Logo Logo
/// 

Hardware für Lightworks 1080 HD



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten, Schnittkarten, Mischer und mehr-Forum

Frage von Jotwo:


Hallo,

ich benutze Lightworks und möchte eigentlich "nur" flüssig 1080 HD im AVCHD Codec schneiden können.

Laut Lightworks benötig man ein "Intel i7 chipset or faster, fast AMD chipset, 3GB RAM or higher und eine PCI Express graphics card (NVIDIA or AMD) with 1GB or higher and support for DirectX 9 (Windows only)".

Hab jetzt einen i7 - 2620M (bis 3,2 GHz), 8 GB Ram und eine NVIDA Quadro 2000 M mit 2 GB, aber beim scrollen ruckelt es ziemlich, obwohl bei vorwärts scrollen die CPU nur zu ca. 65% bis 75% ausgelastet ist und die Gafikkarte nur zu ca. 5 bis 15%. Bei rückwärts scrollen ist die CPU mit 100% ausgelastet und die Grafikarte nur mit 1% bis 5%.

Ist da irgendwas falsch eingestellt? Oder liegt es ggf. an Windows 10?

Läuft das eine CPU mit Intel Grafik 4000 oder höher besser?

Was bräuchte man sonst mindestens um 1080 HD im AVCHD Codec flüssig bearbeiten zu können?



Antwort von Jott:

AVCHD ist heute ein Witz und geht seit rund 10 Jahren mit jedem Schnittprogramm flüssig, folglich auch mit entsprechend alten Rechnern. Da muss ernsthaft was faul sein.



Antwort von prime:

Naja seine CPU ist von 2011...
Ist das die kostenlose Version der Lightworks? Bitte bedenken das die ohnehin nur 720p exportieren kann.

Denke mal ist ein Laptop oder? Entweder transcodieren, Software wechseln oder neue Hardware anschaffen.








Antwort von Jotwo:

> Da muss ernsthaft was faul sein
Das Gefühl hab ich auch. Kann man das irgendwie testen? Läuft nicht besser als auf einem i3 von ca. 2010 ohne Grafikkarte.

>Entweder transcodieren
Da hätte ich auch beim i3 bleiben können, das wollte ich mir halt sparen.



Antwort von kayos123:

Man kann mit nem rechtsklick im Mediafolder auch unter ‚make‘ proxies machen, das geht relativ schnell, vor dem rendern einfach auf delete proxies und dann spart man sich zumindest das transkodieren.



Antwort von Jotwo:

Danke, ist natürlich auch rumrechnerei.



Antwort von kayos123:

ja schon, aber du hast am ende keine qualität verloren und du kannst mit lightworks schneiden, also keine qualität verloren ;)



Antwort von Jotwo:

Also ich hab' jetzt noch mal rumprobiert. Mit transcodieren läuft auch 4k beim Schnitt im AB Schnitt flüssig mit Lightworks. HD 1080 AVCHD läuft im Videoplayer von WIN 10 auch beim scrollen flüssig. Da wird auch deutlich mehr die Grafikkarte genutzt als bei Lightworks. Scheint also an der Progammierung zu liegen. Ggf. läuft HD 1080 AVCHD auch in einem anderen Schnittprogramm auch ohne transcodieren flüssig. Oder kann man da vielleicht auch was mit einem Treiber oder ähnlichem ändern?



Antwort von Doc Brown:

Jotwo hat geschrieben:
eine NVIDA Quadro 2000 M mit 2 GB, aber beim scrollen ruckelt es ziemlich
Der Typ Quadro von Nvidia ist für CAD gebaut und nicht für Video geeignet. Erst CAD Programme liefern die geeigneten Treiber für diese GPUs. Nimm die Karte raus und es läuft flüssig.



Antwort von Jost:

Jotwo hat geschrieben:
Hallo,

ich benutze Lightworks und möchte eigentlich "nur" flüssig 1080 HD im AVCHD Codec schneiden können.

Laut Lightworks benötig man ein "Intel i7 chipset or faster, fast AMD chipset, 3GB RAM or higher und eine PCI Express graphics card (NVIDIA or AMD) with 1GB or higher and support for DirectX 9 (Windows only)".

Hab jetzt einen i7 - 2620M (bis 3,2 GHz), 8 GB Ram und eine NVIDA Quadro 2000 M mit 2 GB, aber beim scrollen ruckelt es ziemlich, obwohl bei vorwärts scrollen die CPU nur zu ca. 65% bis 75% ausgelastet ist und die Gafikkarte nur zu ca. 5 bis 15%. Bei rückwärts scrollen ist die CPU mit 100% ausgelastet und die Grafikarte nur mit 1% bis 5%.

Ist da irgendwas falsch eingestellt? Oder liegt es ggf. an Windows 10?

Läuft das eine CPU mit Intel Grafik 4000 oder höher besser?

Was bräuchte man sonst mindestens um 1080 HD im AVCHD Codec flüssig bearbeiten zu können?
Es hat den Anschein, dass Lightworks über keinerlei Hardware-Beschleunigung verfügt. Software-Decoding läuft dann allein über CPU.
In den Specs wird ein I7 verlangt. Das ist im PC normalerweise ein 4-Kerner. Dein Notebook-I7 ist ein Zweikerner.
https://ark.intel.com/content/www/de/de ... 0-ghz.html
Das entspricht im PC einem I3. Du liegst offenbar außerhalb der Specs.

Wenn Du nicht transformieren willst, gibt es wohl nur zwei Lösungen:
Umbau auf einen 4-Kern-Prozessor:
https://ark.intel.com/content/www/de/de ... -3000.html
Das wird tricky, weil Dein Prozessor offenbar mit zwei verschiedenen Sockeln gefertigt wurde.
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... il-Core_i3
Das musst Du mit CPU-Z auslesen. Taucht bga1023 auf, herrscht Trauer, weil die CPU fest verlötet ist.
Geht nur mit PGA988B.
http://www.cpu-world.com/Sockets/Socket ... 988B).html
https://www.cpu-upgrade.com/CPUs/Intel/ ... (PGA).html
Die nächste Hürde ist die Energie-Aufnahme: bislang 35 Watt. Die 4-Kerner haben Minimum 45 Watt.

Umstieg auf ein Programm, das Hardware-Beschleunigung kann.
Der Prozessor kann Quicksync. Verbaut ist eine Intel HD 3000. Die kann AVCHD grundsätzlich decodieren:
https://www.wikiwand.com/en/Intel_Quick_Sync_Video
Ich habe nicht in Erfahrung bringen können, ob die bereits Full-HD dekodieren kann. Auf jeden Fall muss der Treiber der HD 3000 aktualisiert werden.
Die Quadro kann das ganz sicher nicht. Die Fermi-Generation wird nicht unterstützt.
https://developer.nvidia.com/video-enco ... ort-matrix

Heißt: ein Programm, das Quicksync kann
Ich würde es zunächst mit dem kostenlosen Davinci probieren. Das kann aber zu fett sein.
Alternativ die Demo von Cyberlink Powerdirector.

Dann weißt Du, ob es grundsätzlich ohne Transformieren gehen könnte.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten, Schnittkarten, Mischer und mehr-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Hardware Update für HPs Z Books und Hardware-Abos per HP Club
'1080/25p All-Intra' bei gleicher Datenrate besser als '1080/50p All-Intra' ?
1080/50M für Fernseher störungsanfällig?
Welcher Codec für 1920*1080?
Richtige Einstellungen GH5 für 1080 - 180 fps? Need help!
Editshare stößt Lightworks ab
Cyber Monday Angebote von Sennheiser, Beyerdynamic, Tokina, Colorlabs AI, Magix, Lockcircle, Toolfarm, Lightworks und me
1080 HDMI to 2K SDI ?
Hardware für Livestreaming
Hardware für HDTV ?
S35 1080/60p 4:2:2 10bit Empfehlungen
Empfehlung für Livestreaming Hardware
Beste Hardware für Reencoding?
Hardware für Videobearbeitung gesucht
Resolve UHD Material in 1080 Timeline unscharf
Zusätzlicher Monitor: BM Decklink oder GeForce 1080?
Hardware für Datensicherung auf Reisen
welche TV-Karte für meine Hardware
Hardware für Rendern 4K zu Full HD gesucht
Welche Hardware für digitales Kabel-TV auf PC?
Hardware für Premiere Pro zu langsam - Upgrade?
ATEM Mini - Externe Hardware für Macros
Frage - passende Hardware (Notebbook) für HD Videoschnitt
F: Langsamste Geschwindigkeit für Hardware-MPEG-Encoding
MacBook Air M1: Welche Hardware für 2 Monitore?
Empfehlung für aktuelle MPEG2-Capture-Hardware?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom