Logo Logo
/// 

INTERVIEW MIT EINEM MÖRDER



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Meine Projekte-Forum

Frage von Stefan Cersosimo:


Mein neuer Kurzfilm ist Online 😁

Freu mich auf Feedback




Antwort von TomStg:

Sehr nette Story! Minimaler Aufwand, starke Wirkung!

Nur die weibliche Stimme spricht zu glatt. Man sieht förmlich, wie sie ihren Text vom Blatt abliest. Dies fällt im Wechsel mit dem natürlichen Sprechen des Protagonisten besonders störend auf.



Antwort von Darth Schneider:

Turnt mich jetzt leider wieder voll ab.
Sorry
Mord bleibt einfach Mord…
Bewusst jemanden zu töten ist in jedem Fall meiner Meinung nach einfach nur falsch.
Auch in einem Krieg….Oder aus Selbstverteidigung…

Und für mich gilt das auch für die, irgendwie positiv zu visualisierenden Versuche, vom eigentlichen Akt des Tötens…
Ganz egal was diese fiktive böse Person vorher auch getan haben mag.
Es ist und bleibt einfach nur ein primitiver Mord.
Mit dem töten begeben wir uns auf das selbe primitive Level wie jeder einzelne Mörder…

Wir einfachen Menschen sind nun mal einfach nicht das Gesetz, sondern wir müssen uns doch an die Gesetze halten.
Und auch möglichst so zusammen leben, damit das normale, gesunde Zusammenleben in der Gesellschaft heute überhaupt noch annähernd funktionieren kann…
Nur meine bescheidene Meinung.
Gruss Boris








Antwort von 7River:

"Darth Schneider" hat geschrieben:

Auch in einem Krieg….Oder aus Selbstverteidigung…
Es gibt Ausnahmesituation. Krieg ist auch eine. Wenn ein Land angegriffen wird, muss es welche geben, die den Job erledigen. Heute in westliche Ländern, in sichere Demokratien, gehört es auch zum Privileg, dagegen zu sein, oder wenig Verständnis für so etwas zu haben.

Was machst Du denn, wenn Verbrecher nachts in Dein Haus eindringen, und Deine Frau und Kinder bedrohen? Würdest Du Dich womöglich kampflos ergeben? Keinerlei Gegenwehr, selbst wenn klar wird, dass die über Leichen gehen? Natürlich kann man nie voraussagen, wie genau man in einer Situation reagiert.



Antwort von Frank Glencairn:

Eye lines springen, da solltest du beim nächsten mal vielleicht noch etwas besser drauf achten.
Außerdem erscheinen die Schnitte zwischen den beiden Einstellungen zufällig und unmotiviert.



Antwort von Darth Schneider:

@7River
Also was die Einbrecher betrifft hast du grundsätzlich sicher recht.
Wobei man sollte aufpassen.
Wenn man hier in der Schweiz einen Einbrecher tötet muss man sich in jedem Fall dafür vor dem Gesetz verantworten..
Und wenn dann herauskommen sollte das der Einbrecher zufällig unbewaffnet war (oder nur mit einer echt aussehenden, fake Plastik Waffe herum fuchtelte ), geht es dann aber ab hinter die schwedischen Gardinen.

Was Krieg betrifft:
Ausnahmen ?
Nein, denke ich, ganz klar.
Schau doch mal in die Ukraine ?
Die Ukrainer wehren sich ja der Freiheit Willen.
Ja sind sie denn jetzt deswegen freier, geht es ihnen besser ?
Nur weil sie sich verzweifelt gegen Putin zu wehren versuchen, wegen dem Krieg ?
Nein, es geht den Ukrainern nur immer noch schlechter…
Das wird auch ganz bestimmt nicht besser werden solange der Krieg und das töten weiter andauert…
Wie denn auch ?

Bei absolut gar keinem Krieg gibt es Gewinner, immer nur Verlierer, Leid und Tod.
Die Weisse Flagge zu schwenken und eben gar nicht erst mit dem Krieg anzufangen, sich nicht zu wehren, sich gar nicht daran zu beteiligen, ist doch in jedem Fall immer viel besser für absolut alle Beteiligten.

Gewalt und Töten ist doch nie eine Lösung sondern nur das eigentliche Problem….

Passendes Zitat:

https://www.bild-video-ton.ch/ansicht/gross/36638.jpg

Gruss Boris



Antwort von 7River:

"Darth Schneider" hat geschrieben:

Passendes Zitat:

https://www.bild-video-ton.ch/ansicht/gross/36638.jpg
Im Grunde stimme ich Dir zu, Boris. Nur das Problem an der Sache ist, dass der Krieg, dass das Übel, dass die bösen Leute von ganz allein zu Dir kommen.



Antwort von TomStg:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Eye lines springen, da solltest du beim nächsten mal vielleicht noch etwas besser drauf achten.
Außerdem erscheinen die Schnitte zwischen den beiden Einstellungen zufällig und unmotiviert.
Sehe ich auch so. Manchmal springen die Einstellungen des Protagonisten zu unmotiviert. Da wären Zwischenschritte von close ups sinnvoll und könnten die Dramatik verstärken. ZB der Hände, der Augen oder der Fesselung, Schweißperlen auf der Stirn oder Details der Umgebung wie Lampe oder den vielgesehenen Ventilator an der Decke.

Zur Verdeutlichung der Interview-Situation könnte helfen, wenn die weibliche Stimme auch als Person zu sehen wäre. Dabei wäre es schon ausreichend, sie nur unscharf über die Schulter ins Bild zu nehmen.



Antwort von Darth Schneider:

7River
Das Problem ist dann doch aber:
Wenn jetzt aber z.B. der Putin bis zu uns oder bis nach Deutschland, oder nach Schweden oder Finnland kommen sollte, spielt es keine Rolle mehr, dann fliegen eh die Atomraketen…
Da nützt dann in den entsprechenden Gebieten kein einziger Soldat der mit einem Gewehr oder mit einem Panzer bewaffnet sein Land verteidigen will irgendwas.

Ein Freund von mir hatte Nachts mal einen Einbrecher übrigens bei sich zuhause.
Er hatte ihn mit einem Besen vertrieben.
Würde ich genau so machen…;)
Gruss Boris



Antwort von dosaris:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Eye lines springen, ....
hast Du Richtwerte (für Dich selber?) wieviel Versatz Du noch als akzeptabel ansiehst?



Antwort von dosaris:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
...
Bei absolut gar keinem Krieg gibt es Gewinner, immer nur Verlierer, ....
das kann man so nicht sagen:

CH ist einer der größten Waffenexporteure (Ruag, Mowag, Oerlikon, etc) weltweit (je Einwohner umgerechnet).

Allein in D soll zusätzlich (?) 100 Mrd € in die Aufrüstung fließen.
Die Profit-Margen darin sind zT astronomisch, da die gelieferte WirkLeistung kaum quantifizierbar ist.

Eine nicht näher genannte ehem. deutsche Kanzlerin hatte vor einiger Zeit 'mal die Parole ausgegeben:
man muss eine Krise auch als Chance nutzen!

Also dann: frisch an's Werk

war is a good business, so invest a son!

Man beachte hier das fehlende smiley



Antwort von Frank Glencairn:

dosaris hat geschrieben:


hast Du Richtwerte (für Dich selber?) wieviel Versatz Du noch als akzeptabel ansiehst?


Für mich selbst: gar keinen. Entweder ich bin innerhalb der Eye-Line oder ich bin raus.

Sowas gehört zum kleinen 1 x 1, und ist ein Anfängerfehler, den sich halt auch nur Anfänger und Hobbyfilmer leisten dürfen.
Für jemand der das beruflich macht ist sowas IMHO ein no-go.









Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Meine Projekte-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
M - Eine Stadt sucht einen Mörder (2018) - Trailer
Interview mit Simon Hayes
Interessantes Interview mit Grant Petty
Interview mit Robby Müller on Down By Law
einfaches Video-Interview - Probleme mit Anordnung
Problem mit ein paar Windgeräuschen (Interview)
Interview mit 2 Kameras aufgenommen (25p und 50p)
Jürgen Thormann - Interview mit der Stimme von Michael Caine
Interview mit Yosuke Yamane zur Entwicklung der Panasonic GH6
Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018
Sony A7S III vs Canon EOS R6 Vergleich: Autofokus mit f1.8 offener Blende beim Interview
DVD mit einem Menü erstellen?
Mpeg Dateien mit einem Brennprogramm konvertieren????
Video überspielen mit nur einem Halbbild
Analog und DVB-C mit einem Programm?
Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
MCE-Dateien mit einem Klick vollständig gelöscht?
Linux: 2 Sender mit nur einem DVB Tuner
Twin LNB mit einem Kabel an einen Technisat DigiCorder HD S2
Matching eines VFX-Shots mit einem nachgebauten Modell
Mehrere element streams mit DVDLab zu einem Film machen
Samyang legt nach mit einem AF 85mm F1.4 RF Objektiv für Canon R
Zählt bei einem Kabel der Stecker mit zur Länge?
Besser dran mit einem 4K Camcorder über eine 4K DSLR oder spiegellos?
Meike baut seine S35 Cine-Objektivserie aus mit einem 75mm T2.1
Interview mit Senior Colorist Felix Hüsken: Grading-Workflows, Farbkonzepte, LUTs, Traumberuf Colorist uvm.

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom