die Downloadversion
> bestellst (;vielleicht kennst Du ja einen, der einen mit DSL kennt),
> kommt zum angegebenen Preis nichts mehr hinzu. Die Boxversion kostet
> 155 Versand.
>
>> EVE2 für 70$ klingt interessant. Fragt sich nur, warum die das zum
>> halben Preis des reinen Encoders verscherbeln wollen...
>
> Der Encoder wird sicher weniger "Stellschrauben" haben, aber wenn die
> Templates vernünftig sind, wird man damit möglicherweise auch zurecht
> kommen. Das muss man halt ausprobieren.
>
> Gruß, Jürgen

150 Euro ist mir auf jeden Fall zu viel. Vielleicht ist das auch einfach
das falsche hobby für mich. Ich krieg ja schon immer das kalte Grausen,
wenn ich die Preise von (;semi)-professionellen Schnittprogrammen sehe.
Vielleicht sollte ich lieber seltene Briefmarken sammeln, oder Rennpferde
züchten. :-) Also entweder EVE2 oder Procoder Express. Von EVE2 werde ich
mir dann aber erstmal die demo angucken. Ich kenne da immerhin ein
Internet-Cafe die CD-Brenner in den Rechnern haben. damit habe ich die 40
MB dann in ein paar Sekunden gezogen, statt anderthalb Stunden über Modem
*heul*.
Wenig Stellschrauben würde mich ja nicht stören, da bin ich nicht
anspruchsvoll. Es sollte halt nur ordentliche, DVD konforme Qualität bei
mittleren Bitraten produzieren.

Grüße, Walter.





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Hardware MPEG-2 Encoder
Gute MPEG 2 Encoder?
VOB -> MPEG TMPGEnc 3.0 XPress Encoder
dvb-t mit mpeg-hardware-encoder?
MainConcept MPEG Encoder Wasser Logo
Composite/S-Video/TV -> MPEG-2 mit Hardware-Encoder
Hilft MPEG-2 Hardware Encoder beim Video abspielen?
Grafikkarte relevant falls externer MPEG Encoder eingesetzt wird?
Tipp gesucht: MPEG-File in WMV
Freewaretools zum Umwandeln von avi nach mpeg gesucht
Adobe umrendern in Mpeg 1 oder Mpeg-PS
mpeg(NTSC) in mpeg(PAL) wandeln
Dualfähger MPeg2-Encoder?
Decoder und Encoder
MPEG4 Encoder/Decoder
Problem mit Media Encoder
Adobe Media Encoder - 2 pass encoding
Adobe Media Encoder nach Youtube
Media Encoder Import von Premiere
rendern, cuda after effects media encoder
Welche Encoder unterstützen Quad-Core?
Media Encoder ProRes Codec erzeugen
F: DVB-T mit/ohne Hardware-Encoder
Plextor PX-M402U Hardware DivX Encoder
Media Encoder Bild und Ton verbinden
Media Encoder rendert nicht alle Tonspuren..

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
7-10. November / Linz
Linz International Short Film Festival
alle Termine und Einreichfristen