Logo Logo
/// 

GH4 (gebraucht) oder GH5 (neu) kaufen?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Panasonic MFT GH4 / GH5 / GH5s-Forum

Frage von erbse2006:


Hallo liebes Forum,

Ich bin vor kurzem auf Panasonic umgestiegen und besitze aktuell die G6, mit der ich fast ausschließlich nur filme, wozu ich sie auch gekauft habe. Dazu habe ich mir die folgende Objektive zugelegt:
- Panasonic 12-35 f2.8
- Panasonic 100-300 f4 - 5.6
- Panasonic 7-14 f4.

Eigentlich war sie anfänglich als Übergangslösung gedacht bis die GH5 auf den Markt kommt, doch mittlerweile bin ich skeptisch ob ich mir die GH5 noch kaufen soll.

Ich kenne alle Spezifikationen beider Kameras, sowie deren Vor und Nachteile. Natürlich ist die GH5 der GH4 in vielen Dingen überlegen, aber der Preis ist nun mein Hauptgrund warum ich zögere.

Die GH4 bekomme ich gebraucht aktuell um ca. 700€, ich denke der Preis wird in den nächsten Wochen noch etwas nach unten gehen. Man kann also davon ausgehen das die GH5 also 3mal so teuer ist in der Neuanschaffung wie eine gebrauchte GH4.

Nun würde ich gerne eure Meinung hören, ob sich der 3x teurere Preis rechtfertigt die GH5 zu kaufen. Hauptsächlich verwende ich die Kamera eben zum filmen. Großteils für Sport, Urlaubs und Imagefilme sowie Interviews etc. Ich bin Student, also spielt das Geld eine wesentliche Rolle beim Kauf. Meine Bedenken, falls ich nun die GH4 kaufen würde wäre, dass ich immer im Hinterkopf hätte, dass die GH5 eben das neuere bessere Modell ist.

Eure Meinungen würden mich interessieren. Danke



Antwort von Frank B.:

Du kannst dir die GH4 sogar neu kaufen. Es gibt sie schon für rnd. 900,- Euro. Ich hatte die GH4 schon und habe mir in diesem Jahr erstmal einen Blackmagic Video Assist 4K für rund 800,- Euro (plus ca. 300,- Euro für Karten und Akkus) dazu gekauft. Damit kann ich sozusagen auch erstmal 4K 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt 10Bit aufnehmen. Zwar nur in 25P aber das reicht mir. Die GH5 werde ich mir trotzdem irgendwann holen. Wahrscheinlich, wenn die Sommerupdates durch sind und der Preis etwas niedriger.
Weiß aber nicht, ob ich mir jetzt noch eine GH4 geholt hätte, wenn ich sie noch nicht gehabt hätte. Musst du für dich entscheiden.



Antwort von MrMeeseeks:

Wenn Du die Augen offen hälst, bekommst du die GH4 sogar noch günstiger. Für mich persönlich ist die GH5 den Aufpreis zur GH4 nicht wert, das liegt aber auch an meinen Fähigkeiten.

Wer die GH5 zu 100% ausreizen kann, der wird damit sicherlich glücklich.

Habe mir die GH5 spontan gekauft und bereue es irgendwie. :O





Antwort von klusterdegenerierung:

Nachdem ich gehört und gesehen habe, das die GH5 nicht unbedingt lowlightfähiger ist, und man einen gebrauchten Shogun schon für umme 500-600€ bekommt,
würde ich mir eine GH4 & Shogun, wenns gut läuft für ca. 1200-1300€ kaufen.

Das wäre mir zumindest wenn ich bei Pana bleiben wollen würde lieber.
Wenn man dann damit auch Kohle reinholen kann,
kann man sich immer noch eine GH5 kaufen und hat wenigsten einen guten Fieldmonitor / Recorder und eine B Cam die dann auch noch 10Bit 422 kann.



Antwort von strassenfilm:

Bei dem budget und den Anforderungen, die Dir vorschweben, würde ich mir mal die GX80 ansehen - je nach Anforderungsprofil liegt die irgendwo zwischen GH4 und GH5 - viele der neuen Funktionen der GH5 sind hier schon vorhanden, aber das Hammerfeature gegenüber der GH4 ist ganz sicher der sehr effektive Sensor-Stabi, falls aus der Hand Filmen für dich ein Thema ist.
Die Bildqualität soll - wohl durch den neueren Prozessor - leicht oberhalb der GH4 liegen. Es gibt featureseitig auch ein paar Einschränkungen, klar, aber dafür ist sie imho für das, was sie leistet, seeehr günstig.



Antwort von Olaf Kringel:

@kluster: ...also bei meiner GH4 ist bei ISO 1600 eigentlich Schluss bei sauberen City night shots, wenn ich nicht neaten will.

Die GH5 packt hingegen noch gut ISO3200 und benötigt erst ab ca. ISO6400 neat video oder ähnliches wie man in den night videos sieht.

Ich finde, das ist schon ein Unterschied in der low light performance ;)

@erbse2006: Bzgl. der Anschaffung einer GH4/GH5/GX80 etc. würde ich leider vermuten, das wenn sich bis jetzt keiner für Deine Imagefilme und Interviews interessiert bzw. Dir Geld dafür zahlt, sich das allein durch den Kauf einer anderen Kamera wahrscheinlich nicht ändern wird, oder hast Du schon zahlende Kundschaft?

Gruß,

Olaf



Antwort von Frank B.:

...die GX80...
Die Bildqualität soll - wohl durch den neueren Prozessor - leicht oberhalb der GH4 liegen.

Ich habe beide Kameras und kann das so nicht bestätigen. Ich finde das Bild der GH4 zwar nicht ganz so scharf aber ausgewogener und sauberer.

Es gibt featureseitig auch ein paar Einschränkungen, klar, aber dafür ist sie imho für das, was sie leistet, seeehr günstig.

Das ist allerdings so.



Antwort von Jott:

Jeder muss für sich entscheiden, ob er/sie wirklich immer das Neueste braucht. Immerhin wurde die G4 seit ihrem Erscheinen vergöttert, und die damit entstandenen Filme wurden nicht plötzlich schlecht über Nacht.

Für den Tausender Differenz könnte man auch mal in Licht investieren, um gestaltete Aufnahmen zu machen statt nur den Lowlight-Wahn auszuleben. Zum Beispiel, als Denkanstoß.



Antwort von erbse2006:


@erbse2006: Bzgl. der Anschaffung einer GH4/GH5/GX80 etc. würde ich leider vermuten, das wenn sich bis jetzt keiner für Deine Imagefilme und Interviews interessiert bzw. Dir Geld dafür zahlt, sich das allein durch den Kauf einer anderen Kamera wahrscheinlich nicht ändern wird, oder hast Du schon zahlende Kundschaft?
Olaf

Ja ich habe zahlende Kunden, aber keiner von ihnen wird vermutlich kennen ob es mit einer GH4 oder GH5 gefilmt wurde.

Die GX80 werde ich auf jedenfall einmal in Betracht ziehen.



Antwort von Olaf Kringel:


Ja ich habe zahlende Kunden...

Das ist dann natürlich eine komfortable Basis.

Ich an Deiner Stelle würde schlicht überlegen, welche neuen features Dir den größten Mehrwert bringen.

Mach halt einfach eine Liste was Du zukünftig benötigst, was Dir die G6 nicht bereits bietet.

Gruß,

Olaf



Antwort von rudi:

Ich persönlich finde, die GH5 gewinnt vor allem, wenn man wirklich ohne externen Recorder auskommen will und ein möglichst kompaktes und portables Setup ohne viel Kabelkram sucht. Wen ein externer Recorder nicht stört, der kommt damit im Gegezug viel flexibler weg. Erst gestern bin ich beim Pixelpeepen mal wieder darüber gestoplert, dass selbst 8 BitBit im Glossar erklärt HDMIHDMI im Glossar erklärt einfach cleaner sind als die Codec-Artefakte jeder internen H264-Aufzeichnung (egal ob 8 bit oder 10 Bit). Und dass viele externe Recorder gleich noch eine gute Audio-Aufzeichnung bieten (meist sogar XLR) ist bei vielen Produktionen auch nicht zu verachten.



Antwort von klusterdegenerierung:

Hallo Rudi, toller Gedanke.
Hast Du dafür vielleicht mal ein Beispiel,
denn auch ich habe mir schon das manche mal überlegt ob es Sinn machen würde mit der a6300 über HDMIHDMI im Glossar erklärt in den Shogun zu gehen, auch wenn es nur 8Bit sind?

Aber 422 sind ja auch schon mal was, ob aber der HDMIHDMI im Glossar erklärt Stream dann ein anderer als das interne XAVC Stream ist, weiß ich nicht.

Schön wäre, wenn man da mal Vergleichsbilder an die Hand bekommt, damit man dann mal weiß ob sich der Aufwand im gegebenen Anlass auch lohnt. :-)



Antwort von rudi:



Schön wäre, wenn man da mal Vergleichsbilder an die Hand bekommt, damit man dann mal weiß ob sich der Aufwand im gegebenen Anlass auch lohnt. :-)

In der Regel muss man schon spezielle Motive mit bunten, scharfen Kontrastkanten heraussuchen und dann auch satte Farben zulassen, damit man einen klaren Unterschied sieht. Wollte erst kürzlich was dazu an der GH5 mit Atomos machen, aber da haben der Atomos Pegel und die interne GH5 Aufnahme wieder nicht "in der gleichen Liga gespielt". Und das macht dann einen Vergleich schwer, wenn ein Bild erstmal verändert werden muss um es mit einem anderen vergleichbar zu machen.

Grundsätzlich hat man halt weniger von dem Gesäusel um die Objekte, das man aber bei 4K meist auch erst bei 400 prozentiger Vergrößerung störend wahrnimmt. Aber es macht das Bild halt insgesamt etwas unsauberer/unruhiger und kommt leichter im Grading raus. Dazu kommt auch noch, dass man bei der internen Aufzeichnung meistens implizit oder explizit noch eine Noise-Reduktion mitkauft. D.h. im Vergleich sieht man dann eher JPG-Säume bei interner Aufzeichnung statt echtem Rauschen via HDMIHDMI im Glossar erklärt mit hoher Datenrate. Dazu gibts noch andere Überraschungen (Sony steht hier immer unter Generalverdacht;), die auch das Videosignal denoisen, bevor es über HDMIHDMI im Glossar erklärt rausgeht...



Antwort von klusterdegenerierung:

Wie darf ich das mit der GH5 verstehen? Da kommt also aus dem Shogun am HDMIHDMI im Glossar erklärt was ganz anderes raus als intern, mit den gleichen settings?

Häh und warum? Wie unterschiedlich ist denn das? ;-)



Antwort von rudi:

Hatte 2 V-Log L 4K-Aufzeichnungen von selben Motiv:
1 x h264, 60p, intern 8 BitBit im Glossar erklärt 4:2:0
1 x ProRES 60p extern 10 BitBit im Glossar erklärt 4:2:2
und wollte die Unterschiede herausarbeiten.
Dazu Edius genommen, da hier die V-Log Pegel unter Windows bislang am verlässlichsten waren.
Nur waren nun die Pegel wieder unterschiedlich. 8 BitBit im Glossar erklärt intern korrekt, 10 BitBit im Glossar erklärt extern wirr...

Sieht nach einer Quicktime/ProRes/Rec709/StudioSwing-Geschichte aus, der ich dann nicht näher nachgehen wollte....



Antwort von motiongroup:

Bei der Verwendung eines externen Recorders stellt sich die Frage nach dem Unterschied generell...

Wie sieht es den aus mit den den vier Typen.. Gx8, GX80, GH4 und GH5..

Abgesehen von Log..



Antwort von dienstag_01:

Nur waren nun die Pegel wieder unterschiedlich. 8 BitBit im Glossar erklärt intern korrekt, 10 BitBit im Glossar erklärt extern wirr...
Wenn ich mich recht erinnere, nimmt die GH4 (ich vermute, die GH5 ebenfaslls) ja auch so wirres Zeug wie 16-255 auf. Das muss man einem professionellen CodecCodec im Glossar erklärt wie ProResProRes im Glossar erklärt erstmal erklären, wie er damit verfahren soll ;)



Antwort von rudi:

Ein weites Feld....
Da kommen halt viele Sachen zusammen.
10 BitBit im Glossar erklärt Log sehe ich als guten Kompromiss zu RAW. Aber macht RAW wirklich mit einem MFT-Sensor viel Sinn? Ich meine wenn die nutzbaren 11 BitBit im Glossar erklärt des Sensors in volle 10 BitBit im Glossar erklärt aufzeichne, verliere ich nicht mehr so viel. Das kann sich mit HDR natürlich ändern.
Wenn es dagegen nur clean sein soll, dann reicht externes ProResProRes im Glossar erklärt ja als Rezept, aber Dynamik zaubert 10 BitBit im Glossar erklärt von sich aus ja nicht aus dem Hut. Die nicht GH4/5-Modelle haben kein V-Log und sind damit halt für die Post etwas uninteressanter. Aber wenn man weiß was man will, tut und kann bekommt man aus der GX8(0) wahrscheinlich mit etwas mehr Hirnschmalz vor dem Auslösen ähnliche Ergebnisse.
Auch zu bedenken: Der bewegliche Sensor verliert schnell an Sinn, wenn man dazu einen externen Recorder dran hängt. Und wenn Stativ, kann man auch die sehr günstige G70 in Betracht ziehen...



Antwort von rudi:

Nur waren nun die Pegel wieder unterschiedlich. 8 BitBit im Glossar erklärt intern korrekt, 10 BitBit im Glossar erklärt extern wirr...
Wenn ich mich recht erinnere, nimmt die GH4 (ich vermute, die GH5 ebenfaslls) ja auch so wirres Zeug wie 16-255 auf. Das muss man einem professionellen CodecCodec im Glossar erklärt wie ProResProRes im Glossar erklärt erstmal erklären, wie er damit verfahren soll ;)

Kann man einstellen, ist aber im V-Log-Modus fest gelockt.
Noch ein Gedanke: Könnte natürlich auch sein, dass der Pegel intern stimmt und extern umgemappt wird, weil HDMI-Hardware Studio Swing bei der Übertragung vorschreibt. Bilde mir mal ein gelesen zu haben, dass FullSwing über HDMIHDMI im Glossar erklärt nicht definiert ist und drum nicht offiziell genutzt werden sollte.



Antwort von klusterdegenerierung:

Mich würd auch mal interessieren ob ein Rec709 Bild mit 100Iso oder Log 800Iso am Recorder anders aussehen als intern.

Wenn Log da rauschfreier wäre, wäre das natürlich ein schönes plus, aber ich kanns mir fasst nicht vorstellen, zumindest nicht bei Sony.



Antwort von dienstag_01:

Noch ein Gedanke: Könnte natürlich auch sein, dass der Pegel intern stimmt und extern umgemappt wird, weil HDMI-Hardware Studio Swing bei der Übertragung vorschreibt. Bilde mir mal ein gelesen zu haben, dass FullSwing über HDMIHDMI im Glossar erklärt nicht definiert ist und drum nicht offiziell genutzt werden sollte.
Naja, ich würde eher vermuten - wenn es denn wirklich 16-255 ist -, dass das NLE mit einem solchen ProRes-File nicht umgehen kann, da es eben weder *richtig* Studio noch *richtig* Full Swing ist.



Antwort von motiongroup:

Das ist echt schwer im Moment sich da zu entscheiden zumal die GX8 im Fotomode die GH4 ziemlich abbügelt, der Sprung von der Gh3 auf die Gh4 im Falle von HD und Foto vollkommen uninteressant ist und auch der leidige GH3 Sucher in der GH4 auch keine Offenbarung ist wie ich erkennen konnte..

Danke für die Einschätzung..



Antwort von pavlovscher hund:

Hallo Ratssuchender!

Geh davon aus, dass wir im Herbst eine G90 (oder G88) erleben, die alle
Specs der Vorgängerin und 10 bit am Hdmi-out hat (und alles von der GH-4
erbt), also +- 799,- Euro. Externe Rekorder, nun vom GH-5-trend(auch Sony)
getrieben, gibts dann halt auch, etwas kleiner, abgespeckt um +- 450-499,-
Die G6 bekommst um 190-200.- in ebay weiter. Linsen hast. Lowlight... ich würde
eher die Stärken als die Midlight,etwas oder mehr beleuchte,-Kamera sehen.
Da ist es sauber(um das Geld, aber hallo!), und wenn es Dir manchmal zu wenig
ist, borg Dir halt eine A7r2 dazu, das ist überschaubar und bleibt im Spielfeld.
Das das Neue gut ist und im Übermut des neuen Neu(este)em so preisgestalte ist
okay. Im Leben muß immer der Kompromiss aus Butget, physisch Mögliches und Skill
gefunden werden. Inzwischen entwickelt sich das ja ruhig weiter... also weniger
Selbstdruck und mit Zwang..das focusiert enorm. Ich hatte auch lange recht bescheidenes
Equipment ( um 2007, ja was war da so? sauschweineextremteurer oder trixxda..) :) wuff



Antwort von wp:


Für den Tausender Differenz könnte man auch mal in Licht investieren,

oder Linsen oder gute Mikros, Stative, Reflektoren
Ein geiler, aber nackter Body allein reisst es meist nicht raus.

Wenn du dir eh noch nicht sicher bist würde ich allerdings noch etwas warten, denn Ende des Monats ist NAB und vielleicht kommt da noch was, was allgemein die Preise drückt.



Antwort von mash_gh4:

es dürften relativ bald auch noch wesentlich leistungsfähiger mft kameras zu erwarten sein:

http://www.43rumors.com/the-axiom-open- ... fore-june/



Antwort von MrMeeseeks:

es dürften relativ bald auch noch wesentlich leistungsfähiger mft kameras zu erwarten sein:

http://www.43rumors.com/the-axiom-open- ... fore-june/

Solche Meldungen gibt es alle zwei Wochen mal...dann irgendwann...kommt die Meldung dass das Projekt eingestampft wurde.

Die BMPCC besteht gefühlt auch nur aus 3 Drähten und dennoch kommt seit 4 Jahren keiner mal darauf ähnliches zu bauen.



Antwort von mash_gh4:

http://www.43rumors.com/the-axiom-open- ... fore-june/

Solche Meldungen gibt es alle zwei Wochen mal...dann irgendwann...kommt die Meldung dass das Projekt eingestampft wurde.

nenn -- da geht schon was weiter, nur dass es bisher eher andere sensorgrößen bzw. mounts betroffen hat. und natürlich ist es noch immer mit ziemlichen einschränkungen bzw. komplizierten voraussetzungen verbunden (=externes recording...)



Antwort von motiongroup:

Da hast du schon Recht Canis nur dreht sichs nur um das private Equipement..
Beruflich sind wir eh ausgestattet mit den Bmccs, ner 6300 nachdem die 6500er zurückgegeben wurde und ner verhöhnten xc10 welche mir pers extrem gut taugt..

Es dreht sich nur ums aufwerten der privaten mft Sammlung mit den
Olys und der Gh3...



Antwort von Bildstabilisator:

Mal zurück zur Anfrage des Threadstellers,

Nun würde ich gerne eure Meinung hören, ob sich der 3x teurere Preis rechtfertigt die GH5 zu kaufen. Hauptsächlich verwende ich die Kamera eben zum filmen. Großteils für Sport, Urlaubs und Imagefilme sowie Interviews etc. Ich bin Student, also spielt das Geld eine wesentliche Rolle beim Kauf. Meine Bedenken, falls ich nun die GH4 kaufen würde wäre, dass ich immer im Hinterkopf hätte, dass die GH5 eben das neuere bessere Modell ist.

Eure Meinungen würden mich interessieren. Danke

die Entscheidung nimmt dir natürlich keiner ab. Aber wie, du schreibst, spielt das Geld eine wesentliche Rolle. Daher hast du, für mich, die Frage schon selbst beantwortet. Dein Gefühl sagt, dir dass du schon richtig liegst mit der GH4 und dein Kopf kommt dir in die Quere.
Ich würde mit der "günstigen" GH4 starten und ausprobieren einfach machen. Wenn du nach ein paar Monaten merkst, dass du an deine Grenzen stößt und die GH5 die dabei sicher helfen würde, dann kaufst du dir diese gerne und der Verlust bei der GH4 wir nicht groß sein.

Daher ist die Frage: Welches Problem hast du, welches die GH5 löst und die GH4 nicht und ist dir dieses Problem das Geld wert.

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Liebe Grüße

Jens



Antwort von klusterdegenerierung:

Ist aber leider nicht immer so rational zu klären!
Es gibt auch noch das "haben wollen" und das braucht keine Specs & Kostenanalyse! :-)



Antwort von erbse2006:

Danke für die vielen Antworten. Ich denke es wird die GH4 gebraucht werden und wenn alles gut läuft, update ich im nächsten Jahr auf die GH5.



Antwort von gunman:

es dürften relativ bald auch noch wesentlich leistungsfähiger mft kameras zu erwarten sein:

http://www.43rumors.com/the-axiom-open- ... fore-june/

Wers glaubt wird selig...



Antwort von mash_gh4:

Wers glaubt wird selig...

naja -- so rosig schaut es ja leider auch bei den kommerziellen anbietern nicht aus:

https://www.provideocoalition.com/panas ... ness-unit/



Antwort von Olaf Kringel:

Das MFT nicht überlebensfähig sei, wurde ja bereits vor Jahren von Unken laut gerufen.

Ganz im Gegenteil findet aber aktuell teils ein Umdenken statt, was zeitgemäß in Richtung Flexibilität und Kompaktheit geht.

Den klassischen Fotografenkunden, wie man Ihn früher einmal kannte, gibt es doch schon länger kaum mehr, wenn wir einmal ehrlich sind.

Filmst Du schon oder knipst Du noch, trifft hier (leider) eher den aktuellen Zeitgeist.

Der durchschnittliche Youtuber/Vlogger wird sich vermutlich keine Spiegelreflex Kamera mehr kaufen und hat auch kaum ein ehrliches Interesse daran, was Kleinbildformat damals eigentlich bedeutete.

Gruß,

Olaf



Antwort von mash_gh4:

mit der sensorgröße hat es ohnehin nicht viel zu tun, eher mit der konkurrenz durch handys.



Antwort von Olaf Kringel:

...auf Kleinbildsensoren kannst Du keine leichten und kompakten MFT Zooms nutzen.

Gruß,

Olaf



Antwort von mash_gh4:

...auf Kleinbildsensoren kannst Du keine leichten und kompakten MFT Zooms nutzen.

da bin ich eh ganz bei dir! nur ändert das halt nicht viel daran, dass es dem entsprechenden markt in wahrheit deutlich schlechter gehen dürfte, als es die punktuelle aufregung rund um die vorstellung eines neuen modells vermuten lassen würde.

exotische freie lösungen, trifft das vermutlich nicht so sehr, weil die ohnehin immer schrecklich unwirtschaftlich bleiben werden. ;)



Antwort von Olaf Kringel:

...ich denke, das MFT im Gegensatzt zu anderen Sensorformaten noch Wachstumspotential bietet.

Gruß

Olaf



Antwort von gunman:

Wers glaubt wird selig...

naja -- so rosig schaut es ja leider auch bei den kommerziellen anbietern nicht aus:

https://www.provideocoalition.com/panas ... ness-unit/

na gut, ich könnte sehr gut damit leben, wenn Panasonic die GH ..Produktion in die professionelle Schiene verschieben würde und das noch für die nächsten 15 Jahre...



Antwort von MrMeeseeks:

...ich denke, das MFT im Gegensatzt zu anderen Sensorformaten noch Wachstumspotential bietet.

Gruß

Olaf

Wie kann denn der kleinste Sensor mit der größten Pixeldichte bei den etablierten Systemkameras noch Wachstumspotential haben? Technisch jedenfalls nicht.

Persönlich bezweifel ich auch das Wachstum des Systems selber. Die 1 Zoll Sensoren sind kaum kleiner, die Objektive dagegen schon. Das sind auch die beliebtesten Kameras bei den Youtube-Kids.



Antwort von gunman:

...ich denke, das MFT im Gegensatzt zu anderen Sensorformaten noch Wachstumspotential bietet.

Gruß

Olaf

Wie kann denn der kleinste Sensor mit der größten Pixeldichte bei den etablierten Systemkameras noch Wachstumspotential haben? Technisch jedenfalls nicht.

Persönlich bezweifel ich auch das Wachstum des Systems selber. Die 1 Zoll Sensoren sind kaum kleiner, die Objektive dagegen schon. Das sind auch die beliebtesten Kameras bei den Youtube-Kids.

"Youtube -Kids" sind sowieso nicht die Zielgruppe für die GH Modelle.



Antwort von MrMeeseeks:

Ja, die Zielgruppe der GH Modelle ist winzig.

Da gibt es also die gefühlt Trillion Youtube-Vlogger....und die professionellen Fotografen und Filmer. Beide werden eher nicht zu den Panasonic GH Modellen greifen.

MFT war schon immer ein uninteressantes Mittelding. Hauptsächlich gekauft von eher älteren Leuten, weil es mal den Gedanken gab dass die Objektive kompakter seien. Wenn ich mir aber die Bodys und Objektive...und vor allem die Preise ansehe, dann geht das in eine absurde Richtung.



Antwort von strassenfilm:

Ja, die Zielgruppe der GH Modelle ist winzig.

Da gibt es also die gefühlt Trillion Youtube-Vlogger....und die professionellen Fotografen und Filmer. Beide werden eher nicht zu den Panasonic GH Modellen greifen.

MFT war schon immer ein uninteressantes Mittelding. Hauptsächlich gekauft von eher älteren Leuten, weil es mal den Gedanken gab dass die Objektive kompakter seien. Wenn ich mir aber die Bodys und Objektive...und vor allem die Preise ansehe, dann geht das in eine absurde Richtung.

Ah ja, klar. Stimmt, die jungen Leute kaufen sich lieber dicke Knipsen mit Technik aus dem letzten Jahrhundert (Spiegelkästen) und starren dann auf das Briefmarkendisplay ihrer 5D, weil sie kein vernünftiges LiveView haben. Nee, schon klar. Und dann freuen sie sich über den Pixelbrei in Canonfarben.
Cool.
Aber danke für den Kommentar - war also ein Fehler, meine alte GH2 für ne Profiproduktion (Kraftklub BlueRay für Universal) einzusetzen, obwohl sie in der BQ direkt, sprich ganz knapp hinter den 'großen' (FS7, C100) mitgespielt hat und nach der Post durch Arri kein Unterschied mehr zu sehen war (bei den Jungs mit den Lineskipping-Knipsen mussten sie ganz schön kämpfen, die Matsche brauchbar zu machen)

Aber klar, nur für alte Leute... oh Mann.



Antwort von fred447:

...ich denke, das MFT im Gegensatzt zu anderen Sensorformaten noch Wachstumspotential bietet.

Gruß

Olaf

Wie kann denn der kleinste Sensor mit der größten Pixeldichte bei den etablierten Systemkameras noch Wachstumspotential haben? Technisch jedenfalls nicht.

Persönlich bezweifel ich auch das Wachstum des Systems selber. Die 1 Zoll Sensoren sind kaum kleiner, die Objektive dagegen schon. Das sind auch die beliebtesten Kameras bei den Youtube-Kids.

Schon vor zig Jahren haben die Mittelformat-Anwender das Kleinbild für nicht überlebensfähig befunden.Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.



Antwort von MrMeeseeks:

Ja, die Zielgruppe der GH Modelle ist winzig.

Da gibt es also die gefühlt Trillion Youtube-Vlogger....und die professionellen Fotografen und Filmer. Beide werden eher nicht zu den Panasonic GH Modellen greifen.

MFT war schon immer ein uninteressantes Mittelding. Hauptsächlich gekauft von eher älteren Leuten, weil es mal den Gedanken gab dass die Objektive kompakter seien. Wenn ich mir aber die Bodys und Objektive...und vor allem die Preise ansehe, dann geht das in eine absurde Richtung.

Ah ja, klar. Stimmt, die jungen Leute kaufen sich lieber dicke Knipsen mit Technik aus dem letzten Jahrhundert (Spiegelkästen) und starren dann auf das Briefmarkendisplay ihrer 5D, weil sie kein vernünftiges LiveView haben. Nee, schon klar. Und dann freuen sie sich über den Pixelbrei in Canonfarben.
Cool.
Aber danke für den Kommentar - war also ein Fehler, meine alte GH2 für ne Profiproduktion (Kraftklub BlueRay für Universal) einzusetzen, obwohl sie in der BQ direkt, sprich ganz knapp hinter den 'großen' (FS7, C100) mitgespielt hat und nach der Post durch Arri kein Unterschied mehr zu sehen war (bei den Jungs mit den Lineskipping-Knipsen mussten sie ganz schön kämpfen, die Matsche brauchbar zu machen)

Aber klar, nur für alte Leute... oh Mann.

Meine Güte wie polemisch. Der Sinn im MFT System war von Anfang an die Größe der Bodys samt Objektive. Das hat viele ältere Leute angesprochen. Ist man im DSLR-Forum ebenfalls aktiv und kennt die Altersgruppe der Leute dort, dann würde man das bestätigen.

Falls es dir nicht bekannt sein sollte, das MFT System ist hauptsächlich ein Kamera-System für Fotografen, womit meine Aussage folglich richtig ist.

Die GH2 war damals klasse weil einzigartig. Inzwischen gibt es doch genügend gute Alternativen für den Amateurbereich. Und bei kostspieligen Projekten wird eine GH5 eh nie auftauchen, warum auch.

Und bitte nicht dieses kindische Gebashe a la Canon macht ja dies, und Nikon das. Interessiert doch niemanden, zumal ich selber nur MFT Kameras nutze.



Antwort von fred447:

Du nutzt mit MFT also ein nicht mehr ausbaufähiges System ohne Zukunft.
Warum eigentlich?Filmer oder Fotograf?
Oder ist es auch das "Alter" wie du assoziierst?



Antwort von Frank B.:

Was ist Zukunft? Morgen, ein Jahr, zehn Jahre, noch länger? Wie lange nutzt du Systeme? MFT wird es morgen noch geben und übermorgen. Wenn ich filme, dann ist es immer heute. Ich filme mit dem, was ich habe und was mir zum aktuellen Zeitpunkt zur Verfügung steht und mit dem, was mir zusagt. Vielleicht gibt es ja MFT noch länger als dich.
Ich habe in den letzten zehn bis 15 Jahren bestimmt vier mal das System geändert bzw. habe diese parallel betrieben. Wer weiß, was in zehn Jahren wieder grad dran ist? Wir können nicht eine Hand breit in die Zukunft sehen. Schon in einigen Sekunden können wir tot sein. Es ist immer jetzt.



Antwort von MrMeeseeks:

Du nutzt mit MFT also ein nicht mehr ausbaufähiges System ohne Zukunft.
Warum eigentlich?Filmer oder Fotograf?
Oder ist es auch das "Alter" wie du assoziierst?

Wer sagt denn das System hat keine Zukunft? Sieht nämlich aktuell ganz anders aus.
Es ging darum was man in Zukunft erwarten kann und da ist nun mal der Sensor ein limitierende Faktor. Dass dies aber nur ein Faktor ist, kann man da dennoch großartige Neuerungen erwarten.

Persönlich interessiert mich das auch nicht, je nach Laune kann ich meinen ganzen Kram auch Morgen verkaufen und mir was anderes zulegen. Nichts interessiert so wenig wie "Markentreue" ich kauf das was mir für mein Geld die größte Leistung bietet.

Was mich persönlich nervt ist der GH5 Hype, dem ich dummerweise erlag. Der werden bei Ankündigung jede Menge tolle Sachen genannt, die am Ende dann gut aber manche auch mal nur halbherzig implementiert werden.



Antwort von fred447:

Was ist Zukunft? Morgen, ein Jahr, zehn Jahre, noch länger? Wie lange nutzt du Systeme? MFT wird es morgen noch geben und übermorgen. Wenn ich filme, dann ist es immer heute. Ich filme mit dem, was ich habe und was mir zum aktuellen Zeitpunkt zur Verfügung steht und mit dem, was mir zusagt. Vielleicht gibt es ja MFT noch länger als dich.
Ich habe in den letzten zehn bis 15 Jahren bestimmt vier mal das System geändert bzw. habe diese parallel betrieben. Wer weiß, was in zehn Jahren wieder grad dran ist? Wir können nicht eine Hand breit in die Zukunft sehen. Schon in einigen Sekunden können wir tot sein. Es ist immer jetzt.

Mein Beitrag war die Antwort auf dieses Posting von MrMeesicks:

"Ja, die Zielgruppe der GH Modelle ist winzig.

Da gibt es also die gefühlt Trillion Youtube-Vlogger....und die professionellen Fotografen und Filmer. Beide werden eher nicht zu den Panasonic GH Modellen greifen.

MFT war schon immer ein uninteressantes Mittelding. Hauptsächlich gekauft von eher älteren Leuten, weil es mal den Gedanken gab dass die Objektive kompakter seien. Wenn ich mir aber die Bodys und Objektive...und vor allem die Preise ansehe, dann geht das in eine absurde Richtung."



Antwort von gunman:

Was ist Zukunft? Morgen, ein Jahr, zehn Jahre, noch länger? Wie lange nutzt du Systeme? MFT wird es morgen noch geben und übermorgen. Wenn ich filme, dann ist es immer heute. Ich filme mit dem, was ich habe und was mir zum aktuellen Zeitpunkt zur Verfügung steht und mit dem, was mir zusagt. Vielleicht gibt es ja MFT noch länger als dich.
Ich habe in den letzten zehn bis 15 Jahren bestimmt vier mal das System geändert bzw. habe diese parallel betrieben. Wer weiß, was in zehn Jahren wieder grad dran ist? Wir können nicht eine Hand breit in die Zukunft sehen. Schon in einigen Sekunden können wir tot sein. Es ist immer jetzt.

Mein Beitrag war die Antwort auf dieses Posting von MrMeesicks:

"Ja, die Zielgruppe der GH Modelle ist winzig.

Da gibt es also die gefühlt Trillion Youtube-Vlogger....und die professionellen Fotografen und Filmer. Beide werden eher nicht zu den Panasonic GH Modellen greifen.

MFT war schon immer ein uninteressantes Mittelding. Hauptsächlich gekauft von eher älteren Leuten, weil es mal den Gedanken gab dass die Objektive kompakter seien. Wenn ich mir aber die Bodys und Objektive...und vor allem die Preise ansehe, dann geht das in eine absurde Richtung."

Also bitte, solche unqualifizierten Aussagen betreffend MFT habe ich hier schon lange nicht mehr gelesen !
Deiner Theorie nach, dass "ältere Leute" gerne mit kleinen Knipsen und Objektiven fotografieren ist so etwas von daneben... dann müssten ja alle "älteren Leute" mit einem Smartphone fotografieren !



Antwort von Olaf Kringel:

...ich denke, das MFT im Gegensatzt zu anderen Sensorformaten noch Wachstumspotential bietet.

Gruß

Olaf

Wie kann denn der kleinste Sensor mit der größten Pixeldichte bei den etablierten Systemkameras noch Wachstumspotential haben? Technisch jedenfalls nicht.

Persönlich bezweifel ich auch das Wachstum des Systems selber. Die 1 Zoll Sensoren sind kaum kleiner, die Objektive dagegen schon. Das sind auch die beliebtesten Kameras bei den Youtube-Kids.

Was technisch zukünftig noch alles möglich sein wird, kann doch heute niemand wissen.

Wenn man vor 20 Jahren vorausgesagt hätte, in welchen nm Prozessen aktuelle CPU's gefertigt werden, hätte dies vermutlich auch niemand für möglich gehalten.

Die Info, das 1" Sensor cams die beliebtesten unter den youtube Kids sein sollen, lasse ich mal so im Raum stehen.

Aber auf diese Punkte wollte ich mit meinem post gar nicht hinaus.

Mit Wachstumspotential meinte ich hier viel mehr den MFT Markt in Summe mit all seinen unterschiedlichen Sparten.

MFT ist doch unbestritten nach dem Handy das kleinste, leichteste und flexibelste System für professionelle Wechseloptiken am Markt.

Unter anderem hat z.B. DJI dieses Potential erkannt und bietet MFT nun auch für seine kompakten Drohnen im professionellen Rahmen an.

Grade im Bereich Luftaufnahmen könnte ich mir gut vorstellen, das hier der eine oder andere Drohnenhersteller noch etwas in Richtung MFT in der pipeline hat.

Im Gegenzug wüsste ich nicht, in welcher Sparte APS-C oder Kleinbildformat noch wachsen könnte.

Mit den "größere Sensoren sind automatisch besser" Verkaufsphrasen, lockt man doch heute auch niemanden mehr unter dem Schreibtisch hervor, denn die meisten schauen sich entsprechende youtube Videos im net an und bilden sich dann Ihr eigenes Urteil über die Videoqualitäten.

Gruß,

Olaf



Antwort von wolfgang:

Nur waren nun die Pegel wieder unterschiedlich. 8 BitBit im Glossar erklärt intern korrekt, 10 BitBit im Glossar erklärt extern wirr...
Wenn ich mich recht erinnere, nimmt die GH4 (ich vermute, die GH5 ebenfaslls) ja auch so wirres Zeug wie 16-255 auf. Das muss man einem professionellen CodecCodec im Glossar erklärt wie ProResProRes im Glossar erklärt erstmal erklären, wie er damit verfahren soll ;)
Seltsamerweise ist das Zusammenspiel des Atomos Shoguns mit der GH4 in der Praxis seit Jahren kein Problem. Der Shogun springt problemlos jede der drei Luminanzeinstellungen korrekt nach, die ihm die GH4 vorgibt.

Da ist nichts zu erklären und auch nichts unklar.



Antwort von iasi:

Ich persönlich finde, die GH5 gewinnt vor allem, wenn man wirklich ohne externen Recorder auskommen will und ein möglichst kompaktes und portables Setup ohne viel Kabelkram sucht. Wen ein externer Recorder nicht stört, der kommt damit im Gegezug viel flexibler weg. Erst gestern bin ich beim Pixelpeepen mal wieder darüber gestoplert, dass selbst 8 BitBit im Glossar erklärt HDMIHDMI im Glossar erklärt einfach cleaner sind als die Codec-Artefakte jeder internen H264-Aufzeichnung (egal ob 8 bit oder 10 Bit). Und dass viele externe Recorder gleich noch eine gute Audio-Aufzeichnung bieten (meist sogar XLR) ist bei vielen Produktionen auch nicht zu verachten.

Ich hatte auch erst dieser Tage die aktuelen Preise von GH4 und Video Assist 4k gesehen und muss sagen: Das ist durchaus verlockend.
Den Video Assist kann man schließlich recht universell einsetzen. Zudem hat er XLRXLR im Glossar erklärt mit 48V.

Somit stehen die 800€ der GH4 gegen die 2000€ der GH5.

Das mit dem kabelfrei ist natürlich ein wichtiges Argument. Zudem die externen 50/60fps bei 4k. Und noch der geringere Crop.

Ach ja - dann kommen natürlich auch noch die EUROs für die XLR-Erweiterung hinzu.



Antwort von iasi:

MFT ... was mich bisher immer genervt hatte, war die Qualität und der Preis der Objektive. Meist wurden/werden die Linsen auf eine kamerainterne Korrektur hin konstruiert.
Wird Verzeichnung in der Kamera herausgerechnet, so geht das auf Kosten der Aufösung-
Werden 1 oder gar 2 Blenden zu den Rändern hin angehoben, so geschieht die durch Verstärkung und damit Rauschproblemen.

Pixeldichte?
Nachdem Red nun 8k auf den "kleineren" Sensor gequetscht hat, nachdem wohl die 8k-VV-Sensorproduktion so problematisch läuft, schreckt mich hohe Pixeldichte nicht mehr. Schön wäre es jedoch, wenn die Senselzahl auch mal innovativ genutzt würde, statt immer nur für noch mehr k.

Immerhin ist das Herunterrechnen hoher Sensorauflösung auf geringere Videoauflösung scheinbar von Vorteil für die Bildqualität.

Was mich bei den vielen Tests (z.B. auf Youtube) immer überrascht, ist das blose Vergleichen von 8bit- mit 10bit-Aufnahmen.
Leider kommt niemand bei all den Videos, die ich gesehen habe, auf die Idee, mal die Mitten etwas anzuheben oder auch einmal das Bild zu gestalten, indem z.B. Bildbereiche angehoben oder abgesenkt werden.
Graden ist ja schließlich nicht nur die Verwendung eines LUT und ein wenig den Farbton einzustellen.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Panasonic MFT GH4 / GH5 / GH5s-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Was kaufen eigentlich jetzt die ganzen Ex GH4 Besitzer?
GH4 (gebraucht) oder GH5 (neu) kaufen?
Lenovo gebraucht kaufen
Kameras in Kleinanzeigen gebraucht teurer als im neu Handel?
GH5 oder GH4 oder .... Stichwort Autofocus
GH5 oder GH4 Objektive
Aufrüsten - neu kaufen- Umsteigen. für 4k!
A7Sii oder A7Rii oder gar Canon 5D Mark iv oder GH5 ?!?
Panasonic V-Log L für GH5 jetzt schon kaufen
Welche DSLR oder welcher Camcorder hat die beste Low light performance bis 450 Euro (gebraucht)?
GH4 mit 12-35 mm Objektiv in England kaufen
iMac aufrüsten oder neu?
GH5 und Canon EF Objektiv - IS oder IBIS oder beides?
Interviewfilm: GH5, A7R II oder A7S II oder Camcorder?
GH5 oder Sony Alpha 6500 oder XY
Kurznews: Tischdolly: selber bauen oder in China kaufen?
Sony PXW-X 70 jetzt kaufen ? ... oder warten auf 4k in 50p ?
Besseren Slider kaufen oder meinen Igus Workflow verbessern?
Tasche oder Koffer für Licht-Set gesucht... wo kaufen?
DVD neu erstellen ohne VOB-Datei neu zu codieren
Kaufempfehlungen? GH4, GH5, Videoassist...
Frage an GH4 und GH5 Besitzer
Wie steht Ihr zum Thema Filme gucken: Kaufen oder kostenlos im Internet?
3ds max suite oder Maya Suite mit kommerzieller Lizenz NEU
Knipse GH5 oder Videokamera HC-X 1 ?
D500, GH5 oder A6500

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
1. Oktober - 31. Dezember / Berlin
Video-Wettbewerb
8. Dezember / Bünde
Bünder Kurzfilmfestival 2018
12-16. Dezember / Villach
K3 Film Festival
13-24. März 2019/ Regensburg
25. Internationale Kurzfilmwoche Regensburg
alle Termine und Einreichfristen


update am 17.November 2018 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*