Logo Logo
/// 

3D Track Verständnisproblem



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum VFX / Compositing / Special Effects-Forum

Frage von -paleface-:


Hallo,
ich fuchse mich gerade mal wieder in Boujou 3D Tracking ein und habe ein Verständnisproblem.

So angenommen ich hab ein Gesicht mit Tracking Punkten und will dem jetzt sagen wir mal eine Brille aufsetzen.
Ich tracke meine Punkte (die grünen) und bekomme eine 3D Kamera mit festen Punkten auf die ich dann in meinem 3D Programm meiner Wahl eine Brille aufsetzen kann.

Das funktioniert auch schon alles schön.

Aber was ist denn nun wenn ich dem eine Wunde verpassen möchte, die sich ja zb. verformt wenn er die Augen aufreisst?
Da habe ich keine Funktion im 3D Track, weil der Track immer nur die Position zwischen Kamera und Trackpoints kaluliert und nicht zwischen den Trackpoints unter einander.

Hab ich da einen Denkfehler?

Mir ist natürlich bewusst das ich sowas auch in 2D Mocha und AfterFX machen könnte. Funktioniert aber nicht wenn ich 3D Geometrie habe und der Kopf + Kamera sich bewegt.

Was ist mein Denkfehler? Bzw. wie muss ich meinen Workflow verändern?

face.jpg sich b



Antwort von mash_gh4:


Aber was ist denn nun wenn ich dem eine Wunde verpassen möchte, die sich ja zb. verformt wenn er die Augen aufreisst?
Da habe ich keine Funktion im 3D Track, weil der Track immer nur die Position zwischen Kamera und Trackpoints kaluliert und nicht zwischen den Trackpoints unter einander.

ich denke, dass es weiter kein großeres problem sein dürfte, die entsprechende texturen einfach mit den geometriedaten mit zu verzerren... ist zwar nur eine sehr oberflächliche lösung, aber diese ganzen geschichten arbeiten ja immer nur mit möglichst einfachen tricks, die aber trotzdem noch erträglich glaubwürdig wirken.

"facial motion tracking", und ganz speziell die variante ohne zusätzlich am objekt angebrachte marker, ist aber wirklich eine geschichte, wo ich mich kaum mitreden trau bzw. die diversen speziallösungen und plugins einfach nicht aus eigener erfahrung kenne...



Mir ist natürlich bewusst das ich sowas auch in 2D Mocha und AfterFX machen könnte. Funktioniert aber nicht wenn ich 3D Geometrie habe und der Kopf + Kamera sich bewegt.

naja -- es gibt da auch noch etwas dazwischen: 2D-tracking lösungen, die nicht gleich die ganze komplexität von 3D-mocap in den bearbeitungsprozess einschleppen, aber doch zumindest mit einfachen perspektivischen veränderungen klar kommen.

ein wunderbares beispiel dafür ist Stickit für Nuke:



mir persönlich sind diese advancteren 2D werkzeuge fast sympathischer, weil ich mich im umgang mit flachen bildern irgendwie wohler und sicherer fühle als im simulierten raum.



Antwort von Peppermintpost:

hey Paleface,

also das Gesicht erst einmal 3D zu tracken ist schon der richtige Ansatz, klar kannste das auch planar tracken aber dann brauchst du mehrere tracking Patches die an den Rändern auch immer schwimmen und du kannst den Kopf eigendlich nur aus einer Richtung filmen, also wenn du 3D auf dem Kopf haben willst dann ist bis dahin auch alles richtig.

Jetzt ist als zweites natürlich wichtig was auf dem Kopf sein soll, also blickst du ins innere z.B. auf einen Termiator Eisenkopf und der soll sich mit dem Gesicht bewegen, dann must du das natürlich in der 3D händisch animieren oder aber du hast ein volles Facial Tracking und verknüpfst deine Elemente mit den entsprechenden Trackern, dazu brauchst du dann natürlich auch ein kompl. Face Rig. Das ist also nochmal ein kompl anderer Schnack als ein (simpeles) 3D Kamera/Object Tracking.

Wenn du aber "nur" ein Zombie Gesicht willst, dann ist die Frage ob du so ein riesen Fass aufmachen willst, also da würde ich auch ein Object Tracking machen, die 3D drauf werfen und sie dann 2D im Comp da hin Warpen wo ich sie haben möchte, es ist also einfach eine Kombination aus 2D und 3D.
Wenn du nicht an 3D Objekten rummwarpen willst, dann kannste natürlich auch dein gedrehtes Gesicht auf die Geometrie projizieren, die unwrapen, da dann deine Textur komplett flach warpen und es dann wieder neu drauf projizieren, sowas mache ich öfter mal weil ich lieber mit flachen Texturen als mit 3D Texturen rumwiggel weil man kompl 2D meistens präsiser Arbeiten kann, aber das ist Geschmachsache.





Antwort von -paleface-:

Danke für die Infos.
Ich merke schon das ich vermutlich 2x tracken muss.
Also quasi einmal das 3D und dann noch einmal in 2D die Verschiebungen die ich DANN quasi auf das eingefügte 3D anwenden muss.
Tricky...tricky... :-D

Das ist halt für einen Shot bestimmt mal machbar, aber ich habe vermutlich später um die 20 Schüsse die ich machen muss. Da hoffe ich natürlich das man nicht merkt das es bei 15 funktioniert und dann die restlichen 5 dann so doof werden das daran das ganze Konzept zerbricht!



Antwort von Peppermintpost:

ja aber bei 20 Shots macht es doch vermutlich wenig Sinn alle 3D zu basteln. Ich gehe mal davon aus das nicht in allen Shots das Gesicht immer in jeder Ansicht sichtbar ist. 3D ist ja der letzte Anker wenn es anders nicht lösbar ist, wenn du einen Shot 2D lösen kannst, dann solltest du das auch tuen.

lade dir doch mal das stick it runter was mash gepostet hat, das ist kostenlos, ansonnsten ist halt die smart vector funktion die die ja auch erwähnen unglaublich klasse, die rechnet halt ein bissel, aber die Ergebnisse sind schon sehr gut.

bei stick it must du beachten das das eine beta ist, lies dir vorher die Limitierungen durch, damit du die umschiffen kannst, z.b. das er das erste FrameFrame im Glossar erklärt nicht trackt. (wobei bei tracking tasks ja sowieso klar sein sollte das man Handles braucht)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum VFX / Compositing / Special Effects-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Verständnisproblem ich bitte um Expertenhilfe
Verständnisproblem mit FPS und Zeitlupe
Track&Roles
Kein Neigen in Active Track?
Track Rechte mit Vertrag absichern
Erfahrungen mit Andoer Track Slider?
Kurznews: Blender 2.74 mit Plane Track Deform Blur
DIY Track Dolly System auf Rohren und Teppich
Fast track Pro oder Art USB Dual Pre
"Art of Noise" hat ein neues 42 Track Album rausgebracht!
Audio Effekte und Track Auswahl zur Verdeutlichung von Handlungen
Sound Devices MixPre-10T: Neuer 12 Track Audio-Rekorder/-Mixer mit 10 Inputs

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

ClipKanalschraeg

Aktuelles Video:
ΔNOMΔLY
Specialsschraeg
21. Dezember / Diverse
Kurzfilmtag 2019
31. Dezember / Berlin
Video-Wettbewerb
7-17. Februar 2019/ Berlin
Berlinale
9-14. Februar 2019/
Berlinale Talents
alle Termine und Einreichfristen


update am 18.Dezember 2018 - 19:39
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*