Logo Logo
/// 

Erstes Bild eines MPEG entfernen



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Enno Middelberg:


Hallo,

ich habe eine Reihe mpeg-Filme, von denen ich den ersten FrameFrame im Glossar erklärt (;ein
Titelbild) entfernen moechte.

Gibt es dazu eine einfache und vor allem kostenfreie Loesung? Ich
arbeite im Wesentlichen mit Linux und mplayer/mencoder, aber die
man-Page ist mir zu hoch, ich blick da nicht durch.

Vielen Dank,

Enno




Antwort von Alan Tiedemann:

Enno Middelberg schrieb:
> ich habe eine Reihe mpeg-Filme, von denen ich den ersten FrameFrame im Glossar erklärt (;ein
> Titelbild) entfernen moechte.

Das erste *Bild* wird schwierig. Dürfen es auch die ersten ~15 Frames
sein? Das kann ProjectX (;kostenlos).

Ansonsten brauchst Du Womble MPEGMPEG im Glossar erklärt VCR, das ist aber *sehr* teuer.

Gruß,
Alan

--
Bitte nur in die Newsgroup antworten! Re:-Mails rufe ich nur selten ab.
http://www.schwinde.de/webdesign/ ~ http://www.schwinde.de/cdr-info/
Mail: at 0815hotmailcom ~ news-2003-10schwindede




Antwort von Ottfried Schmidt:

On Thu, 12 Aug 2004 09:16:07 0200, Alan Tiedemann
wrote:

>Das erste *Bild* wird schwierig. Dürfen es auch die ersten ~15 Frames
>sein? Das kann ProjectX (;kostenlos).

Oder MPEG2Schnitt, ebenfalls kostenlos.

>Ansonsten brauchst Du Womble MPEGMPEG im Glossar erklärt VCR, das ist aber *sehr* teuer.

Oder Cutterman, ebenfalls kostenlos, braucht aber .NET und TMPGEnc.

http://cuttermaran.movie2digital.de/







Antwort von Udo Wolter:

On 2004/08/12 05:21 you (;enno.middelberg@csiro.au) transmitted structured data:
> ich habe eine Reihe mpeg-Filme, von denen ich den ersten FrameFrame im Glossar erklärt (;ein
> Titelbild) entfernen moechte.

Das ist schwierig, weil das ein I-Frame ist. Theoretisch brauchst Du dann
eine Software, die aus den Nachfolgenden B-Frames einen I-Frame berechnet.

> Gibt es dazu eine einfache und vor allem kostenfreie Loesung? Ich
> arbeite im Wesentlichen mit Linux und mplayer/mencoder, aber die
> man-Page ist mir zu hoch, ich blick da nicht durch.

Unter Linux gibt's eigentlich sowieso nur 2 Programme, mit denen man
MPEGs cutten kann: avidemux & GOPChop (;siehe Google). Ersteres verliert
den Sync, wenn man nicht auf I-Frames cuttet. Letzteres ist noch zu
stark im Beta-Status, Gebrösel beim Cut usw. lve (;Linux Video Editor)
scheint besser zu sein, aber auch der berechnet keine I-Frames neu und
ist nicht einfach zu bedienen. Selbst, wenn es ein Produkt gibt,
daß das kann: den ersten FrameFrame im Glossar erklärt wegzuschneiden stelle ich mir sehr schwer
vor...
Du kannst es mit kommerzieller Windows-Software & Wine ausprobieren, da
dürfte ziemlich viel funktionieren mittlerweile. Aber auch hier denke ich,
müßte ein Programm, daß das leistet, eher unter den teureren liegen...

Mermgfurt,
Udo

--
Udo Wolter | /"
email: uwp@dicke-aersche.de | / ASCII RIBBON CAMPAIGN
www: www.dicke-aersche.de | X AGAINST HTML MAIL
dark: heaven@lutz-ziffer.de | /





Antwort von Wolfgang Ottenweller:

"Udo Wolter" schrieb:

Hallo,

> Das ist schwierig, weil das ein I-Frame ist. Theoretisch brauchst Du dann
> eine Software, die aus den Nachfolgenden B-Frames einen I-Frame berechnet.

> Du kannst es mit kommerzieller Windows-Software & Wine ausprobieren,

PowerDirector (;Windows, Trial verfügbar) kann innerhalb der GOP schneiden,
wobei nur die angeschnittenen GOPs neu gerechnet werden. ich hatte das mal
ausprobiert (;aber mehr als einen FrameFrame im Glossar erklärt weggeschnitten), grundsätzlich
funktioniert, ein älterer Standalone-DVD-Player brauchte in der ersten (;der
angeschnittenen) GOP massive Bildstörung, aktueller Player und
Softwareplayer hatten keine Probleme damit.

Gruß, Wolfgang





Antwort von Klaus Stadlthanner:


"Ottfried Schmidt" wrote in message
Re: Erstes Bild eines MPEGMPEG im Glossar erklärt entfernen###
> On Thu, 12 Aug 2004 09:16:07 0200, Alan Tiedemann
> wrote:
>
>
> >Das erste *Bild* wird schwierig. Dürfen es auch die ersten ~15 Frames
> >sein? Das kann ProjectX (;kostenlos).
>
> Oder MPEG2Schnitt, ebenfalls kostenlos.
>

Soweit ich weiß, kann MPEG2Schnitt vorne nur an I-Frames schneiden, da keine
Neuberechnung für den durch den Schnitt erforderlichen neuen I-Frame
erfolgt.

> >Ansonsten brauchst Du Womble MPEGMPEG im Glossar erklärt VCR, das ist aber *sehr* teuer.
>
> Oder Cutterman, ebenfalls kostenlos, braucht aber .NET und TMPGEnc.
>
> http://cuttermaran.movie2digital.de/
>
>

Mit Cuttermaran kannst Du beliebig schneiden, da eine Neu-Berechnung des
neuen I-Frames erfolgt. Ich hatte nur Probleme mit dem erforderlichen
YUV12-Codec, den man braucht, damit die Einbindung von TMPGEnc funktioniert.
Der CodecCodec im Glossar erklärt sollte auf Systemen mit DivXDivX im Glossar erklärt 5 vorhanden sein, wollte bei mir aber
nicht so recht. Nach etwas Rumgewurschtel hat es dann aber auch bei mir
funktioniert.

Viel Erfolg,
Klaus





Antwort von Ottfried Schmidt:

On Thu, 12 Aug 2004 10:43:36 0200, "Klaus Stadlthanner"
wrote:

>Soweit ich weiß, kann MPEG2Schnitt vorne nur an I-Frames schneiden, da keine
>Neuberechnung für den durch den Schnitt erforderlichen neuen I-Frame
>erfolgt.

Genau deshalb schrieb ich das auch an die entsprechende Stelle.

>Mit Cuttermaran kannst Du beliebig schneiden, da eine Neu-Berechnung des
>neuen I-Frames erfolgt.

Nochmal: Genau deshalb schrieb ich das auch an die entsprechende
Stelle.

>Ich hatte nur Probleme mit dem erforderlichen
>YUV12-Codec, den man braucht, damit die Einbindung von TMPGEnc funktioniert.
>Der CodecCodec im Glossar erklärt sollte auf Systemen mit DivXDivX im Glossar erklärt 5 vorhanden sein, wollte bei mir aber
>nicht so recht. Nach etwas Rumgewurschtel hat es dann aber auch bei mir
>funktioniert.

Eigentlich sollte das der MSYUV übernehmen können. DivXDivX im Glossar erklärt und Xvid
können es aber auch. Da gibt es nur immer wieder mal Probleme mit der
Zuordnung der FourCCs. Da ich DivXDivX im Glossar erklärt aber nicht mehr auf dem System
habe, erledigt das bei mir grundsätzlich ffdshow - da weiß ich, was
ich hab'. ;)





Antwort von Klaus Stadlthanner:


"Ottfried Schmidt" wrote in message
Re: Erstes Bild eines MPEGMPEG im Glossar erklärt entfernen###
> On Thu, 12 Aug 2004 10:43:36 0200, "Klaus Stadlthanner"
> wrote:
>
>
> >Soweit ich weiß, kann MPEG2Schnitt vorne nur an I-Frames schneiden, da
keine
> >Neuberechnung für den durch den Schnitt erforderlichen neuen I-Frame
> >erfolgt.
>
> Genau deshalb schrieb ich das auch an die entsprechende Stelle.
>
> >Mit Cuttermaran kannst Du beliebig schneiden, da eine Neu-Berechnung des
> >neuen I-Frames erfolgt.
>
> Nochmal: Genau deshalb schrieb ich das auch an die entsprechende
> Stelle.
>

Stimmt auch wieder... Jetzt steht es halt doppelt da *schäm*.

> >Ich hatte nur Probleme mit dem erforderlichen
> >YUV12-Codec, den man braucht, damit die Einbindung von TMPGEnc
funktioniert.
> >Der CodecCodec im Glossar erklärt sollte auf Systemen mit DivXDivX im Glossar erklärt 5 vorhanden sein, wollte bei mir
aber
> >nicht so recht. Nach etwas Rumgewurschtel hat es dann aber auch bei mir
> >funktioniert.
>
> Eigentlich sollte das der MSYUV übernehmen können. DivXDivX im Glossar erklärt und Xvid
> können es aber auch. Da gibt es nur immer wieder mal Probleme mit der
> Zuordnung der FourCCs. Da ich DivXDivX im Glossar erklärt aber nicht mehr auf dem System
> habe, erledigt das bei mir grundsätzlich ffdshow - da weiß ich, was
> ich hab'. ;)
>
>

Danke für den Tipp mit ffdshow. Werde ich mal ausprobieren. Hört sich ja
vielversprechend an.

Viele Grüße,
Klaus





Antwort von Enno Middelberg:

Alan Tiedemann wrote:
> Das erste *Bild* wird schwierig. Dürfen es auch die ersten ~15 Frames
> sein? Das kann ProjectX (;kostenlos).
>
> Ansonsten brauchst Du Womble MPEGMPEG im Glossar erklärt VCR, das ist aber *sehr* teuer.

Hmm... das sieht alles nach sehr grossem Aufwand aus. Ich habe hier 150
Filme, die ich bearbeiten muesste, das ist wohl den Aufwand nicht wert.

Ich habe vermutet, dass es sowas wie
"mencoder -cut -frames 1-5 filename.mpg"
gaebe, dann waere es eine Sache von wenigen Minuten.

Vielen Dank fuer Eure Antworten!

Enno




Antwort von Michael Spohn:

Enno Middelberg schrieb:

> Hmm... das sieht alles nach sehr grossem Aufwand aus. Ich habe hier
> 150 Filme, die ich bearbeiten muesste, das ist wohl den Aufwand nicht
> wert.

Dann wären das doch gar nicht so viele EUR pro Film, wenn Du Dir den
MPEG-VCR kaufst ;-)

/Vielleicht/ kann der Vidomi das ja auch. Guck mal hier:
http://www.dvbmagic.de/index.php?nav%rec&page%rec/dvd/dvd mpgac3 step 1.htm

--
Tschüß
Michael






Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Tonspur aus mpeg entfernen...
Software > mp4 Datei => Jedes 4. Bild entfernen
Wie gefällt euch der Bild/Bewegungs-Look eines 1000HZ-TV?
Bild und Ton in einer .vob - wie mpeg draus?
Export 720p60 H264 > Zeitlupen ruckeln, als MPEG OK, aber Bild unruhiger
Nur gruenes Bild beim Abspielen von DVDs/MPEG-Dateien mit MediaPlayer 10 + Nero ShowTime
mpeg(NTSC) in mpeg(PAL) wandeln
Adobe umrendern in Mpeg 1 oder Mpeg-PS
Erstes Showreel
Erstes Lichtequipment
Erstes UrsaMini G2 Material
Erstes Drohnen Showreel...
Mein erstes Kurzfimdrehbuch
Live Stream von Panasonic HC-WX 979 inkl. wifi subcam Bild in Bild
(Weltweit?) erstes Hochformat-Musikvideo!
Mein erstes Musikvideo - puhhh...
erstes öffentliches ALEXA 65 Material
Unser neues (erstes) Reel
mein erstes Kamera Showreel
Erstes Musikvideo -Rap - Video
Canon C200 - Mein erstes Projekt
Mein erstes Atomos-Shogun Projekt
Amsterdam: erstes VR-Kino eröffnet
RED Raven im Anflug – erstes Hands On
Erstes URSA Mini 4K Material auf Vimeo
Samsung startet erstes HDR LED Kino

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-20. August / Oestrich-Winkel
Kurzfilmfestival Shorts at Moonlight
11-15. September / Eckernförde
Green Screen - Internationales Naturfilmfestival
11-15. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
alle Termine und Einreichfristen