Logo Logo
/// 

Erfahrungen mit Sonys XAVC-S-Format und dem implementierten Timecode



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD-Forum

Frage von medialex:


Hallo zusammen,

gerne hätte ich gewusst, wer von euch schon mit Sonys neuem XAVC-S-Format und dem darin enthaltenen TimecodeTimecode im Glossar erklärt gearbeitet hat. Konkret plane ich die Anschaffung mehrerer SOLOSHOT2-Systeme (voraussichtlich drei bis fünf Stück), die ich mit ebensovielen Sony-XAVC-S-Kameras kombinieren möchte (höchstwahrscheinlich cx900 oder ax100). Weiß jemand von euch, wie man die Kameras synchronisieren und dafür sorgen kann, dass der in XAVC-S integrierte TimecodeTimecode im Glossar erklärt parallel synchron weiterläuft?

Als absoluter TC-Laie vermute ich, dass der TimecodeTimecode im Glossar erklärt beim Starten der Aufnahme zu laufen beginnt und beim Stoppen der Aufnahme stoppt bzw. beim Starten einer neuen Aufnahme von neuem zu laufen beginnt. Ideal für mein künftiges Setup wäre es, wenn man alle Kameras so programmieren könnte, dass sie synchron mit der Aufnahme beginnen. Dies müsste ohne WLAN-Verbindung realisierbar sein, da die Kameras beim Einsatz einige hundert Meter voneinander entfernt positioniert sein werden. Am wichtigsten ist mir, dass ich später den TimecodeTimecode im Glossar erklärt dazu nutzen kann, um (einigermaßen) bildgenau zwischen den einzelnen Kamerapositionen hin und her springen zu können, ohne vorher alles manuell synchronisieren zu müssen. Für jegliche Hilfe dankt

medialex



Antwort von WoWu:

Wenn Du so ein Synchronprojekt anlegst, solltest Du vorab erst einmal probieren, ob der implementierte TC (bei XAVC-s) auch von Deiner Software gelesen wird, weil sonst jeder Clip bei 00: anfängt und Du Dir damit eigentlich jede Verkopplung sparen kannst.
Selbst Sonys eigenes "Vegas" macht das erst seit Version 13 und konnte den XAVC-TC vorher nicht lesen.
Viele andere Kameras erledigen das mit einer Umrechnung der Systemblock, was häufig zu einem Bildversatz führt.



Antwort von Jott:

Normalerweise haben die Consumer-Sonys keinen richtigen Time Code, jeder Clip beginnt mit Null. Dürfte auch bei den beiden genannten so sein. Für Multicam-Projekte, die trotzdem funktionieren inclusive automatischem Sync, sind Plural Eyes oder fcp x dein Freund. Und da die genannten Kameras ohne Medienwechsel viele Stunden am Stück aufzeichnen können, ist das alles umso einfacher. Die laufen so oder so synchron ohne hörbaren Drift. Probier's aus.





Antwort von medialex:

Zunächst mal vielen Dank für eure schnellen Antworten.

@ Jott(WoWu:

Ich arbeite vorwiegend mit Magix, wobei Pro X6 wohl gut mit XAVC-S-Codec klar kommen soll. Plural Eyes und fcp x wären Alternativen, wenn das künftige Dreh-Szenario nicht so vertrackt wäre: Motorsport-Aufnahmen an verschiedenen Streckenabschnitten, d.h. vollkommen unterschiedliche Klangkulisse. Die beiden genannten Software-Lösungen synchronisieren die einzelnen Aufnahmen anhand der Audiospuren, die in meinem Falle nun mal (größtenteils) unterschiedlich wären. Allenfalls der Kommentar des Streckensprechers wäre gleich, aber der müsste dann schon pausenlos reden, damit die Software überhaupt was kapiert...

Der Vorschlag mit dem Synchronstart ist nicht schlecht. Für die Sony-Actioncams HDR-AS100V und HDR-AZ1 gibt es eine Fernbedienung, mit der sich bis zu fünf Exemplare der genannten Kameras synchron bedienen lassen (Aufnahme starten, stoppen usw.). Vielleicht geht das ja auch bei der cx900 oder ax100...? Wenn das nicht geht, muss ich eben doch alles manuell synchronisieren. Wenn (wie ohnehin geplant) die Kameras ohnehin während des ganzen Renntages permanent aufzeichnen (mit angehängter Powerbank, damit die Akkus nicht schlapp machen), müsste ich die einzelnen Spuren eben dann doch manuell synchronisieren. Bei jeweils einem Track pro Kamera (bei fünf Systemen also fünf) wäre das wirklich kein Hexenwerk. Aber wenn einem die moderne Technik Arbeit sparen kann...

Falls noch jemand eine Idee bzw. Erfahrungen gesammelt hat: BITTE MELDEN!

Nochmals herzlich dankt

medialex



Antwort von Jott:

Ja, da geht das dann nicht mit automatischem Sync. Aber du hast noch die Uhrzeit im File. Die ist für deine Zwecke doch genau genug? Sonst wirklich alle starten, blitzen oder was Ähnliches als Synchronpunkt und einfach dauernd laufen lassen.

Wieso Powerbank? Die Akkus von denen halten doch locker einen halben Tag durch?



Antwort von WoWu:

Mit PlurlEyes kannst Du in einem solchen Szenario Überraschungen erleben. Das setzt nämlich identische Geräuschkulissen bei allen Bildern voraus und legt die Spitzen (der Hüllkurven) aufeinander.
Hast Du es aber mit einer getrennten Kulisse zu tun, was bei einem Solchen Motorsport Event der Fall ist, kommen die komischsten Ergebnisse dabei raus.
Dazu kommt noch, dass es eigentlich nur die Audiospuren synchronisiert.
Wenn die Kameras aber einen deutlichen Abstand zur Szene haben und der Ton zur Kamera eine entsprechende Laufzeit, hast Du den schönsten Bild-Ton Versatz.
Das probier mal lieber erst aus.



Antwort von medialex:

@ Jott/WoWu:

Tausend Dank fürs weitere Präzisieren. Die Software-Lösung bringt in meinem Falle wohl wirklich nichts, d.h. das können wir abhaken. Der Tipp mit der Uhrzeit ist prima und die damit erzielbare Genauigkeit wohl auch ausreichend. Vielleicht probiere ich es erst mal so und beobachte die Erfahrungen anderer Nutzer mit dem noch jungen XAVC-S-Standard noch ein Weilchen. Die Projekte, für welche die besagten Neuanschaffungen angedacht sind, beginnen ohnehin wahrscheinlich erst im kommenden März. Vielleicht hat sich bis dahin noch mehr geklärt. Falls nicht, versuche ich es tatsächlich mal mit der Methode mit der Aufnahme-Uhrzeit. Und wenn ich (wie ohnehin geplant) die gleichen Kameras verwende, müsste das eventuelle Abweichungen weiter minimieren. Ihr habt mir wirklich sehr weitergeholfen.

P.s.: Die Powerbanks sind eher für die SOLOSHOT2-Roboter gedacht, da die laut firmeneigener Werbung nur etwa vier Stunden mit einer Akkuladung durchhalten. Laut vorläufigem Zeitplan der avisierten Events muss ich von einer Veranstaltungs- und Drehdauer von etwa acht Stunden ausgehen. Daher die zusätzlichen Energiequellen.

Zum Schluss noch mal ein großes Lob an das slashCAM forum und dessen Mitglieder. Ihr seid die Allerbesten!

medialex




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Sony Alpha 9 II -- vernetzte Vollformat-Kamera für die professionelle Fotografie
Sony kündigt 4K-Netzwerkkamera mit Vollformat-Sensor an
Sony Aufnahmeformat mit Canon Format - reibt sich das?
Sony stellt Vollformat-Kracher Alpha 7R mit 36 MP vor
Sony: welches FHD Aufnahmeformat ?
Sony DCR TRV 480 E - Format 16:9 oder 4:3
Sony und Panasonic einigen sich auf Format für HD-Camcorder
sony DCR-SR42E ...format probleme auf Macinthosh
Erfahrungen mit Sonys XAVC-S-Format und dem implementierten Timecode
Erfahrungen mit dem Ultimate MS-100B Stativ?
HDR Sony CX900E - XAVC-S Format
Wer hat Erfahrungen mit dem Motorsystem von Konova?
SLR Magic MicroPrime - hat jemand Erfahrungen mit dem Objektiv?
Audio Funkstrecken mit Timecode und Backup im Sender
Neue Nikon Firmware mit Timecode und HDMI-Sync // NAB 2015
LTC Audio über Funkstrecke für Timecode statt Timecode-Generator Tentacle Sync oder Ultrasync ONE
Sonys fdr-ax53 und das Vorgänger modell
Sonys frische Sensoren und kommende 8K-Kamera-Features
Umgang mit 23,97 fps bei den Sonys
Erfahrungen mit Tokina-Cinema-Objektiven 16-28 und 50-135?
Mit dem Taskplaner aus dem Ruhezustand reaktivieren DVB-Viewer Pro
Erfahrungen mit PVR-350 und mythtv... oder doch vdr
Sonys neuer XEVC Codec basiert auf HEVC und kann 12-Bit 8K RAW?
Flicker bei Wendy/Dinolights und Slow-Motion: Erfahrungen mit Workarounds?
AVCHD und XAVC S Import
video de luxe plus 2014 und XAVC S

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
15. November / Ebersberg
Videonale 2019, Kurzfilmabend in Ebersberg, Bayern
21-24. November / Hannover
up-and-coming
22-23. November / Hamm
Hammer Kurzfilmnächte
27. November / München
Camgaroo Award 2019
alle Termine und Einreichfristen