Logo Logo
/// 

Bitrate vs. Geschwindigkeit



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Philip Seeger:


Hallo,

nur eine kleine Verständnisfrage. Mir ist klar, dass man mit der Bitrate bei
Videos den Komprimierungsgrad einstellen kann. Aber die Bezeichnung Bitrate
kommt mir etwas unpassend vor.
Unter Bitrate verstehe ich normalerweise die Datenübertragungsrate (;zum
Beispiel in einem Netzwerk). Aber bei der Wiedergabe eines Videos werden ja
außer von dem Speichermedium (;z.B. Festplatte) in den Hauptspeicher - das
ist aber mit Sicherheit nicht gemeint.

Wo ist mein Denkfehler?

--
Philip Seeger





Antwort von Christian Schroeder:

Philip Seeger schrieb:
> Hallo,
>
> nur eine kleine Verständnisfrage. Mir ist klar, dass man mit der Bitrate
> bei Videos den Komprimierungsgrad einstellen kann. Aber die Bezeichnung
> Bitrate kommt mir etwas unpassend vor.
> Unter Bitrate verstehe ich normalerweise die Datenübertragungsrate (;zum
> Beispiel in einem Netzwerk). Aber bei der Wiedergabe eines Videos werden
> ja außer von dem Speichermedium (;z.B. Festplatte) in den Hauptspeicher -
> das ist aber mit Sicherheit nicht gemeint.

Der letzte Satz macht keinen Sinn.
Also Bitrate und Komprimierung gehen in der Tat einher. Bei einer
Bitrate von z.B. 128 Kbit/sKbit/s im Glossar erklärt (;z.B. MP3) werden pro Sekunde eben 128 kbit
gelesen bzw geschrieben, je nachdem, ob du aufnimmst oder wiedergibst.
D.h. die 128 Kbit/sKbit/s im Glossar erklärt werden dann natürlich von der Festplatte oder CD
oder USB-Stick oder was auch immer gelesen.

--
Gruß Chris
Wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen!




Antwort von Philip Seeger:

>> Aber bei der Wiedergabe eines Videos werden ja außer von dem
>> Speichermedium (;z.B. Festplatte) in den Hauptspeicher - das ist aber mit
>> Sicherheit nicht gemeint.
>
> Der letzte Satz macht keinen Sinn.

Ups, sorry, ich meinte natürlich:
"Aber bei der Wiedergabe eines Videos werden ja außer von dem Speichermedium
(;z.B. Festplatte) in den Hauptspeicher keine Daten übertragen."

Allerdings war mein Denkfehler, dass das genau die Daten (;Bits) sind, die
gemeint sind.

> Also Bitrate und Komprimierung gehen in der Tat einher. Bei einer Bitrate
> von z.B. 128 Kbit/sKbit/s im Glossar erklärt (;z.B. MP3) werden pro Sekunde eben 128 kbit gelesen
> bzw geschrieben, je nachdem, ob du aufnimmst oder wiedergibst. D.h. die
> 128 Kbit/sKbit/s im Glossar erklärt werden dann natürlich von der Festplatte oder CD oder USB-Stick
> oder was auch immer gelesen.

OK, *ankopfhau*, logisch.

Danke







Antwort von Heiko Nocon:

Philip Seeger wrote:

>nur eine kleine Verständnisfrage. Mir ist klar, dass man mit der Bitrate bei
>Videos den Komprimierungsgrad einstellen kann. Aber die Bezeichnung Bitrate
>kommt mir etwas unpassend vor.

Ist sie aber nicht. Sie bildet exakt den Sachverhalt ab.

>Unter Bitrate verstehe ich normalerweise die Datenübertragungsrate (;zum
>Beispiel in einem Netzwerk). Aber bei der Wiedergabe eines Videos werden ja
>außer von dem Speichermedium (;z.B. Festplatte) in den Hauptspeicher - das
>ist aber mit Sicherheit nicht gemeint.

Doch, genau das ist gemeint. Wieviel Bits pro Sekunde müssen vom
Massenspeicher gelesen werden, um das Video so darzustellen, wie es
ursprünglich mal gedacht war.





Antwort von Josef Moellers:

Heiko Nocon wrote:
> Philip Seeger wrote:
>
>
>>nur eine kleine Verständnisfrage. Mir ist klar, dass man mit der Bitr=
ate bei
>>Videos den Komprimierungsgrad einstellen kann. Aber die Bezeichnung Bit=
rate
>>kommt mir etwas unpassend vor.
>
>
> Ist sie aber nicht. Sie bildet exakt den Sachverhalt ab.
>
>
>>Unter Bitrate verstehe ich normalerweise die Datenübertragungsrate (;z=
um
>>Beispiel in einem Netzwerk). Aber bei der Wiedergabe eines Videos werde=
n ja
>>außer von dem Speichermedium (;z.B. Festplatte) in den Hauptspeicher -=
das
>>ist aber mit Sicherheit nicht gemeint.
>
>
> Doch, genau das ist gemeint. Wieviel Bits pro Sekunde müssen vom
> Massenspeicher gelesen werden, um das Video so darzustellen, wie es
> ursprünglich mal gedacht war.

Nicht nur, wie viele Bits gelesen werden müssen, sondern auch wie viele=

Bits gespeichert werden müssen.
Ich brenne regelmäßig Filme von DVB-S auf DVD und der Unterschied in =
der
Menge an Daten (;z.B. jeweils bei 90 min Film) ist zwischen den ö/r und =

den privaten schon deutlich zu sehen!

--
Josef Möllers (;Pinguinpfleger bei FSC)
If failure had no penalty success would not be a prize
-- T. Pratchett





Antwort von Axel Farr:

Hallo Philip,

"Philip Seeger" schrieb im Newsbeitrag

> Hallo,
>
> nur eine kleine Verständnisfrage. Mir ist klar, dass man mit der Bitrate
> bei Videos den Komprimierungsgrad einstellen kann. Aber die Bezeichnung
> Bitrate kommt mir etwas unpassend vor.
> Unter Bitrate verstehe ich normalerweise die Datenübertragungsrate (;zum
> Beispiel in einem Netzwerk). Aber bei der Wiedergabe eines Videos werden
> ja außer von dem Speichermedium (;z.B. Festplatte) in den Hauptspeicher -
> das ist aber mit Sicherheit nicht gemeint.

Doch, genau das ist gemeint. Es ist aber nicht so, daß das jetzt durch
irgend etwas großartig limittiert wäre (;ok, bei der DVD z.B. gibt es ein
Limit von ca. 6,5 MBit/s, das in den Specs drin steht und das für die
Dimensionierung der Hardware entscheidend ist).

> Wo ist mein Denkfehler?

Nirgends. Du denkst aber auch nicht weit genug: Außer daß die BandbreiteBandbreite im Glossar erklärt ein
Limit für eine Bitrate darstellen würde tut es auch die Speicherkapazität.
Auf eine einlagige DVD gehen z.B. nur gut 4 GByte Daten drauf. Ergo hat man
bei maximaler Bitrate nur eine Spielzeit von in der Größenordnung 90min. Ist
das, was man speichern will länger, dann muß man die Bitrate
runterschrauben, sonst paßt es nicht mehr drauf.

Gruß, Axel
--------------------------------------------------
Für Antworten bitte ohne Punkt im Namen!






Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
MPeg2-Bitrate hoeher als Capture-Bitrate?
Video-Geschwindigkeit
DVD-Lab Geschwindigkeit
Output-Geschwindigkeit Macbook vs. Workstation
Geschwindigkeit einer 5.1 Audioquelle anpassen
FCP - Zähler mit individueller Geschwindigkeit
Twixtor Pro Geschwindigkeit erhöhen Problem
USB 3.2 bringt die doppelte Geschwindigkeit: 20 Gbit/s
F: Langsamste Geschwindigkeit für Hardware-MPEG-Encoding
Premiere CC Stab Verst & Geschwindigkeit gleichzeitig?
Newbie: Clip Rate ausgedehnt und Geschwindigkeit
Rendern verändert Länge und Geschwindigkeit von Clip - Premiere Pro
Segate: Doppelte Geschwindigkeit für HDDs durch paralleles Lesen- und Schreiben
Magix Video Pro X - Juni 2019 Update - Mehr Geschwindigkeit durch INFUSION Engine
Bitrate
Bitrate berechnen
variable Bitrate
h.264 Bitrate
Bitrate via Entwickleroptionen ädern?
Welche bitrate bei 4k
FCP X Bitrate MP4 einstellen
F: DVB-C TV Aufnahmen, welche Bitrate?
Umrechnungsfaktor Bitrate MPEG2 -> H.264?
Bitrate bei Fuji X-T3 Verwirrung
Bitrate von DVB-Mitschnitten
Hilfe, Bitrate ändert sich nicht!

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom