Logo Logo
/// 

Alles-Player für USB-Platten?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Georg Busch:


Moin,

Festplattenplayer, die man per USB betankt, gibt's ja viele. Auch gibt
es heute viele Stereo-Anlagen, an die man USB-Sticks - z.B. mit MP3s -
anstöpseln kann.

Aber gibt's auch schon Vidoe-Player, an die man (;bereits betankte)
USB-Platten anschließen kann?

Falls ich hier falsch bin: kann mir jemand nen Tipp geben, wo man da
nachfragen kann? Gibt's vielleicht ein Internet-Forum für sowas (;analog
MP3-Foren)?

Grüße und danke
Georg




Antwort von Klaus Hertle:

On Tue, 08 Jul 2008 18:37:26 0200, Georg Busch wrote:

> Aber gibt's auch schon Vidoe-Player, an die man (;bereits betankte)
> USB-Platten anschließen kann?

Etliche DVD-Player haben einen USB Eingang. Neben einen USB-Stick
funktionieren da auch externe Festplatten, i.d.R. aber nur mit
entsprechenden Einschränkungen wie z.B. FAT/FAT32 oder nur die erste
Partition wird erkannt. Mit einer 750GB NTFS-Festplatte wird es wohl nicht
so ohne weiteres klappen.

Klaus




Antwort von Andreas Erber:

Georg Busch wrote:
> Moin,
>
> Festplattenplayer, die man per USB betankt, gibt's ja viele. Auch gibt
> es heute viele Stereo-Anlagen, an die man USB-Sticks - z.B. mit MP3s -
> anstöpseln kann.
>
> Aber gibt's auch schon Vidoe-Player, an die man (;bereits betankte)
> USB-Platten anschließen kann?
>

Sehr viele, z.b. den Elta 8847.

LG Andy










Antwort von Benjamin Spitschan:

Georg Busch schrieb:
> Festplattenplayer, die man per USB betankt, gibt's ja viele. Auch gibt
> es heute viele Stereo-Anlagen, an die man USB-Sticks - z.B. mit MP3s -
> anstöpseln kann.
>
> Aber gibt's auch schon Vidoe-Player, an die man (;bereits betankte)
> USB-Platten anschließen kann?

[1] sieht recht interessant aus. Ein Forum dazu gibt's unter [2].

Gruße, Benjamin

[1] http://www.networkedmediatank.com/wiki/index.php/Main Page
[2] http://www.hdd-player.de/syabas/




Antwort von Marco Spaud:

Am Tue, 8 Jul 2008 17:39:02 0200 schrieb Andreas Erber:

>> Aber gibt's auch schon Vidoe-Player, an die man (;bereits betankte)
>> USB-Platten anschließen kann?
>>
>
> Sehr viele, z.b. den Elta 8847.

Das Problem ist weniger der Anschluss, sondern das Navigieren ...




Antwort von Ernst Keller:

On Tue, 08 Jul 2008 18:37:26 0200, Georg Busch wrote:

>Moin,
>
>Festplattenplayer, die man per USB betankt, gibt's ja viele. Auch gibt
>es heute viele Stereo-Anlagen, an die man USB-Sticks - z.B. mit MP3s -
>anstöpseln kann.
>
>Aber gibt's auch schon Vidoe-Player, an die man (;bereits betankte)
>USB-Platten anschließen kann?
>
Z.B. der DVD Player der letzte Woche bei Aldi CH verkauft wurde, allerdings
sieht er nur FAT32 Partitionen und nur die 1. Partition. Ich habe es mit einer
500GB HD ausprobiert, es geht, so wie es aussieht kann er keine langen
Dateinamen. Leider kann XP nativ nur 32GB Fat32 Partitionen erstellen, es gibt
aber ein Tool für grosse FAT32 Partitionen.

Ernst




Antwort von Ernst Keller:

On Sun, 13 Jul 2008 09:06:33 0200, Mark Burger
wrote:

>Ernst Keller schrieb:
>
>> so wie es aussieht kann er keine langen Dateinamen.
>
>Womit sich das Ding spätestens erledigt hätte.

Bist du so unflexibel dass du aus den paar Anfangsbuchstaben nicht den ganzen
Namen erraten kannst?

Ernst




Antwort von Frank Müller:

"Mark Burger" schrieb

> > Bist du so unflexibel dass du aus den paar Anfangsbuchstaben nicht den ganzen
> > Namen erraten kannst?
>
> Nein, die Firmware ist so unflexbiel, dass sie mir unnötige Ratespielchen
> aufdrängt. Warum sollte ich Schrott finanzieren, der nicht mal die
> Basisfeatures des "unterstützen" Systems (;lange Dateinamen waren doch ein
> Grund für Fat32) beherrscht?

Fat32 wurde eingeführt um Partitionen größer als 2GB nutzen zu können,
mit langen Dateinamen hat das nichts zu tun die kann man auch auf
einer Fat16 oder FAT12(;Diskette) abspeichern.
Das Problem was hier einige DVD-Player haben ist eher ein Platzproblem
Dateinamen die länger als 8 Buchstaben sind passen bei meinen jedenfalls
nicht in das Fenster des integrierten Browsers.

Frank





Antwort von Hergen Lehmann:

Marvin wrote:

> gesehen hätte, könnten nur von USB-Sticks lesen. Soweit er das wisse,
> läge es an den zusätzlichen Lizenzkosten für die HDD-Unterstüzung, deren
> Differenz bei großen Stückzahlen (;> 1 Mio) ganz schön ins Geld gehen

Was für zusätzliche Lizenzen das auch immer sein sollen... aber in der
"intellectual property"-Welt ist bekanntlich alles möglich. :-(;

> könne, und dass das Protokoll zum Ansprechen der Platten komplexer und
> somit teurer zu implementieren sei. Ist da was dran?

Nein. USB-Sticks und -Festplatten werden beide über das "USB mass
storage protocol" angesprochen.
Allerdings fasst eine Festplatte wesentlich mehr Daten. Die Entwickler
müssen sich also Gedanken machen um viele, auch grosse Dateien in
komplex verschachtelten Verzeichnisstrukturen. Auch das Abspielen von
auf Platte gespeicherten DVD-Images (;incl. Menünavigation) wird die
Kundschaft als selbstverständlich empfinden.

Eine hingepfuschte Bedienoberfläche mit einem Limit von ein paar hundert
Dateien und Beschränkung auf divx&Co, die bei einem modernen USB-Stick
"nur" nervt, wird auf einer Festplatte zum KO-Kriterium.

> "nur" xvid-Unterstützung beworben würden, aber natürlich weiterhin alles
> abspielen.

"Alles" ist leider sehr relativ...
H.264 und MKV verbreiten sich zunehmend, und auch schon beim klassischen
xvid gibt es Optionen, die viele vermeintliche Allesplayer vor unlösbare
Probleme stellen, ohne daß davon auch nur ein Wort in der
Bedienungsanleitung steht.

Hergen




Antwort von Ernst Keller:

On Fri, 18 Jul 2008 10:01:19 0200, Marvin wrote:

>Klaus Hertle schrieb:
>
>> Etliche DVD-Player haben einen USB Eingang. Neben einem USB-Stick
>> funktionieren da auch externe Festplatten
>
>Er machte mich auch darauf aufmerksam, dass die aktuellen billigen
>Allesfesser wegen der Lizenzkosten nicht mehr mit Divx/Mpeg4 sondern
>"nur" xvid-Unterstützung beworben würden, aber natürlich weiterhin alles
>abspielen.

Ja, bei meinem Aldi DVD Player war das auch nicht erwähnt und so musste ich es
ausprobieren. Max. File Zahl auf der USB HD habe ich noch nicht ausprobiert,
was passiert wenn die überschritten wird? Bezüglich USB HD Anschluss ist
sowieso nichts in der Beschreibung, aber es geht.

Ernst




Antwort von Hergen Lehmann:

Marvin wrote:

> Bin per Zufall drauf gestossen, wäre das:
>
> http://www.dvdboard.de/forum/showpost.php?p09052&postcount
>
> ein weiterer möglicher Grund?

Nein, denn weder MP3, noch JPEG, noch AVI-Dateien, noch die einzelnen
Dateien einer auf Platte kopierten Video-DVD überschreiten die kritische
Grösse von 2GB bzw. 4GB für FAT32.

Eine NTFS- und ext2/ext3-Unterstützung wäre natürlich bei grossen
Festplatten flexibler und zweckmässiger, aber als Behelfslösung wären
sicher die weitaus meisten Kunden auch mit FAT32 zufrieden.

Es spricht also für den Hersteller eines Players absolut nichts dagegen,
Festplatten zu unterstützten, ausser dem allgegenwärtigen Geiz, der
Investitionen in etwas mehr Arbeitsspeicher und eine bessere Firmware
verhindert.

Hergen
















Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Alles-Player für US B-Platten?
Software-DVD-Player - alles Müll (er)oder was?
Welcher DVD-Player mit USB kann Video über USB wiedergeben.
Gesucht: DVD-Player mit USB-Anschluss
USB MP3 Player mit richtig Power?
DVD-Player und USB-Stick mit Fingerabdruck
Messevideo: AJA Ki Pro GO - Multi-Channel H.264 USB Recorder-Player // NAB 2019
Gesucht: ein Programm für alles!?
DVD-Player, der Audio-CD-Player ersetzen kann?
DVD player oder HD Player mit USB2 in
MPEG für DVD-Player
(S)VCD-Player für Windows XP
DVD Player für Xvid
DJI Ronin SC2: Micro USB auf USB-C Adapter funktioniert nicht
DVD ruckelt am TV - Am PC alles ok
Pinnacle USB-500 - war: Kaufempfehlung USB-Videograbber
ALDI DVD-Player für 79Euronen
[F] mpg umwandeln für DVD-Player
Player-Software für Windows gesucht
Meckerecke für HD-DVD-Player-Besitzer
Empfehlung für Stand alone Media Player
DVD-Player für Iso-Dateien
Empfehlung für Stand alone Media Player
Empfehlung für Stand alone Media Player
DVD Maker USB 2.0, PCMCIA-Karte USB 2.0
5D MKII, als alles begann

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom