Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Off-Topic-Forum

Infoseite // Eure Meinung: Folgende Grafikkarten stehen zur Auswahl



Frage von misanthrop_48155:


Eure Meinung: Folgende Grafikkarten stehen zur Auswahl


Also für mich stehen zur Auswahl:

NVIDIA GeForce RTX 4090 – 24 GB GDDR6X
NVIDIA GeForce RTX 4080 – 16 GB GDDR6X

was würdet ihr für einen 4k/6k BRAW 3:1 + HDR Schnitt & Grading empfehlen?

Dazu natürlich die BM DeckLink 4K Extreme 12G

Grüße

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Ne gebrauchte 3090TI 24 GB - best bang for the buck.

Genau so schnell oder schneller als die 4080 und bei BRAW besser als beide.

Space


Antwort von iasi:

misanthrop_48155 hat geschrieben:
Eure Meinung: Folgende Grafikkarten stehen zur Auswahl


Also für mich stehen zur Auswahl:

NVIDIA GeForce RTX 4090 – 24 GB GDDR6X
NVIDIA GeForce RTX 4080 – 16 GB GDDR6X

was würdet ihr für einen 4k/6k BWAW 3:1 + HDR Schnitt & Grading empfehlen?

Dazu natürlich die BM DeckLink 4K Extreme 12G

Grüße
Im Moment sind die 40er - wahrscheinlich aufgrund der Treiber - langsamer als die 30er-Reihe, was Braw betrifft - sagen diese Tester:

https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... _Radeon_RX

Was Raw betrifft, ist aktuell die AMD 7900XTX die schnellste Karte:

https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... on-review/

Space


Antwort von markusG:

Weder RTX 4080 noch 4090, hol dir die Radeon 7900XTX, denn:
iasi hat geschrieben:
Nur bin ich eben ein Prinzipienreiter.
Und eine meiner Prinzipien lautet: Preistreiberei wird nicht belohnt.
;) :)
Warum fragst du im Forum wenn dich unsere Meinungen und Erfahrungen am Ende überhaupt nicht interessieren?

Space


Antwort von iasi:

markusG hat geschrieben:
Weder RTX 4080 noch 4090, hol dir die Radeon 7900XTX, denn:
iasi hat geschrieben:
Nur bin ich eben ein Prinzipienreiter.
Und eine meiner Prinzipien lautet: Preistreiberei wird nicht belohnt.
;) :)
Warum fragst du im Forum wenn dich unsere Meinungen und Erfahrungen am Ende überhaupt nicht interessieren?
Deine Meinung fließt in meine Entscheidung mit ein.
Das bedeutet aber nicht, dass ich nun blind deiner Meinung folge.
Ich bin durchaus fähig auch andere Meinungen in meine Entscheidung einfließen zu lassen:

The final area we wanted to look at is RAW debayering for RED and BRAW footage (chart #4). These tests were a big surprise to us, as the RTX 40 Series show some issues compared to the previous generation. The difference isn’t massive, but the new GPUs tend to be about 2-8% slower than the RTX 30 Series. Given how close many of these GPUs perform for this task, that allows AMD to take the firm lead for this task, with the Radeon 7900 XTX beating even the RTX 4090 by a solid 14%. This issue with RAW footage is likely due to a driver or application bug and will likely be resolved in the future, but either way, the 7900 XTX is a solid GPU for RAW workflows in DaVinci Resolve.

https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... lve_Studio

RTX 4090: ab 1800€
Radeon 7900 XTX: ab knapp 1200€

D.h.
33% teurer und bei RED und BRAW footage 14% langsamer.

Ich gehöre nun einmal zu den Leuten, die auch auf die Kosten achten. Statt an der Autobahntankstelle Sprit für 2€ zu tanken, nehme ich eine Autobahnabfahrt und bezahle 1,60€ pro Liter.

Space


Antwort von markusG:

iasi hat geschrieben:
RTX 4090: ab 1800€
Radeon 7900 XTX: ab knapp 1200€

D.h.
33% teurer und bei RED und BRAW footage 14% langsamer.

Ich gehöre nun einmal zu den Leuten, die auch auf die Kosten achten.
Dann hol dir eben die RTX 3090. Kostet gebraucht 37% weniger als die 7900 XTX bei nahezu identischer Raw Playback Leistung*. Oder eben die XTX wenn es unbedingt ne neue Karte sein soll. Ist doch nicht so schwer...

Setzt natürlich voraus, dass du ausschließlich mit Davinci Resolve arbeitest und mit nichts sonst. Und auch ausschließlich mit Raw-Footage. Und Effekte verwendest du auch keine, nur blanker Schnitt...

Die 4080 u 4090 standen bei dir von Anfang an doch gar nicht zur Disposition. Ist also eh alles für die Katz. Viel Spaß noch mit dem weiter Grübeln/Warten. In der Zeit hättest du ganz viele, tolle Projekte geschnitten..


*Edit: oder die 6900XT, die bei 12% weniger Leistung nur 50% der 7900XTX kostet, wenn es dir um Kosten bzw. P/L geht...

Space


Antwort von Frank Glencairn:

iasi hat geschrieben:

D.h.
33% teurer und bei RED und BRAW footage 14% langsamer.
Aber immer noch schnell genug für alles, und schneller bei allem anderen.

Space


Antwort von iasi:

markusG hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
RTX 4090: ab 1800€
Radeon 7900 XTX: ab knapp 1200€

D.h.
33% teurer und bei RED und BRAW footage 14% langsamer.

Ich gehöre nun einmal zu den Leuten, die auch auf die Kosten achten.
Dann hol dir eben die RTX 3090. Kostet gebraucht 37% weniger als die 7900 XTX bei nahezu identischer Raw Playback Leistung. Oder eben die XTX wenn es unbedingt ne neue Karte sein soll. Ist doch nicht so schwer...

Setzt natürlich voraus, dass du ausschließlich mit davinci resolve arbeitest und mit nichts sonst. Und auch ausschließlich mit Raw footage. Und Effekte verwendest du auch keine, nur blanker Schnitt...

Die 4080 u 4090 standen bei dir von Anfang an dich gar nicht zur Disposition.
Ich kaufe keine gebrauchte Grafikkarte.
Die Gefahr, dass ich eine erwische, die zu Instabilität neigt, ist mir zu groß.

Ich brauche flüssige Darstellung beim Schnitt.
Die Effekte, von denen du sprichst, kommen dann im Anschluss. Auch eine RTX 3090 liefert dann keine flüssige Darstellung mehr. Übrigens ist bei Temporal NR und Optical Flow die 7900 XTX etwas schneller.
Was mir relativ egal ist, ist dann die Renderzeit am Ende.

Leider ist die 7900 XTX wohl auch noch nicht ganz ausgereift und braucht noch etwas Zeit.
Ich tendiere daher erstmal zu einer Aufrüstung meines Rechners mit einer 6900XT oder 6800XT.
Für 1200€ würde ich aktuell sogar zwei 6800XT bekommen. :)
Wenn"s das Netzteil mitmacht, werde ich vielleicht die bestehende Karte parallel betreiben.

Space


Antwort von iasi:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:

D.h.
33% teurer und bei RED und BRAW footage 14% langsamer.
Aber immer noch schnell genug für alles, und schneller bei allem anderen.
Die 7900XTX ist bei Temporal NR und Optical Flow sogar ein wenig schneller.

H264 und H265 interessieren mich nicht.
Damit kommen die Nvidia-Karten besser zurecht. Aber H264/H265-Material nutze ich nicht und beim Rendern in diese Formate ist nicht so kritisch.

Space



Space


Antwort von markusG:

iasi hat geschrieben:
Leider ist die 7900 XTX wohl auch noch nicht ganz ausgereift und braucht noch etwas Zeit.
Ich tendiere daher erstmal zu einer Aufrüstung meines Rechners mit einer 6900XT oder 6800XT.
Darauf bist du auch schon in anderem Thread gekommen, daher stelle ich die Sinnhaftigkeit dieses Threads hier deutlich in Frage.

Deine Entscheidungen beruhen zudem auf den Stand jetzt. Kann sich mit der nächsten Treiber- und Davinci-Version halt nochmal komplett drehen, aber: carpe diem! Also jetzt zuschlagen, bevor XTX&RTX billiger werden und der Preisvorteil dahinschmelzt :P

Space


Antwort von MK:

iasi hat geschrieben:
Was Raw betrifft, ist aktuell die AMD 7900XTX die schnellste Karte:
https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... on-review/
Für einen kleinen Teilaspekt des Benchmarks ein paar Frames schneller... dafür ist sie bei GPU Effekten und Noise Reduction langsamer.

Was nutzt geringfügig schnelleres Decoding in Resolve wenn die Karte im Rest der Pipeline nicht liefern kann?

Dazu kommt wenn man sich die Puget Userbenchmarks der Karte reinzieht sieht es auch beim Decoding nicht mehr so rosig aus, und bei den Adobe Benchmarks kackt sie allgemein ziemlich ab, was vermuten lässt dass beim Resolve Benchmark für Einzelwerte des Tests von Puget bei der Karte was nicht gestimmt hat da die Ergebnisse der breiten Masse damit nicht korrelieren.

Space


Antwort von Clemens Schiesko:

misanthrop_48155 hat geschrieben:
Eure Meinung: Folgende Grafikkarten stehen zur Auswahl


Also für mich stehen zur Auswahl:

NVIDIA GeForce RTX 4090 – 24 GB GDDR6X
NVIDIA GeForce RTX 4080 – 16 GB GDDR6X

was würdet ihr für einen 4k/6k BRAW 3:1 + HDR Schnitt & Grading empfehlen?

Dazu natürlich die BM DeckLink 4K Extreme 12G

Grüße
Um mal die eigentliche Frage zu beantworten: Wenn Du die Kohle hast, nimm die 4090. Da kannst Du nichts falsch machen.
Ich selbst habe die ASUS TUF GeForce RTX 4090 GAMING OC - betrieben mit einem BeQuiet Straight Power 11 1000W ATX 80PLUS Gold Netzteil (+ 12VHPWR Adapter). Gestern wieder ohne Probleme 6K Open Gate BRAW Q3 Material damit geschnitten. Falls Du spezielle Fragen haben solltest, gerne her damit ich.

Space


Antwort von iasi:

markusG hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Leider ist die 7900 XTX wohl auch noch nicht ganz ausgereift und braucht noch etwas Zeit.
Ich tendiere daher erstmal zu einer Aufrüstung meines Rechners mit einer 6900XT oder 6800XT.
Darauf bist du auch schon in anderem Thread gekommen, daher stelle ich die Sinnhaftigkeit dieses Threads hier deutlich in Frage.

Deine Entscheidungen beruhen zudem auf den Stand jetzt. Kann sich mit der nächsten Treiber- und Davinci-Version halt nochmal komplett drehen, aber: carpe diem! Also jetzt zuschlagen, bevor XTX&RTX billiger werden und der Preisvorteil dahinschmelzt :P
Man hört sich die Meinung und Argumente anderer an, um bei seiner Entscheidungsfindung eine breitere Basis zu haben.
Dass die 7900 aktuell mit Treiber (und scheinbar auch Kühlerproblemen) zu kämpfen hat, wurde mir z.B. hier nahe gebracht.

Und klar könnte ich noch warten - im Sommer soll AMD die 7800 herausbringen.
Aber nun rüste ich eben erstmal meinen bestehenden Rechner auf, statt einen neuen Rechner aufzubauen. Damit sich das dann lohnt, beschränke ich mich auch einen 12-core-5900-AMD und eine 6900XT oder 6800XT - kommt zusammen auf etwa 1000€.

Space


Antwort von markusG:

iasi hat geschrieben:
Man hört sich die Meinung und Argumente anderer an, um bei seiner Entscheidungsfindung eine breitere Basis zu haben.
Man vielleicht, du jedoch suchst höchstens nach Bestätigung. Eigentlich hat keiner dir zu AMD geraten, aus unterschiedlichsten Gründen. Hab es dann aus Sarkasmus aufgegriffen weil du es hören wolltest, und Zack steht deine Entscheidung "plötzlich" fest. Überraschung. Nicht.

Naja immerhin hat nun das Warten ein Ende ;)

Space


Antwort von iasi:

"Clemens Schiesko" hat geschrieben:
misanthrop_48155 hat geschrieben:
Eure Meinung: Folgende Grafikkarten stehen zur Auswahl


Also für mich stehen zur Auswahl:

NVIDIA GeForce RTX 4090 – 24 GB GDDR6X
NVIDIA GeForce RTX 4080 – 16 GB GDDR6X

was würdet ihr für einen 4k/6k BRAW 3:1 + HDR Schnitt & Grading empfehlen?

Dazu natürlich die BM DeckLink 4K Extreme 12G

Grüße
Um mal die eigentliche Frage zu beantworten: Wenn Du die Kohle hast, nimm die 4090. Da kannst Du nichts falsch machen.
Ich selbst habe die ASUS TUF GeForce RTX 4090 GAMING OC - betrieben mit einem BeQuiet Straight Power 11 1000W ATX 80PLUS Gold Netzteil (+ 12VHPWR Adapter). Gestern wieder ohne Probleme 6K Open Gate BRAW Q3 Material damit geschnitten. Falls Du spezielle Fragen haben solltest, gerne her damit ich.
Welches Board und welchen Prozessor hast du?

Wenn du mehrere Spuren übereinander legst - mit Key und Splitscreen - läuft"s dann immer noch flüssig?

Wieviel fps schafft dein Rechner noch mit Temporal NR oder ähnlichen Effekten?

Mit meinen aktuellen Rechner kann ich 6k Braw 50fps gerade noch einigermaßen schneiden.
Steck ich nun eine RTX4090 rein, befürchte ich irgendwelche Nadelöhr, die sich auftun.

Meine Erfahrung ist leider, dass man einen neuen Rechner aufbauen muss, damit man eine Karte wie die RTX4090 auch voll ausreizen kann.

Laut Test ist die 3090 und die 7900XTX bei Raw mindestens ebenso schnell.

Space


Antwort von iasi:

markusG hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Man hört sich die Meinung und Argumente anderer an, um bei seiner Entscheidungsfindung eine breitere Basis zu haben.
Man vielleicht, du jedoch suchst höchstens nach Bestätigung. Eigentlich hat keiner dir zu AMD geraten, aus unterschiedlichsten Gründen. Hab es dann aus Sarkasmus aufgegriffen weil du es hören wolltest, und Zack steht deine Entscheidung "plötzlich" fest. Überraschung. Nicht.

Naja immerhin hat nun das Warten ein Ende ;)
Und du scheinst wohl zu denken, andere könnten nicht eigene Entscheidungen fällen und müssten deiner Meinung folgen.

Du hast keine Argumente gebracht, die mich dazu bewegen konnten, eine 4090 zu kaufen.
Zu behaupten, sie seien schneller und hätten bessere Treiber, widerlegt leider der Test hier, den du ständig nur ignorierst:

https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... lve_Studio

Dass ich keine gebrauchte Grafikkarte kaufe, hatte ich schon zu Beginn gesagt, was du aber auch ignorierst.

Und nun beklagst du dich.

Space


Antwort von markusG:

iasi hat geschrieben:
Und du scheinst wohl zu denken, andere könnten nicht eigene Entscheidungen fällen und müssten deiner Meinung folgen.
Geht nicht um mich, sondern eigentlich ziemlich jeden hier. Entscheiden musst du schon selbst, aber irgendwie lässt du durchblicken dass du auf die Erfahrungen anderer sch*** - das Treiberproblem mit AMD, dass vermehrt (nicht bei mir, hab keine AMD GPU) Systeme zerballert, hast du mit deiner eigenen Anekdote abgeschmettert. Noch egozentrischer geht es nicht!
iasi hat geschrieben:
Du hast keine Argumente gebracht, die mich dazu bewegen konnten, eine 4090 zu kaufen.
Zu behaupten, sie seien schneller und hätten bessere Treiber, widerlegt leider der Test hier, den du ständig nur ignorierst:
Neben dem Treiberproblemen ignorierst du die nun schon öfters erwähnten Ergebnisse aus freier Wildbahn in den Benchmark Ergebnissen. Nochmal: die stammen nicht von mir, ich gebe damit nur Input für deine Entscheidung.

Ich bleibe bei meiner Diagnose: dir geht es zumindest in Bezug auf dieses Forum (auf den Puget Chart scheinst du dagegen ja alles zu geben) nicht um Meinungsaustausch, sondern lediglich um Selbstbestätigung. Da bin ich dann raus.

Space


Antwort von MK:

iasi hat geschrieben:
Du hast keine Argumente gebracht, die mich dazu bewegen konnten, eine 4090 zu kaufen.
Zu behaupten, sie seien schneller und hätten bessere Treiber, widerlegt leider der Test hier, den du ständig nur ignorierst:

https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... lve_Studio
Dieser neuere Test vom Februar sagt wohl etwas anderes aus als der aus dem Dezember letztes Jahr...

Ich kann nur empfehlen auch die Teilaspekte der Tests in der Benchmark-Übersicht zu beachten, der Focus liegt bei jedem ja doch mehr auf dem einen oder anderen Leistungswert: https://benchmarks.pugetsystems.com/benchmarks/

Space



Space


Antwort von iasi:

markusG hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Und du scheinst wohl zu denken, andere könnten nicht eigene Entscheidungen fällen und müssten deiner Meinung folgen.
Geht nicht um mich, sondern eigentlich ziemlich jeden hier. Entscheiden musst du schon selbst, aber irgendwie lässt du durchblicken dass du auf die Erfahrungen anderer sch*** - das Treiberproblem mit AMD, dass vermehrt (nicht bei mir, hab keine AMD GPU) Systeme zerballert, hast du mit deiner eigenen Anekdote abgeschmettert. Noch egozentrischer geht es nicht!
iasi hat geschrieben:
Du hast keine Argumente gebracht, die mich dazu bewegen konnten, eine 4090 zu kaufen.
Zu behaupten, sie seien schneller und hätten bessere Treiber, widerlegt leider der Test hier, den du ständig nur ignorierst:
Neben dem Treiberproblemen ignorierst du die nun schon öfters erwähnten Ergebnisse aus freier Wildbahn in den Benchmark Ergebnissen. Nochmal: die stammen nicht von mir, ich gebe damit nur Input für deine Entscheidung.

Ich bleibe bei meiner Diagnose: dir geht es zumindest in Bezug auf dieses Forum (auf den Puget Chart scheinst du dagegen ja alles zu geben) nicht um Meinungsaustausch, sondern lediglich um Selbstbestätigung. Da bin ich dann raus.
Wo sind denn bitte deine Erfahrungen, die du hier geteilt hast?

Ich hab AMD-Karten und keine Probleme - meine Erfahrungen.
Du hingegen erzählst nur von Treiberproblemen, hast aber gar keine AMD-Karte.

Und dann ärgert es dich, wenn man deinem Hörensagen keine große Bedeutung zumisst.

Ich sehe mir die Ergebnisse der Pudget-Tests genauer an, aber du erzählst mir ständig, die Nvidia-Karten seien doch soviel schneller, obwohl du doch keinerlei eigene Erfahrungen mit AMD-Karten gemacht hast, die dein Unteil auch untermauern könnten.

Mich juckt es schlicht nicht, wie schnell eine Nvidia-Karte H265-Material nach H264 rausrechnen kann, denn ich benutze kein H265-Material.
Warum sollte ich also 1/3 mehr für eine Nvidia-Karte bezahlen?
Nur weil alle erzählen, wie schnell doch ihre Nvidia-Karte ihre H264-Timeline rausrendert?

Das kommt mir so vor, wie wenn ich einen Mercedes-Fahrer frage, welches Auto ich kaufen soll und er mir erklärt: "Mercedes baut die besten Autos."
"Warum?"
"Weil sie Mercedes-Autos besser sind als Autos anderer Marken."
Und dann denkt man sich: "Ja - und weil du dir einen Mercedes gekauft hast." ;)

Space


Antwort von iasi:

MK hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Du hast keine Argumente gebracht, die mich dazu bewegen konnten, eine 4090 zu kaufen.
Zu behaupten, sie seien schneller und hätten bessere Treiber, widerlegt leider der Test hier, den du ständig nur ignorierst:

https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... lve_Studio
Dieser neuere Test vom Februar sagt wohl etwas anderes aus als der aus dem Dezember letztes Jahr...

Ich kann nur empfehlen auch die Teilaspekte der Tests in der Benchmark-Übersicht zu beachten, der Focus liegt bei jedem ja doch mehr auf dem einen oder anderen Leistungswert: https://benchmarks.pugetsystems.com/benchmarks/
Das sagt leider erstmal gar nichts, sondern nur:
This page is under development. :)
Aber vor allem nützen mir keine Overall-Scores.

Da kommt da so ein System
Intel Core i7-9700K CPU @ 3.60GHz
32GB (2x16GB) 2133MHz
Intel UHD Graphics 630 (27.20.100.8935), NVIDIA GeForce RTX 3070
auf einen Score von 1390.

Während ein solches System
13th Gen Intel Core i5-13490F
64GB (2x32GB) 3600MHz
NVIDIA GeForce RTX 4090
nur 964 schafft.

Dieser Test stammt vom 2.Feb.:
https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... lve_Studio

Mit diesem Teil-Ergebnis:


zum Bild


Space


Antwort von MK:

iasi hat geschrieben:
Aber vor allem nützen mir keine Overall-Scores.

Vor allem würde lesen nützen:

"Ich kann nur empfehlen auch die Teilaspekte der Tests in der Benchmark-Übersicht zu beachten, der Focus liegt bei jedem ja doch mehr auf dem einen oder anderen Leistungswert: https://benchmarks.pugetsystems.com/benchmarks/"

Space


Antwort von MK:

iasi hat geschrieben:

Dieser Test stammt vom 2.Feb.:
https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... lve_Studio

Mit diesem Teil-Ergebnis:

Darauf war meine Antwort bezogen... der erste Test den Du verlinkt hattest war vom 16. Dezember 2022.


Die Seite die "Under Development" ist, ist kein Test sondern der tagesaktuelle Benchmark Browser aller (auch von Usern) durchgeführten Benchmarks wo alle Teiltests einsehbar sind...

Space


Antwort von MK:

iasi hat geschrieben:
Da kommt da so ein System
Intel Core i7-9700K CPU @ 3.60GHz
32GB (2x16GB) 2133MHz
Intel UHD Graphics 630 (27.20.100.8935), NVIDIA GeForce RTX 3070
auf einen Score von 1390.

Während ein solches System
13th Gen Intel Core i5-13490F
64GB (2x32GB) 3600MHz
NVIDIA GeForce RTX 4090
nur 964 schafft.


Weil Du in der Übersicht die Benchmark-Werte von DaVinci Resolve Studio 18.1.3 gegen Premiere Pro 23.2.0 miteinander verglichen hast...

Space


Antwort von markusG:

iasi hat geschrieben:
Wo sind denn bitte deine Erfahrungen, die du hier geteilt hast?

Ich hab AMD-Karten und keine Probleme - meine Erfahrungen.
Du hingegen erzählst nur von Treiberproblemen, hast aber gar keine AMD-Karte.
Nochmal: da ich keine AMD Karten habe (iGPU lasse ich mal nicht zählen), habe ich auf den Presseartikel von der Fachpresse verwiesen. Darin geht es um die gehäuften Fälle weltweit. Das habe ich dir einfach als Info dagelassen.

Dann kommst du mit deinen Anekdoten. Kannst ja denken was du willst, aber dann spare ich mir demnächst einfach die überhaupt Infos geben zu wollen, denen du dann offenbar weniger traust als deinen eigenen isolierten Erfahrungen. Das meine ich nur egozentrisch - wenn deine eigenen Erfahrungen über denen von vielen anderen stehen.

Zu dem Puget Tests der zig User hast du scheinbar auch genauso wenig Vertrauen (was meinst du eigentlich weshalb die gemacht werden?), auf die ich im generellen bereits im anderen Threads verwiesen habe. Schau dir die Aufschlüsselung an wie es auch MK schon schrieb und fälle dann dein Urteil statt immer und immer wieder nur das einzige Chart zu zitieren, dass deine Meinung untermauert.

Kurzum: schau einfach mal über den Tellerrand.

Space


Antwort von iasi:

MK hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Aber vor allem nützen mir keine Overall-Scores.

Vor allem würde lesen nützen:

"Ich kann nur empfehlen auch die Teilaspekte der Tests in der Benchmark-Übersicht zu beachten, der Focus liegt bei jedem ja doch mehr auf dem einen oder anderen Leistungswert: https://benchmarks.pugetsystems.com/benchmarks/"
Nun hab ich die Ergebnisse von 3 Rechnern:

https://benchmarks.pugetsystems.com/ben ... ?id=130059

https://benchmarks.pugetsystems.com/ben ... ?id=130057

https://benchmarks.pugetsystems.com/ben ... ?id=129999

Leider unterscheiden sich die Rechner nicht nur bei den Grafikkarten.
Trotz gleicher Grafikkarte schafft dann ein Rechner hier nur die halbe fps-Zahl bei 8k-RedRaw, als beim Puget-Test.

Ziemlich ernüchternd finde ich dann auch so ein Ergebnis:
8K Media RED to DNxHR HQ 19.51 FPS
mit einer 4090
https://benchmarks.pugetsystems.com/ben ... ?id=129908

Da schafft einer der Rechner mit einer 7900XTX und CPU der vorletzten Generation immerhin knapp 32 fps.

Space


Antwort von MK:

Eine exakte Vergleichbarkeit ist nur auf dem exakt selben System mit exakt selber Resolve Version, dem exakt selben Treiber (natürlich nur beim selben GPU-Hersteller) und den exakt selben Benchmarkeinstellungen gegeben (hier unterscheiden sich z.B. die R3D-Modes bei den Benchmarks).

Nicht bei gleichen Bedingungen erstellte Benchmarks müssen an Hand ihrer Durchschnittswerte auf Plausibilität gewichtet werden.

Space


Antwort von iasi:

markusG hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Wo sind denn bitte deine Erfahrungen, die du hier geteilt hast?

Ich hab AMD-Karten und keine Probleme - meine Erfahrungen.
Du hingegen erzählst nur von Treiberproblemen, hast aber gar keine AMD-Karte.
Nochmal: da ich keine AMD Karten habe (iGPU lasse ich mal nicht zählen), habe ich auf den Presseartikel von der Fachpresse verwiesen. Darin geht es um die gehäuften Fälle weltweit. Das habe ich dir einfach als Info dagelassen.

Dann kommst du mit deinen Anekdoten. Kannst ja denken was du willst, aber dann spare ich mir demnächst einfach die überhaupt Infos geben zu wollen, denen du dann offenbar weniger traust als deinen eigenen isolierten Erfahrungen. Das meine ich nur egozentrisch - wenn deine eigenen Erfahrungen über denen von vielen anderen stehen.

Zu dem Puget Tests der zig User hast du scheinbar auch genauso wenig Vertrauen (was meinst du eigentlich weshalb die gemacht werden?), auf die ich im generellen bereits im anderen Threads verwiesen habe. Schau dir die Aufschlüsselung an wie es auch MK schon schrieb und fälle dann dein Urteil statt immer und immer wieder nur das einzige Chart zu zitieren, dass deine Meinung untermauert.

Kurzum: schau einfach mal über den Tellerrand.
Meine "Anekdoten" sind Testergebnisse von Puget zur 40er Reihe und meine Erfahrungen zu meinen AMD-Grafikkarten.

Die viele Tests der User machen mir nur deutlich, dass es keinen großen Sinn macht, eine teure 4090 in einen alten Rechner zu stecken.

Die Rechner der User unterscheiden sich zudem nicht nur bei den Grafikkarten.
Bei 8k RED to DNxHR HQ bekommt man dann kuriose Ergebnisse:
RTX 4070 Ti --> 22,41 fps
RTX 3080 Ti --> 23,90 fps
RX 7900 XTX --> 31,62 fps
RTX 4090 + Intel UHD Graphics 770 + RTX 3090 --> 40,22 fps
RTX 4090 --> 19,51 fps

Space



Space


Antwort von iasi:

MK hat geschrieben:
Eine exakte Vergleichbarkeit ist nur auf dem exakt selben System mit exakt selber Resolve Version, dem exakt selben Treiber (natürlich nur beim selben GPU-Hersteller) und den exakt selben Benchmarkeinstellungen gegeben (hier unterscheiden sich z.B. die R3D-Modes bei den Benchmarks).

Nicht bei gleichen Bedingungen erstellte Benchmarks müssen an Hand ihrer Durchschnittswerte auf Plausibilität gewichtet werden.
Ja - und deshalb orientiere ich mich an den Puget-Testergebnissen wie diesen:
https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... lve_Studio

Space


Antwort von markusG:

iasi hat geschrieben:
Meine "Anekdoten" sind Testergebnisse von Puget zur 40er Reihe und meine Erfahrungen zu meinen AMD-Grafikkarten.
Die Anekdoten betrafen die Treiberfrage... Da war Puget System nicht im Spiel. Nimm doch einfach zB mit, auf potentiell problematische Treiberversionen zu achten statt den Kasperle zu machen... Jesus...

Space


Antwort von iasi:

markusG hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Meine "Anekdoten" sind Testergebnisse von Puget zur 40er Reihe und meine Erfahrungen zu meinen AMD-Grafikkarten.
Die Anekdoten betrafen die Treiberfrage... Da war Puget System nicht im Spiel. Nimm doch einfach zB mit, auf potentiell problematische Treiberversionen zu achten statt den Kasperle zu machen... Jesus...
Puget System schrieb sinngemäß:
Dass die 40er langsamer sind als die 30er dürfte an den Treibern liegen - zumindest ist dies zu hoffen.

Ich werd jetzt nicht nochmal den Text zitieren oder den Test verlinken.

Du hast keinerlei Erfahrungen mit AMD-Karten, erzählst mir aber etwas über Anekdoten, nachdem du ständig von Treiberproblemen redest.

Herrche. Da erzählt ein youtuber groß etwas über Abstütze mit der neuen 7900XTX, erwähnt dann aber nur verschämt am Rande, dass er zuvor mit seinem Rechner, in dem er die Karte testete, auch schon Abstürze hatte - wenn auch weniger.
Da testet also einer eine neue High-End-Karte in einem fauligen Rechner und jammert dann über Treiberprobleme.
Und unser markusG verbreitet dies und fühlt sich in seiner AMD-Ablehnung bestätigt.

Ich hab hier übrigens einen Rechner mit Nvidia-Karte, der gerade rumzickt. Soll ich dazu nun auch ein youtube-Video hochladen? :)

Space


Antwort von Jott:

Das wär mal was! :-)

Space


Antwort von iasi:

Jott hat geschrieben:
Das wär mal was! :-)
Nur wird man"s nie erleben. :)

Space


Antwort von markusG:

iasi hat geschrieben:
Da testet also einer eine neue High-End-Karte in einem fauligen Rechner und jammert dann über Treiberprobleme.
Und unser markusG verbreitet dies und fühlt sich in seiner AMD-Ablehnung bestätigt.
Ich hab mich nicht auf einen YouTuber berufen, sondern auf die Fachpresse, die darüber berichtet hat. Mach was du willst aus dieser Info. Ich habe keine Aktien in irgend einer der beiden Firmen. Nvidia hatte ein ähnliches Problem mit Treibern vor einigen Jahren, da hätte ich genauso darauf hingewiesen. Die 4090 hatte ja iirc ihre ganz eigenen Probleme mit den Stromadaptern, und auch die RTX3080 hatte mit Serienfehlern zu kämpfen, von denen wir im Studio sogar betroffen waren (early adaptor...). Sollte halt beides längst bekannt sein, daher hab ich es gar nicht erst angesprochen.

Ich hab lediglich die Erfahrungen aus meinem Umfeld bezüglich AMD (wo regelmäßig über Treiberprobleme gejammert wurde), und eben die jüngsten Meldungen mit o.g. Problemen und einen anderen Use-Case, nach dem eben AMD (als dedizierte Grafikkarte) (leider) keinen Sinn macht, aber das steht hier nicht zur Debatte. Ich hab lediglich auf die aktuellen Probleme hingewiesen - take it or leave it.

Die Anekdote hast du ins Spiel gebracht, nach der du angeblich nie Probleme mit AMD hattest. Nun sprichst du davon dass du ne Nvidia hast - da muss ich glauben, dass du dir auch deine Anekdote aus der Nase gezogen hast und einfach mal Blödsinn schreibst, nur um irgendwie "dagegen" zu sein.

Das mit den möglichen Treiberproblemen, auf die Puget Systems eingeht, ist ja auch lediglich eine Mutmaßung ohne tiefergreifende Diagnose. Kannst auf künftige Änderungen hoffen - oder es bleiben lassen und im hier und jetzt "leben". Aber dann hör gefälligst auf zu Jammern.

Dass du hier aus einer Technikdiskussion so einen Egotrip veranstalten musst spricht mal wieder Bände. Kauf dir doch endlich mal die Grafikkarte - oder willst du ewig nur drüber schreiben? Sorry aber so langsam wird es echt zu blöd mit dir ;)

Space


Antwort von iasi:

markusG hat geschrieben:

Ich hab mich nicht auf einen YouTuber berufen, sondern auf die Fachpresse, die darüber berichtet hat.
Wo sind denn die Links?
markusG hat geschrieben:

Dass du hier aus einer Technikdiskussion so einen Egotrip veranstalten musst spricht mal wieder Bände.
Aha - deshalb schreibe ich hier beständig lange Abhandlungen, weil ein anderer einfach nicht meiner Meinung folgen will. :)

Wenn du wenigstens aus eigener Erfahrung berichten könntest.
Aber es wirkt nun einmal so, als wärst auf der Suche nach einer Selbstbestätigung für deinen Kauf der teureren Nvidia-Karten.

Space


Antwort von misanthrop_48155:

"Clemens Schiesko" hat geschrieben:

Um mal die eigentliche Frage zu beantworten: Wenn Du die Kohle hast, nimm die 4090. Da kannst Du nichts falsch machen.
Ich selbst habe die ASUS TUF GeForce RTX 4090 GAMING OC - betrieben mit einem BeQuiet Straight Power 11 1000W ATX 80PLUS Gold Netzteil (+ 12VHPWR Adapter). Gestern wieder ohne Probleme 6K Open Gate BRAW Q3 Material damit geschnitten. Falls Du spezielle Fragen haben solltest, gerne her damit ich.
Hi, DANKE DIR!
Vielleicht muss ich meine Anforderungen noch ein wenig weiter ausführen (nicht nur: 4k/6k BRAW 3:1 / 5:1 + HDR Schnitt & Grading)






IMG RAW Speed Test: http://misanthrop.bplaced.net/media/IMG ... st-min.jpg

So sieht mein RAW Speed Test aus. Ich meine irgendwo gelesen zu haben das Resolve viel besser mit NVIDIA zusammenarbeitet als mit AMD.
Deshalb möchte ich die ganze Pro-AMD Fraktion hier irgendwie ignorieren, auch schon aus folgenden Gründen:
Neben Resolve Studio (18.1.3) benutze ich gelegentlich auch eine alte Kaufversion von Premiere Pro und (noch vermehrter
im Einsatz) After-Effects.

Ein After-Effects Projekt ist seid Jahren noch offen: Ich habe dort eine "umherlaufende Person" aus einem Video ausgeschnitten/extrahiert und dies in einem anderen Video, das eher ein "Standbild" ist, eingefügt. Das mit Resolve zu machen da habe ich keine Erfahrungen, vielleicht würde das dort auch viel besser funktionieren, da die KI intelligenter ist und noch genauer. Ich meine das perfekte Ausschneiden der laufenden Person aus ihrer Umgebung.

Wie auch immer, wichtig ist mir auch das de- und encoden in HEVC h265 welches ich für meine Projekte ausschließlich verwende und das sollte zügig und vor-allem gut vorangehen, ich speichere meine Projekte als 4K UHD 2160p Quicktime-MOV.

Genau eine Frage stelle ich mir schon die ganze Zeit und zwar ist die Geschwindigkeit wirklich so ausschlaggebend?
Das fällt mir bei den AMD Befürwortern auf! Aber ist nicht eher eine exakte / präzise Verarbeitung nicht besser auch wenn der Chip ein Paar Shader-Einheiten weniger hat oder weniger TFLOPS Rechenleistung?

Denn Beispielsweise aus der Quadro-Serie , der Quadro RTX 6000, 24GB, wird so angepriesen:

.

Diese Quadro hat NICHT so-viele Shader-Einheiten und weniger TFLOPS als eine RTX 3090 / RTX 4080 oder RTX4090 und ist daher langsamer.
Es wird aber explizit dafür geworben : .

Also bitte, worauf kommt es nun wirklich an?

Momentan habe ich eine Quadro RTX 4000 drin, die anscheinend auch wunderbar mit großem h265 Material zurecht kommt, siehe die Abb. oben.

Nur eben hat sie zu-wenig VRAM und deshalb versuche ich auf irgendeiner-weise meine (nicht-selber) zusammengebaute Workstation"aufzurüsten", das ich dennoch etwas vernünftiges zum arbeiten habe.

Deshalb die Frage, ob nicht eine "werkseigene" Karte nicht sogar besser sein kann oder ist das eher Unsinn?
Ein Gegenargument wäre, das eine Quadro nicht soviel "leistet" dafür aber deutlich teurer ist!
Mir wurde übrigens schon öfters abgeraten eine Quadro für mein "tun" zu verwenden!
Diese würde aber auf jeden Fall in mein vorhandenes CASE passen, wenn ich eine RTX 3090 / RTX 4080 oder RTX4090 einbaue, dann brauche ich sofort ein breiteres CASE.
Hinzu kommt dann noch, ob mein Mainboard ins neue CASE passt!
(UND ja ich ärgere mich schon um meinen gemachten "Fehlkauf"! Wie auch immer.
Das möchte ich auch hier ausgiebig diskutieren und hoffe auf eure gemachten Erfahrungen!

Grüße Tassilo

Space


Antwort von Frank Glencairn:

misanthrop_48155 hat geschrieben:

Es wird aber explizit dafür geworben : .

..
Nur eben hat sie zu-wenig VRAM

Deshalb die Frage, ob nicht eine "werkseigene" Karte nicht sogar besser sein kann oder ist das eher Unsinn?
Marketing Bullshit - und warum sollte irgendjemand der noch alle Tassen im Schrank hat mit 8K arbeiten wollen die meisten haben nicht mal nen 8K Monitor?

Außerdem frage ich mich, was eine "werkseigene" Karte sein soll, und zu wenig V-Ram für was?

Space



Space


Antwort von markusG:

misanthrop_48155 hat geschrieben:
Diese würde aber auf jeden Fall in mein vorhandenes CASE passen, wenn ich eine RTX 3090 / RTX 4080 oder RTX4090 einbaue, dann brauche ich sofort ein breiteres CASE.
Hinzu kommt dann noch, ob mein Mainboard ins neue CASE passt!
Tja entweder Case tauschen* oder nach einer "Blower" Variante der RTX3090 suchen; die RTX4090 als Blower gibt es afaik bisher nur in China.
Case tauschen ist meine naheliegenste Empfehlung...sofern das nicht irgend eine proprietäre Lösung ist....


https://www.computerbase.de/2020-12/asu ... er-design/

Blowerkarten sind aber idR nur "niedriger", belegen also weniger Slots; daher eher für Multi-GPU gedacht. Wenn dein Case zu kurz ist wird dir das auch wenig nutzen, wenn die Blower-RTX3090 dann immer noch zu lang ist...

Bei nem Intel Core i9-10920X gehe ich aber sowieso nicht von nem kleinen SFF Gehäuse aus, von daher würde ich einfach mal nachmessen und schauen, was die einzelnen Modelle so für Maße mitbringen...

Space


Antwort von wolfgang:

misanthrop_48155 hat geschrieben:
Eure Meinung: Folgende Grafikkarten stehen zur Auswahl


Also für mich stehen zur Auswahl:

NVIDIA GeForce RTX 4090 – 24 GB GDDR6X
NVIDIA GeForce RTX 4080 – 16 GB GDDR6X

was würdet ihr für einen 4k/6k BRAW 3:1 + HDR Schnitt & Grading empfehlen?

Dazu natürlich die BM DeckLink 4K Extreme 12G

Grüße
Für Resolve fährst du mit beiden Karten nicht schlecht. Wobei ich in den sehr guten Tests, die hier verlinkt worden sind,
https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... _Radeon_RX

den Abstand in Resolve zu den älteren Karten tatsächlich eher gering finde. Eigentlich zu gering, um die teuersten Karten zu nehmen. Ich bin mit meiner GTX 3080 Ti 12GB im Desktop unverändert recht zufrieden, und sogar die RTX 3070 TI 8GB reicht im Laptop für BRAW ganz gut aus. Selbst wenn man natürlich im Laptop immer viel eher Kompromisse schließen muss.

Ich würde daher für Resolve aufgrund der Speicherliebe von Resolve eher auf die 24GB Speicher gehen, wobei der geringe Geschwindigkeitszuwachs die 4090er Karte verglichen zur 3080 Ti kaum rechtfertigt. Aber natürlich, wenn man das Geld in die Hand nimmt bietet die 4090er die bessere Performance bei H.265, aber die miesere Performance bei BRAW. Was ist daher wichtiger für dich - BRAW oder H.265?

Und natürlich schneidet niemand in Resolve BRAW in einer 8K timeline. Gerade Resolve bietet hier die optimale Einstellmöglichkeit der Timeline-Auflösung getrennt von der Vorschau Auflösung. Gute Projekteinstellungen sind daher viel sinnvoller als irgendwelche, denn da kann das System viel eher beträchtlich an Performance verlieren.

Quadro-Karten waren immer eher teuer, und wenn man die nicht explizit braucht weil tatsächlich von der Applikation her notwendig, verbläst man hier leicht Geld.

Aber die Sache mit dem Case finde ich den Hammer. Bevor du über solche high-End Karten nachdenkst, wären mal die Basics in Form eines passenden Case zu schaffen. Und die Balance zu den anderen Systemkomponenten zu suchen - ein modernes Board mit raschen m2-Bausteinen für das System bringt auch recht viel. Wenn Geld hier tatsächlich keine Rolle spielt, vielleicht gehst du doch zu eine auf Videoschnitt spezialisierten Anbieter?

Space


Antwort von iasi:

wolfgang hat geschrieben:
misanthrop_48155 hat geschrieben:
Eure Meinung: Folgende Grafikkarten stehen zur Auswahl


Also für mich stehen zur Auswahl:

NVIDIA GeForce RTX 4090 – 24 GB GDDR6X
NVIDIA GeForce RTX 4080 – 16 GB GDDR6X

was würdet ihr für einen 4k/6k BRAW 3:1 + HDR Schnitt & Grading empfehlen?

Dazu natürlich die BM DeckLink 4K Extreme 12G

Grüße
Für Resolve fährst du mit beiden Karten nicht schlecht. Wobei ich in den sehr guten Tests, die hier verlinkt worden sind,
https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... _Radeon_RX

den Abstand in Resolve zu den älteren Karten tatsächlich eher gering finde. Eigentlich zu gering, um die teuersten Karten zu nehmen. Ich bin mit meiner GTX 3080 Ti 12GB im Desktop unverändert recht zufrieden, und sogar die RTX 3070 TI 8GB reicht im Laptop für BRAW ganz gut aus. Selbst wenn man natürlich im Laptop immer viel eher Kompromisse schließen muss.

Ich würde daher für Resolve aufgrund der Speicherliebe von Resolve eher auf die 24GB Speicher gehen, wobei der geringe Geschwindigkeitszuwachs die 4090er Karte verglichen zur 3080 Ti kaum rechtfertigt. Aber natürlich, wenn man das Geld in die Hand nimmt bietet die 4090er die bessere Performance bei H.265, aber die miesere Performance bei BRAW. Was ist daher wichtiger für dich - BRAW oder H.265?

Und natürlich schneidet niemand in Resolve BRAW in einer 8K timeline. Gerade Resolve bietet hier die optimale Einstellmöglichkeit der Timeline-Auflösung getrennt von der Vorschau Auflösung. Gute Projekteinstellungen sind daher viel sinnvoller als irgendwelche, denn da kann das System viel eher beträchtlich an Performance verlieren.

Quadro-Karten waren immer eher teuer, und wenn man die nicht explizit braucht weil tatsächlich von der Applikation her notwendig, verbläst man hier leicht Geld.

Aber die Sache mit dem Case finde ich den Hammer. Bevor du über solche high-End Karten nachdenkst, wären mal die Basics in Form eines passenden Case zu schaffen. Und die Balance zu den anderen Systemkomponenten zu suchen - ein modernes Board mit raschen m2-Bausteinen für das System bringt auch recht viel. Wenn Geld hier tatsächlich keine Rolle spielt, vielleicht gehst du doch zu eine auf Videoschnitt spezialisierten Anbieter?
Mit den beim Puget-Test aktuellen Treiber der 40er-Nvidia waren die AMDs und auch die 30er-Nvidia sogar schneller bei Red/Braw.
Die 7900XTX vs 4090 immerhin um 14%.
Dafür kostet eine 4090 aktuell 36% mehr.

Mag ja sein, dass neuere Treiber hier eine Verbessungen bringen werden und die 4090 ist eine sehr schnelle Karte, aber ich sehe keine Rechtfertigung für den doch happigen Aufpreis.

Space


Antwort von markusG:

wolfgang hat geschrieben:
Aber die Sache mit dem Case finde ich den Hammer.
Ich kann mir das auch irgendwie nicht vorstellen, da eigentlich alle gängigen Anbieter - wenn es nicht ein spezielles SFF Case ist - eigentlich auf die ein oder andere Weise auch Consumer-Karten anbieten...

Space


Antwort von wolfgang:

AMD wurde bereits ausgeschlossen.

Space


Antwort von iasi:

wolfgang hat geschrieben:
AMD wurde bereits ausgeschlossen.
Ändert aber nichts am eher schlechten Preis-Leistungsverhältnis von Nividia.

Aber immerhin fallen nun aktuell die Preise.

Space


Antwort von wolfgang:

Eh. Nur was ändert das?

Space


Antwort von iasi:

wolfgang hat geschrieben:
Eh. Nur was ändert das?
Was es ändert, wenn Leute die hohen Preise für die Waren eines Herstellers bezahlen?

Space


Antwort von wolfgang:

Nein. Hier für die Auswahl der GPU.

Space



Space


Antwort von MK:

Dafür ist die 7900 XTX in statischen Benchmarks bei GPU-Compute 42% langsamer als die 4090... wenn man sich die Kosten für das Silizium spart kann man natürlich auch billiger anbieten.

Vor 2 Monaten hat die 7900 XTX auch noch rund 1700 EUR gekostet, zum selben Zeitpunkt lag die 4090 bei 2050 EUR bei rund 21% synthetischer Gesamtmehrleistung... umgerechnet auf die 7900 XTX zu dem Zeitpunkt also exakt gleich teuer.

Die 4070 Ti kostet knapp über 900 EUR und ist insgesamt geringfügig schneller. Zwar bei DX11 und DX12 ein klein wenig langsamer, dafür bei DX9 und DX10 schneller und 10% mehr GPU-Compute Leistung als die 7900 XTX... leider nur 12 Gigabyte Speicher, der scheint hier dann aber die 7900 XTX hauptsächlich 280 EUR teurer zu machen, das erscheint mir dann auch überhöht seitens AMD.

Space


Antwort von misanthrop_48155:

wolfgang hat geschrieben:
misanthrop_48155 hat geschrieben:
Eure Meinung: Folgende Grafikkarten stehen zur Auswahl


Also für mich stehen zur Auswahl:

NVIDIA GeForce RTX 4090 – 24 GB GDDR6X
NVIDIA GeForce RTX 4080 – 16 GB GDDR6X

was würdet ihr für einen 4k/6k BRAW 3:1 + HDR Schnitt & Grading empfehlen?

Dazu natürlich die BM DeckLink 4K Extreme 12G

Grüße
Für Resolve fährst du mit beiden Karten nicht schlecht. Wobei ich in den sehr guten Tests, die hier verlinkt worden sind,
https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... _Radeon_RX

den Abstand in Resolve zu den älteren Karten tatsächlich eher gering finde. Eigentlich zu gering, um die teuersten Karten zu nehmen. Ich bin mit meiner GTX 3080 Ti 12GB im Desktop unverändert recht zufrieden, und sogar die RTX 3070 TI 8GB reicht im Laptop für BRAW ganz gut aus. Selbst wenn man natürlich im Laptop immer viel eher Kompromisse schließen muss.

Ich würde daher für Resolve aufgrund der Speicherliebe von Resolve eher auf die 24GB Speicher gehen, wobei der geringe Geschwindigkeitszuwachs die 4090er Karte verglichen zur 3080 Ti kaum rechtfertigt. Aber natürlich, wenn man das Geld in die Hand nimmt bietet die 4090er die bessere Performance bei H.265, aber die miesere Performance bei BRAW. Was ist daher wichtiger für dich - BRAW oder H.265?

Und natürlich schneidet niemand in Resolve BRAW in einer 8K timeline. Gerade Resolve bietet hier die optimale Einstellmöglichkeit der Timeline-Auflösung getrennt von der Vorschau Auflösung. Gute Projekteinstellungen sind daher viel sinnvoller als irgendwelche, denn da kann das System viel eher beträchtlich an Performance verlieren.

Quadro-Karten waren immer eher teuer, und wenn man die nicht explizit braucht weil tatsächlich von der Applikation her notwendig, verbläst man hier leicht Geld.

Aber die Sache mit dem Case finde ich den Hammer. Bevor du über solche high-End Karten nachdenkst, wären mal die Basics in Form eines passenden Case zu schaffen. Und die Balance zu den anderen Systemkomponenten zu suchen - ein modernes Board mit raschen m2-Bausteinen für das System bringt auch recht viel. Wenn Geld hier tatsächlich keine Rolle spielt, vielleicht gehst du doch zu eine auf Videoschnitt spezialisierten Anbieter?
Hey, DANKE Dir!
Selbstvertändlich arbeite ich in einer 4K / UHD Timeline und ich möchte NICHT in eine HD-Timeline ausweichen wenn es um Effekte geht, NUR weil ich 8GB VRAM habe (bei 64GB Ram). Was die RAM betrifft möchte ich von 64 auf 128GB aufstocken.
Bei der Bildbearbeitung mache ich eher weniger eine "noise reduction", dafür aber eine umfassende Color Correction, und auch sonstige Effekte wie ich in meiner voherigen Post beschrieben habe (meinem z.B. noch offenen After-Effects Projekt). Außerdem lerne ich gerade immer mehr wie man eine HDR Color Correction macht, was ich zukünftig NUR noch anwenden möchte.
Eigentlich ist mir beides wichtig , sowohl ein gutes BRAW als auch eine gutes en- & decoding in h265 Codecs zu haben.
Aber wenn ich eine GeForce RTX 4090 nehmen würde, vielleicht tut sich ja mal was, was die Chip-UPDATES betrifft und das Problem wäre behoben.
Ich möchte nun auch die RTX 3090 in meine List aufnehmen, diese Karte soll immer noch am besten bei allem funktionieren!
Was das CASE betrifft, tja, es ist halt typisch für Fujitsu (Workstation CELSIUS M7010X), sehr warscheinlich brauche ich doch ein normales GAMER-CASE!

Grüße Tassilo

Space


Antwort von MK:

misanthrop_48155 hat geschrieben:
sehr warscheinlich brauche ich doch ein normales GAMER-CASE!
Wenn es sich nicht um die POWER Variante der M7010X scheitert es schon am Netzteil, und selbst mit letzterer ist nicht gesagt dass die Stromschienen für eine 3090 oder 4090 ausgelegt sind. In ein anderes Gehäuse bauen ist nicht möglich, Netzteil tauschen ebenso wenig weil proprietäre Komponenten.

Space


Antwort von MK:

misanthrop_48155 hat geschrieben:
eine gutes en- & decoding in h265 Codecs zu haben.
Das Hardware-Encoding von Nvidia und AMD ist "OK" für Previews, für Produktions- und Archivzwecke ist es nicht akzeptabel (Grain und feinste Details werden unzureichend genau wiedergegeben, dunkle Bereiche neigen zu Verblockungen / Posterisation).

Die Qualität und Geschwindigkeit der Hardware De- / Encoder (H.264/H.265/AV1) ist im übrigen auf den Einstiegsmodellen der selben Generation exakt die selbe wie auf den Topmodellen weil das der selbe feste Teil des Chips ist. Nur bei Codecs die über die Compute-Funktionen der Grafikkarte beschleunigt werden (BRAW, etc.) profitieren von mehr Leistung der Karten, die Qualität ist da aber auch auf allen Varianten die selbe.

Space


Antwort von misanthrop_48155:

MK hat geschrieben:
misanthrop_48155 hat geschrieben:
sehr warscheinlich brauche ich doch ein normales GAMER-CASE!
Wenn es sich nicht um die POWER Variante der M7010X scheitert es schon am Netzteil, und selbst mit letzterer ist nicht gesagt dass die Stromschienen für eine 3090 oder 4090 ausgelegt sind. In ein anderes Gehäuse bauen ist nicht möglich, Netzteil tauschen ebenso wenig weil proprietäre Komponenten.
SO EIN MIST! (Man kauft immer zweimal!)

Doch, ich habe die Fujitsu CELSIUS M7010X power!

Folgende Grafikkarten können laut Datenblatt in die Workstation eingebaut werden:
Ultra-high-end 3D: NVIDIA® Quadro® RTX 6000, 24 GB, PCIe x16, 4 x DisplayPort, 1 x Virtual Link
Ultra-high-end 3D: NVIDIA® Quadro® P6000, 24 GB, PCIe x16, 1 x Dual Link DVI-D, 4 x DisplayPort
Ultra-high-end 3D: NVIDIA RTX™ A5000, 24 GB, PCIe x16, 4 x DisplayPort
Ultra-high-end 3D: NVIDIA RTX A6000, 48 GB, PCIe x16, 4 x DisplayPort
High-end 3D: NVIDIA® Quadro® RTX 4000, 8 GB, PCIe x16, 3 x DisplayPort, 1 x Virtual Link
High-end 3D: NVIDIA RTX™ A4000, 16 GB, PCIe x16, 4 x DisplayPort
High-end 3D: NVIDIA RTX A4500, 20 GB, PCIe x16, 4 x DisplayPort

Es bleibt also nur eine von diesen, aber sind die für meinen Job auch geeignet?

Um nochmal auf meine Fragestellung im Beitrag vom: Mi 01 Mär, 2023 01:44 zurückzukommen!

Grüße Tassilo

Space


Antwort von MK:

misanthrop_48155 hat geschrieben:
Folgende Grafikkarten können laut Datenblatt in die Workstation eingebaut werden:
Ultra-high-end 3D: NVIDIA® Quadro® RTX 6000, 24 GB, PCIe x16, 4 x DisplayPort, 1 x Virtual Link
Ultra-high-end 3D: NVIDIA® Quadro® P6000, 24 GB, PCIe x16, 1 x Dual Link DVI-D, 4 x DisplayPort
Ultra-high-end 3D: NVIDIA RTX™ A5000, 24 GB, PCIe x16, 4 x DisplayPort
Ultra-high-end 3D: NVIDIA RTX A6000, 48 GB, PCIe x16, 4 x DisplayPort
High-end 3D: NVIDIA® Quadro® RTX 4000, 8 GB, PCIe x16, 3 x DisplayPort, 1 x Virtual Link
High-end 3D: NVIDIA RTX™ A4000, 16 GB, PCIe x16, 4 x DisplayPort
High-end 3D: NVIDIA RTX A4500, 20 GB, PCIe x16, 4 x DisplayPort

Es bleibt also nur eine von diesen. aber sind die für meinen Job auch geeignet?
Auf dem Netzteil sollte aufgedruckt sein mit wie viel Watt (bzw. Ampere x 12V = Watt) sich die jeweiligen Anschlüsse jeweils belasten lassen.

Gegebenenfalls passen auch andere Karten wenn der Platz ausreicht, so viel größer sind die auch wieder nicht, gegebenenfalls kann man manche der "Innenausbauten" auch entfernen... hatte das mit ner anderen Fujitsu Workstation wo ich den Seitenlüfter des Gehäuses anders befestigen musste um eine Grafikkarte mit überbreitem Kühlkörper einzubauen.

Im Zweifel an der bereits eingebauten Karte nachmessen wie viel Platz noch zu anderen Komponenten bzw. Gehäuseteilen ist, und das zu den offiziellen Abmessungen hinzuaddieren. Mit den Größenangaben kann man dann schauen ob es eine passende Karte gibt. Quadro lohnt nicht wirklich wenn man keine Software hat die unbedingt Quadro-Treiber braucht oder man Grafikspeicher mit ECC benötigt weil bei einem marginalen Rechenfehler ein Raumschiff abstürzt :-D

Space


Antwort von misanthrop_48155:

MK hat geschrieben:
misanthrop_48155 hat geschrieben:
Folgende Grafikkarten können laut Datenblatt in die Workstation eingebaut werden:
Ultra-high-end 3D: NVIDIA® Quadro® RTX 6000, 24 GB, PCIe x16, 4 x DisplayPort, 1 x Virtual Link
Ultra-high-end 3D: NVIDIA® Quadro® P6000, 24 GB, PCIe x16, 1 x Dual Link DVI-D, 4 x DisplayPort
Ultra-high-end 3D: NVIDIA RTX™ A5000, 24 GB, PCIe x16, 4 x DisplayPort
Ultra-high-end 3D: NVIDIA RTX A6000, 48 GB, PCIe x16, 4 x DisplayPort
High-end 3D: NVIDIA® Quadro® RTX 4000, 8 GB, PCIe x16, 3 x DisplayPort, 1 x Virtual Link
High-end 3D: NVIDIA RTX™ A4000, 16 GB, PCIe x16, 4 x DisplayPort
High-end 3D: NVIDIA RTX A4500, 20 GB, PCIe x16, 4 x DisplayPort

Es bleibt also nur eine von diesen. aber sind die für meinen Job auch geeignet?
Auf dem Netzteil sollte aufgedruckt sein mit wie viel Watt (bzw. Ampere x 12V = Watt) sich die jeweiligen Anschlüsse jeweils belasten lassen.

Gegebenenfalls passen auch andere Karten wenn der Platz ausreicht, so viel größer sind die auch wieder nicht, gegebenenfalls kann man manche der "Innenausbauten" auch entfernen... hatte das mit ner anderen Fujitsu Workstation wo ich den Seitenlüfter des Gehäuses anders befestigen musste um eine Grafikkarte mit überbreitem Kühlkörper einzubauen.

Im Zweifel an der bereits eingebauten Karte nachmessen wie viel Platz noch zu anderen Komponenten bzw. Gehäuseteilen ist, und das zu den offiziellen Abmessungen hinzuaddieren. Mit den Größenangaben kann man dann schauen ob es eine passende Karte gibt. Quadro lohnt nicht wirklich wenn man keine Software hat die unbedingt Quadro-Treiber braucht oder man Grafikspeicher mit ECC benötigt weil bei einem marginalen Rechenfehler ein Raumschiff abstürzt :-D
Ja gut, DANKE DIR!

Das beantwortet schon mal ein Teil meiner Fragestellung (von meinem Post) vom 01 Mär, 2023 01:44.
Bleiben:
RTX™ A5000, 24 GB / RTX A6000, 48 GB / RTX™ A4000, 16 GB und die RTX A4500, 20 GB
ODER "hoffentlich" DOCH eine der GAMER-Karten! Wird sich zeigen!

Grüße Tassilo

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Off-Topic-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Jobanfrage Werbespot für Kino - Budget eure Meinung gefragt
Bitte um eure Meinung Canon eos 100D oder Gopro 4 silver?
Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
Eure Meinung zum Weitwinkelobjektiv
Eure Meinung | Kamera für Livestream & Videoproduktion
Dramatik Willkommen zurück Eure Meinung ist gefragt
die Schrift nur bis zur Mitte des Bildes scrollen, dann stehen bleiben
Bitte um Hilfe bei Kaufberatung bzw. eure Empfehlungen zur Videoaufnahmegerät
Die Oscar-Nominierungen stehen fest -- Netflix-Produktionen stark vertreten
In eigener Sache -- die Gewinner der Sennheiser-Verlosung stehen fest
Musikvideo Selbst vor der Kamera stehen :-) Peinlich?
Die 94. Oscar-Nominierungen stehen fest
Premiere Pro "Auswahl folgt Abspielkopf"
Kamera-Auswahl für Low Budget Filmer bis 400 Euro
Laptop-Auswahl für den Videoschnitt - worauf sollte man achten?
Premiere Pro - automatische Auswahl aller "leisten" Audio-Abschnitt erhalten




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash